Discussion:
Bahnübergangssicherung nur einseitig?
(zu alt für eine Antwort)
Reinhard Zwirner
2017-05-17 20:27:51 UTC
Permalink
Raw Message
Hi,

ich bin heute mit der Westfalenbahn (WFB95781) von H in Richtung BS
gefahren. In Hämelerwald verzögerte sich die Abfahrt; plötzlich
brüllte es aus dem Lautsprecher (Lautstärke war offenbar auf Maximum
eingestellt): " ... Wir werden demnächst wg. einer
Bahnübergangsstörung auf offener Strecke halten. ..." Dann ging's weiter.

Kurz vor Vöhrum erneute Durchsage: Halt vor Bahnübergang direkt vor
Haltepunkt Vöhrum, um den Übergang zu sichern. So war es denn auch -
der Zug bremste bis zum Stillstand, dann war ein langer Warnsignalton
zu hören, worauf sich der Zug langsam wieder in Bewegung setzte, um
in Vöhrum einzufahren. So weit, so gut.

<https://www.google.de/maps/@52.3358619,10.1677204,101m/data=!3m1!1e3?hl=de>
(Über besagten Bahnübergang fährt offenbar gerade eine WFB!)

Was mich aber vollkommen überraschte war die Tatsache, daß genau beim
Anfahren der WFB nach dem Sicherungshalt aus der Gegenrichtung ein
Güterzug mit voller Pulle über den Bahnübergang rauschte. Deshalb
meine Frage: Reicht einseitige Sicherung? Hatte sich das Problem
schon erledigt und war der TF der WFB nur noch nicht darüber
informiert worden? Oder ist da was schief gelaufen?

Interessiert

Reinhard
Ralf Gunkel
2017-05-17 20:40:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Zwirner
Hi,
ich bin heute mit der Westfalenbahn (WFB95781) von H in Richtung BS
gefahren. In Hämelerwald verzögerte sich die Abfahrt; plötzlich
brüllte es aus dem Lautsprecher (Lautstärke war offenbar auf Maximum
eingestellt): " ... Wir werden demnächst wg. einer
Bahnübergangsstörung auf offener Strecke halten. ..." Dann ging's weiter.
Kurz vor Vöhrum erneute Durchsage: Halt vor Bahnübergang direkt vor
Haltepunkt Vöhrum, um den Übergang zu sichern. So war es denn auch -
der Zug bremste bis zum Stillstand, dann war ein langer Warnsignalton
zu hören, worauf sich der Zug langsam wieder in Bewegung setzte, um
in Vöhrum einzufahren. So weit, so gut.
(Über besagten Bahnübergang fährt offenbar gerade eine WFB!)
Was mich aber vollkommen überraschte war die Tatsache, daß genau beim
Anfahren der WFB nach dem Sicherungshalt aus der Gegenrichtung ein
Güterzug mit voller Pulle über den Bahnübergang rauschte. Deshalb
meine Frage: Reicht einseitige Sicherung? Hatte sich das Problem
schon erledigt und war der TF der WFB nur noch nicht darüber
informiert worden? Oder ist da was schief gelaufen?
Es gibt Störungen die sich lediglich gleisbezogen aber nicht auf due
Gesamtanlage auswirken.

Gruss Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk
Moebius in deb*
Holger Metschulat
2017-05-18 07:21:25 UTC
Permalink
Raw Message
Am 17.05.2017 um 22:27 schrieb Reinhard Zwirner:
Hallo,
Post by Reinhard Zwirner
meine Frage: Reicht einseitige Sicherung? Hatte sich das Problem
schon erledigt und war der TF der WFB nur noch nicht darüber
informiert worden? Oder ist da was schief gelaufen?
Der Sicherungshalt ist ja nicht nur notwendig, wenn die Schranken
offengeblieben sind. Es gibt auch die Situation, daß die Schranken zwar
geschlossen sind, aber die entsprechende technische Sicherungsmeldung
nicht ankommt. Dann ist der Bahnübergang als "gestört" zu betrachten,
obwohl er vielleicht doch geschlossen ist.

Im Zweifelsfall also zur sicheren Seite --> manuelle Sicherung.
--
Gruss * Holger Metschulat
Holger * e-mail: ***@stellwerke.de,
http://www.signallabor.de/estw
"Internet-Nutzung ist ein Privileg und kein Recht."
(Rechnerraum-Ordnung an der Uni von 1994)
Tobias Nicht
2017-05-18 09:48:04 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 17 May 2017 22:27:51 +0200, Reinhard Zwirner
Post by Reinhard Zwirner
Hatte sich das Problem
schon erledigt und war der TF der WFB nur noch nicht darüber
informiert worden? Oder ist da was schief gelaufen?
Vermutlich war die Störung schon Geschichte. Der Tf der WFB hatte
einen Befehl erhalten. Der Fdl kann den nur im Stillstand zurückziehen
und um nicht nochmehr Verspätung zu machen, war dies die bessere
Lösung. Also nichts schiefgelaufen.

Gruß Tobias

---
Diese E-Mail wurde von AVG auf Viren geprüft.
http://www.avg.com

Loading...