Discussion:
Locomore fährt wieder
(zu alt für eine Antwort)
Wolfgang Kynast
2017-08-16 10:32:11 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,

http://www.hessenschau.de/wirtschaft/nach-insolvenz-locomore-macht-mit-flixbus-weiter,locomore-rettung-100.html

Der Ticketverkauf über Flixbus könnte eine gute Idee sein.

Schaunmermal.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
U***@web.de
2017-08-16 11:15:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/nach-insolvenz-locomore-macht-mit-flixbus-weiter,locomore-rettung-100.html
Der Ticketverkauf über Flixbus könnte eine gute Idee sein.
Und immer noch die halbseidene Konstruktion
"Fahrgeldeinnehmer ungleich EVU"?

Bin mir jetzt nicht ganz sicher,
welche Aufgaben der Leo Express Deutschland
Gmbh oder so ähnlich zugedacht sind.
Kai Garlipp
2017-08-16 12:28:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Wolfgang Kynast
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/nach-insolvenz-locomore-macht-mit-flixbus-weiter,locomore-rettung-100.html
Der Ticketverkauf über Flixbus könnte eine gute Idee sein.
Und immer noch die halbseidene Konstruktion
"Fahrgeldeinnehmer ungleich EVU"?
Bin mir jetzt nicht ganz sicher,
welche Aufgaben der Leo Express Deutschland
Gmbh oder so ähnlich zugedacht sind.
Die fahren den Zug als Subunternehmer, damit jemand anderes als Flixbus Pleite
geht wenn der Laden nicht rollt. Also so eine Konstruktion wie sie auch beim Bus
ist. Wobei aber die "Leo Express Deutschland" sicher noch kein zugelassenes EVU
ist (die hatten sie erst dieser Tage aus einem geparkten GmbH Mantel umgewandelt).

Wann wird die Spedition aus Pforzheim http://www.leo-express.de gegen den Namen
klagen?


Bye Kai
Thorsten Klein
2017-08-17 15:40:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kai Garlipp
Wann wird die Spedition aus Pforzheim http://www.leo-express.de gegen den Namen
klagen?
Warum sollte sie? Dass sich Firmen Namen teilen, die nichts miteinander
am Hut haben, ist nichts neues.
Ich klage auch nicht gegen den Pressesprecher des Saarlandes :-p
Wolfgang Kynast
2017-08-17 15:45:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Kai Garlipp
Wann wird die Spedition aus Pforzheim http://www.leo-express.de gegen den Namen
klagen?
Warum sollte sie? Dass sich Firmen Namen teilen, die nichts miteinander
am Hut haben, ist nichts neues.
Ich klage auch nicht gegen den Pressesprecher des Saarlandes :-p
Häh - der heißt Tarzan?
Wolfgang Kynast
2017-08-16 13:44:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Wolfgang Kynast
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/nach-insolvenz-locomore-macht-mit-flixbus-weiter,locomore-rettung-100.html
Der Ticketverkauf über Flixbus könnte eine gute Idee sein.
Und immer noch die halbseidene Konstruktion
"Fahrgeldeinnehmer ungleich EVU"?
Du hälst also alle Reisebüros und LIDL für "halbseiden"?
U***@web.de
2017-08-18 10:41:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Und immer noch die halbseidene Konstruktion
"Fahrgeldeinnehmer ungleich EVU"?
Du häl[]st also alle Reisebüros und LIDL für "halbseiden"?
Sobald sie den Eindruck erwecken, einen Zug zu betreiben,
ohne EVU zu sein, käme ich auf die Idee.

Nicht hingegen schon deswegen, weil
sie von mir Geld für DB, LH oder TUI
entgegennehmen.
Reinhard Greulich
2017-08-16 18:12:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Der Ticketverkauf über Flixbus könnte eine gute Idee sein.
Warum? An zu wenigen verkauften Tickets ist Locomore nicht
gescheitert, sondern an schlicht nicht vollstädig gedeckten Kosten.
Trotz hoher Nachfrage.

Und da die Kostenstruktur sich nicht ändern wird, kann man vielleicht
noch an den Personalkosten schrauben. Das war es dann aber auch.

Schaumermal.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Till Kinstler
2017-08-17 06:44:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Wolfgang Kynast
Der Ticketverkauf über Flixbus könnte eine gute Idee sein.
Warum?
Neben evtl. niedrigeren Vertriebskosten, kommt man so auf eine bekannte
"Vertriebsplattform" und in Reisebüros.
Könnte zudem sein, dass man demnächst Umsteigeverbindungen Bahn/Bus
anbieten möchte...

Grüße,
Till
Reinhard Greulich
2017-08-17 22:29:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Till Kinstler
Neben evtl. niedrigeren Vertriebskosten, kommt man so auf eine bekannte
"Vertriebsplattform" und in Reisebüros.
Der mangelnde Ticketverkauf war allerdings nicht der Grund des
Scheiterns von Locomore. Vielmehr hat der Betreiber durch das
Vertriebsmodell von Flix weitere Belastungen, denn die legen die
Preise fest, was sich direkt auf die Einnahmen auswirkt und sie nehmen
Gebühren dafür. Mehr als die 9,90 Einführungspreis wird Leo nicht zu
sehen bekommen, wahrscheinlich sehr deutlich weniger.

In den letzten Tagen waren in den Medien verschiedentlich Beiträge
über Flixbus, in denen Busunternehmer darstellen, wie da mit ihnen
umgesprungen wird. Wurde, die sind da ausgestiegen.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Till Kinstler
2017-08-22 17:25:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Der mangelnde Ticketverkauf war allerdings nicht der Grund des
Scheiterns von Locomore.
Manche sagen das von Air Berlin auch. Gutes "Yield Management" ist halt
nicht so einfach...
Post by Reinhard Greulich
Vielmehr hat der Betreiber durch das
Vertriebsmodell von Flix weitere Belastungen, denn die legen die
Preise fest, was sich direkt auf die Einnahmen auswirkt und sie nehmen
Gebühren dafür.
Wir wissen nix über die vertraglichen Vereinbarungen zwischen Leo
Express und Flixbus, oder? Du scheinst davon auszugehen, dass das
Vertragsmodell des Busverkehrs zur Anwendung kommt. Aber woher weißt du
das? Dass so ein Zug auch ökonomisch betrachtet kein Bus ist, wird Leo
Express sehr gut wissen und Flixbus vielleicht auch verstehen.
Post by Reinhard Greulich
Mehr als die 9,90 Einführungspreis wird Leo nicht zu
sehen bekommen, wahrscheinlich sehr deutlich weniger.
Für manche Fahrten ist der Einführungspreis schon nicht mehr zu haben.

Die Locomore-Wagen standen heute übrigens nicht mehr in Neustrelitz, wo
ich sie vor gut zwei Wochen noch gesehen hatte.

Grüße,
Till
Schorsch
2017-08-23 07:30:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Till Kinstler
Für manche Fahrten ist der Einführungspreis schon nicht mehr zu haben.
Die Locomore-Wagen standen heute übrigens nicht mehr in Neustrelitz, wo
ich sie vor gut zwei Wochen noch gesehen hatte.
Der ist die Woche bei mir vorbeigefahren (bei Heidelberg).

Gruß
Schorsch
Jan Marco Funke
2017-08-24 16:19:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Schorsch
Post by Till Kinstler
Für manche Fahrten ist der Einführungspreis schon nicht mehr zu haben.
Die Locomore-Wagen standen heute übrigens nicht mehr in Neustrelitz, wo
ich sie vor gut zwei Wochen noch gesehen hatte.
Der ist die Woche bei mir vorbeigefahren (bei Heidelberg).
Der ist unterwegs zwecks Personalschulungsfahrten:
http://www.lok-report.de/news/deutschland/mit-der-kamera-notiert/item/582-schulungsfahrt-leo-express.html

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Thorsten Klein
2017-08-17 15:38:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Der Ticketverkauf über Flixbus könnte eine gute Idee sein.
Wird das dann ein Schienen-Bus? :-p
U***@web.de
2017-09-03 10:15:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Schaunmermal.
Inzwischen wurde über Ausfälle berichtet, da die
beauftragte Wagenbemeisterung der DB
Fernverkehr eine Zuggarnitur nicht
freigeben (oder gar untersuchen?)
mochte/wollte/konnte.

Es wogt ein heftiger Streit über
in der Vergangenheit wieder
in die Garnitur eingestellte
Schadwagen, Wettbewerbsbehinderung
und alles, was dazugehört.
Tobias Nicht
2017-09-03 10:51:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Wolfgang Kynast
Schaunmermal.
Inzwischen wurde über Ausfälle berichtet, da die
beauftragte Wagenbemeisterung der DB
Fernverkehr eine Zuggarnitur nicht
freigeben (oder gar untersuchen?)
mochte/wollte/konnte.
Da fällt nix aus, die haben einen anderen Wagenmeister gefunden.
Post by U***@web.de
Es wogt ein heftiger Streit über
in der Vergangenheit wieder
in die Garnitur eingestellte
Schadwagen, Wettbewerbsbehinderung
und alles, was dazugehört.
Einen Schadwagen z.B mit ausgeschalteter Bremse mitzuführen ist eher
unproblematisch. Die im Netz von dem angeblichen Wagenmeister
aufgetauchten Infos taugen auch nicht zur Aufhellung des
Sachverhaltes.

Gruß Tobias
U***@web.de
2017-09-03 10:59:56 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Tobias Nicht
Post by U***@web.de
Inzwischen wurde über Ausfälle berichtet, da die
beauftragte Wagenbemeisterung der DB
Fernverkehr eine Zuggarnitur nicht
freigeben (oder gar untersuchen?)
mochte/wollte/konnte.
Da fällt nix aus,
Künftig vielleicht nicht mehr, aber
http://www.parkschuetzer.de/statements/197607
Post by Tobias Nicht
die haben einen anderen Wagenmeister gefunden.
Inzwischen war in der Tat zu lesen,
DB Regio B-W oder so ähnlich
sei eingesprungen.

Gruß, ULF
Tobias Nicht
2017-09-03 12:02:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Künftig vielleicht nicht mehr, aber
http://www.parkschuetzer.de/statements/197607
Dem Autor wurde zugespielt.......
Laut Flixbus hat DB FV den Vertrag gekündigt. Um einen Vertrag zu
kündigen bedarf es schon einiges.
Letztendlich ist alles nur das berühmte Stochern im Nebel, da keiner
von uns dabei war.

Gruß Tobias
U***@web.de
2017-09-17 10:30:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
http://www.parkschuetzer.de/statements/197607
Die sog. "Parkschützer" sind natürlich eine ausgesprochen glaubhafte
und valide Quelle. *kopfschüttel*
Du möchtest mir jetzt die Quelle verlinken,
in der belegt ist, es sei keine Fahrt ausgefallen.

Oder wolltest Du nur stänkern?
Thomas Hochstein
2017-09-17 12:17:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
http://www.parkschuetzer.de/statements/197607
Die sog. "Parkschützer" sind natürlich eine ausgesprochen glaubhafte
und valide Quelle. *kopfschüttel*
Du möchtest mir jetzt die Quelle verlinken,
in der belegt ist, es sei keine Fahrt ausgefallen.
Dafür bedürfte es erst eines Belegs - oder zumindest einer glaubhaften
Behauptung - für einen Fahrtausfall (und die behaupteten
Hintergründe).
Post by U***@web.de
Oder wolltest Du nur stänkern?
Ich wollte auf die Unbrauchbarkeit der Quelle hinweisen.

-thh
U***@web.de
2017-09-17 14:24:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Hochstein
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
http://www.parkschuetzer.de/statements/197607
Die sog. "Parkschützer" sind natürlich eine ausgesprochen glaubhafte
und valide Quelle. *kopfschüttel*
Du möchtest mir jetzt die Quelle verlinken,
in der belegt ist, es sei keine Fahrt ausgefallen.
Dafür bedürfte es erst eines Belegs - oder zumindest einer glaubhaften
Behauptung
Erstens hat das nach meinem ersten Link,
soweit ich dies überblicke, keiner
mehr - außer Dir jetzt gerade,
reichlich unsubstabntiiert - ernstlich bestritten,
und zweitens hättest Du die alsbald nachgereichte
weitere Quelle in

Am Sonntag, 3. September 2017 19:04:43 UTC+2

gene zur Kenntnis nehmen dürfen.
Post by Thomas Hochstein
- für einen Fahrtausfall (und die behaupteten
Hintergründe).
Post by U***@web.de
Oder wolltest Du nur stänkern?
Ich wollte auf die Unbrauchbarkeit der Quelle hinweisen.
Fratzenbuch verlinke ich nicht, weiß auch nicht,
ob das überhaupt praktikabel wäre.

Ich hatte die Quelle hauptsächlich
für die Fahrtausfälle gedacht.

Die Gründe dahinter meinte ich
offengelassen zu haben.

Reinhard Greulich
2017-09-03 12:29:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
Die im Netz von dem angeblichen Wagenmeister
aufgetauchten Infos taugen auch nicht zur Aufhellung des
Sachverhaltes.
Ich war auch skeptisch (und bin es immer noch etwas), aber andere
Leute, offenbar von DB Regio Stuttgart, haben die Echtheit von dem Typ
bestätigt. Einzig macht mich noch immer misstrauisch, dass der mit
sochen Informationen überhaupt ins Netz gegangen ist, das dürfte unter
normalen Umständen mächtig Ärger geben. Aber wer weiß, womöglich war
es ja abgesprochen - die Nummer, die Flixbus da abgezogen hat, war ja
auch ungewöhnlich.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Tobias Nicht
2017-09-03 12:43:55 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 03 Sep 2017 14:29:08 +0200, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Post by Tobias Nicht
Die im Netz von dem angeblichen Wagenmeister
aufgetauchten Infos taugen auch nicht zur Aufhellung des
Sachverhaltes.
Ich war auch skeptisch (und bin es immer noch etwas), aber andere
Leute, offenbar von DB Regio Stuttgart, haben die Echtheit von dem Typ
bestätigt.
Gut aber wegen einer defekten Tür oder ausgeschalteter Bremse kann der
Zug weiterfahren sofern die Mindestbremshundertstel nicht
unterschritten werden.Auch dann kann es weitergehen mit
Fahrplanmitteilung.

Die angegebenen Gründe werfen kein gutes Licht auf die Fachkompetenz
des Herren.
Offene Toiletten waren nur am Anfang im Einsatz und die wurden
weisungsgemäß auf den betreffenden Abschnitten verschlossen.

Von den eingesetzten Tf habe ich auch eine sehr hohe Meinung. Da
begibt sich keiner in Gefahr bzw setzt seine Fahrgäste dieser aus.
Post by Reinhard Greulich
Einzig macht mich noch immer misstrauisch, dass der mit
sochen Informationen überhaupt ins Netz gegangen ist, das dürfte unter
normalen Umständen mächtig Ärger geben.
Wenn er in derVergangenheit wissentlich Betriebsgefahren durchgewunken
hat, dann ist ihm sowieso nicht zu helfen. Wir haben zwar keine WM,
aber ich kenne mittlerweile einige. Wenn da was nicht stimmt gibt es
keine Unterschrift und der Zug bleibt stehen. Passiert dann beim GV,
aber da kostet es auch teilweise massiv Malus, wenn der Zug zu spät
ist. Da zuckt dann aber auch keiner. Notfalls ist da noch das EBA,
aber bevor ich da anrufen würde kommt noch Teamleiter, Örtlicher
Betriebsleiter und Eisenbahnbetriebsleiter die tätig werden müssen und
es auch tun.
Post by Reinhard Greulich
Aber wer weiß, womöglich war
es ja abgesprochen - die Nummer, die Flixbus da abgezogen hat, war ja
auch ungewöhnlich.
Subjektiv habe ich aber den Verdacht, dass die noch gar nicht wissen
wie Eisenbahn funktioniert und sich das Marketing ein Eigentor
geschossen hat.

Solange hier keiner Einsicht in die Verträge hat, dann ist das alles
nur Spekulation.

Gruß Tobias
Reinhard Greulich
2017-09-03 13:13:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
Von den eingesetzten Tf habe ich auch eine sehr hohe Meinung. Da
begibt sich keiner in Gefahr bzw setzt seine Fahrgäste dieser aus.
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder? Und da bin ich mir bei dem Verein nicht sicher, wie es um die
Kompetenz bestellt ist.

Details sind zwar keine zu lesen, aber insgesamt erscheint es so, dass
ihm dieses Mal einfach zu vieles untergekommen ist, um noch mal alle
Augen zuzudrücken. So wie die Summe von Vorfällen, bei denen zwar
nicht jeder einzelne gleich eine Betriebsgefahr darstellt, aber so
gehäuft eben doch.

Wenn DB Regio Berlin heute nun die WU bescheinigt hat, dann wäre
interessant, ob da was anders war als in Stuttgart. Falls irgendwer
den Zug sieht und sich herausstellt, dass da Wagen getauscht wurden,
dann könnte das andere auch plausibel sein.
Post by Tobias Nicht
Subjektiv habe ich aber den Verdacht, dass die noch gar nicht wissen
wie Eisenbahn funktioniert und sich das Marketing ein Eigentor
geschossen hat.
Ein Bus mit abgefahrenen Reifen wird im Prinzip nicht daran gehindert,
trotzdem loszufahren. Den Kopf hält auch nicht das Unternehmen hin,
sondern der Fahrer. Bei der Eisenbahn ist das halt anders.

Die erste öffentlich gepostete Einlassung von Flix gegenüber DB liest
sich für mich gegen Ende zwischen den Zeilen wie: "seid doch mal
kundenfreundlich und stellt euch nicht so an".

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-09-03 13:17:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Ein Bus mit abgefahrenen Reifen wird im Prinzip nicht daran gehindert,
trotzdem loszufahren. Den Kopf hält auch nicht das Unternehmen hin,
sondern der Fahrer. Bei der Eisenbahn ist das halt anders.
Wenn der Bus aber in eine Schwerpunktkontrolle
gerät, wird gerne mal die Weiterfahrt verhindert.
Reinhard Greulich
2017-09-03 13:32:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Wenn der Bus aber in eine Schwerpunktkontrolle
gerät, wird gerne mal die Weiterfahrt verhindert.
Wenn. Ohne dergleichen würde man davon sonst auch nicht erfahren.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-09-03 13:35:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Wenn der Bus aber in eine Schwerpunktkontrolle
gerät, wird gerne mal die Weiterfahrt verhindert.
Wenn. Ohne dergleichen würde man davon sonst auch nicht erfahren.
Wobei, wenn es eine Busklitsche übertreibt,
nicht nur der Fahrer dran ist, sondern auch sie selbst,
u.a. zum Thema abgefahrener Reifen (hatten noch
einen auf Lager): https://openjur.de/u/728870.html
Roman Racine
2017-09-04 08:54:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Wenn der Bus aber in eine Schwerpunktkontrolle
gerät, wird gerne mal die Weiterfahrt verhindert.
Wenn. Ohne dergleichen würde man davon sonst auch nicht erfahren.
Flixbus-Fahrer sind in Zürich schon mehrfach an der Weiterfahrt gehindert
worden. Am besten war bisher dieses Exemplar da:
http://polizei.news/2017/05/26/zuerich-oerlikon-spektakulaerer-flixbus-unfall-mit-glueck-im-unglueck-videos/
Dem hat man hoffentlich wenigstens für die Schweiz die Fahrerlaubnis
entzogen.

Gruss

Roman°
Tobias Nicht
2017-09-03 13:45:56 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 03 Sep 2017 15:13:29 +0200, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Post by Tobias Nicht
Von den eingesetzten Tf habe ich auch eine sehr hohe Meinung. Da
begibt sich keiner in Gefahr bzw setzt seine Fahrgäste dieser aus.
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder? Und da bin ich mir bei dem Verein nicht sicher, wie es um die
Kompetenz bestellt ist.
Letztendlich braucht der Tf das ok des Wagenmeisters bzw es wird durch
den Zugführer übermittelt. Ohne das und einen gültigen Bremszettel und
die Bremsprobe fährt der nicht los.
Post by Reinhard Greulich
Details sind zwar keine zu lesen, aber insgesamt erscheint es so, dass
ihm dieses Mal einfach zu vieles untergekommen ist, um noch mal alle
Augen zuzudrücken. So wie die Summe von Vorfällen, bei denen zwar
nicht jeder einzelne gleich eine Betriebsgefahr darstellt, aber so
gehäuft eben doch.
Wenn DB Regio Berlin heute nun die WU bescheinigt hat, dann wäre
interessant, ob da was anders war als in Stuttgart. Falls irgendwer
den Zug sieht und sich herausstellt, dass da Wagen getauscht wurden,
dann könnte das andere auch plausibel sein.
Welche Wagen willst Du denn tauschen? Die haben doch alle im Einsatz.
In WNT steht noch einer, der hat aber noch kein Flixbus Logo.
Post by Reinhard Greulich
Post by Tobias Nicht
Subjektiv habe ich aber den Verdacht, dass die noch gar nicht wissen
wie Eisenbahn funktioniert und sich das Marketing ein Eigentor
geschossen hat.
Ein Bus mit abgefahrenen Reifen wird im Prinzip nicht daran gehindert,
trotzdem loszufahren. Den Kopf hält auch nicht das Unternehmen hin,
sondern der Fahrer. Bei der Eisenbahn ist das halt anders.
Richtig. Ich hatte ja auch mal den Wagenprüferlehrgang gemacht, aber
nicht geprüft und daher ist der Schein ungültig.
Mein Arbeitgeber kann daher nicht von mir verlangen, dass ich ohne
erneuten Lehrgang eine Wagenprüfung mache. Fehlende Qualifikationen
sind zu melden. Mache ich es trotzdem, bekomme ich die Hauptschuld
wenn was passiert.
Post by Reinhard Greulich
Die erste öffentlich gepostete Einlassung von Flix gegenüber DB liest
sich für mich gegen Ende zwischen den Zeilen wie: "seid doch mal
kundenfreundlich und stellt euch nicht so an".
FV hat gekündigt. Von sich aus, dass stimmt mich etwas bedenklich. So
eine Wagenmeisterdienstleistung kostet richtig Geld. Die DB liegt da
preislich wohl im unteren Mittelfeld und Dienstleistungen für andere
EVU sind bei der DB mE eine gute Ennahmequelle und auch nicht mehr die
Ausnahme.

Gruß Tobias
Marc Haber
2017-09-03 15:58:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
On Sun, 03 Sep 2017 15:13:29 +0200, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder? Und da bin ich mir bei dem Verein nicht sicher, wie es um die
Kompetenz bestellt ist.
Letztendlich braucht der Tf das ok des Wagenmeisters bzw es wird durch
den Zugführer übermittelt. Ohne das und einen gültigen Bremszettel und
die Bremsprobe fährt der nicht los.
Gibt es einen Unterschied zwischen Wagenmeister und Wagenprüfer?
Letzerer ist IIRC Voraussetzung für Zugchef bei DB Fernverkehr.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Tobias Nicht
2017-09-05 06:31:34 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 03 Sep 2017 17:58:22 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
On Sun, 03 Sep 2017 15:13:29 +0200, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder? Und da bin ich mir bei dem Verein nicht sicher, wie es um die
Kompetenz bestellt ist.
Letztendlich braucht der Tf das ok des Wagenmeisters bzw es wird durch
den Zugführer übermittelt. Ohne das und einen gültigen Bremszettel und
die Bremsprobe fährt der nicht los.
Gibt es einen Unterschied zwischen Wagenmeister und Wagenprüfer?
Letzerer ist IIRC Voraussetzung für Zugchef bei DB Fernverkehr.
Ja ein enormer. Der Wagenprüfer kann den Zug auch nur augenscheinlich
prüfen. Ist für 90% aller Fälle ausreichend. Bremsen abschalten und so
weiter darf er auch. Wenn es aber schwerere Fälle zu beurteilen gilt,
ruft er einen Wagenmeister.

Gruß Tobias
Marc Haber
2017-09-05 11:37:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
On Sun, 03 Sep 2017 17:58:22 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
On Sun, 03 Sep 2017 15:13:29 +0200, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder? Und da bin ich mir bei dem Verein nicht sicher, wie es um die
Kompetenz bestellt ist.
Letztendlich braucht der Tf das ok des Wagenmeisters bzw es wird durch
den Zugführer übermittelt. Ohne das und einen gültigen Bremszettel und
die Bremsprobe fährt der nicht los.
Gibt es einen Unterschied zwischen Wagenmeister und Wagenprüfer?
Letzerer ist IIRC Voraussetzung für Zugchef bei DB Fernverkehr.
Ja ein enormer. Der Wagenprüfer kann den Zug auch nur augenscheinlich
prüfen. Ist für 90% aller Fälle ausreichend. Bremsen abschalten und so
weiter darf er auch. Wenn es aber schwerere Fälle zu beurteilen gilt,
ruft er einen Wagenmeister.
Also hätte man für die Prüfung des Locomore-Zuges nur einen
Wagenprüfer gebraucht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Tobias Nicht
2017-09-05 15:48:20 UTC
Permalink
Raw Message
On Tue, 05 Sep 2017 13:37:38 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
Ja ein enormer. Der Wagenprüfer kann den Zug auch nur augenscheinlich
prüfen. Ist für 90% aller Fälle ausreichend. Bremsen abschalten und so
weiter darf er auch. Wenn es aber schwerere Fälle zu beurteilen gilt,
ruft er einen Wagenmeister.
Also hätte man für die Prüfung des Locomore-Zuges nur einen
Wagenprüfer gebraucht.
Bin ich mir nicht sicher. Meine Ausbildung ist jetzt auch schon ein
paar Jahre her und ich habe mich mangels Anlass nicht dafür
interessiert bzw. habe ich keinerlei Aktualisierung der Richtlinien
erhalten.
Viele Vorschriften in der Vergangenheit an die einzelnen EVU
ausgelagert, die dann selbst entscheiden können ob und wann sie was
machen. Ist aber nicht so, dass zum Beispiel der Chef sagt, brauchen
wir nicht und kostet nur Geld also machen wir nicht mehr. Wenn etwas
innerbetrieblich an den Vorschriften geändert werden soll braucht es
eine Risikobewertung innerhalb des Sicherheitsmangement. Wie und was
genau, da habe ich weder die Kentniss noch die notwendigen Unterlagen.
Was ich bisher mitbekommen habe ist das nicht ohne.

Gruß Tobias
Reinhard Greulich
2017-09-03 16:12:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
Letztendlich braucht der Tf das ok des Wagenmeisters bzw es wird durch
den Zugführer übermittelt. Ohne das und einen gültigen Bremszettel und
die Bremsprobe fährt der nicht los.
Wobei der aber nicht direkt mit dem Wagenmeister kommuniziert, oder?.
Insoweit könnte die Geschichte aus dem Netz zutreffen, weil ja die
letzte Wagenprüfung noch keine zwei Tage alt war und falls der
Zugführer nicht genau verstanden hat, warum der Wagenmeister kein
neues ok geben wollte. Bremszettel wird ja nicht das Problem gewesen
sein.
Post by Tobias Nicht
Welche Wagen willst Du denn tauschen? Die haben doch alle im Einsatz.
In WNT steht noch einer, der hat aber noch kein Flixbus Logo.
Sie könnten kurzfristig was angemietet haben, von Euro-Express oder
so. Hat HKX auch öfter mal gemacht.
Post by Tobias Nicht
FV hat gekündigt. Von sich aus, dass stimmt mich etwas bedenklich. So
eine Wagenmeisterdienstleistung kostet richtig Geld. Die DB liegt da
preislich wohl im unteren Mittelfeld und Dienstleistungen für andere
EVU sind bei der DB mE eine gute Ennahmequelle und auch nicht mehr die
Ausnahme.
Mindestens ist "keine Lust" oder gar "Konkurrenzdiskriminierung" wohl
keine Option, auch wenn im Netz die Schlauen besonders das Zweite
natürlich schon in die Gegend posaunen. Angenonnen, es wurde bisher
der Locomore-Vertrag noch nicht erneuert, dann wird, wie üblich bei
insolventen Unternehmen, Vorkasse verlangt. Wenn das nicht klappt,
gibts auch keine Leistung.

Die andere, viel schwerer wiegende Möglichkeit ist, dass es eine
Untersuchung, aber keine Unterschrift gab.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-09-03 17:04:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Mindestens ist "keine Lust" oder gar "Konkurrenzdiskriminierung" wohl
keine Option,
Die DB rudert zurück. https://www.welt.de/wirtschaft/article168267749/Wenn-die-Bahn-nachts-um-drei-Uhr-die-Konkurrenz-ausschaltet.html

Das mit der durchgestandenen Insolvenz darf man
allerdings für eine Mär halten.
Reinhard Greulich
2017-09-03 19:10:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Die DB rudert zurück. https://www.welt.de/wirtschaft/article168267749/Wenn-die-Bahn-nachts-um-drei-Uhr-die-Konkurrenz-ausschaltet.html
Schon die Überschrift weist die Welt nicht als seriöse Quelle aus und
die Unfähigkeit diverser Pressesprecher der DB, die sich alles
Mögliche in den Mund legen lassen, ist ebenfalls bekannt. Da darf man
sicher noch abwarten - ich denke, dass da am nächsten Arbeitstag
deutlich mehr kommen wird.
--
70086
~=@=~
Paul Muster
2017-09-04 17:13:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Die DB rudert zurück. https://www.welt.de/wirtschaft/article168267749/Wenn-die-Bahn-nachts-um-drei-Uhr-die-Konkurrenz-ausschaltet.html
Schon die Überschrift weist die Welt nicht als seriöse Quelle aus und
die Unfähigkeit diverser Pressesprecher der DB, die sich alles
Mögliche in den Mund legen lassen, ist ebenfalls bekannt. Da darf man
sicher noch abwarten - ich denke, dass da am nächsten Arbeitstag
deutlich mehr kommen wird.
Und, _kam_ mehr? Vielleicht irgendwas, das deine üblen, suggestiven
Spekulationen, dass eine Untersuchung durchgeführt worden sei, aber (zu)
viele Mängel gezeigt habe, bestätigt?

(Der Artikel sagt, dass die Durchführung der Untersuchung verweigert
worden sei.)


mfG Paul
Reinhard Greulich
2017-09-04 18:07:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
(Der Artikel sagt, dass die Durchführung der Untersuchung verweigert
worden sei.)
Der Artikel gibt ungeprüft die Darstellung der Vertriebsfirma Flixbus
wieder, die weder dabei war noch überhaupt das betriebsführende EVU
ist. Von diesem oder deren EBL war bis heute kein Mucks zu vernehmen,
warum auch immer.

- R.
--
70086
~=@=~
Tim Landscheidt
2017-09-04 18:15:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
(Der Artikel sagt, dass die Durchführung der Untersuchung verweigert
worden sei.)
Der Artikel gibt ungeprüft die Darstellung der Vertriebsfirma Flixbus
wieder, die weder dabei war noch überhaupt das betriebsführende EVU
ist. Von diesem oder deren EBL war bis heute kein Mucks zu vernehmen,
warum auch immer.
Dafür aber (erneut) von dem erhofften Dienstleister
(https://www.swr.de/swraktuell/bw/locomore-kunden-muessen-wegen-bahn-fehler-umbuchen/-/id=1622/did=20222708/nid=1622/wdp4dj/index.html):

| […]

| Die DB bedaure den Vorfall, hieß es auf SWR-Anfrage. "Wir
| hätten den Zug untersuchen müssen, aber die Untersuchung hat
| nicht stattgefunden", sagte eine DB-Sprecherin. Warum es da-
| zu kam, ist noch unklar – möglicherweise ein Missverständ-
| nis. Die DB stehe im engen Austausch mit LEO Express, um den
| Vorgang aufzuklären.

| […]

Tim
Reinhard Greulich
2017-09-04 20:14:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tim Landscheidt
| nis. Die DB stehe im engen Austausch mit LEO Express, um den
| Vorgang aufzuklären.
Auch hier: DB tauscht sich mit dem betriebsführenden EVU aus (von dem
bisher keinerlei Stellungnahme zu vernehmen war), nicht mit dem
Vertriebsunternehmen Flixbus. Was natürlich völlig korrekt ist, die
von Flixbus verbreiteten Informationen aber in anderem Licht
erscheinen lassen.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Tim Landscheidt
2017-09-04 21:05:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Tim Landscheidt
| nis. Die DB stehe im engen Austausch mit LEO Express, um den
| Vorgang aufzuklären.
Auch hier: DB tauscht sich mit dem betriebsführenden EVU aus (von dem
bisher keinerlei Stellungnahme zu vernehmen war), nicht mit dem
Vertriebsunternehmen Flixbus. Was natürlich völlig korrekt ist, die
von Flixbus verbreiteten Informationen aber in anderem Licht
erscheinen lassen.
Warum sollte das „betriebsführende EVU“ auch eigene Stel-
lungnahmen verbreiten, wenn man einen Partner hat, der die
Öffentlichkeit (nicht nur über solche Vorfälle) informiert?

Die Informationen von Flixbus scheinen ja nun schon mehrfach
von der DB bestätigt worden zu sein: Der Wagenmeister hätte
die Prüfung durchführen sollen, hat es aber („Missverständ-
nis“, „bedauern das sehr“) nicht getan. Wenn die Wahrheit
ein „anderes Licht“ ist, mit welchem Filter schaust Du dann
normalerweise auf die Welt?

Tim
Paul Muster
2017-09-05 05:58:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tim Landscheidt
Post by Reinhard Greulich
Auch hier: DB tauscht sich mit dem betriebsführenden EVU aus (von dem
bisher keinerlei Stellungnahme zu vernehmen war), nicht mit dem
Vertriebsunternehmen Flixbus. Was natürlich völlig korrekt ist, die
von Flixbus verbreiteten Informationen aber in anderem Licht
erscheinen lassen.
Warum sollte das „betriebsführende EVU“ auch eigene Stel-
lungnahmen verbreiten, wenn man einen Partner hat, der die
Öffentlichkeit (nicht nur über solche Vorfälle) informiert?
Weil Reinhard nicht wahrhaben will, was da passiert ist, sucht er
Strohhalm nach Strohhalm, weshalb das nicht passiert sein *kann*.
Post by Tim Landscheidt
Die Informationen von Flixbus scheinen ja nun schon mehrfach
von der DB bestätigt worden zu sein: Der Wagenmeister hätte
die Prüfung durchführen sollen, hat es aber („Missverständ-
nis“, „bedauern das sehr“) nicht getan. Wenn die Wahrheit
ein „anderes Licht“ ist, mit welchem Filter schaust Du dann
normalerweise auf die Welt?
Öhm, liest du schon länger hier mit? Dann sollte Reinhards Sicht auf die
Bahnwelt doch bekannt sein.


mfG Paul
Ralf Gunkel
2017-09-05 06:12:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Post by Tim Landscheidt
Post by Reinhard Greulich
Auch hier: DB tauscht sich mit dem betriebsführenden EVU aus (von dem
bisher keinerlei Stellungnahme zu vernehmen war), nicht mit dem
Vertriebsunternehmen Flixbus. Was natürlich völlig korrekt ist, die
von Flixbus verbreiteten Informationen aber in anderem Licht
erscheinen lassen.
Warum sollte das „betriebsführende EVU“ auch eigene Stel-
lungnahmen verbreiten, wenn man einen Partner hat, der die
Öffentlichkeit (nicht nur über solche Vorfälle) informiert?
Weil Reinhard nicht wahrhaben will, was da passiert ist, sucht er
Strohhalm nach Strohhalm, weshalb das nicht passiert sein *kann*.
Bisher gibt es nur ein unprofessionelles Posting von Flixbus. Alles andere
ist nur bedingt als Echt anzusehen und dass die DB PR meist eher suboptimal
aggiert sollte auch bekannt sein.

Leo und DB, als eigentliche Vertragspartner halten sich erstaunlich bedeckt.
Ich denke mal dass der Hund nicht nur auf einer Seite begraben liegt. Aber
genaues wurd entweder erst später und professionell kommuniziert oder halt
nie.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
U***@web.de
2017-09-05 08:19:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Die DB rudert zurück. https://www.welt.de/wirtschaft/article168267749/Wenn-die-Bahn-nachts-um-drei-Uhr-die-Konkurrenz-ausschaltet.html
diverser Pressesprecher der DB, die sich alles
Mögliche in den Mund legen lassen
Wenn ein solcher Pressesprecher für die DB zurückrudert,
dann *hat* die DB zurückgerudert. Erwartest Du
einen veröffentlichten Vorstandsbeschluß?
Reinhard Greulich
2017-09-05 17:42:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Wenn ein solcher Pressesprecher für die DB zurückrudert,
dann *hat* die DB zurückgerudert. Erwartest Du
einen veröffentlichten Vorstandsbeschluß?
Das ist definitiv nicht richtig. Wie lange in Deinem Leben hast du als
Pressesprecher noch mal gearbeitet?

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-09-06 10:15:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Wenn ein solcher Pressesprecher für die DB zurückrudert,
dann *hat* die DB zurückgerudert. Erwartest Du
einen veröffentlichten Vorstandsbeschluß?
Das ist definitiv nicht richtig.
Die DB mag vom Zurückrudern zurückrudern,
wenn ihr danach ist.
Post by Reinhard Greulich
Wie lange in Deinem Leben hast du als
Pressesprecher noch mal gearbeitet?
Und Du wie lange als Jurist?
Tobias Nicht
2017-09-05 06:37:53 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 03 Sep 2017 18:12:58 +0200, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Post by Tobias Nicht
Letztendlich braucht der Tf das ok des Wagenmeisters bzw es wird durch
den Zugführer übermittelt. Ohne das und einen gültigen Bremszettel und
die Bremsprobe fährt der nicht los.
Wobei der aber nicht direkt mit dem Wagenmeister kommuniziert, oder?.
Insoweit könnte die Geschichte aus dem Netz zutreffen, weil ja die
letzte Wagenprüfung noch keine zwei Tage alt war und falls der
Zugführer nicht genau verstanden hat, warum der Wagenmeister kein
neues ok geben wollte. Bremszettel wird ja nicht das Problem gewesen
sein.
Das ist eben alles nur Spekulation, weil wir die internen Abläufe
nicht kennen. Der Zugführer kennt sich in der Regel aus. Soviele gibt
es auf dem freien Markt ja nicht mehr. Eigene Leute hat die Firma ja
wohl nicht.
Post by Reinhard Greulich
Post by Tobias Nicht
Welche Wagen willst Du denn tauschen? Die haben doch alle im Einsatz.
In WNT steht noch einer, der hat aber noch kein Flixbus Logo.
Sie könnten kurzfristig was angemietet haben, von Euro-Express oder
so. Hat HKX auch öfter mal gemacht.
Kurzfristig ist realtiv. Die Harry Potter Wagen von EX hatten wir auch
mal für das Ersatzkonzept. Die sind optisch nicht so doll, technisch
aber ok. Laut der Bilder im Netz sind die mit eigenen Wagen gefahren.
Post by Reinhard Greulich
Post by Tobias Nicht
FV hat gekündigt. Von sich aus, dass stimmt mich etwas bedenklich. So
eine Wagenmeisterdienstleistung kostet richtig Geld. Die DB liegt da
preislich wohl im unteren Mittelfeld und Dienstleistungen für andere
EVU sind bei der DB mE eine gute Ennahmequelle und auch nicht mehr die
Ausnahme.
Mindestens ist "keine Lust" oder gar "Konkurrenzdiskriminierung" wohl
keine Option, auch wenn im Netz die Schlauen besonders das Zweite
natürlich schon in die Gegend posaunen. Angenonnen, es wurde bisher
der Locomore-Vertrag noch nicht erneuert, dann wird, wie üblich bei
insolventen Unternehmen, Vorkasse verlangt. Wenn das nicht klappt,
gibts auch keine Leistung.
Laut der Infos aus dem Netz war es seitens des WM wohl ein
Mißverständnis. Wo die Kommunikation gehangen hat müssen andere
klären-
Post by Reinhard Greulich
Die andere, viel schwerer wiegende Möglichkeit ist, dass es eine
Untersuchung, aber keine Unterschrift gab.
s.O.

Gruß Tobias
Stefan Reuther
2017-09-04 17:18:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Tobias Nicht
Von den eingesetzten Tf habe ich auch eine sehr hohe Meinung. Da
begibt sich keiner in Gefahr bzw setzt seine Fahrgäste dieser aus.
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder?
Ist da bei Locomore ein Unterschied?
Post by Reinhard Greulich
Details sind zwar keine zu lesen, aber insgesamt erscheint es so, dass
ihm dieses Mal einfach zu vieles untergekommen ist, um noch mal alle
Augen zuzudrücken. So wie die Summe von Vorfällen, bei denen zwar
nicht jeder einzelne gleich eine Betriebsgefahr darstellt, aber so
gehäuft eben doch.
Dann hätte der Wagenmeister aber die Untersuchung durchführen und die
Freigabe mit Mängelliste verweigern können. So, wie sich da liest, hat
er ja nicht mal angefangen.


Stefan
Reinhard Greulich
2017-09-04 18:10:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Reuther
Post by Reinhard Greulich
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder?
Ist da bei Locomore ein Unterschied?
Doch, schon. Bei der DB hat jeder Zugführer die Befähigung als
Wagenprüfer, darf aber den eigenen Zug nicht prüfen. Beim früheren
Locomore kam der Zugführer dem Vernehmen nach von Talgo, die bis zur
Insolvenz die Wartung gemacht haben, der dürfte die Qualifikation
gehabt haben. Wie es aktuell ist, entzieht sich meiner Kenntnis, es
gibt aber einen.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Stefan Reuther
2017-09-05 17:14:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Stefan Reuther
Post by Reinhard Greulich
Kann ich mir bei Hector Rail auch nicht vorstellen, aber normalerweise
sollte doch nicht der Tf, sondern der Zugführer da zuständig sein,
oder?
Ist da bei Locomore ein Unterschied?
Doch, schon. Bei der DB hat jeder Zugführer die Befähigung als
Wagenprüfer, darf aber den eigenen Zug nicht prüfen. Beim früheren
Locomore kam der Zugführer dem Vernehmen nach von Talgo, die bis zur
Insolvenz die Wartung gemacht haben, der dürfte die Qualifikation
gehabt haben. Wie es aktuell ist, entzieht sich meiner Kenntnis, es
gibt aber einen.
D.h. vor der Insolvenz hatte Locomore den Tf und einen Zf auf dem Zug?

Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen. Wie ja beim Marktführer inzwischen auch
oft.


Stefan
Reinhard Greulich
2017-09-05 18:46:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Reuther
D.h. vor der Insolvenz hatte Locomore den Tf und einen Zf auf dem Zug?
Lok und Lokführer kamen immer von Hector Rail, bei Locomore wie bei
Leo unter dem Markennamen Locomore. Zugführer kommt von der eigenen
Firma, dem Vernehmen nach war das bei Locomore Personal von Talgo, wo
auch die Wartung gemacht wurde, also durchaus vom Fach. Wie das
aktuell ist, kann ich nicht sagen.
Post by Stefan Reuther
Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen. Wie ja beim Marktführer inzwischen auch
oft.
Bei Locomore war und ist der Lokführer definitiv kein Zugführer. Und
meines Wissens hat das EBA schon genaue Vorstellungen davon, was ein
Zugführer, egal bei welcher Firma, so können muss. Selbst beim
Marktführer gab es schon Zugausfälle, weil ein solcher nicht zur
Verfügung stand.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Tobias Nicht
2017-09-06 00:41:48 UTC
Permalink
Raw Message
On Tue, 05 Sep 2017 20:46:59 +0200, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Bei Locomore war und ist der Lokführer definitiv kein Zugführer. Und
meines Wissens hat das EBA schon genaue Vorstellungen davon, was ein
Zugführer, egal bei welcher Firma, so können muss. Selbst beim
Marktführer gab es schon Zugausfälle, weil ein solcher nicht zur
Verfügung stand.
Hat eben auch mit den eingesetzten Fahrzeugen zu tun. Der Tf kann da
nicht die Funktion des Zf übernehmen, wie bei einem
Nahverkehrstriebwagen mit TAV.

Gruß Tobias
U***@web.de
2017-09-06 10:14:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Reuther
Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen.
Und wohin geht Deine Vermutung hinsichtlich
der Fertigmeldung nach jedem Fahrgastzustiegshalt?

Gruß, ULF
Tobias Nicht
2017-09-07 01:02:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Stefan Reuther
Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen.
Und wohin geht Deine Vermutung hinsichtlich
der Fertigmeldung nach jedem Fahrgastzustiegshalt?
Bitte vormuliere Deine Frage so, dass ich sie als Normalo verstehe. So
richtig weiss ich nicht was Du willst.

Gruß Tobias
Marc Haber
2017-09-07 08:22:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
Post by U***@web.de
Post by Stefan Reuther
Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen.
Und wohin geht Deine Vermutung hinsichtlich
der Fertigmeldung nach jedem Fahrgastzustiegshalt?
Bitte vormuliere Deine Frage so, dass ich sie als Normalo verstehe. So
richtig weiss ich nicht was Du willst.
Er möchte wissen wer bei Locomore an wen eine Fertigmeldung abgibt und
wer dem Lokführer den Abfahrauftrag erteilt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2017-09-07 09:26:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
Post by U***@web.de
Post by Stefan Reuther
Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen.
Und wohin geht Deine Vermutung hinsichtlich
der Fertigmeldung nach jedem Fahrgastzustiegshalt?
Bitte vormuliere Deine Frage so, dass ich sie als Normalo verstehe. So
richtig weiss ich nicht was Du willst.
Er möchte wissen wer bei Locomore an wen eine Fertigmeldung
Oder meinetwegen auch Türschließmeldung,
sollte der Begriff "Fertigmeldung" dem Tf
vorbehalten sein.
Post by Marc Haber
abgibt und
wer dem Lokführer den Abfahrauftrag erteilt.
Bzw. auf auf Reisezügen des Typs Locomore
mindestens ein Betriebseisenbahner hinter
der Lok erforderlich ist.
Tobias Nicht
2017-09-08 00:45:16 UTC
Permalink
Raw Message
On Thu, 07 Sep 2017 10:22:59 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
Post by U***@web.de
Post by Stefan Reuther
Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen.
Und wohin geht Deine Vermutung hinsichtlich
der Fertigmeldung nach jedem Fahrgastzustiegshalt?
Bitte vormuliere Deine Frage so, dass ich sie als Normalo verstehe. So
richtig weiss ich nicht was Du willst.
Er möchte wissen wer bei Locomore an wen eine Fertigmeldung abgibt und
wer dem Lokführer den Abfahrauftrag erteilt.
Der Zugführer, von wem der angestellt ist,weiß ich nicht. Hector hat
ja keine Zugführer soweit ich weiß. Leo hat ja selber nach Zugführern
in einer Stellenanzeige gesucht.

Gruß Tobias
Reinhard Greulich
2017-09-08 17:41:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
Der Zugführer, von wem der angestellt ist,weiß ich nicht. Hector hat
ja keine Zugführer soweit ich weiß. Leo hat ja selber nach Zugführern
in einer Stellenanzeige gesucht.
Irgendwo war zu lesen, das war ein entsprechend befähigter Mitarbeiter
von Talgo, zumindest zu alten Locomore-Zeiten, wo da auch die Wartung
gemacht wurde. Wie es aktuell ist, stand da nicht. Von Hector kommen
nur die Lokführer mit; einer von denen schreibt auch gelegentlich in
FB.

Gruß - Reinhard
--
70086
~=@=~
Marc Haber
2017-09-09 07:38:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
On Thu, 07 Sep 2017 10:22:59 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
Post by U***@web.de
Post by Stefan Reuther
Ich hätte schon irgendwie vermutet, wenn man schon zu HectorRail geht
und sagt "fahr uns diesen Zug mit deiner Lok, wir können/haben sowas
nicht", dass dann hinten auf dem Zug nur Kundenbetreuer und keine
Betriebseisenbahner rumspringen.
Und wohin geht Deine Vermutung hinsichtlich
der Fertigmeldung nach jedem Fahrgastzustiegshalt?
Bitte vormuliere Deine Frage so, dass ich sie als Normalo verstehe. So
richtig weiss ich nicht was Du willst.
Er möchte wissen wer bei Locomore an wen eine Fertigmeldung abgibt und
wer dem Lokführer den Abfahrauftrag erteilt.
Der Zugführer, von wem der angestellt ist,weiß ich nicht. Hector hat
ja keine Zugführer soweit ich weiß. Leo hat ja selber nach Zugführern
in einer Stellenanzeige gesucht.
Und Tf == Zf geht nicht bei dem verwendeten Altmaterial wegen
mangelnder Türkontrolle?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Tobias Nicht
2017-09-09 09:02:21 UTC
Permalink
Raw Message
On Sat, 09 Sep 2017 09:38:27 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Und Tf == Zf geht nicht bei dem verwendeten Altmaterial wegen
mangelnder Türkontrolle?
Der Taurus dürfte das haben, aber ob damit der Wagenpark steuerbar ist
weiss ich nicht. Ob die ganze Sache sinnvoll ist wage ich zu
bezweifeln. Beim RE haben bei uns die Zugbegleiter auch die Weisung
mit auf den Bahnsteig zu schauen. Selbst bei nur 100 Meter ist nicht
immer ichtbar, ob da noch jemand am Einsteigen ist, schon gar nicht
wenn der Bahnhof im Bogen liegt, wie z.B. Berlin Friedrichstraße.

Gruß Tobias
Marc Haber
2017-09-10 08:05:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
On Sat, 09 Sep 2017 09:38:27 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Und Tf == Zf geht nicht bei dem verwendeten Altmaterial wegen
mangelnder Türkontrolle?
Der Taurus dürfte das haben, aber ob damit der Wagenpark steuerbar ist
weiss ich nicht.
Bei dem Wagenpark wäre ich froh wenn er überhaupt Türen hat.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2017-09-10 08:35:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Bei dem Wagenpark wäre ich froh wenn er überhaupt Türen hat.
Fehlende Türen waren zwar in der Anfangszeit der SU
kein Hinderungsgrund für das Besetzen mit Reisenden,
aber bei all den Wagenmeisterdiskussionen
können wir den Punkt hier ausschließen.

Ob die Türen auch funktionieren, wäre schon eher
eine genauere Betrachtung wert.
Tobias Nicht
2017-09-11 06:57:35 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 10 Sep 2017 10:05:03 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
On Sat, 09 Sep 2017 09:38:27 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Und Tf == Zf geht nicht bei dem verwendeten Altmaterial wegen
mangelnder Türkontrolle?
Der Taurus dürfte das haben, aber ob damit der Wagenpark steuerbar ist
weiss ich nicht.
Bei dem Wagenpark wäre ich froh wenn er überhaupt Türen hat.
So schlecht sind die Wagen doch gar nicht. Bin letztens mal an einem
vorbeigegangen und optisch ist da nichts gravierendes zu sehen
gewesen. Sind ja nun auch keine neue Fahrzeuge und damit sollte die
Technik bekannt sein. Ob die Mitarbeiter die kennen ist wieder eine
andere Frage. Siehe auch die Fehler der IC2 die bei Regio noch nicht
mal zum Schulterzucken reichten.

Gruß Tobias
Reinhard Greulich
2017-09-03 12:24:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
beauftragte Wagenbemeisterung der DB
Fernverkehr
Regio.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-09-03 12:29:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
beauftragte Wagenbemeisterung der DB
Fernverkehr
Regio.
Inzwischen war in der Tat zu lesen,
DB Regio B-W oder so ähnlich
sei eingesprungen.
Gruß, ULF
Reinhard Greulich
2017-09-03 12:38:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
DB Regio B-W oder so ähnlich
Berlin. Der Zug befindet sich inzwischen daselbst.
--
70086
~=@=~
Paul Muster
2017-09-04 17:14:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
beauftragte Wagenbemeisterung der DB
Fernverkehr
Regio.
Lesen hilft.


mfG Paul
Loading...