Discussion:
ICE-Haltestellen-Orakel
Add Reply
Martin Hofgesang
2017-09-12 06:16:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallöchen,

kann einer von euch zum jetzigen Zeitpunkt schon sagen, wo ab
nächstem Jahr die ICEs zwischen Nürnberg und Erfurt halten
werden, die die Strecke Nürnberg-Berlin über die Neubaustrecke
nach Erfurt hin fahren werden?

Grüssle


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
U***@web.de
2017-09-12 07:50:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Martin Hofgesang
kann einer von euch zum jetzigen Zeitpunkt schon sagen, wo ab
nächstem Jahr die ICEs zwischen Nürnberg und Erfurt halten
werden, die die Strecke Nürnberg-Berlin über die Neubaustrecke
nach Erfurt hin fahren werden?
Da gab es Veröffentlichungen, insbesondere
über die erwartbar selten befahrene
Ausschleifung nach Coburg.

Gruß, ULF
Lennart Blume
2017-09-12 09:59:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Da gab es Veröffentlichungen, insbesondere
über die erwartbar selten befahrene
Ausschleifung nach Coburg.
Da soll drei Zugpaare Mo - Fr über Coburg geben.

Gruß
Lennart
Lennart Blume
2017-09-12 09:59:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Martin Hofgesang
kann einer von euch zum jetzigen Zeitpunkt schon sagen, wo ab
nächstem Jahr die ICEs zwischen Nürnberg und Erfurt halten
werden, die die Strecke Nürnberg-Berlin über die Neubaustrecke
nach Erfurt hin fahren werden?
Die Informationen sind noch etwas lückenhaft. Ich schätze mal, in
Bamberg wird gehalten und evtl. einige Züge auch in Erlangen.

Der Sprinter (3 Zugpaare täglich) hält zwischen Erfurt und Nürnberg
nicht.

Gruß
Lennart
Thorsten Klein
2017-09-12 12:16:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Der Sprinter (3 Zugpaare täglich) hält zwischen Erfurt und Nürnberg
nicht.
M-N-EF-HAL-B? Wie schnell ist das dann?
Lennart Blume
2017-09-12 13:01:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Lennart Blume
Der Sprinter (3 Zugpaare täglich) hält zwischen Erfurt und Nürnberg
nicht.
M-N-EF-HAL-B?
Genau.
Post by Thorsten Klein
Wie schnell ist das dann?
Sollen 3:55 h werden.

Gruß
Lennart
Thorsten Klein
2017-09-12 21:25:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Sollen 3:55 h werden.
Natürlich. Bloss unter 4h und wenn nur 1s.

Allerdings finde ich das ganze Projekt für nur Stundentakt +3 Züge etwas
sehr teuer....
Ich finde, Halbstundentakt wäre da schon angebracht. Kann man ja in EF
flügeln.

Sind aber schon genügend ICE4 vorhanden? Denn ICE1+2+T fahren ja keine
300 und die vorhandenen ICE3 dürften nicht ausreichen. Was macht man
dann eigentlich nächstes Jahr mit den überzähligen ICET?
Lennart Blume
2017-09-12 22:08:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Sind aber schon genügend ICE4 vorhanden? Denn ICE1+2+T fahren ja keine
300 und die vorhandenen ICE3 dürften nicht ausreichen. Was macht man
dann eigentlich nächstes Jahr mit den überzähligen ICET?
Nur die Sprinter werden mit ICE3 fahren, der Rest mit ICE-T.

Gruß
Lennart
Lennart Blume
2017-10-26 10:18:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Post by Thorsten Klein
Sind aber schon genügend ICE4 vorhanden? Denn ICE1+2+T fahren ja keine
300 und die vorhandenen ICE3 dürften nicht ausreichen. Was macht man
dann eigentlich nächstes Jahr mit den überzähligen ICET?
Nur die Sprinter werden mit ICE3 fahren, der Rest mit ICE-T.
Update:
Inzwischen werden auch ICE1 fleissig mit ETCS ausgerüstet. 24
Triebzüge sollen zum Fahrplanwechsel für die Strecke zur Verfügung
stehen.
Die ICE4 werden neu in Köln stationiert. Zum Fahrplanwechsel sollen 8
Triebzüge einsatzbereit sein.

Gruß
Lennart
Till Kinstler
2017-10-26 12:33:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Die ICE4 werden neu in Köln stationiert. Zum Fahrplanwechsel sollen 8
Triebzüge einsatzbereit sein.
In Köln? Zumindest nach dem auf
<http://www.grahnert.de/fernbahn/ice4.html> veröffentlichten Einsatzplan
werden die ICE 4 Köln planmäßig gar nicht erreichen. Fahren die dann in
langen Leerfahrten nach Hause?

Grüße,
Till
Jan Marco Funke
2017-10-26 17:20:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Till Kinstler
Post by Lennart Blume
Die ICE4 werden neu in Köln stationiert. Zum Fahrplanwechsel sollen 8
Triebzüge einsatzbereit sein.
In Köln? Zumindest nach dem auf
<http://www.grahnert.de/fernbahn/ice4.html> veröffentlichten Einsatzplan
werden die ICE 4 Köln planmäßig gar nicht erreichen. Fahren die dann in
langen Leerfahrten nach Hause?
Das frage ich mich auch. Die IC-Linie 30 Hamburg - Köln - Koblenz -
Stuttgart soll in zwei, drei Jahren zwar auf ICE 4 umgestellt werden,
aber normalerweise liegt das zuständige ICE-Werke ja eher am Linienende
als in der Mitte. Gerade in Köln Hbf hat man auch gar nicht die
Kapazitäten, bisher durchlaufende Züge tagsüber in zwei Zugläufe zu brechen.

Oder peilt die DB nun doch die Zulassung des ICE 4 für die
Schnellfahrstrecke Siegburg - Frankfurt Fernflughafen an? Könnte
sinnvoll sein, wenn mittelfristig für einen dichteren
Sprinter-Taktverkehr München - Berlin mit 300 km/h mehr ICE 3 benötigt
werden, wovon ich persönlich ausgehe.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Lennart Blume
2017-10-27 08:20:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Post by Till Kinstler
Post by Lennart Blume
Die ICE4 werden neu in Köln stationiert. Zum Fahrplanwechsel sollen 8
Triebzüge einsatzbereit sein.
In Köln? Zumindest nach dem auf
<http://www.grahnert.de/fernbahn/ice4.html> veröffentlichten Einsatzplan
werden die ICE 4 Köln planmäßig gar nicht erreichen. Fahren die dann in
langen Leerfahrten nach Hause?
Interessant.
Die DB schreibt in einer Pressemeldung auch Hamburg - München /
Stuttgart.
http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/15528378/p20170912.html

Köln scheint eher eine längerfristige Planung zu sein.
Post by Jan Marco Funke
Oder peilt die DB nun doch die Zulassung des ICE 4 für die
Schnellfahrstrecke Siegburg - Frankfurt Fernflughafen an? Könnte
sinnvoll sein, wenn mittelfristig für einen dichteren
Sprinter-Taktverkehr München - Berlin mit 300 km/h mehr ICE 3 benötigt
werden, wovon ich persönlich ausgehe.
Die Zulassung für die SFS Köln - Frankfurt wird auf jeden Fall
angestrebt. Dafür werden auch neue Schlepploks beschafft. Die 218er
schaffen den 12-Teiler wohl in der Steigung nicht weg. Deshalb kommen
2*245.

Gruß
Lennart
Thorsten Klein
2017-10-30 19:12:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Das frage ich mich auch. Die IC-Linie 30 Hamburg - Köln - Koblenz -
Stuttgart soll in zwei, drei Jahren zwar auf ICE 4 umgestellt werden,
Hä? Was soll denn der Mist?
Jan Marco Funke
2017-10-30 20:46:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Jan Marco Funke
Das frage ich mich auch. Die IC-Linie 30 Hamburg - Köln - Koblenz -
Stuttgart soll in zwei, drei Jahren zwar auf ICE 4 umgestellt werden,
Hä? Was soll denn der Mist?
Die einen sagen so, die anderen so. Die IC-Wagen sind natürlich
mittlerweile sehr alt und nicht mehr allzu zuverlässig (heute ohne Wagen
x,y,z, Ausfall der Klimaanlage/Heizung in den Wagen...). Außerdem sind
die Loks der BR 101 stark verschlissen und deshalb durch das EBA in der
Zugkraft begrenzt worden, was sich nicht gerade förderlich auf die
Pünktlichkeit auswirkt. Der Einsatz im Güterverkehr wurde sogar komplett
verboten.

Auch die IC-Linie Frankfurt - Koblenz - Osnabrück - Hamburg - Stralsund
soll umgestellt werden, da sollen ICE-T zum Einsatz kommen.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Ralf Gunkel
2017-10-31 04:24:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 30.10.17 21:46, schrieb Jan Marco Funke:
...
Post by Jan Marco Funke
Die einen sagen so, die anderen so. Die IC-Wagen sind natürlich
mittlerweile sehr alt und nicht mehr allzu zuverlässig (heute ohne Wagen
x,y,z, Ausfall der Klimaanlage/Heizung in den Wagen...). Außerdem sind
die Loks der BR 101 stark verschlissen und deshalb durch das EBA in der
Zugkraft begrenzt worden, was sich nicht gerade förderlich auf die
Pünktlichkeit auswirkt. Der Einsatz im Güterverkehr wurde sogar komplett
verboten.
Oha.
Post by Jan Marco Funke
Auch die IC-Linie Frankfurt - Koblenz - Osnabrück - Hamburg - Stralsund
soll umgestellt werden, da sollen ICE-T zum Einsatz kommen.
Was dann das Aus für die Fahrradmitnahme bedeutet...

Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Reinhard Greulich
2017-10-31 11:43:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Was dann das Aus für die Fahrradmitnahme bedeutet...
Bei FB auf irgendeiner DB-Seite war zu lesen, dass die ursprünglich
schon mal vorgesehenen Fahrradbereiche in den IC-T wieder eingerichtet
werden sollen. Das gibt aber nicht mehr als vier Plätze pro Zug
(Schätzung) und der Grund des Wegfalls, die zu schmale Ladetür,
besteht ja weiterhin. Könnte man über den Fahrplan und die Haltezeiten
wohl kompensieren.

Gruß - Reinhard
--
70086
~=@=~
Marc Haber
2017-10-31 07:51:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Außerdem sind
die Loks der BR 101 stark verschlissen und deshalb durch das EBA in der
Zugkraft begrenzt worden, was sich nicht gerade förderlich auf die
Pünktlichkeit auswirkt. Der Einsatz im Güterverkehr wurde sogar komplett
verboten.
WTF? Die 101 soll doch nach dem Ende der lokbespannten Züge im
Personenfernverkehr an die Güterbahn abgegeben werden?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jan Marco Funke
2017-10-31 09:05:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Außerdem sind
die Loks der BR 101 stark verschlissen und deshalb durch das EBA in der
Zugkraft begrenzt worden, was sich nicht gerade förderlich auf die
Pünktlichkeit auswirkt. Der Einsatz im Güterverkehr wurde sogar komplett
verboten.
WTF? Die 101 soll doch nach dem Ende der lokbespannten Züge im
Personenfernverkehr an die Güterbahn abgegeben werden?
Siehe
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8342841,8342841#msg-8342841

und insbesondere
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?3,7650325,7650325

| Einsatzbeschränkungen BR 101 DB Fernverkehr AG
| geschrieben von: bw_halle_g
| Datum: 14.12.15 18:12
|
| Ich weiß nicht ob das hier schon Thema bei interessierten Usern war.
|
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
|
| Seit dieser Woche gilt eine weitere Einsatzbeschränkung für die BR 101.
| Sie darf auf Weisung des EBA ab Januar 2016 nicht mehr im
| Güterverkehr eingesetzt werden. Begründung: Antriebs- /
| Laufwerksprobleme.
|
| Damit sollte diese Woche vermutlich bis auf Weiteres die letzte
| Einsatzwoche für die BR 101 im Güterverkehr sein.

Da IC2 und ICneu inklusive neuen Loks ausgeschrieben werden, ist wohl
kaum damit zu rechnen, dass die Schäden noch behoben werden. Dass DB
Regio oder Cargo noch viel Geld in alte Fernverkehrsloks investieren,
glaube ich persönlich nicht. Der BR 103 ist es damals auch nicht besser
ergangen, nach 30 Jahren Fahren auf Verschleiß wurden sie verBendert.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Marc Haber
2017-10-31 09:23:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
Ich hätte jetzt gedacht dass die Werkstatt das einfach in die Software
reinkonfiguriert und dann braucht's nur noch eine Information an die
Lokführer und fertig.
Post by Jan Marco Funke
Da IC2 und ICneu inklusive neuen Loks ausgeschrieben werden, ist wohl
kaum damit zu rechnen, dass die Schäden noch behoben werden. Dass DB
Regio oder Cargo noch viel Geld in alte Fernverkehrsloks investieren,
glaube ich persönlich nicht. Der BR 103 ist es damals auch nicht besser
ergangen, nach 30 Jahren Fahren auf Verschleiß wurden sie verBendert.
Wobei die 101 noch keine 20 Jahre alt ist.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2017-10-31 09:33:25 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
Ich hätte jetzt gedacht dass die Werkstatt das einfach in die Software
reinkonfiguriert und dann braucht's nur noch eine Information an die
Lokführer und fertig.
Wir sind nicht in der IT. :-D
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Da IC2 und ICneu inklusive neuen Loks ausgeschrieben werden, ist wohl
kaum damit zu rechnen, dass die Schäden noch behoben werden. Dass DB
Regio oder Cargo noch viel Geld in alte Fernverkehrsloks investieren,
glaube ich persönlich nicht. Der BR 103 ist es damals auch nicht besser
ergangen, nach 30 Jahren Fahren auf Verschleiß wurden sie verBendert.
Wobei die 101 noch keine 20 Jahre alt ist.
Einige schon.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_101
1996 bis 1999 ausgeliefert.

Mit der "Vertriebwagung" des Personenverkehrs und neuen Fahrzeugen im
Güterverkehr sowie der allgemeinen Divisionalisierung der Verkehre ist die
Multifunktions-Baureihe im Prinzip irgendwann obsolet.


Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Marc Haber
2017-10-31 11:20:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
Ich hätte jetzt gedacht dass die Werkstatt das einfach in die Software
reinkonfiguriert und dann braucht's nur noch eine Information an die
Lokführer und fertig.
Wir sind nicht in der IT. :-D
Eine zugelassene Konfigurationsebene für die Werkstatt gehört in
solche Systeme einfach rein.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Tobias Nicht
2017-11-02 08:39:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On Tue, 31 Oct 2017 12:20:13 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
Ich hätte jetzt gedacht dass die Werkstatt das einfach in die Software
reinkonfiguriert und dann braucht's nur noch eine Information an die
Lokführer und fertig.
Wir sind nicht in der IT. :-D
Eine zugelassene Konfigurationsebene für die Werkstatt gehört in
solche Systeme einfach rein.
Ja sollte auch funktionieren. Leider ist nicht immer klar, wie lange
solche Weisungen gelten und ob die Info noch aktuell sind bzw ob die
tatsächlich existieren.

Gruß Tobias
Jan Marco Funke
2017-11-16 10:53:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
On Tue, 31 Oct 2017 12:20:13 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
Ich hätte jetzt gedacht dass die Werkstatt das einfach in die Software
reinkonfiguriert und dann braucht's nur noch eine Information an die
Lokführer und fertig.
Wir sind nicht in der IT. :-D
Eine zugelassene Konfigurationsebene für die Werkstatt gehört in
solche Systeme einfach rein.
Ja sollte auch funktionieren. Leider ist nicht immer klar, wie lange
solche Weisungen gelten und ob die Info noch aktuell sind bzw ob die
tatsächlich existieren.
Ich denke schon, dass die genannte Weisung noch gilt. Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8365927,8366764#msg-8366764

Wegen der Nahverkehrsfreigabe werden zwei Wagen zusätzlich angehängt und
da braucht man dann mehr Anfahrzugkraft als die 101 noch bringt, um die
ohnehin sehr knapp bemessenen Fahrzeiten noch halten zu können.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Tobias Nicht
2017-11-16 15:12:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On Thu, 16 Nov 2017 11:53:33 +0100, Jan Marco Funke
Post by Jan Marco Funke
Post by Tobias Nicht
On Tue, 31 Oct 2017 12:20:13 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
Ich hätte jetzt gedacht dass die Werkstatt das einfach in die Software
reinkonfiguriert und dann braucht's nur noch eine Information an die
Lokführer und fertig.
Wir sind nicht in der IT. :-D
Eine zugelassene Konfigurationsebene für die Werkstatt gehört in
solche Systeme einfach rein.
Ja sollte auch funktionieren. Leider ist nicht immer klar, wie lange
solche Weisungen gelten und ob die Info noch aktuell sind bzw ob die
tatsächlich existieren.
Ich denke schon, dass die genannte Weisung noch gilt. Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
Werden die da angemietet oder läuft das über den Kilometerausgleich?
Post by Jan Marco Funke
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8365927,8366764#msg-8366764
Dieses Forum tu ich mir nicht an.
Post by Jan Marco Funke
Wegen der Nahverkehrsfreigabe werden zwei Wagen zusätzlich angehängt und
da braucht man dann mehr Anfahrzugkraft als die 101 noch bringt, um die
ohnehin sehr knapp bemessenen Fahrzeiten noch halten zu können.
Hat Fernverkehr überhaupt genügend Loks? Die Baureihe 120 ist ja auch
nicht mehr so Zuverlässig.

Gruß Tobias
Jan Marco Funke
2017-11-16 15:57:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
On Thu, 16 Nov 2017 11:53:33 +0100, Jan Marco Funke
Post by Jan Marco Funke
Ich denke schon, dass die genannte Weisung noch gilt. Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
Werden die da angemietet oder läuft das über den Kilometerausgleich?
Post by Jan Marco Funke
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8365927,8366764#msg-8366764
Dieses Forum tu ich mir nicht an.
Da steht, dass man näheres zur Verrechnung mit der ÖBB in der nächsten
Ausgabe der Zeitschrift Drehscheibe erfährt, die übernächste Woche
erscheint. Und dass die Tf bereits in München auf planmäßigen Zügen auf
den ÖBB-Loks geschult wurden.
Post by Tobias Nicht
Post by Jan Marco Funke
Wegen der Nahverkehrsfreigabe werden zwei Wagen zusätzlich angehängt und
da braucht man dann mehr Anfahrzugkraft als die 101 noch bringt, um die
ohnehin sehr knapp bemessenen Fahrzeiten noch halten zu können.
Hat Fernverkehr überhaupt genügend Loks? Die Baureihe 120 ist ja auch
nicht mehr so Zuverlässig.
Andererseits sind mittlerweile schon einige 146er mit Dosto-IC im
Einsatz. Dadurch sinkt der Bedarf an 101/120 langsam. Wenn man bedenkt,
wie lange in Eisenbahn-Fachzeitschriften schon über ein baldiges Ende
der 120 spekuliert wird, dann hat sich die Baureihe im Fernverkehr doch
noch erstaunlich gut gehalten. Im Nahverkehr scheint sie allerdings
wirklich nur noch Probleme zu machen. Auf das Experiment hätte die DB
besser verzichten sollen.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
U***@web.de
2017-11-16 17:08:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Jan Marco Funke
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt.
Ich denke schon, dass die genannte Weisung noch gilt. Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8365927,8366764#msg-8366764
Wegen der Nahverkehrsfreigabe werden zwei Wagen zusätzlich angehängt und
da braucht man dann mehr Anfahrzugkraft als die 101 noch bringt, um die
ohnehin sehr knapp bemessenen Fahrzeiten noch halten zu können.
Spekulatius: Mit 111-Doppel hätte man womöglich
Bahnsteiglängenprobleme.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2017-11-16 20:55:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Jan Marco Funke
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt.
Ich denke schon, dass die genannte Weisung noch gilt. Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8365927,8366764#msg-8366764
Wegen der Nahverkehrsfreigabe werden zwei Wagen zusätzlich angehängt und
da braucht man dann mehr Anfahrzugkraft als die 101 noch bringt, um die
ohnehin sehr knapp bemessenen Fahrzeiten noch halten zu können.
Spekulatius: Mit 111-Doppel hätte man womöglich
Bahnsteiglängenprobleme.
Könnte sein. Aber warum leiht man sich nicht von Cargo 140 km/h schnelle
Drehstromloks, z.B. BR 185? Sollte für die Gäubahn doch reichen.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
HC Ahlmann
2017-11-17 06:48:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Aber warum leiht man sich nicht von Cargo 140 km/h schnelle
Drehstromloks, z.B. BR 185?
Die brauchen für Personenzüge Ausrüstungen, die sie eventuell nicht
haben (Dampfheizung ;-), Zugsammelschiene, Türsteuerung, Zielfilm).
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Marc Haber
2017-11-17 18:28:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Ich denke schon, dass die genannte Weisung noch gilt. Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
Ob das eine Tagesverwendung der sonst in Zürich herumstehenden
Nightjet-Loks ist?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2017-11-18 10:34:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
[...]Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
Ob das eine Tagesverwendung der sonst in Zürich herumstehenden
Nightjet-Loks ist?
Welche stehen denn herum? Welche Tauri außer den RJ 116
haben richtige Schweizzulassung?
Marc Haber
2017-11-19 16:42:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
[...]Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
Ob das eine Tagesverwendung der sonst in Zürich herumstehenden
Nightjet-Loks ist?
Welche stehen denn herum?
War ein Denkfehler. Mindestens der Hamburger Zug wird in Basel SBB
umgespannt. Und die IC Stuttgart-Zürich vermutlich in Singen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jan Marco Funke
2017-11-23 11:59:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Ich denke schon, dass die genannte Weisung noch gilt. Oder warum sonst
werden die IC Stuttgart - Zürich ab Fahrplanwechsel auf dem deutschen
Abschnitt mit ÖBB 1016 (Taurus) bespannt?
Ob das eine Tagesverwendung der sonst in Zürich herumstehenden
Nightjet-Loks ist?
Bingo! Ein interessantes Konstrukt zum Vorteil aller Beteiligten:

| Laut EÖ-Heft 12/2017, S. 622, übernimmt ab dem Fahrplanwechsel eine
| DB-Lok der Reihe 101 die NJ-Züge 471/470 Zürich - Hamburg vv. zwischen
| Basel und Hamburg. Dadurch kann das stundenlange unproduktive
| Herumstehen einer ÖBB 1116 in Basel SBB vermieden werden.
|
| Als Km-Ausgleich übernimmt die Reihe 1116 auf der Gäubahn von den
| DB 101 die IC-Züge Stuttgart - Zürich vv. im Abschnitt zwischen Stuttgart
| und Singen (Hohentwiel). Da zwischen Stuttgart und Singen künftig auch
| die Nahverkehrs-Tickets akzeptiert werden, dürfte die Auslastung der
| Züge steigen, weshalb die IC-Garnituren um einen Wagen auf sechs
| Wagen verstärkt werden.

https://schienenweg.at/index.php?thread/30473-öbb-als-betreiberin-der-deutschen-nacht-und-autoreisezüge-ab-fahrplan-2016-17-im/&postID=198208#post198208


Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
U***@web.de
2017-10-31 16:32:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Mit der "Vertriebwagung" des Personenverkehrs und neuen Fahrzeugen im
Güterverkehr sowie der allgemeinen Divisionalisierung der Verkehre ist die
Multifunktions-Baureihe im Prinzip irgendwann obsolet.
Die Nachzugloks dürfen dann eber
tagsüber etwas GV fahren.

Außerdem sind noch etliche Dostowagen
lokbespannt im Regionalverkehr unterwegs,
gerade, aber längst nicht nur mit
HVZ-Verstärkern.

Auch da könnte man etwas machen.
U***@web.de
2017-11-02 08:59:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Ralf Gunkel
Mit der "Vertriebwagung" des Personenverkehrs und neuen Fahrzeugen im
Güterverkehr sowie der allgemeinen Divisionalisierung der Verkehre ist die
Multifunktions-Baureihe im Prinzip irgendwann obsolet.
Die Nachzugloks dürfen dann eber
tagsüber etwas GV fahren.
Nachtzugloks natürlich.
Jan Marco Funke
2017-10-31 09:44:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Da IC2 und ICneu inklusive neuen Loks ausgeschrieben werden, ist wohl
kaum damit zu rechnen, dass die Schäden noch behoben werden. Dass DB
Regio oder Cargo noch viel Geld in alte Fernverkehrsloks investieren,
glaube ich persönlich nicht. Der BR 103 ist es damals auch nicht besser
ergangen, nach 30 Jahren Fahren auf Verschleiß wurden sie verBendert.
Wobei die 101 noch keine 20 Jahre alt ist.
Ja, aber Totgesagte leben länger! Von der BR 120 hört man auch schon
seit 15-20 Jahren, dass die fertig wäre und auf schleunigst den Schrott
gehört. Zwei mal die Woche für Wochenendverstärker wird man die 101 +
IC-Wagen hoffentlich noch viele Jahre nutzen können. Nur die
ursprünglich mal geplante Zukunft im Güterverkehr wird sie nun nicht
mehr haben.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Fa.lk.Sc.H.a.de
2017-10-31 10:23:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Wobei die 101 noch keine 20 Jahre alt ist.
die ersten schon
https://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_101
Marc Haber
2017-10-31 11:19:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fa.lk.Sc.H.a.de
Post by Marc Haber
Wobei die 101 noch keine 20 Jahre alt ist.
die ersten schon
https://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_101
Im großen Stil eingesetzt wurden sie erst ab 1998, vorher war eine 101
ungefähr so selten wir heute eine 103. In de.alt.eisenbahn gab es
einzelne Sichtungsmeldungen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2017-10-31 16:29:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
| Seit dem 27.05.2015 ist die BR 101 der DB Fernverkehrs AG ja bereits
| gemäß Weisung F-W 35/2015 in der höchst zulässigen Zugkraft
| beschränkt. Nach dieser Weisung darf keine Zugkraft mehr größer
| 60 kN pro Fahrmotor auf geschaltet werden.
Ich hätte jetzt gedacht dass die Werkstatt das einfach in die Software
reinkonfiguriert und dann braucht's nur noch eine
EBA-Softwareabnahme und
Post by Marc Haber
Information an die
Lokführer und fertig.
Man sollte die Güterzüge aber nicht zu schwer machen.
Sind sie nicht schwerer als übliche Reisezüge, sollte
es funzen.
U***@web.de
2017-10-31 16:34:25 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Jan Marco Funke
Der BR 103 ist es damals auch nicht besser
ergangen, nach 30 Jahren Fahren auf Verschleiß wurden sie verBendert.
Auch der taten GV-Einsätze nicht gut, war sie doch,
ähnlich wie eine einzelne 101, vor langen IC schon
überfordert.

Gruß, ULF
Till Kinstler
2017-09-13 15:08:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Sind aber schon genügend ICE4 vorhanden?
Die werden vorerst nicht zwischen Berlin und München fahren.
Post by Thorsten Klein
Denn ICE1+2+T fahren ja keine
300
ICE 4 auch nicht.
Post by Thorsten Klein
und die vorhandenen ICE3 dürften nicht ausreichen. Was macht man
dann eigentlich nächstes Jahr mit den überzähligen ICET?
Warum sind die plötzlich überzählig? Die Lieferung von ICE4 wird sich
noch ein paar Jahre hinziehen. Die ICE 1-Garnituren sollen mit zunehmend
verfügbaren ICE 4 in weniger anstrengende Dienste versetzt werden, wohl
auch mit Kürzung von Zügen auf weniger Wagen bzw. Ausmusterung von Zügen.

Grüße,
Till
Reinhard Greulich
2017-09-13 20:33:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Denn ICE1+2+T fahren ja keine
300 und die vorhandenen ICE3 dürften nicht ausreichen. Was macht man
dann eigentlich nächstes Jahr mit den überzähligen ICET?
Überzählig werden allenfalls zunehmend überalterte IC(1) Einheiten
sein. Die werden ersetzt durch IC2 (Dosto) und eben ICE-4 unter
gleichzeitiger Aufwertung zu ICE-Linien.

Gruß - Reinhard
--
70086
~=@=~
Martin Theodor Ludwig
2017-09-13 21:08:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On Tue, 12 Sep 2017 23:25:42 +0200, Thorsten Klein
Post by Thorsten Klein
Allerdings finde ich das ganze Projekt für nur Stundentakt +3 Züge etwas
sehr teuer....
Das ist schon doch eine ganz schön beachtliche Verkehrsdichte. Zwischen
Perpignan und Barcelona hat man ebenfalls einen Haufen Geld ausgegeben -
und was fährt? Zwei Züge früh morgens und drei spät abends, aber tags-
über nichts, und schon gar nicht in irgendeinem Takt.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Ralf Gunkel
2017-09-13 21:21:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Martin Theodor Ludwig
On Tue, 12 Sep 2017 23:25:42 +0200, Thorsten Klein
Post by Thorsten Klein
Allerdings finde ich das ganze Projekt für nur Stundentakt +3 Züge etwas
sehr teuer....
Das ist schon doch eine ganz schön beachtliche Verkehrsdichte. Zwischen
Perpignan und Barcelona hat man ebenfalls einen Haufen Geld ausgegeben -
und was fährt? Zwei Züge früh morgens und drei spät abends, aber tags-
über nichts, und schon gar nicht in irgendeinem Takt.
Also wie in Spanien üblich. ;-)
Aber die Strecke ist in der Tat derart "rentabel" dass die
Betreibergesellschaft als PPP Gesellschaft schon nach kurzem Pleite ging.
Schade dass man für die schlechte Verbindung die Elipsos Nachtzüge geopfert
hat.


Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Kai Garlipp
2017-09-14 07:38:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Sind aber schon genügend ICE4 vorhanden?
Nein und sie haben auch noch keine ETCS Zulassung. Die kommt erst im kommenden
Jahr und ab Dezember 2018 sollen sie auf der NBS fahren.
Post by Thorsten Klein
Denn ICE1+2+T fahren ja keine 300
Der ICE 2 wird kein ETSC bekommen.

Auf der NBS werden im Fernverkehr nur die ICE-T und die ETCS umgerüsteten ICE3
und ICE1 verkehren (was bei beiden nicht die ganze Flotte ist).

Für den Nahverkehrszug der Nürnberg-Coburg fährt wird man ETCS-fähige Vectron
finden.

Bye Kai
Ludwig Hügelschäfer
2017-09-13 14:42:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Post by Martin Hofgesang
kann einer von euch zum jetzigen Zeitpunkt schon sagen, wo ab
nächstem Jahr die ICEs zwischen Nürnberg und Erfurt halten
werden, die die Strecke Nürnberg-Berlin über die Neubaustrecke
nach Erfurt hin fahren werden?
Die Informationen sind noch etwas lückenhaft. Ich schätze mal, in
Bamberg wird gehalten und evtl. einige Züge auch in Erlangen.
Hier steht einiges dazu:
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/fahrplanwechsel-bahnknoten-nurnberg-startet-in-neue-ara-1.6613731

Ludwig
Bernd Niemann
2017-09-12 13:25:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Martin Hofgesang
kann einer von euch zum jetzigen Zeitpunkt schon sagen, wo ab
nächstem Jahr die ICEs zwischen Nürnberg und Erfurt halten
werden, die die Strecke Nürnberg-Berlin über die Neubaustrecke
nach Erfurt hin fahren werden?
Ind der "mobil" 09/2017 gibt es dazu einen Artikel mit Übersichtskarte.
Hier zu finden:

<http://www.vde8.de/mediathek/file/9988/dToFyLnkH0Bu24dvcJU-Usm1JTlViZHj_qXh0g8Yh7s/mediathek/00%20Gesamtprojekt%20VDE%208/DB_MOBIL_09_2017-vde8.pdf>

Gruß aus Bamberg
Bernd
Martin Hofgesang
2017-09-14 06:01:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Niemann
Post by Martin Hofgesang
kann einer von euch zum jetzigen Zeitpunkt schon sagen, wo ab
nächstem Jahr die ICEs zwischen Nürnberg und Erfurt halten
werden, die die Strecke Nürnberg-Berlin über die Neubaustrecke
nach Erfurt hin fahren werden?
Ind der "mobil" 09/2017 gibt es dazu einen Artikel mit
<http://www.vde8.de/mediathek/file/9988/dToFyLnkH0Bu24dvcJU-Usm1JTlViZHj_qXh0g8Yh7s/mediathek/00%20Gesamtprojekt%20VDE%208/DB_MOBIL_09_2017-vde8.pdf>
Recht herzlichen Dank für die Antworten.

Dann bleibt für mich weiterhin der Bummelzug nach Erfurt die
zeitliche Schwachstelle bei einer Zugfahrt nach Berlin. Schade.

Danke & Gruß


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
U***@web.de
2017-10-26 17:32:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Passend nur zur Überschrift:

Mit welchen ICE kann man nächstes Jahr das
Nachtleben in Waiblingen, existiere es nun oder
auch nicht, erkunden?

http://persoenlicherfahrplan.bahn.de/bin/pf/query-p2w.exe/WaiblingenMontabaur.pdf?pathinfo=/dn&dwn=2q/2qmkyxbu48um924c_1_1.pdf

Gruß, ULF
Johann Mayerwieser
2017-10-26 22:48:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Mit welchen ICE kann man nächstes Jahr das Nachtleben in Waiblingen,
existiere es nun oder auch nicht, erkunden?
Du darfst nicht vergessen, die Dame geht gegen 22 Uhr nach Hause!

(Nach einem bärtigen Berner-Witz)
Loading...