Discussion:
Hauptbahnhof Lutherstadt Wittenberg - 500 Jahre Reformation
(zu alt für eine Antwort)
Martin Ebert
2016-12-09 16:41:16 UTC
Permalink
Raw Message
Wo fange ich an?

Zunächst bahnuntypisch - ich komme dann aber gleich zur Sache.

Am 31.10. 1517 schlug Dr. Martin Luther seine 95 Thesen an die
Tür der Schlosskirche zu Wittenberg - oder schlug auch nicht,
die Sache ist etwas umstritten. Jedenfalls war es damit in der
Welt.

Und nun hat das Reformationsjahr begonnen. 10 Jahre (das nannte
sich Reformationsdekade) Vorbereitung waren (auch bei Der Bahn)
notwendig.

Was ist passiert, was passiert noch?

Heute wurde der zweite Grüne Bahnhof Deutschlands eingeweiht,
der erste war ja Horrem. Herr Pofalla gab sich die Ehre. [¹]

Dieser hieß bisher trotz weiterer Bahnhöfe im Stadtgebiet nur
"Bahnhof Lutherstadt Wittenberg". Ab heute heißt er
"Lutherstadt Wittenberg Hauptbahnhof". [²]

Zudem -hier wird es spannend- wird am 28. Mai 2017 der Abschluss-
gottesdienst des Evangelischen Kirchentags in Lutherstadt
Wittenberg stattfinden. Das ist eine recht sportliche Aufgabe:
Nur 50.000 Einwohner stehen der (Maximal)Planung von 300.000
Gottesdienstbesuchern gegenüber. Zudem ist Wittenberg eine
Flußstadt, Stichwort Elbe: Nur vier Fahrspuren stehen über die
Elbbrücke zur Verfügung, der Gottesdienst wird aber auf der
anderen Elbseite auf den Elbwiesen stattfinden.

Da wird logischerweise richtig groß geplant: Sperrung der
Elbbrücke, Vollsperrung der kompletten Stadt, mobiles Bundes-
wehrkrankenhaus, Pontonbrücke der Bundeswehr für BOS-Dienste.
Und mal eben 2.400 Busparkplätze, also normalerweise haben wir
so 15 oder 20 davon ...

Da war doch noch was? Ach so, ja. Die Bahn.

Also da ist alles im Fluss, das ändert sich derzeit stündlich.
Zunächst war geplant, B-L komplett zu sperren, alle Plan-Züge
über Wiesenburg-Dessau umzuleiten und somit im 10-Minuten-
Abstand ICEs zwischen B-Hbf-tief und L pendeln zu lassen,
sinnvollerweise mit Stopp in LuWi sowie Pratau.

Momentan ist das wieder vom Tisch. Aktuell ist geplant,
ganz nebenbei 120 Sonderzüge zusätzlich in den Plan zu schieben.
Auch das wäre sportlich: In 10 Stunden wären das 12, je
Richtung also 6 pro Stunde. Womit wir wieder bei dem 10-Minuten-
Takt wären, nun aber zusätzlich zum Fahrplan.[³]

[¹] <www.focus.de/x_id_6316464.html>
[²] <https://www.nasa.de/presse/aktuell/detail/news/fahrplan-2017-wichtige-neuerungen-im-bahn-bus-landesnetz-sachsen-anhalt/>
[³] <www.focus.de/x_id_6313102.html>
(Ich nahm den Focus, es sind aber DPA-Meldungen.)

Mit besonders freundlichen Grüßen an einen Herrn aus H. - So sieht's mal aus.

Mt
P.S: Alles aus öffentlich verfügbaren Quellen. Keine Interna.
Lennart Blume
2016-12-11 11:10:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Da war doch noch was? Ach so, ja. Die Bahn.
Also da ist alles im Fluss, das ändert sich derzeit stündlich.
Zunächst war geplant, B-L komplett zu sperren, alle Plan-Züge
über Wiesenburg-Dessau umzuleiten und somit im 10-Minuten-
Abstand ICEs zwischen B-Hbf-tief und L pendeln zu lassen,
sinnvollerweise mit Stopp in LuWi sowie Pratau.
Momentan ist das wieder vom Tisch. Aktuell ist geplant,
ganz nebenbei 120 Sonderzüge zusätzlich in den Plan zu schieben.
Auch das wäre sportlich: In 10 Stunden wären das 12, je
Richtung also 6 pro Stunde. Womit wir wieder bei dem 10-Minuten-
Takt wären, nun aber zusätzlich zum Fahrplan.[³]
[¹] <www.focus.de/x_id_6316464.html>
[²] <https://www.nasa.de/presse/aktuell/detail/news/fahrplan-2017-wichtige-neuerungen-im-bahn-bus-landesnetz-sachsen-anhalt/>
[³] <www.focus.de/x_id_6313102.html>
(Ich nahm den Focus, es sind aber DPA-Meldungen.)
Regelfahrplan + Sonderzüge wird nicht funktionieren.
Da müßte man schon die Regionalzüge rausnehmen. Es gibt einfach zu
wenig Überholmöglichkeiten.

Gruß
Lennart
Martin Ebert
2016-12-12 17:07:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Post by Martin Ebert
Momentan ist das wieder vom Tisch. Aktuell ist geplant,
ganz nebenbei 120 Sonderzüge zusätzlich in den Plan zu schieben.
Auch das wäre sportlich: In 10 Stunden wären das 12, je
Richtung also 6 pro Stunde. Womit wir wieder bei dem 10-Minuten-
Takt wären, nun aber zusätzlich zum Fahrplan.[³]
...
Post by Lennart Blume
Regelfahrplan + Sonderzüge wird nicht funktionieren.
Zumal da auch noch Güterzüge wären.
Post by Lennart Blume
Da müßte man schon die Regionalzüge rausnehmen.
Mit der Konsequenz, dass Du für jeden ICE und Sonderzug-ICE wohl
noch Halte in Jüterbog, Bitterfeld, L-Neue-Messe brauchst.

Insgesamt ist das recht ambitioniert, denke ich. Und ich vermute.
dass das alles -bezogen auf Die Bahn- noch in der Ideenphase ist.

Insgesamt könnte es machbar sein, mit der Ausweichstrecke über
Wiesenburg steht ja tatsächlich eine Alternative für zu verlagernde
Züge zur Verfügung.

Mt
Martin Ebert
2017-05-08 17:27:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Insgesamt ist das recht ambitioniert, denke ich. Und ich vermute.
dass das alles -bezogen auf Die Bahn- noch in der Ideenphase ist.
Insgesamt könnte es machbar sein, mit der Ausweichstrecke über
Wiesenburg steht ja tatsächlich eine Alternative für zu verlagernde
Züge zur Verfügung.
Nun ist die Sache seit einiger Zeit klar: Am 28.05. wird der
komplette Bahnverkehr Knoten Wittenberg eingestellt. Einzige
Ausnahme: ICE B-L/HAL fahren, halten aber nicht in LuWi.

Es gibt mehrere "S-Bahnlinien" nach LuWi, die spannendste ist
wohl B-Südkreuz-LuWi im 10-Minuten-Takt. Zwischen LuWi und
Pratau gibt es keinen Verkehr. Der Takt aus L endet in Pratau,
dort werden die Bahnsteige temporär verlängert.

Für alle Züge benötigt man ein spezielles Ticket, dieses ist
verbunden mit einer Reservierung auf konkreten Zug. Das Ganze
hat zudem den Weg in die Reiseauskunft bahn.de gefunden.

Die Züge heißen beispielsweise E 28811 - erleben wir die
Auferstehung der Zuggattung Eilzug?

DB Regio hat zudem eine recht informative Sonderseite, dort
werden die Linien erklärt:
<https://www.dbregio-shop.de/index.php/tickets/28/subtickets/0.ticket|product_category_28>

Dem Vernehmen nach liegt die Buchungszahl derzeit unter
den Erwartungen. Das schiebe ich mal auf das derzeitige
Wetter.

Mt
U***@web.de
2017-05-09 06:43:08 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Martin Ebert
Nun ist die Sache seit einiger Zeit klar: Am 28.05. wird der
komplette Bahnverkehr Knoten Wittenberg eingestellt. Einzige
Ausnahme: ICE B-L/HAL fahren, halten aber nicht in LuWi.
Es gibt mehrere "S-Bahnlinien" nach LuWi, die spannendste ist
wohl B-Südkreuz-LuWi im 10-Minuten-Takt. Zwischen LuWi und
Pratau gibt es keinen Verkehr. Der Takt aus L endet in Pratau,
dort werden die Bahnsteige temporär verlängert.
Für alle Züge benötigt man ein spezielles Ticket, dieses ist
verbunden mit einer Reservierung auf konkreten Zug.
Wie steht es mit den Fahrgastrechten, sollte man nochmals
umsteigen müssen?
Post by Martin Ebert
Das Ganze
hat zudem den Weg in die Reiseauskunft bahn.de gefunden.
Die Züge heißen beispielsweise E 28811 - erleben wir die
Auferstehung der Zuggattung Eilzug?
DB Regio hat zudem eine recht informative Sonderseite, dort
<https://www.dbregio-shop.de/index.php/tickets/28/subtickets/0.ticket|product_category_28>
Dem Vernehmen nach liegt die Buchungszahl derzeit unter
den Erwartungen. Das schiebe ich mal auf das derzeitige
Wetter.
Erstattung und Umtausch ausgeschlossen.

Gruß, ULF

Reinhard Greulich
2016-12-11 20:32:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Mit besonders freundlichen Grüßen
Hallo Martin,

kurze Zwischeninfo: der Kollege, dem ich die meisten Kenntnisse zu
diesem Punkt zutraue, kommt morgen aus dem Urlaub zurück. Soll er Dich
mal direkt kontaktieren?

Schöne Grüße - Reinhard.
--
de.etc.bahn.* Wintertreffen 2017 auf Alp Grüm,
Rigi Klösterli und in Brig - 1..- 6.3.2017,
Programm und Anmeldung bis 15.12.: http://www.debx.de
Loading...