Discussion:
Bauarbeiten am Niederrhein?
(zu alt für eine Antwort)
Patrick Rudin
2018-06-17 10:38:55 UTC
Permalink
Raw Message
Irgendwie jeden Sommer dasselbe, bloss diesmal find ich nirgendwo genaue
Informationen. Vielleicht habe ich was verpasst.

Wie auch immer: Offenbar wird (für mehrere auspbrobierte Reisedaten im
Juni, Juli und August, beliebige Reisetage) sämtlicher Fernverkehr nach
Arnhem mindestens in Frankfurt oder Köln gebrochen, meistens kommt auch
grad noch der Verweis auf die Bimmelbahn ab Duisburg.

Wird da wieder irgendwo gebuddelt, oder sind einfach zuwenig ICE3-M
vorhanden?


Grüsse

Patrick
U***@web.de
2018-06-17 10:45:21 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Patrick Rudin
Irgendwie jeden Sommer dasselbe, bloss diesmal find ich nirgendwo genaue
Informationen. Vielleicht habe ich was verpasst.
Wie auch immer: Offenbar wird (für mehrere auspbrobierte Reisedaten im
Juni, Juli und August, beliebige Reisetage) sämtlicher Fernverkehr nach
Arnhem mindestens in Frankfurt oder Köln gebrochen, meistens kommt auch
grad noch der Verweis auf die Bimmelbahn ab Duisburg.
Wird da wieder irgendwo gebuddelt,
Hierzu: https://bauinfos.deutschebahn.com/docs/fernverkehr/ICE_78.pdf
Mag aber auch sein, daß Sachen in den Jahresfahrplan
eingearbeitet sind und nicht mehr eigens
ausgewiesen werden.
Post by Patrick Rudin
oder sind einfach zuwenig ICE3-M
vorhanden?
Gruß, ULF
Patrick Rudin
2018-06-17 12:51:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Hierzu: https://bauinfos.deutschebahn.com/docs/fernverkehr/ICE_78.pdf
Ah, danke. Erklärt allerdings auch nicht alles.

Dazu scheint inzwischen nur noch ICE 104/105 übriggeblieben zu sein, als
direktes Paar Basel-Niederlande. Das ist schade, weil die sechs Stunden
von Basel Bad nach Arnhem wären durchaus konkurrenzfähig.

Vielleicht verstehe ich das Konzept der 6 Milliarden teuren
Schnellfahrstrecke von Frankfurt nach Köln ja auch nur nicht, aber führt
man das nicht ein wenig ad absurdum, wenn man alle Züge aus den
Niederlanden in Frankfurt verenden und praktisch alles aus dem Süden
grundsätzlich in Köln wenden lässt?

Ob schlanke Anschlüsse in Franktfurt Flughafen vertrauenswürdig sind,
darüber kann man sich wohl streiten, es scheint sie aber gar nicht mehr
zu geben.


Grüsse

Patrick
U***@web.de
2018-06-17 13:42:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Rudin
Dazu scheint inzwischen nur noch ICE 104/105 übriggeblieben zu sein, als
direktes Paar Basel-Niederlande. Das ist schade, weil die sechs Stunden
von Basel Bad nach Arnhem wären durchaus konkurrenzfähig.
Vielleicht verstehe ich das Konzept der 6 Milliarden teuren
Schnellfahrstrecke von Frankfurt nach Köln ja auch nur nicht, aber führt
man das nicht ein wenig ad absurdum, wenn man alle Züge aus den
Niederlanden in Frankfurt verenden und praktisch alles aus dem Süden
grundsätzlich in Köln wenden lässt?
Darüber hinaus mit 140 Sachen nach Hamburg zu gurken, war zwar machbar,
aber mäßig sinnvoll.

Mit VDE8 sucht man die ICE3-Einsätze stärker auf die
SFS zu konzentrieren.

Daher Züge von Süden und Nordwesten her über KRM
gerne mit Laufwegende bald nach SFS-Ende.

Gruß, ULF
Patrick Rudin
2018-06-17 17:49:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Darüber hinaus mit 140 Sachen nach Hamburg zu gurken, war zwar machbar,
aber mäßig sinnvoll.
Naja, den direkten zweistündlichen Takt nach Hamburg und Berlin hat
Basel schon seit Jahren.
Post by U***@web.de
Mit VDE8 sucht man die ICE3-Einsätze stärker auf die
SFS zu konzentrieren.
Daher Züge von Süden und Nordwesten her über KRM
gerne mit Laufwegende bald nach SFS-Ende.
Vermutlich muss man auf den Endausbau am Oberrhein warten, bis sich da
mal was Grösseres ändert...


Grüsse

Patrick
U***@web.de
2018-06-18 06:22:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Rudin
Post by U***@web.de
Darüber hinaus mit 140 Sachen nach Hamburg zu gurken, war zwar machbar,
aber mäßig sinnvoll.
Naja, den direkten zweistündlichen Takt nach Hamburg und Berlin hat
Basel schon seit Jahren.
Und davon sind wie viele Züge ICE3 über KRM?

Gruß, ULF

Loading...