Discussion:
Die lahmste ICE-Baureihe nun aus dem Planeinsatz ausgeschieden
(zu alt für eine Antwort)
U***@web.de
2017-10-01 16:58:04 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,

man könnte auch sagen, das schnellste
Dieselfahrzeug auf dem deutschen Schienennetz,
aber damit hat man nun fertig.

Mag sein, daß man damit noch etwas Einsatzreserve
betreibt.

Der heutige Planeinsatz nach und von Dänemark
entfiel bereits.

Gruß, ULF
Marc Haber
2017-10-01 18:17:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
man könnte auch sagen, das schnellste
Dieselfahrzeug auf dem deutschen Schienennetz,
aber damit hat man nun fertig.
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.

Grüße
Marc, dafür nachher Nightjet-Premiere nach Wiedereröffnung der
Rheintalbahn
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jan Marco Funke
2017-10-01 20:17:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by U***@web.de
man könnte auch sagen, das schnellste
Dieselfahrzeug auf dem deutschen Schienennetz,
aber damit hat man nun fertig.
Schade. Moderne und komfortable Fahrzeuge werden wegen unternehmerischen
Entscheidungen vorzeitig ausgemustert, während im IC-Verkehr noch uralte
Wagen im Einsatz sind, die völlig verranzt sind und bei denen teilweise
nicht mal mehr die Heizung zuverlässig funktioniert...
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.
Das ist wirklich schade. Beides interessante Fahrzeuge. Bist du denn
wenigstens mal mit einem 624 gefahren? 614 und 624 ähneln sich schon
stark, der 614 ist nur etwas moderner und hat schmalere Wagenkästen für
die dann doch nicht realisierte NeiTech.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Marc Haber
2017-10-01 21:12:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.
Das ist wirklich schade. Beides interessante Fahrzeuge. Bist du denn
wenigstens mal mit einem 624 gefahren? 614 und 624 ähneln sich schon
stark, der 614 ist nur etwas moderner und hat schmalere Wagenkästen für
die dann doch nicht realisierte NeiTech.
Den 624/634 hab ich drei, vielleicht viermal probefahren dürfen;
einmal sogar im Führerstand. Das war von Iserlohn nach Dortmund, da
hatte ich den Lokführer gebeten die Rollos hochzumachen damit ich nach
vorn was sehen kann. Er antwortete, das ginge nicht weil ihn das wegen
der runden Frontscheiben total blendet, aber ich könne mich gerne zu
ihm nach vorne setzen wenn ich möchte.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Kai Garlipp
2017-10-01 21:24:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
man könnte auch sagen, das schnellste
Dieselfahrzeug auf dem deutschen Schienennetz,
aber damit hat man nun fertig.
Schade. Moderne und komfortable Fahrzeuge werden wegen unternehmerischen
Entscheidungen vorzeitig ausgemustert,
Wobei man aber auch sagen muss, der ICE-TD hatte von Anfang an technische
Probleme die zu zeitweiligen Stilllegungen führten. Mit seinen nur 4 Wagen war
er auch nicht so richtig wirtschaftlich zu betreiben. So richtig glücklich war
man damit also nie. Ein weiteres Mal wird er wohl nicht vom Abstellgleis zurück
in den Betrieb kommen.
Post by Jan Marco Funke
während im IC-Verkehr noch uralte
Wagen im Einsatz sind, die völlig verranzt sind und bei denen teilweise
nicht mal mehr die Heizung zuverlässig funktioniert...
Dafür war er neulich noch mal im IC Verstärker-Verkehr ;-)

Bye Kai
U***@web.de
2017-10-02 11:35:59 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Kai Garlipp
Wobei man aber auch sagen muss, der ICE-TD hatte von Anfang an technische
Probleme die zu zeitweiligen Stilllegungen führten. Mit seinen nur 4 Wagen war
er auch nicht so richtig wirtschaftlich zu betreiben.
In Mehrfacheinheiten dann im Zweifel
schon, wenn auf den letzten Kilometern
geflügelt wurde.

Gruß, ULF
Roman Racine
2017-10-02 08:16:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Schade. Moderne und komfortable Fahrzeuge werden wegen unternehmerischen
Entscheidungen vorzeitig ausgemustert, während im IC-Verkehr noch uralte
Wagen im Einsatz sind, die völlig verranzt sind und bei denen teilweise
nicht mal mehr die Heizung zuverlässig funktioniert...
Der ICE-TD war ein Witz. Er fuhr eine Weile lang Zürich - München. Für eine
Ausstellung war er bestimmt ein tolles Fahrzeug, für einen ernsthaften
Einsatz dagegen ziemlich ungeeignet.

Gruss

Roman°
Jan Marco Funke
2017-10-02 14:58:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Roman Racine
Der ICE-TD war ein Witz. Er fuhr eine Weile lang Zürich - München. Für eine
Ausstellung war er bestimmt ein tolles Fahrzeug, für einen ernsthaften
Einsatz dagegen ziemlich ungeeignet.
Damals fuhr er noch ohne NeiTech durchs Allgäu. Heute könnte er über
Kempten bogenschnell fahren. Ob Fahrplantrassen zur Verfügung stehen
würden, mit denen kürzere Fahrzeiten als lokbespannt über Memmingen
möglich wären, weiß ich nicht. Ob die Neigetechnik zuverlässig
funktioniert, weiß ich auch nicht, da nach Dänemark ja nicht
bogenschnell gefahren wurde.

Richtig ist allerdings, dass die Züge mit nur 4 Wagen einfach zu kurz
sind, um sie unter den gegebenen Rahmenbedingungen wirtschaftlich
sinnvoll im deutschen Fernverkehr einzusetzen.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Marc Haber
2017-10-03 07:30:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Richtig ist allerdings, dass die Züge mit nur 4 Wagen einfach zu kurz
sind, um sie unter den gegebenen Rahmenbedingungen wirtschaftlich
sinnvoll im deutschen Fernverkehr einzusetzen.
Aber ein Sechs-Wagen-IC (lokbespannt) ist wirtschaftlich?

Mir graust's schon vor dem Ersatz der ICE 1 durch kurze ICE 4, dann
ist es auch in Schwachlastzeiten vorbei mit dem entspannten Reisen,
weil die Züge dann "bedarfsgerecht[1]" gekürzt werden können.

Grüße
Marc

[1] Wie das geht, zeigt die S-Bahn Rhein-Neckafr samstags zu den
Zeiten, zu denen die Beschäftigten des Einzelhandels zur Arbeit
fahren. Da hat sich die eine Abteilung gedacht "Es ist ja Samstag, da
können wir den Takt halbieren" und die andere, ohne mit den Kollegen
zu sprechen "Es ist ja Samstags, da reicht ja ein halber Zug".
Dummerweise ist das Fahrgastaufkommen deutlich mehr als ein Viertel
des werktägliche Aufkommens, das Ergebnis ist eine Sardinendose am
Samstag morgen, und das auch ganz ohne Ausflügler.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Kai Garlipp
2017-10-03 09:25:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Richtig ist allerdings, dass die Züge mit nur 4 Wagen einfach zu kurz
sind, um sie unter den gegebenen Rahmenbedingungen wirtschaftlich
sinnvoll im deutschen Fernverkehr einzusetzen.
Aber ein Sechs-Wagen-IC (lokbespannt) ist wirtschaftlich?
Mir graust's schon vor dem Ersatz der ICE 1 durch kurze ICE 4, dann
ist es auch in Schwachlastzeiten vorbei mit dem entspannten Reisen,
weil die Züge dann "bedarfsgerecht[1]" gekürzt werden können.
Die 12-teiligen ICE4 sollten etwa genauso viele Plätze haben wie die ICE1, die
heute auch nur noch mit 12 Wagen fahren.

Noch fahren die 7-teiligen ICE4 nicht und deren Bestellung wurde auch auf 19
Stück gekürzt (es sollen 100 12-Teiler werden). Man rechnet wohl ab Ende 2020
mit den ersten Zügen aber so wie die Industrie liefert (und die DB sich
um-entscheidet) weiß man ja immer nie. Die langen ICE4 sind wohl auch erstmal
wichtiger um die alternden ICE1 freisetzen zu können.

Bye Kai
Marc Haber
2017-10-06 18:04:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kai Garlipp
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Richtig ist allerdings, dass die Züge mit nur 4 Wagen einfach zu kurz
sind, um sie unter den gegebenen Rahmenbedingungen wirtschaftlich
sinnvoll im deutschen Fernverkehr einzusetzen.
Aber ein Sechs-Wagen-IC (lokbespannt) ist wirtschaftlich?
Mir graust's schon vor dem Ersatz der ICE 1 durch kurze ICE 4, dann
ist es auch in Schwachlastzeiten vorbei mit dem entspannten Reisen,
weil die Züge dann "bedarfsgerecht[1]" gekürzt werden können.
Die 12-teiligen ICE4 sollten etwa genauso viele Plätze haben wie die ICE1, die
heute auch nur noch mit 12 Wagen fahren.
Noch fahren die 7-teiligen ICE4 nicht und deren Bestellung wurde auch auf 19
Stück gekürzt (es sollen 100 12-Teiler werden).
Ok, das entspannt mich ein wenig. Ich hatte befürchtet, man wolle die
ICE in meine Richtung in Zukunft "bedarfsgerecht" kürzen. Ich hab den
ICE 4 immer noch nicht probegefahren, befürchte jedoch, dass in meiner
Körpergröße nur in aufrechter Stellung Platz für die Beine sein wird.
Post by Kai Garlipp
Die langen ICE4 sind wohl auch erstmal
wichtiger um die alternden ICE1 freisetzen zu können.
Die ICE 1 erscheinen mir als Fahrgast immer noch absolut zeitgemäß.
Ich weiß, die sind 30 Jahre alt, aber ...

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-10-09 09:08:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Die ICE 1 erscheinen mir als Fahrgast immer noch absolut zeitgemäß.
Ja, klar.
Post by Marc Haber
Ich weiß, die sind 30 Jahre alt, aber ...
...und schon bissl laut und rumpelig...aber sie tun.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Reinhard Greulich
2017-10-09 18:47:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
...und schon bissl laut und rumpelig...aber sie tun.
Neulich der 4er war lauter und rumpeliger und das Umrichtergesurre kam
noch dazu.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-10-04 14:25:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Richtig ist allerdings, dass die Züge mit nur 4 Wagen einfach zu kurz
sind, um sie unter den gegebenen Rahmenbedingungen wirtschaftlich
sinnvoll im deutschen Fernverkehr einzusetzen.
Aber ein Sechs-Wagen-IC (lokbespannt) ist wirtschaftlich?
Davon gibt es nicht allzuviele.
Post by Marc Haber
Mir graust's schon vor dem Ersatz der ICE 1
Die übrigens sollen demnächst
deutlich eingekürzt werden. Weiß nicht,
ob alle.
Post by Marc Haber
durch kurze ICE 4, dann
ist es auch in Schwachlastzeiten vorbei mit dem entspannten Reisen,
weil die Züge dann "bedarfsgerecht[1]" gekürzt werden können.
Das siehst Du schon bei den -T.
Post by Marc Haber
[1] Wie das geht, zeigt die S-Bahn Rhein-Neckafr samstags zu den
Zeiten, zu denen die Beschäftigten des Einzelhandels zur Arbeit
fahren. Da hat sich die eine Abteilung gedacht "Es ist ja Samstag, da
können wir den Takt halbieren" und die andere, ohne mit den Kollegen
zu sprechen "Es ist ja Samstags, da reicht ja ein halber Zug".
Dummerweise ist das Fahrgastaufkommen deutlich mehr als ein Viertel
des werktägliche Aufkommens, das Ergebnis ist eine Sardinendose am
Samstag morgen, und das auch ganz ohne Ausflügler.
Führen die da einen Fahrgastbeirat, dem Du
dergleichen mitteilen könntest?
Marc Haber
2017-10-06 18:06:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
durch kurze ICE 4, dann
ist es auch in Schwachlastzeiten vorbei mit dem entspannten Reisen,
weil die Züge dann "bedarfsgerecht[1]" gekürzt werden können.
Das siehst Du schon bei den -T.
Jupp, die Züge nach Leipzig sind auch dann, wenn 7+5 Teiler wirklich
angeboten werden, _gut_ gefüllt, und an manchen Tagen fährt der
7-Teiler alleine, und selten sogar der 5-Teiler. Kuschlig.
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
[1] Wie das geht, zeigt die S-Bahn Rhein-Neckafr samstags zu den
Zeiten, zu denen die Beschäftigten des Einzelhandels zur Arbeit
fahren. Da hat sich die eine Abteilung gedacht "Es ist ja Samstag, da
können wir den Takt halbieren" und die andere, ohne mit den Kollegen
zu sprechen "Es ist ja Samstags, da reicht ja ein halber Zug".
Dummerweise ist das Fahrgastaufkommen deutlich mehr als ein Viertel
des werktägliche Aufkommens, das Ergebnis ist eine Sardinendose am
Samstag morgen, und das auch ganz ohne Ausflügler.
Führen die da einen Fahrgastbeirat, dem Du
dergleichen mitteilen könntest?
Gibt es tatsächlich. Möge das besser funktonieren, als sich zwischen
Verkehrsunternehmen und Verbund hin- und her schicken zu lassen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2017-10-02 11:38:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen.
Dito. Mit ICE nach Dresden ging für
mich über Erfurt.

München <-> Zürich oder
Hamburg <-> Kopenhagen fuhr ich nicht,
allenfalls bis Lübeck für
Fahrten nach Kiel wäre
es für mich interessant gewesen, war aber
da auch oft genug abschnittsnutzungsgesperrt.
Thorsten Klein
2017-10-02 13:08:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.
Und zum ETR 470. Wobei diese noch in Italien fahren.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-10-05 10:27:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.
Den 605 haben wir mal gezielt genommen, ich glaube, nach Lübeck. War
ungewohnt, das dumpfe Brummen und Vibrieren, wirkte wie ein Schiff.
Der 614er war sicher ein, zwei Jahre unser morgendlicher Pendelzug,
eher nicht so spannend, die Karre.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Klaus Mueller
2017-10-05 13:05:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.
Den 605 haben wir mal gezielt genommen, ich glaube, nach Lübeck. War
ungewohnt, das dumpfe Brummen und Vibrieren, wirkte wie ein Schiff.
Der 614er war sicher ein, zwei Jahre unser morgendlicher Pendelzug,
eher nicht so spannend, die Karre.
Der 614 war zumindest ein erstklassiges Beispiel für die Verwendung in
einem nicht geplanten betrieblichen Umfeld. Für den Einsatz als Eilzug auf
Nebenfernstrecken mit vergleichsweise wenigen Halten war seine
Motorisierung ausgelegt. Im Nahverkehr mit kurzen Halteabständen im
Mittelgebirge war er zu schwachbrüstig motorisiert. Die Erklärung eines
Lokführers auf einer Ausstellung zum Fahrschalter war da durchaus passend:
"Damit stellt man die Lautstärke ein". Die Ebermannstädter Strecke war noch
einigermaßen günstig, da sie im Tal bleibt und daher kaum Steigungen hat.
Marc Haber
2017-10-05 18:20:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Mueller
Der 614 war zumindest ein erstklassiges Beispiel für die Verwendung in
einem nicht geplanten betrieblichen Umfeld. Für den Einsatz als Eilzug auf
Nebenfernstrecken mit vergleichsweise wenigen Halten war seine
Motorisierung ausgelegt. Im Nahverkehr mit kurzen Halteabständen im
Mittelgebirge war er zu schwachbrüstig motorisiert. Die Erklärung eines
"Damit stellt man die Lautstärke ein"
Ich kenne diesen Spruch aus dem 624.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Klaus Mueller
2017-10-06 14:02:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Klaus Mueller
Der 614 war zumindest ein erstklassiges Beispiel für die Verwendung in
einem nicht geplanten betrieblichen Umfeld. Für den Einsatz als Eilzug auf
Nebenfernstrecken mit vergleichsweise wenigen Halten war seine
Motorisierung ausgelegt. Im Nahverkehr mit kurzen Halteabständen im
Mittelgebirge war er zu schwachbrüstig motorisiert. Die Erklärung eines
"Damit stellt man die Lautstärke ein"
Ich kenne diesen Spruch aus dem 624.
Das war ja der Vorläufer, von der Antriebsdimensionierung ähnlich.
Vielleicht hat sich das unter Lokführern rumgesprochen und wurde
wiederverwendet
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-10-06 06:15:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klaus Mueller
Der 614 war zumindest ein erstklassiges Beispiel für die Verwendung in
einem nicht geplanten betrieblichen Umfeld. Für den Einsatz als Eilzug auf
Nebenfernstrecken mit vergleichsweise wenigen Halten war seine
Motorisierung ausgelegt. Im Nahverkehr mit kurzen Halteabständen im
Mittelgebirge war er zu schwachbrüstig motorisiert. Die Erklärung eines
"Damit stellt man die Lautstärke ein". Die Ebermannstädter Strecke war noch
einigermaßen günstig, da sie im Tal bleibt und daher kaum Steigungen hat.
Dennoch waren die Dinger nie pünktlich da. Und legendär das laute
Röhren beim Anfahren, zuerst bewegte sich gar nix, und dann ging es im
Schneckentempo los.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Holger Koetting
2017-10-06 08:52:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Dennoch waren die Dinger nie pünktlich da. Und legendär das laute
Röhren beim Anfahren, zuerst bewegte sich gar nix, und dann ging es im
Schneckentempo los.
Langweilig. Mit einem ausgefallen Motor haben die 614er noch
viel mehr Spaß gemacht. :-) Man mußte halt nur aufpassen, daß
die ganzen Schnecken, die einen überholt hatten, dann nicht
auf dem Gleis lagen.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.strassenbahn-darmstadt.de
Martin Theodor Ludwig
2017-10-05 19:13:09 UTC
Permalink
Raw Message
On Thu, 05 Oct 2017 12:27:52 +0200, "Ralph A. Schmid, dk5ras"
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.
Den 605 haben wir mal gezielt genommen, ich glaube, nach Lübeck.
Eine Zeitlang fuhren 605er im Doppelpack von Berlin nach Hamburg (hab'
ich einmal gezielt genommen) und dann geteilt nach Lübeck / Dänemark.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Klaus Dahlwitz
2017-10-06 11:54:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Theodor Ludwig
Eine Zeitlang fuhren 605er im Doppelpack von Berlin nach Hamburg (hab'
ich einmal gezielt genommen) und dann geteilt nach Lübeck / Dänemark.
Sie fuhren nach der Wiedervereinigung in Hamburg auch zurück nach Berlin.

Meine erste und einzige Fahrt damit im September 09 war nicht gerade
ICE-typisch.
Als ich in Hamburg Hbf einsteigen wollte, stand dort nur der Teil, der
von Kopenhagen kam, der von Aarhus fehlte noch und erreichte Hamburg Hbf
mit ungefähr +20.
Die Fahrt nach Berlin verlief dann bis in die Gegend von Neustadt
(Dosse) weitgehend normal -- dort wurde dann erst wesentlich langsamer
gefahren und schließlich gab es in Neustadt einen außerplanmäßigen
Aufenthalt von ca. 30 min.
Grund war laut Zugpersonal "Diebstahl von Streckenteilen". Wie dann bei
der Weiterfahrt zu sehen war, waren es die "Streckenteile", die ein
Dieseltriebzug nun gar nicht braucht -- Kupferliebhaber hatten sich wohl
nächtens an der Fahrleitung bedient.

Klaus
--
Kastanie auf Kopf gefallen -- Kopf total zertrümmert
U***@web.de
2017-10-06 12:41:26 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Klaus Dahlwitz
Grund war laut Zugpersonal "Diebstahl von Streckenteilen". Wie dann bei
der Weiterfahrt zu sehen war, waren es die "Streckenteile", die ein
Dieseltriebzug nun gar nicht braucht -- Kupferliebhaber hatten sich wohl
nächtens an der Fahrleitung bedient.
Wenn der Rest dann runterhängt, sollte man auch
Dieselzüge zurückhalten.

Gruß, ULF
Ralf Gunkel
2017-10-05 23:08:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein. Vergeigt. schade.
Den 605 haben wir mal gezielt genommen, ich glaube, nach Lübeck. War
ungewohnt, das dumpfe Brummen und Vibrieren, wirkte wie ein Schiff.
Deshalb hat man ihn auch dort geparkt.
Loading Image...

Zwischen St. Gallen und St. Margrethen hatte ich ihn auch mal.
Loading Image...


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
U***@web.de
2017-10-12 08:45:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Und ich habe während des kompletten Einsatzes es nie geschafft, dieses
Fahrzeug "unter die Füße" zu bekommen. Damit reiht sich die Baureihe
605 zur Baureihe 614 ein.
Es ist ja nicht so, daß keine 614 mehr fahren würden,
nur ist die Anreise etwas weiter. Vgl. http://www.bahnbilder.de/bild/rumaenien~triebzuege~76/721275/auch-die-bahngesellschaft-tfc-faehrt-mit.html
Thorsten Klein
2017-10-02 13:07:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Der heutige Planeinsatz nach und von Dänemark
entfiel bereits.
Was fährt dann da jetzt?
Jan Marco Funke
2017-10-02 14:58:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Der heutige Planeinsatz nach und von Dänemark
entfiel bereits.
Was fährt dann da jetzt?
Gumminasen der DSB.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Thorsten Klein
2017-10-03 18:10:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Gumminasen der DSB.
IC3? Also wie früher?
Loading...