Discussion:
Leipzig - München: Warten die ICEs in Erfurt und Nürnberg aufeinander?
(zu alt für eine Antwort)
Stephan Gerlach
2017-12-25 22:54:54 UTC
Permalink
Raw Message
Kurz und bündig, es geht um folgende Verbindung:

Leipzig Hbf ab 18:48 11 ICE 695 Intercity-Express Richtung:
Stuttgart Hbf
Erfurt Hbf an 19:28 2
Umsteigezeit 4 Min.

Erfurt Hbf ab 19:32 1 ICE 801 Intercity-Express Richtung: München Hbf
Nürnberg Hbf an 20:52 8
Umsteigezeit 14 Min.

Nürnberg Hbf ab 21:06 9 ICE 727 Intercity-Express Richtung: München Hbf
München Hbf an 22:08 23
Umsteigezeit 35 Min.

München Hbf ab 22:43 5 M 79047 Meridian Richtung: Salzburg Hbf
Ostermünchen an 23:16

Warten die beteiligten ICEs erfahrungsgemäß idR aufeinander?

Die relativ schnelle Verbindung wäre schon schön, aber ich habe es nicht
übermäßig eilig. Falls die Verbindung - insbesondere in Erfurt - zu
unsicher ist, dann nützt mir die theoretisch kurze Fahrzeit überhaupt
nichts, wenn in der Praxis 1 biw 2 Stunden mehr daraus werden oder ich
sogar den Anschluß in München verpasse.
Dann kann ich genausogut für 44 EURO ein Quer-durchs-Land-Ticket nehmen,
auch nur mit 1-mal Umsteigen in Hof und München.
--
Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.
gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)
Marc Haber
2017-12-26 07:55:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Gerlach
Stuttgart Hbf
Erfurt Hbf an 19:28 2
Umsteigezeit 4 Min.
Erfurt Hbf ab 19:32 1 ICE 801 Intercity-Express Richtung: München Hbf
Nürnberg Hbf an 20:52 8
Umsteigezeit 14 Min.
Nürnberg Hbf ab 21:06 9 ICE 727 Intercity-Express Richtung: München Hbf
München Hbf an 22:08 23
Umsteigezeit 35 Min.
München Hbf ab 22:43 5 M 79047 Meridian Richtung: Salzburg Hbf
Ostermünchen an 23:16
Warten die beteiligten ICEs erfahrungsgemäß idR aufeinander?
Das wird auf die Verspätung des Zubringers ankommen. Ich würde sagen,
bis zu fünf Minuten wird klappen, danach wird es eng. Aktuell ist die
Transportleitung eher auf "hauptsache die Züge sind pünktlich" gepolt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Kai Garlipp
2017-12-26 09:11:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Gerlach
Warten die beteiligten ICEs erfahrungsgemäß idR aufeinander?
Das kann dir keiner im voraus sagen. Aber außer Sa und ein paar Feiertagsregeln
ist der ICE Sprinter 1009 dahinter, ab Erfurt 19:47. Also sollte der 801 nicht
kommen, sitzt du im Sprinter.

Bye Kai
Stephan Gerlach
2017-12-27 01:07:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kai Garlipp
Post by Stephan Gerlach
Warten die beteiligten ICEs erfahrungsgemäß idR aufeinander?
Das kann dir keiner im voraus sagen. Aber außer Sa und ein paar Feiertagsregeln
ist der ICE Sprinter 1009 dahinter, ab Erfurt 19:47. Also sollte der 801 nicht
kommen, sitzt du im Sprinter.
OK, das sollte dann die Wahrscheinlichkeit dafür erhöhen, pünktlich in
München anzukommen; selbst wenn die von Marc geschätzten 5 Minuten
überschritten werden.

Zudem wurde die Fahrkarte für meinen geplanten vorhin sogar nochmal
billiger(#?!), so daß ich nun gekauft habe.


(#?!) Ist es eigentlich üblich, daß die Sparpreise für eine bestimmte
Verbindung mit Näherrücken des Fahr-Termins manchmal sogar sinken?
Oder sind das eher Ausnahmefälle.
--
Post by Kai Garlipp
Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.
gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)
Paul Muster
2017-12-27 17:01:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Gerlach
OK, das sollte dann die Wahrscheinlichkeit dafür erhöhen, pünktlich in
München anzukommen; selbst wenn die von Marc geschätzten 5 Minuten
überschritten werden.
"selbst wenn". Prust.

http://www.spiegel.de/reise/deutschland/deutsche-bahn-zwei-drittel-der-zuege-auf-strecke-berlin-muenchen-sind-unpuenktlich-a-1185107.html

| Zwischen dem 10. und 18. Dezember kamen demnach nur 94 Züge planmäßig
| am Zielort an, 195 Züge verspäteten sich um mehr als eine Minute,
| davon 125 um mehr als sechs Minuten.


mfG Paul
Ralf Gunkel
2017-12-27 17:47:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Post by Stephan Gerlach
OK, das sollte dann die Wahrscheinlichkeit dafür erhöhen, pünktlich in
München anzukommen; selbst wenn die von Marc geschätzten 5 Minuten
überschritten werden.
"selbst wenn". Prust.
http://www.spiegel.de/reise/deutschland/deutsche-bahn-zwei-drittel-der-zuege-auf-strecke-berlin-muenchen-sind-unpuenktlich-a-1185107.html
| Zwischen dem 10. und 18. Dezember kamen demnach nur 94 Züge planmäßig
| am Zielort an, 195 Züge verspäteten sich um mehr als eine Minute,
| davon 125 um mehr als sechs Minuten.
Ein pseudoaktueller Artikel der sich auf die zugegeben beschissene
Auftaktphase bezieht und so tut als ob es der aktuelle Zustand sei.
Zwischen den Jahren sind halt nur die Praktikanten im Dienst.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Johann Mayerwieser
2017-12-27 19:35:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Ein pseudoaktueller Artikel der sich auf die zugegeben beschissene
Auftaktphase bezieht und so tut als ob es der aktuelle Zustand sei.
Zwischen den Jahren sind halt nur die Praktikanten im Dienst.
Wo? Bei der Eisenbahn oder bei den Zeitungen?
Reinhard Greulich
2017-12-27 19:44:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Johann Mayerwieser
Wo? Bei der Eisenbahn oder bei den Zeitungen?
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem als
Beleg anführen will, dass da bis heute der Wurm drin ist, bewegt sich
wohl eher noch unterhalb von Praktikantenniveau.

- R.
--
70086
~=@=~
Hans Wein
2017-12-27 20:21:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem als
Beleg anführen will, dass da bis heute der Wurm drin ist, bewegt sich
wohl eher noch unterhalb von Praktikantenniveau.
Erkenne ich da einen Widerspruch? Der fragliche SpO-Artikel endet
nämlich wie folgt:

<Zitat>Insgesamt habe sich nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten
auf der neuen ICE-Strecke sowie dem Wintereinbruch kurz vor dem
Fahrplanwechsel am 10. Dezember die Pünktlichkeit im Fernverkehr
deutlich stabilisiert, hieß es. Mehr als 90 Prozent der Züge sei an den
Feiertagen pünktlich gewesen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn
der Deutsche Presse-Agentur in Berlin. </Zitat>

Hans
Reinhard Greulich
2017-12-27 20:42:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans Wein
Erkenne ich da einen Widerspruch?
Die Headline sagt das Gegenteil von
Post by Hans Wein
Der fragliche SpO-Artikel endet
- das hat SpOn nachrecherchiert. Andere Medien lassen diese
Information weg, obwohl es natürlich naheliegend ist, die Frage zu
stellen, wie es denn aktuell aussieht.

Gruß - Reinhard
--
70086
~=@=~
Thorsten Klein
2017-12-27 22:50:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem
Das ist nicht neu! Es war vor 2 Jahren neu!
Vielleicht ist die Unterversion eine andere....
Ralf Gunkel
2017-12-27 23:04:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem
Das ist nicht neu! Es war vor 2 Jahren neu!
Vielleicht ist die Unterversion eine andere....
Wo ist ausser der VDE8 noch die Baseline 3 in Betrieb?


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Michael Kümmling
2017-12-28 00:40:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem
Das ist nicht neu! Es war vor 2 Jahren neu!
Vielleicht ist die Unterversion eine andere....
Wo ist ausser der VDE8 noch die Baseline 3 in Betrieb?
Es ist auf der VDE 8 erst mal doch nur BL2 (2.3.0d + Erweiterungen)
geworden.


Viele Grüße
Micha
Ralf Gunkel
2017-12-28 04:48:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem
Das ist nicht neu! Es war vor 2 Jahren neu!
Vielleicht ist die Unterversion eine andere....
Wo ist ausser der VDE8 noch die Baseline 3 in Betrieb?
Es ist auf der VDE 8 erst mal doch nur BL2 (2.3.0d + Erweiterungen)
geworden.
Nicht seit der Inbetriebnahme.
Das war der Fehler. Umstellung auf BL3 kurz vor Inbetriebnahme wie ich das
verstanden habe.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Kai Garlipp
2017-12-28 09:16:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Wo ist ausser der VDE8 noch die Baseline 3 in Betrieb?
Es ist auf der VDE 8 erst mal doch nur BL2 (2.3.0d + Erweiterungen)
geworden.
Nicht seit der Inbetriebnahme.
Das war der Fehler. Umstellung auf BL3 kurz vor Inbetriebnahme wie ich das
 verstanden habe.
Stredax sagt auf beiden Teilen der NBS ist es 2.3.0d. Wobei der nördliche Teil
Erfurt-Halle Anfang Dezember für eine Woche für ein ETCS Update gesperrt war.

Probleme machten aber die Fahrzeuge die erstmals mit ETCS fuhren, vorallem der
ICE1. Da hatte man wohl gehofft, es geht gleich alles im Betrieb gut. Im
Nachhinein ist man immer schlauer und ein Vorlaufbetrieb mit dem ICE1 und 3
unter ETCS hätte die Blamage vielleicht verhindert. Aber die
Fahrzeugverfügbarkeit ist auch mehr als angespannt und die Umrüstung auf ETCS
wurde auch erst kurz vor dem Fahrplanwechsel fertig.

Bye Kai
Michael Kümmling
2017-12-28 10:14:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem
Das ist nicht neu! Es war vor 2 Jahren neu!
Vielleicht ist die Unterversion eine andere....
Wo ist ausser der VDE8 noch die Baseline 3 in Betrieb?
Es ist auf der VDE 8 erst mal doch nur BL2 (2.3.0d + Erweiterungen)
geworden.
Nicht seit der Inbetriebnahme.
Das war der Fehler. Umstellung auf BL3 kurz vor Inbetriebnahme wie ich das
 verstanden habe.
Nö, diesen Plan hatte man längst aufgegeben. Es ist jetzt komplett bei
2.3.0d geblieben. Man hat lediglich ein paar Funktionen ergänzt
(welche?), die man dann auch zwischen Erfurt und Leipzig/Halle
nachgerüstet hat.

Viele Grüße
Micha
Holger Koetting
2017-12-28 11:01:10 UTC
Permalink
Raw Message
2.3.0d geblieben. Man hat lediglich ein paar Funktionen ergänzt
(welche?)
Da ich mich aus Zeitgründen nicht näher damit beschäftigt habe,
müßte da u. a. Flankenschutz durch ein aktives ETCS-Bordgerät
drin sein. D. h. steht ein Zug im Überholgleis (ohne
Ausfahrsignal, nur mit ETCS-Marker) und steigt das Gerät aus,
ist kein Flankenschutz mehr vorhanden.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.strassenbahn-darmstadt.de
Stefan Reuther
2017-12-28 12:38:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem
Das ist nicht neu! Es war vor 2 Jahren neu!
Vielleicht ist die Unterversion eine andere....
Wo ist ausser der VDE8 noch die Baseline 3 in Betrieb?
Wenn da zwischen den Versionen so ein Riesenunterschied ist, ist genau
das das Problem. Sag ich mal als Softwerker mit Abneigung gegen
Versionsbulimie.

Lokomotiven aus der Kaiserzeit wurden auf PZB90 umgerüstet. Die
Druckluftbremse hat ein ähnliches Alter. Da ist "die Software vom
letzten Jahr spielt mit der von diesem Jahr nicht zusammen" halt mal ein
deutlicher Rückschritt.


Stefan
Martin Ebert
2017-12-28 03:07:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Wir haben den 27. Dezember. Wer die Verkehrslage in den ersten zehn
Betriebstagen einer neuen Strecke mit neuem Zugsicherungssystem
Das ist nicht neu! Es war vor 2 Jahren neu!
Vielleicht ist die Unterversion eine andere....
Ich will mal darauf hinweisen, dass Die Bahn inzwischen eher
kleinlaut gestanden hat, dass in der halbjährigen (!) Testphase
leider-leider nicht alle dann zum Einsatz gekommenen Züge die
Strecke einmal testweise fuhren.

Mt
Reinhard Greulich
2017-12-28 11:59:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Ich will mal darauf hinweisen, dass Die Bahn inzwischen eher
kleinlaut gestanden hat, dass in der halbjährigen (!) Testphase
leider-leider nicht alle dann zum Einsatz gekommenen Züge die
Strecke einmal testweise fuhren.
Da ging es um die ICE-1 Nachrüstung mit Bordgeräten, die in der Tat
erst kurz vor knapp fertig wurde. Zwar war die Zusammenarbeit zwischen
Bordgerät und Zug nicht nur getestet, sondern auch vom EBA genehmigt,
was niemals ohne ausführliche Tests geht, aber man hatte nicht alle
möglichen Parameter bedacht, so dass im konkreten Fall
unterschiedliche Radreifendurchmesser bei der Wegstreckenzählung
irgendwann dazu führten, dass die Abweichung außerhalb der
akzeptierten Toleranz lag und das Bordgerät in einen sicheren Zustand
ging, weil die Position nicht mehr sicher bekannt war. Das ist so
vorgesehen und insoweit korrekt, nur nicht gut für den Fahrplan.
Nachdem der Fehler erkannt war, konnte die Parametrierung angepasst
werden, da waren aber schon ein paar Tage mit Störungen vergangen, die
nun in die Statistik halt auch eingeflossen sind.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Thorsten Klein
2017-12-28 22:35:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Ich will mal darauf hinweisen, dass Die Bahn inzwischen eher
kleinlaut gestanden hat, dass in der halbjährigen (!) Testphase
leider-leider nicht alle dann zum Einsatz gekommenen Züge die
Strecke einmal testweise fuhren.
Heisst das, nur die ICE1 sind chronisch verspätet und die ICET pünktlich?
Reinhard Greulich
2017-12-28 23:31:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Heisst das, nur die ICE1 sind chronisch verspätet und die ICET pünktlich?
Es gab da eine Störungshäufung, deren Ursache aber inzwischen
beseitigt ist. Siehe anderes Posting.

- R.
--
70086
~=@=~
Martin Ebert
2018-01-04 06:23:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Thorsten Klein
Heisst das, nur die ICE1 sind chronisch verspätet und die ICET pünktlich?
Es gab da eine Störungshäufung, deren Ursache aber inzwischen
beseitigt ist. Siehe anderes Posting.
Da habe ich direkt was verpasst. Denn aktuell seien 2/3 aller
ICE auf der ICE-8 verspätet.

Mt
Till Kinstler
2018-01-04 18:23:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Thorsten Klein
Heisst das, nur die ICE1 sind chronisch verspätet und die ICET pünktlich?
Es gab da eine Störungshäufung, deren Ursache aber inzwischen
beseitigt ist. Siehe anderes Posting.
Naja, so ganz wohl doch noch nicht.
Heute ging es mit ICE 703 von Berlin Südkreuz nach Nürnberg. Der Zug -
eine ICE 1-Garnitur - fuhr pünktlich in Südkreuz ab und kam in Erfurt
(also nach Fahrt über die ETCS-Schnellfahrstrecke Halle - Erfurt)
pünktlich an. Nach pünktlicher Abfahrt in Erfurt blieben wir am Anfang
der Neubaustrecke nach Franken stehen. Nach gut 10 Minuten dann eine
Durchsage, dass sich wegen einer Störung an der Signaltechnik die
Weiterfahrt noch um einige Minuten verzögere. Immerhin, das ließ schon
mal hoffen, dass wir nicht gestrandet sind und nun komplizierte
Bergungsmanöver einsetzen...
Mit 14 Minuten Verspätung ging es dann tatsächlich weiter. Der Zug
beschleunigte mäßig, das war ich von meiner früheren Fahrt mit einem ICE
1 auf der Strecke aber schon gewohnt - es geht ja bergauf. Bald bremsten
wir jedoch wieder und kamen in einem Bahnhof bei KM 154 der Strecke zum
Stehen (laut Wikepedia der Überholbahnhof Ilmenau-Wolfsberg). Es
vergingen gefühlt 10 Minuten, dann fuhren wir wieder an, um dann bei KM
137 wieder zu stehen. Schöne Aussicht hatte man da, wie mir Wikipedia
nun sagt von der höchsten Brücke der Strecke, der Massetalbrücke. Es
dauerte, bis schließlich eine Durchsage verkündete, dass sich die
Weiterfahrt wegen einer Störung an einem entgegenkommenden Zug noch
verzögere. Irgendwann schlich dann auf dem Gegengleis ein ICE 3 vorbei,
das muss wohl ICE 800 gewesen sein, der zu der Zeit schon mit +20 ab
Erfurt in den digitalen Auskunftsmedien stand. Irgendwann ging es dann
wieder weiter, der Zugchef kündigte die voraussichtliche Ankunft in
Bamberg mit +45 um 13:00 an. Dort kamen wir ca. 12:54 an, in Nürnberg
nach weiter störungsfreier fahrt um ca. 13:35 (plan: 12:55).
Interessant war, dass die Auskunftssysteme der Bahn die Verspätung
unseres Züges immer erst hatten, nachdem wir wieder angefahren waren.
Für Bamberg wurde sogar noch bei Ankunft um 12:54 dort die
prognostizierte Ankunftszeit von 13:00 angezeigt. Erst nach Abfahrt dort
wurde dieser Wert korrigiert. Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge
sind, den Reisenden teilt sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch
auf ihren neuesten Strecken...

Grüße,
Till
U***@web.de
2018-01-04 18:41:55 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Till Kinstler
Interessant war, dass die Auskunftssysteme der Bahn die Verspätung
unseres Züges immer erst hatten, nachdem wir wieder angefahren waren.
Es scheint weiter an Überfällig-Meldungen zu fehlen.
Post by Till Kinstler
Für Bamberg wurde sogar noch bei Ankunft um 12:54 dort die
prognostizierte Ankunftszeit von 13:00 angezeigt. Erst nach Abfahrt dort
wurde dieser Wert korrigiert. Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge
sind, den Reisenden teilt sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch
auf ihren neuesten Strecken...
Man nimmt wohl gerne die am letzten durchfahrenen Meßpunkt
ermittelte Verspätung. Solange der Zug steht, durchfährt er
keine Meßpunkte...
Gruß, ULF
Marc Haber
2018-01-04 21:03:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Till Kinstler
Interessant war, dass die Auskunftssysteme der Bahn die Verspätung
unseres Züges immer erst hatten, nachdem wir wieder angefahren waren.
Für Bamberg wurde sogar noch bei Ankunft um 12:54 dort die
prognostizierte Ankunftszeit von 13:00 angezeigt. Erst nach Abfahrt dort
wurde dieser Wert korrigiert. Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge
sind, den Reisenden teilt sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch
auf ihren neuesten Strecken...
Das deckt sich leider mit meinen aktuellen Erfahrungen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2018-01-04 22:41:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Till Kinstler
Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge
sind, den Reisenden teilt sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch
auf ihren neuesten Strecken...
ETCS 2 funktioniert ja nur mit zentimetergenauer Positionsermittlung
eines jeden darin eingebundenen Zuges. Wahrscheinlich ist aber die
Zugnummernmeldeanlage, aus der auch die Verspätungsinformationen und
Zugradar etc. abgezapft werden, damit nicht verbunden, denn das Eine
ist signaltechnisch sicher, das Andere nicht. Was eine Erklärung sein
mag, aber keine Entschuldigung - Fahrgastinformation ist immer noch
viel zu niedrig priorisiert, zweifellos.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Michael Kümmling
2018-01-05 00:05:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Till Kinstler
Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge
sind, den Reisenden teilt sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch
auf ihren neuesten Strecken...
ETCS 2 funktioniert ja nur mit zentimetergenauer Positionsermittlung
eines jeden darin eingebundenen Zuges.
Naja, fast ;) Die spezifizierte Ortungsgenauigkeit von ETCS liegt bei 5
m + 5 % des Wegs seit der letzten Ortungs-Balisengruppe, das können in
der Praxis auch mal knappe 100 m werden. Dazu kommt noch ein Wert für
die (potentielle) Lageungenauigkeit der Balisen oben drauf.

Die tatsächliche Genauigkeit wird natürlich deutlich darunter liegen, da
dass ja nur der sicherzustellende Wert ist, der dann sicherungstechnisch
auch genutzt wird, um sichere vordere bzw. hintere Positionen der
Zugspitze zu berechnen.

Für Reisendeninformation etc. reicht es natürlich immer noch völlig...
Post by Reinhard Greulich
Wahrscheinlich ist aber die
Zugnummernmeldeanlage, aus der auch die Verspätungsinformationen und
Zugradar etc. abgezapft werden, damit nicht verbunden, denn das Eine
ist signaltechnisch sicher, das Andere nicht. Was eine Erklärung sein
mag, aber keine Entschuldigung - Fahrgastinformation ist immer noch
viel zu niedrig priorisiert, zweifellos.
Ja, zumal man damit auch noch in einer stärker automatisierten
Disposition arbeiten könnte. Man könnte nicht nur besser Verspätungen
kommunizieren, sondern auch besser Verspätungen vermeiden/reduzieren...

Das gleiche hätte man bei der LZB grundsätzlich auch schon seit
Jahrzehnten machen können, dort ist es auch nie passiert. Da man schon
in den 60er Jahren plante, die S-Bahn München* auf Basis von LZB auf
Fahren auf elektronische Sicht ("Moving Block") und automatischen
Betrieb umzustellen, werden da auch diverse, sonst eigentlich gar nicht
nötige Informationen, vom Fahrzeug zurück gemeldet.

* Zum Glück baute man damals neben der LZB auch noch Signale als
"Rückfallebene", so hatte man wenigstens ein zuverlässig
funktionierendes System, obwohl die LZB damals dann doch "klassisch" mit
festen Blockabschnitten und ohne automatisches Fahren umgesetzt worden war.


Viele Grüße
Micha
Reinhard Greulich
2018-01-05 17:49:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Ja, zumal man damit auch noch in einer stärker automatisierten
Disposition arbeiten könnte. Man könnte nicht nur besser Verspätungen
kommunizieren, sondern auch besser Verspätungen vermeiden/reduzieren...
Naja, das SBB-RCS wurde ja schon vor einiger Zeit von der DB gekauft,
da kann man also ab 2019, wenn dann LeiDis-C durch LeiDis-D, wie das
dann heißen soll, ersetzt wird, mehr erwarten als aktuell passiert.
Bei der Fahrgastinformation hat man da auch noch mehr automatisiert
und zusätzlich einen Fahrdienstleiter für Fahrgastkommunikation in
jeder BZ abgestellt. Der Haken: wenn es wirklich am dampfen ist, hilft
der bei den Kollegen aus, die Fahrgäste müssten dann auch bei SBB
warten.

https://www.sbbrcs.ch/de/projekte/

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Reinhard Greulich
2018-01-05 19:20:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Die tatsächliche Genauigkeit wird natürlich deutlich darunter liegen, da
dass ja nur der sicherzustellende Wert ist, der dann sicherungstechnisch
auch genutzt wird, um sichere vordere bzw. hintere Positionen der
Zugspitze zu berechnen.
Nach einem Positions-Update vom Fahrweg her dürfte das in der
genannten Genauigkeit liegen. Und der Augenblick wäre ja theoretisch
gut nutzbar, um ein Datenpaket #wohinauchimmer zu senden, auf dass die
genaue Zugposition für die Fahrgastinformation genutzt werde. Ist
meines Wissens aber so nicht vorgesehen.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Ralf Gunkel
2018-01-06 07:18:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Post by Reinhard Greulich
Post by Till Kinstler
Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge
sind, den Reisenden teilt sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch
auf ihren neuesten Strecken...
ETCS 2 funktioniert ja nur mit zentimetergenauer Positionsermittlung
eines jeden darin eingebundenen Zuges.
Naja, fast ;) Die spezifizierte Ortungsgenauigkeit von ETCS liegt bei 5
m + 5 % des Wegs seit der letzten Ortungs-Balisengruppe, das können in
der Praxis auch mal knappe 100 m werden. Dazu kommt noch ein Wert für
die (potentielle) Lageungenauigkeit der Balisen oben drauf.
Die tatsächliche Genauigkeit wird natürlich deutlich darunter liegen, da
dass ja nur der sicherzustellende Wert ist, der dann sicherungstechnisch
auch genutzt wird, um sichere vordere bzw. hintere Positionen der
Zugspitze zu berechnen.
Für Reisendeninformation etc. reicht es natürlich immer noch völlig...
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Michael Kümmling
2018-01-06 08:48:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge sind, den Reisenden teilt
sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch auf ihren neuesten
Strecken...
[...]
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Die tatsächliche Genauigkeit wird natürlich deutlich darunter liegen, da
dass ja nur der sicherzustellende Wert ist, der dann sicherungstechnisch
auch genutzt wird, um sichere vordere bzw. hintere Positionen der
Zugspitze zu berechnen.
Für Reisendeninformation etc. reicht es natürlich immer noch völlig...
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen  den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.
Was ist da passiert?

Neugierige Grüße
Micha
Ralf Gunkel
2018-01-06 08:56:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge sind, den Reisenden teilt
sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch auf ihren neuesten
Strecken...
[...]
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Die tatsächliche Genauigkeit wird natürlich deutlich darunter liegen, da
dass ja nur der sicherzustellende Wert ist, der dann sicherungstechnisch
auch genutzt wird, um sichere vordere bzw. hintere Positionen der
Zugspitze zu berechnen.
Für Reisendeninformation etc. reicht es natürlich immer noch völlig...
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen  den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.
Was ist da passiert?
Wanacry Attacke und damit grossflächiger und teilweise mehrwöchiger der
Fahrgastinfo am Bahnsteig.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Michael Kümmling
2018-01-06 12:00:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge sind, den Reisenden teilt
sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch auf ihren neuesten
Strecken...
[...]
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Die tatsächliche Genauigkeit wird natürlich deutlich darunter liegen, da
dass ja nur der sicherzustellende Wert ist, der dann
sicherungstechnisch
auch genutzt wird, um sichere vordere bzw. hintere Positionen der
Zugspitze zu berechnen.
Für Reisendeninformation etc. reicht es natürlich immer noch völlig...
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen  den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.
Was ist da passiert?
Wanacry Attacke und damit grossflächiger und teilweise mehrwöchiger der
Fahrgastinfo am Bahnsteig.Ach, ich dachte wir reden hier immer noch über sichere Systeme und
sichere Schnittstellen...
...und nicht über Windows XP und SMB/CIFS/NetBIOS.

Nach Wannacry war in einigen BZ auch die Disposition ausgefallen. Ich
weiß nicht, ob das nur eine Vorsichtsmaßnahme war, oder ob dort auch
Rechner befallen waren.

Viele Grüße
Micha
Ralf Gunkel
2018-01-06 12:45:51 UTC
Permalink
Raw Message
...
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Wanacry Attacke und damit grossflächiger und teilweise mehrwöchiger der
Fahrgastinfo am Bahnsteig.Ach, ich dachte wir reden hier immer noch über sichere Systeme und
sichere Schnittstellen...
...und nicht über Windows XP und SMB/CIFS/NetBIOS.
Nach Wannacry war in einigen BZ auch die Disposition ausgefallen. Ich
weiß nicht, ob das nur eine Vorsichtsmaßnahme war, oder ob dort auch
Rechner befallen waren.
Vmtl. Vorsichtsmassnahme da diese zumeist auch auf Windows laufend.
Stellwerkskerne jedoch sind (noch) meist generische Software aber von
"normalen" Windows oder Linux/Unix umgeben (meist die Leittechnik).

Man arbeitet (noch) stark mit eigenen Netzen mit hoher Abschottung die am
liebsten eibe "Luftschnittstelle" nutzen was dazu führt dass auf
Fahrplanbasis generierte Lenkpläne dann händisch ins Leitsystem eingegeben
werden müssen.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Marc Haber
2018-01-07 12:11:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Man arbeitet (noch) stark mit eigenen Netzen mit hoher Abschottung die am
liebsten eibe "Luftschnittstelle" nutzen was dazu führt dass auf
Fahrplanbasis generierte Lenkpläne dann händisch ins Leitsystem eingegeben
werden müssen.
Vulgo "Drehstuhlinterface".

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
frank paulsen
2018-01-07 21:54:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Man arbeitet (noch) stark mit eigenen Netzen mit hoher Abschottung die am
liebsten eibe "Luftschnittstelle" nutzen was dazu führt dass auf
Fahrplanbasis generierte Lenkpläne dann händisch ins Leitsystem eingegeben
werden müssen.
ich finde das irgendwo zwischen ulkig bis eklig.

sichere unidirektionale schnittstellen sind seit jahrzehnten ein
problem, und es gibt auch seit jahrzehnten dafuer loesungen.

das faengt bei der im kraftwerksbau immer noch eingesetzten
IR-schnittstelle fuer protokolldrucker an und endet noch lange nicht bei
den Siemens-kisten, die irgendwelche banken an ihren edges aufstellen.

ich gebe aber natuerlich gern zu, dass *input* extrem komplex ist, da
muss man wirklich suchen, bis man belegbar sichere systeme findet, und
die sind auch extrem teuer.
--
frobnicate foo
Stefan Reuther
2018-01-06 12:47:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.
Was ist da passiert?
Wanacry Attacke und damit grossflächiger und teilweise mehrwöchiger der
Fahrgastinfo am Bahnsteig.
Für das FIS ist ja nun gerade kein Daten*austausch* notwendig, sondern
nur ein Daten*export*. Der ist relativ trivial sehr sicher zu
bewerkstelligen. Im Zweifelsfall: serielle Schnittstelle, Stellwerk hat
nur TX-Leitung, Optokoppler, FIS hat nur RX-Leitung. Dann kann das FIS
abstürzen, Daten missverstehen und Unfug machen wie es will.


Stefan
Wolfgang Kynast
2018-01-06 11:36:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Mag sein, dass die Bahn weiß, wo ihre Züge sind, den Reisenden teilt
sie es aber eben doch nicht so gerne mit, auch auf ihren neuesten
Strecken...
[...]
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Die tatsächliche Genauigkeit wird natürlich deutlich darunter liegen, da
dass ja nur der sicherzustellende Wert ist, der dann sicherungstechnisch
auch genutzt wird, um sichere vordere bzw. hintere Positionen der
Zugspitze zu berechnen.
Für Reisendeninformation etc. reicht es natürlich immer noch völlig...
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen  den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.
Was ist da passiert?
https://www.google.de/search?q=Wannacry+bahn&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Reinhard Greulich
2018-01-06 11:35:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Naja, man könnte sichere Schnittstellen denken. Optisch ginge zum
Beispiel ohne Rückwirkmöglichkeit. Muss aber auch gebaut und
zugelassen werden, schon klar.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Ralf Gunkel
2018-01-06 12:46:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Ralf Gunkel
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Naja, man könnte sichere Schnittstellen denken. Optisch ginge zum
Beispiel ohne Rückwirkmöglichkeit. Muss aber auch gebaut und
zugelassen werden, schon klar.
Just so ist es bei der Zugnummernmeldeanlage

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-01-10 10:48:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.
Man kann aber technisch hart getrennt Daten in eine Richtung
rausrotzen, ohne Rückkanal. Meinetwegen sogar durch einen Optokoppler,
dann ist es so richtig physisch getrennt. Mehr wäre nicht nötig, und
die Sicherheit wäre nicht kompromittiert.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Ralf Gunkel
2018-01-10 18:02:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Ralf Gunkel
Vmtl. aus Sicherheitsgründen vermeidet man einen Datenexport /
Datenaustausch zwischen den sicheren Stellwerkssystemen bzw.
Sicherungseinrichtungen und den relativ offenen Fahrgastinfosystemen.
Nach dem Vorfall mit dem FIS letztes Jahr ist das auch sinnvoll anzusehen.
Man kann aber technisch hart getrennt Daten in eine Richtung
rausrotzen, ohne Rückkanal. Meinetwegen sogar durch einen Optokoppler,
dann ist es so richtig physisch getrennt. Mehr wäre nicht nötig, und
die Sicherheit wäre nicht kompromittiert.
Sege ich auch so, aber...
Im Moment ist ETCS noch derart "Vodoo" dass man da vmtl. arge Probleme bei
den zuständigen Stellen der Marke "hamwernoch nie so gemacht, da könnte ja
jeder kommen und sowieso" hat sowas durchzubekomnen.

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-01-11 08:31:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Sege ich auch so, aber...
Im Moment ist ETCS noch derart "Vodoo" dass man da vmtl. arge Probleme bei
den zuständigen Stellen der Marke "hamwernoch nie so gemacht, da könnte ja
jeder kommen und sowieso" hat sowas durchzubekomnen.
Kann ich mir gut vorstellen. Aber letztlich müßte es nur jemand
verbindlich bestellen :)


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Kai Garlipp
2018-01-05 08:50:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
ETCS 2 funktioniert ja nur mit zentimetergenauer Positionsermittlung
eines jeden darin eingebundenen Zuges. Wahrscheinlich ist aber die
Zugnummernmeldeanlage, aus der auch die Verspätungsinformationen und
Zugradar etc. abgezapft werden, damit nicht verbunden, denn das Eine
ist signaltechnisch sicher, das Andere nicht. Was eine Erklärung sein
mag, aber keine Entschuldigung - Fahrgastinformation ist immer noch
viel zu niedrig priorisiert, zweifellos.
Im Zugradar fahren die ICE immer noch bis Saalfeld auf der Strecke über den
Frankenwald um dann über eine Dieselstrecke quer durch Thüringen nach Erfurt zu
fahren. Auch zwischen Erfurt und Halle/Leipzig geht es da oft über Naumburg.

Ja ich weiß, das Zugradar ist nur eine dumme lustige Spielerei. Aber trotz
#Rekordzeit hat es wohl nicht gereicht die Datengrundlage zu ändern.

Bye Kai
Ralf Gunkel
2017-12-27 20:23:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Johann Mayerwieser
Post by Ralf Gunkel
Ein pseudoaktueller Artikel der sich auf die zugegeben beschissene
Auftaktphase bezieht und so tut als ob es der aktuelle Zustand sei.
Zwischen den Jahren sind halt nur die Praktikanten im Dienst.
Wo? Bei der Eisenbahn oder bei den Zeitungen?
Letztere.
Praktikanten hat es bei Bahnens nicht an der Front (also wo es wichtig ist
dass man weis was man macht).


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Martin Ebert
2017-12-27 22:37:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Ein pseudoaktueller Artikel der sich auf die zugegeben beschissene
Auftaktphase bezieht und so tut als ob es der aktuelle Zustand sei.
Und - ist nicht?

Wenn ich die örtliche Bahnhofstafel sporadisch aufmache, ist da
eigentlich immer ein ICE HH-B-MUC mehr als 40min verspätet.

Mt
Thorsten Klein
2017-12-27 22:54:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Wenn ich die örtliche Bahnhofstafel sporadisch aufmache, ist da
eigentlich immer ein ICE HH-B-MUC mehr als 40min verspätet.
Als vor 2 Jahren ETCS2-only offiziell eingeführt wurde, gabs auch einige
Probleme und Unregelmässigkeiten zwischen EF und L bzw. HAL. Eigentlich
sollte man doch meinen, dass man das in 2 Jahren gebacken bekommt. Oder
was ist da gross anders im Südteil der Strecke?
Ralf Gunkel
2017-12-27 23:06:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Martin Ebert
Wenn ich die örtliche Bahnhofstafel sporadisch aufmache, ist da
eigentlich immer ein ICE HH-B-MUC mehr als 40min verspätet.
Als vor 2 Jahren ETCS2-only offiziell eingeführt wurde, gabs auch einige
Probleme und Unregelmässigkeiten zwischen EF und L bzw. HAL. Eigentlich
sollte man doch meinen, dass man das in 2 Jahren gebacken bekommt. Oder
was ist da gross anders im Südteil der Strecke?
Bitte informiere dich darüber, dass aus welchen Gründen auch immer, die VDE8
mit Baseline 3 fährt. Der Abschnitt Erfurt- Halle wurde mit der IBN der
VDE8 ebenfalls geupdated.
Und Basline 2 auf 3 ist halt nicht einfach nur ein Bugfix.

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Reinhard Greulich
2017-12-27 23:23:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Und Basline 2 auf 3 ist halt nicht einfach nur ein Bugfix.
Die fehlerhafte Anpassung der erst kurz vor knapp eingebauten
Bordgeräte in den ICE1 kam noch dazu (von der DB-PV Chefin so
kommuniziert), da haben Als*om und Th*les offenbar ein bißchen
gepfuscht. Ist aber erkannt und behoben.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Thorsten Klein
2017-12-28 22:36:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Bitte informiere dich darüber, dass aus welchen Gründen auch immer, die VDE8
mit Baseline 3 fährt. Der Abschnitt Erfurt- Halle wurde mit der IBN der
VDE8 ebenfalls geupdated.
Und Basline 2 auf 3 ist halt nicht einfach nur ein Bugfix.
Siehe anderer Faden. Es liegt überall BL2.
Martin Ebert
2017-12-28 03:15:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Martin Ebert
Wenn ich die örtliche Bahnhofstafel sporadisch aufmache, ist da
eigentlich immer ein ICE HH-B-MUC mehr als 40min verspätet.
Als vor 2 Jahren ETCS2-only offiziell eingeführt wurde, gabs auch
einige Probleme und Unregelmässigkeiten zwischen EF und L bzw. HAL.
Dir ist aber schon klar, dass wir über eine Neubaustrecke reden,
bei der vor zwei Jahren noch fleißig Schienen geschraubt wurden?

Hinzu kommt, dass der Knoten HAL extrem spät, im Grunde ohne
weitere Praxiserfahrung eingebunden wurde?
Post by Thorsten Klein
Eigentlich sollte man doch meinen, dass man das in 2 Jahren gebacken
bekommt. Oder was ist da gross anders im Südteil der Strecke?
Der funkbegeisterte Kollege mit der BC100 ist etwas schmallippig,
vermutlich wartet er in seinem ICE noch auf die Evakuierung ...

Es gerüchtet jedenfalls, dass es Probleme mit der Funkabschattung
je nach Wetter gäbe ...

Keine Ahnung, vermutlich alles wilde Gerüchte.

Mt
Ralf Gunkel
2017-12-28 04:49:46 UTC
Permalink
Raw Message
...
Post by Martin Ebert
Post by Thorsten Klein
Eigentlich sollte man doch meinen, dass man das in 2 Jahren gebacken
bekommt. Oder was ist da gross anders im Südteil der Strecke?
Der funkbegeisterte Kollege mit der BC100 ist etwas schmallippig,
vermutlich wartet er in seinem ICE noch auf die Evakuierung ...
Nein, aber der Herr Ebert würde ja nie herumpöbeln.
Unterstellt er ja nur anderen.
Unfassbar...


Und Tschüss, Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Marc Haber
2017-12-28 11:43:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Der funkbegeisterte Kollege mit der BC100 ist etwas schmallippig,
vermutlich wartet er in seinem ICE noch auf die Evakuierung ...
Der ist nur souverän genug, auf Dummschwatz nicht zu antworten.

Diese Souveränität haben andere (inklusive mir) eben nicht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2017-12-27 23:07:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Post by Ralf Gunkel
Ein pseudoaktueller Artikel der sich auf die zugegeben beschissene
Auftaktphase bezieht und so tut als ob es der aktuelle Zustand sei.
Und - ist nicht?
Wenn ich die örtliche Bahnhofstafel sporadisch aufmache, ist da
eigentlich immer ein ICE HH-B-MUC mehr als 40min verspätet.
Es ist noch nicht gut aber lange nicht so übel wie in den ersten beiden
Wochen.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Reinhard Greulich
2017-12-27 23:20:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Und - ist nicht?
Nein, laut Spiegel Online (trotz falscher Überschrift) nicht. Immerhin
haben die mal bei der Bahn gefragt, wie es aktuell aussieht.

http://www.spiegel.de/reise/deutschland/deutsche-bahn-zwei-drittel-der-zuege-auf-strecke-berlin-muenchen-sind-unpuenktlich-a-1185107.html
Post by Martin Ebert
Wenn ich die örtliche Bahnhofstafel sporadisch aufmache, ist da
eigentlich immer ein ICE HH-B-MUC mehr als 40min verspätet.
Laut Bahn zu 90 Prozent pünktlich, siehe oben.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Martin Ebert
2017-12-28 03:24:42 UTC
Permalink
Raw Message
[irgendwie stimmt eine Zitatebene nicht - egal]
Post by Reinhard Greulich
Post by Martin Ebert
Und - ist nicht?
Nein, laut Spiegel Online (trotz falscher Überschrift) nicht. Immerhin
haben die mal bei der Bahn gefragt, wie es aktuell aussieht.
http://www.spiegel.de/reise/deutschland/deutsche-bahn-zwei-drittel-der-zuege-auf-strecke-berlin-muenchen-sind-unpuenktlich-a-1185107.html
Post by Martin Ebert
Wenn ich die örtliche Bahnhofstafel sporadisch aufmache, ist da
eigentlich immer ein ICE HH-B-MUC mehr als 40min verspätet.
Laut Bahn zu 90 Prozent pünktlich, siehe oben.
Definitiv nicht.

Hmm - dann fragt sich, wie Pünktlichkeit real definiert wird.
Ich weiß es nicht.

Ich denke mir mal einen fiktiven ICE1000 aus, der fährt von HH
über B-tief, dann L, EF, N, MUC.

Fallgruppe:
ICE1000 fährt mit +30 los, kommt aber -1 in MUC an.
Gilt der in der Statistik als pünktlich?

Fallgruppe:
ICE1000 fährt +1 ab, ist in B-tief +25, kommt in L +10 an,
in EF dann +20, in MUC aber +1.
Gilt der in der Statistik als pünktlich?

So. Mir bitte mal "pünktlich" in Sinne der Bahnstatistik erklären.
Ich weiß es wirklich nicht.

Mt
Holger Koetting
2017-12-28 10:58:10 UTC
Permalink
Raw Message
Ich denke mir mal einen fiktiven ICE1000 aus, der fährt von HH
über B-tief, dann L, EF, N, MUC.
ICE1000 fährt mit +30 los, kommt aber -1 in MUC an.
Gilt der in der Statistik als pünktlich?
Kommt drauf an. Wie war die Ankunftslage in den Zwischenstationen?
Als Sprinter ohne Zwischenhalt wäre er definitiv pünktlich.
Einer von einem Personenhalt in der gewünschten Zeitlage erreicht.
ICE1000 fährt +1 ab, ist in B-tief +25, kommt in L +10 an,
in EF dann +20, in MUC aber +1.
Gilt der in der Statistik als pünktlich?
25%. (Oder 0%, wenn Du als persönliches Kriterium 0:59 ansetzt,
oder meinetwegen z. B. 50%, wenn Du 10:59 als Pünktlichkeitsgrenze
akzeptierst)

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.strassenbahn-darmstadt.de
Till Kinstler
2017-12-29 11:00:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Ein pseudoaktueller Artikel der sich auf die zugegeben beschissene
Auftaktphase bezieht und so tut als ob es der aktuelle Zustand sei.
Zwischen den Jahren sind halt nur die Praktikanten im Dienst.
Die diversen Presseartikel stützen sich laut Quellenangaben auf die
Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag an die
Bundesregierung.
Ich finde sie auf http://pdok.bundestag.de/index.php?start=drs
allerdings (noch?) nicht.

Grüße,
Till
Paul Muster
2017-12-29 16:11:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Till Kinstler
Post by Ralf Gunkel
Ein pseudoaktueller Artikel der sich auf die zugegeben beschissene
Auftaktphase bezieht und so tut als ob es der aktuelle Zustand sei.
Zwischen den Jahren sind halt nur die Praktikanten im Dienst.
Die diversen Presseartikel stützen sich laut Quellenangaben auf die
Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag an die
Bundesregierung.
Jupp. Und aufgrund der anzunehmenden Durchlaufzeiten solcher Anfragen
und Antworten ist es auch Schwachsinn, sich darüber aufzuregen, dass
diese sich auf den Zeitraum kurz nach der Eröffnung beziehen.

Es ist ja nicht so, dass nicht die Bahn auch selbst aktuelle Zahlen
veröffentlichen könnte - will sie aber natürlich nicht.


mfG Paul
Hergen Lehmann
2017-12-29 17:17:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Jupp. Und aufgrund der anzunehmenden Durchlaufzeiten solcher Anfragen
und Antworten ist es auch Schwachsinn, sich darüber aufzuregen, dass
diese sich auf den Zeitraum kurz nach der Eröffnung beziehen.
Es ist ja nicht so, dass nicht die Bahn auch selbst aktuelle Zahlen
veröffentlichen könnte - will sie aber natürlich nicht.
Warum "natürlich"?
Gegen eine Botschaft der Form "die Anlaufschwierigkeiten sind überwunden
und wir starten mit 95% Pünktlichkeit ins neue Jahr" kann doch
eigentlich niemand etwas haben. ;-)

Hergen
Reinhard Greulich
2017-12-29 18:00:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hergen Lehmann
Gegen eine Botschaft der Form "die Anlaufschwierigkeiten sind überwunden
und wir starten mit 95% Pünktlichkeit ins neue Jahr" kann doch
eigentlich niemand etwas haben. ;-)
Ernsthaft gefragt, oder steht deine Antwort schon fest, ohne überhaupt
nachgesehen zu haben? Siehe benachbarte Links von der zentralen
Presse-Seite der Bahn, betrifft nur bundesweite PM, regionale sind
extra. An sich nicht schwer zu finden..

- R.
--
70086
~=@=~
Hergen Lehmann
2017-12-29 18:31:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Ernsthaft gefragt, oder steht deine Antwort schon fest, ohne überhaupt
nachgesehen zu haben? Siehe benachbarte Links von der zentralen
Presse-Seite der Bahn, betrifft nur bundesweite PM, regionale sind
extra. An sich nicht schwer zu finden..
Schwer zu finden sind sie nicht, nur stehen leider in keinem der
verlinkten Artikel die geforderten aktuellen Zahlen.

Es gibt Erklärungen (oder Ausreden?), man sichert weiteres Bemühen zu,
man spricht vage von der Hoffnung auf eine Stabilisierung, man spricht
von der Pünktlichkeit, die am 22./23. "höher als im Bundesdurchschnitt"
gewesen sei - aber offenbar immer noch bei weitem nicht ausreichte, um
von Normalität zu sprechen.

Was soll man daraus jetzt ableiten, außer, das die Presse mit ihrer Häme
nicht ganz unrecht hat?

Hergen
Reinhard Greulich
2017-12-29 19:30:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hergen Lehmann
Es gibt Erklärungen (oder Ausreden?), man sichert weiteres Bemühen zu,
man spricht vage von der Hoffnung auf eine Stabilisierung, man spricht
von der Pünktlichkeit, die am 22./23. "höher als im Bundesdurchschnitt"
gewesen sei - aber offenbar immer noch bei weitem nicht ausreichte, um
von Normalität zu sprechen.
Dann hast du nicht richtig gelesen. Oder wolltest du es nicht wissen?

| dass sich auch der Verkehr auf der neuen Schnellfahrstrecke
| Berlin–München als sehr stabil erwiesen hat. Unsere Maßnahmen, die
| wir nach den anfänglichen technischen Schwierigkeiten ergriffen
| haben, wirken.“ So sind am 22. Dezember und bis zum frühen
| Nachmittag des 23. Dezember über 95 Prozent der geplanten Zugfahrten
| – inklusive Sprinterverbindungen - über die Neubaustrecke
| durchgeführt worden. Die Pünktlichkeit war dabei höher als im
| Bundesdurchschnitt.

Und wie hoch der ist, steht am Anfang. Wobei 80 Prozent Pünktlichkeit
zur Weihnachtsspitze mit 35 zusätzlichen Zügen als durchaus normal
gelten dürfen.

Da meckert nicht mal mehr Pro Bahn. Aber das liegt bestimmt nur an den
Feiertagen.

- R.
--
70086
~=@=~
Martin Theodor Ludwig
2017-12-29 20:51:25 UTC
Permalink
Raw Message
On Fri, 29 Dec 2017 20:30:56 +0100, Reinhard Greulich
<usn0208+***@greulich.de> wrote:

[ DB-Pressemitteilung ]
| ... auf der neuen Schnellfahrstrecke ... sind am 22. Dezember und bis
| zum frühen Nachmittag des 23. Dezember über 95 Prozent der geplanten
| Zugfahrten ? inklusive Sprinterverbindungen - über die Neubaustrecke
| durchgeführt worden.
Aus diesem Text lese ich nicht 5% Verspätung heraus, sondern 5% Ausfall.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Reinhard Greulich
2017-12-29 21:16:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Theodor Ludwig
Aus diesem Text lese ich nicht 5% Verspätung heraus, sondern 5% Ausfall.
Nein, irgendwas unterhalb 10%, Andere Stelle in der PM:
Verspätungsrate besser als im bundesweiten Durchschnitt. Diese betrug,
so ganz am Anfang benannt, über Weihnachten 80%.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Paul Muster
2017-12-30 06:36:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Martin Theodor Ludwig
Aus diesem Text lese ich nicht 5% Verspätung heraus, sondern 5% Ausfall.
Verspätungsrate besser als im bundesweiten Durchschnitt. Diese betrug,
so ganz am Anfang benannt, über Weihnachten 80%.
Wachsweiches, unkonkretes Geschwafel. Von der Bahn und von Herrn Greulich.


mfG Paul
Reinhard Greulich
2017-12-30 11:11:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Wachsweiches, unkonkretes Geschwafel. Von der Bahn und von Herrn Greulich.
Ja, für Pöbel wie dich mehr als angemessen.

- R.
--
70086
~=@=~
Fa.lk.Sc.H.a.de
2017-12-31 10:18:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
Wachsweiches, unkonkretes Geschwafel. Von der Bahn und von Herrn Greulich.
Ja, für Pöbel wie dich mehr als angemessen.
Ich wünsche euch für nächstes jahr alles Gute und Herrm Greulich wünsche
ich das er mal nicht über jedes Stöckchen springt das man Ihm hinhält
auch wenn der Drang immer das letzte Wort zu haben schwer zu
behrerrschen ist ;-)

Bleibt Friedlich und arbeitet nach der Methode Gunkel.
Paul Muster
2018-01-01 20:39:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
Wachsweiches, unkonkretes Geschwafel. Von der Bahn und von Herrn Greulich.
Ja, für Pöbel wie dich mehr als angemessen.
Du bist echt unerträglich. Pfeifen dich deine Kumpels auf der
Hintergrund-Mailingliste vielleicht irgendwann mal zurück?


ofG Paul
Reinhard Greulich
2018-01-01 20:46:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Du bist echt unerträglich. Pfeifen dich deine Kumpels auf der
Hintergrund-Mailingliste v
Wende dich mit deiner Paranoia doch einfach mal an den Psychater
deines Vertrauens. So als Einstieg ins neue Jahr vielleicht gar nicht
mal so dumm.

- R
--
70086
~=@=~
Paul Muster
2018-01-03 18:54:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
Du bist echt unerträglich. Pfeifen dich deine Kumpels auf der
Hintergrund-Mailingliste v
Wende dich mit deiner Paranoia doch einfach mal an den Psychater
deines Vertrauens. So als Einstieg ins neue Jahr vielleicht gar nicht
mal so dumm.
Welche Paranoia denn? Glaubst du wirklich, dass die von Marc Haber
betriebene Liste debx-***@lists.zugschlus.de hier nicht bekannt ist?

Nachdem er mir heute schrieb, dass es aus seiner Sicht kein Problem und
kein Versehen sei, dass die "Charta" der Liste öffentlich ist:

http://mailman.lists.zugschlus.de/cgi-bin/mailman/listinfo/debx-private

| Guten Tag meine Damen und Herren, willommen auf der Mailingliste. Mein
| Name ist GNU Mailman und ich begleite Sie mit meinem Team auf der
| Reise bis zum Defaultgateway. In der ersten Klasse betreut Sie heute
| mein Kollege bofh.de.
|
| Diese Liste dient der privateren Diskussion (lies: Inhalte von denen
| Verona nix erfahren sollte) und der Verbreitung von privateren
| Nachrichten aus dem debx-Umfeld.
|
| Mailbeitraege auf der Liste werden archiviert; das Archiv ist nur fuer
| Listenmitglieder zugaenglich. Wenn gewuenscht, kann das Listenarchiv
| nachträglich komplett deaktiviert und gelöscht werden; die Entfernung
| einzelner Nachrichten aus dem Archiv wird nur in begründeten
| Einzelfällen passieren.
|
| Auf der Liste kann nur schreiben, wer subscribed ist. Wer von einer
| nicht subscribten Adresse Mail an die Liste sendet, erhält keine
| Fehlermeldung und die Mail wird ohne weitere Prüfung kommentarlos
| verworfen.
|
| Von Seiten der Liste wird kein Reply-To: gesetzt; bitte selbst darauf
| achten, ob man öffentlich oder privat antworten will.
|
| Für die deutsche Übersetzung der Mailinglistensoftware wird seitens
| des Betreibers keinerlei Haftung übernommen.
|
| Ich möchte Sie noch auf unseren gastronomischen Service aufmerksam
| machen; über das freundliche Webinterface können Sie jederzeit
| Änderungen an Ihrem Abonnement vornehmen.
|
| BahnCard-, Vorteilscard- oder Halbtaxinhaber erhalten auf die
| Teilnahmegebühr eine Ermäßigung von Einhundert Prozent.
|
| Für Ihre weiteren Anschlußmöglichkeiten beachten Sie bitte auch die
| Lautsprecheransagen aus Ihrer Soundkarte.
|
| To see the collection of prior postings to the list, visit the
| debx-private Archives. (The current archive is only available to the
| list members.)
|
| [...]
|
| debx-private list run by mh+debx-private at zugschlus.de


mfG Paul
Marc Haber
2018-01-03 19:21:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Nachdem er mir heute schrieb, dass es aus seiner Sicht kein Problem und
Das war nicht gedacht dass Du das sofort für Deine Sinne
ausschlachtest. Du bist ein Arschloch.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Thomas Hochstein
2018-01-03 20:32:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Du bist ein Arschloch.
Das ist weder eine neue noch eine überraschende Erkenntnis.
Martin Ebert
2018-01-04 06:28:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Paul Muster
Nachdem er mir heute schrieb, dass es aus seiner Sicht kein Problem und
Das war nicht gedacht dass Du das sofort für Deine Sinne
ausschlachtest. Du bist ein Arschloch.
Das finde ich nicht.

Es mag Bahnfreunden unangenehm sein, aber er popelt schon in
den richtigen Wunden rum.

Und wenn ich den Unhöflichkeitsfaktor betrachte, dann sind ganz
andere ebensolche.

Mt
Reinhard Greulich
2018-01-03 19:57:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Welche Paranoia denn? Glaubst du wirklich, dass die von Marc Haber
Genau diese.

Entgegen deiner Unterstellung findet in dieser Liste auch nicht
ansatzweise üble Nachrede gegen Personen statt (sofern überhaupt etwas
stattfindet). Und dass du da nicht mitspielen darfst, könnte damit
zusammenhängen, dass das auch so bleiben soll.

- R.
--
70086
~=@=~
Paul Muster
2018-01-03 21:27:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
Welche Paranoia denn? Glaubst du wirklich, dass die von Marc Haber
Genau diese.
Entgegen deiner Unterstellung findet in dieser Liste auch nicht
ansatzweise üble Nachrede gegen Personen statt (sofern überhaupt etwas
stattfindet).
Das habe ich keineswegs unterstellt. Meine Hoffnung war, dass man dich
auf dieser Liste zurückpfeift und somit hier wieder ein bisschen mehr
Niveau sicherstellt.
Post by Reinhard Greulich
Und dass du da nicht mitspielen darfst, könnte damit
zusammenhängen, dass das auch so bleiben soll.
Ich habe kein Interesse, dort teilzunehmen.


mfG Paul
Reinhard Greulich
2018-01-03 22:08:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Ich habe kein Interesse, dort teilzunehmen.
Ach.
--
Post by Paul Muster
<o(((°>
Martin Ebert
2018-01-04 06:43:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
Wachsweiches, unkonkretes Geschwafel. Von der Bahn und von Herrn Greulich.
Ja, für Pöbel wie dich mehr als angemessen.
Deine Beiträge leiden durch solche Entgleisungen.

Aber nicht nur durch diese. Sondern auch durch eine gewisse post-
faktische Wahrnehmung: 80% aller wasauchimmer seien auf HH-B-MUC
pünktlich. Mit so einer Pressemitteilung wedelst Du rum.

Ich habe doch nicht ohne Grund vor Tagen nach der Definition
von Pünktlichkeit auch bei Zwischenhalten fragt. Und es wird wohl
auch einen Grund haben, warum nur eine einige Person antwortete,
eher vermutend antwortete.

Ich weiß nicht, wie Die Bahn da auf 80% Pünktlichkeit kommt,
haben die da nur die Sprinter gemessen? Oder wie kommt man
auf solche Werte, wenn gleichzeitig 2/3 aller ICE nicht pünktlich
sind?

Spielen wir jetzt hier postfaktisches Zeitalter - und ich habe
noch nicht mitbekommen, dass jeder sich seinen Auszug aus der
Statistik sucht?

Und abschließend nochmal zu Deinen Entgleisungen:
Immer wenn ich schreibe, denke ich, dass ich der nächste bin,
den Du mit dem Panzer überfährst.

Nachdem ich Dich zu Nutzungsbeginn der Neubaustrecke sehr
mühsam davon überzeugen musste, dass da eben genau nichts so
lief, wie Du damals postuliertest.

Das kommt immer nur häppchenweise. Und immer nur, wenn man
sehr genau darauf hinweist, dass Deine Einlassungen zur
Sache eben nicht stimmen.

Mit Verlaub.

Mt
P.S. Derzeit übrigens ICE1516/1526 +8Min - nur mal für
den Realitätsabgleich.
Reinhard Greulich
2018-01-04 22:50:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Ich habe doch nicht ohne Grund vor Tagen nach der Definition
von Pünktlichkeit auch bei Zwischenhalten fragt. Und es wird wohl
auch einen Grund haben, warum nur eine einige Person antwortete,
eher vermutend antwortete.
Die Antwort von Holger Kötting war nicht vermutend, sondern
erschöpfend, denn er weiß es definitiv. Zwischenhalte zählen ebenso
wie Endpunkte, nicht haltende Züge werden nicht z.B. nach
Durchfahrzeiten ausgewertet, sondern es werden immer die Haltezeiten
und deren Planabweichungen betrachtet. Wo die Grenze zwischen den
Zuständen "pünktlich" und "verspätet" gesetzt wird, scheint indessen
variabel zu sein. Intern nutzt die Bahn die Summe der
Verspätungsminuten als Benchmark, aber die Medien, die solche Angaben
wissen wollen, haben es lieber schwarz-weiß, was zu entsprechenden
Ungenauigkeiten führt. Meines Wissens, aber mit Unsicherheit, zieht
die DB die Grenze bei 4:59, die SBB andererseits die Grenze bei 0:59.
Was sie auch tun muss, da in Deutschland unübliche Anschlüsse von zwei
Minuten als solche gelten und in der Regel nicht gewartet wird.

Leider wird die Summe der Verspätungsminuten nicht kommuniziert,
obwohl daran eine Entwicklung der Verhältnisse an einer bestimmten
Strecke gut beobachtet werden könnte, wenn man vergleichbare
Fahrplantage (Zugdichten) betrachtet. Die Prozentangaben sind eben
beliebt, aber auch unsicher.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Reinhard Greulich
2017-12-29 17:58:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Es ist ja nicht so, dass nicht die Bahn auch selbst aktuelle Zahlen
veröffentlichen könnte - will sie aber natürlich nicht.
Ach?!

13.12.2017, 12.30 Uhr:
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16440000/20171213_Verbesserte_Kulanzregelung.html?start=0&itemsPerPage=10>

15.12.2017, 17:15 Uhr:
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16464012/p112_VDE8.html?start=0&itemsPerPage=10>

23.12.2017, 16:30 Uhr:
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16534520/p20171223.html?start=0&itemsPerPage=10>

Wolltest du gar nicht wissen, gell?

- R.
--
70086
~=@=~
Wolfgang Kynast
2017-12-29 18:10:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
Es ist ja nicht so, dass nicht die Bahn auch selbst aktuelle Zahlen
veröffentlichen könnte - will sie aber natürlich nicht.
Ach?!
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16440000/20171213_Verbesserte_Kulanzregelung.html?start=0&itemsPerPage=10>
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16464012/p112_VDE8.html?start=0&itemsPerPage=10>
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16534520/p20171223.html?start=0&itemsPerPage=10>
Wolltest du gar nicht wissen, gell?
Seit wann interessieren sich Trolle denn für Fakten?
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Paul Muster
2017-12-29 19:06:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
Es ist ja nicht so, dass nicht die Bahn auch selbst aktuelle Zahlen
veröffentlichen könnte - will sie aber natürlich nicht.
Ach?!
Ja.
Post by Reinhard Greulich
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16440000/20171213_Verbesserte_Kulanzregelung.html?start=0&itemsPerPage=10>
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16464012/p112_VDE8.html?start=0&itemsPerPage=10>
<http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/16534520/p20171223.html?start=0&itemsPerPage=10>
Wolltest du gar nicht wissen, gell?
Das, was ich wirklich wissen will (bzw. was die Grünen angefragt
hatten), ist darin _natürlich_ nicht beantwortet: Harte Zahlen zu den
Verspätungen und Ausfällen. Wachsweiches Geschwafel wie

| So sind am 22. Dezember und bis zum frühen Nachmittag des 23. Dezember
| über 95 Prozent der geplanten Zugfahrten – inklusive
| Sprinterverbindungen - über die Neubaustrecke durchgeführt worden. Die
| Pünktlichkeit war dabei höher als im Bundesdurchschnitt.

brauche ich nicht.

Deine Links belegen, dass durchaus Personal da war/ist, um
Pressemitteilungen zu tippen, und auch eine Plattform, sie zu
veröffentlichen. Du beweist also, dass meine Aussage, die Bahn _wolle_
nur keine Zahlen veröffentlichen, völlig zutreffend ist. Danke dafür.


mfG Paul
Reinhard Greulich
2017-12-29 19:37:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
| So sind am 22. Dezember und bis zum frühen Nachmittag des 23. Dezember
| über 95 Prozent der geplanten Zugfahrten – inklusive
| Sprinterverbindungen - über die Neubaustrecke durchgeführt worden. Die
| Pünktlichkeit war dabei höher als im Bundesdurchschnitt.
brauche ich nicht.
Ja dann setz dich halt an die Strecke und nimm die Zeiten. Alternativ
bekommst du bei DB auch die Echtzeit-Fahrzeiten, entweder via API oder
über diverse Anwendungen. Sollte keine Fragen offen lassen.

Viel Spaß.
--
70086
~=@=~
Paul Muster
2017-12-30 08:30:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
| So sind am 22. Dezember und bis zum frühen Nachmittag des 23. Dezember
| über 95 Prozent der geplanten Zugfahrten – inklusive
| Sprinterverbindungen - über die Neubaustrecke durchgeführt worden. Die
| Pünktlichkeit war dabei höher als im Bundesdurchschnitt.
brauche ich nicht.
Ja dann setz dich halt an die Strecke und nimm die Zeiten. Alternativ
bekommst du bei DB auch die Echtzeit-Fahrzeiten, entweder via API oder
über diverse Anwendungen. Sollte keine Fragen offen lassen.
Wieso sollte ich? Ich muss doch - anders als die Bahn - nicht beweisen,
dass ich meinen Laden im Griff habe.

Und außerdem: Selbstverständlich gibt es Bahn-intern sehr exakte Zahlen
und Daten. Du glaubst doch nicht, dass die Frau Vorstand FV Bohle sich
mit solchem Wischi-Waschi abspeisen lässt. Die bekommt mit Sicherheit
jeden Morgen eine Präsentation über den Vortag - mit jedem einzelnen Zug
(dieser Strecke), seiner Verspätung, dem Grund und den Gegenmaßnahmen.
Aber diese Informationen _will_ die Bahn natürlich nicht nach außen
veröffentlichen.


mfG Paul
Reinhard Greulich
2017-12-30 11:16:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Wieso sollte ich? Ich muss doch - anders als die Bahn - nicht beweisen,
dass ich meinen Laden im Griff habe.
Vor allem muss die Bahn dir überhaupt nichts beweisen.
Post by Paul Muster
Und außerdem: Selbstverständlich gibt es Bahn-intern sehr exakte Zahlen
und Daten. Du glaubst doch nicht, dass die Frau Vorstand FV Bohle sich
mit solchem Wischi-Waschi abspeisen lässt. Die bekommt mit Sicherheit
jeden Morgen eine Präsentation über den Vortag - mit jedem einzelnen Zug
(dieser Strecke), seiner Verspätung, dem Grund und den Gegenmaßnahmen.
Aber diese Informationen _will_ die Bahn natürlich nicht nach außen
veröffentlichen.
Warte halt die Bundestagsdrucksache zu der Anfrage ab, dann bekommst
du den Stand der ersten zehn Tage. Den du dann, wie es deine Art ist,
mit Freude zum Herumposaunen über den schlechten Zustand der Bahn
nehmen wirst.

In jeder Betriebszentrale hängt in der Mitte ein großer Monitor (bzw.
deren drei, von allen Seiten einsehbar) mit dem aktuellen Stand der
Verspätungsstatistik, in Echtzeit.

Nur halt nicht für Leute wie dich, da kannst du mit dem Fuß
aufstampfen oder in die Tischkante beißen oder was auch immer.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-12-30 14:40:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
In jeder Betriebszentrale hängt in der Mitte ein großer Monitor (bzw.
deren drei, von allen Seiten einsehbar) mit dem aktuellen Stand der
Verspätungsstatistik, in Echtzeit.
Nur halt nicht für Leute wie dich, da kannst du mit dem Fuß
aufstampfen oder in die Tischkante beißen oder was auch immer.
Selbst die Veröffentlichung der Verspätungsstatistiken
aus dem jeweils letzten Sammelzeitraum durch
Aushang in Bahnhöfen hat man wieder eingestellt.
Reinhard Greulich
2017-12-30 14:48:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Selbst die Veröffentlichung der Verspätungsstatistiken
aus dem jeweils letzten Sammelzeitraum durch
Aushang in Bahnhöfen hat man wieder eingestellt.
Muss ich betonen, dass ich das nach einem Schritt in die richtige
Richtung nun für einen grundlegenden Fehler halte? Wie ich es auch
begrüßen würde, die Inhalte der Monitore in den BZen als Webservice
anzubieten. Davon wird nichts besser, aber auch nicht schlechter und
die Verschwörung fände woanders statt. Man kommt ja auch so an die
Daten, wenn man will, nur halt mir mehr Aufwand.

- R.
--
70086
~=@=~
Fa.lk.Sc.H.a.de
2017-12-31 10:20:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
Post by Reinhard Greulich
Post by Paul Muster
| So sind am 22. Dezember und bis zum frühen Nachmittag des 23. Dezember
| über 95 Prozent der geplanten Zugfahrten – inklusive
| Sprinterverbindungen - über die Neubaustrecke durchgeführt worden. Die
| Pünktlichkeit war dabei höher als im Bundesdurchschnitt.
brauche ich nicht.
Ja dann setz dich halt an die Strecke und nimm die Zeiten. Alternativ
bekommst du bei DB auch die Echtzeit-Fahrzeiten, entweder via API oder
über diverse Anwendungen. Sollte keine Fragen offen lassen.
Wieso sollte ich? Ich muss doch - anders als die Bahn - nicht beweisen,
dass ich meinen Laden im Griff habe.
der eine oder andere Beleg für Deine wachswechen Behauptungen wären
schon nicht schlecht.
Post by Paul Muster
Und außerdem: Selbstverständlich gibt es Bahn-intern sehr exakte Zahlen
und Daten. Du glaubst doch nicht, dass die Frau Vorstand FV Bohle sich
mit solchem Wischi-Waschi abspeisen lässt. Die bekommt mit Sicherheit
jeden Morgen eine Präsentation über den Vortag - mit jedem einzelnen Zug
(dieser Strecke), seiner Verspätung, dem Grund und den Gegenmaßnahmen.
Aber diese Informationen _will_ die Bahn natürlich nicht nach außen
veröffentlichen.
Es ist mit etwas persönlichem Aufwand möglich diese Daten jederzeit zu
ermitteln, da wird nichts verheimlicht.
Marc Haber
2017-12-27 09:49:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Gerlach
Dann kann ich genausogut für 44 EURO ein Quer-durchs-Land-Ticket nehmen,
auch nur mit 1-mal Umsteigen in Hof und München.
Ist die Fernverkehrsfahrkarte selbst nach 25 % oder 50 %
FGR-Entschädigung so viel teurer als QDL?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Uwe Bonnes
2017-12-27 14:42:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Stephan Gerlach
Dann kann ich genausogut für 44 EURO ein Quer-durchs-Land-Ticket nehmen,
auch nur mit 1-mal Umsteigen in Hof und München.
Ist die Fernverkehrsfahrkarte selbst nach 25 % oder 50 %
FGR-Entschädigung so viel teurer als QDL?
FGR?
QDL?
--
Uwe Bonnes ***@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik Schlossgartenstrasse 9 64289 Darmstadt
--------- Tel. 06151 1623569 ------- Fax. 06151 1623305 ---------
Ralf Gunkel
2017-12-27 17:52:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Stephan Gerlach
Dann kann ich genausogut für 44 EURO ein Quer-durchs-Land-Ticket nehmen,
auch nur mit 1-mal Umsteigen in Hof und München.
Ist die Fernverkehrsfahrkarte selbst nach 25 % oder 50 %
FGR-Entschädigung so viel teurer als QDL?
FGR?
QDL?
Was kommt denn, wenn du die Abkürzungen zusammen mit dem Suchwort "Bahn"
in eine Suchmaschine wirfst?
"Kann man das nicht lesbar ausschreiben!!!eins!elf!!"

"Warum soll ich suchen?!!!eins!elf!"

"Was ist eine Suchmaschine und wo steht die? Kann ich mit dem sch***
unbequemen und nie pünktlichen Zug hinfahren?"

In 3, ... 2, ... 1 ...

*scnr*



Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Johann Mayerwieser
2017-12-27 19:36:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Ist die Fernverkehrsfahrkarte selbst nach 25 % oder 50 %
FGR-Entschädigung so viel teurer als QDL?
FGR? QDL?
Was kommt denn, wenn du die Abkürzungen zusammen mit dem Suchwort "Bahn"
in eine Suchmaschine wirfst?
Man sollte dort, wo auch Laien mitlesen und -diskutieren dürfen, keine
fachinternen Abkürzungen verwenden.
Reinhard Greulich
2017-12-27 19:46:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Johann Mayerwieser
Man sollte dort, wo auch Laien mitlesen und -diskutieren dürfen, keine
fachinternen Abkürzungen verwenden.
Auch wenn selbstverständlich alle, die mögen, mitlesen und
-diskutieren dürfen, das ist hier nicht die Märklin-Startpackung.

- R.
--
70086
~=@=~
Marc Haber
2017-12-27 19:55:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Johann Mayerwieser
Man sollte dort, wo auch Laien mitlesen und -diskutieren dürfen, keine
fachinternen Abkürzungen verwenden.
Auch wenn selbstverständlich alle, die mögen, mitlesen und
-diskutieren dürfen, das ist hier nicht die Märklin-Startpackung.
Vor allen Dingen weil ich die ausgeschriebene Variante des QDL _extra_
deswegen mitgequotet hatte.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2017-12-27 20:27:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Greulich
Post by Johann Mayerwieser
Man sollte dort, wo auch Laien mitlesen und -diskutieren dürfen, keine
fachinternen Abkürzungen verwenden.
Auch wenn selbstverständlich alle, die mögen, mitlesen und
-diskutieren dürfen, das ist hier nicht die Märklin-Startpackung.
Vor allen Dingen weil ich die ausgeschriebene Variante des QDL _extra_
deswegen mitgequotet hatte.
Hatte es nicht auf der alten debx Website, deren CMS leider gecrasht ist,
nicht ein FAQ?
Kann das mal einer suchen, vielleicht über archive.org u. ä., und
reanimieren.

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Arne Johannessen
2017-12-27 20:44:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Hatte es nicht auf der alten debx Website, deren CMS leider gecrasht ist,
nicht ein FAQ?
Kann das mal einer suchen, vielleicht über archive.org u. ä., und
reanimieren.
Du meinst
<https://web.archive.org/web/20160307215533/http://home.arcor-online.de/estw/efaq/index.html>?
Darin scheinen aber FGR und QdL nicht erklärt zu sein (dafür DPT und
PEP, FWIW).

Oder
<https://web.archive.org/web/20050404123320/http://www.debx.de:80/glossar.html>?
Erklärt auch nicht QdL, dafür aber SWT und Ulf.
--
Arne Johannessen
Ralf Gunkel
2017-12-27 21:05:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arne Johannessen
Post by Ralf Gunkel
Hatte es nicht auf der alten debx Website, deren CMS leider gecrasht ist,
nicht ein FAQ?
Kann das mal einer suchen, vielleicht über archive.org u. ä., und
reanimieren.
Du meinst
<https://web.archive.org/web/20160307215533/http://home.arcor-online.de/estw/efaq/index.html>?
Darin scheinen aber FGR und QdL nicht erklärt zu sein (dafür DPT und
PEP, FWIW).
Ah ha. Da war es.
Ist ja auch etwas älter und mit Arcor ins Datennirvana gegangen.
Post by Arne Johannessen
Oder
<https://web.archive.org/web/20050404123320/http://www.debx.de:80/glossar.html>?
Erklärt auch nicht QdL, dafür aber SWT und Ulf.
Ho ho ho...


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Paul Muster
2018-01-01 20:44:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Johann Mayerwieser
Was kommt denn, wenn du die Abkürzungen zusammen mit dem Suchwort "Bahn"
in eine Suchmaschine wirfst?
Man sollte dort, wo auch Laien mitlesen und -diskutieren dürfen, keine
fachinternen Abkürzungen verwenden.
Da die Laien hier freiwillig mitlesen, dürfen sie über das reine
Mitlesen hinaus auch selbst denken. Die Regulars sind keine Kindergärtner.


mfG Paul
Stephan Gerlach
2017-12-27 21:53:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Stephan Gerlach
Dann kann ich genausogut für 44 EURO ein Quer-durchs-Land-Ticket nehmen,
auch nur mit 1-mal Umsteigen in Hof und München.
Ist die Fernverkehrsfahrkarte selbst nach 25 % oder 50 %
FGR-Entschädigung so viel teurer als QDL?
Jetzt eher nicht mehr, die habe ich für 49,90 EURO erstanden, um's genau
zu sagen.


JFTR, für alle, die's noch nicht wissen:
FGR sollte höchstwahrscheinlich *F*ahr*G*ast*R*echt(e) heißen,
QDL *Q*uer-*d*urchs-*L*and.

Das kann man sogar ohne Google, und ohne sehr regelmäßiger Mitleser hier
zu sein, rausbekommen.
--
Post by Marc Haber
Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.
gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)
Loading...