Discussion:
Alkohol am Steuer
(zu alt für eine Antwort)
HC Ahlmann
2017-07-10 09:27:26 UTC
Permalink
Raw Message
In Stolberg ist ein Lokführer mit gut 2 Promille Alkohol erwischt
worden:
<http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Fahrg%C3%A4ste-stoppen-alkoholisierten-Lokf%C3%BChrer-article3600953.html?f=111>

Wie kommt ein Lokführer an den "Zündschlüssel"?
Nach meiner Erinnerung an Filme der Bundesbahn meldeten sich die
Lokführer zu Dienstbeginn bei der Lokleitung, bekamen eine Lok passend
zu Qualifikation und Dienst zugewiesen sowie Unterlagen zu Zug und
Strecke. Jedenfalls war eine Form persönlich überwachter
Zugangskontrolle beim Dienstbeginn gegeben.

Wie ist das heute bei der DB und bei anderen EVU?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
U***@web.de
2017-07-10 09:50:31 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by HC Ahlmann
Wie kommt ein Lokführer an den "Zündschlüssel"?
Nach meiner Erinnerung an Filme der Bundesbahn meldeten sich die
Lokführer zu Dienstbeginn bei der Lokleitung, bekamen eine Lok passend
zu Qualifikation und Dienst zugewiesen sowie Unterlagen zu Zug und
Strecke. Jedenfalls war eine Form persönlich überwachter
Zugangskontrolle beim Dienstbeginn gegeben.
In Rußland mit Atemalkoholtest.
Post by HC Ahlmann
Wie ist das heute bei der DB und bei anderen EVU?
Mir war so, als geschehe Unterwegsablösung oft recht formlos
und oft ohne Präsenz fester Verwaltungsstrukturen des EVU
am Ablöseort.

Gruß, ULF
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-07-10 12:52:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Wie kommt ein Lokführer an den "Zündschlüssel"?
Den hat er am Schlüsselbund hängen - die Dinger sind gleichschließend,
wäre anders kaum organisatorisch machbar, hätte jedes Fahrzeug n
eigenen Schlüssel.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/ http://www.mygargoyles.net/
Bernadette Karf
2017-07-10 19:52:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by HC Ahlmann
Wie kommt ein Lokführer an den "Zündschlüssel"?
Den hat er am Schlüsselbund hängen - die Dinger sind gleichschließend,
wäre anders kaum organisatorisch machbar, hätte jedes Fahrzeug n
eigenen Schlüssel.
Und wenn ein Lokführer den Schlüsselbund verliert.
Müssen dann alle Schlösser ausgetauscht werden? :-)

Gruß
Berna
Arne Johannessen
2017-07-10 20:14:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernadette Karf
Und wenn ein Lokführer den Schlüsselbund verliert.
Müssen dann alle Schlösser ausgetauscht werden? :-)
Wird wohl nicht gemacht, weil so was ...
<https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Schulschwaenzer-kapern-E-Lok-in-Emden,lokomotive112.html>

... recht selten vorkommt.
--
Arne Johannessen
Thorsten Klein
2017-07-11 09:12:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arne Johannessen
Wird wohl nicht gemacht, weil so was ...
<https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Schulschwaenzer-kapern-E-Lok-in-Emden,lokomotive112.html>
... recht selten vorkommt.
Ja, ein Triebfahrzeug befördert man sicher nicht so mal eben schnell und
unbemerkt nach Polen. Dass aber Einrichtungen abgebaut und entwendet
werden, das könnte ich mir schon vorstellen.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-07-11 08:17:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernadette Karf
Und wenn ein Lokführer den Schlüsselbund verliert.
Müssen dann alle Schlösser ausgetauscht werden? :-)
Eigentlich muß so ein Schlüsselbund so beschaffen sein, daß man nicht
erkennt, wofür er ist. Eigentlich. In der Praxix sind dann aber viele
Schlüssel mit fetten DB-Logos versehen, was eher dämlich ist.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/ http://www.mygargoyles.net/
Bernadette Karf
2017-07-11 19:28:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Bernadette Karf
Und wenn ein Lokführer den Schlüsselbund verliert.
Müssen dann alle Schlösser ausgetauscht werden? :-)
Eigentlich muß so ein Schlüsselbund so beschaffen sein, daß man nicht
erkennt, wofür er ist. Eigentlich. In der Praxix sind dann aber viele
Schlüssel mit fetten DB-Logos versehen, was eher dämlich ist.
Nicht ganz falsch. Allerdings stellt sich die Frage, ob man daran sofort
erkennt, wo die dann bei der DB genau hingehören.

Gruß
Berna
Helmut Barth
2017-07-12 10:37:39 UTC
Permalink
Raw Message
Salut!
Post by HC Ahlmann
Nach meiner Erinnerung an Filme der Bundesbahn meldeten sich die
Lokführer zu Dienstbeginn bei der Lokleitung, bekamen eine Lok passend
zu Qualifikation und Dienst zugewiesen sowie Unterlagen zu Zug und
Strecke. Jedenfalls war eine Form persönlich überwachter
Zugangskontrolle beim Dienstbeginn gegeben.
Wie ist das heute bei der DB und bei anderen EVU?
Das Diensttamagotchi übernimmt immer mehr Aufgaben, die einst von
persönlicher Interaktion geprägt waren...

Grüßle, Helmut
Lennart Blume
2017-07-14 10:01:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Barth
Salut!
Post by HC Ahlmann
Nach meiner Erinnerung an Filme der Bundesbahn meldeten sich die
Lokführer zu Dienstbeginn bei der Lokleitung, bekamen eine Lok passend
zu Qualifikation und Dienst zugewiesen sowie Unterlagen zu Zug und
Strecke. Jedenfalls war eine Form persönlich überwachter
Zugangskontrolle beim Dienstbeginn gegeben.
Wie ist das heute bei der DB und bei anderen EVU?
Das Diensttamagotchi übernimmt immer mehr Aufgaben, die einst von
persönlicher Interaktion geprägt waren...
Das Teil bekommen wir erst im Dezember.
Aber schon seit Jahren erfolgt die Meldung zum Dienst per Telefon und
der Arbeitsauftrag kommt aus dem Drucker.

Gruß
Lennart

Loading...