Discussion:
Starnberger Bahnhof
Add Reply
Heide Bauer
2018-05-26 16:26:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Es ist wirklich unglaublich: am Starnberger Bahnhof (nicht Bahnhof Nord)
gibt es keinen einzigen Fahrstuhl. Außerdem steht man bei Regen im
Freien, da das Dach kaputt ist. Ich frage mich, wie Rollstuhlfahrer,
Mütter mit Kinderwägen, Touristen mit schweren Koffern die hohen Treppen
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Hergen Lehmann
2018-05-26 17:47:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heide Bauer
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Millionäre fahren nicht mit der Bahn, und das Dienstpersonal wird
sowieso zum Teufel gejagt, sobald es nicht mehr laufen kann oder Kinder
bekommt. Wozu also Rollstuhl/Kinderwagen-gerechte Bahnsteige?

Und 'nen unvollständiges Dach hat es selbst am Hauptstadt-Hbf (seit
Inbetriebnahme und ohne Aussicht auf Abhilfe), also mal bitte nicht
überheblich werden.

SCNR ^_-
Ralf Gunkel
2018-06-03 13:21:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heide Bauer
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Millionäre fahren nicht mit der Bahn, ...
Wie meinte vor Jahren, als man überlegte den Bahnhof südlich des Bü im Bf
enden zu lassen was dann für bestimmte Teile der Stadt längere Wege zum Bf.
bedeutet hatte, mal ein Passant in Kronberg (Taunus) mit Fingerzeig auf die
gehobenere Wohngegend:
"Die fahren eh nicht mit der S-Bahn sondern mit der S-Klasse"
SCNR ^_-
Dito

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Andreas Barth
2018-06-03 13:25:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Post by Heide Bauer
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Millionäre fahren nicht mit der Bahn, ...
Wie meinte vor Jahren, als man überlegte den Bahnhof südlich des Bü im Bf
enden zu lassen was dann für bestimmte Teile der Stadt längere Wege zum Bf.
bedeutet hatte, mal ein Passant in Kronberg (Taunus) mit Fingerzeig auf die
"Die fahren eh nicht mit der S-Bahn sondern mit der S-Klasse"
Das täuscht aber hier erheblich. Sei mal so ~15 Minuten nach dem Ende
der Oper am passenden S-Bahnhof, das könnte das Vorurteil gefährden.
U-Bahn noch extremer.

Und m.E. auch dringend notwendig, dass nicht nur die Leute die sich
kein Auto leisten können den ÖV nutzen, sondern auch die, die sich
leisten können, kein Auto zu haben.


Viele Grüße,
Andi
Ralf Gunkel
2018-06-03 13:29:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Barth
Post by Ralf Gunkel
Post by Heide Bauer
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Millionäre fahren nicht mit der Bahn, ...
Wie meinte vor Jahren, als man überlegte den Bahnhof südlich des Bü im Bf
enden zu lassen was dann für bestimmte Teile der Stadt längere Wege zum Bf.
bedeutet hatte, mal ein Passant in Kronberg (Taunus) mit Fingerzeig auf die
"Die fahren eh nicht mit der S-Bahn sondern mit der S-Klasse"
Das täuscht aber hier erheblich. Sei mal so ~15 Minuten nach dem Ende
der Oper am passenden S-Bahnhof, das könnte das Vorurteil gefährden.
U-Bahn noch extremer.
Du hast den dito zum scnr genipt.
Türlich fahren auch diese ÖPNV.
Post by Andreas Barth
Und m.E. auch dringend notwendig, dass nicht nur die Leute die sich
kein Auto leisten können den ÖV nutzen, sondern auch die, die sich
leisten können, kein Auto zu haben.
"Und das ist auch gut so." [tm]


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
U***@web.de
2018-06-03 14:48:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Barth
Post by Ralf Gunkel
Millionäre fahren nicht mit der Bahn, ...
Wie meinte vor Jahren, als man überlegte den Bahnhof südlich des Bü im Bf
enden zu lassen was dann für bestimmte Teile der Stadt längere Wege zum Bf.
bedeutet hatte, mal ein Passant in Kronberg (Taunus) mit Fingerzeig auf die
"Die fahren eh nicht mit der S-Bahn sondern mit der S-Klasse"
Das täuscht aber hier erheblich. Sei mal so ~15 Minuten nach dem Ende
der Oper am passenden S-Bahnhof, das könnte das Vorurteil gefährden.
U-Bahn noch extremer.
Ich hörte mal von Versuchen, in Frankfurt am Main das Auto benachbart
der Alten Oper abzustellen und zu Veranstaltungsbeginn im
Saal zu sein.

Will man nicht wiederholen.

U***@web.de
2018-05-26 19:00:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Heide Bauer
am Starnberger Bahnhof (nicht Bahnhof Nord)
gibt es keinen einzigen Fahrstuhl. Außerdem steht man bei Regen im
Freien, da das Dach kaputt ist. Ich frage mich, wie Rollstuhlfahrer,
Mütter mit Kinderwägen, Touristen mit schweren Koffern die hohen Treppen
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren.
Das wird alles ganz toll, kann aber noch dauern.
https://www.stmi.bayern.de/sug/barrierefreiheit/bayern_barrierefrei_2023/index.php
Post by Heide Bauer
Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Die Millionärsdichte in den Regional- und S-Bahnen wäre noch
zu klären, möchte aber sein, daß Starnberg da Geld beisteuern kann.

Gruß, ULF
Marc Haber
2018-05-27 09:04:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heide Bauer
Es ist wirklich unglaublich: am Starnberger Bahnhof (nicht Bahnhof Nord)
gibt es keinen einzigen Fahrstuhl. Außerdem steht man bei Regen im
Freien, da das Dach kaputt ist. Ich frage mich, wie Rollstuhlfahrer,
Mütter mit Kinderwägen, Touristen mit schweren Koffern die hohen Treppen
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Die haben doch alle den sowieso besser gelegenen Bahnhof Nord auf
neuestem Stand. Wer will schon an den See!
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2018-05-27 09:15:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Heide Bauer
Es ist wirklich unglaublich: am Starnberger Bahnhof (nicht Bahnhof Nord)
gibt es keinen einzigen Fahrstuhl. Außerdem steht man bei Regen im
Freien, da das Dach kaputt ist. Ich frage mich, wie Rollstuhlfahrer,
Mütter mit Kinderwägen, Touristen mit schweren Koffern die hohen Treppen
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Die haben doch alle den sowieso besser gelegenen Bahnhof Nord auf
neuestem Stand. Wer will schon an den See!
RB halten irgendwie nicht am Nordbahnhof.
Matthias Wendt
2018-05-27 14:46:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heide Bauer
Es ist wirklich unglaublich: am Starnberger Bahnhof (nicht Bahnhof Nord)
gibt es keinen einzigen Fahrstuhl. Außerdem steht man bei Regen im
Freien, da das Dach kaputt ist. Ich frage mich, wie Rollstuhlfahrer,
Mütter mit Kinderwägen, Touristen mit schweren Koffern die hohen Treppen
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Gibts da überhaupt Treppen? Ich hab den irgendwie als ebenerdig zum
See in Erinnerung mit einer Unterführung von der aus man problemlos zu
den Bahnsteigen kam, war aber auch nur einmal da und absolut
begeistert von dem Seeblick. Schönster kleiner Bahnhof überhaupt, bei
gutem Wetter.
Gruß
Matthias
Der Ort selbst ist unhterdurchschnittlich, da lob ich mir doch
Tutzing.
Olaf Titz
2018-05-29 16:28:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heide Bauer
Es ist wirklich unglaublich: am Starnberger Bahnhof (nicht Bahnhof Nord)
gibt es keinen einzigen Fahrstuhl. Außerdem steht man bei Regen im
Freien, da das Dach kaputt ist. Ich frage mich, wie Rollstuhlfahrer,
Mütter mit Kinderwägen, Touristen mit schweren Koffern die hohen Treppen
zu den Bahnsteigen schaffen. Der Zustand scheint schon länger zu
existieren. Für eine reiche Stadt wie Starnberg, mit der höchsten
Millionärsdichte Deutschlands, wahrlich eine Schande!
Das alles gilt 1:1 auch für den Bahnhof München-Leuchtenbergring,
immerhin ein offizieller Umsteigepunkt zum Flughafen. In den
neuerdings so glorios verkündeten Ausbauplänen ist dieser Schandfleck
nach wie vor nicht enthalten, auch wenn seit Jahren alle paar Monate
wenigstens mal die Reparatur des Bahnsteigdachs versprochen wird
(passieren tut nichts, außer dass die maroden Treppenaufgänge
inzwischen mit Stützsäulen verstärkt wurden - sehr vertrauenerweckend...)

Olaf
--
***@inka.de <URL:http://sites.inka.de/~bigred/>


Stiefelfehler zugreifend Fahrt A:. Drücken Rückkehr zum Zurückstiefeln.
Loading...