Discussion:
Zwischenfall mit Güterzug bei Ahlen/Münsterland
Add Reply
Dieter Michel
2018-05-13 12:42:57 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

am vergangenen Freitag (11.5.) Abend bin ich
von Berlin nach Dortmund mit dem ICE540 nach
Hause gefahren. Planmäßige Ankunft in DO wäre
0:48 Uhr am 12.5. gewesen.

Im Bahnhof Neubeckum gab es einen unplanmäßigen
Halt mit der kurz danach durchgesagten Begründung,
ein vorausfahrender Güterzug sein mit Steinen
beworfen und der Tf verletzt worden. Strecken-
abschnitt erstmal gesperrt, Polizei ermittelt,
Tf muss geborgen werden. So weit, so schlecht.

Ich habe mich dann abseiten der Tatsache, dass das
eine ziemlich kranke Aktion ist, gefragt, was da
konkret passiert sein könnte. Sowas wie Pflastersteine
auf Zug geworfen und mehr zufällig ein Fenster in
der Lok getroffen, oder sowas wie diese Autobahn-
Steinwürfe von Autobahnbrücken? Falls letzteres,
müsste man mit seinen Steinen doch ziemlich lange
warten, bis da mal ein Zug vorbeikommt. Macht man
sowas noch spontan? Kommt sowas häufiger vor?

Für die Reisenden war's nicht annähernd so schlimm,
es ging kurz danach über eine Umleitung weiter.
Gute Besserung an den Tf des Güterzugs!

Viele Grüße

Dieter
Ferdi Albers
2018-05-13 21:08:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Michel
Hallo,
am vergangenen Freitag (11.5.) Abend bin ich
von Berlin nach Dortmund mit dem ICE540 nach
Hause gefahren. Planmäßige Ankunft in DO wäre
0:48 Uhr am 12.5. gewesen.
Im Bahnhof Neubeckum gab es einen unplanmäßigen
Halt mit der kurz danach durchgesagten Begründung,
ein vorausfahrender Güterzug sein mit Steinen
beworfen und der Tf verletzt worden. Strecken-
abschnitt erstmal gesperrt, Polizei ermittelt,
Tf muss geborgen werden. So weit, so schlecht.
Ich habe mich dann abseiten der Tatsache, dass das
eine ziemlich kranke Aktion ist, gefragt, was da
konkret passiert sein könnte.
https://bahnblogstelle.net/2018/05/12/lokfuehrer-durch-glassplitter-verletzt-bundespolizei-sucht-taeter-nach-angriff-auf-gueterzuglok/

Gruß
Ferdi
Jan Marco Funke
2018-05-15 08:03:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ferdi Albers
Post by Dieter Michel
Im Bahnhof Neubeckum gab es einen unplanmäßigen
Halt mit der kurz danach durchgesagten Begründung,
ein vorausfahrender Güterzug sein mit Steinen
beworfen und der Tf verletzt worden.
https://bahnblogstelle.net/2018/05/12/lokfuehrer-durch-glassplitter-verletzt-bundespolizei-sucht-taeter-nach-angriff-auf-gueterzuglok/
Und schon wieder, diesmal wurde die Frontscheibe einer Eurobahn in
Detmold durch eine Gasflasche getroffen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3943173

Schlimm! Wer macht sowas? :-(

Während die Scheibe der DR-Altbaulok BR 155 in Neubeckum geborsten ist
und den Tf durch Glassplitter leider verletzt hat, ist es bei der
Eurobahn etwas glimpflicher ausgegangen, der Tf blieb unverletzt.
Scheint so, als wenn es anders als im Diesel-Talent in der BR 155 noch
keine Frontscheibe aus Sicherheitsglas gibt.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Gerd Belo
2018-05-15 10:15:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Scheint so, als wenn es anders als im Diesel-Talent in der BR 155 noch
keine Frontscheibe aus Sicherheitsglas gibt.
Weil "böse" Ostlok?
Davon mal abgesehen, das die Loks selbst als Neufahrzeuge Frontscheiben
aus Sicherheitsglas hatten, wurden die Scheiben in den letzten Jahren
umgebaut und erneuert. Das es Sicherheitsglas ist, ist auf den Bildern
eindeutig zu erkennen.

Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
Jan Marco Funke
2018-05-15 17:10:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Belo
Post by Jan Marco Funke
Scheint so, als wenn es anders als im Diesel-Talent in der BR 155 noch
keine Frontscheibe aus Sicherheitsglas gibt.
Weil "böse" Ostlok?
Nicht deshalb, sondern wegen des Alters. Beschlagen bei den noch älteren
Bundesbahn-Einheitsloks bei feuchter Kälte nicht sogar die Frontscheiben
von innen? Auf Fotos sieht man jedenfalls oft so komische von innen
angebrachte Zusatzscheiben mit Heizdrähten.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Johann Mayerwieser
2018-05-15 14:50:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jan Marco Funke
Während die Scheibe der DR-Altbaulok BR 155 in Neubeckum geborsten ist
und den Tf durch Glassplitter leider verletzt hat, ist es bei der
Eurobahn etwas glimpflicher ausgegangen, der Tf blieb unverletzt.
Scheint so, als wenn es anders als im Diesel-Talent in der BR 155 noch
keine Frontscheibe aus Sicherheitsglas gibt.
Ist beides Verbund-Sicherheitsglas. In der BR 155 hat der STein die
Scheibe durchschlage, er ist ein nicht verformbares Objekt und damit kann
es abhängig von Geschwindigkeitsdifferenz, Winkel, Fläche des Auftreffens
etc. passieren, dass er die Scheibe durchschlägt. Normals Glas hätte
scharfe Splitter gegeben, die zu schweren Gesichtsverletungen und
Verletzungen im Brustbereich, Arme, Hände geführt hätten. Einscheiben-
Sicherheitsglas hätte es in eine Unzahl relativ ungefährlicher Bröserln
zerlegt, die aber den Lokführer trotzdem verletzen hätten können.

Bei der anderen Lok ist die Glasflasche sicher zerbrochen und hat einiges
an Energie dadurch aufgenommen, daher ist die SCheibe zwar ähnlich
beschädigt, aber nicht durchbrochen worden.
Loading...