Discussion:
weiterer ICE am ersten Betriebstag liegen geblieben
(zu alt für eine Antwort)
Martin Ebert
2017-12-10 18:39:42 UTC
Permalink
Raw Message
Leider geht es fröhlich weiter:
<http://www.spiegel.de/reise/deutschland/a-a-1182629.html

Mt
Thorsten Klein
2017-12-10 22:36:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
<http://www.spiegel.de/reise/deutschland/a-a-1182629.html
Reibungslose Betriebsaufnahme? In Deutschland? Das ist Wunschdenken!

Wenn der BER am 2.8.2025 in Betrieb genommen wird kann etwa ab 9.1.2036
mit einem reibungslosen Betrieb gerechnet werden. Wegen der dann
geltenden Klimaschutzvorschriften aber begrenzt auf den Zeitrahmen 8-12h
und 14-18h und nur Mo-Fr :-p
Reinhard Greulich
2017-12-10 23:46:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Reibungslose Betriebsaufnahme? In Deutschland? Das ist Wunschdenken!
Frag mal die Ösis, die Schweizer, die Belgier und die Niederländer,
wie es ihnen am ersten ETCS2-Betriebstag so ergangen ist.

- R.
--
70086
~=@=~
Thorsten Klein
2017-12-18 18:38:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Frag mal die Ösis, die Schweizer, die Belgier und die Niederländer,
wie es ihnen am ersten ETCS2-Betriebstag so ergangen ist.
ETCS2 bei der DB gibts seit zwei Jahren.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-11 09:20:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Reibungslose Betriebsaufnahme? In Deutschland? Das ist Wunschdenken!
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.

Die Nachrichten gestern waren symptomatisch, zuerst reitet man hämisch
auf dem liegengebliebenen Zug rum, später wird dann so nebenbei
erwähnt, daß in Frankfurt wetterbedingt 400 Flüge ausgefallen sind.
Merken die eigentlich noch was?!

Erinnert michg daran, muß mich mal erkundigen, ob meine Kollegen auf
im Flughafen Feldbetten pennen mußten, die hat es gestern auch
erwischt. Anreise per Bahn übrigens störungsfrei.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
U***@web.de
2017-12-11 12:39:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Thorsten Klein
Reibungslose Betriebsaufnahme? In Deutschland? Das ist Wunschdenken!
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.
Je mehr Vorlaufbetrieb, desto weniger Überraschung.

Nicht gewußt?
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-11 15:01:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.
Je mehr Vorlaufbetrieb, desto weniger Überraschung.
Nicht gewußt?
Sag bloß.

Das interessiert Technik aber nur am Rande, wenn die kaputtgehen will,
dann tut sie das, und ist der Kram noch so neu oder/und gut gewartet.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
U***@web.de
2017-12-11 15:20:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by U***@web.de
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.
Je mehr Vorlaufbetrieb, desto weniger Überraschung.
Nicht gewußt?
Sag bloß.
Das interessiert Technik aber nur am Rande, wenn die kaputtgehen will,
dann tut sie das, und ist der Kram noch so neu oder/und gut gewartet.
Da war doch etwas mit der Badewannenkurve.

Wenn der Beginn eines Taktfahrplans mit dem
Badewannenrand zusammenfällt, ist die
Betriebsstabilität suboptimal.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 08:59:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Da war doch etwas mit der Badewannenkurve.
Wenn der Beginn eines Taktfahrplans mit dem
Badewannenrand zusammenfällt, ist die
Betriebsstabilität suboptimal.
Es gibt da ja nicht nur eine solche Badewannenkurve, sondern ganz
viele ganz verschiedene.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Ralf Gunkel
2017-12-12 20:35:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by U***@web.de
Da war doch etwas mit der Badewannenkurve.
Wenn der Beginn eines Taktfahrplans mit dem
Badewannenrand zusammenfällt, ist die
Betriebsstabilität suboptimal.
Es gibt da ja nicht nur eine solche Badewannenkurve, sondern ganz
viele ganz verschiedene.
Im Moment erinnert mich die VDE8 eher an einen Whirlpool ;-)

Aber als anderes "Badewannen Beispiel". Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-13 08:35:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Im Moment erinnert mich die VDE8 eher an einen Whirlpool ;-)
Schöner Vergleich :)))
Post by Ralf Gunkel
Aber als anderes "Badewannen Beispiel". Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.
Wird halt heute alles immer komplizierter, immer elektronischer, und
die Fehler sind nur noch durch absolute Spezialisten auffind- und
behebbar. Früher der Lokführer auf seinem Dampfross war auch Schlosser
und hat vieles zurechtgetüddelt, damit es erst mal noch weiterging.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Tobias Nicht
2017-12-13 15:30:07 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 13 Dec 2017 09:35:52 +0100, "Ralph A. Schmid, dk5ras"
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Ralf Gunkel
Aber als anderes "Badewannen Beispiel". Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.
Wird halt heute alles immer komplizierter, immer elektronischer, und
die Fehler sind nur noch durch absolute Spezialisten auffind- und
behebbar. Früher der Lokführer auf seinem Dampfross war auch Schlosser
und hat vieles zurechtgetüddelt, damit es erst mal noch weiterging.
warte mal ein paar Monate und 90% der Kinderkrankheiten verschwinden
von allein, weil das Personal lernt sie zu umgehen. Klingt komisch ist
aber so. Dass sie noch da sind merkt man wenn neues Personal anfängt.
Die legendäre +10 Minuten Bremsstörung beim Desiro hat jeder, wirklich
jeder ein Mal in seiner Karriere und dann nie wieder.

Ach und ein defektes Stangenlager hat der Lokführer auch früher nicht
wärend der Fahrt repariert.

Gruß Tobias
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-13 16:51:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
warte mal ein paar Monate und 90% der Kinderkrankheiten verschwinden
von allein, weil das Personal lernt sie zu umgehen. Klingt komisch ist
Ja, natürlich. Erinnert mich an den Tf, der mir mal erklärt hat, wie
man einen Desiro keinesfalls bedienen dürfe, da er sonst streikt.
Post by Tobias Nicht
aber so. Dass sie noch da sind merkt man wenn neues Personal anfängt.
Die legendäre +10 Minuten Bremsstörung beim Desiro hat jeder, wirklich
jeder ein Mal in seiner Karriere und dann nie wieder.
Hahaha, sowas in der Art - ich habe das jetzt echt erst gelesen,
nachdem ich den obigen Absatz geschrieben hatte.
Post by Tobias Nicht
Ach und ein defektes Stangenlager hat der Lokführer auch früher nicht
wärend der Fahrt repariert.
Logisch, halt eher so ne Dinger, wenns wo über Gebühr tropft oder
abpfeift, oder irgendwas abzufallen droht :)
Post by Tobias Nicht
Gruß Tobias
-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Helmut Springer
2017-12-13 18:36:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Ja, natürlich. Erinnert mich an den Tf, der mir mal erklärt hat,
wie man einen Desiro keinesfalls bedienen dürfe, da er sonst
streikt.
Post by Tobias Nicht
aber so. Dass sie noch da sind merkt man wenn neues Personal
anfängt. Die legendäre +10 Minuten Bremsstörung beim Desiro hat
jeder, wirklich jeder ein Mal in seiner Karriere und dann nie
wieder.
Ernst gemeinte Frage: warum werden Tf nicht einfach entsprechend
ausgebildet, bevor sie ein solches Fahrzeug im Regelbetrieb bedienen
sollen?
--
Best Regards
helmut springer panta rhei
Reinhard Greulich
2017-12-13 19:57:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Springer
Ernst gemeinte Frage: warum werden Tf nicht einfach entsprechend
ausgebildet, bevor sie ein solches Fahrzeug im Regelbetrieb bedienen
sollen?
Ausbildung ist eins, Erfahrung das Andere. Hast Du keine Fahrschule
besucht?

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-12-14 08:05:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Helmut Springer
Ernst gemeinte Frage: warum werden Tf nicht einfach entsprechend
ausgebildet, bevor sie ein solches Fahrzeug im Regelbetrieb bedienen
sollen?
Ausbildung ist eins, Erfahrung das Andere. Hast Du keine Fahrschule
besucht?
Dann möge man einen erfahrenen Beimann stellen.
Ist sogar bei manchen Unterfällen von Fahrerlaubnis
Pflicht.
Reinhard Greulich
2017-12-14 19:45:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Dann möge man einen erfahrenen Beimann stellen.
Falls "man" einen hat. Bekanntlich reicht die Personaldecke kaum, um
den Regelbetrieb abzudecken.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-12-14 19:50:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Dann möge man einen erfahrenen Beimann stellen.
Falls "man" einen hat. Bekanntlich reicht die Personaldecke kaum, um
den Regelbetrieb abzudecken.
Bei taufrischem Gerät könnte man Begleitung durch
Herstellerpersonal buchen.
Reinhard Greulich
2017-12-14 19:53:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Bei taufrischem Gerät könnte man Begleitung durch
Herstellerpersonal buchen.
Streckenkundig sollte ein Beimann allerdings schon sein.
Herstellerpersonal war dem Vernehmen nach am Ort.
--
70086
~=@=~
Helmut Springer
2017-12-14 09:32:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Helmut Springer
Ernst gemeinte Frage: warum werden Tf nicht einfach entsprechend
ausgebildet, bevor sie ein solches Fahrzeug im Regelbetrieb
bedienen sollen?
Ausbildung ist eins, Erfahrung das Andere. Hast Du keine
Fahrschule besucht?
DieBahn ist nicht in der Lage, Tf so auszubilden, dass sie ein
Fahrzeug ohne anscheinend durch entsprechende Handhabung zu
verhindernde Stoerung bedienen koennen, sondern laesst die Tf durch
"Erfahrung" lernen?

Sorry, in jedem anderen Bereich mit Betriebsverantwortung lacht man
sich ueber so ein Statement tot. Nachdem der Verantwortliche
gefeuert wurde.
--
Best Regards
helmut springer panta rhei
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-14 10:01:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Springer
DieBahn ist nicht in der Lage, Tf so auszubilden, dass sie ein
Fahrzeug ohne anscheinend durch entsprechende Handhabung zu
verhindernde Stoerung bedienen koennen, sondern laesst die Tf durch
"Erfahrung" lernen?
Sorry, in jedem anderen Bereich mit Betriebsverantwortung lacht man
sich ueber so ein Statement tot. Nachdem der Verantwortliche
gefeuert wurde.
Blödsinn; es gibt Fälle, die nie erwartet wurden, und da muß der Tf
halt ggf. entscheiden, wie er das handhabt. Wenn er es falsch macht,
fängt er sich eine ZWangsbremsung. In der nächsten Version des
Unterlagen ist dies dann halt bedacht, die Leute wissen Bescheid, und
handeln gleich auf Anhieb richtig.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Helmut Springer
2017-12-14 14:46:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Blödsinn; es gibt Fälle, die nie erwartet wurden, und da muß der
Tf halt ggf. entscheiden, wie er das handhabt. Wenn er es falsch
macht, fängt er sich eine ZWangsbremsung. In der nächsten Version
des Unterlagen ist dies dann halt bedacht, die Leute wissen
Bescheid, und handeln gleich auf Anhieb richtig.
Da werden dann also Tf entsprechend ausgebildet. Was andere mit
Verweis auf die unabdingliche Notwendigkeit von individueller
Erfahrung und die Unausweichlichkeit der Fehlbedienung vor Erwerb
derselben bei einer offensichtlich bekannten Problematik verneint
haben.
--
Best Regards
helmut springer panta rhei
Marc Haber
2017-12-14 18:17:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Springer
DieBahn ist nicht in der Lage, Tf so auszubilden, dass sie ein
Fahrzeug ohne anscheinend durch entsprechende Handhabung zu
verhindernde Stoerung bedienen koennen, sondern laesst die Tf durch
"Erfahrung" lernen?
Sorry, in jedem anderen Bereich mit Betriebsverantwortung lacht man
sich ueber so ein Statement tot. Nachdem der Verantwortliche
gefeuert wurde.
Als ob das in der IT anders wäre.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2017-12-14 19:46:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Springer
Sorry, in jedem anderen Bereich mit Betriebsverantwortung lacht man
sich ueber so ein Statement tot. Nachdem der Verantwortliche
gefeuert wurde.
Und hier sind deine Statements immer wieder erheiternd, wenn einem
nicht gleich der dazu passende Spruch von einem gewissen Dieter Nuhr
in den Sinn kommt.

- R.
--
70086
~=@=~
Tobias Nicht
2017-12-14 11:50:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Springer
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Ja, natürlich. Erinnert mich an den Tf, der mir mal erklärt hat,
wie man einen Desiro keinesfalls bedienen dürfe, da er sonst
streikt.
Post by Tobias Nicht
aber so. Dass sie noch da sind merkt man wenn neues Personal
anfängt. Die legendäre +10 Minuten Bremsstörung beim Desiro hat
jeder, wirklich jeder ein Mal in seiner Karriere und dann nie
wieder.
Ernst gemeinte Frage: warum werden Tf nicht einfach entsprechend
ausgebildet, bevor sie ein solches Fahrzeug im Regelbetrieb bedienen
sollen?
Die Störung wird bei uns schon in der Ausbildung gelernt, wie auch
viele viele andere Sache. Der große Nachteil ist, dass die Störung
nicht simuliert werden tritt nur ab und zu auf und verschwindet
manchmal auch wiedert bevor das Fahrzeug zum Stillstand gekommen ist.
Auch im Simulator sind einige Störungen schwer abzubilden.
Die betreffende Störung kann auch mit einer anderen Störung
verwechselt werden, die dann einen andere Abhilfehandlung erfordert.
Das dauert dann eben länger.

Gruß Tobias
Marc Haber
2017-12-13 18:25:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Aber als anderes "Badewannen Beispiel". Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.
... und entweder unflexibel in der Beschilderung oder das Personal ist
schlecht ausgebildet. Anders kann ich mir nicht erklären, dass auch
der in Heidelberg stehen bleibende Zugteil mit "Wiesloch" beschildert
wird.

Netterweise gestern mit Ansage "Dieser Zugteil endet in Heidelberg,
bitte aussteigen" rechtzeitig um dem vorderen Zugteil beim Wegfahren
zuzugucken. Von außen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Martin Theodor Ludwig
2017-12-13 20:30:06 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 13 Dec 2017 19:25:31 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Aber als anderes "Badewannen Beispiel". Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.
... und entweder unflexibel in der Beschilderung oder das Personal ist
schlecht ausgebildet. Anders kann ich mir nicht erklären, dass auch
der in Heidelberg stehen bleibende Zugteil mit "Wiesloch" beschildert
wird.
Na das passt doch bestens insofern, als bei den 425ern häufig "Nicht
einsteigen" dransteht, obwohl sie noch 2 Stunden planmäßig weiterfahren.
Gleicht sich also im Schnitt genau(?) aus ;-)

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Marc Haber
2017-12-14 18:18:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Theodor Ludwig
On Wed, 13 Dec 2017 19:25:31 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Aber als anderes "Badewannen Beispiel". Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.
... und entweder unflexibel in der Beschilderung oder das Personal ist
schlecht ausgebildet. Anders kann ich mir nicht erklären, dass auch
der in Heidelberg stehen bleibende Zugteil mit "Wiesloch" beschildert
wird.
Na das passt doch bestens insofern, als bei den 425ern häufig "Nicht
einsteigen" dransteht, obwohl sie noch 2 Stunden planmäßig weiterfahren.
Gleicht sich also im Schnitt genau(?) aus ;-)
Ich habe morgens regelmäßig einen Zug, bei dem beide Zugteile mit
"Germersheim" beschildert sind, der hinter Zugteil aber in Heidelberg
bleibt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2017-12-14 18:23:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Martin Theodor Ludwig
Na das passt doch bestens insofern, als bei den 425ern häufig "Nicht
einsteigen" dransteht, obwohl sie noch 2 Stunden planmäßig weiterfahren.
Gleicht sich also im Schnitt genau(?) aus ;-)
Ich habe morgens regelmäßig einen Zug, bei dem beide Zugteile mit
"Germersheim" beschildert sind, der hinter Zugteil aber in Heidelberg
bleibt.
Schreibt man "Heidelberg" dran, wird mancher auf den
nächsten Zug warten.

Also "Zugteil Heidelberg" oder so ähnlich anschreiben...
Marc Haber
2017-12-15 07:32:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
Post by Martin Theodor Ludwig
Na das passt doch bestens insofern, als bei den 425ern häufig "Nicht
einsteigen" dransteht, obwohl sie noch 2 Stunden planmäßig weiterfahren.
Gleicht sich also im Schnitt genau(?) aus ;-)
Ich habe morgens regelmäßig einen Zug, bei dem beide Zugteile mit
"Germersheim" beschildert sind, der hinter Zugteil aber in Heidelberg
bleibt.
Schreibt man "Heidelberg" dran, wird mancher auf den
nächsten Zug warten.
Also "Zugteil Heidelberg" oder so ähnlich anschreiben...
Die 425 sind in der Lage, vorne zwei Zeilen anzuzeigen und haben auch
entsprechende Piktogramme:

_> Germersheim
Post by U***@web.de
_ Heidelberg
Richtig bedient, zeigen auch die Anzeigen über den gekuppelten
Führerständen und die Seitenanzeigen das zum Zugteil passende Ziel an.
Es kommt vor, dass die Anzeigen richtig sind.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Martin Theodor Ludwig
2017-12-16 10:28:48 UTC
Permalink
Raw Message
On Fri, 15 Dec 2017 08:32:38 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Die 425 sind in der Lage, vorne zwei Zeilen anzuzeigen und haben auch
_> Germersheim
Post by U***@web.de
_ Heidelberg
Und wenn sie aus drei Teilen bestehen, die alle zu verschiedenen Zielen
fahren (Mannheim ca. 23 Uhr nach Heidelberg ist/war so ein Kandidat mit
Aufteilung nach Heilbronn, Mosbach und Karlsruhe), sieht (sah?) es
folgendermaßen aus:

__> $konkretesFahrziel
Post by Marc Haber
Post by U***@web.de
_ "weitere Fahrziele"
Ach ja: von Bruchsal nach Graben-Neudorf hieß vormals alles "S33".
Neuerdings jedoch geht es dort munter durcheinander: mal S33, mal S3,
mal S4. Die Verstärkerzüge, die nur Teilstrecken fahren, heißen alle
noch S33. Aber bei den Grundtaktzügen ist kein System mehr erkennbar.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Tobias Nicht
2017-12-14 11:55:20 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 13 Dec 2017 19:25:31 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Aber als anderes "Badewannen Beispiel". Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.
... und entweder unflexibel in der Beschilderung oder das Personal ist
schlecht ausgebildet. Anders kann ich mir nicht erklären, dass auch
der in Heidelberg stehen bleibende Zugteil mit "Wiesloch" beschildert
wird.
bis Anfang September hätte ich das noch so unterschrieben. Danach habe
ich mit dem Marktführer in der Ansagetechnike eine Erfahrung gemacht,
bei der ich nur mit dem Kopf schütteln kann. Derzeit bin ich schon
nahe an einem Schleudertrauma.
Post by Marc Haber
Netterweise gestern mit Ansage "Dieser Zugteil endet in Heidelberg,
bitte aussteigen" rechtzeitig um dem vorderen Zugteil beim Wegfahren
zuzugucken. Von außen.
Wenn Du nicht weisst was der hintere Zugteil anzeigt und du auch nicht
selektiv da reinsprechen kannst ist das nicht optimal. Meist steigen
dann aus dem vorderen Zugteil auch noch Leute aus, weil sie nicht
hingehört haben oder Ohrstöpselbedingt auch bei der Wiederholung nur
die Hälfte verstanden wird.

Gruß Tobias
U***@web.de
2017-12-14 13:34:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias Nicht
Post by Marc Haber
... und entweder unflexibel in der Beschilderung oder das Personal ist
schlecht ausgebildet. Anders kann ich mir nicht erklären, dass auch
der in Heidelberg stehen bleibende Zugteil mit "Wiesloch" beschildert
wird.
bis Anfang September hätte ich das noch so unterschrieben. Danach habe
ich mit dem Marktführer in der Ansagetechnike eine Erfahrung gemacht,
bei der ich nur mit dem Kopf schütteln kann. Derzeit bin ich schon
nahe an einem Schleudertrauma.
Post by Marc Haber
Netterweise gestern mit Ansage "Dieser Zugteil endet in Heidelberg,
bitte aussteigen" rechtzeitig um dem vorderen Zugteil beim Wegfahren
zuzugucken. Von außen.
Wenn Du nicht weisst was der hintere Zugteil anzeigt und du auch nicht
selektiv da reinsprechen kannst ist das nicht optimal.
So etwas auf die Bestellerorganisationen und Fahrgäste
loszulassen, ist nicht optimal.
U***@web.de
2017-12-14 13:36:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Gunkel
Die Twindexxe auf der hiesigen RB68
sind auch ohne ETCS nicht gerade zuverlässig.
Was ist eigentlich mit denen rund um Kahl/Heigenbrücken?
Bernhard Kraft
2017-12-11 15:12:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Thorsten Klein
Reibungslose Betriebsaufnahme? In Deutschland? Das ist Wunschdenken!
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.
Die Nachrichten gestern waren symptomatisch, zuerst reitet man hämisch
auf dem liegengebliebenen Zug rum, später wird dann so nebenbei
erwähnt, daß in Frankfurt wetterbedingt 400 Flüge ausgefallen sind.
Merken die eigentlich noch was?!
Als Betroffener muss ich sagen, dass wetterbedingt auch einig Züge
ausgefallen sind. Am nächsten Morgen hatte ich auch erwartet, dass der
Schnee-Einbruch über Deutschland die Schlagzeile Nr.1 ist. Statt dessen
aber dieser Schmarrn.

Mir scheint es, dass die Gegner des Projektes immer noch ein viel zu
starkes Echo in den Medien haben. Es geht ja auch noch im den Kampf um
einige Baumaßnahmen im fränkischen Raum, die für die München-Berlin
Strecke von Bedeutung sind. Die Bayern sind im Blocken von Großprojekten
nicht ineffektiv, siehe Nord-Süd-Stromtrassen.
Detlev Bartsch
2017-12-11 17:52:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
später wird dann so nebenbei
erwähnt, daß in Frankfurt wetterbedingt 400 Flüge ausgefallen sind.
Merken die eigentlich noch was?!
Whataboutism?

Es ging hier um mehr oder weniger selbstproduzierte Pannen,
wie etwa ETCS oder Coburg, die zahlreichen wegen Winter ausgefallenen
Züge wurden gar nicht erst groß thematisiert.

Ok, da hier gerade der ÖPNV komplett zusammenbricht, kommt
man gar nicht erst zum Bahnhof, da ist es egal ob der Zug
(pünktlich) fährt oder nicht.

Tschüss
db
Gerald Gruner
2017-12-11 20:07:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Thorsten Klein
Reibungslose Betriebsaufnahme? In Deutschland? Das ist Wunschdenken!
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.
Stimmt, man hat in Deutschland schließlich noch nie Flughäfen (BER),
Bahnhöfe (S21) oder Fernstrecken (M-B) gebaut, fängt also von null an und
kann nur scheitern, oder...?
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Die Nachrichten gestern waren symptomatisch, zuerst reitet man hämisch
auf dem liegengebliebenen Zug rum, später wird dann so nebenbei
erwähnt, daß in Frankfurt wetterbedingt 400 Flüge ausgefallen sind.
Merken die eigentlich noch was?!
Ich weiß, jegliche Kritik an der Bahn geht hier in der NG gegen die Ehre.
Aber denk nochmal über den realen Fall nach:

Es ist ausgerechnet der von der Bahn selbst(!) groß gefeierte und von den
Medien begleitete _Premierenzug_ ausgefallen!
Das ist auf der Peinlichkeitskala durchaus eine 9,5 und damit eine Meldung
für die Medien. Wenn es die 100ste Fahrt gewesen wäre, hätte es keinen
interessiert.

Und wenn du schon nach Ausreden suchst:
Ist der Zug wegen Schnees ausgefallen oder wegen eigenen, technischen
Versagens?
Tja, also vielleicht solltest du doch etwas kleinere Brötchen backen.

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Reinhard Greulich
2017-12-11 20:26:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Es ist ausgerechnet der von der Bahn selbst(!) groß gefeierte und von den
Medien begleitete _Premierenzug_ ausgefallen!
Ist er nicht, aber was scheren schon Fakten.
Post by Gerald Gruner
Das ist auf der Peinlichkeitskala durchaus eine 9,5 und damit eine Meldung
für die Medien. Wenn es die 100ste Fahrt gewesen wäre, hätte es keinen
interessiert.
Es interessiert auch offenbar keinen, dass mehr als 100 Fahrten
inzwischen, also seit der Eröffnung, planmäßig gefahren sind. Die
deutlich weniger unplanmäßigen hingegen schon.

- R.
--
70086
~=@=~
Martin Ebert
2017-12-11 21:23:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Es interessiert auch offenbar keinen, dass mehr als 100 Fahrten
inzwischen, also seit der Eröffnung, planmäßig gefahren sind. Die
deutlich weniger unplanmäßigen hingegen schon.
Ich habe mir heute die Halte in LuWi angesehen - von
Pünktlichkeit konnte da keine Rede sein.

Mt
Gerald Gruner
2017-12-11 22:07:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Gerald Gruner
Es ist ausgerechnet der von der Bahn selbst(!) groß gefeierte und von
den Medien begleitete _Premierenzug_ ausgefallen!
Ist er nicht, aber was scheren schon Fakten.
Stimmt, er ist nicht auf der Strecke explodiert, sondern hat sich Stunden
später ins Ziel geschleppt. Und es wirkt ganz besonders blöd, wenn man
ausgerechnet am Premierentag mit 200 Ehrengästen und Journalisten an Bord
mehrfach patzt.
Klar geht das durch die (selbst eingeladenen!) Medien, da kannst du
schäumen, wie du willst.
Post by Reinhard Greulich
Post by Gerald Gruner
Das ist auf der Peinlichkeitskala durchaus eine 9,5 und damit eine
Meldung für die Medien. Wenn es die 100ste Fahrt gewesen wäre, hätte es
keinen interessiert.
Es interessiert auch offenbar keinen, dass mehr als 100 Fahrten
inzwischen, also seit der Eröffnung, planmäßig gefahren sind. Die
deutlich weniger unplanmäßigen hingegen schon.
Das Lesen muss dir echt schwer fallen, aber versuche wenigstens mal, die
Absätze davor, nochmal _inhaltserfassend_ zu lesen. Das schaffst auch du
mit etwas Mühe.

BTW: Laut aktueller Meldungen sind bei diesen "mehr als 100 Fahrten
inzwischen, also seit der Eröffnung" eben doch nicht alle "planmäßig
gefahren". Nur haben diese neuen Probleme es NICHT mehr auf die Titelseiten
geschafft.

Und jetzt lies dir nochmal mein Vorposting durch und dass ich genau das
dort geschrieben habe.
Ich sage nur: Q.E.D.

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Martin Ebert
2017-12-11 22:20:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
BTW: Laut aktueller Meldungen sind bei diesen "mehr als 100 Fahrten
inzwischen, also seit der Eröffnung" eben doch nicht alle "planmäßig
gefahren". Nur haben diese neuen Probleme es NICHT mehr auf die Titelseiten
geschafft.
Neben den normal verspäteten ICE (da gab es so einige) ist
dann heute noch ein Sprinter liegengeblieben:

<https://www.mz-web.de/halle-saale/ice-sprinter-strandet-in-halle-reisende-von-ice-1009-muessen-zug-verlassen-29278962>

Mt
Patrick Rudin
2017-12-12 10:57:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Und es wirkt ganz besonders blöd, wenn man
ausgerechnet am Premierentag mit 200 Ehrengästen und Journalisten an Bord
mehrfach patzt.
Irgendwas verstehe ich da nicht: Angeblich waren Dutzende Journalisten
an Bord, aber nirgendwo ist eine halbwegs detaillierte Reportage davon
zu lesen. Oder hab ich einen nennenswerten Link übersehen?


Grüsse

Patrick
U***@web.de
2017-12-12 11:42:31 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Patrick Rudin
Post by Gerald Gruner
Und es wirkt ganz besonders blöd, wenn man
ausgerechnet am Premierentag mit 200 Ehrengästen und Journalisten an Bord
mehrfach patzt.
Irgendwas verstehe ich da nicht: Angeblich waren Dutzende Journalisten
an Bord, aber nirgendwo ist eine halbwegs detaillierte Reportage davon
zu lesen. Oder hab ich einen nennenswerten Link übersehen?
Den hier, wenn auch nicht gerade detailliert? http://www.tagesspiegel.de/politik/von-berlin-nach-muenchen-panne-stoppt-ice-bei-premiere-auf-schnellstrecke/20689756.html

Gruß, ULF
Michael Zink
2017-12-12 11:48:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Rudin
Irgendwas verstehe ich da nicht: Angeblich waren Dutzende Journalisten
an Bord, aber nirgendwo ist eine halbwegs detaillierte Reportage davon
zu lesen. Oder hab ich einen nennenswerten Link übersehen?
Rückfahrt nach dem Sektempfang?

Auf Wiederlesen

Michael
--
Das Internet darf kein GRUNDrechtsfreier Raum werden!
HC Ahlmann
2017-12-12 13:07:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Rudin
Post by Gerald Gruner
Und es wirkt ganz besonders blöd, wenn man
ausgerechnet am Premierentag mit 200 Ehrengästen und Journalisten an Bord
mehrfach patzt.
Irgendwas verstehe ich da nicht: Angeblich waren Dutzende Journalisten
an Bord, aber nirgendwo ist eine halbwegs detaillierte Reportage davon
zu lesen. Oder hab ich einen nennenswerten Link übersehen?
Wenn das WLAN im Zug wegen zu vieler Journalisten-Handhelds ausgefallen
ist, konnte nichts nach außen dringen (und nichts ist älter als eine
Nachricht von gestern).
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 14:21:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Wenn das WLAN im Zug wegen zu vieler Journalisten-Handhelds ausgefallen
ist, konnte nichts nach außen dringen (und nichts ist älter als eine
Nachricht von gestern).
Die Mobilfunkversorgung entlang der Strecke war außerordentlich gut,
als ich vorgestern da langfuhr.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
U***@web.de
2017-12-12 15:23:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by HC Ahlmann
Wenn das WLAN im Zug wegen zu vieler Journalisten-Handhelds ausgefallen
ist, konnte nichts nach außen dringen (und nichts ist älter als eine
Nachricht von gestern).
Die Mobilfunkversorgung entlang der Strecke war außerordentlich gut,
als ich vorgestern da langfuhr.
Der Duchsatz kann sinken, wenn viele gleichzeitig
kommunizieren wollen.

So berichtete man auch vom Feldflughäfele
nach Landung verspäteter Maschinen.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 15:28:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Der Duchsatz kann sinken, wenn viele gleichzeitig
kommunizieren wollen.
Das LTE-Netz der Telekom kommt damit offenbar gut klar, da sich die
Kommunikationsbedürfnisse auch ein wenig verteilen. Auch im
vollbesetzten Zug, der plötzlich irgwendwo liegenblieb wegen
Bahnsuizid oder so, war Telephonie und Internet immer noch problemlos
nutzbar.
Post by U***@web.de
So berichtete man auch vom Feldflughäfele
nach Landung verspäteter Maschinen.
Klar, da kommen alle gleichzeitig daher. Ebenso erlebt, als eine
S-Bahn wegen Weichenstörung an einem Vorortbahnhof strandete und
geräumt wurde, da war auch nicht immer gleich der erste Anrufversuch
nach einem Taxi erfolgreich.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
HC Ahlmann
2017-12-12 17:54:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by HC Ahlmann
Wenn das WLAN im Zug wegen zu vieler Journalisten-Handhelds ausgefallen
ist, konnte nichts nach außen dringen (und nichts ist älter als eine
Nachricht von gestern).
Die Mobilfunkversorgung entlang der Strecke war außerordentlich gut,
als ich vorgestern da langfuhr.
Sowas. Hat die Bahn nicht gepatzt oder es war den Journalisten unter 200
Fahrgästen keine Erwähnung wert? Gerald wird's wissen.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Gerald Gruner
2017-12-13 18:59:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by HC Ahlmann
Wenn das WLAN im Zug wegen zu vieler Journalisten-Handhelds ausgefallen
ist, konnte nichts nach außen dringen (und nichts ist älter als eine
Nachricht von gestern).
Die Mobilfunkversorgung entlang der Strecke war außerordentlich gut,
als ich vorgestern da langfuhr.
Sowas. Hat die Bahn nicht gepatzt oder es war den Journalisten unter 200
Fahrgästen keine Erwähnung wert? Gerald wird's wissen.
Und die Lottozahlen vom Wochenende weiß ich auch.

Es ist wirklich erheiternd, wie hyperempfindlich ihr auf die Pannen eures
"goldenen Kalbs" reagiert... ;-)


MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Reinhard Greulich
2017-12-13 20:07:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Es ist wirklich erheiternd, wie hyperempfindlich ihr auf die Pannen eures
"goldenen Kalbs" reagiert... ;-)
... sagt der, der bei jeder lächerlichen Unregelmäßigkeit seines
Hassobjektes zum Gartenzwerg wird. Ebenfalls erheiternd.

www.jetzt.de/reise/warum-das-gemecker-ueber-die-bahn-nervt

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2017-12-14 08:03:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Gerald Gruner
Es ist wirklich erheiternd, wie hyperempfindlich ihr auf die Pannen eures
"goldenen Kalbs" reagiert... ;-)
... sagt der, der bei jeder lächerlichen Unregelmäßigkeit seines
Hassobjektes zum Gartenzwerg wird. Ebenfalls erheiternd.
www.jetzt.de/reise/warum-das-gemecker-ueber-die-bahn-nervt
Darin sinngemäß: Bahnfahrt schwer erträglich wegen
der gräulich dreinblickenden Herren.

YMMD!
Reinhard Greulich
2017-12-14 19:49:28 UTC
Permalink
Raw Message
YMMD!
Und schon wieder ein schlichtes Gemüt mit einfachsten Mitteln
glücklich gemacht. Bald ist Weihnachten.
--
<o(((°>
U***@web.de
2017-12-14 19:56:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Und schon wieder ein schlichtes Gemüt mit einfachsten Mitteln
glücklich gemacht.
Deine Fähigkeit zum Lügen geht mir ab. Und für
Beleidigungen warte ich auf Steilvorlagen wie Deine.
Reinhard Greulich
2017-12-14 20:21:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Und für
Beleidigungen warte ich auf Steilvorlagen wie Deine.
Du wartest auf das Hölzchen, das dir jemand hinhält, um zirkusgerecht
drüberspringen zu können. Machst mit deiner notorischen Quotenmarderei
nur eine denkbar schlechte Figur dabei.

--
Post by U***@web.de
<o(((°>
U***@web.de
2017-12-15 08:19:37 UTC
Permalink
Raw Message
Am Donnerstag, 14. Dezember 2017 21:21:43 UTC+1 schrieb Reinhard Greulich
eine weitere Ausgabe seines sinnlos-aggressiven Geschwafels.

Warum nur war das erwartbar?
Martin Ebert
2017-12-15 14:44:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Am Donnerstag, 14. Dezember 2017 21:21:43 UTC+1 schrieb Reinhard Greulich
eine weitere Ausgabe seines sinnlos-aggressiven Geschwafels.
Warum nur war das erwartbar?
Einer von euch beiden (oder der Einfachheit halber beide) kommen
hier gleich ins Killfile. Und wohl nicht nur hier.

Mt
Martin Ebert
2017-12-12 20:58:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Rudin
Und es wirkt ganz besonders blöd, wenn man ausgerechnet am
Premierentag mit 200 Ehrengästen und Journalisten an Bord mehrfach
patzt.
Irgendwas verstehe ich da nicht: Angeblich waren Dutzende
Journalisten an Bord, aber nirgendwo ist eine halbwegs detaillierte
Reportage davon zu lesen. Oder hab ich einen nennenswerten Link
übersehen?
Eher was ganz anderes.

Es waren ja zwei ICE, die parallel in B-Hbf einfuhren. Ich würde
da übrigens mal vermuten wollen, dass der zweite die Sicherheits-
reserve war: Wenn nur ein ICE in Südkreuz ankommt, dann steigt die
Kanzlerin halt in den.

Jedenfalls war -wenn ich recht verstand- die schiefgegangene
Rückfahrt nicht der ICE mit Ehrengästen und Journalisten. Sondern
der zweite - mit bei Zeitungen ausgelosten Teilnehmern.

Mt
Reinhard Greulich
2017-12-12 21:28:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Jedenfalls war -wenn ich recht verstand- die schiefgegangene
Rückfahrt nicht der ICE mit Ehrengästen und Journalisten. Sondern
der zweite - mit bei Zeitungen ausgelosten Teilnehmern.
Genau. Journalisten wohl auch ein paar, Politik und sowas aber nicht.
Das war also definitiv nicht der Eröffnungszug, wie gern behauptet
wird, und überdies war es die Rückfahrt.

Das macht es eigentlich nur wenig besser, aber bei der Wahrheit sollte
man schon bleiben.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Kai Garlipp
2017-12-12 21:39:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Es waren ja zwei ICE, die parallel in B-Hbf einfuhren. Ich würde
da übrigens mal vermuten wollen, dass der zweite die Sicherheits-
reserve war: Wenn nur ein ICE in Südkreuz ankommt, dann steigt die
Kanzlerin halt in den.
Dann hätten aber die anderen Ehrengäste gefehlt. Die Blamage wäre genauso groß
gewesen wenn Merkel dann ohne Bahnchef und Ministerpräsidenten da angekommen wäre.
Post by Martin Ebert
Jedenfalls war -wenn ich recht verstand- die schiefgegangene
Rückfahrt nicht der ICE mit Ehrengästen und Journalisten. Sondern
der zweite - mit bei Zeitungen ausgelosten Teilnehmern.
Zurück gab es nur einen ICE. Dadrin waren alle, also auch die Ehrengäste die
nicht in Berlin bleiben wollten (waren aber keine Spitzenpolitiker),
Journalisten, Bahnvorstand und auch die Teilnehmer der Preisausschreiben. Es gab
auch live-Berichte von Journalisten aus dem Zug die zeigen wie ein Bahnvorstand
da im stehenden ICE Glühwein ausschenkt.

Bye Kai
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 09:04:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Stimmt, man hat in Deutschland schließlich noch nie Flughäfen (BER),
Bahnhöfe (S21) oder Fernstrecken (M-B) gebaut, fängt also von null an und
kann nur scheitern, oder...?
Wo scheitert hier denn jemand? Wenn mal etwas ein wenig unrund
startet? Get real.
Post by Gerald Gruner
Es ist ausgerechnet der von der Bahn selbst(!) groß gefeierte und von den
Medien begleitete _Premierenzug_ ausgefallen!
Das ist auf der Peinlichkeitskala durchaus eine 9,5 und damit eine Meldung
für die Medien. Wenn es die 100ste Fahrt gewesen wäre, hätte es keinen
interessiert.
Das ist halt Murphy, wie er leibt und lebt. Es kann in so einem
komplexen System immer was ausfallen, und bei einer neuen Strecke sind
auch noch nicht alle schnellen Abhilfehandlungen (so es welche gibt)
in allen Köpfen verankert.
Post by Gerald Gruner
Ist der Zug wegen Schnees ausgefallen oder wegen eigenen, technischen
Versagens?
Ich war nicht dabei, ist auch egal.
Post by Gerald Gruner
Tja, also vielleicht solltest du doch etwas kleinere Brötchen backen.
Ich? Ich backe gar keine Brötchen.
Post by Gerald Gruner
MfG
Gerald
-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Gerald Gruner
2017-12-13 18:59:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Gerald Gruner
Stimmt, man hat in Deutschland schließlich noch nie Flughäfen (BER),
Bahnhöfe (S21) oder Fernstrecken (M-B) gebaut, fängt also von null an und
kann nur scheitern, oder...?
Wo scheitert hier denn jemand? Wenn mal etwas ein wenig unrund
startet? Get real.
Ich glaube nicht, dass dieser Start der neuen Strecke so war, wie es sich
die Bahnvorstände erhofft haben. Gut, man hätte auch noch deutlich
schlimmer scheitern können, aber das war schon ziemlich peinlich.

BTW: "Scheitern" muss NICHT heißen, dass der ganze Zug hochgeht und halb
Sachsen in einer unerklärlichen Kernschmelze mit sich reißt. Aus der
geplanten Werbefahrt ist so ziemlich das Gegenteil geworden, auch wenn du
das nicht so wahrhaben willst.
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Gerald Gruner
Es ist ausgerechnet der von der Bahn selbst(!) groß gefeierte und von den
Medien begleitete _Premierenzug_ ausgefallen!
Das ist auf der Peinlichkeitskala durchaus eine 9,5 und damit eine Meldung
für die Medien. Wenn es die 100ste Fahrt gewesen wäre, hätte es keinen
interessiert.
Das ist halt Murphy, wie er leibt und lebt. Es kann in so einem
komplexen System immer was ausfallen, und bei einer neuen Strecke sind
auch noch nicht alle schnellen Abhilfehandlungen (so es welche gibt)
in allen Köpfen verankert.
Hättest du das vorher auch so geschrieben, hätte ich vermutlich nur genickt
und gar nicht geantwortet.
Ich fand nur die Empörung, dass die (teils dazu eingeladenen!) Jornalisten
gewagt haben, über das Schiefgehen der Premierenfahrt zu berichten und dass
diese Artikel nicht des Lobes voll waren, für weltfremd und heuchlerisch.
Hier in d.e.b.m ist das natürlich nicht überraschend, da hier Kritik an der
Bahn gerne als Sakrileg angesehen wird. ;-)

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Martin Ebert
2017-12-11 21:21:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Thorsten Klein
Reibungslose Betriebsaufnahme? In Deutschland? Das ist Wunschdenken!
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.
Ja - das erwarte ich.

Die Bahn hat die Strecke doch nicht nackt übernommen. Sondern da
war ein halbes Jahr Testbetrieb. Mit welcher Begründung war der
eigentlich? Ahh - damit es mit der Eröffnung der Strecke dort
keine Probleme gibt.

Mt
Reinhard Greulich
2017-12-11 23:06:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat die Strecke doch nicht nackt übernommen. Sondern da
war ein halbes Jahr Testbetrieb.
Das ist jetzt wohl weniger ein Problem der Strecke an sich. Soweit man
den verschiedenen Nachrichten überhaupt etwas entnehmen kann, dann
deutet das auf Probleme der ETCS-Bordgeräte hin, in der Praxis also
wohl dem Zusammenspiel zwischen diesen und der Streckenausrüstung. Um
das zu erproben, hätte man jedes einzelne der eingesetzten Fahrzeuge
entsprechend erproben müssen, was aber nicht möglich war, da sie
anderweitig im Einsatz waren. Dies sind die ETCS-Probleme, die es auch
in Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden gab und die
sich leider auch bei vielen neuen Software-Releases wiederholen.
Einige Fahrzeuge funktionieren, andere, mit gleicher Technik, erst mal
nicht. Diese Erfahrung gibt es, man konnte das nur mit sehr viel
Optimismus ignorieren.

Man kann leider nicht sagen, dass ETCS, egal ob wie hier von Thales
und von Alstom eingebaut oder wie anderswo von Siemens, sich bisher
durch besondere Zuverlässigkeit hervorgetan hat - auch und besonders
nicht im Vergleich zur bald 50 Jahre alten LZB. Allerdings haben
Schweizer, Belgier, Niederländer und Österreicher das inzwischen
halbwegs in den Griff bekommen, jedenfalls bis zum nächsten Release.

Und der übliche Disclaimer: alles nur von außen beobachtet - ohne
nähere Informationen bleibt das Spekulation.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
frank paulsen
2017-12-11 23:40:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Das ist jetzt wohl weniger ein Problem der Strecke an sich. Soweit man
den verschiedenen Nachrichten überhaupt etwas entnehmen kann, dann
deutet das auf Probleme der ETCS-Bordgeräte hin, in der Praxis also
wohl dem Zusammenspiel zwischen diesen und der Streckenausrüstung. Um
das zu erproben, hätte man jedes einzelne der eingesetzten Fahrzeuge
entsprechend erproben müssen, was aber nicht möglich war, da sie
anderweitig im Einsatz waren. Dies sind die ETCS-Probleme, die es auch
in Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden gab und die
sich leider auch bei vielen neuen Software-Releases wiederholen.
Einige Fahrzeuge funktionieren, andere, mit gleicher Technik, erst mal
nicht. Diese Erfahrung gibt es, man konnte das nur mit sehr viel
Optimismus ignorieren.
es gibt da zwei herangehensweisen. man kann aus fehlern anderer lernen,
und eine vollstaendige pruefung der einzusetzenden fahrzeuge auf der
designierten strecke veranlassen, dafuer braucht man einen umlaufplan,
der das ermoeglicht, und puffer, und reserveeinheiten. und natuerlich
ein management fuer das, was man in meiner branche "Integrationstest"
nennen wuerde.

die andere herangehensweise ist, dass man das alles bleiben laesst, und
lieber irgendwo pommes verkauft.

letzteres wird aber vermutlich auch schon wesentlich zu komplex sein, um
von der DB AG geleistet zu werden.
Post by Reinhard Greulich
Man kann leider nicht sagen, dass ETCS, egal ob wie hier von Thales
und von Alstom eingebaut oder wie anderswo von Siemens, sich bisher
durch besondere Zuverlässigkeit hervorgetan hat - auch und besonders
nicht im Vergleich zur bald 50 Jahre alten LZB. Allerdings haben
Schweizer, Belgier, Niederländer und Österreicher das inzwischen
halbwegs in den Griff bekommen, jedenfalls bis zum nächsten Release.
mal so ganz unter uns: einen thread weiter diskutieren wir, wo das
konventionelle verfahren zur zugsicherung an seine grenzen klatscht,
und zwar unter verformung etlicher zigtonnen metall und (leider!) auch
knochen.

es ist nicht so, als ob die alttechnik surreal verlaesslich waere! dass
alle paar nasen lang auf ersatzsignal oder befehl durch die gegend
geballert wird ist doch ein weiteres trauerspiel.
--
frobnicate foo
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 09:07:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by frank paulsen
reserveeinheiten
Daran scheitert es eben. Woher nehmen? Geht nicht wie bei Amazon mit
same day delivery, egal, wieviel Geld man draufzuwerfen bereit wäre.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Reinhard Greulich
2017-12-12 20:37:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by frank paulsen
es ist nicht so, als ob die alttechnik surreal verlaesslich waere! dass
alle paar nasen lang auf ersatzsignal oder befehl durch die gegend
geballert wird ist doch ein weiteres trauerspiel.
Diese Technik einzusetzen, steht überhaupt nicht in Rede, da sie hier
ungeeignet ist. LZB allerdings existiert und ist durchaus geeignet -
dass es nicht mehr neu verbaut wird, ist eine politische Entscheidung.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-13 08:37:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
LZB allerdings existiert und ist durchaus geeignet -
dass es nicht mehr neu verbaut wird, ist eine politische Entscheidung.
Es ist ja generell kein Fehler, daß der Kram so langsam international
vereinheitlicht wird. Wir erleben da halt noch die Reibungsverluste,
bis sich das alles eingespielt hat. Und wer behauptet, überall
anderswo lief die ETCS-Einführung reibungsfrei, der muß gepennt haben.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
U***@web.de
2017-12-13 09:55:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Es ist ja generell kein Fehler, daß der Kram so langsam international
vereinheitlicht wird.
Ja, gestern in den Tagesschau-Hauptnachrichten:

"Das europäisch einheitliche ITCS"

Wenn man davon absieht, daß es da reichlich Versionen gibt...
Reinhard Greulich
2017-12-13 18:39:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Und wer behauptet, überall
anderswo lief die ETCS-Einführung reibungsfrei, der muß gepennt haben.
Genau. Die Schweizer haben am Lötschberg mächtig zu kämpfen gehabt,
einschließlich untauglicher Software-Releases, die mühsam wieder
eingezogen werden mussten. Und auch mit Betriebspannen, die
Auswirkungen auf die Sicherheit hatten, zum Glück ist da nix passiert,
weil den Softwarefehler vorher irgendwer bemerkt hat. Als das schon im
Planbetrieb war, wohlbemerkt. Unvergessen der Sommer (ich fahr da in
den Ferien recht oft lang), als praktisch jeder Zug bei Aufnahme in
die Führerstandssignalisierung erst mal mit Zwangsbremsung schön neben
der Merktafel zum Halten kam. Inzwischen haben sie es im Griff,
bestimmt auch, weil das Personal weiß, was man nicht machen darf.

Der Vorteil von ETCS ist ja die offene Möglichkeit der
Weiterentwicklung, LZB ist ungefähr da am Ende, wo ETCS anfängt. Wenn
man das auf L3 hebt, braucht man keine festen Blockabstände mehr und
kann die teure Infrastruktur besser ausnutzen. Kein Zufall, dass das
zuerst an den großen Alpentunneln und auf DB-SFS zum Einsatz kommt -
natürlich braucht man es bald mal flächendeckend, damit dieser Nutzen
dann herauskommt. Jedenfalls muss man dann nicht nur keine Signale
mehr aufstellen, man kann es auch nicht.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Marc Haber
2017-12-13 18:39:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Reinhard Greulich
LZB allerdings existiert und ist durchaus geeignet -
dass es nicht mehr neu verbaut wird, ist eine politische Entscheidung.
Es ist ja generell kein Fehler, daß der Kram so langsam international
vereinheitlicht wird. Wir erleben da halt noch die Reibungsverluste,
bis sich das alles eingespielt hat. Und wer behauptet, überall
anderswo lief die ETCS-Einführung reibungsfrei, der muß gepennt haben.
Das ist Software, natürlich hat das Fehler. Ich hoffe nur dass es
immer zur sicheren Seite versagt und nie in die andere Richtung. Wenn
der Reversierungsfehler am Löschberg nicht beim Test aufgefallen wäre,
herrjeh.

Wir haben übrigens Spaß, wenn jede ETCS-Strecke für simple
Softwareupdates erstmal für zehn Tage vollgesperrt werden muss wie es
zwicshen Erfurt und Halle wohl der Fall war.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2017-12-13 20:16:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Das ist Software, natürlich hat das Fehler. Ich hoffe nur dass es
immer zur sicheren Seite versagt und nie in die andere Richtung. Wenn
der Reversierungsfehler am Löschberg nicht beim Test aufgefallen wäre,
herrjeh.
Ok, dafür testet man. Allerdings war die Software schon in den
Fahrzeuggeräten und der Fehler war in der Sache derart dämlich und
banal UND gefährlich, falls man es gebraucht hätte - auf sowas muss
man auch erst mal kommen.
Post by Marc Haber
Wir haben übrigens Spaß, wenn jede ETCS-Strecke für simple
Softwareupdates erstmal für zehn Tage vollgesperrt werden muss wie es
zwicshen Erfurt und Halle wohl der Fall war.
War wohl beim Stellwerk dahinter. Bei ETCS soll sowas ja im laufenden
Betrieb gehen; laut Weselsky/GDL wurde kurz vor dem Betriebsstart ein
Update eingespielt, das bei den Personalschulungen noch nicht
berücksichtigt war.

Gruß - Reinhard
--
70086
~=@=~
Martin Ebert
2017-12-12 03:38:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat die Strecke doch nicht nackt übernommen. Sondern da
war ein halbes Jahr Testbetrieb.
Das ist jetzt wohl weniger ein Problem der Strecke an sich.
Die Betonung war "Testbetrieb".
Post by Reinhard Greulich
Soweit man den verschiedenen Nachrichten überhaupt etwas entnehmen
kann, dann deutet das auf Probleme der ETCS-Bordgeräte hin, in der
Praxis also wohl dem Zusammenspiel zwischen diesen und der
Streckenausrüstung.
Und genau das wollten sie ein halbes Jahr testen. Die regionalen
Medien waren voll davon. Erzähl mir nun nicht, dass die Bahn zu
wenige Züge hat: Da sind regelmäßig selbst reguläre Planzüge
über die Neubaustrecke gefahren.
Post by Reinhard Greulich
Um das zu erproben, hätte man jedes einzelne der eingesetzten
Fahrzeuge entsprechend erproben müssen, was aber nicht möglich war,
da sie anderweitig im Einsatz waren.
Ein halbes Jahr war eine lange Zeit - natürlich wäre es möglich
gewesen, jeden einzelnen einmal über die Strecke zu schicken.
Post by Reinhard Greulich
Dies sind die ETCS-Probleme, die es auch in Österreich, ...
Reinhard?
Die Bahn hat ein Heidengedöhns um die Neubaustrecke gemacht.
Und um den "größten Fahrplanwechsel aller Zeiten" - die haben
die Schelte verdient!

Denn mit und wegen "ECTS macht immer erst Probleme" hätten die
auch den schmalen Fuß machen können: "Neue Strecke, wir müssen
da erst, kann auch anfangs mal eine Verspätung geben ..."
Post by Reinhard Greulich
Einige Fahrzeuge funktionieren, andere, mit gleicher Technik, erst
mal nicht. Diese Erfahrung gibt es, man konnte das nur mit sehr viel
Optimismus ignorieren.
<lacht> Zu diesem Satz fällt mir nichts ein.
Post by Reinhard Greulich
Man kann leider nicht sagen, dass ETCS, egal ob wie hier von Thales
und von Alstom eingebaut oder wie anderswo von Siemens, sich bisher
durch besondere Zuverlässigkeit hervorgetan hat
Und da haben wir dann das hüpfende Komma.

Übrigens hatte ich eher einen "Crash" in/bei Halle/S. befürchtet:
Dieser Knoten ging im Grunde ungetestet in Betrieb. Ausgerechnet
der zickt aber am wenigsten rum.
Post by Reinhard Greulich
Und der übliche Disclaimer: alles nur von außen beobachtet - ohne
nähere Informationen bleibt das Spekulation.
Ehh! Das ist meiner!

Mt
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 09:09:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat ein Heidengedöhns um die Neubaustrecke gemacht.
Und um den "größten Fahrplanwechsel aller Zeiten"
Findest Du? Ich fand das eher unspektakulär und zurückhaltend, auch
kein Volksfest Freibier an den Bahnhöfen oder so, nix, was für so ein
Milliardenprojekt auch nur ansatzweise angemessen gewesen wäre.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Stefan Reuther
2017-12-12 17:53:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat ein Heidengedöhns um die Neubaustrecke gemacht.
Und um den "größten Fahrplanwechsel aller Zeiten"
Findest Du? Ich fand das eher unspektakulär und zurückhaltend, auch
kein Volksfest Freibier an den Bahnhöfen oder so, nix, was für so ein
Milliardenprojekt auch nur ansatzweise angemessen gewesen wäre.
"Diese Strecke gehört dir", lacht mich auf allerlei Medien an.

Das klingt jetzt nicht nur wie die Reaktivierung der Nebenbahn nach
Kleinkleckersdorf.


Stefan
Martin Ebert
2017-12-12 21:01:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat ein Heidengedöhns um die Neubaustrecke gemacht.
Und um den "größten Fahrplanwechsel aller Zeiten"
Findest Du? Ich fand das eher unspektakulär und zurückhaltend, auch
kein Volksfest Freibier an den Bahnhöfen oder so, nix, was für so ein
Milliardenprojekt auch nur ansatzweise angemessen gewesen wäre.
Ja, durchaus.

Das mag aber an eingeschränkter Wahrnehmung liegen: Regional
wurde die immense Bedeutungssteigerung von Halle/S abgefeiert
und lokal (LuWi), dass Luthers Wirkungsort Systemhalt bleibt.

Mt
Andreas Barth
2017-12-12 21:48:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat ein Heidengedöhns um die Neubaustrecke gemacht.
Und um den "größten Fahrplanwechsel aller Zeiten"
Findest Du? Ich fand das eher unspektakulär und zurückhaltend, auch
kein Volksfest Freibier an den Bahnhöfen oder so, nix, was für so ein
Milliardenprojekt auch nur ansatzweise angemessen gewesen wäre.
Würde mal so sagen: auf der Medien-Kommunikationsebene sehr viel.
Direkt mit dem Bürger nix. M.E. wäre ein Bahnhofsfest auch an jedem
der "neuen" Bahnhöfe richtig gewesen, aber stattdessen ist der erste
ICE in Coburg ausgefallen.


Viele Grüße,
Andi
Martin Ebert
2017-12-12 23:11:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Barth
Würde mal so sagen: auf der Medien-Kommunikationsebene sehr viel.
Direkt mit dem Bürger nix. M.E. wäre ein Bahnhofsfest auch an jedem
der "neuen" Bahnhöfe richtig gewesen, aber stattdessen ist der erste
ICE in Coburg ausgefallen.
Hat doch. Also in LuWi hielt der erste ICE außerplanmäßig. Und
es wurde die Gedenktafel "Schönster Bahnhof 2017" übergeben.

Mt
Ralph Angenendt
2017-12-13 10:18:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Hat doch. Also in LuWi hielt der erste ICE außerplanmäßig. Und
es wurde die Gedenktafel "Schönster Bahnhof 2017" übergeben.
Da stehen ja auch nicht so viele Gebäude, um den Bahnhof zu
verschandeln.

Ralph
--
He'll rekindle all the dreams it took you a lifetime to destroy
U***@web.de
2017-12-12 11:36:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Das ist jetzt wohl weniger ein Problem der Strecke an sich. Soweit man
den verschiedenen Nachrichten überhaupt etwas entnehmen kann, dann
deutet das auf Probleme der ETCS-Bordgeräte hin, in der Praxis also
wohl dem Zusammenspiel zwischen diesen und der Streckenausrüstung. Um
das zu erproben, hätte man jedes einzelne der eingesetzten Fahrzeuge
entsprechend erproben müssen, was aber nicht möglich war, da sie
anderweitig im Einsatz waren.
Das war aber eine mehr oder weniger bewußte
Entscheidung. Auch Probefahrten aus dem Stillager
wären möglich gewesen.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 14:23:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Um
das zu erproben, hätte man jedes einzelne der eingesetzten Fahrzeuge
entsprechend erproben müssen, was aber nicht möglich war, da sie
anderweitig im Einsatz waren.
Der besagte Zug hatte jedenfalls schon merhmals die Strecke
gemeistert. Und ich kann mir gut vorstellen, daß sie jeden der
umgerüsteten Züge mal über die Strecke geprügelt haben, man kann die
ja nacheinander aus dne Umläufen abziehen, auch war der Testzeitraum
groß genug dafür. Die Fahrzeuge, die ich da gesehen habe, waren
jedenfalls schon häufig wechselnd, es wurden nicht immer die gleichen
paar Züge drübergejagt.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-12 09:06:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Ja - das erwarte ich.
Ich bin da als Inschinör etwas realistischer.
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat die Strecke doch nicht nackt übernommen. Sondern da
war ein halbes Jahr Testbetrieb. Mit welcher Begründung war der
eigentlich? Ahh - damit es mit der Eröffnung der Strecke dort
keine Probleme gibt.
Dann kann man auch argumentieren, wir fahren schon seit einem halben
Jahr, jetzt geht halt auch mal was daneben, dumm, daß es die
Premierenfahrt war, aber ja mei, passiert.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
r***@quiddjes.de
2017-12-12 16:01:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Dann kann man auch argumentieren, wir fahren schon seit einem halben
Jahr, jetzt geht halt auch mal was daneben, dumm, daß es die
Premierenfahrt war, aber ja mei, passiert.
Ich mache SAP-Projekte*. Wenn ich so argumentiere, bin ich meinen
Auftraggeber los.


Ralf

PS: Es ist übrigens eine Mär', dass die immer in die Hose gehen -
die meisten funktionieren sehr gut. DAS steht halt nie in der Zeitung.
Muss auch nicht. Ich will nur "gewissen Kommentaren" vorbeugen ;)
Ralf Gunkel
2017-12-12 20:23:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by r***@quiddjes.de
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Dann kann man auch argumentieren, wir fahren schon seit einem halben
Jahr, jetzt geht halt auch mal was daneben, dumm, daß es die
Premierenfahrt war, aber ja mei, passiert.
Ich mache SAP-Projekte*. Wenn ich so argumentiere, bin ich meinen
Auftraggeber los.
Ähm, da erleben ich bisweilen ganz andere Dinge mit dem
Konservenfabrikprogramm

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-13 08:39:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by r***@quiddjes.de
Ich mache SAP-Projekte*. Wenn ich so argumentiere, bin ich meinen
Auftraggeber los.
Darum darf man das ja auch nicht lauf sagen, egal, wie realistisch es
ist.
Post by r***@quiddjes.de
Ralf
PS: Es ist übrigens eine Mär', dass die immer in die Hose gehen -
die meisten funktionieren sehr gut. DAS steht halt nie in der Zeitung.
Muss auch nicht. Ich will nur "gewissen Kommentaren" vorbeugen ;)
Richtig, ich kenne auch jemanden, bei dem das mit SAP-Einführung gut
implementiert wurde und die alltägliche Arbeit drastisch vereinfachte.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Reinhard Greulich
2017-12-12 20:43:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Ja - das erwarte ich.
Ich bin da als Inschinör etwas realistischer.
Was man unbedingt erwarten kann und muss, ist Betriebssicherheit. Da
ist ETCS mittlerweile zuverlässig, aber eben - Ausfälle gehen zur
sicheren Seite und ohne eine normale Blocksicherung als Rückfallebene
muss man dann Befehle schreiben wie eh und je und _das_ dauert. Der
Befehlsvordruck ist ja um ein paar ETCS-Zeilen erweitert.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Michael Kümmling
2017-12-12 22:16:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Ja - das erwarte ich.
Ich bin da als Inschinör etwas realistischer.
Was man unbedingt erwarten kann und muss, ist Betriebssicherheit. Da
ist ETCS mittlerweile zuverlässig, aber eben - Ausfälle gehen zur
sicheren Seite und ohne eine normale Blocksicherung als Rückfallebene
muss man dann Befehle schreiben wie eh und je und _das_ dauert. Der
Befehlsvordruck ist ja um ein paar ETCS-Zeilen erweitert.
Es ist weniger die Zeit für den Befehl. Bei ETCS-Level 2 ohne
Hauptsignale ist bei Störungen die Höchstgeschwindigkeit auf 40 km/h
begrenzt.
Und im Worst Case (ETCS-Fahrzeuggerät völlig tot) ist nur die Fahrt zum
nächsten Bahnhof erlaubt, um dort auf die Hilfslok zu warten...


Das ist gegenüber Strecken mit Hauptsignalen + PZB eben ein deutlicher
Unterschied, dort kommt man ja mit 160 km/h (ETCS/LZB ausgefallen) bzw.
50 km/h (gar keine Zugbeeinflussung) wesentlich besser zurecht.


Viele Grüße
Micha
Martin Ebert
2017-12-12 21:06:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Ja - das erwarte ich.
Ich bin da als Inschinör etwas realistischer.
Ich bin nun auch einer - und würde daher behaupten, dass wir
aneinander vorbei reden.
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Die Bahn hat die Strecke doch nicht nackt übernommen. Sondern da
war ein halbes Jahr Testbetrieb. Mit welcher Begründung war der
eigentlich? Ahh - damit es mit der Eröffnung der Strecke dort
keine Probleme gibt.
Dann kann man auch argumentieren, wir fahren schon seit einem halben
Jahr, jetzt geht halt auch mal was daneben, dumm, daß es die
Premierenfahrt war, aber ja mei, passiert.
Es geht überhaupt nicht (mehr) um die Premierenfahrt. Sondern
es hakt an allen Enden. Auch heute wieder kamen so einige ICE
mit großzügigen Verspätungen in LuWi an.

Und wenn man den heutigen Pressetext Der Bahn genau liest,
fällt da auch was auf: So langsam bekomme man die Sprinter
in den Griff ...

Aha. - Und was ist mit den anderen ICE auf dieser Strecke?
Tja.

Mt
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-13 08:41:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Ebert
Es geht überhaupt nicht (mehr) um die Premierenfahrt. Sondern
es hakt an allen Enden. Auch heute wieder kamen so einige ICE
mit großzügigen Verspätungen in LuWi an.
Und wenn man den heutigen Pressetext Der Bahn genau liest,
fällt da auch was auf: So langsam bekomme man die Sprinter
in den Griff ...
ICE 3.
Post by Martin Ebert
Aha. - Und was ist mit den anderen ICE auf dieser Strecke?
Tja.
Das sind ICE T. Offenbar ist da die Technik zickiger. Aber als
Bahnunternehmen ist man da den Ingenieuren halt auf eine gewisse Weise
ausgeliefert, wenn da irgendwo geschludert wurde, was will man machen,
außer den Gegenwind einzustecken?!


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Wolfgang Kynast
2017-12-13 09:29:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Es geht überhaupt nicht (mehr) um die Premierenfahrt. Sondern
es hakt an allen Enden. Auch heute wieder kamen so einige ICE
mit großzügigen Verspätungen in LuWi an.
Und wenn man den heutigen Pressetext Der Bahn genau liest,
fällt da auch was auf: So langsam bekomme man die Sprinter
in den Griff ...
ICE 3.
Post by Martin Ebert
Aha. - Und was ist mit den anderen ICE auf dieser Strecke?
Tja.
Das sind ICE T. Offenbar ist da die Technik zickiger. Aber als
Bahnunternehmen ist man da den Ingenieuren halt auf eine gewisse Weise
ausgeliefert, wenn da irgendwo geschludert wurde, was will man machen,
außer den Gegenwind einzustecken?!
Zur Konkurrenz wechseln natürlich.


Schöne Grüße,
Wolfgang

Vorsicht: Posting kann auch unmarkierte Witze, Ironie, Sarkasmus o.ä. enthalten!
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-13 09:47:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Das sind ICE T. Offenbar ist da die Technik zickiger. Aber als
Bahnunternehmen ist man da den Ingenieuren halt auf eine gewisse Weise
ausgeliefert, wenn da irgendwo geschludert wurde, was will man machen,
außer den Gegenwind einzustecken?!
Zur Konkurrenz wechseln natürlich.
Und solange drei Jahre lang die Altstrecke fahren, bis das alles
projektiert, entwickelt, zugelassen, verbaut und abgenommen ist?


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
U***@web.de
2017-12-13 09:54:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
langsam bekomme man die Sprinter
in den Griff ...
ICE 3.
Post by Martin Ebert
Aha. - Und was ist mit den anderen ICE auf dieser Strecke?
Tja.
Das sind ICE T. Offenbar ist da die Technik zickiger.
Und das, obwohl Erfurt - Halle von denen schon
länger befahren wird...
Marc Haber
2017-12-13 18:44:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
langsam bekomme man die Sprinter
in den Griff ...
ICE 3.
Post by Martin Ebert
Aha. - Und was ist mit den anderen ICE auf dieser Strecke?
Tja.
Das sind ICE T. Offenbar ist da die Technik zickiger.
Und das, obwohl Erfurt - Halle von denen schon
länger befahren wird...
Softwareupdate.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Kai Garlipp
2017-12-13 12:26:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Martin Ebert
Aha. - Und was ist mit den anderen ICE auf dieser Strecke?
Tja.
Das sind ICE T.
Die ICE-T fahren jetzt schon seit 2 Jahren mit ETCS über die anderen Teil der
NBS von Halle/Leipzig nach Erfurt. Auch da lief nicht alles rund an den ersten
Tagen im Planbetrieb.

Richtig Probleme machen wohl die ICE1, da zickt die Technik wohl noch richtig
rum. Die fraglichen Züge die gerne ein Aufmacher in der tagesschau sind, sind
auch ein ICE1.

Bye Kai
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-12-13 13:40:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kai Garlipp
Die ICE-T fahren jetzt schon seit 2 Jahren mit ETCS über die anderen Teil der
NBS von Halle/Leipzig nach Erfurt. Auch da lief nicht alles rund an den ersten
Tagen im Planbetrieb.
Richtig Probleme machen wohl die ICE1, da zickt die Technik wohl noch richtig
rum. Die fraglichen Züge die gerne ein Aufmacher in der tagesschau sind, sind
auch ein ICE1.
Ah, interessant, die hatte ich gar nicht so auf dem Schirm. Ich hatte
halt angenommen, daß die ICE T mit irgendwelchen
Streckenbesonderheiten Probleme haben, aber wenn es die 1er sind,
klar, ganz andere Baustelle. Da ist das noch mehr Neuland, also
anfällig für Kinderkrankheiten.


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Holger Koetting
2017-12-13 18:27:38 UTC
Permalink
Raw Message
Die Bahn hat die Strecke doch nicht nackt übernommen. Sondern da
war ein halbes Jahr Testbetrieb. Mit welcher Begründung war der
eigentlich? Ahh - damit es mit der Eröffnung der Strecke dort
keine Probleme gibt.
Meine Güte, das passiert anderswo auch. Die Eröffnung der
Straßenbahn in Bordeaux war genauso pannenhaft, inklusive
Monsieur Chirac, trotz Vorlaufbetrieb.

Und auf Duröhrst wirst Du vermutlich auch hunderte Videos
von Denkmaleröffnungen finden, bei denen die halbe Hülle
hängenbleibt. Von diversen Schiffstaufen mit gaaaanz
prominenten Paten mal abgesehen, wo die Sektflasche auch
partout nicht zerschellen wollte.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.strassenbahn-darmstadt.de
r***@quiddjes.de
2017-12-12 16:20:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Was erwartet ihr bei so einem Riesenprojekt? Daß es zu 100%
störungsfrei abläuft? Gebrauchte Züge, neue Strecke, neue Abläufe,
neue Sicherungstechnik...ja mei.
https://web.de/magazine/reise/ausfaelle-pannen-fahrplanwechsel-geraet-bahn-fiasko-32696484

zitiert:

"Die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstag) zitierte einen nicht genannten Bahn-
Aufsichtsrat, dass der Start der neuen Schnelltrasse nicht peinlicher hätte
starten können."

Ich wollte das jetzt nicht aus der Süddeutschen raussuchen - aber immerhin
scheint es auch Leute bei der DB zu geben, die das peinlich finden.


Ralf
Reinhard Greulich
2017-12-12 20:44:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by r***@quiddjes.de
"Die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstag) zitierte einen nicht genannten Bahn-
Aufsichtsrat
Das sind doch die, die immer mit dem Dienstwagen zu den Terminen
kommen?

Gruß - Reinhard (SCNR)
--
70086
~=@=~
Martin Ebert
2017-12-12 21:08:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Greulich
Post by r***@quiddjes.de
"Die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstag) zitierte einen nicht genannten Bahn-
Aufsichtsrat
Das sind doch die, die immer mit dem Dienstwagen zu den Terminen
kommen?
Das wird Gründe haben ... die wissen halt, was läuft ...

Mt
Thorsten Klein
2017-12-18 18:41:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Merken die eigentlich noch was?!
Ne. Sind ja auch Journalisten.
Ausländische Tote bei Unfällen interessiert ja auch niemand derer.
Loading...