Discussion:
Signal zweimal rot
(zu alt für eine Antwort)
Albrecht Mehl
2017-11-01 10:45:49 UTC
Permalink
Raw Message
Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass dieses Signal heute keine
eigene Bedeutung mehr hat, sondern das Gleiche wie einmal rot sagt.

- Stimmt das?
- Falls ja: z.B. hier auf der Strecke Darmstadt - Frankfurt
sehe ich zweimal rot öfters. Warum gibt es das noch, wenn
das doch erhöhten Strom- und Wartungsbedarf mit sich bringt?

A. Mehl
--
eBriefe an| mehlBEIiesyPUNKTnet |Spätestens seit der
Fukush.-Katastrophe sollten wir uns alle darüber im Klaren sein, dass
Energie nicht länger endlos zur Verfügung steht, ... Wir werden uns
daran gewöhnen müssen, die anfallenden Kosten zu bedenken, bevor wir ein
elektrisches Gerät in Betrieb nehmen wollen, bzw. bevor wir unser Auto
in Bewegung setzen. Dies wird in den nächsten Jahren ein schmerzhafter,
aber unvermeidlicher Prozess des Umdenkens werden, anders haben unsere
Gesellschaft und unser Planet keine Überlebenschance.
Leserbrf. - nicht von mir - FAZ 26.8.2013
Gerd Belo
2017-11-01 12:15:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Albrecht Mehl
Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass dieses Signal heute keine
eigene Bedeutung mehr hat, sondern das Gleiche wie einmal rot sagt.
  - Stimmt das?
Ja.
Post by Albrecht Mehl
  - Falls ja: z.B. hier auf der Strecke Darmstadt - Frankfurt
    sehe ich zweimal rot öfters. Warum gibt es das noch, wenn
    das doch erhöhten Strom- und Wartungsbedarf mit sich bringt?
Die Umbaukosten dürften noch höher sein, zumal vielerorts ein
Umbauverbot besteht. Also belässt man alles beim Alten, bis mal eine
Modernisierung erfolgt.

Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
Erwin Uchmann
2017-11-01 18:20:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Belo
Die Umbaukosten dürften noch höher sein, zumal vielerorts ein
Umbauverbot besteht. Also belässt man alles beim Alten, bis mal eine
Modernisierung erfolgt.
Warum gibt es sowas wie ein Umbauverbot? [Stellwerkstechnik]
Frank Nitzschner
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erwin Uchmann
Warum gibt es sowas wie ein Umbauverbot? [Stellwerkstechnik]
Das hängt u.a. mit den alt für die Verschaltung verwendeten
textilverstärkten NGA-Drähten zusammen. Sobald diese stärker
bewegt werden geht die Isolation flöten...

Grüsse
Frank
Ingo Stiller
2017-11-01 19:28:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erwin Uchmann
Post by Gerd Belo
Die Umbaukosten dürften noch höher sein, zumal vielerorts ein
Umbauverbot besteht. Also belässt man alles beim Alten, bis mal eine
Modernisierung erfolgt.
Warum gibt es sowas wie ein Umbauverbot? [Stellwerkstechnik]
Umbauverbot sollte mal lieber "Anfassverbot" nennen :-)
Oder eben "never touch a running system"

Die Technik in einem Stellwerk/Aussenanlage wurde vor x Jahre erstellt und abgenommen. Seit dem ist nichts mehr verändert worden. Keiner weiß nun, ob beim Umklemmen von irgendwelchen Kabeln nicht aus Versehen was anders kaputt geht. Also lieber nichts machen, bis die gesamte Anlage neu aufgebaut wird.

Gruß Ingo
Ralf Gunkel
2017-11-01 20:06:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ingo Stiller
Post by Erwin Uchmann
Post by Gerd Belo
Die Umbaukosten dürften noch höher sein, zumal vielerorts ein
Umbauverbot besteht. Also belässt man alles beim Alten, bis mal eine
Modernisierung erfolgt.
Warum gibt es sowas wie ein Umbauverbot? [Stellwerkstechnik]
Umbauverbot sollte mal lieber "Anfassverbot" nennen :-)
Oder eben "never touch a running system"
Die Technik in einem Stellwerk/Aussenanlage wurde vor x Jahre erstellt und abgenommen. Seit dem ist nichts mehr verändert worden. Keiner weiß nun, ob beim Umklemmen von irgendwelchen Kabeln nicht aus Versehen was anders kaputt geht. Also lieber nichts machen, bis die gesamte Anlage neu aufgebaut wird.
Es gibt Umbauverbote z. B. wegen allgemein schlechtem Zustand der Anlage.
Das Problem mit der Isolierung (Weichmacher verdunstet) gibt es auch noch.

Prinzipiell sind davon aber zumeist nur diverse recht alte Anlagen
betroffen.
Die meisten SpDrS60 oder L60 trifft das nicht.

Aber wenn du aus den Hp 00 nun Hp 0 machen willst must du für die Innen- und
Aussengruppe der Signale neue Schaltungen konstruierten (wer kann das noch
inkl. Sicherheitsnachweis), dann neu PT2 planen und due Gruppen auswechseln
sowie das Signal anpassen.
Sehr viel Aufwand und sehr hohe Kosten nur um 30W pro Lichtpunkt zu sparen.


Beim alten Lichtsperrsignal zum SIMIS-C hat man, um zum Ks System konsistent
zu sein, schlucht eine Abdeckplatte statt Optik eingebaut. Die beiden
Leuchtmittel sind immernoch drin, insbesondere da auch ein Ersatz der
zweiten Birne durch einen Widerstand einer nezen Zulassung bedurft hätte.

Achja, auf Darmstadt - Frankfurt bestehen keine Umbauverbote.

Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Ingo Stiller
2017-11-01 19:33:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erwin Uchmann
Warum gibt es sowas wie ein Umbauverbot? [Stellwerkstechnik]
Apropos Umbauverbot :-)
Post by Erwin Uchmann
http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Schichtdienst-in-der-Einsamkeit-an-der-Bahn-article3556611.html
Gruß Ingo
Loading...