Discussion:
[OT] Flughafen Frankfurt - Computer-Panne behindert Flugbetrieb
(zu alt für eine Antwort)
Paul Muster
2018-05-16 16:22:42 UTC
Permalink
Raw Message
Mal ein Blick über den Tellerrand:

http://www.fr.de/rhein-main/flughafen-frankfurt/flughafen-frankfurt-computer-panne-behindert-flugbetrieb-a-1507123

| Wegen einer schweren Computer-Panne muss am Frankfurter Flughafen der
| Flugbetrieb eingeschränkt werden. Allein bei der Lufthansa kommt es zu
| 23 Flugstreichungen.

| Die Lufthansa teilte am Mittwoch mit, das gestörte System sei die
| „wichtigste IT-Komponente, um den reibungslosen Ablauf am größten
| deutschen Flughafen zu gewährleisten“. Der „Totalausfall“ habe acht
| Stunden angehalten und allein bei der Lufthansa zu 23 Flugstreichungen
| mit 2600 betroffenen Fluggästen geführt. Man erwarte, „dass das
| Fraport Management die offensichtlich vorhandenen Infrastruktur-
| probleme schnell in den Griff bekommt“, sagte Harry Hohmeister vom
| Lufthansa-Vorstand.

Klingt, als wäre DB StuS irgendwie "Dienstleister" für Fraport. ;-)


Am Sonntag hat man die Bevölkerung bis spät in die Nacht mit Lärm belästigt:

http://www.fr.de/rhein-main/flughafen-frankfurt/flughafen-frankfurt-36-verspaetete-starts-und-landungen-a-1505377

| Am Sonntagabend gab es 27 Starts nach 23 Uhr in Frankfurt und neun
| Landungen. Schuld waren starke Gewitter.

Auch das klingt verdächtig nach DB, irgendwas mit umgefallenen Bäumen in
der Oberleitung aufgrund starker Windböen. *SCNR*


mfG Paul
U***@web.de
2018-05-16 18:22:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
| Am Sonntagabend gab es 27 Starts nach 23 Uhr in Frankfurt und neun
| Landungen. Schuld waren starke Gewitter.
Auch das klingt verdächtig nach DB, irgendwas mit umgefallenen Bäumen in
der Oberleitung aufgrund starker Windböen. *SCNR*
Bei Blitzschlag werden mittlerweile keine Flugzeuge
mehr abgefertigt, da zu ungesund für die Abfertiger.
Thorsten Klein
2018-05-17 20:39:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul Muster
| Am Sonntagabend gab es 27 Starts nach 23 Uhr in Frankfurt und neun
| Landungen. Schuld waren starke Gewitter.
Auch das klingt verdächtig nach DB, irgendwas mit umgefallenen Bäumen in
der Oberleitung aufgrund starker Windböen. *SCNR*
Ja und? Dann muss man die Starts eben bis 6h nächsten Morgen
verschieben. Und die Landungen auf einen Fluchhafen ohne Nachtflugverbot
umrouten. Nachts Anwohner belästigen geht gar nicht.
Michael Kümmling
2018-05-18 06:08:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Paul Muster
| Am Sonntagabend gab es 27 Starts nach 23 Uhr in Frankfurt und neun
| Landungen. Schuld waren starke Gewitter.
Auch das klingt verdächtig nach DB, irgendwas mit umgefallenen Bäumen in
der Oberleitung aufgrund starker Windböen. *SCNR*
Ja und? Dann muss man die Starts eben bis 6h nächsten Morgen
verschieben. Und die Landungen auf einen Fluchhafen ohne Nachtflugverbot
umrouten. Nachts Anwohner belästigen geht gar nicht.
Und du meinst, die Anwohner von Köln/Bonn freuen sich über Nachtflüge,
nur weil es dort nicht verboten ist?


Viele Grüße
Micha
U***@web.de
2018-05-18 08:58:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Post by Thorsten Klein
Und die Landungen auf einen Fluchhafen ohne Nachtflugverbot
umrouten. Nachts Anwohner belästigen geht gar nicht.
Und du meinst, die Anwohner von Köln/Bonn freuen sich über Nachtflüge,
nur weil es dort nicht verboten ist?
Wer diesbezüglich was meint, ist irrelevant, da die
Meinung nicht eingeholt wird.

Gruß, ULF
Thorsten Klein
2018-05-18 17:55:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Kümmling
Und du meinst, die Anwohner von Köln/Bonn freuen sich über Nachtflüge,
nur weil es dort nicht verboten ist?
Dann braucht es erst recht intensiven Nachtflug, damit sich die Anwohner
formieren und ein Verbot erwirken.
Michael Kümmling
2018-05-18 18:07:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Michael Kümmling
Und du meinst, die Anwohner von Köln/Bonn freuen sich über Nachtflüge,
nur weil es dort nicht verboten ist?
Dann braucht es erst recht intensiven Nachtflug, damit sich die Anwohner
formieren und ein Verbot erwirken.
Das ist nicht so einfach. M.W. wurden fast alle Nachtflugbeschränkung
als Zugeständnis im Rahmen der Genehmigung eines Flughafenausbaus erlassen.


Viele Grüße
Micha
Frank Hucklenbroich
2018-05-18 06:50:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Paul Muster
| Am Sonntagabend gab es 27 Starts nach 23 Uhr in Frankfurt und neun
| Landungen. Schuld waren starke Gewitter.
Auch das klingt verdächtig nach DB, irgendwas mit umgefallenen Bäumen in
der Oberleitung aufgrund starker Windböen. *SCNR*
Ja und? Dann muss man die Starts eben bis 6h nächsten Morgen
verschieben.
Je nachdem wo der Flug hingeht, wird das für die Airline dann aber richtig
teuer. BEi Flügen über 3.500 km und mehr als 6 Stunden Verspätung stehen
jedem Fluggast 600 EUR Entschädigung zu (habe das gerade durch mit einem
Eurowings-Flug von Montego Bay nach Köln, der 7 Stunden Verspätet war, da
sind wir dann am Ende fast umsonst geflogen). Rechne das mal auf 300
Fluggäste hoch, und die Airline zahlt mal eben 180.000 EUR Entschädigung.
Das versucht man natürlich zu vermeiden.

Grüße,

Frank
Thorsten Klein
2018-05-18 18:01:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Je nachdem wo der Flug hingeht, wird das für die Airline dann aber richtig
teuer.
Hoffentlich. Aber gibts da keine Klausel "höhere Gewalt" wie bei der Bahn?
Post by Frank Hucklenbroich
BEi Flügen über 3.500 km und mehr als 6 Stunden Verspätung stehen
jedem Fluggast 600 EUR Entschädigung zu (habe das gerade durch mit einem
Eurowings-Flug von Montego Bay nach Köln, der 7 Stunden Verspätet war, da
sind wir dann am Ende fast umsonst geflogen).
Da sieht man wieder mal was für ein scheiss Gesetz das ist. Als
Bahnfahrgast träumt man nur von solchen Entschädigungen. Die Bahnpreise
sind eh immer teurer.
Die verdammte Politik soll endlich mal anfangen zu arbeiten!
Post by Frank Hucklenbroich
Rechne das mal auf 300
Fluggäste hoch, und die Airline zahlt mal eben 180.000 EUR Entschädigung.
Mir kommen die Tränen...
Post by Frank Hucklenbroich
Das versucht man natürlich zu vermeiden.
Nachtflugverbot heisst Nachtflugverbot. Da gibts nichts zu vermeiden.
Die Bahn vermeidet auch keine Streckensperrungen wenns ein wenig windet.
Daniel Zwick
2018-05-18 18:07:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Frank Hucklenbroich
Je nachdem wo der Flug hingeht, wird das für die Airline dann aber richtig
teuer.
Hoffentlich. Aber gibts da keine Klausel "höhere Gewalt" wie bei der Bahn?
Bei der Bahn gibt es keine Höhere-Gewalt-Klausel mehr. Bei Flügen
allerdings AFAIK schon.

Die EU-Kommission möchte das aber offenbar zukünftig bei den Eisenbahnen
auch wieder erlauben:
https://www.zugreiseblog.de/fahrgastrechte-hoehere-gewalt/

Grüße,
Daniel
Fa.lk.Sc.H.a.de
2018-05-18 21:07:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Frank Hucklenbroich
Je nachdem wo der Flug hingeht, wird das für die Airline dann aber richtig
teuer.
Hoffentlich. Aber gibts da keine Klausel "höhere Gewalt" wie bei der Bahn?
Post by Frank Hucklenbroich
BEi Flügen über 3.500 km und mehr als 6 Stunden Verspätung stehen
jedem Fluggast 600 EUR Entschädigung zu (habe das gerade durch mit einem
Eurowings-Flug von Montego Bay nach Köln, der 7 Stunden Verspätet war, da
sind wir dann am Ende fast umsonst geflogen).
bekommst Du, bekommst Du. Sobald Du ein Bahnticket über 3500 Km
vorliegst, bekommst Du das auch.
U***@web.de
2018-05-19 08:27:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fa.lk.Sc.H.a.de
Post by Thorsten Klein
Post by Frank Hucklenbroich
Je nachdem wo der Flug hingeht, wird das für die Airline dann aber richtig
teuer.
Hoffentlich. Aber gibts da keine Klausel "höhere Gewalt" wie bei der Bahn?
Post by Frank Hucklenbroich
BEi Flügen über 3.500 km und mehr als 6 Stunden Verspätung stehen
jedem Fluggast 600 EUR Entschädigung zu (habe das gerade durch mit einem
Eurowings-Flug von Montego Bay nach Köln, der 7 Stunden Verspätet war, da
sind wir dann am Ende fast umsonst geflogen).
bekommst Du, bekommst Du. Sobald Du ein Bahnticket über 3500 Km
vorliegst, bekommst Du das auch.
Série

Stát

Km

Název

30137 CZ 368 Praha*pardubice*c.treb*prerov*bohumin*Bohumin(Gr)
7053 PL 549 Bohumin(Gr)*katow*zawie*pilaw*lukow*Brest(Gr)
10 BY 615 Brest(Gr)*minsk*orsha*Osinovka(Gr)
45002 RUS 3754 Osinovka(Gr)*smolensk*cherusti*ekaterinb*omsk*Novosibirsk

Weiß nur nicht, auf welchen RZD-Zügen das
noch anerkannt wird.
Frank Hucklenbroich
2018-05-22 09:42:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Post by Frank Hucklenbroich
Je nachdem wo der Flug hingeht, wird das für die Airline dann aber richtig
teuer.
Hoffentlich. Aber gibts da keine Klausel "höhere Gewalt" wie bei der Bahn?
Doch. Wenn wegen Streik oder schlechtem Wetter nicht geflogen werden kann,
gibt es auch keinen Schadenersatz. In diese Fall wurde aber klar und offen
kommuniziert, daß das Flugzeug defekt sei und man schauen müsste, wo man
ein Ersatzflugzeug herbekommt. Das fällt dann nicht unter "höhere Gewalt".

Grüße,

Frank

Loading...