Discussion:
EC Hamburg-Kopenhagen ab 12/2019 ueber Flensburg
Add Reply
Jan Marco Funke
2019-03-06 16:27:49 UTC
Antworten
Permalink
Wegen Bauarbeiten auf dänischer Seite werden die EC Hamburg - Kopenhagen
ab Fahrplanwechsel im Dezember über Flensburg - Kolding - Odensee statt
über die Vogelfluglinie geführt. Das soll bis zur Eröffnung der festen
Fehmarnbeltverbindung auch so bleiben, egal wann oder ob die kommen
wird. Damit endet bei der DB die Ära der Trajektierung von
Personenzügen, wahrscheinlich für immer.

Ab frühestens 2022 will die DSB neue elektrische lokbespannte Wagenzüge
auf dieser Verbindung einsetzen. Bis die kommen, wird man sich mangels
Alternativen noch mit den IC3 behelfen müssen. Und zwar
Rekordverdächtige 470 km mit Diesel komplett unter Fahrdraht:

https://www.lok-report.de/news/europa/item/9863-daenemark-zuege-hamburg-kopenhagen-rollen-ab-ende-2019-ueber-flensburg.html
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-03-06 16:37:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Damit endet bei der DB die Ära der Trajektierung von
Personenzügen, wahrscheinlich für immer.
Ab frühestens 2022 will die DSB neue elektrische lokbespannte Wagenzüge
auf dieser Verbindung einsetzen. Bis die kommen, wird man sich mangels
Alternativen noch mit den IC3 behelfen müssen. Und zwar
https://www.lok-report.de/news/europa/item/9863-daenemark-zuege-hamburg-kopenhagen-rollen-ab-ende-2019-ueber-flensburg.html
Kein neuer Rekord, vgl. IC 431/1131 und Nachtgegenrichtung
im laufenden Fahrplan.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-03-06 16:44:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Kein neuer Rekord, vgl. IC 431/1131 und Nachtgegenrichtung
im laufenden Fahrplan.
Dann eben ein Rekordverdächtig kurzer EC bzw. IC, was die Fahrzeuglänge
angeht.

Was mir da gerade auffällt: Mangels Verpflegungsangebot werden die Züge
über Flensburg dann wohl nur noch IC und nicht mehr EC heißen dürfen?
Bisher übernahm ja die Fähre diese Aufgabe.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-03-06 16:47:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Kein neuer Rekord, vgl. IC 431/1131 und Nachtgegenrichtung
im laufenden Fahrplan.
Dann eben ein Rekordverdächtig kurzer EC bzw. IC, was die Fahrzeuglänge
angeht.
Kein neuer Rekord, wegen, ach ja, siehe oben.
Post by Jan Marco Funke
Was mir da gerade auffällt: Mangels Verpflegungsangebot werden die Züge
über Flensburg dann wohl nur noch IC und nicht mehr EC heißen dürfen?
Bisher übernahm ja die Fähre diese Aufgabe.
Die letzten Jahre mit Zwangsverscheuchung der Fahrgäste vom Sitzplatz
für die Zeit der Überfahrt.

Gruß, ULF
Bodo G. Meier
2019-03-06 17:53:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Was mir da gerade auffällt: Mangels Verpflegungsangebot werden die Züge
über Flensburg dann wohl nur noch IC und nicht mehr EC heißen dürfen?
Bisher übernahm ja die Fähre diese Aufgabe.
Die letzten Jahre mit Zwangsverscheuchung der Fahrgäste vom Sitzplatz
für die Zeit der Überfahrt.
Das ist wohl den neuen Vorschriften (SOLAS?) nach u.a. der
Estonia-Katastrophe geschuldet: Doppelendfähren, Fahrzeugdeck ohne
Querschotten...

Gruss,
Bodo
Herbert Albrecht
2019-03-19 08:26:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Was mir da gerade auffällt: Mangels Verpflegungsangebot werden die Züge
über Flensburg dann wohl nur noch IC und nicht mehr EC heißen dürfen?
Bisher übernahm ja die Fähre diese Aufgabe.
Die letzten Jahre mit Zwangsverscheuchung der Fahrgäste vom Sitzplatz
für die Zeit der Überfahrt.
Das ist wohl den neuen Vorschriften (SOLAS?) nach u.a. der
Estonia-Katastrophe geschuldet: Doppelendfähren, Fahrzeugdeck ohne
Querschotten...
Das hatte ich schon vor über 20 Jahren auf der Fähre von Messina nach
Sizilien. Wäre ja auch dämlich gewesen, dort im Zug zu sitzen und gegen
eine Blechwand zu gucken. Nachteil war allerdings, dass man auf sein
Gepäck aufpassen musste, also alles immer mitschleppen.

Herbert
U***@web.de
2019-03-19 09:36:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Herbert Albrecht
Post by Bodo G. Meier
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Was mir da gerade auffällt: Mangels Verpflegungsangebot werden die Züge
über Flensburg dann wohl nur noch IC und nicht mehr EC heißen dürfen?
Bisher übernahm ja die Fähre diese Aufgabe.
Die letzten Jahre mit Zwangsverscheuchung der Fahrgäste vom Sitzplatz
für die Zeit der Überfahrt.
Das ist wohl den neuen Vorschriften (SOLAS?) nach u.a. der
Estonia-Katastrophe geschuldet: Doppelendfähren, Fahrzeugdeck ohne
Querschotten...
Das hatte ich schon vor über 20 Jahren auf der Fähre von Messina nach
Sizilien. Wäre ja auch dämlich gewesen, dort im Zug zu sitzen und gegen
eine Blechwand zu gucken. Nachteil war allerdings, dass man auf sein
Gepäck aufpassen musste, also alles immer mitschleppen.
Vor gut 30 Jahren hatte ich da im Sitzwagen nie Zwangsverscheuchung.

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-03-08 11:47:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Ab frühestens 2022 will die DSB neue elektrische lokbespannte Wagenzüge
auf dieser Verbindung einsetzen. Bis die kommen, wird man sich mangels
Alternativen noch mit den IC3 behelfen müssen. Und zwar
Da gab es früher noch die halböffentlichen Alpen-See-Expreß,
etwa Dortmund <-> Innsbruck.

Reisebürosonderturnuszüge, lt. Kursbüchern jedoch mit
Regelverkehrsfahrkarten bei Pflichtreservierung freigegeben.

Habe ich mir nie angetan, da ich auf elektrifizierter Strecke lieber
elektrisch fuhr.

Mit 218 im Pariser Schnellzug die Nahestrecke gefahren, in
Saarbrücken Flügelzug mit Kw Heidelberg oder so ähnlich mit 181.2
stehen sehen, und dann mit 218 nach Forbach gebracht. Schon derlei
ärgerte mich. Muß ein Fahrplanjahr erwischt haben,
in dem es anders als hier http://grahnert.de/fernbahn/datenbank/suche/index.php?fahrplan_jahr=&zug_gattung=&zug_nummer=&zug_linie=&zug_name=&laufplan_tfz=&ice_typ=&bahnhof_name=Heidelberg&bahnhof_richtung=Saarbrücken&bahnhof_richtung2=&fahrplan_tage[]=0&fahrplan_tage[]=1&fahrplan_tage[]=2&fahrplan_tage[]=3&fahrplan_tage[]=4&fahrplan_tage[]=5&fahrplan_tage[]=6&wagengattung1=&wagengattung2=&zug_id=19870102554
für 2554 beschrieben lief.

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-03-15 08:51:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Wegen Bauarbeiten auf dänischer Seite werden die EC Hamburg - Kopenhagen
ab Fahrplanwechsel im Dezember über Flensburg - Kolding - Odensee statt
über die Vogelfluglinie geführt.
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?

Gruß, ULF
Rolf Mantel
2019-03-15 09:32:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Wegen Bauarbeiten auf dänischer Seite werden die EC Hamburg - Kopenhagen
ab Fahrplanwechsel im Dezember über Flensburg - Kolding - Odensee statt
über die Vogelfluglinie geführt.
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?
Vermutlich fährt EC nicht über Kiel, und ein Halt in Neumünster,
Rendsburg oder Schleswig reduziert ide Zahl der Umsteigevorgänge nicht
wirklich.
U***@web.de
2019-03-15 09:45:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rolf Mantel
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Wegen Bauarbeiten auf dänischer Seite werden die EC Hamburg - Kopenhagen
ab Fahrplanwechsel im Dezember über Flensburg - Kolding - Odensee statt
über die Vogelfluglinie geführt.
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?
Vermutlich fährt EC nicht über Kiel,
Schon klar.
Post by Rolf Mantel
und ein Halt in Neumünster,
Rendsburg oder Schleswig reduziert ide Zahl der Umsteigevorgänge nicht
wirklich.
Doch, willst Du von Kiel nach Dänemark (Ziele jenseits Padborg)
in Hamburg umsteigen, nachdem in Kiel keine Skandinavienzüge halten?

Gruß, ULF
Rolf Mantel
2019-03-15 09:55:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
und ein Halt in Neumünster, Rendsburg oder Schleswig reduziert
die Zahl der Umsteigevorgänge nicht wirklich.
^^^^
Post by U***@web.de
Doch, willst Du von Kiel nach Dänemark (Ziele jenseits Padborg)
in Hamburg umsteigen, nachdem in Kiel keine Skandinavienzüge halten?
Ein Umstieg in HH sind genausoviele Umstiege wie ein Umstieg in
Neumünster, da die Zahl der Kunden, die in Neumünster wohnen, sehr
überschaubar ist.

Natürlich reduziert ein Halt in Neumünster den notwendierweise
gefahrenen Umweg, aber wie groß die Fahrzeitverkürzung ist, hängt vom
Fahrplan ab. Eine minimale temporäre Serviceverbesserung durch
Bauarbeiten zu bewerben, ist nicht wirklich lukrativ, weil gewonnene
Kunden zum Ende der Bauarbeiten wieder verloren gehen.
U***@web.de
2019-03-15 10:03:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rolf Mantel
Post by U***@web.de
und ein Halt in Neumünster, Rendsburg oder Schleswig reduziert
die Zahl der Umsteigevorgänge nicht wirklich.
^^^^
Post by U***@web.de
Doch, willst Du von Kiel nach Dänemark (Ziele jenseits Padborg)
in Hamburg umsteigen, nachdem in Kiel keine Skandinavienzüge halten?
Ein Umstieg in HH sind genausoviele Umstiege wie ein Umstieg in
Neumünster,
Nicht, daß da die Tarifsoftware wegen langer Stichstrecke aussteigt...
Und Kunden doppelt über einen stark überlasteten Abschnitt
zu schicken, ist auch nicht im Sinne des Erfinders.
Post by Rolf Mantel
da die Zahl der Kunden, die in Neumünster wohnen, sehr
überschaubar ist.
Natürlich reduziert ein Halt in Neumünster
oder auch Rendsburg
Post by Rolf Mantel
den notwendi[g]erweise
gefahrenen Umweg, aber wie groß die Fahrzeitverkürzung ist, hängt vom
Fahrplan ab. Eine minimale temporäre Serviceverbesserung durch
Bauarbeiten zu bewerben, ist nicht wirklich lukrativ, weil gewonnene
Kunden zum Ende der Bauarbeiten wieder verloren gehen.
Gewonnene Kunden aus Kiel können zum Ende der Bauarbeiten wieder
in Lübeck nach Kopenhagen umsteigen. Das wird aber noch etliche Jahre
dauern.
U***@web.de
2019-04-10 12:23:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rolf Mantel
Post by U***@web.de
und ein Halt in Neumünster, Rendsburg oder Schleswig reduziert
die Zahl der Umsteigevorgänge nicht wirklich.
^^^^
Post by U***@web.de
Doch, willst Du von Kiel nach Dänemark (Ziele jenseits Padborg)
in Hamburg umsteigen, nachdem in Kiel keine Skandinavienzüge halten?
Ein Umstieg in HH sind genausoviele Umstiege wie ein Umstieg in
Neumünster, da die Zahl der Kunden, die in Neumünster wohnen, sehr
überschaubar ist.
Natürlich reduziert ein Halt in Neumünster den notwendierweise
gefahrenen Umweg, aber wie groß die Fahrzeitverkürzung ist, hängt vom
Fahrplan ab. Eine minimale temporäre Serviceverbesserung durch
Bauarbeiten zu bewerben, ist nicht wirklich lukrativ, weil gewonnene
Kunden zum Ende der Bauarbeiten wieder verloren gehen.
Jütland - Kiel - Hamburg geht noch im April durchgehend,
unter Inkaufnahme abenteuerlicher Aufenthaltszeiten
in Flensburg und Kiel.

+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+
| Bahnhof | Ankunft | Abfahrt | Zug |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+
| Aarhus | | 13:32| IC 1185|
| Skanderborg st | 13:48| 13:49| IC 1185|
| Horsens st | 14:03| 14:05| IC 1185|
| Vejle st | 14:21| 14:22| |
| Fredericia st | 14:38| 14:46| |
| Kolding st | 14:57| 14:58| |
| Lunderskov st | 15:06| 15:06| |
| Vamdrup st | 15:11| 15:11| |
| Vojens st | 15:22| 15:22| |
| Roedekro st | 15:32| 15:33| |
| Tinglev st | 15:42| 15:44| |
| Padborg st | 15:54| 15:56| |
| Flensburg(Gr) | 16:00| 16:00| |
| Flensburg | 16:26| 17:23| |
| Kiel Hbf | 18:37| 19:48| |
| Hamburg Dammtor | 20:42| 20:44| |
| Hamburg Hbf | 20:50| | |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+
Verkehrstage
nicht täglich 19. bis 22. Apr 2019

Wieso schon am 19. April, wo doch lt.

https://bauinfos.deutschebahn.com/docs/fernverkehr/infos/BA_Flensburg_Kiel_12-23042019.pdf

die Umleitung an dem Tag um 22 Uhr beginnen soll?

Gruß, ULF
Thorsten Klein
2019-03-27 21:15:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?
Von Kiel gibts doch sicher eine umsteigefreie Fährverbindung?
Bodo G. Meier
2019-03-28 06:27:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?
Von Kiel gibts doch sicher eine umsteigefreie Fährverbindung?
Von Kiel nach Kopenhagen: nein.
Es gibt die Fähren Kiel - Oslo und Kiel - Göteborg.
FrüherTM gab es noch Kiel - Bagenkop und ganz früherTM Kiel - Korsør.
Vor unserer Zeit gab es ab 1819 eine Dampferverbindung Kiel -
Kopenhagen, Fahrzeit 16 Std.

Gruss,
Bodo
U***@web.de
2019-03-28 10:59:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?
Von Kiel gibts doch sicher eine umsteigefreie Fährverbindung?
Von Kiel nach Kopenhagen: nein.
Es gibt die Fähren Kiel - Oslo und Kiel - Göteborg.
FrüherTM gab es noch Kiel - Bagenkop und ganz früherTM Kiel - Korsør.
Vor unserer Zeit gab es ab 1819 eine Dampferverbindung Kiel -
Kopenhagen, Fahrzeit 16 Std.
Auch von durchgehenden Zug- oder Kurswagenverbindungen konnte
zumindest die letzten Jahrzehnte keine Rede sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Eutin%E2%80%93Neustadt#Geschichte
http://www.bahnen-im-norden.de/jalbum/vogelflug.html

Gruß, ULF
Jens Nattbock
2019-03-28 19:37:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
FrüherTM gab es noch Kiel - Bagenkop
Ah, das waren noch Zeiten ... In der Tat setzte ab dem Auffahren auf die
Fähre in Kiel das Urlaubsgefühl ein.
J
Bodo G. Meier
2019-03-29 07:08:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Bodo G. Meier
FrüherTM gab es noch Kiel - Bagenkop
Ah, das waren noch Zeiten ... In der Tat setzte ab dem Auffahren auf die
Fähre in Kiel das Urlaubsgefühl ein.
Genau!
Nicht unerheblich dazu beigetragen hat der Duft nach gebackener Scholle
und Pommes frites, der mit der Küchenabluft über weite Teile des
Oberdecks verteilt wurde. :-)
Und wo sonst bekam man 1 L Smirnoff Blue Label für 10 DM?
Die Fahrradmitnahme war im Vergleich zu den Autopreisen allerdings
unverschämt teuer.

In Erinnerungen schwelgend,
Bodo
U***@web.de
2019-05-31 08:31:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?
Von Kiel gibts doch sicher eine umsteigefreie Fährverbindung?
Von Kiel nach Kopenhagen: nein.
Die DB hatte nun ein Einsehen und spendiert für den
hochsaisonierten Nacht-IC einen Halt in der Landeshauptstadt,
wenn auch wohl eher nicht im laufenden Jahr.
https://www.deutschebahn.com/pr-hamburg-de/aktuell/presseinformationen/Baustellenbedingte-Anpassungen-bis-zur-Inbetriebnahme-der-Festen-Fehmarnbelt-Querung-4159978

Gruß, ULF
Bodo G. Meier
2019-05-31 08:41:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Bodo G. Meier
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Die bisherigen Planungen sehen den Verzicht auf Verkehrshalte
in Schleswig-Holstein vor. Warum sollte man von Kiel aus auch
weiterhin mit nur einem Umstieg nach Kopenhagen kommen?
Von Kiel gibts doch sicher eine umsteigefreie Fährverbindung?
Von Kiel nach Kopenhagen: nein.
Die DB hatte nun ein Einsehen und spendiert für den
hochsaisonierten Nacht-IC einen Halt in der Landeshauptstadt,
wenn auch wohl eher nicht im laufenden Jahr.
https://www.deutschebahn.com/pr-hamburg-de/aktuell/presseinformationen/Baustellenbedingte-Anpassungen-bis-zur-Inbetriebnahme-der-Festen-Fehmarnbelt-Querung-4159978
Ich gehe davon aus, dass dieser Nacht-IC mit DSB MF "IC3" gefahren wird.

Gruss,
Bodo
U***@web.de
2019-05-31 09:15:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by U***@web.de
Post by Bodo G. Meier
Post by Thorsten Klein
Von Kiel gibts doch sicher eine umsteigefreie Fährverbindung?
Von Kiel nach Kopenhagen: nein.
Die DB hatte nun ein Einsehen und spendiert für den
hochsaisonierten Nacht-IC einen Halt in der Landeshauptstadt,
wenn auch wohl eher nicht im laufenden Jahr.
https://www.deutschebahn.com/pr-hamburg-de/aktuell/presseinformationen/Baustellenbedingte-Anpassungen-bis-zur-Inbetriebnahme-der-Festen-Fehmarnbelt-Querung-4159978
Ich gehe davon aus, dass dieser Nacht-IC mit DSB MF "IC3" gefahren wird.
Wie bisher auch. ICE-TD ist ja nicht mehr. Wobei ich nicht weiß,
ob da je welche planmäßig über Jütland nach Kopenhagen fuhren.
Hier http://grahnert.de/fernbahn/datenbank/suche/index.php?fahrplan_jahr=&zug_gattung=&zug_nummer=&zug_linie=&zug_name=&laufplan_tfz=&ice_typ=&bahnhof_name=Hamburg&bahnhof_richtung=Odense&bahnhof_richtung2=&fahrplan_tage%5B%5D=0&fahrplan_tage%5B%5D=1&fahrplan_tage%5B%5D=2&fahrplan_tage%5B%5D=3&fahrplan_tage%5B%5D=4&fahrplan_tage%5B%5D=5&fahrplan_tage%5B%5D=6&wagengattung1=&wagengattung2=&fv_suche_detail=Suchen
finde ich schonmal keine.

Gruß, ULF

Loading...