Discussion:
Problematische/fehlende Fahrgastinformation(en)
(zu alt für eine Antwort)
Reinhard Zwirner
2018-03-10 15:52:08 UTC
Permalink
Hi,

ein gestriger Kurzbesuch in Burg (bei Magdeburg) führt mich zu
folgenden 2 Fragen:

1. Auf meinem Onlineticket ist als Anschlußverbindung von Magdeburg
nach Burg der RE 3119, von Gleis 8 abfahrend, genannt. Ich also auf
den entsprechenden Bahnsteig und sehe am Gleis 8 nur einen
angezeigten RE 1. Ein Blick auf den (gelben) Abfahrt-Plan klärt die
Angelegenheit: ich kann beruhigt auch in den RE 1 einsteigen, frage
mich allerdings, warum die DB hier nicht konsistent informiert ...

2. Wenn ich auf den (gelben) Abfahrt-Plan in Hannover blicke, sind
dort auch die Abfahrtzeiten privater Unternehmen wie Erixx oder
Metronom aufgeführt. In Burg fiel mir dann auf, daß auf dem
Bahnsteigsdisplay von Gleis 1 zwar die Abfahrtszeit (samt
voraussichtlicher Verspätung) des HEX80499 angezeigt wurde, dessen
Existenz im Burger Abfahrt-Plan aber vollständig verschwiegen wird:
von einer planmäßigen Abfahrt um 19:39 Uhr habe ich dort nichts
gefunden. Hat die DB was gegen die Transdev Sachsen-Anhalt? Hatte ich
temporäre Sehstörungen? Oder gibt's andere Gründe?

Für sachdienliche Hinweise dankt im voraus
freundlich grüßend

Reinhard

P.S.: Wäre dieses Posting in d.e.b.t+s besser aufgehoben gewesen? Ich
war/bin unsicher <achselzuck> ...
U***@web.de
2018-03-10 16:37:47 UTC
Permalink
Moin,
Post by Reinhard Zwirner
ein gestriger Kurzbesuch in Burg (bei Magdeburg) führt mich zu
1. Auf meinem Onlineticket ist als Anschlußverbindung von Magdeburg
nach Burg der RE 3119, von Gleis 8 abfahrend, genannt. Ich also auf
den entsprechenden Bahnsteig und sehe am Gleis 8 nur einen
angezeigten RE 1. Ein Blick auf den (gelben) Abfahrt-Plan klärt die
Angelegenheit: ich kann beruhigt auch in den RE 1 einsteigen, frage
mich allerdings, warum die DB hier nicht konsistent informiert ...
Kenne Deine Reiseverbindung nicht von wegen Mindestübergangszeit.
Ferner beliebt die DB in einem Teil ihrer Medien
Nahverkehrszugnummern, in einem anderen Teil Liniennummern
anzugeben. Habe nicht geprüft, ob der 3119 zu
einer Linie gehört.

Gruß, ULF
Reinhard Zwirner
2018-03-10 17:53:36 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Reinhard Zwirner
ein gestriger Kurzbesuch in Burg (bei Magdeburg) führt mich zu
1. Auf meinem Onlineticket ist als Anschlußverbindung von Magdeburg
nach Burg der RE 3119, von Gleis 8 abfahrend, genannt. Ich also auf
den entsprechenden Bahnsteig und sehe am Gleis 8 nur einen
angezeigten RE 1. Ein Blick auf den (gelben) Abfahrt-Plan klärt die
Angelegenheit: ich kann beruhigt auch in den RE 1 einsteigen, frage
mich allerdings, warum die DB hier nicht konsistent informiert ...
Kenne Deine Reiseverbindung nicht von wegen Mindestübergangszeit.
Hallo Ulf,

hier <Loading Image...>

ist der betreffende Auszug aus meinem Online-Ticket.
Post by U***@web.de
Ferner beliebt die DB in einem Teil ihrer Medien
Nahverkehrszugnummern, in einem anderen Teil Liniennummern
anzugeben. ...
IMHO der Klarheit beim Kunden eher weniger dienlich ...
Post by U***@web.de
... Habe nicht geprüft, ob der 3119 zu
einer Linie gehört.
Laut Magdeburger Abfahrtplan handelt es sich um denselben "Zug", wie
IMHO auch hier

<https://www.bahn.de/p/view/mdb/kursbuch/mdb_264499_magdeburg_hbf_1718_ab_0-14.pdf>

bzw. speziell

hier <Loading Image...>

zu finden ist (wenn auch die Gleisangabe nicht übereinstimmt; der
RE1/RE3119 stand aber tatsächlich auf dem in meinem Online-Ticket
genannten Gleis 8).

Ciao

Reinhard
Stefan Reuther
2018-03-11 08:51:33 UTC
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
1. Auf meinem Onlineticket ist als Anschlußverbindung von Magdeburg
nach Burg der RE 3119, von Gleis 8 abfahrend, genannt. Ich also auf
den entsprechenden Bahnsteig und sehe am Gleis 8 nur einen
angezeigten RE 1. Ein Blick auf den (gelben) Abfahrt-Plan klärt die
Angelegenheit: ich kann beruhigt auch in den RE 1 einsteigen, frage
mich allerdings, warum die DB hier nicht konsistent informiert ...
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Post by Reinhard Zwirner
2. Wenn ich auf den (gelben) Abfahrt-Plan in Hannover blicke, sind
dort auch die Abfahrtzeiten privater Unternehmen wie Erixx oder
Metronom aufgeführt. In Burg fiel mir dann auf, daß auf dem
Bahnsteigsdisplay von Gleis 1 zwar die Abfahrtszeit (samt
voraussichtlicher Verspätung) des HEX80499 angezeigt wurde, dessen
von einer planmäßigen Abfahrt um 19:39 Uhr habe ich dort nichts
gefunden. Hat die DB was gegen die Transdev Sachsen-Anhalt? Hatte ich
temporäre Sehstörungen? Oder gibt's andere Gründe?
Welcher Abfahrtsplan? Der papierne?

Wenn ich mich online durch die Abfahrtspläne von Burg klicke, finde ich
da einen HEX 80499 "nur 9. März" 19:39, und einen HEX 80499 "nur 11.
März" 19:13. Ich kenn mich nun in der Gegend nicht aus, aber das sieht
dann nicht wie ein Regelzug aus, der das ganze Fahrplanjahr über fährt.


Stefan
U***@web.de
2018-03-11 10:37:22 UTC
Permalink
Moin,
Post by Stefan Reuther
Post by Reinhard Zwirner
In Burg fiel mir dann auf, daß auf dem
Bahnsteigsdisplay von Gleis 1 zwar die Abfahrtszeit (samt
voraussichtlicher Verspätung) des HEX80499 angezeigt wurde, dessen
von einer planmäßigen Abfahrt um 19:39 Uhr habe ich dort nichts
gefunden. Hat die DB was gegen die Transdev Sachsen-Anhalt? Hatte ich
temporäre Sehstörungen? Oder gibt's andere Gründe?
Welcher Abfahrtsplan? Der papierne?
Wenn ich mich online durch die Abfahrtspläne von Burg klicke, finde ich
da einen HEX 80499 "nur 9. März" 19:39, und einen HEX 80499 "nur 11.
März" 19:13. Ich kenn mich nun in der Gegend nicht aus, aber das sieht
dann nicht wie ein Regelzug aus, der das ganze Fahrplanjahr über fährt.
19:13 ist die reguläre Abfahrtzeit für den saisonierten
Zug. Am 9. März wurde er fahrzeitverlängernd über
Magdeburg Hbf umgeleitet.

Weil es so schön ist: https://www.hex-online.de/uploads/hee/schedule/109/fahrplan-vom-02-bis-zum-12-marz-2018.pdf

Gruß, ULF
Volker Borchert
2018-03-11 13:12:10 UTC
Permalink
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Ralf Gunkel
2018-03-11 14:11:22 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Jein wurde ich da sagen.
Im städtischen und Regionalverkehr abseits des SPNV per Eisenbahn sind
Liniennummern schon seit langen üblich. Bei Strassenbahnen, Bussen oder
"U-Bahnen" interessiert den Fahrgast auch nicht ob das jetzt der Kurs 12334
oder der Umlauf 4611 ist. Man fährt mit der 3 zum Hauptbahnhof oder dem NHX
an andere sinnlose Haltestellen.

Es müsste nur mal einheitlich sein.

Wenn ich dann auf Aushangfahrplänen hinter der Abfahrtszeit RB81 / RB25321
lese beim Zug der Linie RB85 aber die Liniennummer fehlt und nur RB 26543
steht, die Onlineauskunft andere Verwirrungen anzeigt, da frage ich mich
schon ob da überhaupt ein System dahinter steht.

Richtig "Lustig" ist das derzeit auf den IC Stuttgart <-> Zürich.
Die SBB haben zum Fahrplanwechsel auf die Liniennummer umgestellt welche
auch am Zug als IC4 (Linie Zürich-Schaffhausen) angezeigt wird. Auf dem DB
Anzeiger am Bahnsteig steht dann IC 185 mit dem Verweis dass er auch mit NV
Fahrscheinen genutzt werden kann und dazu auch als RE 50185 in der Auskunft
steht.
Super System...


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Marc Haber
2018-03-11 14:58:02 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Richtig "Lustig" ist das derzeit auf den IC Stuttgart <-> Zürich.
Die SBB haben zum Fahrplanwechsel auf die Liniennummer umgestellt welche
auch am Zug als IC4 (Linie Zürich-Schaffhausen) angezeigt wird. Auf dem DB
Anzeiger am Bahnsteig steht dann IC 185 mit dem Verweis dass er auch mit NV
Fahrscheinen genutzt werden kann und dazu auch als RE 50185 in der Auskunft
steht.
Super System...
Und der Pufferküsser sacht noch "die spinnen, das ist doch kein IC 4,
sondern ein IC 2".

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2018-03-11 15:42:11 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Richtig "Lustig" ist das derzeit auf den IC Stuttgart <-> Zürich.
Die SBB haben zum Fahrplanwechsel auf die Liniennummer umgestellt welche
auch am Zug als IC4 (Linie Zürich-Schaffhausen) angezeigt wird. Auf dem DB
Anzeiger am Bahnsteig steht dann IC 185 mit dem Verweis dass er auch mit NV
Fahrscheinen genutzt werden kann und dazu auch als RE 50185 in der Auskunft
steht.
Super System...
Und der Pufferküsser sacht noch "die spinnen, das ist doch kein IC 4,
sondern ein IC 2".
Ja Marc, das wäre dann sozusagen "Level 2" auf der Schratskala
Wobei der genannte IC derzeit noch aus SBB Eurofima UIC Wagen gebildet wird.
Wären es EW IV konnte man ja was zum IC 4 herleiten :-)

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
U***@web.de
2018-03-11 15:14:58 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Bei Strassenbahnen, Bussen oder
"U-Bahnen" interessiert den Fahrgast auch nicht ob das jetzt der Kurs 12334
Wer am Nieder-Olmer Bahnhof von 7:47 bis 7:54 noch keinen
Bus 652 gesehen hat, tut gut daran zu fragen, ob die
Schüssel jetzt zur IGS Bretzenheim fahre oder nicht, wenn
man dort hinmuß.
Marc Haber
2018-03-11 14:58:58 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Sobald Taktverkehr, finde ich die Linie sinnvoll. "Und dann nimmst Du
die RB 68 um 18:06 Uhr".

Toll ist es, wenn plötzlich Liniennummern benutzt werden, die keine
Sau kennt, oder weißt Du was die ICE-Linie 12 oder die IC-Linie 32
ist?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Michael Kümmling
2018-03-11 20:47:34 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Sobald Taktverkehr, finde ich die Linie sinnvoll. "Und dann nimmst Du
die RB 68 um 18:06 Uhr".
Toll ist es, wenn plötzlich Liniennummern benutzt werden, die keine
Sau kennt, oder weißt Du was die ICE-Linie 12 oder die IC-Linie 32
ist?
Berlin - Schweiz (12) bzw. Wochenendverstärker Berlin - Ruhrgebiet +
diverse Exoten (32).

Ich glaube, es würde auch wenig bringen, die Fernverkehrslinien stärker
zu kommunizieren. Dazu gibt es zu viele Züge, die vom Stamm-Laufweg der
Linien abweichen. Die verfügbaren Liniennetzpläne illustrieren das
gut... wenngleich ich mir nicht sicher bin, ob die überhaupt alle
Besonderheiten darstellen.

Nominell sind die Linien bei DB Fernverkehr erst mal auch nur Kategorien
fürs Controlling.


Viele Grüße
Micha
Kai Garlipp
2018-03-11 21:17:59 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Volker Borchert
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Sobald Taktverkehr, finde ich die Linie sinnvoll. "Und dann nimmst Du
die RB 68 um 18:06 Uhr".
Nicht zu vergessen, die RB 16811 um 18:06 Uhr fährt heute (wegen Bauarbeiten
sonstwo) als RB 92745 aber wie normal um 18:06 Uhr und im weiteren Linienverlauf
auch unverändert. Den unerfahrenen Pendler am Bahnsteig könnte das verwirren.

Das ganze ist aber sowas von uneinheitlich und jemand aus der Ferne weiß
natürlich nicht, was gerade RB 68 ist.
Post by Marc Haber
Toll ist es, wenn plötzlich Liniennummern benutzt werden, die keine
Sau kennt, oder weißt Du was die ICE-Linie 12 oder die IC-Linie 32
ist?
Ist das immer schlimm in den Diskussionen auf DSO und Co wenn da diese
Liniennummern verwendet werden, die außer Freaks wirklich keiner kennt. Gut die
Bauinfo-Seite der Bahn kennt sie auch https://bauinfos.deutschebahn.com/

Bye Kai
Marc Haber
2018-03-12 19:58:49 UTC
Permalink
Post by Kai Garlipp
Post by Marc Haber
Toll ist es, wenn plötzlich Liniennummern benutzt werden, die keine
Sau kennt, oder weißt Du was die ICE-Linie 12 oder die IC-Linie 32
ist?
Ist das immer schlimm in den Diskussionen auf DSO und Co wenn da diese
Liniennummern verwendet werden, die außer Freaks wirklich keiner kennt.
Genau.
Post by Kai Garlipp
Gut die
Bauinfo-Seite der Bahn kennt sie auch https://bauinfos.deutschebahn.com/
Die Bauinfo-Seite benutzt sie. Erklärt werden sie dort auch nicht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Tobias Nicht
2018-03-13 09:42:03 UTC
Permalink
Post by Kai Garlipp
Nicht zu vergessen, die RB 16811 um 18:06 Uhr fährt heute (wegen Bauarbeiten
sonstwo) als RB 92745 aber wie normal um 18:06 Uhr und im weiteren Linienverlauf
auch unverändert. Den unerfahrenen Pendler am Bahnsteig könnte das verwirren.
Da läuft dann auch schon mal in der Anzeige "Zug RB 16811 fällt heute
wegen Bauarbeiten aus, wir bitten um ihr Vertsändniss". Dass ist für
den Fahrgast absolut nicht relevant da ja der Zug als 92745 fährt und
stiftet nur Verwirrung. Angeblich kann es nicht anders geschaltet
werden. Zumindest in einem Teil der Reichsbahndirektionen.

Gruß Tobias
Marc Haber
2018-03-13 09:56:03 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
Post by Kai Garlipp
Nicht zu vergessen, die RB 16811 um 18:06 Uhr fährt heute (wegen Bauarbeiten
sonstwo) als RB 92745 aber wie normal um 18:06 Uhr und im weiteren Linienverlauf
auch unverändert. Den unerfahrenen Pendler am Bahnsteig könnte das verwirren.
Da läuft dann auch schon mal in der Anzeige "Zug RB 16811 fällt heute
wegen Bauarbeiten aus, wir bitten um ihr Vertsändniss". Dass ist für
den Fahrgast absolut nicht relevant da ja der Zug als 92745 fährt und
stiftet nur Verwirrung. Angeblich kann es nicht anders geschaltet
werden. Zumindest in einem Teil der Reichsbahndirektionen.
Das kann die S-Bahn Rhein-Neckar auch: "Information zu S3 nach
Bruchsal über <alle Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt
<Uhrzeit>, fällt heute aus. Es verkehrt Ersatzzug S3 nach Bruchsal
über <alle Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt
<dieselbe Uhrzeit>, heute von Gleis 2." im Laufschrift auf dem
30-Zeichen-LED-Display.

Ein Schildbürgerstreich.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Johann Mayerwieser
2018-03-13 12:04:17 UTC
Permalink
Das kann die S-Bahn Rhein-Neckar auch: "Information zu S3 nach Bruchsal
über <alle Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt <Uhrzeit>,
fällt heute aus. Es verkehrt Ersatzzug S3 nach Bruchsal über <alle
Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt <dieselbe Uhrzeit>,
heute von Gleis 2." im Laufschrift auf dem 30-Zeichen-LED-Display.
So ähnlich wie in Österreich längere Zeit im Umschalteverfahren:

R 4711 Zielbahnhof
hält nicht in

R 4711 Zielbahnhof
allen Bahnhöfen und Haltestellen
Marc Haber
2018-03-13 12:16:35 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Das kann die S-Bahn Rhein-Neckar auch: "Information zu S3 nach Bruchsal
über <alle Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt <Uhrzeit>,
fällt heute aus. Es verkehrt Ersatzzug S3 nach Bruchsal über <alle
Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt <dieselbe Uhrzeit>,
heute von Gleis 2." im Laufschrift auf dem 30-Zeichen-LED-Display.
R 4711 Zielbahnhof
hält nicht in
R 4711 Zielbahnhof
allen Bahnhöfen und Haltestellen
Das geht ja noch.

Die Bahnhofliste, die da oben zweimal gezeigt wurde, lautet übrigens
"Heidelberg Kirchheim/Rohrbach, Heidelberg Hbf, Heidelberg
Pfaffengrund-Wieblingen, Mannheim-Friedrichsfeld Süd,
Mannheim-Seckenheim, Mannheim Arena/Maimarkt, Mannheim Hbf,
Ludwigshafen(Rhein) Mitte, Ludwigshafen(Rhein) Hbf,
Ludwigshafen-Mundenheim, Ludwigshafen-Rheingönheim, Limburgerhof,
Schifferstadt, Schifferstadt Süd, Speyer Nord/West, Speyer Hbf, (ab
hier hab ich die Haltepunkte nicht mehr vollständig im Kopf, angezeigt
wurden sie dennoch, ich schätze mal das ich fünf Halte nicht im Kopf
hab), Lingenfeld, Germersheim, Germersheim Mitte, Philippsburg,
Philippsburg-Huttenheim, Graben-Neudorf, Karlsdorf, Bruchsal
irgendwas, Bruchsal".

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2018-03-13 21:54:00 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Johann Mayerwieser
Das kann die S-Bahn Rhein-Neckar auch: "Information zu S3 nach Bruchsal
über <alle Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt <Uhrzeit>,
fällt heute aus. Es verkehrt Ersatzzug S3 nach Bruchsal über <alle
Haltebahnhöfe, und das sind nicht wenige>, Abfahrt <dieselbe Uhrzeit>,
heute von Gleis 2." im Laufschrift auf dem 30-Zeichen-LED-Display.
R 4711 Zielbahnhof
hält nicht in
R 4711 Zielbahnhof
allen Bahnhöfen und Haltestellen
Das geht ja noch.
Die Bahnhofliste, die da oben zweimal gezeigt wurde, lautet übrigens
"Heidelberg Kirchheim/Rohrbach, Heidelberg Hbf, Heidelberg
Pfaffengrund-Wieblingen, Mannheim-Friedrichsfeld Süd,
Mannheim-Seckenheim, Mannheim Arena/Maimarkt, Mannheim Hbf,
Ludwigshafen(Rhein) Mitte, Ludwigshafen(Rhein) Hbf,
Ludwigshafen-Mundenheim, Ludwigshafen-Rheingönheim, Limburgerhof,
Schifferstadt, Schifferstadt Süd, Speyer Nord/West, Speyer Hbf, (ab
hier hab ich die Haltepunkte nicht mehr vollständig im Kopf, angezeigt
wurden sie dennoch, ich schätze mal das ich fünf Halte nicht im Kopf
hab), Lingenfeld, Germersheim, Germersheim Mitte, Philippsburg,
Philippsburg-Huttenheim, Graben-Neudorf, Karlsdorf, Bruchsal
irgendwas, Bruchsal".
Kann dir in Frankfurt/M Hbf nicht passieren da die Laufschrift spätestens am
3. Bahnhof abbricht und in Englisch oder Französisch wieder von vorne
beginnt.
"Heute ohne Wagen 5 und vsl. 5 min später" wird schon kritisch.

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Thorsten Klein
2018-04-02 22:25:34 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
"Heute ohne Wagen 5 und vsl. 5 min später" wird schon kritisch.
Da passt dann genau "Heute ohne Wagen" in eine Zeile und davon gibts
gefühlt 102589 Bilder.
Thorsten Klein
2018-04-02 22:22:33 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Toll ist es, wenn plötzlich Liniennummern benutzt werden, die keine
Sau kennt, oder weißt Du was die ICE-Linie 12 oder die IC-Linie 32
ist?
Wenn die so konsequent benutzt werden wie in CH (jede Anzeige und
Ansage) würde die Linien auch jeder kennen.
U***@web.de
2018-03-11 15:10:25 UTC
Permalink
Moin,
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Willst Du das Prinzip auch auf die S-Bahn ausgedehnt wissen?

Gruß, ULF
Marc Haber
2018-03-11 17:27:35 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Willst Du das Prinzip auch auf die S-Bahn ausgedehnt wissen?
Ich würde sagen, je mehr Takt desto mehr Linie, je weniger Takt, desto
mehr Zugnummer.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Volker Borchert
2018-03-11 20:00:42 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Willst Du das Prinzip auch auf die S-Bahn ausgedehnt wissen?
Warum nicht? Nutzen marginal: Fragt einer am Bahnsteig 3/4 in FFT,
welchen Zug er zum Flughafen nehmen müsse. Du sagst, S8 oder S9.
Einfahrt S1. Fragt der, "this one?" (Ich sage mittlerweile, "take
any with an airplane symbol on the displays".) Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
U***@web.de
2018-03-12 07:46:28 UTC
Permalink
Moin,
Post by Volker Borchert
Post by U***@web.de
Willst Du das Prinzip auch auf die S-Bahn ausgedehnt wissen?
Warum nicht? Nutzen marginal: Fragt einer am Bahnsteig 3/4 in FFT,
welchen Zug er zum Flughafen nehmen müsse. Du sagst, S8 oder S9.
Einfahrt S1. Fragt der, "this one?" (Ich sage mittlerweile, "take
any with an airplane symbol on the displays".) Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Aber nicht doch.
Gare de Lyon - Monterau.
St. Lazare - Mantes.
Loading Image...

Gruß, ULF

Gruß, ULF
Olaf Titz
2018-03-12 16:54:37 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Einfahrt S1. Fragt der, "this one?" (Ich sage mittlerweile, "take
any with an airplane symbol on the displays".) Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Wer in München-Ost einfach den nächsten Zug mit Flughafensymbol nimmt,
braucht zu diesem Ziel 31 Minuten linksrum oder 51 Minuten rechtsrum.
Davon dass er in letzterem Fall, wenn er nicht genau aufpasst, in
Freising landet, möchte ich gar nicht erst anfangen.

Dafür sind beide Linien auf dem Aushangfahrplan in eine Tabelle
zusammengefasst...

Olaf

PS. andersrum natürlich genauso. Steig am Flughafen in die S1 mit Ziel
Ostbahnhof -> 51 Minuten.
--
***@inka.de <URL:http://sites.inka.de/~bigred/>
»Das Weltall, unendliche Weiten. Aus der Ferne rast ein Bügeleisen auf
den Zuschauer zu. Stimme aus dem Off: "Raumpatrouille - next Generation
is powered by ROWENTA!" ... Stöhn.« - Martin Hoefs in drsm --==^==--
Tobias Nicht
2018-03-13 09:43:43 UTC
Permalink
Post by Olaf Titz
Davon dass er in letzterem Fall, wenn er nicht genau aufpasst, in
Freising landet, möchte ich gar nicht erst anfangen.
Scheissegal, der Kaffe in Freising ist sehr gut, dafür lohnt der
Umweg. War vor zwei Jahren zumindest so.

Gruß Tobias
Marc Haber
2018-03-13 09:57:16 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
Post by Olaf Titz
Davon dass er in letzterem Fall, wenn er nicht genau aufpasst, in
Freising landet, möchte ich gar nicht erst anfangen.
Scheissegal, der Kaffe in Freising ist sehr gut, dafür lohnt der
Umweg. War vor zwei Jahren zumindest so.
Und Dein Flug fliegt am nächsten Tag ja wieder?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Tobias Nicht
2018-03-13 10:59:02 UTC
Permalink
On Tue, 13 Mar 2018 10:57:16 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Tobias Nicht
Post by Olaf Titz
Davon dass er in letzterem Fall, wenn er nicht genau aufpasst, in
Freising landet, möchte ich gar nicht erst anfangen.
Scheissegal, der Kaffe in Freising ist sehr gut, dafür lohnt der
Umweg. War vor zwei Jahren zumindest so.
Und Dein Flug fliegt am nächsten Tag ja wieder?
Ich war mit dem Zug da.

Gruß Tobias
Thorsten Klein
2018-04-02 22:38:18 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Und Dein Flug fliegt am nächsten Tag ja wieder?
Die Sorgen von Fluggästen tangieren mich höchstens periphär.
Marc Haber
2018-03-12 19:58:49 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Hamburg, Verbindungsbahn oder City-S-Bahn. Von einem Außenast zum
anderen ist es egal welche Linie man nimmt.

Oder: RE Frankfurt-Mannheim, gibt es einmal übers Ried und einmal über
die Bergstraße.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ralf Gunkel
2018-03-13 05:28:59 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Volker Borchert
Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Hamburg, Verbindungsbahn oder City-S-Bahn. Von einem Außenast zum
anderen ist es egal welche Linie man nimmt.
Oder: RE Frankfurt-Mannheim, gibt es einmal übers Ried und einmal über
die Bergstraße.
Aber mit unterschiedlicher Liniennummer und Anzeige am Display der
wichtigsten via Stationen.
Ob das die Twindexx noch so machen muss ich aber noch prüfen.

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Marc Haber
2018-03-13 09:57:45 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Post by Marc Haber
Oder: RE Frankfurt-Mannheim, gibt es einmal übers Ried und einmal über
die Bergstraße.
Aber mit unterschiedlicher Liniennummer und Anzeige am Display der
wichtigsten via Stationen.
Ich glaube, ja.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2018-03-13 08:17:17 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Volker Borchert
Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Hamburg, Verbindungsbahn oder City-S-Bahn. Von einem Außenast zum
anderen ist es egal welche Linie man nimmt.
Im übrigen hat auch München einen Flughafen miot Anbindung
über mittlerweile zwei S-Bahn-Linien.

Nur eine davon über Eching.
Marc Haber
2018-03-13 09:58:25 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
Post by Volker Borchert
Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Hamburg, Verbindungsbahn oder City-S-Bahn. Von einem Außenast zum
anderen ist es egal welche Linie man nimmt.
Im übrigen hat auch München einen Flughafen miot Anbindung
über mittlerweile zwei S-Bahn-Linien.
Nur eine davon über Eching.
Im Übrigen ist das genau der oben von Volker angesprochene Fall.
Herrjeh.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2018-03-13 19:19:03 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
Post by Volker Borchert
Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Hamburg, Verbindungsbahn oder City-S-Bahn. Von einem Außenast zum
anderen ist es egal welche Linie man nimmt.
Im übrigen hat auch München einen Flughafen miot Anbindung
über mittlerweile zwei S-Bahn-Linien.
Nur eine davon über Eching.
Im Übrigen ist das genau der oben von Volker angesprochene Fall.
Herrjeh.
Lästerlich, Deine wieder einmal zur Schau gestellte
situative Dummheit.

Volker schrieb von der hessischen Landeshauptstadt,
ich vom Flughafen der bayerischen.
Marc Haber
2018-03-13 21:43:30 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Volker schrieb von der hessischen Landeshauptstadt,
ich vom Flughafen der bayerischen.
Das war mir in der Tat entgangen, entschuldige bitte vielmals.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2018-03-14 08:22:07 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by U***@web.de
Volker schrieb von der hessischen Landeshauptstadt,
ich vom Flughafen der bayerischen.
Das war mir in der Tat entgangen, entschuldige bitte vielmals.
Ja. Ohne gegenseitige Anwürfe kämen wir besser zurecht.
Thorsten Klein
2018-04-02 22:41:17 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Das war mir in der Tat entgangen, entschuldige bitte vielmals.
Vorsicht, nicht zu früh entschuldigen. Olaf hatte die Thematik schon
angesprochen, lange bevor es in der Ecke ulfte.
U***@web.de
2018-04-03 08:44:19 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
bevor es in der Ecke ulfte.
Ein besserer Gehirnfurz ist Dir wohl nicht eingefallen?
U***@web.de
2018-03-14 11:23:14 UTC
Permalink
Am Dienstag, 13. März 2018 10:58:26 UTC+1 schrieb Marc Haber.
Lästerlich
Aus gebebenem Anlaß nehme ich diese harsche & emotionale Reaktion
einschließlich des hier nicht mitzitierten Rests des Absatzes
mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück.
U***@web.de
2018-03-14 11:41:39 UTC
Permalink
Im übrigen ist das genau der oben von Volker angesprochene Fall.
Herrjeh.
S8: FFT - FFLU - FMZ - FW (quert vor Wiesbaden-Ost)
S9: FFT - FFLU - FMK - FW (quert vor Kostheim)
S1: FFT - FHOE - FMK - FW (durchgehend nordmainisch)
S8 und S9 sind aus Richtung FFT bis weit hinter FFLU gleichwertig.
Aber der Flughafen ist nunmal dribbdebach (= südmainisch) und somit
mit der S1 unerreichbar, es sei denn, man nähme ab FHOE den Bus 58
oder ab FHAS den Schnellbus X${WASWEISSICH},
Da nimmt man doch den DB-RE, hält eigentlich immer
am Flughafen.

Hoppla?

+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+
| Bahnhof | Ankunft | Abfahrt | Zug |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+
| Frankfurt(Main)Hbf | | 23:08| RE 4268|
| Mainz Hbf | 23:49| 23:51| |
| Ingelheim | 00:01| 00:02| |
[...]
| Koblenz Hbf | 01:16| | |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+
Verkehrstage
nicht täglich 14. Mär

Gut, daß es um die Zeit keine regulären Abflüge
mehr zu verpassen gibt.

Gruß, ULF
Thorsten Klein
2018-04-02 22:43:21 UTC
Permalink
S8: FFT - FFLU - FMZ - FW (quert vor Wiesbaden-Ost)
S9: FFT - FFLU - FMK - FW (quert vor Kostheim)
S1: FFT - FHOE - FMK - FW (durchgehend nordmainisch)
S8 und S9 sind aus Richtung FFT bis weit hinter FFLU gleichwertig.
Aber der Flughafen ist nunmal dribbdebach (= südmainisch) und somit
mit der S1 unerreichbar, es sei denn, man nähme ab FHOE den Bus 58
oder ab FHAS den Schnellbus X${WASWEISSICH}, wobei aber so oder so
der Flieger futsch sein dürfte, es sei denn, man gehörte zur Crew.
Geht das auch in Fahr_gast_sprache?
Volker Borchert
2018-04-03 19:28:57 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
S8: FFT - FFLU - FMZ - FW (quert vor Wiesbaden-Ost)
S9: FFT - FFLU - FMK - FW (quert vor Kostheim)
S1: FFT - FHOE - FMK - FW (durchgehend nordmainisch)
S8 und S9 sind aus Richtung FFT bis weit hinter FFLU gleichwertig.
Aber der Flughafen ist nunmal dribbdebach (= südmainisch) und somit
mit der S1 unerreichbar, es sei denn, man nähme ab FHOE den Bus 58
oder ab FHAS den Schnellbus X${WASWEISSICH}, wobei aber so oder so
der Flieger futsch sein dürfte, es sei denn, man gehörte zur Crew.
Geht das auch in Fahr_gast_sprache?
FF = Frankfurt Hbf
FFT = Frankfurt Hbf (tief)
FFLU = Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof
FMZ = Mainz Hbf
FW = Wiesbaden Hbf
FMK = Mainz-Kastel
FHOE = Höchst a.M., seit 1928 von Frankfurt besetzt
FHAS = Hattersheim

Der Knackpunkt ist vermutlich, daß hinreichend viele Leute auf ihrem
Ticket lesen "S nach Wiesbaden" und dann eben nicht vermuten, daß es
da welche geben könnte, die für Flughafen vollkommen ungeeignet sind.

In München ist die Lage scheints eine andere, daß "Flughafen" das Ziel
ist, wo man mit zwei Linien(-ästen) hinkommt, von denen der eine zwar
deutlich ungünstiger, aber doch zielführend ist.

Wie ich a.a.O. schrieb, wenn ein{er,e,s} fragt, welchen Zug
{er,sie,es} nehmen solle zum Flughafen, keine Liniennummer nennen,
sondern sagen "anyone with an airplane on the displays". Die
Liniennummer liest {er,sie,es} sowieso nicht.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Thorsten Klein
2018-04-02 22:37:03 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Vermutlich ist es
weltweit einmalig, daß mehrere Linien auf unterschiedlichen Wegen
dasselbe Ziel (hier: FW) ansteuern.
Köln S19 und S12
Zürich S7 und S8, S2 und S16, S3 und S19
Karlsruhe
Mannheim Linie 5
uvm.
Martin Theodor Ludwig
2018-03-11 20:46:56 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Zumindest die Zugnummer zusätzlich erforschbar zu machen wäre zwingend
nötig, um eine Meldung an das DB-Fundbüro aufzugeben. Bei Verlust im Zug
ist die Zugnummer die einzige Identifikationsmöglichkeit.

Auch werden Liniennummern oft genug falsch eingesetzt. Eine S4 gibt es
laut Linienplan nur auf der Strecke Bruchsal - Mannheim - Germersheim.
Tatsächlich werden aber auch Züge zwischen Karlsruhe und Bruchsal so
bezeichnet (eigentlich nur S3), ebenso zwischen Germersheim und Bruchsal
direkt (ist eigentlich nur S33, in einem Fall zusätzlich falsch als S3).

Da fährt dann öfter mal ein und derselbe Zug laut Aushangfahrplan nach
Germersheim, laut Bahnsteig-Anzeiger nach Mannheim, laut Ansage nach
Heidelberg, und laut Zugzielanzeige nach "Nicht einsteigen". Besonders
lustig, wenn es in Bruchsal einen Gleiswechsel gibt und dann der Zug
nach "Germersheim linksrum" (laut offiziellem Linienplan S3/S4) auf dem
Gleis fährt, wo sonst alle Züge nach "Germersheim rechtsrum" (laut
offiziellem Linienplan S33, tatsächlich auch oft als S4 und manchmal als
S3 bezeichnet) fahren. Und am besten noch "Germersheim rechtsrum" mit
genau soviel Verspätung, daß er zur planmäßigen Zeit von "Germersheim
linksrum" dasteht.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Stefan Reuther
2018-03-12 18:12:39 UTC
Permalink
Post by Martin Theodor Ludwig
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Zumindest die Zugnummer zusätzlich erforschbar zu machen wäre zwingend
nötig, um eine Meldung an das DB-Fundbüro aufzugeben. Bei Verlust im Zug
ist die Zugnummer die einzige Identifikationsmöglichkeit.
Nicht wirklich. "Der RE 42 ab 9:45 in Knuffingen". Funktioniert ja bei
Straßenbahnern genauso.

Außerdem gibt's halt noch viel zu viele Verwendungen der Zugnummern in
Publikationen der Bahn. Auch, wenn jegliche Kundenkommunikation nur
Liniennummern stehen, irgendein Bauflyer wird darauf verweisen, dass die
S 37824 eingekürzt wird, während S 37822 und S 37826 fahren[*].

Und dann halt Dinge wie Fundbüro, FGR-Formular, etc., die vom Fahrgast
eine Zugnummer wissen wollen.


Stefan


[*] Serviervorschlag
Michael Kümmling
2018-03-12 18:57:42 UTC
Permalink
Post by Stefan Reuther
Post by Martin Theodor Ludwig
Post by Volker Borchert
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Zumindest die Zugnummer zusätzlich erforschbar zu machen wäre zwingend
nötig, um eine Meldung an das DB-Fundbüro aufzugeben. Bei Verlust im Zug
ist die Zugnummer die einzige Identifikationsmöglichkeit.
Nicht wirklich. "Der RE 42 ab 9:45 in Knuffingen". Funktioniert ja bei
Straßenbahnern genauso.
Außerdem gibt's halt noch viel zu viele Verwendungen der Zugnummern in
Publikationen der Bahn. Auch, wenn jegliche Kundenkommunikation nur
Liniennummern stehen, irgendein Bauflyer wird darauf verweisen, dass die
S 37824 eingekürzt wird, während S 37822 und S 37826 fahren[*].
Und dann halt Dinge wie Fundbüro, FGR-Formular, etc., die vom Fahrgast
eine Zugnummer wissen wollen.
In den Fällen, wo die Reiseauskunftsmedien nur die Liniennummer
ausweisen (also bei S-Bahnen) ist auf diesen Formularen auch nur die
Liniennummer anzugeben.

Viele Grüße
Micha
Martin Theodor Ludwig
2018-03-12 20:56:47 UTC
Permalink
On Mon, 12 Mar 2018 19:12:39 +0100, Stefan Reuther
Post by Stefan Reuther
Post by Martin Theodor Ludwig
Zumindest die Zugnummer zusätzlich erforschbar zu machen wäre zwingend
nötig, um eine Meldung an das DB-Fundbüro aufzugeben. Bei Verlust im Zug
ist die Zugnummer die einzige Identifikationsmöglichkeit.
Nicht wirklich. "Der RE 42 ab 9:45 in Knuffingen". Funktioniert ja bei
Straßenbahnern genauso.
Aber nicht beim DB-Fundsachen-Online-Formular.

Bis dann, Martin
--
seit 7/03 GS650G 28...63 Mm
seit 8/08 XRV750 24..113 Mm | seit 4/15 XL600V 75...92 Mm
seit 5/10 FZS1000 39..160 Mm | seit 2/13 FZS1000 47...97 Mm
Tobias Nicht
2018-03-13 09:47:58 UTC
Permalink
On Mon, 12 Mar 2018 21:56:47 +0100, Martin Theodor Ludwig
Post by Martin Theodor Ludwig
On Mon, 12 Mar 2018 19:12:39 +0100, Stefan Reuther
Post by Stefan Reuther
Post by Martin Theodor Ludwig
Zumindest die Zugnummer zusätzlich erforschbar zu machen wäre zwingend
nötig, um eine Meldung an das DB-Fundbüro aufzugeben. Bei Verlust im Zug
ist die Zugnummer die einzige Identifikationsmöglichkeit.
Nicht wirklich. "Der RE 42 ab 9:45 in Knuffingen". Funktioniert ja bei
Straßenbahnern genauso.
Aber nicht beim DB-Fundsachen-Online-Formular.
Doch geht, lass einfach einen Ordner mit kopierten
Zeitungsausschnitten im Zug liegen und gib nur Liniennummer und
Uhrzeit an. Das funktioniert, es sei die Zeitungsausschnitte sind zu
interessant und finden einen Liebhaber.

Gruß Tobias
Paul Muster
2018-03-14 17:15:43 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
Doch geht, lass einfach einen Ordner mit kopierten
Zeitungsausschnitten im Zug liegen und gib nur Liniennummer und
Uhrzeit an. Das funktioniert, es sei die Zeitungsausschnitte sind zu
interessant und finden einen Liebhaber.
Teurer Versuch:

https://www.bahn.de/p/view/service/fundservice.shtml

| * Abholung aus der Fundstelle: 5 Euro
| * Direkte Abholung im zentralen Fundbüro in Wuppertal: 15 Euro
| * Versand per Post: 20 Euro (inklusive Versand und Verpackung)
| * Versand aus dem zentralen Fundbüro: 35 Euro (inklusive Versand,
| Verpackung und Bearbeitungsentgelt in Höhe von 15 Euro)


mfG Paul
Stefan Reuther
2018-03-13 18:14:09 UTC
Permalink
Post by Martin Theodor Ludwig
On Mon, 12 Mar 2018 19:12:39 +0100, Stefan Reuther
Post by Stefan Reuther
Post by Martin Theodor Ludwig
Zumindest die Zugnummer zusätzlich erforschbar zu machen wäre zwingend
nötig, um eine Meldung an das DB-Fundbüro aufzugeben. Bei Verlust im Zug
ist die Zugnummer die einzige Identifikationsmöglichkeit.
Nicht wirklich. "Der RE 42 ab 9:45 in Knuffingen". Funktioniert ja bei
Straßenbahnern genauso.
Aber nicht beim DB-Fundsachen-Online-Formular.
Das meinte ich mit "es gibt zu viele Dinge, die eine Zugnummer wissen
wollen". Grundsätzlich funktionieren würde die Identifikation des Zuges,
in dem dein Koffer fährt, auch ohne Zugnummer.


Stefan
Holger Koetting
2018-03-15 19:03:50 UTC
Permalink
Post by Stefan Reuther
Das meinte ich mit "es gibt zu viele Dinge, die eine Zugnummer wissen
wollen". Grundsätzlich funktionieren würde die Identifikation des Zuges,
in dem dein Koffer fährt, auch ohne Zugnummer.
Siehe UK. Für den Kunden gibt es dort - mit ganz wenigen
Ausnahmen - keinerlei Zugnummern, sondern immer nur den
$betreiber-Service um $uhr nach $zielort. Die
fahrdienstlich genutzte Zugnummer, der Headcode, taucht
nirgendwo auf.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.strassenbahn-darmstadt.de
U***@web.de
2018-03-15 19:13:27 UTC
Permalink
Post by Holger Koetting
Siehe UK. Für den Kunden gibt es dort - mit ganz wenigen
Ausnahmen - keinerlei Zugnummern, sondern immer nur den
$betreiber-Service um $uhr nach $zielort.
Wie machen die das, wenn die Abfahrzeit für den gleichen
Verkehrstag mehrfach minutenweise, ggf. mit Fahrlagentausch,
verschoben wird, möglichst noch innerhalb der Vorverkaufszeit?
Volker Borchert
2018-03-13 20:41:59 UTC
Permalink
Post by Stefan Reuther
Post by Martin Theodor Ludwig
Zumindest die Zugnummer zusätzlich erforschbar zu machen wäre zwingend
nötig, um eine Meldung an das DB-Fundbüro aufzugeben. Bei Verlust im Zug
ist die Zugnummer die einzige Identifikationsmöglichkeit.
Nicht wirklich. "Der RE 42 ab 9:45 in Knuffingen".
<polemik>Man kann nicht sicher sein, daß das nicht der war, der
schon um 8:45 hätte fahren sollen. Mit auch auf den emaillierten
Zuglaufschildern vermerkten Zugnummern kein Problem.</polemik>
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Jan Marco Funke
2018-03-13 07:59:08 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Hier in NRW haben die Liniennummern sich bewährt. In der
Fahrplanauskunft der Verbünde werden die Liniennummern auch angezeigt,
nur die DB bekommt es in ihrer Auskunft leider noch nicht hin. Dabei
wäre es vermutlich kein großes Ding, derlei ins Feld Bemerkungen
einzupflegen. Es müsste nur gemacht werden.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
frank paulsen
2018-03-13 09:04:38 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Hier in NRW haben die Liniennummern sich bewährt. In der
Fahrplanauskunft der Verbünde werden die Liniennummern auch angezeigt,
nur die DB bekommt es in ihrer Auskunft leider noch nicht hin. Dabei
wäre es vermutlich kein großes Ding, derlei ins Feld Bemerkungen
einzupflegen. Es müsste nur gemacht werden.
dafuer bekommt es kein verkehrsunternehmen (oder aehnliches) in NRW hin,
auch nur eine einzige komplexere tarifauskunft zu geben. auch nicht bei
konstanter liniennummer :(
--
frobnicate foo
Jan Marco Funke
2018-03-13 10:09:47 UTC
Permalink
Post by frank paulsen
Post by Jan Marco Funke
Hier in NRW haben die Liniennummern sich bewährt. In der
Fahrplanauskunft der Verbünde werden die Liniennummern auch angezeigt,
nur die DB bekommt es in ihrer Auskunft leider noch nicht hin. Dabei
wäre es vermutlich kein großes Ding, derlei ins Feld Bemerkungen
einzupflegen. Es müsste nur gemacht werden.
dafuer bekommt es kein verkehrsunternehmen (oder aehnliches) in NRW hin,
auch nur eine einzige komplexere tarifauskunft zu geben. auch nicht bei
konstanter liniennummer :(
Das ist schon erstaunlich und erschreckend zugleich, dass die
Verkehrsunternehmen oft nicht mal das zu leisten im Stande sind, was
viele von uns mit dem DB-Navigator oder der Verbund-App bereits nahezu
immer und überall selbst mobil buchen können.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Thorsten Klein
2018-04-02 22:18:47 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Oder die landesweite Einführung. Siehe Schweiz. Da interessiert die
Zugnummer nur noch die im Stellwerk und in der Leitstelle.
U***@web.de
2018-04-03 08:42:00 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Volker Borchert
Wobei die einfachste Lösung wäre, auf Liniennummern ganz zu verzichten.
Deren Nutzen ist marginal, die gestiftete Verwirrung maximal.
Oder die landesweite Einführung. Siehe Schweiz. Da interessiert die
Zugnummer nur noch die im Stellwerk und in der Leitstelle.
Wenn man ganz genau in die Auskunft schaut,
kann man sie erspähen. Auch auf einer Reservierung
Basel-Chur dürfte sie zu finden sein.

Ist im Zweifel auch nützlich, gerade da, wo verstärkende
Extrazüge gefahren werden.
Volker Borchert
2018-04-03 19:31:11 UTC
Permalink
[ Zugnummer in .ch ]
Ist im Zweifel auch nützlich, gerade da, wo verstärkende
Extrazüge gefahren werden.
Sowas gibts bei Mehdorn United (gefühlt) nicht mehr.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
U***@web.de
2018-04-04 07:05:19 UTC
Permalink
Moin,
Post by Volker Borchert
[ Zugnummer in .ch ]
Ist im Zweifel auch nützlich, gerade da, wo verstärkende
Extrazüge gefahren werden.
Sowas gibts bei Mehdorn United (gefühlt) nicht mehr.
Was bitte hat Mehdorn mit

+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Chur | | 17:05 | IC 10580 |1. FB |
| Zürich HB | 18:19 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:14; |
| fährt nicht täglich, 4. bis 25. Mär 2018 So |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: Zürich HB |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+

zu tun?

Gruß, ULF
Volker Borchert
2018-04-04 08:30:20 UTC
Permalink
Moin,
Post by Volker Borchert
[ Zugnummer in .ch ]
Ist im Zweifel auch nützlich, gerade da, wo verstärkende
Extrazüge gefahren werden.
Sowas gibts bei Mehdorn United (gefühlt) nicht mehr.
Was bitte hat Mehdorn mit [ ...] zu tun?
Nix. Da es aber ursprünglich um Zugnummer vs. Liniennummer bei
Mehdorn United ging, erlaubte ich mir diesen Hinweis.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Reinhard Zwirner
2018-03-11 13:40:25 UTC
Permalink
Stefan Reuther schrieb:

[...]
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Es wäre IMHO sehr im Kundeninteresse, wenn die Klärung ASAP erfolgen
würde. Ich hatte zum Glück noch ausreichend Zeit, mir die Frage durch
Blick auf den gelben (Papier-)Abfahrtplan zu beantworten; wenn mein
IC aber Verspätung gehabt hätte, ich im Eiltempo auf dem Bahnsteig
angekommen wäre und dann statt RE3119 die Anzeige RE1 gesehen hätte:
ich weiß nicht, ob ich dann angstfrei in den RE1 eingestiegen wäre -
von einem/r DB-Bediensteten war übrigens weit und breit nichts zu
sehen ...

[...]
Post by Stefan Reuther
Welcher Abfahrtsplan? Der papierne?
Jau,der gelbe papierne.
Post by Stefan Reuther
Wenn ich mich online durch die Abfahrtspläne von Burg klicke, finde ich
da einen HEX 80499 "nur 9. März" 19:39, und einen HEX 80499 "nur 11.
März" 19:13. Ich kenn mich nun in der Gegend nicht aus, aber das sieht
dann nicht wie ein Regelzug aus, der das ganze Fahrplanjahr über fährt.
Das hat Ulf ja geklärt.

Ciao

Reinhard
Andreas Neumann
2018-03-11 13:50:44 UTC
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Es wäre IMHO sehr im Kundeninteresse, wenn die Klärung ASAP erfolgen
würde.
Das würde ich vollumfänglich unterstützen.
Post by Reinhard Zwirner
Ich hatte zum Glück noch ausreichend Zeit, mir die Frage durch
Blick auf den gelben (Papier-)Abfahrtplan zu beantworten
Ich bin bei ähnlicher Gelegenheit mal in den falschen Zug eingestiegen. Der
Tag war danach versaut, weil ich mein Ausflugsziel nicht mehr rechtzeitig
erreichen konnte.
Marc Haber
2018-03-11 14:59:31 UTC
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Es wäre IMHO sehr im Kundeninteresse, wenn die Klärung ASAP erfolgen
würde. Ich hatte zum Glück noch ausreichend Zeit, mir die Frage durch
Blick auf den gelben (Papier-)Abfahrtplan zu beantworten; wenn mein
IC aber Verspätung gehabt hätte, ich im Eiltempo auf dem Bahnsteig
ich weiß nicht, ob ich dann angstfrei in den RE1 eingestiegen wäre -
von einem/r DB-Bediensteten war übrigens weit und breit nichts zu
sehen ...
Man kann sich auch anstellen. Abfahrtszeit und Richtung stimmen? Also
rein damit.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Zwirner
2018-03-11 15:24:44 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Es wäre IMHO sehr im Kundeninteresse, wenn die Klärung ASAP erfolgen
würde. Ich hatte zum Glück noch ausreichend Zeit, mir die Frage durch
Blick auf den gelben (Papier-)Abfahrtplan zu beantworten; wenn mein
IC aber Verspätung gehabt hätte, ich im Eiltempo auf dem Bahnsteig
ich weiß nicht, ob ich dann angstfrei in den RE1 eingestiegen wäre -
von einem/r DB-Bediensteten war übrigens weit und breit nichts zu
sehen ...
Man kann sich auch anstellen. Abfahrtszeit und Richtung stimmen? Also
rein damit.
Eben nicht! Wenn ich von Magdeburg nach Burg will, weiß ich dann, ob
der Zug nach Cottbus überhaupt über Burg fährt und, wenn ja, dort
dann auch hält? Auf dem Ticket ist vom Zugziel nichts zu lesen ...

Warum kann die DB nicht einfach konsistent informieren? Dann gäb's
das Problem nicht!

Ciao

Reinhard
Marc Haber
2018-03-11 17:30:20 UTC
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Es wäre IMHO sehr im Kundeninteresse, wenn die Klärung ASAP erfolgen
würde. Ich hatte zum Glück noch ausreichend Zeit, mir die Frage durch
Blick auf den gelben (Papier-)Abfahrtplan zu beantworten; wenn mein
IC aber Verspätung gehabt hätte, ich im Eiltempo auf dem Bahnsteig
ich weiß nicht, ob ich dann angstfrei in den RE1 eingestiegen wäre -
von einem/r DB-Bediensteten war übrigens weit und breit nichts zu
sehen ...
Man kann sich auch anstellen. Abfahrtszeit und Richtung stimmen? Also
rein damit.
Eben nicht! Wenn ich von Magdeburg nach Burg will, weiß ich dann, ob
der Zug nach Cottbus überhaupt über Burg fährt und, wenn ja, dort
dann auch hält? Auf dem Ticket ist vom Zugziel nichts zu lesen ...
So ein bisschen Verkehrsgeographie schadet nicht, und die Abfahrtszeit
gibt ja auch schon einige Hinweise.
Post by Reinhard Zwirner
Warum kann die DB nicht einfach konsistent informieren? Dann gäb's
das Problem nicht!
Wie man's macht, macht man's verkehrt, und im Zweifel lesen die
Fahrgäste es eh nicht. Wie z.B. das junge Paar im Intercity von
Frankfurt nach Heidelberg, die eigentlich den auf demselben Gleis
nachfolgenden ICE nach Berlin nehmen wollten und wegen des
unfreiwilligen Abstechers nach Süden an diesem Tag Berlin nicht mehr
hätten erreichen können.

Die haben Zeter und Mordio geschrien, dass am Bahnsteig doch "Berlin"
angezeigt wurde, wer soll denn auch wissen, was ein "Folgezug" ist.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Zwirner
2018-03-11 17:51:30 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Es wäre IMHO sehr im Kundeninteresse, wenn die Klärung ASAP erfolgen
würde. Ich hatte zum Glück noch ausreichend Zeit, mir die Frage durch
Blick auf den gelben (Papier-)Abfahrtplan zu beantworten; wenn mein
IC aber Verspätung gehabt hätte, ich im Eiltempo auf dem Bahnsteig
ich weiß nicht, ob ich dann angstfrei in den RE1 eingestiegen wäre -
von einem/r DB-Bediensteten war übrigens weit und breit nichts zu
sehen ...
Man kann sich auch anstellen. Abfahrtszeit und Richtung stimmen? Also
rein damit.
Eben nicht! Wenn ich von Magdeburg nach Burg will, weiß ich dann, ob
der Zug nach Cottbus überhaupt über Burg fährt und, wenn ja, dort
dann auch hält? Auf dem Ticket ist vom Zugziel nichts zu lesen ...
So ein bisschen Verkehrsgeographie schadet nicht, und die Abfahrtszeit
gibt ja auch schon einige Hinweise.
Schadet sicher nicht, sollte aber nicht die Voraussetzung sein um
sicherzustellen, daß man trotz schwarz-auf-weiß-gedruckter
DB-Informationen, die sich im Nachhinein als unklar herausstellen,
ans richtige Ziel kommt.

Wenn ich in Hannover in eine S-Bahn nach Hildesheim steige und nach
Barnten will, kann ich Pech haben, weil ich in eine S-Bahn gestiegen
bin, auf der zwar vorn auch Hildesheim steht, die aber über Lehrte
fährt. Ich denke, daß man nicht den Streckenplan der DB im Kopf haben
muß.

Im Übrigen ist es mir egal, ob ein Zug RE1 oder RE3119 heißt: die DB
muß IMHO dafür sorgen, daß ihren Fahrgästen ohne weiteres klar ist,
daß sie in den richtigen Zug einsteigen. Das wäre unproblematisch
dadurch zu erreichen gewesen, daß auf dem Online-Ticket und auf der
Anzeigetafel am Gleis "RE1/RE3119" gestanden hätte.
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Warum kann die DB nicht einfach konsistent informieren? Dann gäb's
das Problem nicht!
Wie man's macht, macht man's verkehrt, und im Zweifel lesen die
Fahrgäste es eh nicht. Wie z.B. das junge Paar im Intercity von
Frankfurt nach Heidelberg, die eigentlich den auf demselben Gleis
nachfolgenden ICE nach Berlin nehmen wollten und wegen des
unfreiwilligen Abstechers nach Süden an diesem Tag Berlin nicht mehr
hätten erreichen können.
Die haben Zeter und Mordio geschrien, dass am Bahnsteig doch "Berlin"
angezeigt wurde, wer soll denn auch wissen, was ein "Folgezug" ist.
Äpfel <-> Birnen? Und wenn's die Leute nicht lesen, hamse _selbst_
schuld und nicht die DB; und was den "Folgezug" betrifft, steht hier
in Hannover immer die Abfahrtzeit dabei, die sich eigentlich von der
des gebuchten Zuges unterscheiden sollte ...

Ciao

Reinhard
Marc Haber
2018-03-11 19:25:41 UTC
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Schadet sicher nicht, sollte aber nicht die Voraussetzung sein um
sicherzustellen, daß man trotz schwarz-auf-weiß-gedruckter
DB-Informationen, die sich im Nachhinein als unklar herausstellen,
ans richtige Ziel kommt.
Wenn ich in Hannover in eine S-Bahn nach Hildesheim steige und nach
Barnten will, kann ich Pech haben, weil ich in eine S-Bahn gestiegen
bin, auf der zwar vorn auch Hildesheim steht, die aber über Lehrte
fährt. Ich denke, daß man nicht den Streckenplan der DB im Kopf haben
muß.
Hier gibt es S-Bahnen von Karlsruhe nach Bruchsal, die in Karlsruhe
Hbf mit "S3 Bruchsal" geschildert werden.

Laufweg ist Karlsruhe - Bruchsal - Heidelberg - Mannheim -
Ludwigshafen - Speyer - Germersheim[1] - Bruchsal.

Bei [1] findet ein Linienwechsel von S3 auf S33 statt. Vermutlich um
genau das "S3 Bruchsal über Bruchsal" zu verhindern, das den
Fahrgästen nun doch zugemutet wird.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Zwirner
2018-03-11 23:32:29 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Schadet sicher nicht, sollte aber nicht die Voraussetzung sein um
sicherzustellen, daß man trotz schwarz-auf-weiß-gedruckter
DB-Informationen, die sich im Nachhinein als unklar herausstellen,
ans richtige Ziel kommt.
Wenn ich in Hannover in eine S-Bahn nach Hildesheim steige und nach
Barnten will, kann ich Pech haben, weil ich in eine S-Bahn gestiegen
bin, auf der zwar vorn auch Hildesheim steht, die aber über Lehrte
fährt. Ich denke, daß man nicht den Streckenplan der DB im Kopf haben
muß.
Hier gibt es S-Bahnen von Karlsruhe nach Bruchsal, die in Karlsruhe
Hbf mit "S3 Bruchsal" geschildert werden.
Laufweg ist Karlsruhe - Bruchsal - Heidelberg - Mannheim -
Ludwigshafen - Speyer - Germersheim[1] - Bruchsal.
Bei [1] findet ein Linienwechsel von S3 auf S33 statt. Vermutlich um
genau das "S3 Bruchsal über Bruchsal" zu verhindern, das den
Fahrgästen nun doch zugemutet wird.
Umso wichtiger ist eine übereinstimmende Bezeichnung der "gebuchten"
Züge, speziell bei Fernverkehrsreisenden, da solche Feinheiten, wie
Du und ich sie geschildert haben, Nicht-Einheimischen wohl eher
unbekannt sein dürften.

Ciao

Reinhard
Tobias Nicht
2018-03-13 09:57:50 UTC
Permalink
On Sun, 11 Mar 2018 18:30:20 +0100, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Eben nicht! Wenn ich von Magdeburg nach Burg will, weiß ich dann, ob
der Zug nach Cottbus überhaupt über Burg fährt und, wenn ja, dort
dann auch hält? Auf dem Ticket ist vom Zugziel nichts zu lesen ...
So ein bisschen Verkehrsgeographie schadet nicht, und die Abfahrtszeit
gibt ja auch schon einige Hinweise.
Für einen Profi wie Dich ist das sicher einfach. Ich sehe das ähnlich
wie Reinhard
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Warum kann die DB nicht einfach konsistent informieren? Dann gäb's
das Problem nicht!
Wie man's macht, macht man's verkehrt, und im Zweifel lesen die
Fahrgäste es eh nicht. Wie z.B. das junge Paar im Intercity von
Frankfurt nach Heidelberg, die eigentlich den auf demselben Gleis
nachfolgenden ICE nach Berlin nehmen wollten und wegen des
unfreiwilligen Abstechers nach Süden an diesem Tag Berlin nicht mehr
hätten erreichen können.
Bedauerliche Einzelfälle. Stell Dich mal auf den Bahnhof und beobachte
das Verhalten der Masse. Subjektiv 90% kommen einigermaßen mit den
Informationen klar. Bei den Gelegenheitsfahrern sind das immer noch
über 50% und von den übrigen 50% scheitern viele an fehlenden
Informationen. In den Infokästen hängt jeder Scheiss, aber eine Art
Perlenschnur suchst Du vergeblich und das selbst bei dichtem
Taktverkehr.

Gruß Tobias
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-03-13 15:20:53 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
Stell Dich mal auf den Bahnhof und beobachte
das Verhalten der Masse.
Coller Fall letztens, junges Paar mit blökendem Kleinkind stellt sich
bei uns in den Gang, sucht das gebuchte Kleinkindabteil, das in diesem
Wagen hier sein sollte. Des Rätsels Lösung, wir saßen in dem ICE einen
Takt zuvor, der +55 hatte, und am Nebengleis sollte gleich der
richtige Zug einfahren. Als sie meinten, hmmm, können wir ja
hierbleiben, fährt ja auch nach München, meinte ich, klar, wenn Sie
keine Zugbindung haben. Zum Glück hatten sie, sind hektisch wieder
raus. Paßt dann doch besser ins Kleinkindabteil, die schreiende kleine
Gurke, und nicht in den Großraum :)

Im Vorfeld wurde man vor lauter Ansagen, wo welcher Zug nun gleich
einfährt, fast blöd im Kopf, auch die Beschilderung am Gleis war
korrekt, man denkt eigentlich, das kann keiner, der der deutschen
Sprache mächtig ist, falsch machen. Dazu Redundanz, zwei Erwachsene.
Und ein wahrlich langer weg vom Prellbock bis da raus, da mußte man
einfach durch diese Dauerbeschallung laufen. Kam dennoch nicht an, die
stiegen einfach in irgendeinen Zug, von dem sie dachten, wird schon
stimmen.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Tobias Nicht
2018-03-13 15:26:01 UTC
Permalink
On Tue, 13 Mar 2018 16:20:53 +0100, "Ralph A. Schmid, dk5ras"
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Im Vorfeld wurde man vor lauter Ansagen, wo welcher Zug nun gleich
einfährt, fast blöd im Kopf, auch die Beschilderung am Gleis war
korrekt, man denkt eigentlich, das kann keiner, der der deutschen
Sprache mächtig ist, falsch machen.
Als letztes Jahr die Brandanschläge die Nord und Westwärts fahrenden
ICE in Berlin heftig durcheinander wirbelten wartete ich in Spandau
auf meinen Zug. Da gab es Durchsagen am laufenden Band. Viele
Fahrgäste haben die auch gehört, aber einige wenige eben nicht. Dann
kam auch der berühmte Spruch "Scheiss Bahn", egel welches Unternehmen
gerade am Bahnsteig stand.

Gruß Tobias
Johann Mayerwieser
2018-03-14 10:22:04 UTC
Permalink
Paßt dann doch besser ins Kleinkindabteil, die schreiende kleine Gurke,
und nicht in den Großraum
Du warst auch einmal eine (wahrscheinlich fürchterlich) schreiende kleine
Gurke und damals gab es kein Kleinkinder-Abteil. Also was solls.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-03-14 12:37:17 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Du warst auch einmal eine (wahrscheinlich fürchterlich) schreiende kleine
Gurke und damals gab es kein Kleinkinder-Abteil. Also was solls.
Ja, aber meine Eltern hätte mich in dem Zustand nie stundenlang durch
den ÖPNV gezerrt. Wahnsinn, was manche Eltern da treiben :(


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Johann Mayerwieser
2018-03-14 15:30:06 UTC
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Johann Mayerwieser
Du warst auch einmal eine (wahrscheinlich fürchterlich) schreiende
kleine Gurke und damals gab es kein Kleinkinder-Abteil. Also was solls.
Ja, aber meine Eltern hätte mich in dem Zustand nie stundenlang durch
den ÖPNV gezerrt. Wahnsinn, was manche Eltern da treiben
Wenn das Kind schlecht aufgelegt ist, etwas weh tut oder ein Schaas quer
steht, dann weint ein Kind. Kann man nichts machen. Du solltest das aber
aushalten - das Kind gehört zu der Generation, die deine Rente zahlt und
dich, wenn du dement und sabbernd im Gitterbett liegst, dich so füttern,
dass du nicht erstickst und dir den Hintern auswischen.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-03-15 12:02:27 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Wenn das Kind schlecht aufgelegt ist, etwas weh tut oder ein Schaas quer
steht, dann weint ein Kind. Kann man nichts machen. Du solltest das aber
aushalten
Das ist die übliche falsche Argumentation. Auch als Elterntier hat man
nicht ohne Not seine Umgebung über Gebühr zu belästigen. Das sollte
der Anstand gebieten - früher hat das aber besser funktioniert als
heute, wo manche Elterntiere allgemein annehmen, sich ausnahmslos
alles erlauben zu dürfen, weil es ja um ihre Brut geht, die vor allem
geht. Die Diskussion führt hier jedoch zu weit, das mag ich hier nicht
weiter vertiefen.

Lange Rede, kurzer Sinn - die beiden haben es ja an sich richtig
gemacht und das Kleinkindabteil gebucht. Da zählt also schon mal der
gute Willen, wenn sowas dann wegen anderem Wagenmaterial schiefgeht,
ja mei, dann ist das halt so.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Stefan Reuther
2018-03-14 18:12:19 UTC
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Johann Mayerwieser
Du warst auch einmal eine (wahrscheinlich fürchterlich) schreiende kleine
Gurke und damals gab es kein Kleinkinder-Abteil. Also was solls.
Ja, aber meine Eltern hätte mich in dem Zustand nie stundenlang durch
den ÖPNV gezerrt. Wahnsinn, was manche Eltern da treiben :(
Früher hat man halt auch eher seltener (job-bedingt) seine Familie über
die Republik verteilt.

Ansonsten: man sagt, die Erinnerung setzt ab 3 Jahren ein. Was deine
Eltern mit dir gemacht haben, als du 2 warst, weißt du also gar nicht
mehr :) Von mir wird berichtet, mit der Mutter zur Mutter-Kind-Kur
gewesen zu sein, einmal durch die Republik, natürlich mit der Bahn. Über
die Lautstärke (und ob klein-Stefan lauter war als damalige
Reichsbahnwagen und Dampflokomotiven) ist mir nichts überliefert.


Stefan
Ralf Gunkel
2018-03-13 21:48:30 UTC
Permalink
Am 13.03.18 10:57, schrieb Tobias Nicht:
...
Post by Tobias Nicht
Bedauerliche Einzelfälle. Stell Dich mal auf den Bahnhof und beobachte
das Verhalten der Masse. Subjektiv 90% kommen einigermaßen mit den
Informationen klar. Bei den Gelegenheitsfahrern sind das immer noch
über 50% und von den übrigen 50% scheitern viele an fehlenden
Informationen. In den Infokästen hängt jeder Scheiss, aber eine Art
Perlenschnur suchst Du vergeblich und das selbst bei dichtem
Taktverkehr.
Du hast den hohen Anteil derer vergessen die Informationen (optisch oder
akustisch) ignorieren aber dann plärren man hätte sie nicht informiert


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
U***@web.de
2018-03-13 19:15:59 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
So ein bisschen Verkehrsgeographie schadet nicht, und die Abfahrtszeit
gibt ja auch schon einige Hinweise.
In dem Fall schon, schwieriger war es in Hamburg Hbf
mit Eilzügen/RE nach Hamburg, von denen gerne zweie
minutengleich vom gleichen physischen Gleis abfuhren.

Nur eben in unterschiedliche Richtungen.
Marc Haber
2018-03-13 21:44:39 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
So ein bisschen Verkehrsgeographie schadet nicht, und die Abfahrtszeit
gibt ja auch schon einige Hinweise.
In dem Fall schon, schwieriger war es in Hamburg Hbf
mit Eilzügen/RE nach Hamburg, von denen gerne zweie
minutengleich vom gleichen physischen Gleis abfuhren.
Kiel. War in der Tat fies.

Auch nett ist, dass es Züge der Linie RB68 von Heidelberg nach
Wielowaldo gibt, die in St. Ilgen halten, und solche, die es eben
nicht tun.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2018-03-14 08:22:53 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
So ein bisschen Verkehrsgeographie schadet nicht, und die Abfahrtszeit
gibt ja auch schon einige Hinweise.
In dem Fall schon, schwieriger war es in Hamburg Hbf
mit Eilzügen/RE nach Hamburg, von denen gerne zweie
minutengleich vom gleichen physischen Gleis abfuhren.
Kiel.
Jau. Verschreiber ist aufgefallen.
U***@web.de
2018-10-01 17:16:45 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
So ein bisschen Verkehrsgeographie schadet nicht, und die Abfahrtszeit
gibt ja auch schon einige Hinweise.
In dem Fall schon, schwieriger war es in Hamburg Hbf
mit Eilzügen/RE nach Hamburg, von denen gerne zweie
minutengleich vom gleichen physischen Gleis abfuhren.
Kiel. War in der Tat fies.
Wohl nicht vom gleichen Gleis, aber Treuchtlingen bietet um
14:35 Regionalzüge nach München und München
über Augsburg oder eben Ingolstadt.

Stefan Reuther
2018-03-12 18:17:44 UTC
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Es wäre IMHO sehr im Kundeninteresse, wenn die Klärung ASAP erfolgen
würde. Ich hatte zum Glück noch ausreichend Zeit, mir die Frage durch
Blick auf den gelben (Papier-)Abfahrtplan zu beantworten; wenn mein
IC aber Verspätung gehabt hätte, ich im Eiltempo auf dem Bahnsteig
ich weiß nicht, ob ich dann angstfrei in den RE1 eingestiegen wäre -
von einem/r DB-Bediensteten war übrigens weit und breit nichts zu
sehen ...
Man kann sich auch anstellen. Abfahrtszeit und Richtung stimmen? Also
rein damit.
Eben nicht! Wenn ich von Magdeburg nach Burg will, weiß ich dann, ob
der Zug nach Cottbus überhaupt über Burg fährt und, wenn ja, dort
dann auch hält? Auf dem Ticket ist vom Zugziel nichts zu lesen ...
Zumindest auf der Webseite steht das Zugziel:

Magdeburg Hbf ab 20:07 8 RE 3133 Regional-Express Richtung:
Frankfurt(Oder)

Und für "zwei Züge gleichzeitig, von denen einer am Wunschziel nicht
hält" ist Magdeburg einfach zu klein. Da musst du schon nach Berlin oder
München :)


Stefan
Reinhard Zwirner
2018-03-12 20:54:37 UTC
Permalink
Post by Stefan Reuther
Post by Reinhard Zwirner
Post by Marc Haber
Man kann sich auch anstellen. Abfahrtszeit und Richtung stimmen? Also
rein damit.
Eben nicht! Wenn ich von Magdeburg nach Burg will, weiß ich dann, ob
der Zug nach Cottbus überhaupt über Burg fährt und, wenn ja, dort
dann auch hält? Auf dem Ticket ist vom Zugziel nichts zu lesen ...
Frankfurt(Oder)
D. h., weil die DB inkonsistent informiert, muß ich mir parallel zur
Hafas-Buchung für alle Fälle zu jedem gebuchten Zug dessen Zugziel
notieren? Ich meine, daß die DB dafür zu sorgen hat, daß die Angaben
auf dem Ticket so eindeutig sind, daß solche Unsicherheiten nicht
auftreten.

Wenn in Magdeburg auf Gleis 8 ein RE1 nach Frankfurt/Oder (oder wohin
auch immer) steht, ist einem Ortsfremden auf Basis der Ticket-Angaben
eben nicht klar, ob dieser RE1 über Burg fährt und auch dort hält.

Insofern: Abfahrtzeit stimmte, Zugbezeichnung nicht, Zug-Ziel läßt
ohne Linienkenntnis weder auf Streckenverlauf noch, selbst wenn man
die Strecke kennte, auf den gewünschten Zughalt schließen. Und die
dadurch entstandene Unsicherheit hätte, wie gesagt, durch (wie auch
immer geartete) konsistente Angaben auf Ticket und Bahnsteig
vermieden werden können. Der von Burg nach Magdeburg zurückfahrende
RE hatte abends - auf derselben Strecke - übrigens zwei Zwischenhalte
mehr als auf der Hinfahrt am Mittag ...
Post by Stefan Reuther
Und für "zwei Züge gleichzeitig, von denen einer am Wunschziel nicht
hält" ist Magdeburg einfach zu klein. Da musst du schon nach Berlin oder
München
Man hat schon Pferde ...

Ciao

Reinhard
Tobias Nicht
2018-03-13 09:36:56 UTC
Permalink
On Sun, 11 Mar 2018 09:51:33 +0100, Stefan Reuther
Post by Stefan Reuther
Wenn ich mich online durch die Abfahrtspläne von Burg klicke, finde ich
da einen HEX 80499 "nur 9. März" 19:39, und einen HEX 80499 "nur 11.
März" 19:13. Ich kenn mich nun in der Gegend nicht aus, aber das sieht
dann nicht wie ein Regelzug aus, der das ganze Fahrplanjahr über fährt.
Das ist eigentlich der 80401/80417. Der wurde wegen Bauarbeiten als
80499 mit abweichenden Fahrzeiten geführt. Daher ist er im "gelben"
Fahrplan nicht zu finden, sondern nur bei den Hinweisen zu den
Bauarbeiten.

Gruß Tobias
Till Kinstler
2018-04-01 14:02:14 UTC
Permalink
Post by Stefan Reuther
"RE 3119" ist die Zugnummer, "RE 1" die Liniennummer. Da hat die DB noch
nicht final geklärt, wie man das dem Kunden am besten vermittelt.
Manchmal werden beide Nummern angezeigt.
Zumindest wird nun (seit heute?) in den Online-Auskünften bei
Regionalzügen beides angezeigt: Linie und Zugnummer.

Grüße,
Till
Thomas Hochstein
2018-03-11 09:45:35 UTC
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
1. Auf meinem Onlineticket ist als Anschlußverbindung von Magdeburg
nach Burg der RE 3119, von Gleis 8 abfahrend, genannt. Ich also auf
den entsprechenden Bahnsteig und sehe am Gleis 8 nur einen
angezeigten RE 1.
Ich verstehe davon ja nichts, aber der 3119 wird wohl der Zug mit
dieser Nummer sein, der auf der RE-Linie 1 fährt. (Genau wie bspw. die
"S1" - also die S-Bahn Linie 1 - von verschiedenen Zügen mit
individuellen Nummern befahren wird.)
Loading...