Discussion:
SChweizer Netzgraphik fuer Ausbauschritt 2035
Add Reply
Patrick Rudin
2020-05-12 21:16:48 UTC
Antworten
Permalink
Derzeitiger Planungsstand:

https://www.bav.admin.ch/bav/de/home/publikationen/bav-news/ausgaben-2020/bav-news-april-2020/artikel-3.html

Unten sind dann die ganzen Detaildokumente verlinkt, etwa das 9MB grosse
Angebotskonzept mit allen Netzgraphiken für Personen- und Güterverkehr.

Sieht ganz danach aus, als ob nebst Basel auch Yverdon, Neuchatel und
Biel keine direkten Züge mehr nach Zürich-Flughafen kriegen. Das wird
noch Ärger geben. Auch diverse Zürcher S-Bahnen scheinen nicht mehr via
Flughafen zu fahren.

Und die ehemalige Direktverbindung Basel-Lausanne ist auch nicht zu
sehen, dafür direkt nach Genf.

Hm, und durch den Lötschberg nur vier Güterzugtrassen pro Stunde?


Grüsse

Patrick
Andreas Karrer
2020-05-13 10:09:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home/publikationen/bav-news/ausgaben-2020/bav-news-april-2020/artikel-3.html
Unten sind dann die ganzen Detaildokumente verlinkt, etwa das 9MB grosse
Angebotskonzept mit allen Netzgraphiken für Personen- und Güterverkehr.
Sieht ganz danach aus, als ob nebst Basel auch Yverdon, Neuchatel und
Biel keine direkten Züge mehr nach Zürich-Flughafen kriegen. Das wird
noch Ärger geben.
Ich hätte jetzt vermutet, dass der Basler eher ab Mulhouse fliegt und
der Yverdonnois eher ab Cointrin.
Post by Patrick Rudin
Auch diverse Zürcher S-Bahnen scheinen nicht mehr via
Flughafen zu fahren.
Opfikon-Kloten kriegt Doppelspur, die Station Balsberg wird ausgebaut,
die S-Bahn wird also eher da fahren und nicht via Zürich-Flughafen.
Post by Patrick Rudin
Hm, und durch den Lötschberg nur vier Güterzugtrassen pro Stunde?
Dazwischen muss Platz sein für spezielle Züge, die Wasser und Dreck
wegschaffen :-/


- Andi
U***@web.de
2020-05-13 10:37:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Patrick Rudin
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home/publikationen/bav-news/ausgaben-2020/bav-news-april-2020/artikel-3.html
Unten sind dann die ganzen Detaildokumente verlinkt, etwa das 9MB grosse
Angebotskonzept mit allen Netzgraphiken für Personen- und Güterverkehr.
Sieht ganz danach aus, als ob nebst Basel auch Yverdon, Neuchatel und
Biel keine direkten Züge mehr nach Zürich-Flughafen kriegen. Das wird
noch Ärger geben.
Ich hätte jetzt vermutet, dass der Basler eher ab Mulhouse fliegt
Aber nicht unbedingt Fernstrecke. Man nehme Kamerun, das
ginge dann über Paris?

Gruß, ULF
HC Ahlmann
2020-05-13 15:57:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Patrick Rudin
Hm, und durch den Lötschberg nur vier Güterzugtrassen pro Stunde?
Dazwischen muss Platz sein für spezielle Züge, die Wasser und Dreck
wegschaffen :-/
Ein Wasser- und Schifffahrtsamt an der Norseeküste erklärt bestimmt
gern, wie man Dreck mit Wasser durch Rohrleitungen fördert: "Von der
Küste lernen, heißt Nassbaggern lernen."
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
U***@web.de
2020-05-13 16:23:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by Andreas Karrer
Post by Patrick Rudin
Hm, und durch den Lötschberg nur vier Güterzugtrassen pro Stunde?
Dazwischen muss Platz sein für spezielle Züge, die Wasser und Dreck
wegschaffen :-/
Ein Wasser- und Schifffahrtsamt an der Norseeküste erklärt bestimmt
gern, wie man Dreck mit Wasser durch Rohrleitungen fördert: "Von der
Küste lernen, heißt Nassbaggern lernen."
Korngröße bitte nicht über Rohrdurchmesser. Und
über wieviel Kilometer wird da rohrgefördert?
Patrick Rudin
2020-05-14 22:29:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Ein Wasser- und Schifffahrtsamt an der Norseeküste erklärt bestimmt
gern, wie man Dreck mit Wasser durch Rohrleitungen fördert: "Von der
Küste lernen, heißt Nassbaggern lernen."
Steueroptimierer Chodorkowski hat ja bekanntlich kein Öl gefördert,
sondern "Bohrlochflüssigkeit". Als langfristiges Geschäftsmodell wurde
es nicht anerkannt...


Gruss

Patrick
HC Ahlmann
2020-05-15 08:40:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
Post by HC Ahlmann
Ein Wasser- und Schifffahrtsamt an der Norseeküste erklärt bestimmt
gern, wie man Dreck mit Wasser durch Rohrleitungen fördert: "Von der
Küste lernen, heißt Nassbaggern lernen."
Steueroptimierer Chodorkowski hat ja bekanntlich kein Öl gefördert,
sondern "Bohrlochflüssigkeit". Als langfristiges Geschäftsmodell wurde
es nicht anerkannt...
Das ist doch die ökonomische oder steuerliche, aber nicht technische
Betrachtung.

Schildvortriebsmaschinen fördern das ausgebrochene Material entweder per
Fließband ab, wenn es "trocken" und stückig wie gewachsener Fels ist,
oder per Rohrleitung, wie es bei der 4. Röhre des Elbtunnels war. TRUDE
(Tief Runter Under Die Elbe) grub sich durch wasserführende Sand- und
Kiesschichten mit eingestreuten Findlingen, sodass es nahelag, das vor
dem Schild anstehende Wasser auch gleich zur Förderung des Abraums zu
nutzen.

Im Lötschbergtunnel wäre eine Rohrleitung von 2,5km bis zum Südportal
kürzer als TRUDEs Abraumförderleitung vor dem Durchbruch in Othmarschen
oder Spülleitungen wie bei Sandvorspülunegn vor Sylt oder beim Bau des
JadeWeserPorts, gleichzeitig scheint es sich um sehr feinköringes
Material zu handeln. Wenn man also die Leitung in der Röhre unterbringen
kann, ist sie zusammen mit der angedachten Kaverne für Pumpe und
Abdichtungsversuch keine blöde Idee.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Patrick Rudin
2020-05-15 12:18:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Wenn man also die Leitung in der Röhre unterbringen
kann, ist sie zusammen mit der angedachten Kaverne für Pumpe und
Abdichtungsversuch keine blöde Idee.
Kommt drauf an...

https://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/wasser-im-loetschberg-tunnel-das-raetsel-ist-offenbar-geloest


Gruss

Patrick
HC Ahlmann
2020-05-15 14:07:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
Post by HC Ahlmann
Wenn man also die Leitung in der Röhre unterbringen
kann, ist sie zusammen mit der angedachten Kaverne für Pumpe und
Abdichtungsversuch keine blöde Idee.
Kommt drauf an...
Ja, das ist die schnelle, schmutzige Lösung, um den Tunnel in Betrieb zu
halten, während man über Reparatur nachdenkt. Nicht dass wegen der
"speziellen Züge" nur alle vier Stunden eine Güterzugtrasse zur
Verfügung steht.
<https://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/wasser-im-loetsch
berg-tunnel-das-raetsel-ist-offenbar-geloest>

"Dann spült doch! Und seht zu, dass immer genug Wasser durchläuft, damit
sich kein Sediment in stehendem oder zu langsam strömenden Wasser
absetzt.", möchte ich rufen.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Marc Haber
2020-05-16 07:12:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by Patrick Rudin
Post by HC Ahlmann
Wenn man also die Leitung in der Röhre unterbringen
kann, ist sie zusammen mit der angedachten Kaverne für Pumpe und
Abdichtungsversuch keine blöde Idee.
Kommt drauf an...
Ja, das ist die schnelle, schmutzige Lösung, um den Tunnel in Betrieb zu
halten, während man über Reparatur nachdenkt. Nicht dass wegen der
"speziellen Züge" nur alle vier Stunden eine Güterzugtrasse zur
Verfügung steht.
<https://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/wasser-im-loetsch
berg-tunnel-das-raetsel-ist-offenbar-geloest>
"Dann spült doch! Und seht zu, dass immer genug Wasser durchläuft, damit
sich kein Sediment in stehendem oder zu langsam strömenden Wasser
absetzt.", möchte ich rufen.
Wenn man für den erneut sparsamen Doppelspurausbau¹ eh wieder zumachen
muss, kann man es bei der Gelegenheit auch gleich "richtig"
reparieren.

Grüße
Marc

¹ man möchte ja das fehlende Sechstel des Tunnels immer noch nicht
ausbrechen
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Patrick Rudin
2020-05-19 17:09:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Ja, das ist die schnelle, schmutzige Lösung, um den Tunnel in Betrieb zu
halten, während man über Reparatur nachdenkt.
Tja, es läuft nun auf eine mehrmonatige Sperrung der Oströhre hinaus:
https://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/wassereinbruch-im-loetschberg-so-will-die-bls-den-loetschbergtunnel-vor-ueberflutungen-schuetzen


Gruss

Patrick
Patrick Rudin
2020-07-20 09:01:27 UTC
Antworten
Permalink
Konkret: September bis Dezember 2020 nur einspurig, man baut eine
Kaverne mit grossen Becken:

https://www.bls.ch/de/unternehmen/medien/medienmitteilungen/2020/07-17-mm-lbt-ostroehre-sanierung


Gruss

Patrick
U***@web.de
2020-07-20 11:12:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
Konkret: September bis Dezember 2020 nur einspurig, man baut eine
https://www.bls.ch/de/unternehmen/medien/medienmitteilungen/2020/07-17-mm-lbt-ostroehre-sanierung
Nett. Künftig Betrieb auch als Grubenbahn.

"Angesammelter Sand kann mit Bahnwagen aus dem Tunnel transportiert werden."

Gruß, ULF
U***@web.de
2020-07-20 11:49:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
Konkret: September bis Dezember 2020 nur einspurig, man baut eine
https://www.bls.ch/de/unternehmen/medien/medienmitteilungen/2020/07-17-mm-lbt-ostroehre-sanierung
Man kann es ja machen wie bei der Kölner U-Bahn und dem
Stadtarchiv: "Wir haben ständig Sandschlamm rausgebracht,
noch und nöcher, konnte ja keine ahnen, daß die Deckschichten
irgendwann instabil werden..."

Gruß, ULF
Reinhard Greulich
2020-07-21 17:11:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
"Wir haben ständig Sandschlamm rausgebracht,
noch und nöcher, konnte ja keine ahnen, daß die Deckschichten
irgendwann instabil werden..."
Die Begründung ist zwar nicht wortgleich, aber doch auffallend
inhaltsgleich zu der der BLS.

Wobei man im Hinterkopf haben muss, dass der LBT-Neubau unter hohem
Kostendruck stand, weil Blocher mit seiner SVP den halbfertigen Tunnel
am liebsten wieder zugeschüttet hätte. Nicht aus sachlichen Gründen,
wie man das aus dieser politischen Ecke ja kennt. Als Ergebnis dieser
Propaganda sparte man halt mehr, als gut tat.

- R.
--
70086
~=@=~
Andreas Karrer
2020-07-21 20:07:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
"Wir haben ständig Sandschlamm rausgebracht,
noch und nöcher, konnte ja keine ahnen, daß die Deckschichten
irgendwann instabil werden..."
Die Begründung ist zwar nicht wortgleich, aber doch auffallend
inhaltsgleich zu der der BLS.
Wobei man im Hinterkopf haben muss, dass der LBT-Neubau unter hohem
Kostendruck stand, weil Blocher mit seiner SVP den halbfertigen Tunnel
am liebsten wieder zugeschüttet hätte. Nicht aus sachlichen Gründen,
wie man das aus dieser politischen Ecke ja kennt. Als Ergebnis dieser
Propaganda sparte man halt mehr, als gut tat.
Der Fehler ist vorher passiert, nämlich, als der galoppierende
Föderalismus schweizerischer Prägung beschlossen hat, *zwei*
alpenquerende Basistunnels im Abstand von bloss 80 km zu bauen. Das
kann oder will sich nämlich auch die Schweiz nicht leisten. So hat man
jetzt halt einen halben Lötschbergtunnel und einen sehr langen
Gotthardtunnel ohne die Möglichkeit, langsame Güterzüge zu
überholen, und ohne Porta Alpina.

Ziel und Resultat schweizerischer Politik ist fast immer gleichmässig
fein verteilte Unzufriedenheit, so auch hier.

- Andi

HC Ahlmann
2020-07-21 19:50:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
Konkret: September bis Dezember 2020 nur einspurig, man baut eine
<https://www.bls.ch/de/unternehmen/medien/medienmitteilungen/2020/07-17-
mm-lbt-ostroehre-sanierung>

Der Sandfang wird nicht das Ende vom Lied sein. Wenn der Sand aus dem
Berg kommt, fallen auch bald größere Brocken (huhu, Kölner Stadtarchiv).
Ich warte auf die "ganz große Kaverne", die sich als Tagebruch nach oben
durcharbeitet, und die anschließende Reparatur, z.B. eine neue Röhre,
die die Störzone umgeht und in unkritischem Gestein auf die alte Röhre
trifft.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> geht am 19.11.2020 offline
U***@web.de
2020-07-21 19:54:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Ich warte auf die "ganz große Kaverne", die sich als Tagebruch nach oben
durcharbeitet, und die anschließende Reparatur, z.B. eine neue Röhre,
die die Störzone umgeht und in unkritischem Gestein auf die alte Röhre
trifft.
Kennt man ja vom Scheiteltunnel. In der Störzone
liegt bis heute der Bautrupp.
Marc Haber
2020-05-16 07:06:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Schildvortriebsmaschinen fördern das ausgebrochene Material entweder per
Fließband ab, wenn es "trocken" und stückig wie gewachsener Fels ist,
oder per Rohrleitung, wie es bei der 4. Röhre des Elbtunnels war. TRUDE
(Tief Runter Under Die Elbe) grub sich durch wasserführende Sand- und
Kiesschichten mit eingestreuten Findlingen, sodass es nahelag, das vor
dem Schild anstehende Wasser auch gleich zur Förderung des Abraums zu
nutzen.
Bentonitförderung ist Dir kein Begriff?
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
HC Ahlmann
2020-05-16 10:31:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by HC Ahlmann
Schildvortriebsmaschinen fördern das ausgebrochene Material entweder per
Fließband ab, wenn es "trocken" und stückig wie gewachsener Fels ist,
oder per Rohrleitung, wie es bei der 4. Röhre des Elbtunnels war. TRUDE
(Tief Runter Under Die Elbe) grub sich durch wasserführende Sand- und
Kiesschichten mit eingestreuten Findlingen, sodass es nahelag, das vor
dem Schild anstehende Wasser auch gleich zur Förderung des Abraums zu
nutzen.
Bentonitförderung ist Dir kein Begriff?
Doch, wesentlicher Teil des Bentonits ist Wasser, weshalb es bei
anstehendem Wasser so gut taugt. Der Bonus thixotropisches Verhalten von
Bentonit folgt beim Vortrieb auf dem Fuße, aber thixotropisches
Verhalten hat im Lötschbergtunnel zum Verstopfen der Rohrleitung
beigetragen (Verfestigung der Suspension bei zu geringer Strömung).
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Patrick Rudin
2020-05-14 22:21:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Ich hätte jetzt vermutet, dass der Basler eher ab Mulhouse fliegt
Europa mit Easyjet? Klar.

Inbegriffene Anschlussflüge via AMS, FRA und MUC? Je nach Destination.
(via CDG nur bei Masochismus im Endstadium).

Kiwihausen sowie Känguruhtown mit einem(!) schlanken Umstieg geht eh nur
mit Singapur Airlines ab Zürich.

Insofern denk ich schon, dass gerade mit Fluggepäck ein Direktanschluss
für viele Leute wichtig ist.

Wochentags umsteigen in Zürich HB so gegen 18 Uhr ist mit Gepäck auch
nur mässig lustig.
Post by Andreas Karrer
Opfikon-Kloten kriegt Doppelspur, die Station Balsberg wird ausgebaut,
Aha. Wird dort ein grosses Museum gebaut? (SCNR)
Post by Andreas Karrer
die S-Bahn wird also eher da fahren und nicht via Zürich-Flughafen.
Mir persönlich ist das ja egal, aber Stadelhofen ohne direkten
Flughafenanschluss, da werden bestimmt einige grummeln...


Gruss

Patrick
U***@web.de
2020-05-15 06:07:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
Post by Andreas Karrer
Ich hätte jetzt vermutet, dass der Basler eher ab Mulhouse fliegt
Europa mit Easyjet? Klar.
Inbegriffene Anschlussflüge via AMS, FRA und MUC? Je nach Destination.
(via CDG nur bei Masochismus im Endstadium).
Kiwihausen sowie Känguruhtown mit einem(!) schlanken Umstieg geht eh nur
mit Singapur Airlines ab Zürich.
Sydney mit Emirates paßt auch noch.
Ulrich Onken
2020-05-16 08:25:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home/publikationen/bav-news/ausgaben-2020/bav-news-april-2020/artikel-3.html
Unten sind dann die ganzen Detaildokumente verlinkt, etwa das 9MB grosse
Angebotskonzept mit allen Netzgraphiken für Personen- und Güterverkehr.
Sieht ganz danach aus, als ob nebst Basel auch Yverdon, Neuchatel und
Biel keine direkten Züge mehr nach Zürich-Flughafen kriegen. Das wird
noch Ärger geben. Auch diverse Zürcher S-Bahnen scheinen nicht mehr via
Flughafen zu fahren.
Basel - Zürich-Flughafen: In der Netzgrafik für den Fernverkehr ist für
den Bummler via Bözberg "via ZFH" im Kasten von Zürich HB eingetragen.
Und im Detailplan für die Region Zürich sieht man die Durchbindung des
"Flugzugs" (an xx:52 in Zürich HB) nach Schaffhausen via
Zürich-Flughafen. Also bleibt es bei dieser Direktverbindung mit
gleicher Fahrplanlage, er wird bis Schaffhausen verlängert.

Wenn man nicht gerade viel Gepäck hat, dann ist es sowieso schneller, ab
Basel mit dem Non-Stop-IC nach Zürich HB zu fahren und dort in Richtung
Flughafen umzusteigen (Weiterfahrt im HB meist von den Gleisen unterhalb
über den Tunnel nach Oerlikon). Dieser Umstieg dauert 1-2 min, wenn man
weiss, wo es durchgeht.

Grüsse
Uli
U***@web.de
2020-05-16 09:05:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulrich Onken
Post by Patrick Rudin
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home/publikationen/bav-news/ausgaben-2020/bav-news-april-2020/artikel-3.html
Unten sind dann die ganzen Detaildokumente verlinkt, etwa das 9MB grosse
Angebotskonzept mit allen Netzgraphiken für Personen- und Güterverkehr.
Sieht ganz danach aus, als ob nebst Basel auch Yverdon, Neuchatel und
Biel keine direkten Züge mehr nach Zürich-Flughafen kriegen. Das wird
noch Ärger geben. Auch diverse Zürcher S-Bahnen scheinen nicht mehr via
Flughafen zu fahren.
Basel - Zürich-Flughafen: In der Netzgrafik für den Fernverkehr ist für
den Bummler via Bözberg "via ZFH" im Kasten von Zürich HB eingetragen.
Und im Detailplan für die Region Zürich sieht man die Durchbindung des
"Flugzugs" (an xx:52 in Zürich HB) nach Schaffhausen via
Zürich-Flughafen. Also bleibt es bei dieser Direktverbindung mit
gleicher Fahrplanlage, er wird bis Schaffhausen verlängert.
Zumeist wohl von St. Gallen umgebogen.

Interessante "Taktung" hat man da derzeit.

16. März:

+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Bahnhof | An | Ab | Zug Nr. | Bemerkungen |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Basel SBB | | 04:37 | IR 2055 |1. FB |
| Zürich Flughafen | 06:04 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:27; |
| fährt nicht täglich, Verkehrstage siehe Zug Nr. |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: Zürich Flughafen |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Basel SBB | | 06:43 | IR 2259 |1. FB |
| Zürich Flughafen | 08:12 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:29; |
| fährt Mo - Fr, nicht 23. Mär bis 5. Jun 2020 |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: St. Gallen |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Basel SBB | | 08:43 | IR 2263 |1. 2. FB |
| Zürich Flughafen | 10:21 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:38; |
| fährt täglich, nicht 1. Apr bis 7. Jun 2020 |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: Zürich Flughafen |
| 2.: St. Gallen |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Basel SBB | | 11:43 | IR 2269 |1. 2. FB |
| Zürich Flughafen | 13:21 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:38; |
| fährt täglich, nicht 1. Apr bis 7. Jun 2020 |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: Zürich Flughafen |
| 2.: St. Gallen |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Basel SBB | | 14:43 | IR 2275 |1. 2. FB |
| Zürich Flughafen | 16:21 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:38; |
| fährt täglich, nicht 1. Apr bis 7. Jun 2020 |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: Zürich Flughafen |
| 2.: St. Gallen |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Basel SBB | | 15:43 | IR 2277 |1. FB |
| Zürich Flughafen | 17:12 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:29; |
| fährt Mo - Fr, nicht 23. Mär bis 5. Jun 2020 |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: St. Gallen |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Basel SBB | | 20:43 | IR 2287 |1. 2. FB |
| Zürich Flughafen | 22:21 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:38; |
| fährt täglich, nicht 1. Apr bis 7. Jun 2020 |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: Zürich Flughafen |
| 2.: St. Gallen(CH) |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
Loading...