Discussion:
Betriebseinstellung Heidenau-Altenberg wegen Vegetationsproblemen bei DB Netz
Add Reply
Jan Marco Funke
2018-01-13 13:51:36 UTC
Antworten
Permalink
Das entwickelt sich ja langsam zur unendlichen Geschichte. Hier ein
neues Kapitel:

https://staedtebahn-sachsen.de/news/

| 10. JANUAR 2018
| Städtebahn Sachsen stellt den Zugbetrieb auf der Relation
| Heidenau - Altenberg ein
|
| Bäume im Gleis auf der Strecke zwischen Heidenau und Altenberg
| sorgen für schwere Beschädigungen an den Zügen und Lebensgefahr
| für Lokführer und Fahrgäste.
|
| Die Bahnbetriebsleitung der Städtebahn Sachsen GmbH hat gestern
| den Zugbetrieb nach Altenberg eingestellt. Bis auf Weiteres kommt
| es zum Einsatz von Schienenersatzverkehr auf dieser Relation. Die
| DB Netz AG sorgt nicht mehr für einen sicheren Zustand der Strecke.
|
| Ausgangspunkt der Entscheidung waren drei schwere Kollisionen
| von Zügen der Städtebahn Sachsen GmbH am 09.01.2018 mit
| umgefallenen Bäumen im Gleis.
|
| „Die Betriebssicherheit durch den Infrastrukturbetreiber DB Netz AG
| wird nicht mehr gewährleistet“ so Torsten Sewerin, Geschäftsführer
| der Städtebahn Sachsen GmbH.
[...]

| 13. JANUAR 2018
| DB Netz AG empfiehlt Städtebahn „Fahren auf Sicht“
|
| Die Strecke von Heidenau nach Glashütte ist von der DB Netz AG
| frei gegeben, jedoch empfiehlt DB Netz AG aufgrund mangelnder
| Standfestigkeit der Bäume der Geschäftsleitung der SBS „Fahren
| auf Sicht“.
|
| Torsten Sewerin, Geschäftsführer des Unternehmens:
|
| „Wir werden uns nicht durch eine allgemeine „Fahren auf Sicht
| Anweisung“ der DB Netz AG in die Verantwortung drängen lassen,
| die nicht in unserem Risikobereich steht. Ein „Fahren auf Sicht“
| kann keine Lösung sein, sondern nur in Extremsituationen und
| Ausnahmefällen in Betracht kommen, zum einen, weil dies die
| vollständige Verantwortung des Lokführers nach sich zieht, zum
| anderen, weil wir unsere Fahrplanvorgaben der Züge einhalten
| müssen.
|
| Rückschnitts- oder Vegetationsprobleme des Netzbetreibers
| können nicht mit einer „Fahren auf Sicht“- Anweisung gelöst werden.
[...]
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-01-15 09:48:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Das entwickelt sich ja langsam zur unendlichen Geschichte. Hier ein
Ich würde gerne mal die andere Seite hören, und die
Grundstücksbesitzer, deren Bäume die DB zurückschneiden soll. Oft ist
es nicht so einfach wie es scheint, und gerade die Städtebahn ist eh
so ein komischer Gurkenladen. Ich kenne einen Tf, der froh ist, da
endlich weg zu sein und wieder für ein richtiges Unternehmen zu
fahren.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Tobias Nicht
2018-01-15 14:14:35 UTC
Antworten
Permalink
On Mon, 15 Jan 2018 10:48:45 +0100, "Ralph A. Schmid, dk5ras"
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Jan Marco Funke
Das entwickelt sich ja langsam zur unendlichen Geschichte. Hier ein
Ich würde gerne mal die andere Seite hören, und die
Grundstücksbesitzer, deren Bäume die DB zurückschneiden soll. Oft ist
es nicht so einfach wie es scheint, und gerade die Städtebahn ist eh
so ein komischer Gurkenladen. Ich kenne einen Tf, der froh ist, da
endlich weg zu sein und wieder für ein richtiges Unternehmen zu
fahren.
Ja und nein. Das EBA hatte vor einigen Jahren mal Strecken in
Thüringen wegen mangelnder Grünpflege gesperrt. Das ist da wohl auch
kurz davor. Beim letzten Sturm sind hier auch wieder keine Bäume vom
Fremdterritorium auf Gleise gefallen.
Da wo Fernverkehr und/oder Regio fährt schneidet die DB wohl etwas
schneller zurück, hat mir ein Regio Lokführer gesagt. FV ja, Regio
kann ich eher nicht bestätigen.

Städtebahn ist etwas speziell, hab ich gehört.

Gruß Tobias
Paul Muster
2018-01-15 17:06:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Jan Marco Funke
Das entwickelt sich ja langsam zur unendlichen Geschichte. Hier ein
Ich würde gerne mal die andere Seite hören, und die
Grundstücksbesitzer, deren Bäume die DB zurückschneiden soll.
War ja klar, dass bestimmte Leute die Verantwortung wieder überall sonst
als bei der DB Bahn Bahn sehen.


mfG Paul
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-01-16 10:04:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Muster
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Ich würde gerne mal die andere Seite hören, und die
Grundstücksbesitzer, deren Bäume die DB zurückschneiden soll.
War ja klar, dass bestimmte Leute die Verantwortung wieder überall sonst
als bei der DB Bahn Bahn sehen.
War klar, daß bestimmte Leute ohne Plan wieder herumpissen.

Ich kann es Dir gerne nochmal erklären - ich würde gerne beide Seiten
hören, erst recht, wenn diese Städtebahn involviert ist, da ich
zufällig ein paar nicht so erfreuliche Interna zu dem Unternehmen
kenne, die nicht gerade das Vertrauen stärken helfen. Ferner weiß ich,
daß eigentlich die DB ein großer Laden ist, der kein Problem haben
sollte, einen längst überfälligen Rückschnitt halbwegs zeitnah und
halbwegs normgerecht durchzuführen. Sollte.

Aktuell wissen wir nur, eine Seite mault öffentlich rum. Nicht mehr,
nicht weniger. Daher hätte ich gern mehr Informationen, dann kann ich
mir auch ein Bild machen und eine Meinung dazu bilden.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Martin Ebert
2018-01-16 19:22:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Ich kann es Dir gerne nochmal erklären - ich würde gerne beide Seiten
hören, erst recht, wenn diese Städtebahn involviert ist, da ich
Ehe ich lange und vielleicht falsch google: Wer ist denn diese
"Städtebahn", wem gehört die? Die betreiben ein ausgeschriebenes
Nahverkehrsnetz?

Mt
Michael Kümmling
2018-01-16 20:33:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Ich kann es Dir gerne nochmal erklären - ich würde gerne beide Seiten
hören, erst recht, wenn diese Städtebahn involviert ist, da ich
Ehe ich lange und vielleicht falsch google: Wer ist denn diese
"Städtebahn", wem gehört die?
Hier gibt es eine grobe Darstellung: http://www.sonata-rail.com/verbund/

Scheint also letztendlich zwei Privatleuten, Thorsten Sewerin sowie
Simon Scherer (SRI) zu gehören. Kann aber sein, dass da irgendwo noch
weitere Gesellschafter drin hängen.
Post by Martin Ebert
Die betreiben ein ausgeschriebenes
Nahverkehrsnetz?
Ja. (Dresden -) Heidenau - Altenberg, Dresden - Kamenz, Dresden -
Königsbrück, Pirna - Sebnitz.


Viele Grüße
Micha
Martin Ebert
2018-01-17 03:12:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Martin Ebert
Ehe ich lange und vielleicht falsch google: Wer ist denn diese
"Städtebahn", wem gehört die?
Hier gibt es eine grobe Darstellung: http://www.sonata-rail.com/verbund/
Danke.

Ich war verblüfft - ich bin mir nicht sicher, ob mir ein Name
vielleicht was sagen sollte. Denn da klingelt was.

Spielt da etwas ein DDR-Erbhof eine Rolle?

Mt
U***@web.de
2020-01-16 09:24:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Martin Ebert
Die betreiben ein ausgeschriebenes
Nahverkehrsnetz?
Ja. (Dresden -) Heidenau - Altenberg, Dresden - Kamenz, Dresden -
Königsbrück, Pirna - Sebnitz.
Auf Dresden <-> Kamenz ist für die nächsten Wochen jeder
zweite Zug Wendezug; Wagen bedeutend älter als die Lok.
Gunter Kühne
2020-01-16 14:52:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Michael Kümmling
Post by Martin Ebert
Die betreiben ein ausgeschriebenes
Nahverkehrsnetz?
Ja. (Dresden -) Heidenau - Altenberg, Dresden - Kamenz, Dresden -
Königsbrück, Pirna - Sebnitz.
Auf Dresden <-> Kamenz ist für die nächsten Wochen jeder
zweite Zug Wendezug; Wagen bedeutend älter als die Lok.
das Vegetationsproblem ist aber nur heute .
Siehe:

Schienenersatzverkehr RB 72 am 16.01.2020
16.01.2020 ab 21:18 bis 22:11
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
U***@web.de
2020-02-10 14:17:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by U***@web.de
Post by Michael Kümmling
Post by Martin Ebert
Die betreiben ein ausgeschriebenes
Nahverkehrsnetz?
Ja. (Dresden -) Heidenau - Altenberg, Dresden - Kamenz, Dresden -
Königsbrück, Pirna - Sebnitz.
Auf Dresden <-> Kamenz ist für die nächsten Wochen jeder
zweite Zug Wendezug; Wagen bedeutend älter als die Lok.
das Vegetationsproblem ist aber nur heute .
Schienenersatzverkehr RB 72 am 16.01.2020
16.01.2020 ab 21:18 bis 22:11
Es ist ja längst ein Betreiber-hat-aufgegeben-Problem.

Wendezugeinsätze findet man hier:
https://www.vvo-online.de/de/fahrplan/fahrplanbuch/linien?line=RB34
U***@web.de
2020-07-23 16:43:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Martin Ebert
Ehe ich lange und vielleicht falsch google: Wer ist denn diese
"Städtebahn", wem gehört die?
Hier gibt es eine grobe Darstellung: http://www.sonata-rail.com/verbund/
Scheint also letztendlich zwei Privatleuten, Thorsten Sewerin sowie
Simon Scherer (SRI) zu gehören.
Von SRI gibt es eine Wendezuggarnitur aus blauen Dostos.

Fuhr präcoronar mit zwei Wagen in NRW, fährt jetzt
mit vier Wagen zwischen Stuttgart und Tübingen,
ohne Gewähr für Beschränkung auf diese Strecke.

Gruß, ULF

gunter Kühne
2018-01-17 08:37:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Ich kann es Dir gerne nochmal erklären - ich würde gerne beide Seiten
hören, erst recht, wenn diese Städtebahn involviert ist, da ich
Ehe ich lange und vielleicht falsch google: Wer ist denn diese
"Städtebahn", wem gehört die? Die betreiben ein ausgeschriebenes
Nahverkehrsnetz?
Mt
Früher T.M. hätte man gesagt das ist die Sächsische Staatsbahn.
( Achtung Ironie versteckt , muss man ja heute erwähnen:( )

Übrigens die Parkeisenbahn die ja besucht werden soll, ist die letzte
echte Sächsische Staatsbahn.
100% im Besitz des Staates :)
Tobias Nicht
2018-01-17 09:08:42 UTC
Antworten
Permalink
On Tue, 16 Jan 2018 11:04:23 +0100, "Ralph A. Schmid, dk5ras"
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Aktuell wissen wir nur, eine Seite mault öffentlich rum. Nicht mehr,
nicht weniger. Daher hätte ich gern mehr Informationen, dann kann ich
mir auch ein Bild machen und eine Meinung dazu bilden.
In der Sächsischen Zeitung war ein Artikel dazu.
http://www.sz-online.de/nachrichten/mueglitztalbahn-bleibt-gesperrt-3861053.html

Zuasmmengefasst, ja da sind kritische Stellen und seit Anfang der
Woche arbeitet die DB und Sachsenforst massiv am Rückschnitt.

Bei der Bahn sind die Meldewege klar deviniert. Wenn ich als Tf dem
Fdl einen schiefen Baum melde, hat er das weiterzugeben und da muss
jemand hin um sich das anzuschauen. Ich habe via meines Arbeitgebers
noch einen zweiten Meldeweg einzuhalten. Was meinst Du über welchen
Weg zuerst eine Reaktion kommt? Ist einfach traurig.
Gestern hatte es wieder einen 642 von uns erwischt, inklusive
Zugausfälle. Gut da war nicht die DB schuld, das zuständige EIU war
PLK, aber die Strecken ähneln sich immer mehr. Wenn ich die
derzeitigen Rückschnittarbeiten bei der DB sehe, kann ich einfach nur
mit dem Kopf schütteln.

Gruß Tobias
Ralf Gunkel
2018-01-20 07:56:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Tobias Nicht
On Tue, 16 Jan 2018 11:04:23 +0100, "Ralph A. Schmid, dk5ras"
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Aktuell wissen wir nur, eine Seite mault öffentlich rum. Nicht mehr,
nicht weniger. Daher hätte ich gern mehr Informationen, dann kann ich
mir auch ein Bild machen und eine Meinung dazu bilden.
In der Sächsischen Zeitung war ein Artikel dazu.
http://www.sz-online.de/nachrichten/mueglitztalbahn-bleibt-gesperrt-3861053.html
Zuasmmengefasst, ja da sind kritische Stellen und seit Anfang der
Woche arbeitet die DB und Sachsenforst massiv am Rückschnitt.
Bei der Bahn sind die Meldewege klar deviniert. Wenn ich als Tf dem
Fdl einen schiefen Baum melde, hat er das weiterzugeben und da muss
jemand hin um sich das anzuschauen. Ich habe via meines Arbeitgebers
noch einen zweiten Meldeweg einzuhalten. Was meinst Du über welchen
Weg zuerst eine Reaktion kommt? Ist einfach traurig.
Ah ja...
Post by Tobias Nicht
Gestern hatte es wieder einen 642 von uns erwischt, inklusive
Zugausfälle. Gut da war nicht die DB schuld, das zuständige EIU war
PLK, aber die Strecken ähneln sich immer mehr. Wenn ich die
derzeitigen Rückschnittarbeiten bei der DB sehe, kann ich einfach nur
mit dem Kopf schütteln.
Scheint regional recht unterschiedlich zu sein.
Als die vor einiger Zeit bei einer der Strecken in meinem Bereich
Rückschnitt betrieben vermutete ich erst die hätten sich verlaufen und
sollten das Baufeld für einen viergleisigen Ausbau auf einer anderen
Strecke freilegen.

Aber es ist halt ein permanenter Kampf der Kollegen der Fahrbahn.
Strecken in denen die Vegetation dem Fahrzeugprofil entspricht sind hier
[tm] sehr selten.



Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Loading...