Discussion:
Wer hat denn da geschlafen? (oder: Das neue Jahr fängt ja gut an ...)
Add Reply
Reinhard Zwirner
2013-01-01 22:06:22 UTC
Antworten
Permalink
Hi,

in meinem Posting vom 25.12. war ja schon von einer geplanten Fahrt nach
MeckPomm die Rede. Ich war also über den Jahreswechsel auf dem Darß. Das
Online-Ticket lautete auf H -> Ribnitz-Damgarten (R-D) und zurück, die
ausgewiesene Verbindung inkl. Fahrplänen ging aber weiter bis Born.

Heute (1.1.) sollte es also um 14:43 Uhr erst einmal mit dem Bus 210 von
Born/Mitte nach R-D zurückgehen. Rechtzeitig an der Haltestelle
angekommen mußten wir dann aber feststellen, daß der Bus an einem
werktäglichen Dienstag tatsächlich um die genannte Uhrzeit abfährt, an
einem feiertäglichen aber schon 23 min eher - der Bus war also weg. So
wurde ich dann zum Glück per PKW nach R-D gebracht und erreichte dadurch
"meinen" um 15:55 Uhr abfahrenden IC.

Weiß das Buchungssystem nicht, daß der 1. Januar ein Feiertag ist
<wunder>? Oder gibt es tatsächlich Fälle in D, wo ein Feiertagsfahrplan
dem Werktagsfahrplan entspricht?

Es noch immer nicht glauben könnend
grüßt freundlich und wünscht allseits ein frohes neues Jahr

Reinhard

P.S.1: Bei "meinem" IC war der Steuerwagen defekt, so daß die Lok (BR
101) in HRO und HH jeweils umgesetzt werden mußte, was in beiden Fällen
zu einer um ca. 14 min verspäteten Abfahrt führte. Bis HH verkürzte der
Tf diese Verspätung auf ca. 1 min, der in HH neu eingesetzte Tf die 14
(neuen) min trotz der fahrzeitmäßig eigentlich recht "ausgelutschten"
Strecke auf nur noch 5,5 min, so daß ich in H meinen Anschluß noch
erreichte: beiden Tfs gilt meine Anerkennung und mein Dank!

P.S.2: An die Hinfahrt denkend hatte ich bei der Online-Buchung ein
Häkchen bei "Verspätungswarnung als E-Mail" gesetzt. Nach Rückkehr fand
ich nun eine E-Mail von heute 18:42 Uhr vor, daß es bei der Rückfahrt
eine Verspätung gibt. Selbst wenn ich im IC online gewesen wäre, hätte
ich das seit der Ankündigung der verspäteten Abfahrt in HRO schon gegen
16:00 Uhr bzw. wg. der in HH schon gegen 18:00 Uhr gewußt ...
Ralf Gunkel
2013-01-01 22:36:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Hi,
in meinem Posting vom 25.12. war ja schon von einer geplanten Fahrt nach
MeckPomm die Rede. Ich war also über den Jahreswechsel auf dem Darß. Das
Online-Ticket lautete auf H -> Ribnitz-Damgarten (R-D) und zurück, die
ausgewiesene Verbindung inkl. Fahrplänen ging aber weiter bis Born.
Heute (1.1.) sollte es also um 14:43 Uhr erst einmal mit dem Bus 210 von
Born/Mitte nach R-D zurückgehen. Rechtzeitig an der Haltestelle
angekommen mußten wir dann aber feststellen, daß der Bus an einem
werktäglichen Dienstag tatsächlich um die genannte Uhrzeit abfährt, an
einem feiertäglichen aber schon 23 min eher - der Bus war also weg. So
wurde ich dann zum Glück per PKW nach R-D gebracht und erreichte dadurch
"meinen" um 15:55 Uhr abfahrenden IC.
Weiß das Buchungssystem nicht, daß der 1. Januar ein Feiertag ist
<wunder>? Oder gibt es tatsächlich Fälle in D, wo ein Feiertagsfahrplan
dem Werktagsfahrplan entspricht?
Der Aufgabenträger der dem System die Daten übergibt wann an welchem
Tag was fährt hat gepennt.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so."
Dirk Moebius in deb*
Reinhard Zwirner
2013-01-11 16:10:16 UTC
Antworten
Permalink
[...]
Post by Reinhard Zwirner
Weiß das Buchungssystem nicht, daß der 1. Januar ein Feiertag ist
<wunder>? Oder gibt es tatsächlich Fälle in D, wo ein Feiertagsfahrplan
dem Werktagsfahrplan entspricht?
Der Aufgabenträger der dem System die Daten übergibt wann an welchem Tag
was fährt hat gepennt.
So sieht es auch DB Fernverkehr:

"Leider können wir nur mit den Informationen der externen Unternehmen
arbeiten, die sie uns geben. Zu Ihrer Buchung war uns nicht bekannt,
dass dieser Bus zu Feiertagen andere Fahrzeiten hat. Wir bitten um Ihr
Verständnis."

Nun ja, es ist vielleicht zuviel verlangt, eine Plausibilitätskontrolle
zu erwarten. Im Übrigen wurden der DB, wie Kai am 5. 1. geschrieben hat,
offenbar durchaus Informationen bzgl. Feiertagsverkehr übermittelt.

Künftig sicherheitshalber stets Lenins Maxime befolgen wollend
grüßt freundlich, aber seufzend

Reinhard
Holger Koetting
2013-01-11 16:45:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Nun ja, es ist vielleicht zuviel verlangt, eine Plausibilitätskontrolle
zu erwarten.
Wie stellst Du Dir eine solche vor?

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.student.informatik.tu-darmstadt.de/~koetting
Reinhard Zwirner
2013-01-11 18:08:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Holger Koetting
Post by Reinhard Zwirner
Nun ja, es ist vielleicht zuviel verlangt, eine Plausibilitätskontrolle
zu erwarten.
Wie stellst Du Dir eine solche vor?
Ich hatte in meinem OP gefragt, ob jemand noch Über-Land-Busfahrpläne
kennt, bei denen der für Werktage identisch ist mit dem für Sonn- bzw.
Feiertage. IMHO wird es das, wenn überhaupt, nur in den wenigsten Fällen
geben. Z. B. könnte ein Fahrplanprogramm in einem Fall wie meinem eine
"Achtung, prüft das doch noch mal nach!"-Meldung ausgeben. Ich kann mir
wirklich nicht vorstellen, daß diese Meldung in größerer Anzahl
hochpoppen und einen unverhältnismäßigen Prüfaufwand verursachen wird.

Ciao

Reinhard
Kai Garlipp
2013-01-11 21:47:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Ich hatte in meinem OP gefragt, ob jemand noch Über-Land-Busfahrpläne
kennt, bei denen der für Werktage identisch ist mit dem für Sonn- bzw.
Feiertage. IMHO wird es das, wenn überhaupt, nur in den wenigsten Fällen
geben.
Auch im "Überlandverkehr" dürfte es jede Menge Fahrten geben die an allen Tagen
des Jahres - egal ob Dienstag, Sonntag, Feiertag, Heiligabend oder Schulferien -
zu den exakt gleichen Fahrzeiten mit der gleichen Haltestellenbedienung
stattfinden. Auch wenn natürlich der gesamte Fahrplan einer Linie das nicht sein
wird.
Post by Reinhard Zwirner
Z. B. könnte ein Fahrplanprogramm in einem Fall wie meinem eine
"Achtung, prüft das doch noch mal nach!"-Meldung ausgeben. Ich kann mir
wirklich nicht vorstellen, daß diese Meldung in größerer Anzahl
hochpoppen und einen unverhältnismäßigen Prüfaufwand verursachen wird.
Doch.

Bye Kai
Reinhard Zwirner
2013-01-11 22:11:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Kai Garlipp
Post by Reinhard Zwirner
Ich hatte in meinem OP gefragt, ob jemand noch Über-Land-Busfahrpläne
kennt, bei denen der für Werktage identisch ist mit dem für Sonn- bzw.
Feiertage. IMHO wird es das, wenn überhaupt, nur in den wenigsten Fällen
geben.
Auch im "Überlandverkehr" dürfte es jede Menge Fahrten geben die an allen Tagen
des Jahres - egal ob Dienstag, Sonntag, Feiertag, Heiligabend oder Schulferien -
zu den exakt gleichen Fahrzeiten mit der gleichen Haltestellenbedienung
stattfinden. Auch wenn natürlich der gesamte Fahrplan einer Linie das nicht sein
wird.
Genau das meinte ich doch. Natürlich kann es Fahrten geben, die montags
und sonntags zum selben Zeitpunkt stattfinden, aber wenn _alle_ Fahrten
eines Werktags (außer samstags) auch an einem Feiertag, an dem
üblicherweise der Sonntagsfahrplan gilt, stattfinden sollen (wie es hier
der Fall war), dann sollte das zumindest mal überprüft werden.
Post by Kai Garlipp
Post by Reinhard Zwirner
Z. B. könnte ein Fahrplanprogramm in einem Fall wie meinem eine
"Achtung, prüft das doch noch mal nach!"-Meldung ausgeben. Ich kann mir
wirklich nicht vorstellen, daß diese Meldung in größerer Anzahl
hochpoppen und einen unverhältnismäßigen Prüfaufwand verursachen wird.
Doch.
Hmm. Du sagst doch selbst, dass die Tagesfahrpläne nicht identisch sein
werden: "Auch wenn natürlich der gesamte Fahrplan einer Linie das nicht
sein wird." Insofern sollte das doch tatsächlich der absolute
Ausnahmefall sein, der dann auch mal unter die Lupe genommen werden
könnte. Oder habe ich Dich da mißverstanden?

Ciao

Reinhard
Marc Haber
2013-01-12 10:55:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Post by Kai Garlipp
Post by Reinhard Zwirner
Ich hatte in meinem OP gefragt, ob jemand noch Über-Land-Busfahrpläne
kennt, bei denen der für Werktage identisch ist mit dem für Sonn- bzw.
Feiertage. IMHO wird es das, wenn überhaupt, nur in den wenigsten Fällen
geben.
Auch im "Überlandverkehr" dürfte es jede Menge Fahrten geben die an allen Tagen
des Jahres - egal ob Dienstag, Sonntag, Feiertag, Heiligabend oder Schulferien -
zu den exakt gleichen Fahrzeiten mit der gleichen Haltestellenbedienung
stattfinden. Auch wenn natürlich der gesamte Fahrplan einer Linie das nicht sein
wird.
Genau das meinte ich doch. Natürlich kann es Fahrten geben, die montags
und sonntags zum selben Zeitpunkt stattfinden, aber wenn _alle_ Fahrten
eines Werktags (außer samstags) auch an einem Feiertag, an dem
üblicherweise der Sonntagsfahrplan gilt, stattfinden sollen (wie es hier
der Fall war), dann sollte das zumindest mal überprüft werden.
Zwischen Fahrplanwechsel und Mitte Januar bin ich froh, wenn die
elektronische Fahrplanauskunft überhaupt funktioniert. Wenn jetzt noch
manuelle Plausibilitätsprüfungen eingebaut wären, würde es ja _noch_
länger dauern bis der Busverkehr sichtbar ist.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Stefan Reuther
2013-01-12 13:13:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Post by Kai Garlipp
Post by Reinhard Zwirner
Ich hatte in meinem OP gefragt, ob jemand noch Über-Land-Busfahrpläne
kennt, bei denen der für Werktage identisch ist mit dem für Sonn- bzw.
Feiertage. IMHO wird es das, wenn überhaupt, nur in den wenigsten Fällen
geben.
Auch im "Überlandverkehr" dürfte es jede Menge Fahrten geben die an allen Tagen
des Jahres - egal ob Dienstag, Sonntag, Feiertag, Heiligabend oder Schulferien -
zu den exakt gleichen Fahrzeiten mit der gleichen Haltestellenbedienung
stattfinden. Auch wenn natürlich der gesamte Fahrplan einer Linie das nicht sein
wird.
Genau das meinte ich doch. Natürlich kann es Fahrten geben, die montags
und sonntags zum selben Zeitpunkt stattfinden, aber wenn _alle_ Fahrten
eines Werktags (außer samstags) auch an einem Feiertag, an dem
üblicherweise der Sonntagsfahrplan gilt, stattfinden sollen (wie es hier
der Fall war), dann sollte das zumindest mal überprüft werden.
Dann müsste man den Fall erstmal erkennen, was so auch nicht einfach
ist. Zählt z.B. eine Linie mit fünf Endpunkten, die für den Fahrgast mit
einer Nummer beworben wird, als eine Linie, oder sind das intern 3
Linien mit eigener Kursnummerierung, und eine davon fährt halt täglich,
die anderen nur Mo-Fr?

Ansonsten finden ja durchaus eine Menge Datenübergaben statt. Verbund an
Verkehrsunternehmen bzw. andersherum. VU an DB. VU an Subunternehmer.
Vielleicht DB an ÖBB? Wenn da jeder eigene Konsistenzprüfungen macht,
dauert das ewig. Also sollte die besser der Ersteller der Daten machen.
Der weiß dann auch um die Besonderheiten seines Netzes und z.B. die in
seinem Bundesland geltenden allgemeinen Feiertage.


Stefan
Reinhard Greulich
2013-01-11 17:27:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Im Übrigen wurden der DB, wie Kai am 5. 1. geschrieben hat,
offenbar durchaus Informationen bzgl. Feiertagsverkehr übermittelt.
Du hast doch nun schwarz auf weiß, dass dies eben in deinem Fall nicht
geschehen ist - was auch ohne Auskunft der DB unschwer zu erschließen
gewesen wäre. Was willst du denn noch wissen?

- R.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Reinhard Zwirner
2013-01-11 18:25:28 UTC
Antworten
Permalink
Reinhard Greulich schrieb:

[...]
Post by Reinhard Greulich
Du hast doch nun schwarz auf weiß, dass dies eben in deinem Fall nicht
geschehen ist - was auch ohne Auskunft der DB unschwer zu erschließen
gewesen wäre. Was willst du denn noch wissen?
Kai hatte geschrieben, daß die Fahrpläne der DB bis zum 30.12. mit denen
des VGN übereinstimmten. Weiterhin kann ich mir erst einmal nicht
vorstellen, daß der örtliche Verkehrsverbund VGN seinen Fahrplan
datumsspezifisch übermittelt hat, sondern vermutlich in gleicher Form
wie die Aushangfahrpläne:

<Loading Image...>

Insofern finde ich es auffällig, daß die Macke quasi mit dem
Jahreswechsel auftritt ...

Ciao

Reinhard
Reinhard Greulich
2013-01-11 19:09:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Kai hatte geschrieben, daß die Fahrpläne der DB bis zum 30.12. mit denen
des VGN übereinstimmten.
Ja. Du bist am 1.1. gefahren, oder?
Post by Reinhard Zwirner
Insofern finde ich es auffällig, daß die Macke quasi mit dem
Jahreswechsel auftritt ...
Meinst du, das hat man extra gemacht, um dir die Reise zu verderben?
Und du hast doch von DB die gewünschte Auskunft bekommen, was willst
du denn noch?

Hast du dich überhaupt schon an den örtlichen Aufgabenträger gewandt,
der das schließlich versemmelt hat? Da wäre ja vielleicht ein
Gutschein drin.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Reinhard Zwirner
2013-01-11 19:24:52 UTC
Antworten
Permalink
Reinhard Greulich schrieb:

[...]
Post by Reinhard Greulich
Meinst du, das hat man extra gemacht, um dir die Reise zu verderben?
Um Gottes willen, nein. Aber die Tatsache, daß ein ab dem 08.10.2012
gültiger Fahrplan von der DB lt. Kai auch an den Weihnachtsfeiertagen
richtig weitergegeben wurde, aber mit dem Jahreswechsel plötzlich nicht
mehr, weckt bei mir doch gewisse Zweifel, ob wirklich nur der regionale
Verband an der Panne schuld sein kann.
Post by Reinhard Greulich
Und du hast doch von DB die gewünschte Auskunft bekommen, was willst
du denn noch?
Hast du dich überhaupt schon an den örtlichen Aufgabenträger gewandt,
der das schließlich versemmelt hat?
Das werde ich jetzt, nachdem ich die Antwort der DB habe, auch machen.

Ciao

Reinhard
Holger Koetting
2013-01-11 19:31:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
mehr, weckt bei mir doch gewisse Zweifel, ob wirklich nur der regionale
Verband an der Panne schuld sein kann.
Ja, kann er. Hatte ich mal beim VRN. Buslinie, die nur an Sonn-
und Feiertagen verkehrt, ausgenommen an Wochenfeiertagen (wobei
in diesem Fall ersteres dann doppelt ist). Letztgenanntes
Attribut wurde nicht exportiert [*], also fuhr nach Hafas das
Ding auch an allen Sonn- und Feiertagen. Ergebnis: Ich stand
dann am Karfreitag da und der Bus kam nicht, was dann beim
Blick auf den Fahrplanaushang auch als richtig verifiziert
werden konnte.

[*] Meine Vermutung: Weil das vermutlich als Fußnote sonstwo
eingegeben war, aber nicht bei den Betriebstagen.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.student.informatik.tu-darmstadt.de/~koetting
Marc Haber
2013-01-12 10:58:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Holger Koetting
Post by Reinhard Zwirner
mehr, weckt bei mir doch gewisse Zweifel, ob wirklich nur der regionale
Verband an der Panne schuld sein kann.
Ja, kann er. Hatte ich mal beim VRN. Buslinie, die nur an Sonn-
und Feiertagen verkehrt, ausgenommen an Wochenfeiertagen (wobei
in diesem Fall ersteres dann doppelt ist). Letztgenanntes
Attribut wurde nicht exportiert [*], also fuhr nach Hafas das
Ding auch an allen Sonn- und Feiertagen.
Der VRN hat es ja auch jahrelang geschafft, die Züge der OEG einmal
als Straßenbahn Linie 5 mit allen Halten und zusätzlich als
Eisenbahnzüge mit Zugnummer und dafür nur den wichtigsten Halten
aufzuführen.

Gerne auch mit "Umstieg" zwischen den beiden.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Stefan Reuther
2013-01-12 13:04:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Holger Koetting
Post by Reinhard Zwirner
mehr, weckt bei mir doch gewisse Zweifel, ob wirklich nur der regionale
Verband an der Panne schuld sein kann.
Ja, kann er. Hatte ich mal beim VRN. Buslinie, die nur an Sonn-
und Feiertagen verkehrt, ausgenommen an Wochenfeiertagen (wobei
in diesem Fall ersteres dann doppelt ist). Letztgenanntes
Attribut wurde nicht exportiert [*], also fuhr nach Hafas das
Ding auch an allen Sonn- und Feiertagen.
Der VRN hat es ja auch jahrelang geschafft, die Züge der OEG einmal
als Straßenbahn Linie 5 mit allen Halten und zusätzlich als
Eisenbahnzüge mit Zugnummer und dafür nur den wichtigsten Halten
aufzuführen.
Um den Fahrplanwechsel herum standen die Dresdner Straßenbahnen als
"Nahverkehrszug von Dritten" in der Reiseauskunft.

Inzwischen steht da "Dresdner Verkehrsbetriebe", früher "Straßenbahn".
Möglicherweise hat sich da einfach das Typ-Attribut geändert, und der
HTML-Renderer konnte das noch nicht als Text darstellen.


Stefan
Holger Koetting
2013-01-12 22:09:19 UTC
Antworten
Permalink
Der VRN hat es ja auch jahrelang geschafft, die Züge der OEG einmal
als Straßenbahn Linie 5 mit allen Halten und zusätzlich als
Eisenbahnzüge mit Zugnummer und dafür nur den wichtigsten Halten
aufzuführen.
Das hing aber m. E. eher mit der Aufteilung der Daten auf
"Bahnverkehr" und "ÖPNV regional" zusammen, zumal die OEG
damals auch im Kursbuch vertreten war. Jenes dürfte dann
die Basis für die Übernahme der Kurzversion gewesen sein,
die u. a. in den ersten (DOS-)Hafas-Versionen und
DB-Auskünften erschien.

Ähnliches Beispiel: Such mal in der DB-Auskunft eine
Fahrt von Espinho-Vouga nach Sernada do Vouga (was sich
ist hybsche Schmalspurbahn in Portugal). Da findest Du
nur eine handvoll Stationen. Wenn Du die Auskunft der CP
verwendest (oder die PDF-Tabelle dort aufrufst), findest
Du viele weitere Haltestellen. Vermutlich hat die CP nur
die Bahnhöfe an das EFZ exportiert.

Gruß,

Holger K. aus D.
--
Streckenstillegung? Nein, es wird nur nichts bestellt!

E-Mail: ***@gmx.de
Homepage: http://www.student.informatik.tu-darmstadt.de/~koetting
U***@web.de
2020-09-26 14:07:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Holger Koetting
Post by Marc Haber
Der VRN hat es ja auch jahrelang geschafft, die Züge der OEG einmal
als Straßenbahn Linie 5 mit allen Halten und zusätzlich als
Eisenbahnzüge mit Zugnummer und dafür nur den wichtigsten Halten
aufzuführen.
Das hing aber m. E. eher mit der Aufteilung der Daten auf
"Bahnverkehr" und "�PNV regional" zusammen, zumal die OEG
damals auch im Kursbuch vertreten war. Jenes d�rfte dann
die Basis f�r die �bernahme der Kurzversion gewesen sein,
die u. a. in den ersten (DOS-)Hafas-Versionen und
DB-Ausk�nften erschien.
Wobei es ja nach Präferenz für Anstoßtarif
oder +City doch wieder sinnvoll sein kann,
beide angezeigt zu bekommen.

Auf der Gäubahn schafft man das jetzt mit den RE-IC.
Reinhard Greulich
2013-01-11 19:31:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Aber die Tatsache, daß ein ab dem 08.10.2012
gültiger Fahrplan von der DB lt. Kai auch an den Weihnachtsfeiertagen
richtig weitergegeben wurde, aber mit dem Jahreswechsel plötzlich nicht
mehr, weckt bei mir doch gewisse Zweifel, ob wirklich nur der regionale
Verband an der Panne schuld sein kann.
Dunkel sind deiner Worte Sinn. Im Fahrplan stehen genau die Daten, die
von den örtlichen Verkehrsunternehmen kommen, so einfach ist das.

- R.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Reinhard Zwirner
2013-01-11 20:27:20 UTC
Antworten
Permalink
Reinhard Greulich schrieb:

[...]
Dunkel sind deiner Worte Sinn. ...
Okay.

1. Ich gehe davon aus, daß der regionale Verkehrsverbund den ab
08.10.2012 für vermutlich ein Jahr gültigen Fahrplan _nicht_ wie folgt
für jeden Tag und jede Haltestelle _einzeln_ übermittelt.

Haltestelle Born-Mitte:
.
.
.
20.12. Fahrplan mo-fr
21.12. Fahrplan mo-fr
22.12. Fahrplan sa
23.12. Fahrplan so
24.12. Fahrplan sa
25.12. Fahrplan so
26.12. Fahrplan so
27.12. Fahrplan mo-fr
28.12. Fahrplan mo-fr
29.12. Fahrplan sa
30.12. Fahrplan so
31.12. Fahrplan sa
01.01. Fahrplan so
02.01. Fahrplan mo-fr
.
.
.

2. Ich gehe davon aus, daß der regionale Verkehrsverbund den ab
08.10.2012 für vermutlich ein Jahr gültigen Fahrplan wie folgt, nämlich
wie in den Haltestellen-Fahrplänen, übermittelt.

Haltestelle Born-Mitte:

a) Fahrplan mo-fr
b) Fahrplan sa/so
c) Ausnahme: Wochenfeiertage wie so
d) Ausnahme: 24.+31.12. wie sa

3. Diese von mir angenommene 2. Übermittlungsweise (Grundsatzfahrplan
mit Ausnahmeregeln) hat bis zum 30.12. offenbar funktioniert. Da frage
ich mich halt, warum ab dem 31.12. plötzlich nicht mehr. Die von mir so
genannten "Grundsatzfahrpläne" sind der DB ja, wie wir festgestellen
konnten, auch für die Zeit ab dem 31.12.2012 bekannt. Also kann es IMHO
nur um die korrekte Anwendung der Ausnahmeregeln gehen, die der DB auch
bekannt sein müssen, da sie sie ja bis zum 30.12. richtig angewendet
hat. Und das weckt bei mir halt die Zweifel, ob es wirklich _nur_ am
Regionalverbund gelegen haben _kann_.

Wie gesagt, alles auf Basis meiner Annahme der 2. Übermittlungsweise,
die mir aber wahrscheinlicher erscheint als die erste. Ach ja: die
Komplikation "Ferienfahrplan" habe ich hier der Einfachheit halber nicht
berücksichtigt.

In der Hoffnung, daß dieses Posting erhellend wirkt,
grüßt freundlich

Reinhard
Marc Haber
2013-01-12 10:56:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
2. Ich gehe davon aus, daß der regionale Verkehrsverbund den ab
08.10.2012 für vermutlich ein Jahr gültigen Fahrplan wie folgt, nämlich
wie in den Haltestellen-Fahrplänen, übermittelt.
Ich gehe davon aus dass das Format in etwa wie eine Kursbuchseite
aussehen dürfte.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
frank paulsen
2013-01-12 20:28:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
2. Ich gehe davon aus, daß der regionale Verkehrsverbund den ab
08.10.2012 für vermutlich ein Jahr gültigen Fahrplan wie folgt, nämlich
wie in den Haltestellen-Fahrplänen, übermittelt.
Ich gehe davon aus dass das Format in etwa wie eine Kursbuchseite
aussehen dürfte.
die fahrplandaten, die von der DB (bzw. dem von ihr beauftragten
unternehmen) zum 7.1. kaputtkonvertiert wurden, und seit heute wieder
repariert sind, wurden im VDV 452-format abgegeben.

das hatte einige lustige folgen, die aber den threadursprung leider
nicht erklaeren.

wenn ich das problem korrekt verstanden habe, gab es einen fehler beim
mapping der kalenderdaten. die dokumentation zum format:
http://mitglieder.vdv.de/wir_ueber_uns/vdv_projekte/oepnv_datenmodell.html
--
frobnicate foo
Kai Garlipp
2013-01-11 21:59:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Um Gottes willen, nein. Aber die Tatsache, daß ein ab dem 08.10.2012
gültiger Fahrplan von der DB lt. Kai auch an den Weihnachtsfeiertagen
richtig weitergegeben wurde, aber mit dem Jahreswechsel plötzlich nicht
mehr, weckt bei mir doch gewisse Zweifel, ob wirklich nur der regionale
Verband an der Panne schuld sein kann.
Und du meinst also das die DB - nur um dich oder andere zu ärgern - da einfach
die Daten ändert? Im übrigen sind die Fahrplandaten bei der landeseigenen
Verkehrsgesellschaft MV (als oberster Besteller der ÖPNV) genauso flasch drin,
siehe http://www.vmv-mbh.de/fahrplan-mv.html

Die Daten wurden schlicht und ergreifend falsch bei dem jeweiligen
Verkehrsunternehmen erzeugt und dann so fehlerbehaftet weitergegeben.

Bye Kai
Reinhard Zwirner
2013-01-13 12:04:44 UTC
Antworten
Permalink
[...]
Post by Kai Garlipp
Und du meinst also das die DB - nur um dich oder andere zu ärgern - da einfach
die Daten ändert? ...
Auch das natürlich nicht. Es könnte sich z. B. um eine Softwaremacke
handeln - die es ja lt. Frank Paulsen, wenn auch in anderer Hinsicht,
durchaus gegeben hat.
Post by Kai Garlipp
... Im übrigen sind die Fahrplandaten bei der landeseigenen
Verkehrsgesellschaft MV (als oberster Besteller der ÖPNV) genauso flasch drin,
siehe http://www.vmv-mbh.de/fahrplan-mv.html
Die Daten wurden schlicht und ergreifend falsch bei dem jeweiligen
Verkehrsunternehmen erzeugt und dann so fehlerbehaftet weitergegeben.
Oder auch hier gab es ein Softwareproblem.

Ciao

Reinhard
Reinhard Greulich
2013-01-13 12:25:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Oder auch hier gab es ein Softwareproblem.
Glaub' doch einfach das, was Du am liebsten glauben möchtest.

- R.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Reinhard Zwirner
2013-08-27 10:13:05 UTC
Antworten
Permalink
[Zur Erinnerung: Im am 25.12.2012 gekauften Online-Spar-Ticket war
für die Rückfahrt am 01.01.2013 eine falsche Busabfahrtzeit
angegeben, so daß der gebuchte Zug fast nicht erreicht worden wäre.
Auf Nachfrage teilte die DB mit, daß sie falsche Daten vom
Nahverkehrsunternehmen bekommen habe.]

[...]
Post by Reinhard Zwirner
Post by Reinhard Greulich
Hast du dich überhaupt schon an den örtlichen Aufgabenträger gewandt,
der das schließlich versemmelt hat?
Das werde ich jetzt, nachdem ich die Antwort der DB habe, auch machen.
Tja, auf meine entsprechende Anfrage bei der verantwortlichen
"Verkehrsgemeinschaft Nordvorpommern" bekam ich erstmal _keine_ Antwort.

Daraufhin habe ich mich an die für den Busverkehr zuständige
Aufsichtsstelle beim Landkreis gewandt. Danach bekam ich dann ganz
schnell doch noch eine Antwort:

<Zitat>
"Zur Aufklärung des Sachverhalts teilen wir Ihnen mit, dass die Daten
der Verkehrsgemeinschaft korrekt an die Deutsche Bahn weitergeleitet
wurden, diese aber von der DB nicht komplett berücksichtigt worden sind."
</Zitat>

Wie üblich: Es waren immer die Anderen, der Gelackmeierte ist der Kunde.

Ob ich jetzt die DB noch mit dieser Stellungnahme konfrontiere?

Seufzend

Reinhard
Reinhard Greulich
2013-08-27 14:46:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Ob ich jetzt die DB noch mit dieser Stellungnahme konfrontiere?
Das würde ich jetzt durchziehen. Wichtig ist bei allem die nachvollziehbare
Dokumentation, um was es geht.

Gruß, Reinhard.
--
mobil
Reinhard Zwirner
2013-10-01 20:27:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Reinhard Zwirner
Ob ich jetzt die DB noch mit dieser Stellungnahme konfrontiere?
Das würde ich jetzt durchziehen. Wichtig ist bei allem die nachvollziehbare
Dokumentation, um was es geht.
Heute kam die Antwort der DB:

"Heute können wir leider nicht mehr nachvollziehen, warum für die
Reiseverbindung am 1.01.2013 der Bus 210 mit angezeigt wurde.
Grundsätzlich veröffentlichen wir alle Angaben auf dem Reiseplan ohne
Gewähr.

Auch wenn Sie davon ausgehen, dass wir und die Verkehrsgemeinschaft
Nordvorpommern sich den "schwarzen Peter" zuschieben, betonen wir an
dieser Stelle, dass die Deutsche Bahn auf die vom jeweiligen
Verkehrsunternehmen zur Verfügung gestellten Informationen angewiesen
ist. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben ist daher
das jeweilige Verkehrsunternehmen verantwortlich.

Ihre unschönen Erlebnisse vom Neujahrstag können wir leider nicht
ungeschehen machen.

Wir empfehlen Ihnen, bei Reisen mit Streckenabschnitten im
Verkehrsverbund sich dort vorab zu informieren."

Tja, wie dem auch sei: keiner außer dem Kunden, der sich nicht
zusätzlich noch einmal informiert hat, hat Schuld. War das anders zu
erwarten?

Seufzend

Reinhard
Klemens Krause
2013-01-02 08:29:09 UTC
Antworten
Permalink
Ist mir vor zwei Jahren, ich weiss nicht mehr, ob zu Silvester oder an
einem der beiden Weihnachtsfeiertage auch ähnlich passiert:

Reinhard Zwirner wrote:
...
Post by Reinhard Zwirner
Weiß das Buchungssystem nicht, daß der 1. Januar ein Feiertag ist
<wunder>? Oder gibt es tatsächlich Fälle in D, wo ein Feiertagsfahrplan
dem Werktagsfahrplan entspricht?
Es noch immer nicht glauben könnend
grüßt freundlich und wünscht allseits ein frohes neues Jahr
Ich wollte von Stuttgart nach Bremen fahren und habe mir an einem der
Fahrkartenautomaten eine Fahrkarte, ich glaube mit Umstieg über Frank-
furt rausgelassen. Dazu wollte ich auch je eine Platzreservierung haben.
Für Stuttgart bis Frankfurt ging das, für Frankfurt bis Bremen kam
stereotyp die Meldung: "Reservierung nicht möglich."
Bin dann am nächsten Werktag zur Fahrkartenverkaufsstelle hier an der
Uni. Der Mensch am Verkaufstresen fand heraus, dass mir der Automat
eine Fahrkarte für einen Zug verkauft hat, der an dem Tag gar nicht
fuhr. Da es sich bei der Fahrt um irgendeinen Frühbucher-Sonderrabatt
handelte, war ein ziemlicher Aufwand mit Begleitschreiben und vielen
Stempeln notwendig, um den Rabatt für einen anderen Zug zu retten.

Hätte ich mich darauf verlassen, auch ohne Reservierung einen Sitzplatz
zu finden, hätte ich die Nacht in Frankfurt bei der Bahnhofsmission
verbringen können.

Klemens
Marc Haber
2013-01-02 08:37:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Heute (1.1.) sollte es also um 14:43 Uhr erst einmal mit dem Bus 210 von
Born/Mitte nach R-D zurückgehen. Rechtzeitig an der Haltestelle
angekommen mußten wir dann aber feststellen, daß der Bus an einem
werktäglichen Dienstag tatsächlich um die genannte Uhrzeit abfährt, an
einem feiertäglichen aber schon 23 min eher - der Bus war also weg.
Weiß das Buchungssystem nicht, daß der 1. Januar ein Feiertag ist
<wunder>? Oder gibt es tatsächlich Fälle in D, wo ein Feiertagsfahrplan
dem Werktagsfahrplan entspricht?
Welche Fahrzeit gibt das System denn für Sonntag, den 13. Januar?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Zwirner
2013-01-02 16:55:47 UTC
Antworten
Permalink
Marc Haber schrieb:

[...]
Post by Marc Haber
Welche Fahrzeit gibt das System denn für Sonntag, den 13. Januar?
Diese (erwartete richtige):
<Loading Image...>

Ciao

Reinhard
Reinhard Zwirner
2013-01-04 14:16:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Heute (1.1.) sollte es also um 14:43 Uhr erst einmal mit dem Bus 210 von
Born/Mitte nach R-D zurückgehen. Rechtzeitig an der Haltestelle
angekommen mußten wir dann aber feststellen, daß der Bus an einem
werktäglichen Dienstag tatsächlich um die genannte Uhrzeit abfährt, an
einem feiertäglichen aber schon 23 min eher - der Bus war also weg.
Weiß das Buchungssystem nicht, daß der 1. Januar ein Feiertag ist
<wunder>? Oder gibt es tatsächlich Fälle in D, wo ein Feiertagsfahrplan
dem Werktagsfahrplan entspricht?
Welche Fahrzeit gibt das System denn für Sonntag, den 13. Januar?
Darf ich fragen, warum Du das wissen wolltest?

Neugierig

Reinhard
Martin Bienwald
2013-01-04 15:41:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Zwirner
Weiß das Buchungssystem nicht, daß der 1. Januar ein Feiertag ist
<wunder>? Oder gibt es tatsächlich Fälle in D, wo ein Feiertagsfahrplan
dem Werktagsfahrplan entspricht?
Welche Fahrzeit gibt das System denn für Sonntag, den 13. Januar?
Darf ich fragen, warum Du das wissen wolltest?
Ich nehme an, Marc wollte wissen, ob die Daten auch für normale Sonntage
falsch sind oder nur für Feiertage.

... Martin
Marc Haber
2013-01-05 12:00:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Bienwald
Ich nehme an, Marc wollte wissen, ob die Daten auch für normale Sonntage
falsch sind oder nur für Feiertage.
Exakt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Kai Garlipp
2013-01-05 13:31:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Bienwald
Post by Reinhard Zwirner
Post by Marc Haber
Welche Fahrzeit gibt das System denn für Sonntag, den 13. Januar?
Darf ich fragen, warum Du das wissen wolltest?
Ich nehme an, Marc wollte wissen, ob die Daten auch für normale Sonntage
falsch sind oder nur für Feiertage.
Es gibt aber Feiertage für die der in der Fahrplanauskunft eingetragene Fahrplan
richtig ist. Für den 24., 25. und 26. Dezember wird der Feiertagsfahrplan
ausgespuckt; für den 21. bis 31. Dezember auch der Ferienfahrplan. Das am 31.
Dezember wie am Sonnabend gefahren wurde weiß dann aber die Auskunft nicht mehr,
ebenso wie alle Feiertage und Schulferien ab dem 31. Dezember.

Bye Kai
Thorsten Klein
2013-01-13 00:07:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Zwirner
Heute (1.1.) sollte es also um 14:43 Uhr erst einmal mit dem Bus 210 von
Born/Mitte nach R-D zurückgehen. Rechtzeitig an der Haltestelle
angekommen mußten wir dann aber feststellen, daß der Bus an einem
werktäglichen Dienstag tatsächlich um die genannte Uhrzeit abfährt, an
einem feiertäglichen aber schon 23 min eher - der Bus war also weg. So
wurde ich dann zum Glück per PKW nach R-D gebracht und erreichte dadurch
"meinen" um 15:55 Uhr abfahrenden IC.
Da habe ich eine Gegenfrage: Wenn der Bus auf der Reiseverbindung steht,
und so wie angegeben nicht gefahren ist - besteht dann noch Zugbindung
für den Rest?
Reinhard Greulich
2013-01-13 00:30:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
Wenn der Bus auf der Reiseverbindung steht,
und so wie angegeben nicht gefahren ist - besteht dann noch Zugbindung
für den Rest?
Die Zugbindung gilt ja bekanntlich nur für den Fernverkehrsanteil der
Verbindung und nur diese Züge sind auf dem Fahrschein überhaupt
ausgewiesen. Der Reiseplan gehört nicht zum Fahrschein.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Marc Haber
2013-01-13 00:40:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Thorsten Klein
Wenn der Bus auf der Reiseverbindung steht,
und so wie angegeben nicht gefahren ist - besteht dann noch Zugbindung
für den Rest?
Die Zugbindung gilt ja bekanntlich nur für den Fernverkehrsanteil der
Verbindung und nur diese Züge sind auf dem Fahrschein überhaupt
ausgewiesen. Der Reiseplan gehört nicht zum Fahrschein.
Was nichts daran ändert, dass ich an dieser Stelle eine gewisse Kulanz
von der DB erwarten würde. Oliver berichtete hier bereits, dass diese
mindestens ihm auch gewährt wurde, als ihm ähnliches mit einer Fähre
widerfuhr.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Oliver Schnell
2013-01-13 09:38:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Greulich
Post by Thorsten Klein
Wenn der Bus auf der Reiseverbindung steht,
und so wie angegeben nicht gefahren ist - besteht dann noch Zugbindung
für den Rest?
Die Zugbindung gilt ja bekanntlich nur für den Fernverkehrsanteil der
Verbindung und nur diese Züge sind auf dem Fahrschein überhaupt
ausgewiesen. Der Reiseplan gehört nicht zum Fahrschein.
Was nichts daran ändert, dass ich an dieser Stelle eine gewisse Kulanz
von der DB erwarten würde. Oliver berichtete hier bereits, dass diese
mindestens ihm auch gewährt wurde, als ihm ähnliches mit einer Fähre
widerfuhr.
Nun ja. Ich hatte dem Zub gegenüber angegeben, ein Problem mit der Fähre
gehabt zu haben, wobei die Fährstrecke nicht Bestandteil der Fahrkarte
war. Kulanz ist also nicht ausgeschlossen, verlassen würde ich mich
darauf jedoch nicht (sonst wäre es keine Kulanz, sondern ein
Rechtsanspruch).

Oliver Schnell
Marc Haber
2013-01-13 15:32:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Oliver Schnell
Kulanz ist also nicht ausgeschlossen, verlassen würde ich mich
darauf jedoch nicht (sonst wäre es keine Kulanz, sondern ein
Rechtsanspruch).
Genau so.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Knud Schlotfeld
2013-01-18 20:03:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Greulich
Post by Thorsten Klein
Wenn der Bus auf der Reiseverbindung steht,
und so wie angegeben nicht gefahren ist - besteht dann noch Zugbindung
für den Rest?
Die Zugbindung gilt ja bekanntlich nur für den Fernverkehrsanteil der
Verbindung und nur diese Züge sind auf dem Fahrschein überhaupt
ausgewiesen. Der Reiseplan gehört nicht zum Fahrschein.
Was nichts daran ändert, dass ich an dieser Stelle eine gewisse Kulanz
von der DB erwarten würde. Oliver berichtete hier bereits, dass diese
mindestens ihm auch gewährt wurde, als ihm ähnliches mit einer Fähre
widerfuhr.
Nun ja. Ich hatte dem Zub gegenüber angegeben, ein Problem mit der Fähre
gehabt zu haben, wobei die Fährstrecke nicht Bestandteil der Fahrkarte
war. Kulanz ist also nicht ausgeschlossen, verlassen würde ich mich
darauf jedoch nicht (sonst wäre es keine Kulanz, sondern ein
Rechtsanspruch).
Wobei der Ton mit dem man sein Problem erklärt, ja auch einen Einfluß
auf die Reaktion des Gegenübers hat. Daher kann ich mir gut vorstellen,
daß die Zugbindung dann (oft!) keine Rolle mehr spielt.

Gruß

Knud
Reinhard Greulich
2013-01-13 12:25:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Was nichts daran ändert, dass ich an dieser Stelle eine gewisse Kulanz
von der DB erwarten würde.
Allerdings, ja.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
U***@web.de
2020-09-26 14:13:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Greulich
Post by Thorsten Klein
Wenn der Bus auf der Reiseverbindung steht,
und so wie angegeben nicht gefahren ist - besteht dann noch Zugbindung
für den Rest?
Die Zugbindung gilt ja bekanntlich nur für den Fernverkehrsanteil der
Verbindung und nur diese Züge sind auf dem Fahrschein überhaupt
ausgewiesen. Der Reiseplan gehört nicht zum Fahrschein.
Was nichts daran ändert, dass ich an dieser Stelle eine gewisse Kulanz
von der DB erwarten würde. Oliver berichtete hier bereits, dass diese
mindestens ihm auch gewährt wurde, als ihm ähnliches mit einer Fähre
widerfuhr.
Das Problem lag seinerzeit weniger bei der Fähre oder ihrer
Beauskunftung als bei der suboptimalen Interaktion zwischen
Reisenden und Weckvorrichtung.

Oliver beliebte, dies vernebelnd zu umschreiben, und kam
damit durch.

Loading...