Discussion:
S-Bahn Rhein-Neckar verkleinert erste-Klasse-Kapazitaet
Add Reply
Marc Haber
2007-01-29 09:50:54 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,

ich bin am Wochenende zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder mit der
S-Bahn zu meiner Freundin gefahren. Alle drei dabei von mir benutzten
Triebwagen vom Typ 425.2 hatten am "Osterburkener Ende" kein
erster-Klasse-Abteil mehr: Glastür entfernt und alle einsen mit zweien
überklebt.

Wenn das eine größere Umbauaktion wird, dürfte sich die Kapazität der
ersten Klasse in der S-Bahn Rhein-Neckar halbieren, wenn es nur noch
erster-Klasse-Abteile auf der Toilettenseite (die auf der Stammstrecke
in Richtung Westen zeigt) der Triebwagen gibt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Manfred Schenk
2007-01-29 09:59:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Hallo,
ich bin am Wochenende zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder mit der
S-Bahn zu meiner Freundin gefahren. Alle drei dabei von mir benutzten
Triebwagen vom Typ 425.2 hatten am "Osterburkener Ende" kein
erster-Klasse-Abteil mehr: Glastür entfernt und alle einsen mit zweien
überklebt.
Ist seit dem letzten Fahrplanwechsel so.
Post by Marc Haber
Wenn das eine größere Umbauaktion wird, dürfte sich die Kapazität der
ersten Klasse in der S-Bahn Rhein-Neckar halbieren, wenn es nur noch
erster-Klasse-Abteile auf der Toilettenseite (die auf der Stammstrecke
in Richtung Westen zeigt) der Triebwagen gibt.
Bei den Zubringerstrecken zur S-Bahn, z.B. die KBS709 sind jetzt reine
2.Klasse-Triebwagen (628.x) im Einsatz, teilweise mit umgeschilderter
1.Klasse, teilweise zwei gekuppelte Motorwagen (dann gibt's auch 2 Toiletten).

ciao,
Manfred
--
| Manfred Schenk | born between RFC638 and RFC640
| PGP-Keys unter |
| http://www.ZEROByte.de/pgp/ | WWW: http://www.ZEROByte.de/
Valentin Brueckel
2007-01-29 10:14:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
ich bin am Wochenende zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder mit der
S-Bahn zu meiner Freundin gefahren. Alle drei dabei von mir benutzten
Triebwagen vom Typ 425.2 hatten am "Osterburkener Ende" kein
erster-Klasse-Abteil mehr: Glastür entfernt und alle einsen mit zweien
überklebt.
Warum der Aufwand? Die Kölner 425 haben am ehemaligen 1.Klasse-Abteil nach
wie vor eine Glastür.
Post by Marc Haber
Wenn das eine größere Umbauaktion wird, dürfte sich die Kapazität der
ersten Klasse in der S-Bahn Rhein-Neckar halbieren,
Ich hatte von Anfang an den Eindruck, daß die erste Klasse bei den 425
überdimensioniert ist. Bei der ohnehin für Hauptstrecken sehr knapp
bemessenen Sitzplatzzahl der 425 zählt jeder Platz. Nach meinem Eindruck
würde hierzulande sogar ein einzelnes erster-Klasse-Abteil pro
Doppeltraktion ausreichen - nur müsste man dann halt sicherstellen, daß
immer ein Quietschie "mit" und einer "ohne" zusammen fahren.
Post by Marc Haber
wenn es nur noch erster-Klasse-Abteile auf der Toilettenseite
In Köln hat man die 1.Klasse auf der Toilettenseite umgezeichnet.
Post by Marc Haber
(die auf der Stammstrecke in Richtung Westen zeigt) der Triebwagen gibt.
Eine feste Ausrichtung scheint man hier nicht hinzubekommen. Eigentlich
seltsam, denn die beien verknüpften 425-Linien (RE8 und RB26) dürften
keine Wende sondern eine komplette Drehung ergeben (RE8 erreicht Koblenz
von Süden).

Gruß,

Val
Will Berghoff
2007-01-29 11:06:56 UTC
Antworten
Permalink
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist
oft völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Auch Übergänge zwischen verbünden werden erschwert. Da wundert es
nicht, dass keine Nachfrage da ist.

Somit fährt, wer nicht als Sardine transportiert werden möchte, eben
mit dem komfortablen PKW ins Geschäft.

Auf der Strecke Hamburg-Lübeck könnte man vermutlich sogar reine
1.-Klasse-Züge verkaufen...

Mir ist nicht klar, warum die Bahn und die Verbünde leicht verdientes
Geld einfach liegen lassen. Aber die Antworten aus der Gleichmacher-
und Sozi-Ecke kann ich mir schon denken, sie können deshalb entfallen.

Gruß
Will
Ulf Kutzner
2007-01-29 11:53:38 UTC
Antworten
Permalink
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist oft
völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Huch, wo denn das? In Österreich? Mag sein, daß die Zuschlagregeln etwas
kompliziert sind.
Auch
Übergänge zwischen verbünden werden erschwert. Da wundert es nicht, dass
keine Nachfrage da ist.
Somit fährt, wer nicht als Sardine transportiert werden möchte, eben mit
dem komfortablen PKW ins Geschäft.
Wenn keine Nachfrage, dann doch Platz?
Auf der Strecke Hamburg-Lübeck könnte man vermutlich sogar reine
1.-Klasse-Züge verkaufen...
Bankierszüge? Versuch mal.

Gruß, ULF
Andreas Pothe
2007-01-29 13:24:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist oft
völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Huch, wo denn das? In Österreich? Mag sein, daß die Zuschlagregeln etwas
kompliziert sind.
Im GV Hannover ist es ziemlich einfach: Für die 1. Klasse werden einfach
zwei Tickets pro Person benötigt (d. h. doppelter Preis). Zumindest war es
vor einigen Jahren noch so, als ich auch innerhalb des GVH unterwegs war
(heute bin ich fast nur noch Ein- bzw. Durchreisender).
--
Software für Ihr Hobby - http://www.pothe.de
Z. B. AP Modellbahn - http://www.modellbahnverwaltung.de

Eisenbahn 98 heißt jetzt AP Modellbahn
Martin Bienwald
2007-01-29 13:23:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist oft
völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Huch, wo denn das? In Österreich? Mag sein, daß die Zuschlagregeln etwas
kompliziert sind.
Im VRN, beispielsweise. Die Tarifregelung für die Benutzung der 1. Klasse
ist auf der Homepage schon recht gut versteckt.

... Martin
frank paulsen
2007-01-29 16:53:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Will Berghoff
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist
oft völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Huch, wo denn das? In Österreich? Mag sein, daß die Zuschlagregeln
etwas kompliziert sind.
nunja. wie faehrt man erster klasse von Köln-Ehrenfeld nach Essen,
wenn man fuer den raum des VRR ueber ein passendes ticket verfuegt?
Post by Ulf Kutzner
Post by Will Berghoff
Auf der Strecke Hamburg-Lübeck könnte man vermutlich sogar reine
1.-Klasse-Züge verkaufen...
Bankierszüge? Versuch mal.
rechnet sich nicht, weil das vorhalten sortenreiner garnituren zu
aufwendig ist. trotzdem ist die erste klasse zwischen F und D (sowie
ulkigerweise auch zwischen D und F) am morgen erstaunlich gut
ausgelastet, bis hin zum freiwilligen ausweichen in die deutlich
weniger gefuellte zweite.

das betrifft aber natuerlich nur ganz wenige verbindungen, bei denen
sich banker und geschaeftsflieger treffen.
--
frobnicate foo
Ulf Kutzner
2007-01-30 11:51:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by frank paulsen
Post by Ulf Kutzner
Post by Will Berghoff
Auf der Strecke Hamburg-Lübeck könnte man vermutlich sogar reine
1.-Klasse-Züge verkaufen...
Bankierszüge? Versuch mal.
rechnet sich nicht, weil das vorhalten sortenreiner garnituren zu
aufwendig ist. trotzdem ist die erste klasse zwischen F und D (sowie
ulkigerweise auch zwischen D und F) am morgen erstaunlich gut
ausgelastet, bis hin zum freiwilligen ausweichen in die deutlich
weniger gefuellte zweite.
das betrifft aber natuerlich nur ganz wenige verbindungen, bei denen
sich banker und geschaeftsflieger treffen.
Tja, da gab es seinerzeit einen Erstklaßzusatzwagen im Taktzug über
Koblenz, für wichtige Eisenbahner.

Gruß, ULF
Markus Gohl
2007-01-29 12:07:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Will Berghoff
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist
Im VVS schon. Naja, was heißt aktiv vermarktet. Am Automaten und auf den
Preislisten wird auf die 1. Klasse hingewiesen.
Post by Will Berghoff
oft völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Auch hier alles klar. Man braucht eine Zusatzmarke.


Gute Nacht
Markus
--
Veröffentlichung genehmigt durch die Zensurbehörde des Ministeriums für
Meinungssicherheit (MeiSi) gemäß des Gesetzes zum Schutzes der
öffentlichen Meinungsfreiheit und zum Schutze des Pluralismus.
[sys3 (Timo Fercher) im Telepolis-Forum]
Ingo Dierck
2007-01-29 13:11:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Gohl
Auch hier alles klar. Man braucht eine Zusatzmarke.
Und meiner Beobachtung nach auch einen Schaffner, der die Erste von den
vielen Zweitkläßlern freiräumt, die beim geringsten Sitzplatzmangel
sofort dorthin ausweichen.

Meinetwegen könnte man die Erste im Nahverkehr ganz abschaffen. Einen
Komfortunterschied konnte ich da bisher kaum entdecken. Mit Komfort
meine ich allerdings neben besseren Sitzen und mehr Platz auch Ruhe.

Gruß

Ingo
--
Ingo Dierck, dierck & meyer mediengestaltung
mailto:***@addcom.de
Florian Unger
2007-01-29 14:06:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ingo Dierck
Meinetwegen könnte man die Erste im Nahverkehr ganz abschaffen. Einen
Komfortunterschied konnte ich da bisher kaum entdecken. Mit Komfort
meine ich allerdings neben besseren Sitzen und mehr Platz auch Ruhe.
Schoen ist es im Sommer, wenn auf der RE9 zumindest ein klimatisierter
2.Klassewagen im Umlauf ist. Die 1.Klasse darf schwitzen...

Florian
frank paulsen
2007-01-29 16:41:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ingo Dierck
Meinetwegen könnte man die Erste im Nahverkehr ganz abschaffen. Einen
Komfortunterschied konnte ich da bisher kaum entdecken. Mit Komfort
meine ich allerdings neben besseren Sitzen und mehr Platz auch Ruhe.
das ist regional sehr unterschiedlich. fuer meine stammstrecke DO-E
macht die erste klasse das fahren ueberhaupt erst ertraeglich.
--
frobnicate foo
Valentin Brueckel
2007-01-29 17:12:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by frank paulsen
das ist regional sehr unterschiedlich. fuer meine stammstrecke DO-E
macht die erste klasse das fahren ueberhaupt erst ertraeglich.
Was man allerdings auch als Indiz werten könnte, daß der Nahverkehr in NRW
nach wie vor mit lächerlichen Kapazitäten gefahren wird.

Gruß,

Val
Klaus von der Heyde
2007-01-29 20:08:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Valentin Brueckel
Was man allerdings auch als Indiz werten könnte, daß der Nahverkehr in NRW
nach wie vor mit lächerlichen Kapazitäten gefahren wird.
Die RBs auf der strecke Bonn<->Köln müssten wieder den 426 dazu
bekommen, den sie schon mal hatten.

Klaus
Valentin Brueckel
2007-01-29 20:19:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus von der Heyde
Post by Valentin Brueckel
Was man allerdings auch als Indiz werten könnte, daß der Nahverkehr in NRW
nach wie vor mit lächerlichen Kapazitäten gefahren wird.
Die RBs auf der strecke Bonn<->Köln müssten wieder den 426 dazu
bekommen, den sie schon mal hatten.
Nach der verlorenen Ausschreibung er recht unwahrscheinlich. Ich bein
gespannt auf die Desiros von TR.

Mal vorsorglich gefragt: Fällt jemand ein Wortspiel analog Sardino ein?

Immerhin will die Stadt Bonn in D'dorf quengeln, daß beim RRX nicht nur
der RE5 ersetzt, sondern eine zusätzliche Linie hierher geführt wird.
<http://www.bonn.de/bo_ris/daten/o/htm/06/0613438NV6.htm>

Gruß,

Val
frank paulsen
2007-01-29 20:44:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Valentin Brueckel
Immerhin will die Stadt Bonn in D'dorf quengeln, daß beim RRX nicht
nur der RE5 ersetzt, sondern eine zusätzliche Linie hierher geführt
wird. <http://www.bonn.de/bo_ris/daten/o/htm/06/0613438NV6.htm>
zum thema RRX sei nicht vergessen, dass das geplante wagenmaterial in
der ersten klasse gegenueber den neueren DoSto natuerlich einen
rueckschritt in die zeiten der holzbaenke darstellt, und man sich so
langsam fragt, warum zum schnelleren fahrgastwechsel nicht gleich
konsequent Fans oder schuettrampen einsetzt.

aeh, unsinn. zu zeiten der holzbaenke gab es ja noch eine erste
klasse, die den namen verdiente.

schluchz.
--
frobnicate foo
Matthias Warkus
2007-01-29 22:40:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by frank paulsen
Post by Valentin Brueckel
Immerhin will die Stadt Bonn in D'dorf quengeln, daß beim RRX nicht
nur der RE5 ersetzt, sondern eine zusätzliche Linie hierher geführt
wird. <http://www.bonn.de/bo_ris/daten/o/htm/06/0613438NV6.htm>
zum thema RRX sei nicht vergessen, dass das geplante wagenmaterial in
der ersten klasse gegenueber den neueren DoSto natuerlich einen
rueckschritt in die zeiten der holzbaenke darstellt,
Welches Wagenmaterial ist denn für den RRX geplant?

mawa
frank paulsen
2007-01-30 10:12:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Matthias Warkus
Post by frank paulsen
zum thema RRX sei nicht vergessen, dass das geplante wagenmaterial in
der ersten klasse gegenueber den neueren DoSto natuerlich einen
rueckschritt in die zeiten der holzbaenke darstellt,
Welches Wagenmaterial ist denn für den RRX geplant?
'moderne Triebwagen', was in der regel eine erste klasse in 2+2
bedeutet, mit drittklassigen sitzen.

Jan Marco Funke hat in nrw.verkehr informationen darueber geposted:
<455f02b9$0$5710$***@newsspool3.arcor-online.net>
--
frobnicate foo
Matthias Warkus
2007-01-30 17:33:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by frank paulsen
Post by Matthias Warkus
Post by frank paulsen
zum thema RRX sei nicht vergessen, dass das geplante wagenmaterial in
der ersten klasse gegenueber den neueren DoSto natuerlich einen
rueckschritt in die zeiten der holzbaenke darstellt,
Welches Wagenmaterial ist denn für den RRX geplant?
'moderne Triebwagen', was in der regel eine erste klasse in 2+2
bedeutet, mit drittklassigen sitzen.
Also bloss Spekulation, ok, ich dachte, du wüsstest was, was ich nicht
weiss.

mawa
U***@web.de
2018-10-11 13:38:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by frank paulsen
Post by Valentin Brueckel
Immerhin will die Stadt Bonn in D'dorf quengeln, daß beim RRX nicht
nur der RE5 ersetzt, sondern eine zusätzliche Linie hierher geführt
wird. <http://www.bonn.de/bo_ris/daten/o/htm/06/0613438NV6.htm>
zum thema RRX sei nicht vergessen, dass das geplante wagenmaterial in
der ersten klasse gegenueber den neueren DoSto natuerlich einen
rueckschritt in die zeiten der holzbaenke darstellt, und man sich so
langsam fragt, warum zum schnelleren fahrgastwechsel nicht gleich
konsequent Fans oder schuettrampen einsetzt.
aeh, unsinn. zu zeiten der holzbaenke gab es ja noch eine erste
klasse, die den namen verdiente.
Wenn auch nicht besonders häufig im Nahverkehr.
Jens Nattbock
2018-10-11 19:08:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by frank paulsen
aeh, unsinn. zu zeiten der holzbaenke gab es ja noch eine erste
klasse, die den namen verdiente.
Wenn auch nicht besonders häufig im Nahverkehr.
Für diese Erkenntnis hat es jetzt > 10 Jahre bedurft?
*sichwundernd*
J
U***@web.de
2018-10-11 19:10:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by U***@web.de
Post by frank paulsen
aeh, unsinn. zu zeiten der holzbaenke gab es ja noch eine erste
klasse, die den namen verdiente.
Wenn auch nicht besonders häufig im Nahverkehr.
Für diese Erkenntnis hat es jetzt > 10 Jahre bedurft?
*sichwundernd*
Hätte mir früher auffallen dürfen.
Jan Marco Funke
2018-10-13 09:04:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by frank paulsen
zum thema RRX sei nicht vergessen, dass das geplante wagenmaterial in
der ersten klasse gegenueber den neueren DoSto natuerlich einen
rueckschritt in die zeiten der holzbaenke darstellt, und man sich so
langsam fragt, warum zum schnelleren fahrgastwechsel nicht gleich
konsequent Fans oder schuettrampen einsetzt.
aeh, unsinn. zu zeiten der holzbaenke gab es ja noch eine erste
klasse, die den namen verdiente.
Wenn auch nicht besonders häufig im Nahverkehr.
Wenn es denn echter _Nah_verkehr wäre. Aber das RRX-Linienkonzept setzt
ja überwiegend auf langlaufende Linien und nicht auf allen Linien gibt
es parallel verkehrenden Fernverkehr, auf den man ausweichen kann, wenn
einem der Komfort des RRX auf Langstrecken nicht ausreicht. Eine
2+2-Bestuhlung in der 1. Klasse ist gegenüber den bisher in NRW
eingesetzten Dosto ganz klar ein Rückschritt.

Wie auch immer, es wird ja niemand gezwungen, 1. Klasse zu fahren. Ich
hoffe, dass wenigstens die Sitze in der 2. Klasse nicht weniger
komfortabel sind als die bisherigen in den Dosto. Ich bin schon
gespannt, wenn es in zwei Monaten auf dem RE 11 Düsseldorf - Kassel los
geht mit dem Desiro HC. Wenn. Bei DSO geht man zwar fest von einer
mehrmonatigen Verschiebung der Übernahme durch Abellio aus, aber so
lange ich dazu nichts offizielles gehört habe, gehe ich davon aus, das
alles planmäßig startet.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2018-11-24 17:30:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Ich bin schon
gespannt, wenn es in zwei Monaten auf dem RE 11 Düsseldorf - Kassel los
geht mit dem Desiro HC. Wenn. Bei DSO geht man zwar fest von einer
mehrmonatigen Verschiebung der Übernahme durch Abellio aus, aber so
lange ich dazu nichts offizielles gehört habe, gehe ich davon aus, das
alles planmäßig startet.
Mittlerweile heißt es, die Schüsseln würden irgendwie
deutlich zu schwach bremsen.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2018-11-25 12:09:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Ich bin schon
gespannt, wenn es in zwei Monaten auf dem RE 11 Düsseldorf - Kassel los
geht mit dem Desiro HC. Wenn. Bei DSO geht man zwar fest von einer
mehrmonatigen Verschiebung der Übernahme durch Abellio aus, aber so
lange ich dazu nichts offizielles gehört habe, gehe ich davon aus, das
alles planmäßig startet.
Mittlerweile heißt es, die Schüsseln würden irgendwie
deutlich zu schwach bremsen.
Angeblich hätten die ersten nun aber eine eingeschränkte EBA-Zulassung
für 120 km/h bekommen. Schneller dürfen die bisher auf dem RE 11
eingesetzten 425er im Herbst auch nicht (*). Aber die Gerüchte von DSO
sind immer mit allergrößter Vorsicht zu genießen. In zwei Wochen werden
wir es genau wissen, ob Desiro HC im Einsatz sind oder nicht. Ich meine,
falls nicht, dann müsste doch langsam mal was offizielles nach außen
dringen. Bisher ist das aber nicht der Fall!

(*) Außer mit LZB, wenn die Streckenseitig und Fahrzeugseitig
funtioniert und der Tf dafür geschult ist. Wenn alle drei Ausnahmefälle
zutreffen, dann im Herbst 140 km/h.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-11-26 07:45:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
(*) Außer mit LZB, wenn die Streckenseitig und Fahrzeugseitig
funtioniert und der Tf dafür geschult ist. Wenn alle drei Ausnahmefälle
zutreffen, dann im Herbst 140 km/h.
Ich kenne die LZB eigentlich als recht zuverlässig.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Marc Haber
2018-11-26 08:54:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Jan Marco Funke
(*) Außer mit LZB, wenn die Streckenseitig und Fahrzeugseitig
funtioniert und der Tf dafür geschult ist. Wenn alle drei Ausnahmefälle
zutreffen, dann im Herbst 140 km/h.
Ich kenne die LZB eigentlich als recht zuverlässig.
Die auf der Riedbahn ist gefühlt öfter aus als in Betrieb. Die
veröffentlichten Fahrzeiten besonders in Richtung Süden reichen fast
nie.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jan Marco Funke
2018-11-26 16:24:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Jan Marco Funke
(*) Außer mit LZB, wenn die Streckenseitig und Fahrzeugseitig
funtioniert und der Tf dafür geschult ist. Wenn alle drei Ausnahmefälle
zutreffen, dann im Herbst 140 km/h.
Ich kenne die LZB eigentlich als recht zuverlässig.
Angeblich soll es langsam schwierig werden, Ersatzteile zu bekommen,
weil die Technik ein Auslaufmodell ist und neu nicht mehr verbaut wird.
Auf Strecken wie Dortmund - Hamm oder Hamm - Paderborn, wo die 200 gar
nicht oder so gut wie nicht ausgefahren werden, fallen längere Ausfälle
allerdings kaum ins Gewicht.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2018-11-27 11:24:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Angeblich soll es langsam schwierig werden, Ersatzteile zu bekommen,
weil die Technik ein Auslaufmodell ist und neu nicht mehr verbaut wird.
Ich würde jedoch schwer annehmen, der Kram ist derart diskret, daß
sogar eine fitte Lehrwerkstatt die Baugruppen reparieren könnte. Sogar
nachbauen, was aber sicher wieder in Sachen Zertifizierung ein Problem
ist.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Marcel Debrus
2007-01-29 21:05:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Valentin Brueckel
Post by Klaus von der Heyde
Post by Valentin Brueckel
Was man allerdings auch als Indiz werten könnte, daß der Nahverkehr in NRW
nach wie vor mit lächerlichen Kapazitäten gefahren wird.
Die RBs auf der strecke Bonn<->Köln müssten wieder den 426 dazu
bekommen, den sie schon mal hatten.
Nach der verlorenen Ausschreibung er recht unwahrscheinlich. Ich bein
gespannt auf die Desiros von TR.
Gibt es eigentlich irgend welchen neuen Infos zu der von TR "gewonnenen"
Ausschreibung? (neu = Infos seit Sept.06)
Von dem auf der Leistung KL-KUS eingesetzten Material war ich als
regelmäßiger Pendler eigentlich immer ganz zufrieden, bis auf die
Tatsache, dass man ruhig zu manchen Fahrgast"peaks" ruhig in
Dreiertraktion hätte fahren können... aber das wird ja bei der Strecke
K-KO eh anders sein.

Bleibt zu hoffen, dass TR dann die Wagen zur Wartung nicht bis nach
Altenglan durchschleifen muss...

MD

Marcel
Valentin Brueckel
2007-01-29 21:19:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marcel Debrus
Gibt es eigentlich irgend welchen neuen Infos zu der von TR "gewonnenen"
Ausschreibung? (neu = Infos seit Sept.06)
Abgesehen davon, daß der Vertrag am 12.1. unterzeichnet wurde
<http://www.vrsinfo.de/34920.php> keine. Bei den Fernsehbildern davon war
ein halbes Desiro-Modell im Hintergrund zu sehen, aber zum Fahrzeug wurde
nichts berichtet.

Allerdings war von 16 Desiros die Rede, was entwas knapp erscheint wenn
man bedenkt, daß allein die RB26 heute 10 ET425 beschäftigt und es ja auch
noch Reserven geben sollte. Genaueres kann man natürlich nicht sagen,
bevor man die Kapazität der Dinger nicht kennt. Und dann ist da noch die
Frage der Bahnsteighöhen.
Post by Marcel Debrus
Von dem auf der Leistung KL-KUS eingesetzten Material war ich als
regelmäßiger Pendler eigentlich immer ganz zufrieden, bis auf die
Tatsache, dass man ruhig zu manchen Fahrgast"peaks" ruhig in
Dreiertraktion hätte fahren können... aber das wird ja bei der Strecke
K-KO eh anders sein.
Nun, K-BN ist heute eigentlich schon ein Dauer-Peak. Beträchtliche
Pendlerströme, Einkaufs- und Freizeitverkehre und dazu eine Menge Kölner
Studenten, die in Bonn wohnen und Bonner Studenten, die in Köln wohnen,
die zusammen dafür sorgen, daß es auch am späten Vormittag noch kuschelig
ist.

Gruß,

Val
Markus Gohl
2007-02-01 13:48:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Valentin Brueckel
Allerdings war von 16 Desiros die Rede, was entwas knapp erscheint wenn
man bedenkt, daß allein die RB26 heute 10 ET425 beschäftigt und es ja auch
Kommt mir das eigentlich nur so vor, oder ist in NRW tatsächlich viel
neueres Wagenmaterial unterwegs?


Gute Nacht
Markus
--
Veröffentlichung genehmigt durch die Zensurbehörde des Ministeriums für
Meinungssicherheit (MeiSi) gemäß des Gesetzes zum Schutzes der
öffentlichen Meinungsfreiheit und zum Schutze des Pluralismus.
[sys3 (Timo Fercher) im Telepolis-Forum]
Jan Marco Funke
2007-02-01 17:31:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Gohl
Post by Valentin Brueckel
Allerdings war von 16 Desiros die Rede, was entwas knapp erscheint wenn
man bedenkt, daß allein die RB26 heute 10 ET425 beschäftigt und es ja auch
Kommt mir das eigentlich nur so vor, oder ist in NRW tatsächlich viel
neueres Wagenmaterial unterwegs?
Das ist von Strecke zu Strecke unterschiedlich, aber grundsätzlich ist
auch noch viel älteres Wagenmaterial unterwegs (mit Betonung auf noch,
viele weitere FLIRT, die oben schon erwähnten Desiro und noch einige
neue ET für die S-Bahn sind schon bestellt), einen guten Überblick über
die aktuelle Situation bietet da André Joosts Seite zum Fahrzeugeinsatz
im NRW-Nahverkehr: http://home.arcor.de/andre.joost/ITF2007.htm
--
Jan Marco Funke
Ralf Gunkel
2007-02-02 00:01:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Gohl
Post by Valentin Brueckel
Allerdings war von 16 Desiros die Rede, was entwas knapp erscheint wenn
man bedenkt, daß allein die RB26 heute 10 ET425 beschäftigt und es ja auch
Kommt mir das eigentlich nur so vor, oder ist in NRW tatsächlich viel
neueres Wagenmaterial unterwegs?
So modernes Zeug wie die Abellio Silberlinge?

*scnr*

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so."
Dirk Moebius in deb*
Reinhard Greulich
2007-02-02 05:59:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralf Gunkel
So modernes Zeug wie die Abellio Silberlinge?
Tztz - da macht sich schon mal ein Unternehmen stark für die
Interessen zahlreicher Pufferk^WEisenbahnfreunde, setzt die
solidesten, komortabelsten und bestkonstruierten Transportgefäße aller
Zeiten ein und dann ist es auch wieder nicht richtig. Nicht immer so
ungerecht sein gegen die innovativen Privaten, Ralf!

Gruß - Reinhard. ;-)
--
70086 (52°22,726'N - 009°48,775'E)
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Ulf Kutzner
2007-02-02 17:23:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Ralf Gunkel
So modernes Zeug wie die Abellio Silberlinge?
Tztz - da macht sich schon mal ein Unternehmen stark für die
Interessen zahlreicher Pufferk^WEisenbahnfreunde, setzt die
solidesten, komortabelsten und bestkonstruierten Transportgefäße aller
Zeiten ein und dann ist es auch wieder nicht richtig.
Immerhin gibt es dazu massig Traktionsleistung nach dem Stand der Technik.

Gruß, ULF
Markus Gohl
2007-02-02 15:14:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralf Gunkel
So modernes Zeug wie die Abellio Silberlinge?
Ich habe gelesen, dass die durch neue Züge ersetzt werden sollen.


Gute Nacht
Markus
--
Veröffentlichung genehmigt durch die Zensurbehörde des Ministeriums für
Meinungssicherheit (MeiSi) gemäß des Gesetzes zum Schutzes der
öffentlichen Meinungsfreiheit und zum Schutze des Pluralismus.
[sys3 (Timo Fercher) im Telepolis-Forum]
Martin Bienwald
2007-01-29 13:17:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Will Berghoff
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist
oft völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Auch Übergänge zwischen verbünden werden erschwert. Da wundert es
nicht, dass keine Nachfrage da ist.
[...]
Post by Will Berghoff
Mir ist nicht klar, warum die Bahn und die Verbünde leicht verdientes
Geld einfach liegen lassen. Aber die Antworten aus der Gleichmacher-
und Sozi-Ecke kann ich mir schon denken, sie können deshalb entfallen.
Ich vermute, daß das eher am Desinteresse der DB Regio oder der Verbünde
liegt, eventuell auch an einer diffus-elitären "wir wollen doch gar keine
Verbundkunden in der 1. Klasse"-Einstellung. Die Gleichmacherecke würde
die 1. Klasse vermutlich gleich konsequent abschaffen.

Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal aktiv
vermarktet hat, ist übrigens der HVV.

... Martin
Christoph Schmitz
2007-01-29 13:47:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Bienwald
Post by Will Berghoff
Die 1. Klasse wird im Verbundverkehr nicht aktiv vermarktet - es ist
oft völlig unklar, ob sie mit Verbundausweisen benutzt werden kann.
Auch Übergänge zwischen verbünden werden erschwert. Da wundert es
nicht, dass keine Nachfrage da ist.
[...]
Post by Will Berghoff
Mir ist nicht klar, warum die Bahn und die Verbünde leicht verdientes
Geld einfach liegen lassen. Aber die Antworten aus der Gleichmacher-
und Sozi-Ecke kann ich mir schon denken, sie können deshalb entfallen.
Ich vermute, daß das eher am Desinteresse der DB Regio oder der Verbünde
liegt, eventuell auch an einer diffus-elitären "wir wollen doch gar keine
Verbundkunden in der 1. Klasse"-Einstellung. Die Gleichmacherecke würde
die 1. Klasse vermutlich gleich konsequent abschaffen.
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal aktiv
vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Wie sieht das beim VRR aus? Zumindest besteht der
darauf, dass die Zuege eine "1. Klasse" haben.

Christoph (der auch ohne 1. Klasse leben kann)
Florian Unger
2007-01-29 14:03:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Schmitz
Post by Martin Bienwald
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal aktiv
vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Wie sieht das beim VRR aus? Zumindest besteht der
darauf, dass die Zuege eine "1. Klasse" haben.
Baerenticket (ab 60) gelten fuer die 1.Klasse und es sind recht einfach
am Automaten Zusatztickets fuer die jeweilige Fahrt erwerbbar.
Post by Christoph Schmitz
Christoph (der auch ohne 1. Klasse leben kann)
Fernverkehrskunden beginnen ihre Reise nicht immer am HBF. Und da sollte
fuer 1.Klasse-Zahler auch ein entsprechendes Angebot gemacht werde.

Florian
Andreas Pothe
2007-01-29 14:41:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Unger
Fernverkehrskunden beginnen ihre Reise nicht immer am HBF. Und da sollte
fuer 1.Klasse-Zahler auch ein entsprechendes Angebot gemacht werde.
Vor allem ein besseres, als es BR 425 & Co. bieten :-(
--
Software für Ihr Hobby - http://www.pothe.de
Z. B. AP Modellbahn - http://www.modellbahnverwaltung.de

Eisenbahn 98 heißt jetzt AP Modellbahn
frank paulsen
2007-01-29 16:47:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Pothe
Post by Florian Unger
Fernverkehrskunden beginnen ihre Reise nicht immer am HBF. Und da sollte
fuer 1.Klasse-Zahler auch ein entsprechendes Angebot gemacht werde.
Vor allem ein besseres, als es BR 425 & Co. bieten :-(
das ist nun fraglos ebenso eine unverschaemtheit wie die aquarien in
einigen baureihen umgebauter silberlinge.
--
frobnicate foo
frank paulsen
2007-01-29 16:46:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Schmitz
Post by Martin Bienwald
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal
aktiv vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Wie sieht das beim VRR aus? Zumindest besteht der
darauf, dass die Zuege eine "1. Klasse" haben.
die auslastung der ersten klasse im VRR war zu den spitzenzeiten schon
immer sehr gut, insbesondere im RE1 ist da teilweise erstklassiges
stehen angesagt.

durch das Bärenticket wird die erste klasse jetzt auch in den
nebenzeiten und am wochenende deutlich staerker genutzt, eine
abschaffung waere dadurch eher kontraproduktiv.

(da mitlerweile wohl aendere regelungen bei staatlichen zuwendungen an
wohnungslose greifen, riecht die erste klasse nachts auch nicht mehr
wie eine baerenhoehle. ich begruesse das zwar persoenlich, frage mich
aber, wo die jungs nun pennen, die sonst zwischen DO und D pendelten)
--
frobnicate foo
Christoph Schmitz
2007-01-29 17:19:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by frank paulsen
Post by Christoph Schmitz
Post by Martin Bienwald
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal
aktiv vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Wie sieht das beim VRR aus? Zumindest besteht der
darauf, dass die Zuege eine "1. Klasse" haben.
die auslastung der ersten klasse im VRR war zu den spitzenzeiten schon
immer sehr gut, insbesondere im RE1 ist da teilweise erstklassiges
stehen angesagt.
Hast Du eine Ahnung, wie es bei der RB 38 aussieht?
Fuer diese wurden die 643.2 ja extra umklassifiziert,
allerdings ist der 1.-Klasse-Anteil ziemlich klein.

Christoph
frank paulsen
2007-01-29 17:46:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Schmitz
Hast Du eine Ahnung, wie es bei der RB 38 aussieht?
Fuer diese wurden die 643.2 ja extra umklassifiziert,
allerdings ist der 1.-Klasse-Anteil ziemlich klein.
kein schimmer. ich halte allerdings 2+2-bestuhlung, auch wenn sie mit
armlehnen und tischen versehen ist, fuer ein wenig albern.
--
frobnicate foo
André Joost
2007-01-29 21:24:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Schmitz
Wie sieht das beim VRR aus? Zumindest besteht der
darauf, dass die Zuege eine "1. Klasse" haben.
Christoph (der auch ohne 1. Klasse leben kann)
Dann wirst du dich bei den neuen NWB-Strecken im VRR wohl fühlen. Da
gibt es nämlich laut Kursbuch keine 2. Klasse.

Und weil die Rurtalbahn auch keine hat, fährt die RB39 auch ohne.

Also liegts nicht aus Prinzip am VRR.
--
Gruß,
André Joost
Christoph Schmitz
2007-01-29 22:16:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by André Joost
Post by Christoph Schmitz
Wie sieht das beim VRR aus? Zumindest besteht der
darauf, dass die Zuege eine "1. Klasse" haben.
Christoph (der auch ohne 1. Klasse leben kann)
Dann wirst du dich bei den neuen NWB-Strecken im VRR wohl fühlen. Da
Und wie werde ich mich da wohl fuehlen? ;-)
Post by André Joost
gibt es nämlich laut Kursbuch keine 2. Klasse.
Und weil die Rurtalbahn auch keine hat, fährt die RB39 auch ohne.
Was mich gerade etwas verwirrt, denn...
Post by André Joost
Also liegts nicht aus Prinzip am VRR.
... mir wurde glaubhaft versichert, dass die Nach-
ruestung der 643.2 vom VRR verlangt wurde. Was ja
auch zum Zeitpunkt derselben (naemlich bevor die
Fahrzeuge ueber Bedburg hinaus eingesetzt wurden)
passt.

Christoph
frank paulsen
2007-01-29 21:41:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by André Joost
Dann wirst du dich bei den neuen NWB-Strecken im VRR wohl fühlen. Da
gibt es nämlich laut Kursbuch keine 2. Klasse.
de facto ist eine drin, bei kontrollen fuehren fahrausweise zweiter
klasse aber nicht zu problemen.
--
frobnicate foo
Marc Haber
2007-01-29 15:41:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Bienwald
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal aktiv
vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Zusammen mit dem Schnellbus, einer Perversität des ÖPNV, die es heute
noch gibt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Dieter Bruegmann
2007-01-29 16:18:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal aktiv
vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Zusammen mit dem Schnellbus, einer Perversität des ÖPNV, die es heute
noch gibt.
Nur damit konnten wir in den 80ern aber unsere Verfolgungsjagd ("Mr.
X") in Hamburg sinnvoll spielen.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de/
Übrigens bin ich der Meinung, daß am Bahnhof Zoo wieder Fernzüge
halten sollten.
Martin Bienwald
2007-01-29 16:49:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal aktiv
vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Zusammen mit dem Schnellbus, einer Perversität des ÖPNV, die es heute
noch gibt.
Der Schnellbus (samt Zuschlag) ist übrigens um einiges älter als der HVV.

... Martin
Marc Haber
2007-01-30 00:43:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Der einzige mir bekannte deutsche Verbund, der die 1. Klasse mal aktiv
vermarktet hat, ist übrigens der HVV.
Zusammen mit dem Schnellbus, einer Perversität des ÖPNV, die es heute
noch gibt.
Der Schnellbus (samt Zuschlag) ist übrigens um einiges älter als der HVV.
Trotzdem finde ich ihn ziemlich schlecht. "Liebe Schenefelder, ihr
habt immer noch keine S-Bahn. Deswegen kriegt Ihr hier den Schnellbus,
der euch in nur 90 Minuten zum Rathausmarkt bringt. Und weil das so
ein Klasse Angebot ist, hier, ist der Zuschlag zur Fahrkarte."

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Christoph Schmitz
2007-01-30 12:01:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Zusammen mit dem Schnellbus, einer Perversität des ÖPNV, die es heute
noch gibt.
Der Schnellbus (samt Zuschlag) ist übrigens um einiges älter als der HVV.
Trotzdem finde ich ihn ziemlich schlecht. "Liebe Schenefelder, ihr
habt immer noch keine S-Bahn. Deswegen kriegt Ihr hier den Schnellbus,
der euch in nur 90 Minuten zum Rathausmarkt bringt. Und weil das so
ein Klasse Angebot ist, hier, ist der Zuschlag zur Fahrkarte."
Jetzt ist mir auch klar, was man an einem Schnellbus
schlecht finden kann. Hierzulande sind die zuschlag-
frei.

Christoph
Marc Haber
2007-01-30 12:26:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Schmitz
Post by Marc Haber
Trotzdem finde ich ihn ziemlich schlecht. "Liebe Schenefelder, ihr
habt immer noch keine S-Bahn. Deswegen kriegt Ihr hier den Schnellbus,
der euch in nur 90 Minuten zum Rathausmarkt bringt. Und weil das so
ein Klasse Angebot ist, hier, ist der Zuschlag zur Fahrkarte."
Jetzt ist mir auch klar, was man an einem Schnellbus
schlecht finden kann. Hierzulande sind die zuschlag-
frei.
In Hamburg verkehren die Schnellbusse dort, wo eigentlich eine
Schnellbahn hingehört. Sie haben nominal größere Haltestellenabstände
und wurden mal mit besonderen, bequemer eingerichteten Fahrzeugen
gefahren. Keine Idee, ob das immer noch so ist, ich habe
glücklicherweise dort gewohnt, wo es eine S-Bahn _UND_ einen
Schnellbus gab.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Christoph Zimmermann
2007-01-30 13:19:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
In Hamburg verkehren die Schnellbusse dort, wo eigentlich eine
Schnellbahn hingehört. Sie haben nominal größere Haltestellenabstände
und wurden mal mit besonderen, bequemer eingerichteten Fahrzeugen
gefahren.
Hier[tm] war das ursprünglich auch mal so, aber der Sparzwang ließ diese
Idee bis heute ziemlich verwässern (von Ausnahmen abgesehen).


Grüße

-chriz
Valentin Brueckel
2007-01-30 17:49:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Christoph Schmitz
Jetzt ist mir auch klar, was man an einem Schnellbus
schlecht finden kann. Hierzulande sind die zuschlag-
frei.
In Hamburg verkehren die Schnellbusse dort, wo eigentlich eine
Schnellbahn hingehört. Sie haben nominal größere Haltestellenabstände
und wurden mal mit besonderen, bequemer eingerichteten Fahrzeugen
gefahren.
Hier[tm] gibt es (neben dem Flughafenzubringer mit Zuschlag) nur einen
Schnellbus und das sind HVZ-Verstärkungsfahrten einer gut ausgelasteten
Linie, die einige Unterwegshalte auslassen. Zuschlagsfrei. Und ja, dort
soll irgendwann[tm] mal eine Stadtbahn gebaut werden.

Gruß,

Val
Martin Schrader
2007-01-30 23:09:52 UTC
Antworten
Permalink
Moin!
Post by Marc Haber
In Hamburg verkehren die Schnellbusse dort, wo eigentlich eine
Schnellbahn hingehört.
Da stelle ich mir gerade die Ringbahn in Blankenese vor...

SCNR, Martin
--
Martin Schrader, Hermann-Sielcken-Str. 34, 76530 Baden-Baden
Dieter Bruegmann
2007-01-31 09:08:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Schrader
Post by Marc Haber
In Hamburg verkehren die Schnellbusse dort, wo eigentlich eine
Schnellbahn hingehört.
Da stelle ich mir gerade die Ringbahn in Blankenese vor...
Und ich stelle mir den Halbring Teufelsbrück - Flughafen -
Wandsbek-Markt (ging die nicht mal weiter?) als Schnellbahn vor...


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de/
Übrigens bin ich der Meinung, daß am Bahnhof Zoo wieder Fernzüge
halten sollten.
Marc Haber
2007-01-31 10:37:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Und ich stelle mir den Halbring Teufelsbrück - Flughafen -
Wandsbek-Markt (ging die nicht mal weiter?) als Schnellbahn vor...
Der 39 fuhr früher IIRC bis U Billstedt und wäre - als Schnellbahn
realisiert - eine Supersache für Leute, die nicht in die Innenstadt
sondern in die "nebenan" liegende Peripherie wollen, z.B. von Rissen
nach Eidelstedt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Dieter Bruegmann
2007-01-31 11:57:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Dieter Bruegmann
Und ich stelle mir den Halbring Teufelsbrück - Flughafen -
Wandsbek-Markt (ging die nicht mal weiter?) als Schnellbahn vor...
Der 39 fuhr früher IIRC bis U Billstedt und wäre - als Schnellbahn
realisiert - eine Supersache für Leute, die nicht in die Innenstadt
sondern in die "nebenan" liegende Peripherie wollen, z.B. von Rissen
nach Eidelstedt.
Na klar. Ich kenne ja auch die U-Bahn-Pläne aus den 50er und 60er
Jahren und was daraus geworden ist. Mit Schnellbahnen kann man eine
Menge machen. Aber kann man es auch bezahlen?

Hamburg sollte ja auch tolle Stadtautobahnen bekommen. Eine der
Vorleistungen ist die Jahnbrücke, die in voller Breite einen Park
überspannt.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de/
Übrigens bin ich der Meinung, daß am Bahnhof Zoo wieder Fernzüge
halten sollten.
Marc Haber
2007-01-31 10:35:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Schrader
Post by Marc Haber
In Hamburg verkehren die Schnellbusse dort, wo eigentlich eine
Schnellbahn hingehört.
Da stelle ich mir gerade die Ringbahn in Blankenese vor...
Ja, ok, die Bergziege verkehrt ja nur als Schnellbus weil sie teurer
sein soll, und da kam das Produkt Schnellbus ja durchaus passend.

Grüße
Marc, in Blankenese aufgewachsen und höchstens zwei drei mal mit der
48 gefahren
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Ulf Kutzner
2007-02-01 12:58:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Zusammen mit dem Schnellbus, einer Perversität des ÖPNV, die es heute
noch gibt.
Der Schnellbus (samt Zuschlag) ist übrigens um einiges älter als der HVV.
Trotzdem finde ich ihn ziemlich schlecht. "Liebe Schenefelder, ihr
habt immer noch keine S-Bahn. Deswegen kriegt Ihr hier den Schnellbus,
der euch in nur 90 Minuten zum Rathausmarkt bringt. Und weil das so
ein Klasse Angebot ist, hier, ist der Zuschlag zur Fahrkarte."
Will man die Schenefelder gar nicht in Hamburg-Innenstadt sehen?
Lt. v. Beust sind 3 - 5 Stadtteile umgekippt, er meinte jetzt nicht die
Statik.


Gruß, ULF
Marc Haber
2007-02-01 13:07:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Will man die Schenefelder gar nicht in Hamburg-Innenstadt sehen?
Lt. v. Beust sind 3 - 5 Stadtteile umgekippt, er meinte jetzt nicht die
Statik.
Schenefeld ist kein Stadtteil von Hamburg.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Ulf Kutzner
2007-02-01 13:10:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Schenefeld ist kein Stadtteil von Hamburg.
Merci. Bleibt die Frage, ob Hamburg die Schenefelder in Hamburg haben will.

Gruß, ULF
Knud Schlotfeld
2007-02-01 18:57:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Marc Haber
Schenefeld ist kein Stadtteil von Hamburg.
Merci. Bleibt die Frage, ob Hamburg die Schenefelder in Hamburg haben will.
Klar doch. Sonst würden doch nicht so viel Busse von dort nach Hamburg
fahren. ;-)

Gruß

Knud
der sich immer wieder über die zahlreichen Möglichkeiten freut
Will Berghoff
2007-02-02 08:15:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Knud Schlotfeld
Post by Ulf Kutzner
Bleibt die Frage, ob Hamburg die Schenefelder in Hamburg
haben will.
Klar doch. Sonst würden doch nicht so viel Busse von dort nach
Hamburg fahren. ;-)
Aber in die Gegenrichtung?

SCNR
Will
Dieter Bruegmann
2007-02-02 10:25:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Knud Schlotfeld
Post by Ulf Kutzner
Post by Marc Haber
Schenefeld ist kein Stadtteil von Hamburg.
Merci. Bleibt die Frage, ob Hamburg die Schenefelder in Hamburg haben will.
Klar doch. Sonst würden doch nicht so viel Busse von dort nach Hamburg
fahren. ;-)
Aber warum bauen sie dann nicht endlich eine Schnellbahn nach
Schenefeld?


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de/
Übrigens bin ich der Meinung, daß am Bahnhof Zoo wieder Fernzüge
halten sollten.
Jens Schmidt
2007-02-02 20:53:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Aber warum bauen sie dann nicht endlich eine Schnellbahn nach
Schenefeld?
Weil Schenefeld nichts dazubezahlt? Hamburg ist nicht Fielmann, und auch bei
denen gibt es "nix dazubezahlt" nicht ganz einfach.

Hamburg schafft es ja noch nicht einmal, die eigenen Bausünden mit einer
Schnellbahn zu versehen: Mümmelmannsberg U3, Neuwiedenthal S3, aber
Osdorfer Born, Steilshoop und Kirchdorf Süd?
Was soll man sich da mit Schenefeld abgeben?
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
Marc Haber
2007-02-03 10:38:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Schmidt
Hamburg schafft es ja noch nicht einmal, die eigenen Bausünden mit einer
Schnellbahn zu versehen: Mümmelmannsberg U3, Neuwiedenthal S3, aber
Osdorfer Born, Steilshoop und Kirchdorf Süd?
Was soll man sich da mit Schenefeld abgeben?
Osdorfer Born und Schenefeld ließen sich mit einer gemeinsamen Linie
erschließen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Knud Schlotfeld
2007-02-25 19:46:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Jens Schmidt
Hamburg schafft es ja noch nicht einmal, die eigenen Bausünden mit einer
Schnellbahn zu versehen: Mümmelmannsberg U3, Neuwiedenthal S3, aber
Osdorfer Born, Steilshoop und Kirchdorf Süd?
Was soll man sich da mit Schenefeld abgeben?
Osdorfer Born und Schenefeld ließen sich mit einer gemeinsamen Linie
erschließen.
Aber wie willst Du Schenefeld erschließen? Man müßte ja Höhe
Elbgaustraße oder Eidelstedt abzweigen. Und durch leidlich
dicht bebaute Stadt eine Bahn bauen. Wenn ich den Zirkus
um Lärmschutzwände an der Güterumgehung sehe, halte ich das
für undurchsetzbar. Bliebe vielleicht eine Straßenbahn, die
aber ist beim jetzigen Senat noch nicht mal für viel
"straßenbahnwürdigere" Strecken ein Thema.

Mal davon abgesehen wird Schenefeld auf mehr als
einer Achse erschlossen.

Und zu guter letzt dürfte man in Schleswig-Holstein
"wichtigeres" finden. Die Nacht-S-Bahn etwa
verhungert auch an der Elbgaustraße.

Gruß

Knud
Marc Haber
2007-02-25 22:40:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Knud Schlotfeld
Post by Marc Haber
Post by Jens Schmidt
Hamburg schafft es ja noch nicht einmal, die eigenen Bausünden mit einer
Schnellbahn zu versehen: Mümmelmannsberg U3, Neuwiedenthal S3, aber
Osdorfer Born, Steilshoop und Kirchdorf Süd?
Was soll man sich da mit Schenefeld abgeben?
Osdorfer Born und Schenefeld ließen sich mit einer gemeinsamen Linie
erschließen.
Aber wie willst Du Schenefeld erschließen?
Mit einer Straßenbahn durch die Luruper Hauptstraße zur Holstenstraße,
oder durch die Blankeneser Chaussee bzw. Schenefelder Landstraße nach
Iserbrook.

Im Osdorfer Born war ich trotz bald 20 Jahren Hamburger Westen zwei
oder dreimal, da erlaube ich mir nicht zu beurteilen wo man da mit
einre Bahn langfahren könnte.
Post by Knud Schlotfeld
Bliebe vielleicht eine Straßenbahn, die
aber ist beim jetzigen Senat noch nicht mal für viel
"straßenbahnwürdigere" Strecken ein Thema.
Dass die Hamburger Verkehrspolitik in den 70ern steckengeblieben ist,
liegt offensichtlich auf der Hand.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Torsten Rüdiger Hansen
2007-02-26 16:49:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Knud Schlotfeld
Aber wie willst Du Schenefeld erschließen?
Mit einer Straßenbahn durch die Luruper Hauptstraße zur Holstenstraße,
oder durch die Blankeneser Chaussee bzw. Schenefelder Landstraße nach
Iserbrook.
Im Osdorfer Born war ich trotz bald 20 Jahren Hamburger Westen zwei
oder dreimal, da erlaube ich mir nicht zu beurteilen wo man da mit
einre Bahn langfahren könnte.
Es gibt (gab?) Pläne für eine U4. Es gibt (gab?) Pläne für eine U-Bahn
durch Lurup (20 oder 30 Jahre Bauverbot für eine Fläche westlich vom
Binsenort) nach Osdorfer Born. Dort sind beim Bau der Hochhäuser auch
Flächen freigehalten worden. Schenefeld hat Jahrzehntelang eine Fläche
bei oder am Osterbrooksweg für eine Kehranlage freigehalten. Erst vor
ca. 15 Jahren hat man diese Flächen in Schenfeld für den Bau
freigegeben.

Quellen: Mein Vater (15 Jahre lang Ratsherr in Schenefeld), Info von
vor 20 Jahren. Offizielle Hamburger Baupläne, die ich im Zuge einer
Diplomarbeit einer Bekannten gesehen habe (die Strecke ist komplett
eingezeichnet gewesen). Diskussionen hier im Forum über die U-Bahn
Vorbereitungen unter der S-Bahn Altona.

Irgendwie fehtl mir der Anfang dieser Diskussion. wo ging es los?
--
Antworten auf öffentlich gestellte Fragen bitte NUR öffentlich.
Mein Postfach (email) wird wird nur 2 mal im Monat entmüllt.
Außerdem wohne ich nicht im Rechner, Antworten könnten ein paar Tage
dauern. Grüße von T.R.H.
Michael Platen
2007-01-29 21:43:39 UTC
Antworten
Permalink
Moin Zusammen,
Post by Martin Bienwald
Die Gleichmacherecke würde
die 1. Klasse vermutlich gleich konsequent abschaffen.
in Frankreich waren die schon erfolgreich: im Pariser Großraum (Transilien)
gibt es keine Nahverkehrszüge mit erster Klasse mehr.
--
Viele Grüße

Michael Platen
Marc Haber
2007-01-29 11:19:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Valentin Brueckel
Post by Marc Haber
(die auf der Stammstrecke in Richtung Westen zeigt) der Triebwagen gibt.
Eine feste Ausrichtung scheint man hier nicht hinzubekommen.
Das erschwert aber das Handling in der Werkstatt erheblich. Die
Werkstätten in Plochingen und Ludwigshafen scheinen nur in einer
Richtung Entsorgungsanlagen für die Toiletten zu haben. Jedenfalls
stehen bei der S-Bahn Rhein-Neckar die Triebwagen immer gleich herum,
und als neulich eine Sonderfahrt Herrenberg - Böblingen - Sindelfingen
- Renningen - Ludwigsburg (Kopf) - Untertürkheim (Kopf) - Stuttgart
Hbf (Kopf) stattfand, musste der außerplanmäßig falsch herum stehende
Triebwagen auf der Rückfahrt nach Plochingen eine Drehfahrt über
Waiblingen einlegen um wieder "richtig" herum anzukommen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Andreas Pothe
2007-01-29 13:24:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Valentin Brueckel
Ich hatte von Anfang an den Eindruck, daß die erste Klasse bei den 425
überdimensioniert ist. Bei der ohnehin für Hauptstrecken sehr knapp
bemessenen Sitzplatzzahl der 425 zählt jeder Platz. Nach meinem Eindruck
würde hierzulande sogar ein einzelnes erster-Klasse-Abteil pro
Doppeltraktion ausreichen
Hier definitiv nicht. Heute morgen war selbst die 1. Klasse sehr voll, in
allen vier Abteilen (S-Bahn Hannover). Wobei um die Zeit die 1. Klasse
immer sehr voll ist, auch der ICE nach Bonn hatte im Wagen 37 ab Hannover
kaum mehr Plätze frei, Wagen 36 dürfte nicht besser ausgesehen haben.
--
Software für Ihr Hobby - http://www.pothe.de
Z. B. AP Modellbahn - http://www.modellbahnverwaltung.de

Eisenbahn 98 heißt jetzt AP Modellbahn
Christoph Schmitz
2007-01-29 13:48:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Valentin Brueckel
Post by Marc Haber
ich bin am Wochenende zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder mit der
S-Bahn zu meiner Freundin gefahren. Alle drei dabei von mir benutzten
Triebwagen vom Typ 425.2 hatten am "Osterburkener Ende" kein
erster-Klasse-Abteil mehr: Glastür entfernt und alle einsen mit zweien
überklebt.
Warum der Aufwand? Die Kölner 425 haben am ehemaligen 1.Klasse-Abteil
nach wie vor eine Glastür.
Dabei haette man die Tueren doch sinnvoll in die
643.2 transplantieren koennen.

SCNR
Christoph
Marc Haber
2007-01-29 15:42:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Schmitz
Post by Valentin Brueckel
Warum der Aufwand? Die Kölner 425 haben am ehemaligen 1.Klasse-Abteil
nach wie vor eine Glastür.
Dabei haette man die Tueren doch sinnvoll in die
643.2 transplantieren koennen.
Wenn die einfach tauschbar sind, fress ich 'nen Besen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Jens Kaubisch
2007-01-29 15:57:01 UTC
Antworten
Permalink
Wenn das eine gröÃYere Umbauaktion wird, dürfte sich die
Kapazität der ersten Klasse in der S-Bahn Rhein-Neckar halbieren,
Ich hatte von Anfang an den Eindruck, daÃY die erste Klasse bei den
425 überdimensioniert ist. Bei der ohnehin für Hauptstrecken sehr
knapp bemessenen Sitzplatzzahl der 425 zählt jeder Platz. Nach
meinem Eindruck würde hierzulande sogar ein einzelnes
erster-Klasse-Abteil pro Doppeltraktion ausreichen - nur müsste man
dann halt sicherstellen, daÃY immer ein Quietschie "mit" und einer
"ohne" zusammen fahren.
Das ist dann genau so ein Mist wie mit den regioschüttlern der RAB,
die der 300er Serie. Hier hat man zu Gunsten von mehr
Fahrradstellplätzen die Sitzreihen der einen Seite und das WC
weggelassen.

Diese Fahrzeuge sollen normalerweise immer nur mit einem 650 mit WC
gemeinsam laufen!
wenn es nur noch erster-Klasse-Abteile auf der Toilettenseite
In Köln hat man die 1.Klasse auf der Toilettenseite umgezeichnet.
Andersrum isses aber doch besser, dann haben es die 1. Klasse- Kudnen
nicht so weit, wenn der Lokführer mal wieder zum Kotzen fährt :-)
(die auf der Stammstrecke in Richtung Westen zeigt) der Triebwagen gibt.
Gruß Jens
Marc Haber
2007-01-29 16:05:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Kaubisch
In Köln hat man die 1.Klasse auf der Toilettenseite umgezeichnet.
Andersrum isses aber doch besser, dann haben es die 1. Klasse- Kudnen
nicht so weit, wenn der Lokführer mal wieder zum Kotzen fährt :-)
Außerdem gibt es so kostenlose olfaktorische Bonusgenüsse für die
Fahrgäste der ersten Klasse.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Klaus Straubinger
2007-01-29 11:35:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
ich bin am Wochenende zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder mit der
S-Bahn zu meiner Freundin gefahren. Alle drei dabei von mir benutzten
Triebwagen vom Typ 425.2 hatten am "Osterburkener Ende" kein
erster-Klasse-Abteil mehr: Glastür entfernt und alle einsen mit zweien
überklebt.
Die Bahn lobt sich selbst für diese Großtat und hat das in einer
Pressemitteilung mit dem Titel "Ab 1. Januar 2007 mehr Plätze im
Berufsverkehr" unters Volk gebracht (siehe
<http://www.db.de/site/bahn/de/unternehmen/presse/presseinformationen/bw/bw20061229.html>):

| (Stuttgart, 28. Dezember 2006) Ab 1. Januar 2007 stehen in den Zügen
| der S-Bahn RheinNeckar zwölf zusätzliche Sitzplätze in der 2. Klasse
| zur Verfügung. Möglich wird das durch die Umwandlung eines der beiden
| 1. Klasse-Abteile. Bis Mitte 2007 werden darüber hinaus zwei
| zusätzliche Zweiersitzgruppen in diese Abteile eingebaut. Dann gibt
| es in jedem S-Bahn-Fahrzeug insgesamt 196 Sitzplätze, statt bisher
| 180, in der 2. Klasse.
|
| Der Platzbedarf in der 2. Klasse ist insbesondere im morgendlichen
| Berufsverkehr sehr groß, während in der 1. Klasse pro Fahrzeug ein
| Abteil ausreicht.
[...]
| "Wir haben damit ein Konzept entwickelt, das einerseits für unsere
| Fahrgäste in der 2. Klasse die Sitzplatzkapazität um 10 Prozent
| erweitert und andererseits für Reisende mit einem 1. Klasse-
| Fahrschein nicht zum Nachteil ist", so Andreas Schilling, Chef der
| S-Bahn RheinNeckar.
--
Klaus Straubinger
Martin Bienwald
2007-01-29 13:10:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
ich bin am Wochenende zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder mit der
S-Bahn zu meiner Freundin gefahren. Alle drei dabei von mir benutzten
Triebwagen vom Typ 425.2 hatten am "Osterburkener Ende" kein
erster-Klasse-Abteil mehr: Glastür entfernt und alle einsen mit zweien
überklebt.
Wenn das eine größere Umbauaktion wird, dürfte sich die Kapazität der
ersten Klasse in der S-Bahn Rhein-Neckar halbieren, wenn es nur noch
erster-Klasse-Abteile auf der Toilettenseite (die auf der Stammstrecke
in Richtung Westen zeigt) der Triebwagen gibt.
Da ich schon entsprechende Plakate ("jetzt mehr Platz in der 2. Klasse")
gesehen habe, vermute ich, daß alle bei der "S-Bahn" Rhein-Neckar einge-
setzten 425.2 umgebaut werden.

... Martin
Hans Beiger
2007-01-30 17:56:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Hallo,
ich bin am Wochenende zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder mit der
S-Bahn zu meiner Freundin gefahren. Alle drei dabei von mir benutzten
Triebwagen vom Typ 425.2 hatten am "Osterburkener Ende" kein
erster-Klasse-Abteil mehr: Glastür entfernt und alle einsen mit zweien
überklebt.
Grüße
Marc
Hallo,

S-Bahnen brauchen keine erste Klasse Abteile, keine Raucherabteile und
auf vielen Linien nicht mal Toiletten. Siehe FVV.

Gruß Hans
Ulf Kutzner
2007-01-30 17:59:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans Beiger
S-Bahnen brauchen keine erste Klasse Abteile, keine Raucherabteile und
auf vielen Linien nicht mal Toiletten. Siehe FVV.
Frankfurter Verkehrsverbund? Der heißt jetzt anders, hatte andererseits
aber in der S-Bahn die 1. Klasse nicht abgeschafft..

Gruß, ULF
Loading...