Discussion:
Nordskandinavien
Add Reply
Torsten Schneider
2013-06-18 07:29:16 UTC
Antworten
Permalink
Hallo allerseits,

nach ein paar Tagen in Nordskandinavien und eher spärlichem Kontakt zu
dem dort eher dünnen Eisenbahnnetz sind mir aber dennoch ein paar Dinge
aufgefallen, die ich nicht so recht ergooglen konnte.

Ich war zufällig im Bahnhof von Kemijärvi und konnte dort abends um kurz
nach 21 Uhr beobachten, wie man gerade damit beschäftigt war, dort
Oberleitungsmasten aufzustellen. Sonderlich viel Verkehr scheint es dort
ja nicht zu geben, finde ein Zugpaar täglich im Personenverkehr (morgens
Ankunft aus Helsinki und abends wieder zurück).

Gibt es dort viel Güterverkehr, sodass man sich das Umspannen in
Rovaniemi sparen möchte? Was gibt es dort eigentlich an Autoreisezügen?
Es schien mir nicht so, als wolle man die Güterstrecke Richtung Russland
elektrifizieren, aber da kann man sich natürlich auch täuschen.

Und wie kommt es, dass man die Bahnstrecke in Schweden nach Haparanda
für 200 km/h ausbaut, aber dann nur ganz spärlich nutzt? Gibt es
eigentlich da Bestrebungen, das zu ändern? Güterverkehr Richtung
Finnland scheint es ja wieder zu geben, zumindest meine ich, eine
Rangierlok der VR auf der Eisenbahnbrücke mit dem Vierschienengleis
gesehen zu haben. Leider reichte die Zeit nicht mehr für einen
Zwischenstopp. :(


Viele Grüße, Torsten
Torsten Schneider
2013-06-18 07:32:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Torsten Schneider
Und wie kommt es, dass man die Bahnstrecke in Schweden nach Haparanda
für 200 km/h ausbaut, aber dann nur ganz spärlich nutzt? Gibt es
eigentlich da Bestrebungen, das zu ändern? Güterverkehr Richtung
Finnland scheint es ja wieder zu geben, zumindest meine ich, eine
Rangierlok der VR auf der Eisenbahnbrücke mit dem Vierschienengleis
gesehen zu haben. Leider reichte die Zeit nicht mehr für einen
Zwischenstopp. :(
Und hier muss ich mal die Ingrid machen, nachdem ich das alles doch
nochmal mit Street View überprüft hatte: Das war nicht die Brücke nach
Schweden, sondern eine innerfinnische unweit des Bahnhofs Tornio.


Viele Grüße, Torsten
Martin Theodor Ludwig
2013-06-18 19:05:41 UTC
Antworten
Permalink
Kemijärvi - Was gibt es dort eigentlich an Autoreisezügen?
Laut www.autoreisezuege.org/fpl/kemijaerv.htm ;-)
das ganze Jahr über einen pro Woche von und nach Helsinki.
Lothar Hügel
2013-06-20 00:47:21 UTC
Antworten
Permalink
Tja,
Post by Torsten Schneider
Ich war zufällig im Bahnhof von Kemijärvi und konnte dort abends um
kurz nach 21 Uhr beobachten, wie man gerade damit beschäftigt war,
dort Oberleitungsmasten aufzustellen. Sonderlich viel Verkehr
scheint es dort ja nicht zu geben, finde ein Zugpaar täglich im
Personenverkehr (morgens Ankunft aus Helsinki und abends wieder
zurück).
wird Diesel vielleicht - abgesehen von Gestank und Feinruß - zu teuer
und umweltfreundlicher Strom aus Wasserkraft oder sonstigen
regenerativen Quellen rentiert sich besser?
Torsten Schneider
2013-06-20 07:38:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lothar Hügel
wird Diesel vielleicht - abgesehen von Gestank und Feinruß - zu teuer
und umweltfreundlicher Strom aus Wasserkraft oder sonstigen
regenerativen Quellen rentiert sich besser?
Nunja, Strom aus Wasserkraft hat man da oben sicher reichlich, die Frage
ist nur, ob sich das für die wenigen Zugfahren pro Woche lohnt. Oder ob
man evtl. durchgehenden Güterverkehr bis nach Russland plant, wozu man
aber sinnvollerweise das Stück hinter Kemijärvi auch elektrifizieren
müsste.


Viele Grüße, Torsten
Bodo G. Meier
2013-06-20 09:04:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Torsten Schneider
Post by Lothar Hügel
wird Diesel vielleicht - abgesehen von Gestank und Feinruß - zu teuer
und umweltfreundlicher Strom aus Wasserkraft oder sonstigen
regenerativen Quellen rentiert sich besser?
Nunja, Strom aus Wasserkraft hat man da oben sicher reichlich, die Frage
ist nur, ob sich das für die wenigen Zugfahren pro Woche lohnt. Oder ob
man evtl. durchgehenden Güterverkehr bis nach Russland plant, wozu man
aber sinnvollerweise das Stück hinter Kemijärvi auch elektrifizieren
müsste.
Es gibt da diverse Überlegungen und "Visionen", z.B.
http://www.logistik-nordkalotten.nu/attachments/071_Jarnvagstrafik_2025_folder.pdf

Dazu müsste allerdings die Bahnlinie von Salla - RU/FI-Grenze -
Alakurtti zur Murman-Bahn wieder aufgebaut werden. Da ist wohl seit Ende
des Fortsetzungskrieges/2. Weltkrieges nichts mehr gefahren.
http://maps.google.de/maps?q=Salla,+Finnland&hl=de&ll=66.941015,28.976618&spn=0.045452,0.137501&sll=52.106504,9.360501&sspn=0.141703,0.275002&oq=Salla&hnear=Salla,+Finnland&t=h&z=13&layer=c&cbll=66.941015,28.976618&panoid=XBs0vBtgOzvmsNTEAb40vw&cbp=12,199.99,,1,-1.18

Gruss,
Bodo
Lothar Hügel
2013-06-20 15:08:36 UTC
Antworten
Permalink
Hm,
Post by Torsten Schneider
Post by Lothar Hügel
wird Diesel vielleicht - abgesehen von Gestank und Feinruß - zu teuer
und umweltfreundlicher Strom aus Wasserkraft oder sonstigen
regenerativen Quellen rentiert sich besser?
Nunja, Strom aus Wasserkraft hat man da oben sicher reichlich, die Frage
ist nur, ob sich das für die wenigen Zugfahren pro Woche lohnt. Oder ob
man evtl. durchgehenden Güterverkehr bis nach Russland plant, wozu man
aber sinnvollerweise das Stück hinter Kemijärvi auch elektrifizieren
müsste.
Erdöl ist eine wertvolle nicht unendlich vorhandene Resource - zu
wertvoll, um es nur für individuelle Mobilität zu verbrennen - und
Strom aus erneuerbaren Energien kann wesentlich mehr bewegen, als
bisher realisiert. Bessere Verbindungen zwischen den europäischen
Staaten mit umweltfreundlichen Massenverkehrsmitteln - also auch der
Bahn - sollten schon seit Mitte der Achtziger elektrifiziert und
ausgebaut werden, um weniger Stickoxyde in die Atmosphäre zu blasen!

Viele chemische Produkte sind auf Erdöl aufgebaut und können nur
mühsam aus anderen Quellen gewonnen werden. Treibstoff für
motorisierten Individualverkehr ist noch viel zu billig und über die
restlichen Kosten des motorisierten Individualverkehr könnte ich noch
Bände schreiben.

Wichtiger ist Flächenverbrauch bei jetzigen Eigentumsverhältnissen
unter Beachtung globaler Klimaveränderung! Unabhängig vom Antrieb
bekommen wir zunehmend Probleme mit Folgen übermäßigen Ausbaus von
Straßen, Parkplätzen und Autobahnen. Niederschläge können immer
weniger versickern und bei den zunehmenden Extremwetterlagen wird es
stärkeres Hochwasser auch aus Mangel an Retentionsräumen geben! Da
wäre es längst Zeit zur Renaturierung vieler ehemaliger Fluß- und
Bachauen und Schaffung von Polderflächen zur Entlastung!
Torsten Schneider
2013-06-21 06:50:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lothar Hügel
Erdöl ist eine wertvolle nicht unendlich vorhandene Resource - zu
wertvoll, um es nur für individuelle Mobilität zu verbrennen - und
Strom aus erneuerbaren Energien kann wesentlich mehr bewegen, als
bisher realisiert. Bessere Verbindungen zwischen den europäischen
Staaten mit umweltfreundlichen Massenverkehrsmitteln - also auch der
Bahn - sollten schon seit Mitte der Achtziger elektrifiziert und
ausgebaut werden, um weniger Stickoxyde in die Atmosphäre zu blasen!
Nunja, ich wollte sicherlich keine Diskussion über die Vor- und Nachteile
der diversen Traktionsarten aus ökologischer und ökonomischer Sicht
lostreten.

Wenn man mit dem Verbrauch der endlichen Ressource Erdöl argumentiert,
macht es aber eher Sinn, zunächst die Strecken zu elektrifizieren, die
deutlich mehr Verkehr haben. Man spart dann mehr Erdöl ein bei gleichem
Einsatz der sicherlich auch da oben in endlichen Mengen vorhandenen
Ressource Geld.

Und wie in diesem Thread schon angedeutet wurde, endet die Strecke ein
paar km vor der russischen Grenze, ist derzeit für durchgehende Züge
also nur sehr bedingt geeignet. ;)


Viele Grüße, Torsten
Georg Muggel
2013-06-20 20:47:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Torsten Schneider
Und wie kommt es, dass man die Bahnstrecke in Schweden nach Haparanda
für 200 km/h ausbaut, aber dann nur ganz spärlich nutzt? Gibt es
eigentlich da Bestrebungen, das zu ändern? Güterverkehr Richtung
Finnland scheint es ja wieder zu geben, zumindest meine ich, eine
Rangierlok der VR auf der Eisenbahnbrücke mit dem Vierschienengleis
gesehen zu haben.
Viele Grüße, Torsten
Ich war im vorigen Sommer in Finnland und Schweden.
Dabei konnte ich in Tornio eine Umspurung beobachten und fotografieren.
In Haparanda wurde an der neuen Strecke über Kalix gebaut(evt 200 km/h).
Diese mündet z.Zt. bei Mojärv auf die alte Strecke. Diese ist gerade auf
höhere Geschwindigkeit ausgebaut worden und mit einer neuen
Signaltechnik ausgestattet.
Eine Erklärung habe ich von den Bahnern nicht erhalten. Sie meinten es
gäbe einen Plan einer späteren Hochgeschwindigkeitszuges. Dies steht
aber im Gegensatz zu den Veränderungen in Tornio.
Dort wurde der alte Personenbahnhof, der wie in Haparanda, Gleise beider
Spurweiten hatte, aufgegeben und durch einen nördlich gelegenen
Haltepunkt ersetzt wurde, der innerfinnisch nach norden weiterführt.
Auf der schwedischen Seite gibt es keinen Personenverkehr. Leider habe
ich mein Bildmaterial noch nicht aufbereitet.
Weiter Infos gerne. Georg
U***@web.de
2018-11-25 13:08:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Torsten Schneider
nach ein paar Tagen in Nordskandinavien und eher spärlichem Kontakt zu
dem dort eher dünnen Eisenbahnnetz sind mir aber dennoch ein paar Dinge
aufgefallen, die ich nicht so recht ergooglen
Siehe nun unten.
Post by Torsten Schneider
konnte.
Ich war zufällig im Bahnhof von Kemijärvi und konnte dort abends um kurz
nach 21 Uhr beobachten, wie man gerade damit beschäftigt war, dort
Oberleitungsmasten aufzustellen. Sonderlich viel Verkehr scheint es dort
ja nicht zu geben, finde ein Zugpaar täglich im Personenverkehr (morgens
Ankunft aus Helsinki und abends wieder zurück).
Gibt es dort viel Güterverkehr, sodass man sich das Umspannen in
Rovaniemi sparen möchte? Was gibt es dort eigentlich an Autoreisezügen?
Es schien mir nicht so, als wolle man die Güterstrecke Richtung Russland
elektrifizieren, aber da kann man sich natürlich auch täuschen.
Zwischenzeitlich wurde nach Patokangas elektrifiziert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Laurila%E2%80%93Kandalakscha#Betrieb

Sollten 9 km hinter Kemijärvi sein, aber abzweigend von der
internationalen und im Mittelabschnitt eingestellten Strecke.

Gruß, ULF

Loading...