Discussion:
Flixtrain via Bielefeld
Add Reply
Jens Nattbock
2019-02-25 22:47:31 UTC
Antworten
Permalink
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html

Stellt sich nur die Frage, ob Flixtrain nicht weiß, wo es lang geht,
oder die Redakteuse einfach falsch mitgeschrieben und keinen
Schefer nennt auch die Halte auf dem Weg von A nach B: "Der erste Halt
nach Berlin ist nach jetzigem Stand Wolfsburg. Dann folgen Hannover,
Bielefeld, Hamm, Dortmund, Hagen, Wuppertal, Solingen, Essen,
Duisburg, Düsseldorf und Köln." In umgekehrter Reihenfolge geht's
selbstverständlich zurück.
Immerhin steht im Artikel nichts davon, dass die Züge von Berlin nach
Köln *rasen* werden.

J
Jan Marco Funke
2019-02-26 17:19:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Stellt sich nur die Frage, ob Flixtrain nicht weiß, wo es lang geht,
oder die Redakteuse einfach falsch mitgeschrieben und keinen
Schefer nennt auch die Halte auf dem Weg von A nach B: "Der erste Halt
nach Berlin ist nach jetzigem Stand Wolfsburg. Dann folgen Hannover,
Bielefeld, Hamm, Dortmund, Hagen, Wuppertal, Solingen, Essen,
Duisburg, Düsseldorf und Köln." In umgekehrter Reihenfolge geht's
selbstverständlich zurück.
Eventuell so wie bei der DB, mit Flügelung in Hamm? Geht lokbespannt ja
auch, wenn man zwei kurze Züge zu einem langen zusammen kuppelt.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-02-26 17:39:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Stellt sich nur die Frage, ob Flixtrain nicht weiß, wo es lang geht,
oder die Redakteuse einfach falsch mitgeschrieben und keinen
Schefer nennt auch die Halte auf dem Weg von A nach B: "Der erste Halt
nach Berlin ist nach jetzigem Stand Wolfsburg. Dann folgen Hannover,
Bielefeld,
Anfangs dachte ich, es ginge Dir darum, daß das G-Gleis
eher am Bielefelder Bahnsteig vorbeiführe, was die erste
Zeit nach geplantem Start betrifft.

Oder wird dann wieder über das P-Gleis gefahren?

Gruß, ULF
Jens Nattbock
2019-02-26 18:44:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Stellt sich nur die Frage, ob Flixtrain nicht weiß, wo es lang geht,
oder die Redakteuse einfach falsch mitgeschrieben und keinen
Schefer nennt auch die Halte auf dem Weg von A nach B: "Der erste Halt
nach Berlin ist nach jetzigem Stand Wolfsburg. Dann folgen Hannover,
Bielefeld,
Anfangs dachte ich, es ginge Dir darum, daß das G-Gleis
eher am Bielefelder Bahnsteig vorbeiführe, was die erste
Zeit nach geplantem Start betrifft.
Den Gedankengang verstehe ich nicht. Kannst Du es anders erklären?

Mir ging es um den Verlauf "Hamm, Dortmund, Hagen, Wuppertal, Solingen,
Essen, Duisburg, Düsseldorf und Köln". Das wäre ein echter Zickzack-Kurs
an Rhein und Revier.
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
J
U***@web.de
2019-02-26 18:49:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Stellt sich nur die Frage, ob Flixtrain nicht weiß, wo es lang geht,
oder die Redakteuse einfach falsch mitgeschrieben und keinen
Schefer nennt auch die Halte auf dem Weg von A nach B: "Der erste Halt
nach Berlin ist nach jetzigem Stand Wolfsburg. Dann folgen Hannover,
Bielefeld,
Anfangs dachte ich, es ginge Dir darum, daß das G-Gleis
eher am Bielefelder Bahnsteig vorbeiführe, was die erste
Zeit nach geplantem Start betrifft.
Den Gedankengang verstehe ich nicht. Kannst Du es anders erklären?
Ich dachte an die baubedingten Haltausfälle in BI und fragte mich,
ob F. davon vollkommen verschont bleiben würde.

Gruß, ULF
Marc Haber
2019-02-27 10:11:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Damals hieß das noch Kurswagen und war völlig alltäglich.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jens Nattbock
2019-02-27 22:20:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Damals hieß das noch Kurswagen und war völlig alltäglich.
Okay, die Frage war schlecht gestellt. Mit Kurswagen dürfte es eine
ziemliche Rangiererei geben, die die Fahrzeit noch weiter in die Länge
ziehen würde.
Gemeint hatte ich einen zügigen Flügel-Betrieb wie mit den ICE ab Hamm
nach Köln und Düsseldorf aber eben mit lokbespannten Zügen und ggf.
Steuerwagen.
J
Marc Haber
2019-02-28 09:13:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Marc Haber
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Damals hieß das noch Kurswagen und war völlig alltäglich.
Okay, die Frage war schlecht gestellt. Mit Kurswagen dürfte es eine
ziemliche Rangiererei geben, die die Fahrzeit noch weiter in die Länge
ziehen würde.
Gemeint hatte ich einen zügigen Flügel-Betrieb wie mit den ICE ab Hamm
nach Köln und Düsseldorf aber eben mit lokbespannten Zügen und ggf.
Steuerwagen.
Ich bin mir nicht sicher, ob man mit klassischer ZWS/ZDS durch einen
Steuerwagen hindurch eine andere Lok steuern kann. Eine Doppeltraktion
vom Steuerwagen aus führen dürfte alleine wegen mangelnder Anzeigen
für die zweite Lok nicht gehen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2019-02-28 09:30:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Ich bin mir nicht sicher, ob man mit klassischer ZWS/ZDS durch einen
Steuerwagen hindurch eine andere Lok steuern kann.
Gibt es nicht Sandwich-IC mit Steuerwagen im Wagenzug?
Reinhard Greulich
2019-02-28 18:24:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Damals hieß das noch Kurswagen und war völlig alltäglich.
Allerdings war man finanziell nicht so auf Kante genäht wie die grünen
Züge. Flügeln bräuchte mehr Personal, mehr Triebfahrzeuge und
kostenpflichtige Rangiervorgänge im Bahnhof.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-02-28 18:35:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Marc Haber
Damals hieß das noch Kurswagen und war völlig alltäglich.
Allerdings war man finanziell nicht so auf Kante genäht wie die grünen
Züge. Flügeln bräuchte mehr Personal, mehr Triebfahrzeuge und
kostenpflichtige Rangiervorgänge im Bahnhof.
Welche Zusatzkosten werden von DB Netz für das Beifahren eines ICE2,
ICE3 oder ICE-T an einen seiner Artgenossen im Bahnhof erhoben?

Erhöhen sich die Kosten, wenn die Bremsprobe nicht wie beim
ICE automatisiert http://www.ice-fansite.com/index.php/ice-baureihen/ice-1/28-ice-1-das-diagnosesystem
abläuft?
Reinhard Greulich
2019-02-28 22:01:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Welche Zusatzkosten werden von DB Netz für das Beifahren eines ICE2,
ICE3 oder ICE-T an einen seiner Artgenossen im Bahnhof erhoben?
Welche traktionsfähigen Triebzüge stehen BTE/RDC oder Leo Deutschland
zum Grünbekleben und als Flixtrain fahren zu lassen denn zur
Verfügung?

Könnte es sein, dass zwei benötigte Lokführer an Stelle von einem auch
zusätzliche Kosten auslösen? Und dass ein zweites benötigtes
Triebfahrzeug auch ein zweites Mal Miete kostet?

Werden Rangierer für ihr Tun bezahlt oder arbeiten diese ehrenamtlich?

Fragen über Fragen.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-01 08:20:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Welche Zusatzkosten werden von DB Netz für das Beifahren eines ICE2,
ICE3 oder ICE-T an einen seiner Artgenossen im Bahnhof erhoben?
Welche traktionsfähigen Triebzüge stehen BTE/RDC oder Leo Deutschland
zum Grünbekleben und als Flixtrain fahren zu lassen denn zur
Verfügung?
Könnte es sein, dass zwei benötigte Lokführer an Stelle von einem auch
zusätzliche Kosten auslösen?
Ach so, das soll das Konstrukt dann von einem zu
flügelnden ICE-Doppelzug unterscheiden.
Post by Reinhard Greulich
Und dass ein zweites benötigtes
Triebfahrzeug auch ein zweites Mal Miete kostet?
Werden Rangierer für ihr Tun bezahlt oder arbeiten diese ehrenamtlich?
Rangierer?
Post by Reinhard Greulich
Fragen über Fragen.
Ebent. Reichen zwei Tf nicht zur Abwicklung von solch Rangiergeschäft?
Ist es überhaupt im engeren Sinne Rangiergeschäft?
Reinhard Greulich
2019-03-01 19:28:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Ebent. Reichen zwei Tf nicht zur Abwicklung von solch Rangiergeschäft?
Ist es überhaupt im engeren Sinne Rangiergeschäft?
Im Normalfall gehört das, was ein Rangierer zu tun hat, nicht zu den
Aufgaben eines Tf. Auch nicht zu denen von zweien solchen.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-02 10:54:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Ebent. Reichen zwei Tf nicht zur Abwicklung von solch Rangiergeschäft?
Ist es überhaupt im engeren Sinne Rangiergeschäft?
Im Normalfall gehört das, was ein Rangierer zu tun hat, nicht zu den
Aufgaben eines Tf. Auch nicht zu denen von zweien solchen.
Das ist ja schön, daß Du die Normalfälle definierst*.
Die Zeit dürfte über Deine Vorstellungswelt längst
hinweggegangen sein.

*) Genauer: zu definieren glaubst.
Reinhard Greulich
2019-03-02 12:12:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Die Zeit dürfte über Deine Vorstellungswelt längst
hinweggegangen sein.
Dürfte sie? Na wenn du das sagst, kann sie ja nicht anders. Dann sind
geltende Unfallverhütungsvorschriften bestimmt auch nicht so wichtig.

- R,
--
70086
~=@=~
Tim Landscheidt
2019-03-02 13:35:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Die Zeit dürfte über Deine Vorstellungswelt längst
hinweggegangen sein.
Dürfte sie? Na wenn du das sagst, kann sie ja nicht anders. Dann sind
geltende Unfallverhütungsvorschriften bestimmt auch nicht so wichtig.
Und in welcher Unfallverhütungsvorschrift wird einem Trieb-
fahrzeugführer das Kuppeln verboten?

Tim
Reinhard Greulich
2019-03-02 14:24:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Tim Landscheidt
Und in welcher Unfallverhütungsvorschrift wird einem Trieb-
fahrzeugführer das Kuppeln verboten?
Frag den Arbeitssicherheitsbeauftragten deines Vertrauens. Das
Mindeste dürfte das Vorhandensein einer entsprechenden Unterweisung
sein. Einfach so ist jedenfalls nicht.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-02 15:21:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Tim Landscheidt
Und in welcher Unfallverhütungsvorschrift wird einem Trieb-
fahrzeugführer das Kuppeln verboten?
Frag den Arbeitssicherheitsbeauftragten deines Vertrauens. Das
Mindeste dürfte das Vorhandensein einer entsprechenden Unterweisung
sein.
Ist Dir jemals in den Sinn gekommen, daß die Unterweisung
Bestandteil der einschlägigen Unterweisung zur Erlangung
der Tf-Berechtigung sein oder gewesen sein könnte?
Tim Landscheidt
2019-03-02 16:02:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Tim Landscheidt
Und in welcher Unfallverhütungsvorschrift wird einem Trieb-
fahrzeugführer das Kuppeln verboten?
Frag den Arbeitssicherheitsbeauftragten deines Vertrauens. Das
Mindeste dürfte das Vorhandensein einer entsprechenden Unterweisung
sein. Einfach so ist jedenfalls nicht.
Das hieße, Flixtrain müsste keine Rangierer beauftragen, wie
von Dir behauptet, sondern lediglich seine Triebfahrzeugfüh-
rer entsprechend unterweisen (und ihnen eventuell ein paar
Euro mehr bezahlen).

Tim
Johann Mayerwieser
2019-03-02 19:00:06 UTC
Antworten
Permalink
Das hieße, Flixtrain müsste keine Rangierer beauftragen, wie von Dir
behauptet, sondern lediglich seine Triebfahrzeugfüh- rer entsprechend
unterweisen (und ihnen eventuell ein paar Euro mehr bezahlen).
Und ihnen Arbeitshandschuhe, Stoßhelm zur Verfügung stellen. Warnjacke
hat er ja jetzt schon.

Bei dem hier diskutierten Güterzug, der den Brenner ohne Bremsen
runtergerast ist, hat die Tfin auch selbst gekuppelt.
Reinhard Greulich
2019-03-02 19:16:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Tim Landscheidt
Das hieße, Flixtrain müsste keine Rangierer beauftragen, wie
von Dir behauptet, sondern lediglich seine Triebfahrzeugfüh-
rer entsprechend unterweisen
Flixtrain hat weder Triebfahrzeuge noch Fahrzeuge noch Fahrpersonal.
Das wäre Sache der betriebsführenden EVU, und soweit die
Traktionsleistung samt Personal bei Drittfirmen anmieten, mit diesen
entsprechend vertraglich zu vereinbaren. Gegen entsprechenden
Preisaufschlag, das sollte klar sein.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-03 08:44:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Flixtrain hat weder Triebfahrzeuge noch Fahrzeuge noch Fahrpersonal.
Das wäre Sache der betriebsführenden EVU,
Hatte das EBA nicht halbwegs kürzlich einen Brandbrief veröffentlicht,
der die Nutzung fremder Genehmigungen betrifft?

Es hat immerhin ein Geschmäckle, wenn bei öffentlichem
Personenfernverkehr die Fahrkarten gerade nicht beim EVU
erhältlich sind, sprich: Anbieter und Betreiber auseinanderfallen.

Bei einzelnen Charterzügen des Sonderverkehrs mag das ja angehen.
Reinhard Greulich
2019-03-03 13:03:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Es hat immerhin ein Geschmäckle, wenn bei öffentlichem
Personenfernverkehr die Fahrkarten gerade nicht beim EVU
erhältlich sind, sprich: Anbieter und Betreiber auseinanderfallen.
Flix ist halt eine Vertriebsmarke, die sich für Vertrieb und Werbung
zuständig fühlt und sich für diese Dienstleistung vermutlich in
Provisionsform bezahlen lässt. Im Gegenzug müssen die EVU und die
Busunternehmer nur ihre Wagen grün bekleben, aber kein Vertriebsnetz
aufbauen. Dabei fällt übrigens auf, dass BTE seine Autozüge selbst
bewirbt und verkauft, vielleicht schlagen die Provisionen bei den dort
generell mindestens dreistelligen Fahrpreisen sonst zu stark zu Buche.
Ist es nicht auch bei der DB so, dass DB Vertrieb diese Arbeit für DB
Fernverkehr und andere macht? Flix-Schwämmlein hat sich ja immer
wieder mal bitter beklagt, dass sie nicht für lau auch seine
Fahrkarten verkaufen.

Dass Medienvertreter das nicht unterscheiden können, nervt, aber ist
auch keine Überraschung. Dass Herr Schwämmlein das unterstützt, indem
er so tut, als gehörten die grünen Züge und Busse alle ihm, finde ich
indessen, nunja, peinlich.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-03 15:03:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Es hat immerhin ein Geschmäckle, wenn bei öffentlichem
Personenfernverkehr die Fahrkarten gerade nicht beim EVU
erhältlich sind, sprich: Anbieter und Betreiber auseinanderfallen.
Flix ist halt eine Vertriebsmarke, die sich für Vertrieb und Werbung
zuständig fühlt
Eine Marke "fühlt" sich für etwas zuständig. Soso.


Dir sei nachgesehen, daß Fassenacht ist.
U***@web.de
2019-03-03 15:16:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Im Gegenzug müssen die EVU
Flixmobilty sei nun auch EVU, möchte ich nachtragen.
Post by Reinhard Greulich
und die
Busunternehmer nur ihre Wagen grün bekleben, aber kein Vertriebsnetz
aufbauen. Dabei fällt übrigens auf, dass BTE
Daneben wird als Betreiber der Tagzüge auch
https://de.wikipedia.org/wiki/Leo_Express#Linien
angegeben. Kann jetzt auf die Schnelle gar nicht sagen,
was aktuell ist.
Post by Reinhard Greulich
seine Autozüge selbst
bewirbt und verkauft, vielleicht schlagen die Provisionen bei den dort
generell mindestens dreistelligen Fahrpreisen sonst zu stark zu Buche.
Lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Flixmobility#Flixtrain
vermarkte da (jedenfalls auch?) Flix.
Post by Reinhard Greulich
Ist es nicht auch bei der DB so, dass DB Vertrieb diese Arbeit für DB
Fernverkehr und andere macht? Flix-Schwämmlein hat sich ja immer
wieder mal bitter beklagt, dass sie nicht für lau auch seine
Fahrkarten verkaufen.
In den Gegenden, wo an den Verkehrsstationen keine DB-Automaten stehen,
hat sich zumindest für Produktklasse C der Spieß schon herumgedreht.

Auch vermarkte Flixtrain Tickets der österreichischen Westbahn.

Bei der nun anstehenden Durchbindung nach München kommen da
recht interessante Nichtdurchtarifierbarkeitsaspekte zur
Anwendung, wenn sich nicht noch schnell etwas ändert.
Reinhard Greulich
2019-03-03 18:06:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Flixmobilty sei nun auch EVU, möchte ich nachtragen.
Ist bekannt, sie betreiben trotzdem keine Züge. Dem Vernehmen nach
sollen sie auch einen einzelnen Reisebus besitzen, warum auch immer.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-03 19:06:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Flixmobilty sei nun auch EVU, möchte ich nachtragen.
Ist bekannt, sie betreiben trotzdem keine Züge. Dem Vernehmen nach
sollen sie auch einen einzelnen Reisebus besitzen, warum auch immer.
Ob jetzt Flixmobility oder irgendwas anderes im
Unternehmensgeflecht, so ganz ohne Bus wäre
man wohl nicht als Busunternehmer durchgegangen.

https://www.morgenpost.de/web-wissen/web-technik/article211219981/Flixbus-will-Daten-statt-Busse.html
Reinhard Greulich
2019-03-04 22:45:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
https://www.morgenpost.de/web-wissen/web-technik/article211219981/Flixbus-will-Daten-statt-Busse.html
Danke für den interessanten Link. Einer der wenigen kompetenten
Artikel über die Firma. Auch interessant übrigens ist zwischen den
Zeilen zu lesen, dass die Provision von Flix 25% beträgt. Das erklärt,
warum BTE den Verkauf seiner Autozug-Tickets lieber selbst macht.

- R:
--
70086
~=@=~
Reinhard Greulich
2019-03-03 18:13:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Daneben wird als Betreiber der Tagzüge auch
https://de.wikipedia.org/wiki/Leo_Express#Linien
angegeben. Kann jetzt auf die Schnelle gar nicht sagen,
was aktuell ist.
Leo Express betreibt die ehemaligen Locomore-Züge, teils unter
Weiternutzung des Rollmaterials.
Post by U***@web.de
Lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Flixmobility#Flixtrain
vermarkte da (jedenfalls auch?) Flix.
Flix verkauft in diesen Zügen einige Einzelplätze ohne Auto, für die
ein zusätzlicher Wagen mitgeführt wird. Der ist mit Flix
gekennzeichnet. Autozugplätze gibt es dort nicht. Wohl aber vertreibt
Train4U unter der Marke Urlaubs-Express (UEX) Plätze in den BTE-Zügen.
Weder BTE noch UEX verkaufen jedoch Einzelplätze, dazu wird auf Flix
verwiesen.
Post by U***@web.de
Auch vermarkte Flixtrain Tickets der österreichischen Westbahn.
Bei der nun anstehenden Durchbindung nach München kommen da
recht interessante Nichtdurchtarifierbarkeitsaspekte zur
Anwendung, wenn sich nicht noch schnell etwas ändert.
Interessant.

- R.
--
70086
~=@=~
Martin Theodor Ludwig
2019-03-03 18:57:09 UTC
Antworten
Permalink
On Sun, 03 Mar 2019 14:03:51 +0100, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Flix ist halt eine Vertriebsmarke, die sich für Vertrieb und Werbung
zuständig fühlt und sich für diese Dienstleistung vermutlich in
Provisionsform bezahlen lässt. Im Gegenzug müssen die EVU und die
Busunternehmer nur ihre Wagen grün bekleben, aber kein Vertriebsnetz
aufbauen. Dabei fällt übrigens auf, dass BTE seine Autozüge selbst
bewirbt und verkauft, vielleicht schlagen die Provisionen bei den dort
generell mindestens dreistelligen Fahrpreisen sonst zu stark zu Buche.
Als BTE mit dem Autozug angefangen hat, gab es noch keinen Flixtrain -
und zur Buchung bereits damals (nicht ganz von Anfang an, aber recht
schnell) die umetikettierte Buchungsmaske von Urlaubs-Express. Könnte
also schlichtweg sein, daß da die potentiellen Flix-Kooperationskanäle
seitens BTE schon anderweitig besetzt waren (und bis heute sind).

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Reinhard Greulich
2019-03-03 19:07:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Theodor Ludwig
Als BTE mit dem Autozug angefangen hat, gab es noch keinen Flixtrain -
und zur Buchung bereits damals (nicht ganz von Anfang an, aber recht
schnell) die umetikettierte Buchungsmaske von Urlaubs-Express. Könnte
also schlichtweg sein, daß da die potentiellen Flix-Kooperationskanäle
seitens BTE schon anderweitig besetzt waren (und bis heute sind).
Im ersten Jahr fuhren BTE und UEX zumindest zweitweise jeweils eigene
Autozüge, mit einer Stunde Abstand dazwischen. Inzwischen ist das nur
noch ein Zug, mit Rollmaterial von BTE, aber auch von UEx vertrieben
(zu leicht unterschiedlichen Preisen). Das Verladepersonal in Hamburg
und Lörrach scheint von der DB zu kommen. Bei Flix kann man seit dem
vorigen Jahr Einzelplätze buchen. Ich kann mir vorstellen, dass BTE
kein Interesse an einem Vertrieb der Autoplätze durch Flix hat, da bei
den dabei aufgerufenen Preisen deftige Provisionen anfallen dürften.
Die Agenturprovision fällt so niedrig aus, dass das Interesse Dritter
am Vertrieb sich in Grenzen hält. Da BTE mit Vorauszahlung bei Buchung
arbeitet, ergibt sich daraus auch eine schöne Kapitalspritze für das
Unternehmen. Unterm Strich gibt es für BTE keinen Grund, das an Flix
abzugeben.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Martin Theodor Ludwig
2019-03-03 23:30:05 UTC
Antworten
Permalink
On Sun, 03 Mar 2019 20:07:19 +0100, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Post by Martin Theodor Ludwig
Als BTE mit dem Autozug angefangen hat, gab es noch keinen Flixtrain -
und zur Buchung bereits damals (nicht ganz von Anfang an, aber recht
schnell) die umetikettierte Buchungsmaske von Urlaubs-Express.
Im ersten Jahr fuhren BTE und UEX zumindest zweitweise jeweils eigene
Autozüge, mit einer Stunde Abstand dazwischen.
Das war zwar so angekündigt. Aber ob der UEx-Zug tatsächlich mal separat
von BTE gefahren ist, bin ich nicht sicher. Zumindest die Verkehrstage
wurden gegenüber erster Buchungsformular-Sichtung kräftig eingedampft.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Reinhard Greulich
2019-03-04 22:57:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Theodor Ludwig
Das war zwar so angekündigt. Aber ob der UEx-Zug tatsächlich mal separat
von BTE gefahren ist, bin ich nicht sicher. Zumindest die Verkehrstage
wurden gegenüber erster Buchungsformular-Sichtung kräftig eingedampft.
Doch, selbst mitge- und -erfahren. Hamburg-Lörrach und zurück,
Hinfahrt bei BTE gebucht, Rückfahrt war schon ausgebucht. Ein paar
Wochen später kam UEx, da hab ich dann die Rückfahrt gebucht. War
übrigens leicht chaotisch; während BTE beim Be- und Entladen auf
DB-Personal zurückgriff (m.E. bis heute), hat UEx eigenes Personal im
Zug mitgebracht. Die sprachen irgendwas, aber weder Deutsch noch
Englisch. Niederländisch ging wohl. Chef war der Zugführer, der zwar
sehr bemüht, aber auch unerfahren war, was der Fuhre nach der
Ankunftsverspätung (war als Lz von irgendwo gekommen, wurde unterwegs
in Darmstadt gesichtet) noch eine deftige Abfahrtverspätung, am Ende
zusammen so vier Stunden, einbrachte. Rollmaterial AB30 belgischer
Herkunft, sauber aber noch älter als bei BTE, die inzwischen was aus
ÖBB-Altbeständen haben, und irgendeine Dispolok. Ankunft in Hamburg
leidlich pünktlich, aber wieder leicht chaotisches Abladen. Ich
dachte, die lernens bestimmt noch, waren auch immer irgendwie nett und
bemüht - aber im vergangenen Jahr fuhr nur ein Zug (von BTE), während
man auf beiden Portalen zu leicht unterschiedlichen Preisen buchen
konnte. Dieses Jahr offenbar ebenso, jetzt haben sie auch gleiche
Fahrzeiten angegeben.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Ralph A. Schmid, dk5ras
2019-03-04 07:34:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Frag den Arbeitssicherheitsbeauftragten deines Vertrauens. Das
Mindeste dürfte das Vorhandensein einer entsprechenden Unterweisung
sein. Einfach so ist jedenfalls nicht.
Klar, aber gehe einfach mal davon aus, wenn jemand sowas machen muß,
dann hat er auch die Berechtigung dafür.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Reinhard Greulich
2019-03-04 23:05:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Klar, aber gehe einfach mal davon aus, wenn jemand sowas machen muß,
dann hat er auch die Berechtigung dafür.
Sicher. Aber bei üblicherweise samt Tf bei einem der üblichen
Verdächtigen angemieteter Lok wird sich das auch im Mietvertrag und da
in den Kosten niederschlagen. Zu verschenken hat keiner was.

Beim BTE Autozug ist in Lörrach immer einiges an Rangierballett zu
fahren, was auch ohne Rangierer kaum ginge (Autowagen abkoppeln, mit
Wagenzug vorziehen, abstellen, umfahren, Rampenwagen holen, Reisezug
nochmal umfahren, Autowagen an Rampenwagen koppeln, an Rampe fahren,
abkoppeln, Reisezug holen, an Bahnsteig fahren, nach Ausstieg die
Wagen nach Basel zur Wagenbehandlung bringen - so ungefähr). Da wird
ein Rangierer von SBB eingeflogen und das Verladepersonal kommt wie eh
und je von der DB. Geht alles, kostet halt extra. Fahrpreis ist
entsprechend.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-05 08:18:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Klar, aber gehe einfach mal davon aus, wenn jemand sowas machen muß,
dann hat er auch die Berechtigung dafür.
Sicher. Aber bei üblicherweise samt Tf bei einem der üblichen
Verdächtigen angemieteter Lok wird sich das auch im Mietvertrag und da
in den Kosten niederschlagen. Zu verschenken hat keiner was.
Beim BTE Autozug ist in Lörrach immer einiges an Rangierballett zu
fahren, was auch ohne Rangierer kaum ginge (Autowagen abkoppeln, mit
Wagenzug vorziehen, abstellen, umfahren, Rampenwagen holen, Reisezug
nochmal umfahren, Autowagen an Rampenwagen koppeln, an Rampe fahren,
abkoppeln, Reisezug holen, an Bahnsteig fahren, nach Ausstieg die
Wagen nach Basel zur Wagenbehandlung bringen - so ungefähr).
Automitnahme steht m.E. bei Flix-Tagzügen
nicht zu erwarten.

Selbst die ÖBB haben ihr nächtliches Rangierballett
in Nürnberg reduziert; Autotransportwagen sind jetzt
zielreiner als noch vor wenigen Jahren.
Post by Reinhard Greulich
Da wird
ein Rangierer von SBB
SBB Deutschland GmbH?
Post by Reinhard Greulich
eingeflogen und das Verladepersonal kommt wie eh
und je von der DB. Geht alles, kostet halt extra. Fahrpreis ist
entsprechend.
Reinhard Greulich
2019-03-05 19:27:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Selbst die ÖBB haben ihr nächtliches Rangierballett
in Nürnberg reduziert; Autotransportwagen sind jetzt
zielreiner als noch vor wenigen Jahren.
Es wird immer häufiger mit der Zuglok rangiert, in Lörrach ist das
schon immer (auch zu DB-Zeiten) so (in Hildesheim gab es sowohl
Rangierlok samt Lokführer als auch Rangierer). Zumindest Ankuppeln
aber ist bei Schraubenkupplung mit der Zuglok allein ohne Rangierer
kaum zu machen, Beidrücken und gleichzeitig Kuppeln geht nun mal
nicht. Da liegt es nahe, den Rangieraufwand schon bei der
Zugzusammenstellung zu minimieren.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-06 07:53:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Selbst die ÖBB haben ihr nächtliches Rangierballett
in Nürnberg reduziert; Autotransportwagen sind jetzt
zielreiner als noch vor wenigen Jahren.
Es wird immer häufiger mit der Zuglok rangiert, in Lörrach ist das
schon immer (auch zu DB-Zeiten) so (in Hildesheim gab es sowohl
Rangierlok samt Lokführer als auch Rangierer). Zumindest Ankuppeln
aber ist bei Schraubenkupplung mit der Zuglok allein ohne Rangierer
kaum zu machen, Beidrücken und gleichzeitig Kuppeln geht nun mal
nicht.
Beidrücken, Puffer stauchen, Lok "festlegen", kuppeln?
Reinhard Greulich
2019-03-06 22:11:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Beidrücken, Puffer stauchen, Lok "festlegen", kuppeln?
*Mal* geht das. Beim Beispiel Lörrach sind das wirklich viele
Kuppelvorgänge. Jedes Mal Auf- und Absteigen dauert. Und finden
teilweise am anderen Ende der Transportwagen statt, da müsste man also
zuerst ohne Einweisung 100 Meter weiter vorn dranfahren, und das unter
den kritischen Augen der Besitzer der Fracht da drauf. Denke mal, das
wäre zu viel der Sparsamkeit, so dass sich selbst BTE dafür Personal
leistet.

Ich bin mir auch im Fall Lörrach nicht mal sicher, ob alles, was da
rangiert werden muss, auch Bremsen hat. Die Rampenwagen sind als
Bahnhofswagen ausgewiesen, die haben womöglich keine. Müssen vom
Abstellplatz rausgezogen werden, damit vor die Transportwagen fahren,
ankuppeln, ins Ladegleis drücken, Lok abkuppeln, wegfahren, an die
Reisezugwagen ankuppeln. Alleine eine ziemliche Turnerei und auch da
könnte ich mir vorstellen, dass Lokvermieter MRCE sich das besser
bezahlen lässt als die SBB in Rechnung stellt, wenn da ein Rangierer
rüberkommt.

Bei all dem müssen wenigstens keine Bremsproben gemacht werden.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-07 09:13:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Bei all dem müssen wenigstens keine Bremsproben gemacht werden.
Nach der Komplettierung eines Autoreisezuges gen Norddeutschland würde
ich vor Zugabfahrt eine Bremsprobe nicht missen wollen.
Reinhard Greulich
2019-03-07 20:17:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Nach der Komplettierung eines Autoreisezuges gen Norddeutschland würde
ich vor Zugabfahrt eine Bremsprobe nicht missen wollen.
Jo. BTE hat bremsprobeberechtigtes Personal auf dem Zug. Bei Ankunft
aber weniger erforderlich.

- R.
--
70086
~=@=~
Tobias Nicht
2019-03-08 08:12:57 UTC
Antworten
Permalink
On Wed, 06 Mar 2019 23:11:10 +0100, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
Die Rampenwagen sind als
Bahnhofswagen ausgewiesen, die haben womöglich keine.
Haben sie auch nicht.

Gruß Tobias
Ralph A. Schmid, dk5ras
2019-03-07 11:08:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Reinhard Greulich
Rangierlok samt Lokführer als auch Rangierer). Zumindest Ankuppeln
aber ist bei Schraubenkupplung mit der Zuglok allein ohne Rangierer
kaum zu machen, Beidrücken und gleichzeitig Kuppeln geht nun mal
nicht.
Beidrücken, Puffer stauchen, Lok "festlegen", kuppeln?
So in der Art macht es jedenfalls der Tf mit seinen beiden
650er-Triebwagen andauernd.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Reinhard Greulich
2019-03-07 20:18:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
So in der Art macht es jedenfalls der Tf mit seinen beiden
650er-Triebwagen andauernd.
Funktioniert nur, wenn du alle Teile der Fuhre festbremsen kannst.

Gruß Reinhard.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-08 07:45:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
So in der Art macht es jedenfalls der Tf mit seinen beiden
650er-Triebwagen andauernd.
Funktioniert nur, wenn du alle Teile der Fuhre festbremsen kannst.
Mal abgesehen von den Handbremsen sollen Druckluftbremsen
an (auf-/ab)gestellten Wagen etwa eine Stunde lang bremsen.
https://www.uv-bund-bahn.de/fileadmin/Dokumente/Mediathek/214-054.pdf
Reinhard Greulich
2019-03-08 19:49:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Mal abgesehen von den Handbremsen sollen Druckluftbremsen
an (auf-/ab)gestellten Wagen etwa eine Stunde lang bremsen.
Wenn solche überhaupt vorhanden sind.

- R.
--
70086
~=@=~
Tobias Nicht
2019-03-06 09:24:08 UTC
Antworten
Permalink
On Tue, 05 Mar 2019 00:05:56 +0100, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
ein Rangierer von SBB eingeflogen
Von der Meldestelle bis zum Terminal sind es 500 Meter. Der fliegt
höchstens bei Glatteis.

Gruß Tobias
Reinhard Greulich
2019-03-06 22:46:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Tobias Nicht
Post by Reinhard Greulich
ein Rangierer von SBB eingeflogen
Von der Meldestelle bis zum Terminal sind es 500 Meter. Der fliegt
höchstens bei Glatteis.
:-))

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
whp
1970-01-01 00:00:00 UTC
Antworten
Permalink
Am Freitag, 1. März 2019 20:28:52 UTC+1 schrieb Reinhard Greulich:> > Ebent. Reichen zwei Tf nicht zur Abwicklung von solch Rangiergeschäft?> > Ist es überhaupt im engeren Sinne Rangiergeschäft?> > Im Normalfall gehört das, was ein Rangierer zu tun hat, nicht zu den> Aufgaben eines Tf. Auch nicht zu denen von zweien solchen.Das ist ja schön, daß Du die Normalfälle definierst*.Die Zeit dürfte über Deine Vorstellungswelt längsthinweggegangen sein.*) Genauer: zu definieren glaubst.
Also beim Alex in München Hbf sehe ich immer dass der Tf aus der
Lok behelmt und mit Arbeitshandschuhen und Warnjacke bekleidet
aussteigt und seine Lok von den Wagen abkuppelt. Die werden dann
von einer Rangierlok abgezogen und der Tf kann sich nach dem
Rangieren an die neue Spitze des Zuges ankuppeln
Weiß jemand, was die DB für so einen Rangiervorgang verlangt?

Gruß

Wolfgang
--
----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
Peter & Helga Meier
2019-03-03 09:37:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Im Normalfall gehört das, was ein Rangierer zu tun hat, nicht zu den
Aufgaben eines Tf. Auch nicht zu denen von zweien solchen.
Bei der Reichsbahn der DDR war das normal.
Reinhard Greulich
2019-03-03 13:04:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter & Helga Meier
Bei der Reichsbahn der DDR war das normal.
Und? Haben wir Reichsbahn? Haben wir DDR?

- R.
--
~=@=~ 70086 (52°22,726'N - 009°48,775'E)
"Unfähig, in den richtigen Wagen einzusteigen,
aber den Deutschen Bundestag wählen wollen."
(Kabarettist Richard Rogler in "Stratmanns")
frank paulsen
2019-03-05 18:54:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Peter & Helga Meier
Bei der Reichsbahn der DDR war das normal.
Und? Haben wir Reichsbahn? Haben wir DDR?
ich finde das ja ein bisserl lustich, was hier gerade abgeht, aber jetzt
geht es ins alberne.

es gibt keinen in deutschland regelmaessig taetigen Tf "im fernverkehr",
der nicht auch kuppeln und rangieren darf. (wenn du ganz viel lust
hast, fuehre ich das auch aus. das wird dann aber laenglich.)

die einschraenkung mit dem "im fernverkehr" ist wichtig, es gibt da ein
paar recht seltsame ausnahmen, ulkigerweise *auch* aus der DDR.
--
frobnicate foo
Jens Nattbock
2019-03-01 18:15:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Welche Zusatzkosten werden von DB Netz für das Beifahren eines ICE2,
ICE3 oder ICE-T an einen seiner Artgenossen im Bahnhof erhoben?
Welche traktionsfähigen Triebzüge stehen BTE/RDC oder Leo Deutschland
zum Grünbekleben und als Flixtrain fahren zu lassen denn zur
Verfügung?
Könnte es sein, dass zwei benötigte Lokführer an Stelle von einem auch
zusätzliche Kosten auslösen? Und dass ein zweites benötigtes
Triebfahrzeug auch ein zweites Mal Miete kostet?
Werden Rangierer für ihr Tun bezahlt oder arbeiten diese ehrenamtlich?
War doch aber eigentlich eine recht einfache Frage danach, wieviel das
Andocken eines zweiten (Trieb-)Zuges an einen (Trieb-)Zug an Gebühren
für den Netzbetreiber kostet.
Da hier immer wieder erstaunliches Wissen zu Tage gefördert wird, finde
ich die Frage nicht unangemessen. Offenbar kennst Du keine Antwort
darauf oder magst diese nicht geben.
Dass ein solches Flügeln mit erheblichen Kosten einher geht, dürfte klar
sein. Ein zweiter Lokführer wird ja so oder so benötigt, unabhängig
davon ob mit Triebzügen oder lokbespannten Zügen gefahren wird und die
doppelte Ausführung des Materials natürlich auch. Auch die
Personalplanung für einen Flügen Hamm-Düsseldorf dürfte bei nur zwei
Fahrten täglich nicht ganz einfach sein.
Insofern fand ich den Ansatz von Jan-Marco, die im Zeitungsartikel
aufgeführten Halte mit Flügelung zu erklären, zwar einerseits schlüssig,
aber andererseits wirtschaftlich schwer vorstellbar. Schon andere
Versuche sind ja an fehlender Wirtschaftlichkeit gescheitert.
J
Reinhard Greulich
2019-03-01 19:32:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Da hier immer wieder erstaunliches Wissen zu Tage gefördert wird, finde
ich die Frage nicht unangemessen. Offenbar kennst Du keine Antwort
darauf oder magst diese nicht geben.
Ich halte die Verwendung von Triebzügen in Ermangelung geeigneter
Fahrzeuge bei BTE/RDC/Leo für ausgeschlossen. Bleibt also nur die
konventionelle, betrieblich deutlich aufwändigere Lösung.
Post by Jens Nattbock
Dass ein solches Flügeln mit erheblichen Kosten einher geht, dürfte klar
sein. Ein zweiter Lokführer wird ja so oder so benötigt, unabhängig
davon ob mit Triebzügen oder lokbespannten Zügen gefahren wird und die
doppelte Ausführung des Materials natürlich auch. Auch die
Personalplanung für einen Flügen Hamm-Düsseldorf dürfte bei nur zwei
Fahrten täglich nicht ganz einfach sein.
Eben.
Post by Jens Nattbock
Insofern fand ich den Ansatz von Jan-Marco, die im Zeitungsartikel
aufgeführten Halte mit Flügelung zu erklären, zwar einerseits schlüssig,
aber andererseits wirtschaftlich schwer vorstellbar. Schon andere
Versuche sind ja an fehlender Wirtschaftlichkeit gescheitert.
Da folge ich Dir vollständig.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-02 10:55:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Jens Nattbock
Da hier immer wieder erstaunliches Wissen zu Tage gefördert wird, finde
ich die Frage nicht unangemessen. Offenbar kennst Du keine Antwort
darauf oder magst diese nicht geben.
Ich halte die Verwendung von Triebzügen in Ermangelung geeigneter
Fahrzeuge bei BTE/RDC/Leo für ausgeschlossen.
Kannst Du halten. Beim HKX lief zeitweise Desiro ML.
Reinhard Greulich
2019-03-02 12:15:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Reinhard Greulich
Ich halte die Verwendung von Triebzügen in Ermangelung geeigneter
Fahrzeuge bei BTE/RDC/Leo für ausgeschlossen.
Kannst Du halten. Beim HKX lief zeitweise Desiro ML.
Im Fernverkehr. Schon klar, wenn du das sagst.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2019-03-02 14:50:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by U***@web.de
Beim HKX lief zeitweise Desiro ML.
Im Fernverkehr. Schon klar, wenn du das sagst.
Sollte ich mir derlei für Dich aus den Fingern saugen?
Ich bitte Dich. Ach so, derlei ist zwecklos.
Johann Mayerwieser
2019-03-01 22:22:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
War doch aber eigentlich eine recht einfache Frage danach, wieviel das
Andocken eines zweiten (Trieb-)Zuges an einen (Trieb-)Zug an Gebühren
für den Netzbetreiber kostet.
Da hier immer wieder erstaunliches Wissen zu Tage gefördert wird, finde
ich die Frage nicht unangemessen. Offenbar kennst Du keine Antwort
darauf oder magst diese nicht geben.
Dass ein solches Flügeln mit erheblichen Kosten einher geht, dürfte klar
sein. Ein zweiter Lokführer wird ja so oder so benötigt, unabhängig
davon ob mit Triebzügen oder lokbespannten Zügen gefahren wird und die
doppelte Ausführung des Materials natürlich auch. Auch die
Personalplanung für einen Flügen Hamm-Düsseldorf dürfte bei nur zwei
Fahrten täglich nicht ganz einfach sein.
Flügeln bzw. Zusammenführen zweier Triebzüge sollte doch kein Personal
benötigen, wenn die Bremsproben vom Fahrschalter aus geht. Im anderen
Fall sind immer 2 Mann des Unternehmens vorhanden. Kosten können da
höchstens für den längeren Aufenthalt entstehen.

Bei Lokbespannten Zügen in Österreich habe ich Kupplungsvorgänge gesehen,
die vom Zugführer gemacht wurden (unter Fluchen). Da werden die Kosten
höher werden, weil die Lok um den Zug herum fährt.
Reinhard Greulich
2019-03-02 12:21:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Bei Lokbespannten Zügen in Österreich habe ich Kupplungsvorgänge gesehen,
die vom Zugführer gemacht wurden (unter Fluchen). Da werden die Kosten
höher werden, weil die Lok um den Zug herum fährt.
Erst mal brauchst du zum Flügeln einen zweiten Lokführer, egal ob
Triebzug oder Lok. Eine zweite Lok im übrigen auch, die werden
generell gemietet und nicht vom Hof genommen. Zweitens hat das
Zugpersonal bei den grünen Zügen keinerlei betriebliche Befähigung,
die können und dürfen nur Karten knipsen und Snacks verkaufen.
Drittens hat das alte Geschraddel, mit denen sie in Wagenzügen
unterwegs sind, keine Möglichkeit einer automatisierten Bremsprobe.
Und DB StuS wird sich den langen Aufenthalt, um alles abzuwickeln,
entsprechend bezahlen lassen. Also für das Unternehmen mehr Kosten,
aber keine Mehreinnahme.

Mag sein, dass Schwämmlein wie üblich dicke Backen macht und
ankündigt, was die EVU, die das Kostenrisiko dann tragen, nicht im
Traum umzusetzen gedenken. Real ist nichts davon.

- R.
--
70086
~=@=~
Marc Haber
2019-03-02 13:13:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Zweitens hat das
Zugpersonal bei den grünen Zügen keinerlei betriebliche Befähigung,
die können und dürfen nur Karten knipsen und Snacks verkaufen.
Das ist mindestens für die von BTE gefahrenen Flixtrain-Leistungen
nicht richtig.

Wie es bei Leoexpress aussieht, weiß ich nicht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2019-03-02 14:28:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Das ist mindestens für die von BTE gefahrenen Flixtrain-Leistungen
nicht richtig.
Was für BTE spricht. Wo Du es ansprichst: BTE-Autozüge haben Zugführer
im Zug, nicht auf der Lok, habe ich selbst schon erlebt.
Post by Marc Haber
Wie es bei Leoexpress aussieht, weiß ich nicht.
Da hatte ich die Information, dass das wie bei der Westbahn
"Servicekräfte" sind, so wie davor bei Locomore.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Marc Haber
2019-03-03 12:23:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Marc Haber
Das ist mindestens für die von BTE gefahrenen Flixtrain-Leistungen
nicht richtig.
Was für BTE spricht. Wo Du es ansprichst: BTE-Autozüge haben Zugführer
im Zug, nicht auf der Lok, habe ich selbst schon erlebt.
Das ist bei den BTE-Flixtrains genauso. Twitter bildet.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2019-03-03 13:06:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Das ist bei den BTE-Flixtrains genauso. Twitter bildet.
Ja. Ich wollte damit sagen, dass ich das für möglich halte, auch wenn
ich Twitter nicht nutze. BTE ist halt ein Laden, die was von Eisenbahn
verstehen und gut wissen, was sie tun.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Ralph A. Schmid, dk5ras
2019-03-04 07:42:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Marc Haber
Wie es bei Leoexpress aussieht, weiß ich nicht.
Da hatte ich die Information, dass das wie bei der Westbahn
"Servicekräfte" sind, so wie davor bei Locomore.
Das ist heute generell sehr verbreitet, ich hab' bei Agilis mal mit
einer Zub bissl gequatscht, da muß ja mit den schraubengekuppelten
650ern der Tf nach dem Stärken immer Bremsprobe machen - aber das
Unternehmen will die Zub nicht zur Bremsprobe befähigen, weil ihnen
dann mehr Gehalt zustünde. Also rennt halt der Tf hin und her, und der
Zub steht daneben und schaut zu.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Johann Mayerwieser
2019-03-02 14:40:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Johann Mayerwieser
Bei Lokbespannten Zügen in Österreich habe ich Kupplungsvorgänge gesehen,
die vom Zugführer gemacht wurden (unter Fluchen). Da werden die Kosten
höher werden, weil die Lok um den Zug herum fährt.
Erst mal brauchst du zum Flügeln einen zweiten Lokführer, egal ob
Triebzug oder Lok. Eine zweite Lok im übrigen auch, die werden generell
gemietet und nicht vom Hof genommen. Zweitens hat das Zugpersonal bei
den grünen Zügen keinerlei betriebliche Befähigung,
Ist wohl klar, dass man in diesen Fällen einen zweiten Lokführer braucht.

Betriebliche Befähigung kann man herstellen.

Nun, es gibt Züge, die mit zwei Loks, die zweite an der Trennstelle zum
Flügeln, fahren.

Geht nicht, gibts nicht - bestenfalls jetzt gehts nicht ist akzeptabel
Fa.lk.Sc.H.a.de
2019-03-02 15:16:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Johann Mayerwieser
Bei Lokbespannten Zügen in Österreich habe ich Kupplungsvorgänge gesehen,
die vom Zugführer gemacht wurden (unter Fluchen). Da werden die Kosten
höher werden, weil die Lok um den Zug herum fährt.
Erst mal brauchst du zum Flügeln einen zweiten Lokführer, egal ob
Triebzug oder Lok. Eine zweite Lok im übrigen auch, die werden
generell gemietet und nicht vom Hof genommen. Zweitens hat das
Zugpersonal bei den grünen Zügen keinerlei betriebliche Befähigung,
die können und dürfen nur Karten knipsen und Snacks verkaufen.
In Stuttgart rangieren sie, aber das könnte natürlich auch ein zweiter
Tf sein.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2019-03-04 07:38:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Flügeln bzw. Zusammenführen zweier Triebzüge sollte doch kein Personal
benötigen, wenn die Bremsproben vom Fahrschalter aus geht. Im anderen
Fall sind immer 2 Mann des Unternehmens vorhanden. Kosten können da
höchstens für den längeren Aufenthalt entstehen.
Naja, jeder der Züge hat einen Tf, der dann da wegkommen muß. Bzw.
umgekehrt bei der Zugtrennung muß ein Tf her, der den abgetrennten
Teil des Zuges weiterfährt.


-ras
--
Ralph A. Schmid +49-171-3631223 +49-911-21650056
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/
Johann Mayerwieser
2019-03-04 19:43:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Johann Mayerwieser
Flügeln bzw. Zusammenführen zweier Triebzüge sollte doch kein Personal
benötigen, wenn die Bremsproben vom Fahrschalter aus geht. Im anderen
Fall sind immer 2 Mann des Unternehmens vorhanden. Kosten können da
höchstens für den längeren Aufenthalt entstehen.
Naja, jeder der Züge hat einen Tf, der dann da wegkommen muß. Bzw.
umgekehrt bei der Zugtrennung muß ein Tf her, der den abgetrennten Teil
des Zuges weiterfährt.
Das ist wohl klar, der eine Tf beim Zusammenhängen muss weg kommen, er
geht einfach zum Branntweiner, bis der Zug, der geflügelt wird, kommt.
Ist ganz einfach.
Reinhard Greulich
2019-03-04 23:09:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Das ist wohl klar, der eine Tf beim Zusammenhängen muss weg kommen, er
geht einfach zum Branntweiner, bis der Zug, der geflügelt wird, kommt.
Ist ganz einfach.
Und das macht er ehrenamtlich? Üblich bei den privaten Fernzügen sind
Loks nebst Tf von Vermietern wie Hectorrail, die lassen sich jede
Minute bezahlen.

- R.
--
70086
~=@=~
Johann Mayerwieser
2019-03-05 07:07:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Johann Mayerwieser
Das ist wohl klar, der eine Tf beim Zusammenhängen muss weg kommen, er
geht einfach zum Branntweiner, bis der Zug, der geflügelt wird, kommt.
Ist ganz einfach.
Und das macht er ehrenamtlich? Üblich bei den privaten Fernzügen sind
Loks nebst Tf von Vermietern wie Hectorrail, die lassen sich jede Minute
bezahlen.
Persönlich kenn ich diese Flügelungen nur von Wiener Neustadt. Da fuhr
der Tfzf des zweiten Zuges schon von Wien aus die 25 Minuten nach Wiener
Neustadt mit. Dort wurde geflügelt. Zusammengesteckt wurde nicht, da
diese Flügelungen in der Nachmittags-HVZ mit hohem Fahrgastaufkommen und
Trassenknappheit stattfand.
Nebenbei, da war eine Herkuls (E-Lok) an der spitze, die eine Taurus
(Diesel) für den 2.Zugteil steuerte.
U***@web.de
2019-03-05 08:19:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Nebenbei, da war eine Herkuls (E-Lok) an der spitze, die eine Taurus
(Diesel) für den 2.Zugteil steuerte.
Eiernieser, mit den Loks verhält es sich umgekehrt.
Fa.lk.Sc.H.a.de
2019-03-05 08:36:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Persönlich kenn ich diese Flügelungen nur von Wiener Neustadt. Da fuhr
der Tfzf des zweiten Zuges schon von Wien aus die 25 Minuten nach Wiener
Neustadt mit. Dort wurde geflügelt. Zusammengesteckt wurde nicht, da
diese Flügelungen in der Nachmittags-HVZ mit hohem Fahrgastaufkommen und
Trassenknappheit stattfand.
Nebenbei, da war eine Herkuls (E-Lok) an der spitze, die eine Taurus
(Diesel) für den 2.Zugteil steuerte.
komisch in Deutschland bezeichnen sie die E-Lok als Taurus und die
Diesellok als Herkules, komische Sache das.
Johann Mayerwieser
2019-03-05 14:17:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fa.lk.Sc.H.a.de
komisch in Deutschland bezeichnen sie die E-Lok als Taurus und die
Diesellok als Herkules, komische Sache das.
Das hängt nur von der Postingzeit ab.
U***@web.de
2019-02-27 15:41:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Doppel-IC mit Zugteilung gab es durchaus.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-02-27 16:53:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Doppel-IC mit Zugteilung gab es durchaus.
Gibt es immer noch: IC 2082 / 2083 / 2084 / 2085 Hamburg -
Oberstdorf/Berchtesgaden und zurück mit Zugteilung/Vereinigung in Augsburg.

Oder in Österreich der Railjet, zwischen Wien und Salzburg werden viele
Einheiten doppelt gefahren, weiter nach München aber nur einzeln. Da
wird noch viel per Hand gekuppelt.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-02-27 16:58:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Doppel-IC mit Zugteilung gab es durchaus.
Gibt es immer noch: IC 2082 / 2083 / 2084 / 2085 Hamburg -
Oberstdorf/Berchtesgaden und zurück mit Zugteilung/Vereinigung in Augsburg.
Das nenne ich aber Kurswagengruppe.

Ich meinte Lok + Wagen + Lok + Wagen.

Gut, die ÖBB hatte auch mal RJ + Diesellok + Wagen laufen.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-02-27 17:10:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Das nenne ich aber Kurswagengruppe.
Ich meinte Lok + Wagen + Lok + Wagen.
Da fällt mir aktuell bei der DB auch kein Zug ein. Vor einigen Jahren
gab es einen Wochenendverstärker, der Köln - Essen - Hannover zusammen
fuhr und dort nach Leipzig und Berlin geflügelt wurde. Ein Zug wurde mit
101 gefahren und der andere mit 120. Dabei waren manchmal beide Loks
aktiv und manchmal lief die in der Mitte des Zuges abgebügelt mit.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Michael Kümmling
2019-02-27 21:24:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Das nenne ich aber Kurswagengruppe.
Ich meinte Lok + Wagen + Lok + Wagen.
Da fällt mir aktuell bei der DB auch kein Zug ein. Vor einigen Jahren
gab es einen Wochenendverstärker, der Köln - Essen - Hannover zusammen
fuhr und dort nach Leipzig und Berlin geflügelt wurde. Ein Zug wurde mit
101 gefahren und der andere mit 120. Dabei waren manchmal beide Loks
aktiv und manchmal lief die in der Mitte des Zuges abgebügelt mit.
Genauso gab es u.a. auch mehrere Jahre lang einen Freitags-IC Frankfurt
- Fulda - Leipzig / Berlin, sogar mit 3 Lokomotiven.

Aktuell gibt es den Sonntags-IC 1941/1995 Berlin - Hannover - Köln /
Stuttgart.


Viele Grüße
Micha
Jens Nattbock
2019-02-27 22:25:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Ich meinte Lok + Wagen + Lok + Wagen.
Genau so etwas meinte ich oder
Lok + Wagen + Steuerwagen + Steuerwagen + Wagen + Lok ,
um Rangieren mit der Lok an den Endbahnhöfen zu vermeiden.
J
Rolf Mantel
2019-02-28 08:33:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Ich meinte Lok + Wagen + Lok + Wagen.
Ich meine, in den 1990er Jahren in Frankfurt Hbf mal einen
Nahverkehrszug Richtung Norden (Nidda oder so?) dieser Art gesehen zu haben:

218, 3 Wagen, 218, 2 Wagen.

Vermutlich ein Spezialfall, weil um 16:00 Uhr die Bahnsteige am
Hauptbahnhof knapp werden.
U***@web.de
2019-02-28 08:40:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rolf Mantel
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Ich meinte Lok + Wagen + Lok + Wagen.
Ich meine, in den 1990er Jahren in Frankfurt Hbf mal einen
218, 3 Wagen, 218, 2 Wagen.
Etwas früher mit Dampfheizungslok an der Mittelposition.
Dürfte auch Usenetthema gewesen sein.
Post by Rolf Mantel
Vermutlich ein Spezialfall, weil um 16:00 Uhr die Bahnsteige am
Hauptbahnhof knapp werden.
Und die Trassen nach Bad Vilbel sowieso.

Gruß, ULF
Klaus Dahlwitz
2019-02-28 11:49:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rolf Mantel
Vermutlich ein Spezialfall, weil um 16:00 Uhr die Bahnsteige am
Hauptbahnhof knapp werden.
Werden da nachmittags welche ausgebaut?

SCNR,
Klaus
Jan Marco Funke
2019-02-28 17:08:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rolf Mantel
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Der Ansatz von Jan-Marco mit Zugteilung erscheint einerseits plausibel,
bedarf andererseits mehr Personal und Material. Afaik will Flixtrain mit
lokbespannten Zügen fahren. Das bedeutet zusätzliche Steuerwagen oder
noch mehr Rangiererei bei Teilung und Kupplung.
Hat DB sowas schon mal mit lokbespannten Zügen gemacht?
Ich meinte Lok + Wagen + Lok + Wagen.
Ich meine, in den 1990er Jahren in Frankfurt Hbf mal einen
218, 3 Wagen, 218, 2 Wagen.
Vermutlich ein Spezialfall, weil um 16:00 Uhr die Bahnsteige am
Hauptbahnhof knapp werden.
Gibt es immer noch, Mo-Fr um 16:44 Uhr und um 17:16 Uhr ab Frankfurt(M) Hbf:


RB 15746 (Fahrtverlauf vom 28.02.19)

+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Bahnhof | Ankunft | Abfahrt | Zug
| Gleis |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Frankfurt(Main)Hbf | | 16:44| RB
15746| 16|
| Frankfurt(Main)West | 16:48| 16:48|
| 4|
| Bad Vilbel | 17:01| 17:03|
| 5|
| Bad Vilbel-Gronau | 17:08| 17:08|
| |
| Niederdorfelden | 17:11| 17:11|
| 2|
| Schöneck-Oberdorfelden | 17:13| 17:14|
| |
| Schöneck-Kilianstädten | 17:16| 17:16|
| |
| Schöneck-Büdesheim | 17:19| 17:20|
| 1|
| Nidderau-Windecken | 17:23| 17:24|
| |
| Nidderau | 17:26| 17:28|
| 5|
| Nidderau-Eichen | 17:32| 17:33|
| |
| Altenstadt-Höchst | 17:36| 17:36|
| |
| Altenstadt(Hess) | 17:39| 17:40|
| 2|
| Altenstadt-Lindheim | 17:43| 17:44|
| |
| Glauburg-Glauberg | 17:48| 17:48|
| |
| Glauburg-Stockheim | 17:52| |
| 1|
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+

Verkehrstage
Mo - Fr nicht 19., 22. Apr, 1., 30. Mai, 10., 20. Jun, 3. Okt


RB 15846 (Fahrtverlauf vom 28.02.19)

+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Bahnhof | Ankunft | Abfahrt | Zug
| Gleis |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Frankfurt(Main)Hbf | | 16:44| RB
15846| 16|
| Frankfurt(Main)West | 16:48| 16:48|
| 4|
| Bad Vilbel | 17:01| 17:08|
| 5|
| Friedberg(Hess) | 17:19| 17:20|
| 10|
| Dorheim(Wetterau) | 17:25| 17:25|
| |
| Beienheim | 17:29| 17:31|
| 3|
| Weckesheim | 17:34| 17:34|
| |
| Reichelsheim(Wett) | 17:37| 17:38|
| 2|
| Gettenau-Bingenheim | 17:41| 17:42|
| |
| Echzell | 17:44| 17:44|
| 1|
| Häuserhof | 17:50| 17:51|
| |
| Bad Salzhausen | 17:55| 17:55|
| |
| Nidda | 17:59| |
| 5|
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+

Verkehrstage
Mo - Fr nicht 19., 22. Apr, 1., 30. Mai, 10., 20. Jun, 3. Okt



RB 15750 (Fahrtverlauf vom 28.02.19)

+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Bahnhof | Ankunft | Abfahrt | Zug
| Gleis |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Frankfurt(Main)Hbf | | 17:16| RB
15750| 16|
| Frankfurt(Main)West | 17:20| 17:20|
| 4|
| Bad Vilbel | 17:31| 17:33|
| 5|
| Bad Vilbel-Gronau | 17:37| 17:38|
| |
| Niederdorfelden | 17:41| 17:44|
| 2|
| Schöneck-Oberdorfelden | 17:46| 17:47|
| |
| Schöneck-Kilianstädten | 17:49| 17:49|
| |
| Schöneck-Büdesheim | 17:52| 17:53|
| 1|
| Nidderau-Windecken | 17:56| 17:57|
| |
| Nidderau | 17:59| 18:00|
| 5|
| Nidderau-Eichen | 18:04| 18:05|
| |
| Altenstadt-Höchst | 18:07| 18:08|
| |
| Altenstadt(Hess) | 18:11| 18:13|
| 2|
| Altenstadt-Lindheim | 18:17| 18:17|
| |
| Glauburg-Glauberg | 18:21| 18:21|
| |
| Glauburg-Stockheim | 18:24| |
| 3|
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+

Verkehrstage
Mo - Fr nicht 19., 22. Apr, 1., 30. Mai, 10., 20. Jun, 3. Okt


RB 15850 (Fahrtverlauf vom 28.02.19)

+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Bahnhof | Ankunft | Abfahrt | Zug
| Gleis |
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
| Frankfurt(Main)Hbf | | 17:16| RB
15850| 16|
| Frankfurt(Main)West | 17:20| 17:20|
| 4|
| Bad Vilbel | 17:31| 17:38|
| 5|
| Friedberg(Hess) | 17:49| 17:50|
| 11|
| Dorheim(Wetterau) | 17:54| 17:55|
| |
| Beienheim | 17:58| 18:00|
| 3|
| Weckesheim | 18:02| 18:03|
| |
| Reichelsheim(Wett) | 18:06| 18:07|
| 2|
| Gettenau-Bingenheim | 18:10| 18:11|
| |
| Echzell | 18:13| 18:16|
| 1|
| Häuserhof | 18:22| 18:23|
| |
| Bad Salzhausen | 18:27| 18:28|
| |
| Nidda | 18:32| |
| 5|
+-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+

Verkehrstage
Mo - Fr nicht 19., 22. Apr, 1., 30. Mai, 10., 20. Jun, 3. Okt


Werden alle mit BR 245 + Dosto gefahren. Die beiden in Nidda endenden
Züge fahren anschließend als Leerfahrt nach Glauburg-Stockheim zur
Abstellung.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Tobias Nicht
2019-03-02 04:09:21 UTC
Antworten
Permalink
On Thu, 28 Feb 2019 09:33:11 +0100, Rolf Mantel
Post by Rolf Mantel
Ich meine, in den 1990er Jahren in Frankfurt Hbf mal einen
218, 3 Wagen, 218, 2 Wagen.
Gab es auch an der Stelle mit E-Traktion und Dostos in der
Spitzenzeit.

Gruß Tobias
U***@web.de
2019-03-02 10:58:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Tobias Nicht
Post by Rolf Mantel
Ich meine, in den 1990er Jahren in Frankfurt Hbf mal einen
218, 3 Wagen, 218, 2 Wagen.
Gab es auch an der Stelle mit E-Traktion und Dostos in der
Spitzenzeit.
Zwecks Flügelung in Großen Linden oder so ähnlich?

Auf der Niddertalbahn hat man so seine Schwierigkeiten mit der Stromabnahme.
Jens Nattbock
2019-03-27 23:29:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Stellt sich nur die Frage, ob Flixtrain nicht weiß, wo es lang geht,
oder die Redakteuse einfach falsch mitgeschrieben und keinen
Schefer nennt auch die Halte auf dem Weg von A nach B: "Der erste Halt
nach Berlin ist nach jetzigem Stand Wolfsburg. Dann folgen Hannover,
Bielefeld, Hamm, Dortmund, Hagen, Wuppertal, Solingen, Essen,
Duisburg, Düsseldorf und Köln." In umgekehrter Reihenfolge geht's
selbstverständlich zurück.
Immerhin steht im Artikel nichts davon, dass die Züge von Berlin nach
Köln *rasen* werden.
Von *rasen* kann keine Rede sein. Zudem Flix-Train anfangs wohl nur in
einer Fahrtrichtung in Bielefeld halten soll.

https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22414343_Halt-nur-in-eine-Richtung-Preise-fuer-Flixtrain-durch-Bielefeld-stehen-fest.html

J
U***@web.de
2019-03-28 10:50:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Jens Nattbock
Immerhin steht im Artikel nichts davon, dass die Züge von Berlin nach
Köln *rasen* werden.
Von *rasen* kann keine Rede sein.
Irgendwo hieß es, der Train solle keine 200 fahren können.
Warte noch auf Bestätigung.

Abgesehen davon ist Raserei unverantwortliches Fahren mit
überhöhter Geschwindigkeit.

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-05-19 08:38:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Stellt sich nur die Frage, ob Flixtrain nicht weiß, wo es lang geht,
oder die Redakteuse einfach falsch mitgeschrieben und keinen
Schefer nennt auch die Halte auf dem Weg von A nach B: "Der erste Halt
nach Berlin ist nach jetzigem Stand Wolfsburg. Dann folgen Hannover,
Bielefeld, Hamm, Dortmund, Hagen, Wuppertal, Solingen, Essen,
Duisburg, Düsseldorf und Köln." In umgekehrter Reihenfolge geht's
selbstverständlich zurück.
Immerhin steht im Artikel nichts davon, dass die Züge von Berlin nach
Köln *rasen* werden.
Von *rasen* kann keine Rede sein. Zudem Flix-Train anfangs wohl nur in
einer Fahrtrichtung in Bielefeld halten soll.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22414343_Halt-nur-in-eine-Richtung-Preise-fuer-Flixtrain-durch-Bielefeld-stehen-fest.html
Das hat sich jetzt wohl mit Betriebsaufnahme
Düsseldorf <-> Berlin bestätigt. Ohne den Fahrplan
analysiert zu haben, vermute ich, daß Köln außen vor bleibt.

Gruß, ULF
Jens Nattbock
2019-05-09 18:29:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Heute wurden Details zur Fahrzeit bekannt gegeben.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22451213_FlixTrain-haelt-am-23.-Mai-erstmals-in-Bielefeld-aber-es-geht-nur-in-eine-Richtung.html

Fährt der Zug in Gegenrichtung vorläufig einfach ohne Halt durch
Bielefeld oder wird der via OS oder Altenbeken umgeleitet, so lange die
Brücken in Bielefeld saniert werden?

J
Jens Nattbock
2019-05-23 22:03:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Heute wurden Details zur Fahrzeit bekannt gegeben.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22451213_FlixTrain-haelt-am-23.-Mai-erstmals-in-Bielefeld-aber-es-geht-nur-in-eine-Richtung.html
Fährt der Zug in Gegenrichtung vorläufig einfach ohne Halt durch
Bielefeld oder wird der via OS oder Altenbeken umgeleitet, so lange die
Brücken in Bielefeld saniert werden?
J
Vielleicht kennt jemand hier jetzt die Antwort? Der Zug fuhr jetzt mit
Halt in Bielefeld in Richtung Rhein/Ruhr. Dann muss der ja auch zurück.
Entweder einfach nur ohne Halt in Bielefeld oder auf einem anderen Weg
ohne Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22463244_Flixtrain-zwischen-Berlin-und-Koeln-gestartet-Halt-auch-in-Bielefeld.html
J
Jens Nattbock
2019-05-23 22:13:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Jens Nattbock
Post by Jens Nattbock
Heute berichtet die Lokal-Postille mal darüber, dass Flixtrain zukünftig
Berlin-Köln fahren will mit Zwischenstop in Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22386856_Bielefeld-bekommt-Alternative-zur-Deutschen-Starttermin-fuer-Flixtrain-steht.html
Heute wurden Details zur Fahrzeit bekannt gegeben.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22451213_FlixTrain-haelt-am-23.-Mai-erstmals-in-Bielefeld-aber-es-geht-nur-in-eine-Richtung.html
Fährt der Zug in Gegenrichtung vorläufig einfach ohne Halt durch
Bielefeld oder wird der via OS oder Altenbeken umgeleitet, so lange die
Brücken in Bielefeld saniert werden?
J
Vielleicht kennt jemand hier jetzt die Antwort? Der Zug fuhr jetzt mit
Halt in Bielefeld in Richtung Rhein/Ruhr. Dann muss der ja auch zurück.
Entweder einfach nur ohne Halt in Bielefeld oder auf einem anderen Weg
ohne Bielefeld.
https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22463244_Flixtrain-zwischen-Berlin-und-Koeln-gestartet-Halt-auch-in-Bielefeld.html
J
Hier noch der Bericht des Wettbewerbers:
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3789195-Der-Zug-auf-der-Strecke-von-Berlin-nach-Koeln-haelt-auch-in-Bielefeld-mit-Video-Flixtrain-kommt-sieben-Minuten-zu-frueh

Wenn die es in Zukunft schaffen, nur pünktlich zu fahren, dann wäre das
schon mal ein Beweis.
J
Jan Marco Funke
2019-05-24 15:09:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Jens Nattbock
Vielleicht kennt jemand hier jetzt die Antwort? Der Zug fuhr jetzt mit
Halt in Bielefeld in Richtung Rhein/Ruhr. Dann muss der ja auch zurück.
Entweder einfach nur ohne Halt in Bielefeld oder auf einem anderen Weg
ohne Bielefeld.
Das weiß ich leider auch nicht. Aber wahrscheinlich wird er ohne Halt
durchfahren. Oder er fährt über Osnabrück.
Post by Jens Nattbock
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3789195-Der-Zug-auf-der-Strecke-von-Berlin-nach-Koeln-haelt-auch-in-Bielefeld-mit-Video-Flixtrain-kommt-sieben-Minuten-zu-frueh
Wenn die es in Zukunft schaffen, nur pünktlich zu fahren, dann wäre das
schon mal ein Beweis.
Der Beweis, dass 1 Stunde Zeitpuffer gegenüber den schnelleren Zügen der
DB reicht, um zwischen Rheinland und Berlin pünktlich zu fahren?
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Jan Marco Funke
2019-06-08 11:35:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Vielleicht kennt jemand hier jetzt die Antwort? Der Zug fuhr jetzt mit
Halt in Bielefeld in Richtung Rhein/Ruhr. Dann muss der ja auch zurück.
Entweder einfach nur ohne Halt in Bielefeld oder auf einem anderen Weg
ohne Bielefeld.
Er fährt ohne Halt durch. Ich sah ihn gestern kurz nach 18 Uhr ostwärts
fahrend in Rheda-Wiedenbrück.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Jens Nattbock
2019-06-08 14:07:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by Jens Nattbock
Vielleicht kennt jemand hier jetzt die Antwort? Der Zug fuhr jetzt mit
Halt in Bielefeld in Richtung Rhein/Ruhr. Dann muss der ja auch zurück.
Entweder einfach nur ohne Halt in Bielefeld oder auf einem anderen Weg
ohne Bielefeld.
Er fährt ohne Halt durch. Ich sah ihn gestern kurz nach 18 Uhr ostwärts
fahrend in Rheda-Wiedenbrück.
Ah, danke. Die anfahrbaren und hinreichend langen Bahnsteigkanten sind
in Bielefeld z.Z. Mangelware. Alternativ hätte Flixtrain vielleicht in
Herford halten können, wenngleich auch da die Bahnsteige in den
vergangenen Jahren geschliffen worden sind.
J
U***@web.de
2019-06-08 14:28:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Die anfahrbaren und hinreichend langen Bahnsteigkanten sind
in Bielefeld z.Z. Mangelware. Alternativ hätte Flixtrain vielleicht in
Herford halten können, wenngleich auch da die Bahnsteige in den
vergangenen Jahren geschliffen
geschleift oder vielleicht auch nur in ihrer Nutzlänge verkürzt
Post by Jens Nattbock
worden sind.
Gruß, ULF
Jens Nattbock
2019-06-09 15:13:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jens Nattbock
Die anfahrbaren und hinreichend langen Bahnsteigkanten sind
in Bielefeld z.Z. Mangelware. Alternativ hätte Flixtrain vielleicht in
Herford halten können, wenngleich auch da die Bahnsteige in den
vergangenen Jahren geschliffen
geschleift oder vielleicht auch nur in ihrer Nutzlänge verkürzt
Post by Jens Nattbock
worden sind.
Beides. Die Bahnsteigkanten sind am westlichen Ende teilweise abgetragen
(also geschleift) und durch Anbringung von Gittern noch weiter
eingekürzt worden. Geschliffen (im Sinne von aufpoliert) wurden die
verbliebenen Bahnsteigflächen und die Bahnhofsunterführung. Nicht
geschliffen sondern wiederum geschleift wurden dabei allerdings die
Treppenaufgänge zu den Bahnsteigen, denn von denen wurde jeweils einer
zu Gunsten eines Aufzuges zurück gebaut. Der Umstand sorgt natürlich in
Stoßzeiten für zusätzliches Gedrängel.
J

Jan Marco Funke
2019-06-08 15:35:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Ah, danke. Die anfahrbaren und hinreichend langen Bahnsteigkanten sind
in Bielefeld z.Z. Mangelware.
Richtung Osten hat man mit Gleis 3/4 gleich zwei 400 m Bahnsteigkanten.
In Richtung Westen (in der der Flixtrain hält) mit Gleis 8 jedoch nur
eine. Verstehe ich noch nicht so ganz, warum in Fahrtrichtung Osten
nicht gehalten wird. Wegen Trassenkonflikten mit anderen Zügen?
Post by Jens Nattbock
Alternativ hätte Flixtrain vielleicht in
Herford halten können, wenngleich auch da die Bahnsteige in den
vergangenen Jahren geschliffen worden sind.
Gleis 4, 6 und 7 gehen:
https://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/infrastruktur/bahnhof/bahnsteige_uebersicht/Herford-3919114?qli=true&Stationsname=Herford&contentId=1192956

Brackwede müsste auch gehen:
https://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/infrastruktur/bahnhof/bahnsteige_uebersicht/Brackwede-3916216?qli=true&Stationsname=Brackwede&contentId=1192956

Für 10 Wagen reicht es auf jeden Fall. Oder fährt Flix mit mehr?
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-06-08 15:57:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by Jens Nattbock
Ah, danke. Die anfahrbaren und hinreichend langen Bahnsteigkanten sind
in Bielefeld z.Z. Mangelware.
Richtung Osten hat man mit Gleis 3/4 gleich zwei 400 m Bahnsteigkanten.
In Richtung Westen (in der der Flixtrain hält) mit Gleis 8 jedoch nur
eine. Verstehe ich noch nicht so ganz, warum in Fahrtrichtung Osten
nicht gehalten wird. Wegen Trassenkonflikten mit anderen Zügen?
Ist denn 3/4 nun an die Güterbahn angepfriemelt?
Fährt Flixtrain jeweils über die Güterbahn?

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-06-08 16:07:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Post by Jens Nattbock
Ah, danke. Die anfahrbaren und hinreichend langen Bahnsteigkanten sind
in Bielefeld z.Z. Mangelware.
Richtung Osten hat man mit Gleis 3/4 gleich zwei 400 m Bahnsteigkanten.
In Richtung Westen (in der der Flixtrain hält) mit Gleis 8 jedoch nur
eine. Verstehe ich noch nicht so ganz, warum in Fahrtrichtung Osten
nicht gehalten wird. Wegen Trassenkonflikten mit anderen Zügen?
Ist denn 3/4 nun an die Güterbahn angepfriemelt?
Ja, die ICE Richtung Berlin halten da.
Post by U***@web.de
Fährt Flixtrain jeweils über die Güterbahn?
Auf jeden Fall, die Personenbahn ist wegen der Brückenbaustellen gesperrt.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Loading...