Discussion:
Schwingt das Pendel wieder in Richtung lokbespannter Reisezuege?
(zu alt für eine Antwort)
Jan Marco Funke
2018-07-26 09:22:35 UTC
Permalink
Alter Schwede, das ist schon interessant, nach den nicht enden wollenden
Problemen mit zickenden IC4 entdecken selbst die Dänen plötzlich wieder
die Vorzüge lokbespannter Reisezüge:

https://www.lok-report.de/news/europa/item/6032-daenemark-wieder-schnellzuege-mit-waggons-im-fernverkehr.html

Weitere Beispiele im internationalen Verkehr:

Stuttgart - Zürich bald mit IC 2
Amsterdam - Berlin IC neu mit Mehrsystem-Loks in Planung
Hamburg - Berlin - Prag lokbespannte EC mit Mehrsystem-Vectron
München - Salzburg - AT Railjet

Liegt dieser Trend nur am Preis? Auf die Flexibilität, die Zuglängen je
nach Bedarf anzupassen, verzichten die EVU bekanntlich zunehmend auch
bei lokbespannten Zügen, indem die Wagenparks wie Triebzüge als
unzertrennbare Einheiten in Einheitsreihung verkehren (Railjet, IC 2).

Oder ist die Zuverlässigkeit der Züge einfach deutlich höher, wenn die
Traktion schnell und unabhängig vom Transportgefäß jederzeit und überall
getauscht werden kann?
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Marc Haber
2018-07-26 14:57:11 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Stuttgart - Zürich bald mit IC 2
München - Salzburg - AT Railjet
Diese beiden Fahrzeugtypen sind im Betriebskozept näher am ICE 2 als
am lokbespannten Reisezug: Lok-Wagen-Steuerwagen werden unterwegs
nicht getrennt, wenn kaputt, dann Garnitur raus.

Die DB möchte das jetzt auch für alle anderen lokbespannten
Fernverkehrszüge einführen. Unterwegs basteln ist unerwünscht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jan Marco Funke
2018-07-26 15:22:12 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Stuttgart - Zürich bald mit IC 2
München - Salzburg - AT Railjet
Diese beiden Fahrzeugtypen sind im Betriebskozept näher am ICE 2 als
am lokbespannten Reisezug: Lok-Wagen-Steuerwagen werden unterwegs
nicht getrennt, wenn kaputt, dann Garnitur raus.
Die DB möchte das jetzt auch für alle anderen lokbespannten
Fernverkehrszüge einführen. Unterwegs basteln ist unerwünscht.
Unterwegs scheint das tatsächlich so zu sein und auch für die Lok zu gelten:
http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=521400#p521400

Ich habe auch schon relativ kurze IC im Sandwich mit zweiter Lok vor dem
Steuerwagen gesehen. Das ist also die Erklärung.

Aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das neue RIGA-Konzept
nicht für die Loks gilt. Die werden weiterhin unabhängig vom Wagenpark
gewartet. Ob das auch für die ÖBB und den Railjet gilt, weiß ich nicht.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2018-07-26 16:08:40 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Ich habe auch schon relativ kurze IC im Sandwich mit zweiter Lok vor dem
Steuerwagen gesehen. Das ist also die Erklärung.
Da gibt es womöglich noch eine andere, wie etwa die EBA-seitig
verfügte Zugkraftbeschränkung bei der 101, was deren laufenden
Einsatz auf der Gäubahn vereitelt haben soll.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2018-07-26 16:45:53 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Ich habe auch schon relativ kurze IC im Sandwich mit zweiter Lok vor dem
Steuerwagen gesehen. Das ist also die Erklärung.
Da gibt es womöglich noch eine andere, wie etwa die EBA-seitig
verfügte Zugkraftbeschränkung bei der 101, was deren laufenden
Einsatz auf der Gäubahn vereitelt haben soll.
Ich berichtete davon seinerzeit hier selbst, aber mittlerweile habe ich
doch meine Zweifel, ob das Gerücht mit der Gäubahn wirklich stimmt. Da
geht es ja doch um relativ leichte Züge und eine Vmax meist nur um lahme
100 km/h. So riesig können die Beschleunigungsunterschiede zwischen den
beiden Baureihen doch eigentlich gar nicht sein.

Letztens bin ich mit dem IC 2012 "Allgäu" ostwärts gefahren, 101 + 9
IC-Wagen, Köln Hbf ab +9. Der Tf ist sehr zügig gefahren und hat spürbar
alles ausgenutzt, was die kastrierte 101er noch an Beschleunigung
zulässt. In Duisburg waren wir schon wieder pünktlich! Es kommt also
auch sehr darauf an, dass die Fdl mitspielen, bei DB-Fahrzeugen ob
überhaupt alle Fahrmotoren funktionieren und vielleicht auch etwas auf
die jeweilige Fahrweise des Tf.

Die Kooperation zwischen DB und ÖBB beim Lokeinsatz könnte auch einfach
daran liegen, dass sie für beide Seiten Vorteile hat. Bei der DB lindert
sie tagsüber den eigenen Lokmangel, während die DB nachts ja genug 101
frei hat, um die ÖBB-Nachtzüge damit zu bespannen.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2018-07-26 18:33:33 UTC
Permalink
Moin,
Post by Jan Marco Funke
Letztens bin ich mit dem IC 2012 "Allgäu" ostwärts gefahren, 101 + 9
IC-Wagen, Köln Hbf ab +9. Der Tf ist sehr zügig gefahren und hat spürbar
alles ausgenutzt, was die kastrierte 101er noch an Beschleunigung
zulässt. In Duisburg waren wir schon wieder pünktlich! Es kommt also
auch sehr darauf an, dass die Fdl mitspielen, bei DB-Fahrzeugen ob
überhaupt alle Fahrmotoren funktionieren und vielleicht auch etwas auf
die jeweilige Fahrweise des Tf.
Dann vergesse man nicht die Fahrzeitreserven.

+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Bahnhof | An | Ab | Zug Nr. | Bemerkungen |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Köln Hbf | | 16:14 | IC 2196 |FR FB MP 1. |
| Duisburg Hbf | 16:48 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 0:34; |
| fährt Mo - Fr, So, nicht 9., 16. Sep, 3. Okt |
| Preisauskunft nicht möglich |
| FR: Fahrradmitnahme reservierungspflichtig |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
| MP: Snacks und Getränke am Platz |
| 1.: Hamburg-Altona |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Köln Hbf | | 16:46 | IC 2012 |FR FB BT 1. |
| Duisburg Hbf | 17:28 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 0:42; |
| fährt täglich, nicht 15., 16. Sep |
| Preisauskunft nicht möglich |
| FR: Fahrradmitnahme reservierungspflichtig |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
| BT: Bordbistro |
| 1.: Magdeburg Hbf |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Köln Hbf | | 17:09 | EC 8 |FR FB BR 1. |
| Duisburg Hbf | 17:45 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 0:36; |
| fährt täglich, nicht 8., 9., 15., 16. Sep |
| Preisauskunft nicht möglich |
| FR: Fahrradmitnahme reservierungspflichtig |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
| BR: Bordrestaurant |
| 1.: Hamburg-Altona |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+

Gruß, ULF
Thorsten Klein
2018-07-28 00:38:34 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Letztens bin ich mit dem IC 2012 "Allgäu" ostwärts gefahren, 101 + 9
IC-Wagen, Köln Hbf ab +9. Der Tf ist sehr zügig gefahren und hat spürbar
alles ausgenutzt, was die kastrierte 101er noch an Beschleunigung
zulässt. In Duisburg waren wir schon wieder pünktlich!
Ich habe schon erlebt, dass der Gäubahn-RE (als das noch echte RE waren)
zwischen Stuttgart und Rottweil ganze 18min herausgeholt hatte. Und auch
mal im SBB-EC zwischen Basen-Baden und Karlsruhe etwa 10min.
Allerdings auch das Gegenteil. Ein ICE über die KRM hatte bei FFMF etwa
+5 bis +7 etwa und in Siegburg immer noch. Obwohl auf der Strecke
eigentlich 10min rausholbar wären. Der Sprintanschluss in Siegburg an
die S12, wenn der ICE "mal wieder" mit +9 oder +10 ankommt, hatte ich
mehr als einmal. In der Regel klappt der aber, wenn man sich beeilt.
Post by Jan Marco Funke
Die Kooperation zwischen DB und ÖBB beim Lokeinsatz könnte auch einfach
daran liegen, dass sie für beide Seiten Vorteile hat. Bei der DB lindert
sie tagsüber den eigenen Lokmangel, während die DB nachts ja genug 101
frei hat, um die ÖBB-Nachtzüge damit zu bespannen.
Meine Beobachtung war, dass die ÖBB-NJ auch in Deutschland mit ÖBB-Tarus
fahren. Zumindest die Linie Zürich-Berlin/Hamburg.
Marc Haber
2018-07-29 12:18:34 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Jan Marco Funke
Die Kooperation zwischen DB und ÖBB beim Lokeinsatz könnte auch einfach
daran liegen, dass sie für beide Seiten Vorteile hat. Bei der DB lindert
sie tagsüber den eigenen Lokmangel, während die DB nachts ja genug 101
frei hat, um die ÖBB-Nachtzüge damit zu bespannen.
Meine Beobachtung war, dass die ÖBB-NJ auch in Deutschland mit ÖBB-Tarus
fahren. Zumindest die Linie Zürich-Berlin/Hamburg.
Zugpersonal ja, Lok und Lokführer nein.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2018-07-27 12:12:05 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das neue RIGA-Konzept
nicht für die Loks gilt. Die werden weiterhin unabhängig vom Wagenpark
gewartet. Ob das auch für die ÖBB und den Railjet gilt, weiß ich nicht.
Das RIGA-Konzept ist keineswegs neu und schließt meines Wissens die
Lok nicht ein. Bei den ICE-2 ist das aber anders, da die Loks wegen
der speziellen Zugsteuerung nicht freizügig eingesetzt werden können.
Beim Railjet vermute ich das nicht, weiß es aber nicht sicher.

- R.
--
70086
~=@=~
U***@web.de
2018-07-27 15:01:00 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Jan Marco Funke
Aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das neue RIGA-Konzept
nicht für die Loks gilt. Die werden weiterhin unabhängig vom Wagenpark
gewartet. Ob das auch für die ÖBB und den Railjet gilt, weiß ich nicht.
Das RIGA-Konzept ist keineswegs neu
Da ging es um die mehr oder weniger regelhafte Instandhaltung,
meines Wissens weniger um Aussetzen oder Nichtaussetzen
von unterwegs schadhaft gewordenen Wagen.
Reinhard Greulich
2018-08-01 12:59:08 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Reinhard Greulich
Das RIGA-Konzept ist keineswegs neu
Da ging es um die mehr oder weniger regelhafte Instandhaltung,
meines Wissens weniger um Aussetzen oder Nichtaussetzen
von unterwegs schadhaft gewordenen Wagen.
Das war allerdings als Konsequenz auch dabei, weshalb jeder Wagen
entsprechend gekennzeichnet wurde (oder noch wird)?

- R.
--
70086
~=@=~
Thorsten Klein
2018-07-28 00:40:15 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Das RIGA-Konzept ist keineswegs neu und schließt meines Wissens die
Lok nicht ein. Bei den ICE-2 ist das aber anders, da die Loks wegen
der speziellen Zugsteuerung nicht freizügig eingesetzt werden können.
Beim Railjet vermute ich das nicht, weiß es aber nicht sicher.
Ein ICE2 hat genau 0 Loks.
Marc Haber
2018-07-29 12:20:15 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Das RIGA-Konzept ist keineswegs neu und schließt meines Wissens die
Lok nicht ein. Bei den ICE-2 ist das aber anders, da die Loks wegen
der speziellen Zugsteuerung nicht freizügig eingesetzt werden können.
Beim Railjet vermute ich das nicht, weiß es aber nicht sicher.
Ein ICE2 hat genau 0 Loks.
Ein ICE 2 ist ein klassischer Wagenzug mit Lok, Mittelwagen und
Steuerwagen. Ist halt nur in der Werkstatt auseinandernehmbar. Ein ICE
1 ist ein klassischer sandwichbespannter Wagenzug mit Lok, Mittelwagen
und Lok.

Bei den anderen ICE-Baureihen ist die Antriebstechnik über den Zug
verteilt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jan Marco Funke
2018-07-30 09:47:25 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Thorsten Klein
Ein ICE2 hat genau 0 Loks.
Ein ICE 2 ist ein klassischer Wagenzug mit Lok,
Man könnte sie wegen ihrer sehr sehr eingeschränkten
Verwendungsmöglichkeiten aber auch Triebkopf nennen.

BTW: Die Bombardier/DB-Bezeichnung "angetriebener Steuerwagen" für den
ET 445 gefällt mir übrigens überhaupt nicht.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
HC Ahlmann
2018-07-31 13:55:03 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Das RIGA-Konzept ist keineswegs neu und schließt meines Wissens die
Lok nicht ein. Bei den ICE-2 ist das aber anders, da die Loks wegen
der speziellen Zugsteuerung nicht freizügig eingesetzt werden können.
Beim Railjet vermute ich das nicht, weiß es aber nicht sicher.
Ein ICE2 hat genau 0 Loks.
Ein ICE 2 ist ein klassischer Wagenzug mit Lok, Mittelwagen und
Steuerwagen. Ist halt nur in der Werkstatt auseinandernehmbar. Ein ICE
1 ist ein klassischer sandwichbespannter Wagenzug mit Lok, Mittelwagen
und Lok.
ICE 1 und 2 sind Triebzüge, weil sie nur unter ihresgleichen in der
Werkstatt getauscht werden können. Die Aufteilung von Traktion und Wagen
ist noch wie bei klassischen Wagenzügen, aber nicht so freizügig
kuppelbar. Zwei ICE-Triebköpfe (oder Triebkopf und Steuerwagen des ICE2)
ergeben keine "lange Lok" wie bei den ÖBB-4010.
Post by Marc Haber
Bei den anderen ICE-Baureihen ist die Antriebstechnik über den Zug
verteilt.
Das sind Triebwagenzüge, weil die Umrichtung und Traktion über den Zug
verteilt ist.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Reinhard Greulich
2018-08-01 13:00:12 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Ein ICE2 hat genau 0 Loks.
Korrigiere auf IC2.
--
mgb Fahrplantafel 142 (46°24,335 N - 8°7,828 E)
Paul Muster
2018-08-01 17:02:32 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Thorsten Klein
Ein ICE2 hat genau 0 Loks.
Korrigiere auf IC2.
"145.6. Moderner Schxxßdreck, das kann man ja nicht 'Lok' nennen!!11 Die
01, *das* war noch 'ne Lok!!!111111elf"? Oder was?


mfG Paul
Reinhard Greulich
2018-08-03 12:51:17 UTC
Permalink
Post by Paul Muster
"145.6. Moderner Schxxßdreck, das kann man ja nicht 'Lok' nennen!!11 Die
01, *das* war noch 'ne Lok!!!111111elf"? Oder was?
Du schreibst wirr.
--
mgb Fahrplantafel 142 (46°24,335 N - 8°7,828 E)
Hans Meier
2018-07-28 07:58:57 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Das RIGA-Konzept ist keineswegs neu und schließt meines Wissens die
Lok nicht ein. Bei den ICE-2 ist das aber anders, da die Loks wegen
der speziellen Zugsteuerung nicht freizügig eingesetzt werden
können. Beim Railjet vermute ich das nicht, weiß es aber nicht
sicher.
RJs wurden auch schon mit "normalem" Taurus gesichtet.
U***@web.de
2018-07-26 16:06:15 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Jan Marco Funke
Stuttgart - Zürich bald mit IC 2
München - Salzburg - AT Railjet
Diese beiden Fahrzeugtypen sind im Betriebskozept näher am ICE 2 als
Schaunmerma. https://de.wikipedia.org/wiki/Railjet_2
Post by Marc Haber
Lok-Wagen-Steuerwagen werden unterwegs
nicht getrennt, wenn kaputt, dann Garnitur raus.
Die DB möchte das jetzt auch für alle anderen lokbespannten
Fernverkehrszüge einführen. Unterwegs basteln ist unerwünscht.
Wagen unterwegs aussetzen soll beim IC ohne Rangierloks
und bei einer mir nicht bekannten Mindestzahl von Zugbegleitern
mit Wagenprüfer- und Rangierhelferausbildung auch recht
ätzend und zeitraubend sein.

Es geht jedoch nicht nur darum, sondern auch um die
variable Konfiguration ab Betriebs- bzw. Startbahnhof
je nach Tagesform der erwarteten Fahrgastnachfrage.
Thorsten Klein
2018-07-28 00:44:38 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Wagen unterwegs aussetzen soll beim IC ohne Rangierloks
und bei einer mir nicht bekannten Mindestzahl von Zugbegleitern
mit Wagenprüfer- und Rangierhelferausbildung auch recht
ätzend und zeitraubend sein.
Das ging in Basel Bad innert 20min mit einer der beiden Zugloks. Wozu
man zum Aussetzen eines Wagens eigentlich eine Rangierlok braucht, ist
mir schleierhaft.
Post by U***@web.de
Es geht jedoch nicht nur darum, sondern auch um die
variable Konfiguration ab Betriebs- bzw. Startbahnhof
je nach Tagesform der erwarteten Fahrgastnachfrage.
Bei der SBB geht das. Am Rande der HVZ gibts teilweise zu viel
Platzangebot, weil man unterwegs nicht stärken oder schwächen will.
Was man dafür braucht ist natürlich einen Wagenbestand, der auf die
höchste HVZ-Spitze ausgelegt ist.
U***@web.de
2018-07-28 06:41:01 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Wagen unterwegs aussetzen soll beim IC ohne Rangierloks
und bei einer mir nicht bekannten Mindestzahl von Zugbegleitern
mit Wagenprüfer- und Rangierhelferausbildung auch recht
ätzend und zeitraubend sein.
Das ging in Basel Bad innert 20min mit einer der beiden Zugloks. Wozu
man zum Aussetzen eines Wagens eigentlich eine Rangierlok braucht, ist
mir schleierhaft.
Kann die Sache beschleunigen.
Marc Haber
2018-07-29 12:23:45 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Wagen unterwegs aussetzen soll beim IC ohne Rangierloks
und bei einer mir nicht bekannten Mindestzahl von Zugbegleitern
mit Wagenprüfer- und Rangierhelferausbildung auch recht
ätzend und zeitraubend sein.
Das ging in Basel Bad innert 20min mit einer der beiden Zugloks. Wozu
man zum Aussetzen eines Wagens eigentlich eine Rangierlok braucht, ist
mir schleierhaft.
Mit einer Rangierlok geht es massiv schneller. Kupplungen auf, Zuglok
mit erstem Teil des Zugs weg, Rangierlok rein, Wagen weg, Zuglok mit
dem ersten Teil des Zugs wieder dran, Kuppen, Bremsprobe, los.

Ohne Rangierlok muss man mit der Zuglok zweimal mehr fahren, das
dauert locker fünf Minuten extra.

Verfügbarkeit eines entsprechend langem Ausziehgleis vorausgesetzt,
übers Esig (Klugscheißer: Die Rangierhaltetafel) hinweg raus rangieren
ist aufwendig und dauert.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Johann Mayerwieser
2018-07-29 12:53:47 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Mit einer Rangierlok geht es massiv schneller. Kupplungen auf, Zuglok
mit erstem Teil des Zugs weg, Rangierlok rein, Wagen weg, Zuglok mit dem
ersten Teil des Zugs wieder dran, Kuppen, Bremsprobe, los.
Ohne Rangierlok muss man mit der Zuglok zweimal mehr fahren, das dauert
locker fünf Minuten extra.
Ich weiß nicht.
Lok mit Teilzug incl. defekter Waggon bis zur Stumpfweiche, über
Stumpfweiche Waggon abstellen fahren, zurück und wieder zum Zug.


Rangierlok zuführen
Lok mit Teilzug weg
Rangierlok zum Zug
Rangierlok weg vom Zug
Teilzug mit Lok wieder an den Zug

Rangierlok ist vor allem dann vorteilhaft, wenn es vom Zug weg nur eine
spitz zu befahrende Weiche gibt.
Thorsten Klein
2018-07-28 00:25:52 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Die DB möchte das jetzt auch für alle anderen lokbespannten
Fernverkehrszüge einführen. Unterwegs basteln ist unerwünscht.
Im Mai hat man in Basel Bad noch gebastelt. Man hat einen defekten Wagen
mitten im Zug ausgesetzt - half nur leider nichts.
Sind in Basel Bad eigentlich Rangierer stationiert?
Tobias Nicht
2018-07-28 09:23:19 UTC
Permalink
On Sat, 28 Jul 2018 02:25:52 +0200, Thorsten Klein
Post by Thorsten Klein
Post by Marc Haber
Die DB möchte das jetzt auch für alle anderen lokbespannten
Fernverkehrszüge einführen. Unterwegs basteln ist unerwünscht.
Im Mai hat man in Basel Bad noch gebastelt. Man hat einen defekten Wagen
mitten im Zug ausgesetzt - half nur leider nichts.
Sind in Basel Bad eigentlich Rangierer stationiert?
Vor einigen Jahren wurde tagsüber am RE noch ein Dosto rausgenommen
und zur HVZ wieder rein. Ich weiss aber nicht, wer da rangiert hat.

Gruß Tobias
U***@web.de
2018-07-28 06:39:18 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Liegt dieser Trend nur am Preis? Auf die Flexibilität, die Zuglängen je
nach Bedarf anzupassen, verzichten die EVU bekanntlich zunehmend auch
Naja, es wird halt in Mehrfachtraktion gefahren. Der RJ fährt normal in
Doppeltraktion. Inklusive Flügelung in Feldkirch (wenn es das noch gibt)
Der RJ fährt in .at manchmal mit Schleuderwagen und
.de gerüchteweise sehr gelegentlich abschnittsweise mit einem
Brenner-EC.
Jan Marco Funke
2018-07-28 10:06:46 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Alter Schwede, das ist schon interessant, nach den nicht enden wollenden
Problemen mit zickenden IC4
Was für Dinger? Es gibt ICmod und IC2.
Oder meinst Du die DSB-Dinger?
Ja!
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-01-22 10:33:33 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Hamburg - Berlin - Prag lokbespannte EC mit Mehrsystem-Vectron
Da las man über Durchbindung zu EC Bratislava nach Umspannen,
wobei diese in den Fahrplanmedien nicht ausgewiesen werde.

Die Taktzeiten bedingen einen Halt von über 15 Minuten, was
zu Qualitätskriterien durchlaufender EC konträr gehen dürfte.

Gruß, ULF
David Seppi
2019-02-20 09:02:37 UTC
Permalink
Der RJ fährt normal in Doppeltraktion.
Der fäbrt normal in Einfachtraktion. Doppeltraktion gibt es nur
bei den RJX zwischen Wien Hbf und Salzburg/Innsbruck/Feldkirch.
(sehr selten schon ab Flughafen Wien). Verstärker durch einzelne
dazugekoppelte Wagen wurde ja schon erwähnt.

Die langsameren RJ zwischen Wien und Salzburg, auf der Tauernbahn,
der Nord- und der Südbahn fahren alle in Einfachtraktion.
Inklusive Flügelung in Feldkirch (wenn es das noch gibt)
Die wurde abgeschafft. Die RJX nach Bregenz und nach Zürich fahren jetzt
nimmer gemeinsam nach Feldkirch, sondern um eine Stunde zeitversetzt.
Dadurch besteht jetzt ein Stundentakt von Wien bis Feldkirch, der vorher
nur bis Innsbruck ging. Geflügelt wird jetzt (in Salzburg) mit dem RJX
nach München bzw die Züge nach Zürich haben auf einem Teil der Strecke
eine Verstärkergarnitur.
--
David Seppi
1220 Wien
David Seppi
2019-02-20 09:04:21 UTC
Permalink
Der RJ fährt normal in Doppeltraktion.
Der fährt normal in Einfachtraktion. Doppeltraktion gibt es nur
bei den RJX zwischen Wien Hbf und Salzburg/Innsbruck/Feldkirch.
(sehr selten schon ab Flughafen Wien). Verstärker durch einzelne
dazugekoppelte Wagen wurde ja schon erwähnt.

Die langsameren RJ zwischen Wien und Salzburg, auf der Tauernbahn,
der Nord- und der Südbahn fahren alle in Einfachtraktion.
Inklusive Flügelung in Feldkirch (wenn es das noch gibt)
Die wurde abgeschafft. Die RJX nach Bregenz und nach Zürich fahren jetzt
nimmer gemeinsam nach Feldkirch, sondern um eine Stunde zeitversetzt.
Dadurch besteht jetzt ein Stundentakt von Wien bis Feldkirch, der vorher
nur bis Innsbruck ging. Geflügelt wird jetzt (in Salzburg) mit dem RJX
nach München bzw die Züge nach Zürich haben auf einem Teil der Strecke
eine Verstärkergarnitur.
--
David Seppi
1220 Wien
Johann Mayerwieser
2019-02-21 01:36:40 UTC
Permalink
Post by David Seppi
Der RJ fährt normal in Doppeltraktion.
Der fährt normal in Einfachtraktion.
Mir sind auf der Südbahn Doppeltraktionen deswegen aufgefallen, weil die
oft beide Loks an der Zugspitze hatten und dann die zwei Garnituren
Personenwaggons. Gibt es auf der Südbahn die Doppeltraktionen nicht mehr
David Seppi
2019-02-21 09:33:51 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Mir sind auf der Südbahn Doppeltraktionen deswegen aufgefallen, weil die
oft beide Loks an der Zugspitze hatten und dann die zwei Garnituren
Personenwaggons. Gibt es auf der Südbahn die Doppeltraktionen nicht mehr
Waren das sicher Doppeltraktionen und nicht Einfachtraktion+Extrawagen?
Letzteres würde die zwei Loks an der Zugspitze erklären und kommt auf
der Südbahn v.a. am Wochenende öfter vor.
--
David Seppi
1220 Wien
Johann Mayerwieser
2019-02-21 10:52:01 UTC
Permalink
Post by David Seppi
Post by Johann Mayerwieser
Mir sind auf der Südbahn Doppeltraktionen deswegen aufgefallen, weil
die oft beide Loks an der Zugspitze hatten und dann die zwei Garnituren
Personenwaggons. Gibt es auf der Südbahn die Doppeltraktionen nicht mehr
Waren das sicher Doppeltraktionen und nicht Einfachtraktion+Extrawagen?
Letzteres würde die zwei Loks an der Zugspitze erklären und kommt auf
der Südbahn v.a. am Wochenende öfter vor.
Sicher Doppeltraktionen, weil ich mich da immer gefragt habe, warum da so
herumrangiert wird. Aufgefallen sind sie mir hauptsächlich (oder nur?) in
Richtung Wien
David Seppi
2019-02-22 00:02:53 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Sicher Doppeltraktionen, weil ich mich da immer gefragt habe, warum da so
herumrangiert wird. Aufgefallen sind sie mir hauptsächlich (oder nur?) in
Richtung Wien
Eventuell war eine Garnitur abgesperrt und wurde nur überstellt.
Warum da die Lok verschoben wird verstehe ich aber auch nicht.
--
David Seppi
1220 Wien
Johann Mayerwieser
2019-02-22 08:03:53 UTC
Permalink
Post by David Seppi
Post by Johann Mayerwieser
Sicher Doppeltraktionen, weil ich mich da immer gefragt habe, warum da
so herumrangiert wird. Aufgefallen sind sie mir hauptsächlich (oder
nur?) in Richtung Wien
Eventuell war eine Garnitur abgesperrt und wurde nur überstellt.
Das waren schon besetzte Doppeltraktionen. Am sontag Abend gibt es auf
dieser Strecke eine große Anzahl an Wochenpendlern, was auch ein Grund
für die Doppeltraktionen sein konnte.
Post by David Seppi
Warum da die Lok verschoben wird verstehe ich aber auch nicht.
Sogar die 4010 fuhren seinerzeit auf dieser Strecke mit Doppeltraktion,
in diesem Fall zwischen Wien und Wiener Neustadt sehr oft mit bis zu 4
Schleuderwagen.
David Seppi
2019-02-23 08:59:29 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Das waren schon besetzte Doppeltraktionen. Am sontag Abend gibt es auf
dieser Strecke eine große Anzahl an Wochenpendlern, was auch ein Grund
für die Doppeltraktionen sein konnte.
Interessant. Findest Du den Zug hier?
https://www.vagonweb.cz/razeni/razeni.php?zeme=OeBB&kategorie=RJ&rok=2019
--
David Seppi
1220 Wien
Johann Mayerwieser
2019-02-23 10:08:41 UTC
Permalink
Post by David Seppi
Post by Johann Mayerwieser
Das waren schon besetzte Doppeltraktionen. Am sontag Abend gibt es auf
dieser Strecke eine große Anzahl an Wochenpendlern, was auch ein Grund
für die Doppeltraktionen sein konnte.
Interessant. Findest Du den Zug hier?
https://www.vagonweb.cz/razeni/razeni.php?
zeme=OeBB&kategorie=RJ&rok=2019

Wie soll ich hier einen Zug finden, der vor Jahren gefahren ist?
Was der Grund dafür war, kann ich nicht sagen. Vielleicht hat man in
Bruck/Mur geflügelt - entflügelt (Graz-Klagenfurt). Andererseits hat man
früher nur einen Zug/Stunde Wien-Bruck/Mur Graz/Klagenfurt gehabt, wobei
jeder zweite nach Klagenfurt gefahren ist und man in Bruck nach Graz
umsteigen musste.
Heute gibt es da runter etliche RJ- und andere direkte Verbindungen mehr.
David Seppi
2019-02-23 22:17:39 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Wie soll ich hier einen Zug finden, der vor Jahren gefahren ist?
Das mit "vor Jahren" habe ich nicht mitbekommen.
Post by Johann Mayerwieser
Was der Grund dafür war, kann ich nicht sagen. Vielleicht hat man in
Bruck/Mur geflügelt - entflügelt (Graz-Klagenfurt).
Das ist mit RJ nie passiert. Den derzeit existierenden Stundentakt
nach Graz (ca zur vollen Stunde ab Wien) + 2stundentakt nach Villach
(ca zur geraden halben Stunde ab Wien mit ggfs Verstärkern zur ungeraden
halben Stunde) gibt es schon länger als den RJ-Einsatz auf der Südbahn.
Post by Johann Mayerwieser
Andererseits hat man
früher nur einen Zug/Stunde Wien-Bruck/Mur Graz/Klagenfurt gehabt, wobei
jeder zweite nach Klagenfurt gefahren ist und man in Bruck nach Graz
umsteigen musste.
Ja, vor RJ-Zeiten.
--
David Seppi
1220 Wien
Loading...