Discussion:
Fahrplan 2019/2 Gotthard während Zugerseesperre
(zu alt für eine Antwort)
Thorsten Klein
2018-06-13 19:11:28 UTC
Permalink
Hallo

Seit rund 2 Wochen ist der Fahrplanentwurf für 2019 online. Damit ist ab
dem Kleinen Fahrplanwechsel im Juni 2019 der Streckenabschnitt
Oberwil-Goldau gesperrt.

In dieser Zeit könnte man die ganze Strecke eigentlich zweigleisig
ausbauen, anstatt nur 1.7 km...

Folgendes ist mir aufgefallen:
1. Der Fahrplan nördlich der Sperre bleibt weitestgehend gleich, von
Goldau nach Süden gibts eine Verschiebung um 10-20min, der Übergang in
Erstfeld wird auf 2min (N->S) bzw. 4min (S->N) geschrumpft.
2. Die S2 fährt nur noch zwischen Lindenpark und Oberwil, zusätzlich von
Brunnen (ab und zu von Flüelen) nach Goldau, teilweise bis Rotkreuz mit
Halt in Immensee nur an A. Damit ersetzt sie wohl die S32. Folglich kein
Zughalt mehr in Altdorf und nur sehr sporadisch in Sisikon.
Warum eigentlich? In Erstfeld ist doch genug Platz?
Dafür mehr IC Halte in Flüelen.
3. Die Züge aus Richtung Luzern zum Gotthard halten vereinzelt in
Rotkreuz, haben aber gänzlich alle in Goldau, gelegentlich auch in
Rotkreuz Aufenthalte von bis zu 25min - die Zeit, die die Züge aus
Zürich durch den Rotkreuz-Schlenker vertrödeln, stehen die aus Luzern in
Goldau dumm rum. Von Luzern gibts zwei zusätzliche IR nach Erstfeld ohne
grossen Aufenthalt. Aber nicht in Gegenrichtung.
4. Die in Rotkreuz kopfmachenden Züge aus Zürich tun dies nur manchmal
mit Verkehrshalt.
5. die zwei HVZ-IR Luzern-Zürich fahren weiterhin, obwohl anlässlich der
höheren Zugdichte zwischen Zug und Rotkreuz die Einstellung diskutiert
wurde.
6. Der VAE heisst künftig PE - was heisst das?

Einen eindeutigen Gewinn ist diese Sperrung für die Verbindung
Goldau-Rotkreuz, wo es bisher nur in der HVZ eine S32 gibt. Dies macht
auch ganz neue Reiseverbindungen aus dem Aargau in Richtung Gotthard
möglich, wo man bisher immer über Zürich oder Zug geschickt wurde.

Gruss,
Thorsten
U***@web.de
2018-06-15 16:55:39 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Seit rund 2 Wochen ist der Fahrplanentwurf für 2019 online. Damit ist ab
dem Kleinen Fahrplanwechsel im Juni 2019 der Streckenabschnitt
Oberwil-Goldau gesperrt.
In dieser Zeit könnte man die ganze Strecke eigentlich zweigleisig
ausbauen, anstatt nur 1.7 km...
1. Der Fahrplan
Hier ist er übrigens: http://www.fahrplanentwurf.ch/fileadmin/sta_pdf_fields/2019/600.pdf
Post by Thorsten Klein
nördlich der Sperre bleibt weitestgehend gleich, von
Goldau nach Süden gibts eine Verschiebung um 10-20min, der Übergang in
Erstfeld wird auf 2min (N->S) bzw. 4min (S->N) geschrumpft.
2. Die S2 fährt nur noch zwischen Lindenpark und Oberwil, zusätzlich von
Brunnen (ab und zu von Flüelen) nach Goldau, teilweise bis Rotkreuz mit
Halt in Immensee nur an A. Damit ersetzt sie wohl die S32. Folglich kein
Zughalt mehr in Altdorf und nur sehr sporadisch in Sisikon.
Warum eigentlich? In Erstfeld ist doch genug Platz?
Dafür mehr IC Halte in Flüelen.
3. Die Züge aus Richtung Luzern zum Gotthard halten vereinzelt in
Rotkreuz, haben aber gänzlich alle in Goldau, gelegentlich auch in
Rotkreuz Aufenthalte von bis zu 25min - die Zeit, die die Züge aus
Zürich durch den Rotkreuz-Schlenker vertrödeln, stehen die aus Luzern in
Goldau dumm rum. Von Luzern gibts zwei zusätzliche IR nach Erstfeld ohne
grossen Aufenthalt. Aber nicht in Gegenrichtung.
4. Die in Rotkreuz kopfmachenden Züge aus Zürich tun dies nur manchmal
mit Verkehrshalt.
5. die zwei HVZ-IR Luzern-Zürich fahren weiterhin, obwohl anlässlich der
höheren Zugdichte zwischen Zug und Rotkreuz die Einstellung diskutiert
wurde.
Mäßig ausführliche Kommentierung in http://www.fahrplanentwurf.ch/fileadmin/sta_pdf_fields/2019/various/Aenderungen_Fern-und_Regionalverkehr_SBB.pdf
Loading...