Discussion:
Nachtzug Brüssel-Rom?
Add Reply
Thorsten Klein
2019-04-17 22:59:29 UTC
Antworten
Permalink
Hallo

zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).

Von so einem Nachtzug habe ich noch nie was gehört. Hat das ZDF da eine
Recherche-Glanzleistung abgeliefert oder was für ein Zug ist das?

Nach Rom kenne ich nur den nightjet ab München und Wien.

Gruss,
Thorsten
U***@web.de
2019-04-18 07:18:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Von so einem Nachtzug habe ich noch nie was gehört.
Dürfte es früher täglich gegeben haben.
Post by Thorsten Klein
Hat das ZDF da eine
Recherche-Glanzleistung abgeliefert oder was für ein Zug ist das?
Ggf. ein Pilgersonderzug.
Matthias Frank
2019-04-18 09:45:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
Nach Rom kenne ich nur den nightjet ab München und Wien.
Bis München ICE und dann halt den, wo ist das Problem?
Thorsten Klein
2019-04-18 10:33:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Matthias Frank
Post by Thorsten Klein
Nach Rom kenne ich nur den nightjet ab München und Wien.
Bis München ICE und dann halt den, wo ist das Problem?
Das Problem ist, dass das ZDF von einem Nachtzug ab Brüssel berichtet
hat. Nicht erst ab München.
Olaf Titz
2019-04-18 19:05:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
Das Problem ist, dass das ZDF von einem Nachtzug ab Brüssel berichtet
hat. Nicht erst ab München.
Hat es denn explizit von einer umsteigefreien Fahrt berichtet?
Ich würde das eher für die übliche Formulierungsungenauigkeit halten.

Olaf
--
***@inka.de <URL:http://sites.inka.de/~bigred/>
Besonders gerne trifft man auf das Bahnsteig-Trümmerfeld mit vollgepißter
Flachmoor-Unterführung in Kombination mit leerstehender, einsturzgefährdeter
Bahnhofswirtschaft und verrottender, abgesperrter Wartehalle. -- ras
Uwe Bonnes
2019-04-18 22:35:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Olaf Titz
Post by Thorsten Klein
Das Problem ist, dass das ZDF von einem Nachtzug ab Brüssel berichtet
hat. Nicht erst ab München.
Hat es denn explizit von einer umsteigefreien Fahrt berichtet?
Ich würde das eher für die übliche Formulierungsungenauigkeit halten.
<ironie>
Ach was: Luegenpresse!
</ironie>
--
Uwe Bonnes ***@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik Schlossgartenstrasse 9 64289 Darmstadt
--------- Tel. 06151 1623569 ------- Fax. 06151 1623305 ---------
C. Paux-Courrouges
2019-04-19 09:16:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Scon wieder Lügenpresse?
Gerald Gruner
2019-04-19 11:24:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Nein, sie wird von Engels auf den Schultern getragen.
Ach nein, das wäre ja durch die Luft. Sind Engel CO2-frei?
Post by C. Paux-Courrouges
Scon wieder Lügenpresse?
Natürlich, ist es heutzutage doch immer - zumindest für einen Teil der
Leser.

BTW: Ich habe in den Weiten des Internets einen kurzen Bericht gelesen mit
der Bildunterschrift: "Greta gibt dem Papst eine Audienz"
Beinahe hätte ich über den Scherz gelacht, aber dann kam mir der Gedanke,
dass die "Jünger der heiligen Greta" das vermutlich wirklich so sehen.

MfG
Gerald
--
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz."
- Klaus Kinski
Siegfrid Breuer
2019-04-19 13:57:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gerald Gruner
BTW: Ich habe in den Weiten des Internets einen kurzen Bericht
gelesen mit der Bildunterschrift: "Greta gibt dem Papst eine Audienz"
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>
--
Post by Gerald Gruner
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Paul Muster
2019-04-19 11:49:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Jupp.
https://www.welt.de/satire/article192134119/Greta-Thunberg-in-Rom-aus-Versehen-ueber-Wasser-gelaufen.html

| [...] leistete sich die junge Schwedin bei ihrem Besuch in Rom einen
| Fehltritt biblischen Ausmaßes. „Ich hatte mich nur kurz herumgedreht,
| um ein paar Mitkämpfern für die Zukunft des Planeten zuzuwinken, da
| war es schon passiert“, erklärt die untröstliche 16-Jährige, „ich lief
| mitten auf dem Tiber. Voll peinlich!“
|
| Dabei hatte sie Papst Franziskus, den Thunberg am Rande einer
| Generalaudienz auf dem Petersplatz kurz gesprochen hatte, noch
| gewarnt: „Bloß nicht auf Wasser laufen, das macht sie rasend“, hatte
| Franziskus die Schwedin gewarnt [...]
Post by C. Paux-Courrouges
Scon wieder Lügenpresse?
Was in der Zeitung steht, stimmt!


mfG Paul
Jens Nattbock
2019-04-19 12:51:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Muster
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Jupp.
https://www.welt.de/satire/article192134119/Greta-Thunberg-in-Rom-aus-Versehen-ueber-Wasser-gelaufen.html
| [...] leistete sich die junge Schwedin bei ihrem Besuch in Rom einen
| Fehltritt biblischen Ausmaßes. „Ich hatte mich nur kurz herumgedreht,
| um ein paar Mitkämpfern für die Zukunft des Planeten zuzuwinken, da
| war es schon passiert“, erklärt die untröstliche 16-Jährige, „ich lief
| mitten auf dem Tiber. Voll peinlich!“
|
| Dabei hatte sie Papst Franziskus, den Thunberg am Rande einer
| Generalaudienz auf dem Petersplatz kurz gesprochen hatte, noch
| gewarnt: „Bloß nicht auf Wasser laufen, das macht sie rasend“, hatte
| Franziskus die Schwedin gewarnt [...]
Post by C. Paux-Courrouges
Scon wieder Lügenpresse?
Was in der Zeitung steht, stimmt!
Tja, so ist der traurige Lauf der Dinge. Statt das Anliegen der
Jugendlichen ernst zu nehmen, wird die Wortführerin verunglimpft und
wird ihnen allgemein entgegengehalten, dass sie doch lieber zu Schule
gehen sollten. Hauptsache, man muss nicht darüber nachdenken, sich
selbst zu verändern. Alternative Fakten und "Gutachten" von
Pneumologen-Organisationen werden auch gern genommen.
J
Bodo G. Meier
2019-04-19 16:03:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Nattbock
Post by Paul Muster
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Jupp.
https://www.welt.de/satire/article192134119/Greta-Thunberg-in-Rom-aus-Versehen-ueber-Wasser-gelaufen.html
| [...] leistete sich die junge Schwedin bei ihrem Besuch in Rom einen
| Fehltritt biblischen Ausmaßes. „Ich hatte mich nur kurz herumgedreht,
| um ein paar Mitkämpfern für die Zukunft des Planeten zuzuwinken, da
| war es schon passiert“, erklärt die untröstliche 16-Jährige, „ich lief
| mitten auf dem Tiber. Voll peinlich!“
|
| Dabei hatte sie Papst Franziskus, den Thunberg am Rande einer
| Generalaudienz auf dem Petersplatz kurz gesprochen hatte, noch
| gewarnt: „Bloß nicht auf Wasser laufen, das macht sie rasend“, hatte
| Franziskus die Schwedin gewarnt [...]
Post by C. Paux-Courrouges
Scon wieder Lügenpresse?
Was in der Zeitung steht, stimmt!
Tja, so ist der traurige Lauf der Dinge. Statt das Anliegen der
Jugendlichen ernst zu nehmen, wird die Wortführerin verunglimpft und
wird ihnen allgemein entgegengehalten, dass sie doch lieber zu Schule
gehen sollten. Hauptsache, man muss nicht darüber nachdenken, sich
selbst zu verändern.
Genau so isses wohl. :-(
Ich vermute, es wird seit Jahren bei vielen ganz hinten im Gehirn
klingeln, aber bisher geht die Mehrheit nicht dran, weil die Erkenntnis
bzw. das Erwachen sehr unangenehm sein wird.

Die Schule mit ihren bisherigen Lerninhalten wird in Zukunft sowieso
irrelevant sein, wenn wir (ich eingeschlossen) so weiter machen.

Gruss,
Bodo
Wolfgang Kynast
2019-04-19 16:41:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by Jens Nattbock
Post by Paul Muster
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Jupp.
https://www.welt.de/satire/article192134119/Greta-Thunberg-in-Rom-aus-Versehen-ueber-Wasser-gelaufen.html
| [...] leistete sich die junge Schwedin bei ihrem Besuch in Rom einen
| Fehltritt biblischen Ausmaßes. „Ich hatte mich nur kurz herumgedreht,
| um ein paar Mitkämpfern für die Zukunft des Planeten zuzuwinken, da
| war es schon passiert“, erklärt die untröstliche 16-Jährige, „ich lief
| mitten auf dem Tiber. Voll peinlich!“
|
| Dabei hatte sie Papst Franziskus, den Thunberg am Rande einer
| Generalaudienz auf dem Petersplatz kurz gesprochen hatte, noch
| gewarnt: „Bloß nicht auf Wasser laufen, das macht sie rasend“, hatte
| Franziskus die Schwedin gewarnt [...]
Post by C. Paux-Courrouges
Scon wieder Lügenpresse?
Was in der Zeitung steht, stimmt!
Tja, so ist der traurige Lauf der Dinge. Statt das Anliegen der
Jugendlichen ernst zu nehmen, wird die Wortführerin verunglimpft und
wird ihnen allgemein entgegengehalten, dass sie doch lieber zu Schule
gehen sollten. Hauptsache, man muss nicht darüber nachdenken, sich
selbst zu verändern.
Genau so isses wohl. :-(
Ich vermute, es wird seit Jahren bei vielen ganz hinten im Gehirn
klingeln, aber bisher geht die Mehrheit nicht dran, weil die Erkenntnis
bzw. das Erwachen sehr unangenehm sein wird.
Die Schule mit ihren bisherigen Lerninhalten wird in Zukunft sowieso
irrelevant sein, wenn wir (ich eingeschlossen) so weiter machen.
FACK.

Das Problem ist halt, dass die allermeisten Alten nicht in der Lage
sind, zu erkennen und sich einzugestehen, dass sie ihr Leben lang
Mist gemacht bzw. gewählt haben.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Herbert Albrecht
2019-04-20 11:27:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolfgang Kynast
Post by Jens Nattbock
Post by Paul Muster
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Ich wette, der Bohei, der um sie gemacht wird, ist ihr inzwischen selbst
unheimlich.
Post by Wolfgang Kynast
Post by Jens Nattbock
Post by Paul Muster
Jupp.
https://www.welt.de/satire/article192134119/Greta-Thunberg-in-Rom-aus-Versehen-ueber-Wasser-gelaufen.html
| [...] leistete sich die junge Schwedin bei ihrem Besuch in Rom einen
| Fehltritt biblischen Ausmaßes. „Ich hatte mich nur kurz herumgedreht,
| um ein paar Mitkämpfern für die Zukunft des Planeten zuzuwinken, da
| war es schon passiert“, erklärt die untröstliche 16-Jährige, „ich lief
| mitten auf dem Tiber. Voll peinlich!“
|
| Dabei hatte sie Papst Franziskus, den Thunberg am Rande einer
| Generalaudienz auf dem Petersplatz kurz gesprochen hatte, noch
| gewarnt: „Bloß nicht auf Wasser laufen, das macht sie rasend“, hatte
| Franziskus die Schwedin gewarnt [...]
Post by C. Paux-Courrouges
Scon wieder Lügenpresse?
Was in der Zeitung steht, stimmt!
Zumindestens für deren Leser. Wenn nicht, kaufen sie eine andere Zeitung
bzw. sehen einen anderen Sender.
Post by Wolfgang Kynast
Post by Jens Nattbock
Tja, so ist der traurige Lauf der Dinge. Statt das Anliegen der
Jugendlichen ernst zu nehmen, wird die Wortführerin verunglimpft und
wird ihnen allgemein entgegengehalten, dass sie doch lieber zu Schule
gehen sollten. Hauptsache, man muss nicht darüber nachdenken, sich
selbst zu verändern.
Genau so isses wohl.:-(
Der aktuell dominierende Populismus sagt, der Konsum der Individien sei
das Problem, die müssten halt verzichten und schon ist alles gut.
Post by Wolfgang Kynast
Ich vermute, es wird seit Jahren bei vielen ganz hinten im Gehirn
klingeln, aber bisher geht die Mehrheit nicht dran, weil die Erkenntnis
bzw. das Erwachen sehr unangenehm sein wird.
Die von dieser Denkrichtung angestrebte Lösung wäre in der Tat einfach
und extrem unangenehm. Die Aufgabe der Politiker wäre aber, eine bessere
Lösung zu erarbeiten, ein angenehmes Leben ohne die möglicherweise
schädlichen Nebenwirkungen. Ich habe den Verdacht, dass sowas durchaus
ginge, aber die Politik hat nicht rechtzeitig die erforderlichen
Entwicklungen eingeleitet bzw. ist auch jetzt nicht dazu in der Lage.
Stattdessen reden die einen das Problem klein und die anderen
beschuldigen die Bürger bzw. Konsumenten.
Post by Wolfgang Kynast
Die Schule mit ihren bisherigen Lerninhalten wird in Zukunft sowieso
irrelevant sein, wenn wir (ich eingeschlossen) so weiter machen.
FACK.
Unfug, eine gute Bildung wird immer wichtig sein.
Post by Wolfgang Kynast
Das Problem ist halt, dass die allermeisten Alten nicht in der Lage
sind, zu erkennen und sich einzugestehen, dass sie ihr Leben lang
Mist gemacht bzw. gewählt haben.
Die allermeisten Alten haben halt Lebenserfahrung und die macht sie
skeptisch gegenüber solchen medialen Kampagnen. Wie war das mit der
Ölkrise? Wie war das mit dem Waldsterben?

Herbert
U***@web.de
2019-04-20 11:35:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Herbert Albrecht
Die allermeisten Alten haben halt Lebenserfahrung und die macht sie
skeptisch gegenüber solchen medialen Kampagnen. Wie war das mit der
Ölkrise? Wie war das mit dem Waldsterben?
War das Einbildung? https://de.wikipedia.org/wiki/Waldsterben

Die Waldschadensberichte mußte man ja umbenennen, nicht etwa,
weil man kein Schäden mehr hätte feststellen können.
https://de.wikipedia.org/wiki/Waldzustandsbericht

Leider sind die Grundlagen nicht mehr abrufbar.

Mir war so, als habe man schadensbedingt entnommene
Bäume für die Statistik durch nächststehende ersetzt,
was ich für statistischen Selbstbetrug halten möchte,
da man gerade die am stärksten geschädigten Bäume fällte.
Bodo G. Meier
2019-04-20 13:56:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Herbert Albrecht
Post by Wolfgang Kynast
Post by Bodo G. Meier
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Ich wette, der Bohei, der um sie gemacht wird, ist ihr inzwischen selbst
unheimlich.
Post by Wolfgang Kynast
Post by Bodo G. Meier
Ich vermute, es wird seit Jahren bei vielen ganz hinten im Gehirn
klingeln, aber bisher geht die Mehrheit nicht dran, weil die Erkenntnis
bzw. das Erwachen sehr unangenehm sein wird.
Die von dieser Denkrichtung angestrebte Lösung wäre in der Tat einfach
und extrem unangenehm.
Ich stelle mich schon mal an. :-)
Meine zwei Bedingungen: es muss blitzschnell gehen und ich darf keinen
Schmerz spüren.
Post by Herbert Albrecht
Die Aufgabe der Politiker wäre aber, eine bessere
Lösung zu erarbeiten, ein angenehmes Leben ohne die möglicherweise
schädlichen Nebenwirkungen. Ich habe den Verdacht, dass sowas durchaus
ginge, aber die Politik hat nicht rechtzeitig die erforderlichen
Entwicklungen eingeleitet bzw. ist auch jetzt nicht dazu in der Lage.
Stattdessen reden die einen das Problem klein und die anderen
beschuldigen die Bürger bzw. Konsumenten.
Ich vermute, dass man ganz schnell korrumpiert ist, wenn man in die
Politik gegangen ist.
Post by Herbert Albrecht
Post by Wolfgang Kynast
Post by Bodo G. Meier
Die Schule mit ihren bisherigen Lerninhalten wird in Zukunft sowieso
irrelevant sein, wenn wir (ich eingeschlossen) so weiter machen.
FACK.
Unfug, eine gute Bildung wird immer wichtig sein.
So weit sind wir uns einig.
Die Frage ist aber, ob die derzeitigen Lerninhalte der schulischen
Bildung gut sind bzw. alleine ausreichen.
Bildung findet nicht nur in Schulen und Universitäten statt.
Post by Herbert Albrecht
Post by Wolfgang Kynast
Das Problem ist halt, dass die allermeisten Alten nicht in der Lage
sind, zu erkennen und sich einzugestehen, dass sie ihr Leben lang
Mist gemacht bzw. gewählt haben.
Die allermeisten Alten haben halt Lebenserfahrung und die macht sie
skeptisch gegenüber solchen medialen Kampagnen. Wie war das mit der
Ölkrise? Wie war das mit dem Waldsterben?
Die Ölkrise haben wir doch längst, nur eben anders, als die Mehrheit
sich das damals vorgestellt hat.
Bisher schaffen es die Konzerne zwar noch, Erdöl und Erdgas in der
geforderten Menge für unsere auf Kohlenstoffchemie basierende
Gesellschaft zu fördern.
Aber die Freisetzung dieser vor Millionen von Jahren eingelagerten
Kohlenstoffverbindungen führt zur Erwärmung der Erdatmospäre. Nicht
schlimm für die Erde, aber die hochentwickelte Spezies Homo sapiens
sapiens (wird in diesem Fall aus doppelt positiv eigentlich negativ?)
mit ihren Generationszeiten von ca. 20 - 30 Jahren, wird sich daran
nicht schnell genug evolutionär anpassen, davon bin ich überzeugt.
Ich gäbe was dafür, wenn ich in 500 Jahren nochmal auf diesem Planeten
nachschauen könnte...

Ich klinke mich jetzt aus, bevor ich Gruppenkeile wegen OT kriege...

SCNR
Bodo
U***@web.de
2019-04-20 14:09:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by Herbert Albrecht
Die allermeisten Alten haben halt Lebenserfahrung und die macht sie
skeptisch gegenüber solchen medialen Kampagnen. Wie war das mit der
Ölkrise? Wie war das mit dem Waldsterben?
Die Ölkrise haben wir doch längst, nur eben anders, als die Mehrheit
sich das damals vorgestellt hat.
Bisher schaffen es die Konzerne zwar noch, Erdöl und Erdgas in der
geforderten Menge für unsere auf Kohlenstoffchemie basierende
Gesellschaft zu fördern.
Aber die Freisetzung dieser vor Millionen von Jahren eingelagerten
Kohlenstoffverbindungen führt zur Erwärmung der Erdatmospäre. Nicht
schlimm für die Erde, aber die hochentwickelte Spezies Homo sapiens
sapiens (wird in diesem Fall aus doppelt positiv eigentlich negativ?)
mit ihren Generationszeiten von ca. 20 - 30 Jahren, wird sich daran
nicht schnell genug evolutionär anpassen, davon bin ich überzeugt.
Ich denke nicht, daß unsere Spezies dann in 30 Jahren ausgestorben sein wird.
Sie wird allerdings den Verlust einiger Küstenregionen mit Megastädten
bedauern, der sich bis dahin wohl noch klarer abzeichnet.

Und man könnte Kohlenverfeuerung gegenüber Mineralölverfeuerung
für den größeren Schadfaktor halten, schon weil an Kohle noch
einiges vorhanden ist.

Gruß, ULF
Bodo G. Meier
2019-04-20 14:35:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Bodo G. Meier
Post by Herbert Albrecht
Die allermeisten Alten haben halt Lebenserfahrung und die macht sie
skeptisch gegenüber solchen medialen Kampagnen. Wie war das mit der
Ölkrise? Wie war das mit dem Waldsterben?
Die Ölkrise haben wir doch längst, nur eben anders, als die Mehrheit
sich das damals vorgestellt hat.
Bisher schaffen es die Konzerne zwar noch, Erdöl und Erdgas in der
geforderten Menge für unsere auf Kohlenstoffchemie basierende
Gesellschaft zu fördern.
Aber die Freisetzung dieser vor Millionen von Jahren eingelagerten
Kohlenstoffverbindungen führt zur Erwärmung der Erdatmospäre. Nicht
schlimm für die Erde, aber die hochentwickelte Spezies Homo sapiens
sapiens (wird in diesem Fall aus doppelt positiv eigentlich negativ?)
mit ihren Generationszeiten von ca. 20 - 30 Jahren, wird sich daran
nicht schnell genug evolutionär anpassen, davon bin ich überzeugt.
Ich denke nicht, daß unsere Spezies dann in 30 Jahren ausgestorben sein wird.
Nein, das meinte ich auch nicht.
Zwischen Geburt und der Zeugung neuer Nachkommen, bei denen DNA und
damit Gene neu kombiniert werden, vergehen 20 - 30 Jahre.
Bei Bakterien kann die Generationszeit nur wenige Stunden betragen.

Gruss,
Bodo
U***@web.de
2019-04-20 14:45:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by U***@web.de
Post by Bodo G. Meier
Aber die Freisetzung dieser vor Millionen von Jahren eingelagerten
Kohlenstoffverbindungen führt zur Erwärmung der Erdatmospäre. Nicht
schlimm für die Erde, aber die hochentwickelte Spezies Homo sapiens
sapiens (wird in diesem Fall aus doppelt positiv eigentlich negativ?)
mit ihren Generationszeiten von ca. 20 - 30 Jahren, wird sich daran
nicht schnell genug evolutionär anpassen, davon bin ich überzeugt.
Ich denke nicht, daß unsere Spezies dann in 30 Jahren ausgestorben sein wird.
Nein, das meinte ich auch nicht.
Zwischen Geburt und der Zeugung neuer Nachkommen, bei denen DNA und
damit Gene neu kombiniert werden, vergehen 20 - 30 Jahre.
Ach so. Aber meinst Du, die atmosphärischen Werte kommen schnell
in Bereiche außerhalb dessen, was Menschen in geschlossenen Räumen
tolerieren?

Bei den Temperaturwerten könnte Migration helfen. Daß auch diese
problembehaftet sein kann, ist bekannt.

Gruß, ULF

Schorsch
2019-04-20 06:32:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by C. Paux-Courrouges
Post by Thorsten Klein
zuvor in heute+ wurde berichtet, dass Greta gestern mit dem Nachtzug
Brüssel-Rom zum Papst gereist ist (ich dachte, das soll erst morgen
passieren).
Ich dachte, die Greta läuft über Wasser.
Scon wieder Lügenpresse?
Welches Wasser genau zwischen Brüssel und Rom? Bodensee? Den Rhein aufwärts?

Nu kann ich wieder den ganzen Tag grübeln ... hrmpf
Loading...