Discussion:
Rheintalstrecke zwischen Rastatt und Baden-Baden gesperrt
(zu alt für eine Antwort)
Jan Marco Funke
2017-08-22 13:37:16 UTC
Permalink
Fahrplan ist natürlich was anderes. Ich muss nächste Woche nach
Singen, was von Norden her bekanntlich derzeit nur über Baden-Baden
geht. Bin gespannt.
Oder über Ulm. Dauert aber länger als die +40 im SEV Bus.
Oder über S-TÜ-HEC-SIG-TUT ;-)
Landschaftlich ist die Donautalbahn (Ulm -) Sigmaringen - Tuttlingen auf
jeden Fall sehr empfehlenswert! Es kommt dabei nur darauf an, wie eilig
Reinhard es hat. Der schnellste Weg wird das nicht sein.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Jan Marco Funke
2017-08-22 13:49:27 UTC
Permalink
Zwischen Offenburg und Basel fahren demnach zur Zeit nur noch IC, keine
ICE mehr.
Laut dem Link von Ulrich sind es ICE. HAFAS zeigt aber tatsächlich nur
IC an.
Entspricht das der Realität, wurden also bereits alle ICE
abgezogen oder will man nur bei der Fahrzeugdisposition flexibler sein
und setzt nun auch "deklassierte" ICE als IC ein?
Es sind wohl als IC deklarierte ICE. Woher soll man denn sonst die IC
nehmen?
Ich weiß ja nicht, wie oft ICE aus dem Inselbetrieb mit Dieselvorspann
in ihr Heimat-Bw überführt werden müssen. Das wäre bei IC-Garnituren
weniger aufwendig.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
U***@web.de
2017-08-22 14:09:16 UTC
Permalink
Jetzt wo der Umleiterverkehr läuft, sollte es kein nennenswerter
Zeitverlust sein. Ein paar Stunden mehr oder wenigster ist für die
meisten Güter nichts.
Du meinst, es gebe keinerlei
Kapazitätseinschränkungen?

Gruß, ULF
Thorsten Klein
2017-08-23 18:09:04 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Du meinst, es gebe keinerlei
Kapazitätseinschränkungen?
Das habe ich nicht geschrieben.
U***@web.de
2017-08-24 07:45:29 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Du meinst, es gebe keinerlei
Kapazitätseinschränkungen?
Das habe ich nicht geschrieben.
Du hast über das Problem hinweggeschrieben,
als existiere es nicht.
Du bestreitest Zugläufe, die in öffentlichen
Fahrplänen enthalten sind.

Weiter so!

Konstruktiv ist anders.
Tobias Nicht
2017-08-24 08:32:47 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Du meinst, es gebe keinerlei
Kapazitätseinschränkungen?
Das habe ich nicht geschrieben.
Du hast über das Problem hinweggeschrieben,
als existiere es nicht.
Hat er das?
Post by U***@web.de
Du bestreitest Zugläufe, die in öffentlichen
Fahrplänen enthalten sind.
Hat er das?
Post by U***@web.de
Weiter so!
Bitte lese die Beiträge von Thorsten nochmal durch und wenn Du es
nicht verstehst bitte auch ein zweites oder drittes Mal.

Gruß Tobias
U***@web.de
2017-08-24 08:38:42 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
Post by U***@web.de
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
Du meinst, es gebe keinerlei
Kapazitätseinschränkungen?
Das habe ich nicht geschrieben.
Du hast über das Problem hinweggeschrieben,
als existiere es nicht.
Hat er das?
Post by U***@web.de
Du bestreitest Zugläufe, die in öffentlichen
Fahrplänen enthalten sind.
Hat er das?
Zweimal ja.
Post by Tobias Nicht
Post by U***@web.de
Weiter so!
Bitte lese die Beiträge von Thorsten nochmal durch und wenn Du es
nicht verstehst bitte auch ein zweites oder drittes Mal.
Das möchte ich Dir empfehlen.
Ingo Stiller
2017-08-22 16:42:02 UTC
Permalink
Auch das Ausland wirft ein Auge auf das Malheur :-)
https://www.railfreight.com/business/2017/08/22/freight-shift-from-rail-to-road-due-to-basel-karlsruhe-disruptions/
Klaus von der Heyde
2017-08-22 17:53:11 UTC
Permalink
[…]
Bundesminister Dobrindt sich ebenso wie der DB-Vorstand wegduckt
[…]
Ja. Aber vor 4 Jahren wollte man das so. Das ist nun die Quittung.
Na ja, die Verkehrspolitik ist nicht das alleinige Auswahlkriterium.
Vielleicht im September die zwei Kreuze etwas intelligenter
anbringen, damit das nicht mehr passiert. Aber ich prophezeihe, dass
das nicht geschehen wird.
Es ist anzunehmen, dass wir so oder so einige MinisterInnen nach der
Wahl weiter auf ihrem Posten (oder einmal umrotiert) sehen werden.
Eine GroKo ist eben eine verlässliche Sache …

-- K.
Ulrich Onken
2017-08-22 18:57:06 UTC
Permalink
Gegenüber dem normalen Fahrplan braucht man in der Regel 1 Stunde länger.
40 Minuten. Siehe Hafas.
Die DB hat im Fernverkehr aber einen 1h- und keinen 40min-Takt. Lass es
mich also präziser so formulieren: Im Fernverkehr, der über die
Pannenstelle bei Rastatt führt, braucht man in der Regel 1 Stunde länger
(steht auch explizit irgendwo auf der DB-Website). Eine Ausnahme sind
die "Hamburger" ICE ab/bis Karlsruhe, da sind's ein paar Minuten weniger.

Grüsse
Uli
Thorsten Klein
2017-08-23 18:26:25 UTC
Permalink
Post by Ulrich Onken
Die DB hat im Fernverkehr aber einen 1h- und keinen 40min-Takt. Lass es
mich also präziser so formulieren: Im Fernverkehr, der über die
Pannenstelle bei Rastatt führt, braucht man in der Regel 1 Stunde länger
(steht auch explizit irgendwo auf der DB-Website). Eine Ausnahme sind
die "Hamburger" ICE ab/bis Karlsruhe, da sind's ein paar Minuten weniger.
Die fahren meist bis RA. Die im Blockabstand davon/dahinter verkehrende
ICE3 mist nur bis KA.

Aber zum Beispiel Abfahrt 16h19 in Basel SBB, in Rastatt erreicht man
dann den eigentlich 17h06 in Basel abfahrenden. Macht +47. Ich meine
aber auch eine Verbindung gesehen zu haben, bei der es noch schneller geht.
Ulrich Onken
2017-08-23 20:21:06 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Ulrich Onken
Die DB hat im Fernverkehr aber einen 1h- und keinen 40min-Takt. Lass
es mich also präziser so formulieren: Im Fernverkehr, der über die
Pannenstelle bei Rastatt führt, braucht man in der Regel 1 Stunde
länger (steht auch explizit irgendwo auf der DB-Website). Eine
Ausnahme sind die "Hamburger" ICE ab/bis Karlsruhe, da sind's ein paar
Minuten weniger.
Die fahren meist bis RA. Die im Blockabstand davon/dahinter verkehrende
ICE3 mist nur bis KA.
Das ist richtig - habe ich verwechselt, die "Hamburger ICE" fahren
ab/bis Rastatt, und man kann in KA in/von den ICE3 umsteigen.
Post by Thorsten Klein
Aber zum Beispiel Abfahrt 16h19 in Basel SBB, in Rastatt erreicht man
dann den eigentlich 17h06 in Basel abfahrenden. Macht +47. Ich meine
aber auch eine Verbindung gesehen zu haben, bei der es noch schneller geht.
Das ist aber eine Ausnahme und nicht die Regel, die meisten anderen der
stündlichen Ersatzzüge fahren seit Montag um :15 in Basel SBB los (also
etwas später als sonst die ICE, macht also in den meisten Fällen +58, in
Richtung Hamburg ein Stück weniger...).

Grüsse
Uli
Volker Borchert
2017-08-22 18:41:40 UTC
Permalink
Ja. Aber vor 4 Jahren wollte man das so. Das ist nun die Quittung.
Vielleicht im September die zwei Kreuze etwas intelligenter anbringen,
Steht im Märchenb^WWahlprogramm irgendeiner Partei auch nur
ansatzweise etwas wie "schneller und umfassender Ausbau des
Eisenbahnnetzes, Wiederherstellung sämtlicher stillgelegter
Strecken, Bahnhöfe, Haltepunkte, Überholstellen und Abzweige,
Rückverstaatlichung der Bahn mit Personenfernverkehrsmonopol,
volle Besteuerung jeglicher Flugzeugtreibstoffe, Verbot
überregionalen Straßengüterverkehrs"?
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Ralf Gunkel
2017-08-22 19:23:42 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Ja. Aber vor 4 Jahren wollte man das so. Das ist nun die Quittung.
Vielleicht im September die zwei Kreuze etwas intelligenter anbringen,
Steht im Märchenb^WWahlprogramm irgendeiner Partei auch nur
ansatzweise etwas wie "schneller und umfassender Ausbau des
Eisenbahnnetzes, Wiederherstellung sämtlicher stillgelegter
Strecken, Bahnhöfe, Haltepunkte, Überholstellen und Abzweige,
Rückverstaatlichung der Bahn mit Personenfernverkehrsmonopol,
volle Besteuerung jeglicher Flugzeugtreibstoffe, Verbot
überregionalen Straßengüterverkehrs"?
...
[Signatur]
Ich glaube man sollte mal den Doc aus deiner Signatur kontaktieren. Du hast
offenbar Phantasien im Fieberwahn.

Wenngleich es auch, aus Sicht der versammelten Ferrophilen, eine schöne
Phantasie wäre.

*scnr* :-D

Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
U***@web.de
2017-08-23 09:01:41 UTC
Permalink
Moi9n,
Post by Volker Borchert
Verbot
überregionalen Straßengüterverkehrs"?
Du meinst, eine Borchertpartei könnte das national durchsetzen?

Derweil: http://www.3sat.de/page/?source=/nano/technik/194038/index.html

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2017-08-24 16:16:22 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Ja. Aber vor 4 Jahren wollte man das so. Das ist nun die Quittung.
Vielleicht im September die zwei Kreuze etwas intelligenter anbringen,
Steht im Märchenb^WWahlprogramm irgendeiner Partei auch nur
ansatzweise etwas wie "schneller und umfassender Ausbau des
Eisenbahnnetzes,
Was drin steht, kannst du hier nachlesen:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8279803

http://www.tagesschau.de/inland/btw17/parteien-bundestagswahl-101.html

Aber was sie vor der Wahl versprechen und nachher wirklich umsetzen,
sind bekanntlich zwei paar Schuhe.

Viele Grüße
Jan Marco
--
8000315 - ERDW - KBS 400+406
Volker Borchert
2017-08-24 20:32:19 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Aber was sie vor der Wahl versprechen und nachher wirklich umsetzen,
sind bekanntlich zwei paar Schuhe.
Das sowieso.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Christoph Biedl
2017-08-22 19:25:20 UTC
Permalink
Vielleicht im September die zwei Kreuze etwas intelligenter anbringen,
damit das nicht mehr passiert. Aber ich prophezeihe, dass das nicht
geschehen wird.
Ob wirklich viele Leute ihre Wahlentscheidung danach ausrichten, wie
dieses Ministerium nebst Führung agiert? Man verstehe mich nicht falsch,
sicher nicht nur ich habe da in den letzten Jahren nur viel Warmluft und
die Vertretung von Partikularinteressen wahrgenommen, aber keine auf
Vernunft gestütze und an den Realitäten orientierte Politik.

Aber dann mal Beto^W Butter bei die Fische: Welche Partei mit auch nur
ansatzsweiser Chance auf Regierungsbeteiligung hätte man wählen müssen,
sollte man diesmal wählen? Mich verstört schon ein wenig, daß die
Politik nur ganz im Kleinen auf das Thema anspringt. Was eigentlich
ja positiv ist, erspart es uns doch einiges vom üblichen ahnungslosen
Gestammel. Aber andererseits ist der Vorfall doch Futter für alle, die
sich für eine Stärkung der Schieneninfrastruktur einsetzen. Also im
Sinne von: Gäbe es, wie wir(tm) schon seit Jahren fordern

* eine elektrifizierte Südbahn
* eine (wieder) durchgehend zweigleisige Gäubahn
* (wieder) die Rheinbrücke Wintersdorf und/oder
* eine ausgebaute Strecke Straßburg-Wörth, mit ETCS ausgestattet für
bessere Interoperabilität

... dann wäre das Rastatter Loch zwar immer noch ein großes Ärgernis,
aber die Folgen wären erheblich geringer.

Nur, anscheinend mag sich das niemand zu eigen machen.

Christoph
Thorsten Klein
2017-08-23 18:16:30 UTC
Permalink
Post by Christoph Biedl
Nur, anscheinend mag sich das niemand zu eigen machen.
Mich ärgert auch dass die BW-Landesregierung nicht das tut, was man
aufgrund ihrer eigentlichen Ausrichtung eigentlich von ihr erwarten sollte.
Aber nicht wählen ist keine Option und die anderen nicht besser.
Ulrich Onken
2017-08-23 19:43:44 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Christoph Biedl
Nur, anscheinend mag sich das niemand zu eigen machen.
Mich ärgert auch dass die BW-Landesregierung nicht das tut, was man
aufgrund ihrer eigentlichen Ausrichtung eigentlich von ihr erwarten sollte.
Aber nicht wählen ist keine Option und die anderen nicht besser.
Zumindest ist das, was unter
https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/mobilitaet-verkehr/schiene/ausbauprojekte/
steht, schon mal um eine Grössenordnung besser als das, was man zum
Thema Infrastruktur Schiene beim Bundesministerium findet. Auf der
BW-Website sind die Elektrifizierungen am Hochrhein und bei der Südbahn
ebenso genannt wie der Ausbau der Schiene am Oberrhein. Bei der Gäubahn
zwar nur Doppelspurinseln statt durchgehende Doppelspur (die man jetzt
wirklich gebrauchen könnte), aber immerhin.

Allerdings klafft zwischen diesen Plänen und der Ausführung einige
riesige Lücke. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Grund dafür nicht
der fehlende Wille des Ministers ist. Bei Dobrindt bezweifele ich
dagegen diesen Willen.

Grüsse
Uli
Reinhard Greulich
2017-08-22 20:52:27 UTC
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Es kommt dabei nur darauf an, wie eilig
Reinhard es hat. Der schnellste Weg wird das nicht sein.
Naja, bin halt am Tagesrand unterwegs. Da ist dann schnell der
Zeitpunkt erreicht, wo man strandet, weil nix mehr fährt. Außerdem ist
es schon eine Weile vorher dunkel. :-)

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Başar Alabay
2017-08-22 21:24:45 UTC
Permalink
Fahrplan ist natürlich was anderes. Ich muss nächste Woche nach
Singen, was von Norden her bekanntlich derzeit nur über Baden-Baden
geht. Bin gespannt.
Oder über Ulm. Dauert aber länger als die +40 im SEV Bus.
Der Bus hat bei mir knapp 20 Minuten gebraucht.

B. Alabay
--
http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
Başar Alabay
2017-08-22 21:29:03 UTC
Permalink
Zwischen Offenburg und Basel fahren demnach zur Zeit nur noch IC, keine
ICE mehr.
Laut dem Link von Ulrich sind es ICE. HAFAS zeigt aber tatsächlich nur
IC an.
Fahren tun effektiv alte Züge, IC. Im System werden ICE angezeigt,
fahren tun (alte) IC, die Nummer ist gleich, das E fehlt.
Entspricht das der Realität, wurden also bereits alle ICE
abgezogen oder will man nur bei der Fahrzeugdisposition flexibler sein
und setzt nun auch "deklassierte" ICE als IC ein?
Es sind wohl als IC deklarierte ICE. Woher soll man denn sonst die IC
nehmen? Und die IC haben keine Fahrradmitnahme, passt also zum ICE. Und
die Abfahrten in Basel sind später, die Ankunft aber normal im Takt.
Entspricht "nur" +40.
Also, mein Zug war definitiv kein ICE. Das war ein alter,muffiger Zug.
Etwas ungepflegt für Nostalgie.

B. Alabay
--
http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
Thorsten Klein
2017-08-23 18:17:41 UTC
Permalink
Post by Başar Alabay
Also, mein Zug war definitiv kein ICE. Das war ein alter,muffiger Zug.
Etwas ungepflegt für Nostalgie.
Keine weissen IC-Wagen?
Başar Alabay
2017-08-23 18:52:15 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Başar Alabay
Also, mein Zug war definitiv kein ICE. Das war ein alter,muffiger Zug.
Etwas ungepflegt für Nostalgie.
Keine weissen IC-Wagen?
Doch doch, außen war er weiß :-)

B. Alabay
--
http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
Ralph A. Schmid, dk5ras
2017-08-24 06:00:33 UTC
Permalink
Ich gehe
aber mal davon aus, dass es da keine Personenschäden gegeben hat, weil
sonst die Staatsanwaltschaft ermitteln müsste und dies auch mitteilen
würde.
In einer der ersten Meldungen hieß es doch, das Personal habe die
Baustelle sofort und unbeschadet verlassen...


-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/ http://www.kabuliyan.de/ http://www.mygargoyles.net/
Helmut Barth
2017-08-24 15:24:12 UTC
Permalink
Salut!
(Was hat sowas eigentlich als Anlasser? Ein akkumulatorbetriebener
Elektromotor bräuchte wohl einen ganzen Waggon voll Akkumulatoren,
um einen 3000PS Diesel so lange drehen zu können...)
grossdiesel werden normalerweise mit pressluft angelassen.
Heißt das jetzt, dass es bei Bahnens keine Großdiesel gibt? 218, 232
starten beide elektrisch. Die einzige druckluftgestartete Lok die mir
spontan einfällt war die V36, und die ist ja nunmal eher etwas kleiner,
sowohl von den Abmessungen als auch der Leistung her betrachtet.

Grüßle, Helmut
alfons
2017-08-24 15:42:37 UTC
Permalink
 Heißt das jetzt, dass es bei Bahnens keine Großdiesel gibt? 218, 232
starten beide elektrisch. Die einzige druckluftgestartete Lok die mir
spontan einfällt war die V36, und die ist ja nunmal eher etwas kleiner,
sowohl von den Abmessungen als auch der Leistung her betrachtet.
Das liegt am Konzept der DB Lokomotiven, die meisten größeren Dieselloks
haben/hatten elektrisch betriebene Luftpresser und Heizungsanlagen
die wiederum Luft benötigt.
Bei Privatbahnen kamen schon eher Lokomotiven mit Druckluftstarter
vor, die hatten auch öfters Lokomotiven mit "langsam" laufenden
Dieselmotoren, sprich Schiffsdiesel und diese hatten wiederum
traditionsmäßig einen Start per Druckluft.
Die meisten schnelllaufenden Dieselmotore der DB waren oft
"Restposten" oder Abfallprodukte aus Militärentwicklungen.
--
Mit freundlichen Gruessen, Alfons
_____
\ / | oo| ..:.
||__|___| _/ |
/________|-|______|
/ o OOOO o o o o
Ralf Gunkel
2017-08-24 18:28:07 UTC
Permalink
Post by alfons
 Heißt das jetzt, dass es bei Bahnens keine Großdiesel gibt? 218, 232
starten beide elektrisch. Die einzige druckluftgestartete Lok die mir
spontan einfällt war die V36, und die ist ja nunmal eher etwas kleiner,
sowohl von den Abmessungen als auch der Leistung her betrachtet.
Das liegt am Konzept der DB Lokomotiven,
Ähm, hust...
Die Bundesbahn, also alt DB, aus deren Ära die Grossdieselloks der 215 bis
218 Familie stammen, hat aus diversen Gründen bestimmt nicht in der
Lokomotivfabrik Woroschilowgrad eingekauft.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_130#DR_132

Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Volker Borchert
2017-08-24 20:31:19 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
218, 232 starten beide elektrisch.
Ähm, hust...
Die Bundesbahn, also alt DB, aus deren Ära die Grossdieselloks der 215 bis
218 Familie stammen, hat aus diversen Gründen bestimmt nicht in der
Lokomotivfabrik Woroschilowgrad eingekauft.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_130#DR_132
Ich schätze, er meint die eine DB 232, die aussieht wie eine verlängerte
sechsachsige 218 und jetzt bei einem Gleisbauunternehmen verjuckelt wird.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Reinhard Greulich
2017-08-24 21:34:13 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Ich schätze, er meint die eine DB 232, die aussieht wie eine verlängerte
sechsachsige 218 und jetzt bei einem Gleisbauunternehmen verjuckelt wird.
Nö, die DH4000 ist schon seit 1976 nicht mehr bei der DB und
inzwischen ist sie auch fertig, seit 2015 abgestellt. Immerhin hat
Bombardier sie in Kassel irgendwo in der Halle untergestellt.

Dass eine dieselelektrische Lok wie die Ludmilla auch elektrisch
gestartet wird (nämlich über den Generator), finde ich plausibel.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Reinhard Greulich
2017-08-24 21:39:12 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Dass eine dieselelektrische Lok wie die Ludmilla auch elektrisch
gestartet wird (nämlich über den Generator), finde ich plausibel.
Tante Google auch.



Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Thorsten Klein
2017-08-25 16:29:13 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Tante Google auch.
http://youtu.be/YY6yC1yVN3c
Klingt wie eine weibliche Lok, wie sie gerade in den Wehen liegt und mit
lauter pressen den Motor zu starten.
Ralf Gunkel
2017-08-25 16:53:53 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Reinhard Greulich
Tante Google auch.
http://youtu.be/YY6yC1yVN3c
Klingt wie eine weibliche Lok, wie sie gerade in den Wehen liegt und mit
lauter pressen den Motor zu starten.
Mein Anlasserfavorit ist u. a. diese CC7200
Der hat auch einen sehr langen Atem.


Und dann steht noch sinngemäß "Unsere Lokomotiven respektieren die Umwelt"
auf der Seite :-D

Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
frank paulsen
2017-08-25 19:45:03 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Dass eine dieselelektrische Lok wie die Ludmilla auch elektrisch
gestartet wird (nämlich über den Generator), finde ich plausibel.
die ist eigentlich ziemlich spannend, und letztlich nicht so eine
furchtbar guenstige konstruktion.

die Ludmilla hat einen fremderregten drehstromgenerator, und braucht
deshalb zum betrieb noch eine weitere elektrische maschine, die dann
tatsaechlich beim anlassen als anlasser, und danach als generator fuer
die erregung des "richtigen" generators arbeitet.

der drehstrom wird dann mit einem grossen haufen dioden in gleichstrom
gewandelt, und die regelung der fahrgeschwindigkeit erfolgt ueber die
steuerung der erregermaschine. (und natuerlich nachgefuehrt auch ueber
die drehzahl des diesels)
--
frobnicate foo
Klaus Dahlwitz
2017-08-25 11:04:06 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Post by Ralf Gunkel
218, 232 starten beide elektrisch.
Ähm, hust...
Die Bundesbahn, also alt DB, aus deren Ära die Grossdieselloks der 215 bis
218 Familie stammen, hat aus diversen Gründen bestimmt nicht in der
Lokomotivfabrik Woroschilowgrad eingekauft.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_130#DR_132
Ich schätze, er meint die eine DB 232, die aussieht wie eine verlängerte
sechsachsige 218 und jetzt bei einem Gleisbauunternehmen verjuckelt wird.
Ich schätze, Du meinst die ehemalige V320:
<https://de.wikipedia.org/wiki/Henschel_DH_4000>

Klaus
--
Am 9.9. rollen hier die Steine
Reinhard Greulich
2017-08-24 18:36:19 UTC
Permalink
Post by alfons
Die meisten schnelllaufenden Dieselmotore der DB waren oft
"Restposten" oder Abfallprodukte aus Militärentwicklungen.
Wurden gern für Marineschnellboote eingesetzt. Da laufen sie vielfach
heute noch.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Helmut Barth
2017-08-24 15:39:52 UTC
Permalink
Salut!
Wenden auf der LGV stelle ich mir problematisch vor.
Ist es aber nicht. Weder auf der Strecke, noch in den LGV- Bahnhöfen.
BTDT.

Grüßle, Helmut
U***@web.de
2017-08-25 11:39:36 UTC
Permalink
Moin,
Post by Helmut Barth
Wenden auf der LGV stelle ich mir problematisch vor.
Ist es aber nicht. Weder auf der Strecke, noch in den LGV- Bahnhöfen.
Vom Bahnhof schrieb ich ja zwischenzeitlich.

Wird der nur angefahren, um dem Tf den Weg durch
den Schotter zu ersparen? Gibt es auf banalisierten Gleis
bei Freistreckenwende keine Blockstörungen?
Post by Helmut Barth
BTDT.
Bitte ausschreiben.

Gruß, ULF
Ralf Gunkel
2017-08-25 16:07:00 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Helmut Barth
Wenden auf der LGV stelle ich mir problematisch vor.
Ist es aber nicht. Weder auf der Strecke, noch in den LGV- Bahnhöfen.
Vom Bahnhof schrieb ich ja zwischenzeitlich.
Wird der nur angefahren, um dem Tf den Weg durch
den Schotter zu ersparen? Gibt es auf banalisierten Gleis
bei Freistreckenwende keine Blockstörungen?
Post by Helmut Barth
BTDT.
Bitte ausschreiben.
Beensährdonndhätt

Gruß Ralf
--
"Sicherungsdatei ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...