Discussion:
Hamburger Bahnhöfe: Was hat Harburg, was Bergedorf nicht hat?
Add Reply
r***@quiddjes.de
2016-03-27 18:37:51 UTC
Antworten
Permalink
Moin.

Fahre ich von HH Hbf Richtung Süden, halten die Züge zumeist / fast immer auch in Harburg.

Fahre ich stattdessen nach Osten (insbesondere Berlin), halten die Züge nicht in Bergedorf. Kann mir jemand einen
Grund dafür nennen (außer "ist halt so")? Hat der Bf in Harburg einen höheren "Status" oder ist der in irgendeiner Weise
wichtiger?

Ich könnte pro Strecke eine Menge Zeit sparen, könnte ich in Bergedorf statt Hbf einsteigen....
Wolfgang Ottenweller
2016-03-27 19:25:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Hat der Bf in Harburg einen höheren "Status" oder ist der in irgendeiner Weise
wichtiger?
er hat den Anschluss nach Bremen.
Marc Haber
2016-03-27 19:37:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Fahre ich von HH Hbf Richtung Süden, halten die Züge zumeist / fast immer auch in Harburg.
Die von mir ab Hamburg benutzten Züge halten allerhöchstens in
Tagesrandlagen in Harburg.
Post by r***@quiddjes.de
Fahre ich stattdessen nach Osten (insbesondere Berlin), halten die Züge nicht in Bergedorf. Kann mir jemand einen
Grund dafür nennen (außer "ist halt so")? Hat der Bf in Harburg einen höheren "Status" oder ist der in irgendeiner Weise
wichtiger?
Mit welcher Geschwindigkeit kann in Bergedorf durchgerauscht werden?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Gerd Belo
2016-03-27 20:16:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Mit welcher Geschwindigkeit kann in Bergedorf durchgerauscht werden?
190?

Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
Marc Haber
2016-03-28 04:48:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Mit welcher Geschwindigkeit kann in Bergedorf durchgerauscht werden?
190?
Das erklärt doch warum man da so ungerne hält.

Grüße
marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
r***@quiddjes.de
2016-03-28 09:07:15 UTC
Antworten
Permalink
Aber der Umstand, dass man da 190 fahren *darf* kann doch kein Grund sein, dort nicht zu halten - zumal am
Wohngebiet Neuallermöhe vorbei man bestenfalls 80 fährt (so schnell wie die S-Bahn)...
Marc Haber
2016-03-28 09:14:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Aber der Umstand, dass man da 190 fahren *darf* kann doch kein Grund sein, dort nicht zu halten - zumal am
Wohngebiet Neuallermöhe vorbei man bestenfalls 80 fährt (so schnell wie die S-Bahn)...
Reinhard hat den wirklichen Grund (Bahnsteige zu kurz für einen
ernstzunehmenden Fernzug) ja schon recherchiert und genannt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
r***@quiddjes.de
2016-03-28 09:53:06 UTC
Antworten
Permalink
Schade. Das kostet mich jedesmal ne Stunde.

Da der Bf. gerade erst renoviert wurde, wird sich an den Bahnsteiglängen wohl nichts mehr ändern...
Marc Haber
2016-03-28 10:08:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Schade. Das kostet mich jedesmal ne Stunde.
Da der Bf. gerade erst renoviert wurde, wird sich an den Bahnsteiglängen wohl nichts mehr ändern...
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Frank Zeeb
2016-03-28 16:37:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Dasselbe gilt bei umgekehrter Richtung für die Menschen, die im Norden
Stuttgarts wohnen, und bei einem ICE-Halt in S-Zuffenhausen viel Zeit
sparen würden. Dto. für die Neckarvororte hinsichtlich S-Bad Cannstatt.
Man könnte das Argument noch erweitern für Anwohner der S-Bahn-Strecken,
z.B. in Leonberg oder Weinstadt.

Gruß
Frank
Stephan Bumberger
2016-03-28 17:09:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Zeeb
Post by Marc Haber
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Dasselbe gilt bei umgekehrter Richtung für die Menschen, die im Norden
Stuttgarts wohnen, und bei einem ICE-Halt in S-Zuffenhausen viel Zeit
sparen würden. Dto. für die Neckarvororte hinsichtlich S-Bad Cannstatt.
Man könnte das Argument noch erweitern für Anwohner der S-Bahn-Strecken,
z.B. in Leonberg oder Weinstadt.
Tja, aber wenn der Zug da überall halten würde, dann wäre es eine weiße
S-Bahn und kein Fernverkehrszug mehr.
--
Stephan

g/e ɸ ∧ ɸ ξ
Marc Haber
2016-03-28 17:20:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Zeeb
Post by Marc Haber
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Dasselbe gilt bei umgekehrter Richtung für die Menschen, die im Norden
Stuttgarts wohnen, und bei einem ICE-Halt in S-Zuffenhausen viel Zeit
sparen würden. Dto. für die Neckarvororte hinsichtlich S-Bad Cannstatt.
Man könnte das Argument noch erweitern für Anwohner der S-Bahn-Strecken,
z.B. in Leonberg oder Weinstadt.
In Leonberg kommt kein Fernzug vorbei, dem man einen Halt spendieren
könnte. Außerdem würde die konsequente Einführung zusätzlicher
Fernzughalte den Regionalexpress kannibalisieren und den Wunsch nach
einem neuen, schnellen, Premiumprodukt wecken, das eben nur die
Hauptbahnhöf anfährt.

Oh, ja, stimmt, das haben wir ja schon.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2020-10-08 11:30:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Frank Zeeb
Post by Marc Haber
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Dasselbe gilt bei umgekehrter Richtung für die Menschen, die im Norden
Stuttgarts wohnen, und bei einem ICE-Halt in S-Zuffenhausen viel Zeit
sparen würden. Dto. für die Neckarvororte hinsichtlich S-Bad Cannstatt.
Man könnte das Argument noch erweitern für Anwohner der S-Bahn-Strecken,
z.B. in Leonberg oder Weinstadt.
In Leonberg kommt kein Fernzug vorbei, dem man einen Halt spendieren
könnte. Außerdem würde die konsequente Einführung zusätzlicher
Fernzughalte den Regionalexpress kannibalisieren und den Wunsch nach
einem neuen, schnellen, Premiumprodukt wecken, das eben nur die
Hauptbahnhöf anfährt.
Oh, ja, stimmt, das haben wir ja schon.
Hatte man auf der Gäubahn, falls Du den ICE meinst.

Heute verkehren da schnelle und langsame IC
mit Aliaszuggattung RE.

Und zu Leonberg hätte ich ganz unverbindlich etwas
aus der Fahrplanvorschau für 2021:


"IC 1186
◾Verkehrstage: Mo-Fr

Singen(Hohentwiel) — Stuttgart
-> Zug endet 2.8.-10.9. in Leonberg/Böblingen"

Dann und wann kamen da auch umgeleitete
IC durch.
U***@web.de
2020-10-08 11:35:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Zeeb
Post by Marc Haber
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Dasselbe gilt bei umgekehrter Richtung für die Menschen, die im Norden
Stuttgarts wohnen, und bei einem ICE-Halt in S-Zuffenhausen viel Zeit
sparen würden.
Wäre einen Versuch wert, wenn man sich dadurch nicht
die Weiterfahrlage ab Stuttgart oder die Anschlüsse
zerschießt.

Mir war so, als habe es reguläre Fernzughalte in
Frankfurt-Sportfeld/Stadion bzw. Niederrad gegeben.

Gruß, ULF
Martin Bienwald
2016-03-29 11:18:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by r***@quiddjes.de
Schade. Das kostet mich jedesmal ne Stunde.
Da der Bf. gerade erst renoviert wurde, wird sich an den Bahnsteiglängen wohl nichts mehr ändern...
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Tja. Meines Wissens wird Wohnraum hierzulande in aller Regel nicht
zugewiesen, sondern man sucht ihn sich selbst aus. Wenn man dabei
einen Standort wählt, der ungünstig zum DB-Fernverkehr gelegen ist,
kann die DB da recht wenig dafür.

... Martin
Stefan Reuther
2016-03-29 15:58:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by r***@quiddjes.de
Schade. Das kostet mich jedesmal ne Stunde.
Da der Bf. gerade erst renoviert wurde, wird sich an den Bahnsteiglängen wohl nichts mehr ändern...
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Tja. Meines Wissens wird Wohnraum hierzulande in aller Regel nicht
zugewiesen, sondern man sucht ihn sich selbst aus. Wenn man dabei
einen Standort wählt, der ungünstig zum DB-Fernverkehr gelegen ist,
kann die DB da recht wenig dafür.
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]


Stefan
Marc Haber
2016-03-29 17:15:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Michael Kümmling
2016-03-29 18:45:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber
obwohl ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket
nach Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo
ich ne knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Die dortige Abstellanlage von DB Fernverkehr schon :)

Viele Grüße
Micha
Marc Haber
2016-03-29 19:22:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber
obwohl ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket
nach Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo
ich ne knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Die dortige Abstellanlage von DB Fernverkehr schon :)
Die dürfte kaum für Fahrgäste benutzbar sein.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Martin Bienwald
2016-03-29 20:29:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Für Stefan würde ja eine Türbreite reichen, wenn der Lokführer
zielgenau halten kann.

... Martin
Marc Haber
2016-03-30 05:42:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Für Stefan würde ja eine Türbreite reichen, wenn der Lokführer
zielgenau halten kann.
So gesehen sind auch die 140-Meter-Bahnsteige in RSIG keine Ausrede
gegen einen Bedarfshalt von 618/619 für mich mitten in der Nacht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Stephan Bumberger
2016-03-30 07:11:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Für Stefan würde ja eine Türbreite reichen, wenn der Lokführer
zielgenau halten kann.
So gesehen sind auch die 140-Meter-Bahnsteige in RSIG keine Ausrede
gegen einen Bedarfshalt von 618/619 für mich mitten in der Nacht.
Ihr seid alle Amateure! Harald Schmidt hat seinen Privatbahnhof. Da hält
der ICE an einem 50 Meter Bretterverschlag nur für ihn. ;)


--
Stephan

g/e ɸ ∧ ɸ ξ
Wolfgang Kynast
2016-03-30 07:57:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Für Stefan würde ja eine Türbreite reichen, wenn der Lokführer
zielgenau halten kann.
So gesehen sind auch die 140-Meter-Bahnsteige in RSIG keine Ausrede
gegen einen Bedarfshalt von 618/619 für mich mitten in der Nacht.
Du bist doch jung, da würden ein paar Kipper Sand und eine
Langsamfahrstelle reichen ;-)
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Marc Haber
2016-03-30 08:32:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolfgang Kynast
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Für Stefan würde ja eine Türbreite reichen, wenn der Lokführer
zielgenau halten kann.
So gesehen sind auch die 140-Meter-Bahnsteige in RSIG keine Ausrede
gegen einen Bedarfshalt von 618/619 für mich mitten in der Nacht.
Du bist doch jung, da würden ein paar Kipper Sand und eine
Langsamfahrstelle reichen ;-)
Wie kriegt man beim ICE3 eine Tür auf ohne dass der Zug den Anker
wirft? Ich könnte aus dem Führerstandsfenster aussteigen, aber dafür
bin ich vermutlich zu fett.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Stefan Reuther
2016-03-30 16:54:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Martin Bienwald
Post by Marc Haber
Post by Stefan Reuther
Mein Wohnort ist sehr günstig zum DB-Fernverkehr gelegen, aber obwohl
ihre Züge dort enden, verkaufen die mir einfach kein Ticket nach
Dresden-Reick, sondern werfen mich am Hauptbahnhof raus, wo ich ne
knappe halbe Stunde auf die S-Bahn warten muss... :-]
Hat Dresden-Reick hineichend lange Bahnsteige?
Für Stefan würde ja eine Türbreite reichen, wenn der Lokführer
zielgenau halten kann.
So gesehen sind auch die 140-Meter-Bahnsteige in RSIG keine Ausrede
gegen einen Bedarfshalt von 618/619 für mich mitten in der Nacht.
140 Meter hat Reick auch, für einen ICE-T5 würde es reichen :)
Allerdings kommt man vom Bahnsteig nicht in die Abstellanlage. Die
wiederum hat lange Bahnsteige und nach Hause find ich schon...

Ansonsten haben die Beförderungsfälle schon bewiesen, dass man auch ohne
Bahnsteig aussteigen kann: als es neu war, dass die S-Bahn zwischen
Ostern und Pfingsten auch mal 5 Wagen hat und die Lokführer nicht sehr
treffsicher einparkten.


Stefan
U***@web.de
2020-10-08 12:40:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Auch mich frustriert es, bei der Heimkunft aus Stuttgart via
Heidelberg (was oftmals mangels Zügen über Bruchsal oder
Wiesloch-Walldorf die einzige Möglichkeit ist) ca 45 Minuten vor
meiner Ankunft zuhause aus dem fahrenden Zug für einen
Sekundenbruchteil mein Haus erhaschen zu können und für diese
Bonusfahrzeit auch noch einen Bonusfahrpreis entrichten muss.
Es dürfte außerordentlich schwer sein, Züge
zu finden, die von Vaihingen(Enz) nach Heidelberg
nicht über Wiesloch-Walldorf kommen. Wenn
Fernzüge dort halten, ist es allerdings eher
wegen der dortigen Softwaregroßschmiede, und
in der Tat halten durchaus nicht alle.
Michael Kümmling
2016-03-28 10:10:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Aber der Umstand, dass man da 190 fahren *darf* kann doch kein Grund sein, dort nicht zu halten - zumal am
Wohngebiet Neuallermöhe vorbei man bestenfalls 80 fährt (so schnell wie die S-Bahn)...
Da man rund um Bergedorf kilometerweit mindestens 160 km/h fahren kann,
kann ich mir kaum vorstellen, dass dort alles mit 80 km/h schleicht.

Und dann ist es schon entscheidend - je schneller ich durchfahren kann,
desto mehr Zeit kostet mich ein Halt (mal abgesehen davon, ob ich
überhaupt halten darf).

Viele Grüße
Micha
Gerd Belo
2016-03-28 10:59:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Aber der Umstand, dass man da 190 fahren *darf* kann doch kein Grund sein, dort nicht zu halten - zumal am
Wohngebiet Neuallermöhe vorbei man bestenfalls 80 fährt (so schnell wie die S-Bahn)...
Unsinn. Die LZB beginnt in Bergedorf-Güterbahnhof und gibt ca. 500 m vor
dem Bahnsteig Bergedorf die 190 frei. Bis Bergedorf darf man ab ab Abzw.
Rothenburgsort 160 fahren und das muss man auch....


Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
Gerd Belo
2016-03-28 10:53:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Marc Haber
Mit welcher Geschwindigkeit kann in Bergedorf durchgerauscht werden?
190?
Das erklärt doch warum man da so ungerne hält.
Weil es nicht im Fahrplan steht?

Die ICE halten mehr oder weniger aus politischen Gründen nicht (obwohl
die magischen "90 Minuten" längst Geschichte sind), die IC/EC halten in
Büchen - der Regionalexpress bietet sogar für Reisende aus/nach
Bergedorf passende Anschlüsse und die ICs Richtung Stralsund halten in
Bergedorf.

Übrigens, auch in Harburg halten nicht alle Züge!

Tschüß GERD
--
Gerd Belo
***@BAFAS.de
Kai Garlipp
2016-03-28 12:28:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gerd Belo
Die ICE halten mehr oder weniger aus politischen Gründen nicht (obwohl
die magischen "90 Minuten" längst Geschichte sind), die IC/EC halten in
Büchen - der Regionalexpress bietet sogar für Reisende aus/nach
Bergedorf passende Anschlüsse und die ICs Richtung Stralsund halten in
Bergedorf.
In Richtung Stralsund hält kein einziger Fernzug mehr in Bergedorf, in Richtung
Hamburg der morgendliche Pendler IC kurz vor 7 aus Rostock. Vor Jahren war das
noch anders aber vermutlich war das Reisendenaufkommen in Bergedorf nicht
entsprechend.

Außerdem hat das EC Paar 172/173 von und nach Budapest dort einen Halt für
Pendler die Abends um 9 aus Richtung Berlin kommen und morgens um 7 in Richtung
Berlin wollen (was ich ich glaube nicht das es so viele Auspendler aus Bergedorf
Richtung Osten gibt).

Bye Kai
U***@web.de
2020-10-08 12:29:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Kai Garlipp
Post by Gerd Belo
Die ICE halten mehr oder weniger aus politischen Gründen nicht (obwohl
die magischen "90 Minuten" längst Geschichte sind), die IC/EC halten in
Büchen - der Regionalexpress bietet sogar für Reisende aus/nach
Bergedorf passende Anschlüsse und die ICs Richtung Stralsund halten in
Bergedorf.
In Richtung Stralsund hält kein einziger Fernzug mehr in Bergedorf, in Richtung
Hamburg der morgendliche Pendler IC kurz vor 7 aus Rostock. Vor Jahren war das
noch anders aber vermutlich war das Reisendenaufkommen in Bergedorf nicht
entsprechend.
Außerdem hat das EC Paar 172/173 von und nach Budapest dort einen Halt für
Pendler die Abends um 9 aus Richtung Berlin kommen und morgens um 7 in Richtung
Berlin wollen (was ich ich glaube nicht das es so viele Auspendler aus Bergedorf
Richtung Osten gibt).
Jedenfalls schreibt ein Bergedorfer Berlintagespendler
recht lautstark in deb* mit.

Gruß, ULF
Kai Garlipp
2016-03-27 20:32:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Mit welcher Geschwindigkeit kann in Bergedorf durchgerauscht werden?
Im Bereich vom Bahnhof Bergedorf fängt die LZB an. Also bist du da bei 160 km/h

Bye Kai
Reinhard Greulich
2016-03-27 22:53:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Kann mir jemand einen
Grund dafür nennen (außer "ist halt so")? Hat der Bf in Harburg einen höheren "Status" oder ist der in irgendeiner Weise
wichtiger?
440 Meter lange Bahnsteige (gegenüber 345 Meter, die Bergedorf zu
bieten hätte).

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
K. Huller
2016-03-29 09:07:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Fahre ich von HH Hbf Richtung Süden, halten die Züge zumeist / fast immer auch in Harburg.
Fahre ich stattdessen nach Osten (insbesondere Berlin), halten die Züge nicht in Bergedorf. Kann mir jemand einen
Grund dafür nennen (außer "ist halt so")? Hat der Bf in Harburg einen höheren "Status" oder ist der in irgendeiner Weise
wichtiger?
Die alte Abwägung des Zeitgewinns für den (durch)fahrenden Zug gegen die
Flächenerschließung.

Eine Hamburger Besonderheit ist, daß beim Bau des Bahnsystems Harburg
eine preußische Stadt. Altona eine dänische Stadt, und das (gegenüber
heute viel kleinere) Hamburg ein Stadtstaat war. Jeder dieser Staaten
baute primär nach seinen Bedürfnissen, wodurch der heutige Hbf zu klein
ausfiel und typische Hbf-Funktionen bis heute nach Harburg und Altona
ausgelagert sind.

Speziell Harburg wurde von Preußen als Bahnknoten für Strecken in
Richtung Cuxhaven, Bremerhaven, Bremen und Lüneburg(-Hannover)
konzipiert, wobei die Umgehung Hamburgs als Feature statt Bug galt. Wohl
hauptsächlich wegen dieser Knotenfunktion hielten und halten dort
Fernzüge, aber nie alle, sondern immer nur ausgewählte Züge bzw. Linien.

Ähnliche Nachwirkungen der Kleinstaaterei findet man auch anderswo, aber
eben nirgendwo so extrem. Auch Bergedorf war beim Bau des Bahnsystems
noch eine eigenständige Stadt, aber kleiner als Harburg, ohne
angrenzenden Hafen, und ohne die Bahnknotenfunktion.

Gruß
Knut
Markus Ermert
2016-04-05 07:36:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Moin.
Fahre ich von HH Hbf Richtung Süden, halten die Züge zumeist / fast immer auch in Harburg.
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem größeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.

Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
Marc Haber
2016-04-05 11:41:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem größeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
In welchen Städten ausser Berlin, Hamburg und München gibt es das, und
wieviel Prozent der Fernzüge machen diesen Extrahalt?

Grüße
Marc, der IIRC bisher immer in Spandau stehengeblieben ist, aber
beileibe nicht immer in Pasing und Harburg
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
r***@quiddjes.de
2016-04-05 15:58:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem größeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Das halte ich für ein Gerücht, weil das in HH nur für Fahrten Richtung Süden gilt.
Markus Ermert
2016-04-05 17:14:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem größeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Das halte ich für ein Gerücht, weil das in HH nur für Fahrten Richtung Süden gilt.
Abgesehen davon, dass gute Sitten nie überall gelebt werden und nördlich
von Hamburg die bewohnbaren Erdregionen enden: Altona und Bergedorf liegen
südlich Hamburgs?
Marc Haber
2016-04-05 17:22:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by r***@quiddjes.de
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem größeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Das halte ich für ein Gerücht, weil das in HH nur für Fahrten Richtung Süden gilt.
Abgesehen davon, dass gute Sitten nie überall gelebt werden und nördlich
von Hamburg die bewohnbaren Erdregionen enden: Altona und Bergedorf liegen
südlich Hamburgs?
In Bergedorf halten kaum Fernzüge, und Altona ist kein Endpunkt des
S-Systems, im Gegenteil, und ganz stark auf dem absteigenden Ast.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2016-04-05 20:44:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
Ist heute die große Ausnahme und warum, das hatten wir alles schon.
Keine passenden Bahnsteige, keine passenden Fahrzeiten. Was nützt der
Halt, wenn dadurch der nächste Taktknoten flöten geht?

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Markus Ermert
2016-04-06 23:08:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Markus Ermert
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
Ist heute die große Ausnahme und warum, das hatten wir alles schon.
Spandau, Südkreuz, Schönefeld, München-Ost, Pasing, Altona, Harburg,
Meidling, Basel Bad Bhf, DD-Neustadt, (in Bezug auf Köln) Düsseldorf,
Bonn(/Siegburg), (in Bezug auf Frankfurt) Hanau, Mainz sind alles andere
als Ausnahmen.
Michael Kümmling
2016-04-07 06:35:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Reinhard Greulich
Post by Markus Ermert
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
Ist heute die große Ausnahme und warum, das hatten wir alles schon.
Spandau, Südkreuz, Schönefeld, München-Ost, Pasing, Altona, Harburg,
Meidling, Basel Bad Bhf, DD-Neustadt, (in Bezug auf Köln) Düsseldorf,
Bonn(/Siegburg), (in Bezug auf Frankfurt) Hanau, Mainz sind alles andere
als Ausnahmen.
Naja, wenn man immer die Nachbarhalte zum Vorort erklärt, kann man sich
das schon zurechtlügen. Aber Düsseldorf als Vorort von Köln? Dann sind
doch bitte auch Riesa, Bitterfeld und Halle Vororte von Leipzig. Selbst
dann funktioniert deine Behauptung aber nicht für Züge Leipzig->Erfurt,
Köln->Aachen oder München->Ingolstadt.

Viele Grüße
Micha
Patrick Rudin
2016-04-07 16:08:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Aber Düsseldorf als Vorort von Köln?
Ist eigentlich Interlaken-West ein Vorort von Interlaken-ost?


SCNR

Patrick
Marc Haber
2016-04-07 19:49:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Patrick Rudin
Post by Michael Kümmling
Aber Düsseldorf als Vorort von Köln?
Ist eigentlich Interlaken-West ein Vorort von Interlaken-ost?
Olten ein Vorort von Zürich, Luzern, Basel oder Bern?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Markus Ermert
2016-04-07 21:59:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Markus Ermert
Spandau, Südkreuz, Schönefeld, München-Ost, Pasing, Altona, Harburg,
Meidling, Basel Bad Bhf, DD-Neustadt, (in Bezug auf Köln) Düsseldorf,
Bonn(/Siegburg), (in Bezug auf Frankfurt) Hanau, Mainz sind alles andere
als Ausnahmen.
Naja, wenn man immer die Nachbarhalte zum Vorort erklärt, kann man sich
das schon zurechtlügen. Aber Düsseldorf als Vorort von Köln?
Bitte Vorposting genau lesen. Düsseldorf ist wie Mainz oder Spandau ein
Endpunkt des S-Bahn-Systems. Spart also vielen Rückwärtsfahrten. Aber
natürlich nicht wirklich vergleichbar, da ja ohnehin ICE-würdig.
Post by Michael Kümmling
Dann sind
doch bitte auch Riesa, Bitterfeld und Halle Vororte von Leipzig. Selbst
dann funktioniert deine Behauptung aber nicht
Welche Behauptung? Die Rede war von guter Sitte und die Frage war die nach
Gründen zweier auffälliger Ausnahmen.
Marc Haber
2016-04-08 06:27:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Michael Kümmling
Post by Markus Ermert
Spandau, Südkreuz, Schönefeld, München-Ost, Pasing, Altona, Harburg,
Meidling, Basel Bad Bhf, DD-Neustadt, (in Bezug auf Köln) Düsseldorf,
Bonn(/Siegburg), (in Bezug auf Frankfurt) Hanau, Mainz sind alles andere
als Ausnahmen.
Naja, wenn man immer die Nachbarhalte zum Vorort erklärt, kann man sich
das schon zurechtlügen. Aber Düsseldorf als Vorort von Köln?
Bitte Vorposting genau lesen. Düsseldorf ist wie Mainz oder Spandau ein
Endpunkt des S-Bahn-Systems.
Das trifft weder auf Mainz noch auf Düsseldorf zu.

Außerdem ist Düsseldorf selbst eine Stadt mit 600000 Einwohnern.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Markus Ermert
2016-04-08 12:07:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
. Düsseldorf ist wie Mainz oder Spandau ein
Post by Markus Ermert
Endpunkt des S-Bahn-Systems.
Das trifft weder auf Mainz noch auf Düsseldorf zu.
Gut, dann nimm Wiesbaden. Kommt aufs Gleiche raus.

Klar ist Düsseldorf ein Endpunkt. Fahrplantechnische Durchbindung macht
Provinzbahnhöfe wie Mettmann oder Kaarst noch nicht ICE-würdig.
Post by Markus Ermert
Außerdem ist Düsseldorf selbst eine Stadt mit 600000 Einwohnern.
Ist es jetzt modern, Aussagen von Vorpostern erst zu streichen und dann mit
eigenen Worten zu wiederholen?
Marc Haber
2016-04-08 12:28:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Markus Ermert
. Düsseldorf ist wie Mainz oder Spandau ein
Post by Markus Ermert
Endpunkt des S-Bahn-Systems.
Das trifft weder auf Mainz noch auf Düsseldorf zu.
Gut, dann nimm Wiesbaden. Kommt aufs Gleiche raus.
Eben nicht, das ist kein signifikanter Fernverkehrshalt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2017-03-02 12:18:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Markus Ermert
Post by Markus Ermert
. Düsseldorf ist wie Mainz oder Spandau ein
Post by Markus Ermert
Endpunkt des S-Bahn-Systems.
Das trifft weder auf Mainz noch auf Düsseldorf zu.
Gut, dann nimm Wiesbaden. Kommt aufs Gleiche raus.
Eben nicht, das ist kein signifikanter Fernverkehrshalt.
Wie man's nimmt. Ist Endpunkt einer ICE-Linie und wird als Unterwegshalt auch zumindest von einem ICE bedient, der in Frankfurt Hbf endet. Durchfahren in Wiesbaden ist aufgrund der Gleiskonfiguration auch nicht, es sei denn, Du meintest die jenseits von Rheinseitenwechselumleitern nur von Güterzügen befahrene Abkürzung zwischen Wiesbaden Ost und -Biebrich.

Gruß, ULF
Stephan Bumberger
2016-04-08 14:19:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Markus Ermert
. Düsseldorf ist wie Mainz oder Spandau ein
Post by Markus Ermert
Endpunkt des S-Bahn-Systems.
Das trifft weder auf Mainz noch auf Düsseldorf zu.
Gut, dann nimm Wiesbaden. Kommt aufs Gleiche raus.
Klar ist Düsseldorf ein Endpunkt. Fahrplantechnische Durchbindung macht
Provinzbahnhöfe wie Mettmann oder Kaarst noch nicht ICE-würdig.
Düsseldorf ist Endpunkt von was jetzt? Du schriebst ursprünglich, es
wäre einer von Köln. Das stimmt aber weder tariftechnisch noch
linientechnisch, die S 6 fährt von Köln nach Essen via Düsseldorf.
--
Stephan

g/e ɸ ∧ ɸ ξ
Alexandre Kampouris
2016-04-09 16:32:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Aber Düsseldorf als Vorort von Köln?
Nein, höchstens sein Parkplatz.

(Ich weiß, ich weiß, er ist alt).
Stephan Bumberger
2016-04-07 07:18:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Reinhard Greulich
Post by Markus Ermert
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
Ist heute die große Ausnahme und warum, das hatten wir alles schon.
Spandau, Südkreuz, Schönefeld, München-Ost, Pasing, Altona, Harburg,
Meidling, Basel Bad Bhf, DD-Neustadt, (in Bezug auf Köln) Düsseldorf,
Bonn(/Siegburg), (in Bezug auf Frankfurt) Hanau, Mainz sind alles andere
als Ausnahmen.
Düsseldorf als Vorort von Köln, das ist schon lustig. Siegburg/Bonn ist
auch kein Vorort von Köln und in Richtung Westen gäbe es nur noch
Köln-Ehrenfeld. Von da aus ist man allerdings in 8 Minuten am Hbf, wieso
sollte ein IC(E) da halten?
--
Stephan

g/e ɸ ∧ ɸ ξ
Volker Borchert
2016-04-07 19:42:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Köln-Ehrenfeld. Von da aus ist man allerdings in 8 Minuten am Hbf, wieso
sollte ein IC(E) da halten?
Von Dammtor bis Hbf ist noch kürzer, trotzdem halten die ICE dort.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Reinhard Greulich
2016-04-07 22:35:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Volker Borchert
Von Dammtor bis Hbf ist noch kürzer, trotzdem halten die ICE dort.
Da hält wiederum jeder Zug. Wie mir scheint, ohne Ausnahme.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Michael Kümmling
2016-04-08 06:23:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Volker Borchert
Von Dammtor bis Hbf ist noch kürzer, trotzdem halten die ICE dort.
Da hält wiederum jeder Zug. Wie mir scheint, ohne Ausnahme.
Jein. Es gibt Züge, die am Hauptbahnhof enden und leer nach Langenfelde
fahren, weil man Dammtor als letzten Halt nicht möchte.

Viele Grüße
Micha
Marc Haber
2016-04-08 06:46:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Volker Borchert
Von Dammtor bis Hbf ist noch kürzer, trotzdem halten die ICE dort.
Da hält wiederum jeder Zug. Wie mir scheint, ohne Ausnahme.
Der Kopenhagener Citynightline durchfuhr Dammtor ohne Halt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Knud
2017-03-01 21:42:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Volker Borchert
Von Dammtor bis Hbf ist noch kürzer, trotzdem halten die ICE dort.
Da hält wiederum jeder Zug. Wie mir scheint, ohne Ausnahme.
Das war mal so. Inzwischen fahren da einzelne Züge durch. Zu mekinem
Erstaunen sogar ein EC aus Kiel über Berlin nach Prag.

Die Kapazität der Verbindungsbahn wird vom längsten Blockabschnitt
bestimmt. Und das ist nun mal der Hp Dammtor. Seit auch Nahverkehr aus
Itzehoe zum Hbf fährt und Kiel/Flensburg halbstündlich bedient werden
soll, ist es noch knapper geworden.

Knud
Herbert Albrecht
2016-04-11 14:24:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Volker Borchert
Post by Stephan Bumberger
Köln-Ehrenfeld. Von da aus ist man allerdings in 8 Minuten am Hbf, wieso
sollte ein IC(E) da halten?
Von Dammtor bis Hbf ist noch kürzer, trotzdem halten die ICE dort.
Vermutlich die, die nach HH-Hbf zur Reinigung/Wartung nach Langenfelde
fahren. Die kommen da eh vorbei und haben dann auch keine Eile mehr.

Ausserdem kommt man von HH-Dammtor zu Fuß zum Messegelände und eine
Messe zieht externe Besucher an. Da hofft man wohl auf zusätzliche
Passagiere, die fliegen würden, wenn sie von HH-Hbf per ÖPV oder Taxi
zur Messe fahren müssten. Ob das Kalkül aufgeht, kann ich nicht sagen,
aber ich komme öfter mal in HH-Dammtor vorbei und sehe dort eine ganze
Menge Leute in ICs/ICEs aus- und einsteigen.

Herbert
Michael Kümmling
2016-04-11 15:35:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Herbert Albrecht
Post by Volker Borchert
Post by Stephan Bumberger
Köln-Ehrenfeld. Von da aus ist man allerdings in 8 Minuten am Hbf, wieso
sollte ein IC(E) da halten?
Von Dammtor bis Hbf ist noch kürzer, trotzdem halten die ICE dort.
Vermutlich die, die nach HH-Hbf zur Reinigung/Wartung nach Langenfelde
fahren. Die kommen da eh vorbei und haben dann auch keine Eile mehr.
Nein, die IC(E), die direkt von/nach Langenfelde/Eidelstedt fahren,
halten in Dammtor gerade nicht. Nur die, die noch bis Altona (und z.T.
leer weiter nach Langenfelde/Eidelstedt) fahren, halten.

Viele Grüße
Micha
Marc Haber
2016-04-11 17:45:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Herbert Albrecht
Vermutlich die, die nach HH-Hbf zur Reinigung/Wartung nach Langenfelde
fahren. Die kommen da eh vorbei und haben dann auch keine Eile mehr.
Nein, die IC(E), die direkt von/nach Langenfelde/Eidelstedt fahren,
halten in Dammtor gerade nicht. Nur die, die noch bis Altona (und z.T.
leer weiter nach Langenfelde/Eidelstedt) fahren, halten.
Und der Fernverkehr nach Kiel, Flensburg, Westerland hält nicht?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Michael Kümmling
2016-04-11 18:27:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Michael Kümmling
Post by Herbert Albrecht
Vermutlich die, die nach HH-Hbf zur Reinigung/Wartung nach Langenfelde
fahren. Die kommen da eh vorbei und haben dann auch keine Eile mehr.
Nein, die IC(E), die direkt von/nach Langenfelde/Eidelstedt fahren,
halten in Dammtor gerade nicht. Nur die, die noch bis Altona (und z.T.
leer weiter nach Langenfelde/Eidelstedt) fahren, halten.
Und der Fernverkehr nach Kiel, Flensburg, Westerland hält nicht?
Die auch. Ich wollte nur die Aussage geraderücken, die Fernzüge von
Hamburg Hbf nach Langelelde würden in Dammtor halten.

Viele Grüße
Micha
Marc Haber
2016-04-12 06:41:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Marc Haber
Post by Michael Kümmling
Post by Herbert Albrecht
Vermutlich die, die nach HH-Hbf zur Reinigung/Wartung nach Langenfelde
fahren. Die kommen da eh vorbei und haben dann auch keine Eile mehr.
Nein, die IC(E), die direkt von/nach Langenfelde/Eidelstedt fahren,
halten in Dammtor gerade nicht. Nur die, die noch bis Altona (und z.T.
leer weiter nach Langenfelde/Eidelstedt) fahren, halten.
Und der Fernverkehr nach Kiel, Flensburg, Westerland hält nicht?
Die auch. Ich wollte nur die Aussage geraderücken, die Fernzüge von
Hamburg Hbf nach Langelelde würden in Dammtor halten.
Achso. Dammtor als Endbahnhof ist in der Tat nur eine minderschlaue
Idee.

Aber gibt es so viele Züge, die vom Hbf nach Langenfelde fahren ohne
Altona? Das macht man doch höchstens damit die Fuhre dann richtigrum
für die nächste Leistung steht?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2020-09-25 10:34:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Post by Markus Ermert
Spandau, Südkreuz, Schönefeld, München-Ost, Pasing, Altona, Harburg,
Meidling, Basel Bad Bhf, DD-Neustadt, (in Bezug auf Köln) Düsseldorf,
Bonn(/Siegburg), (in Bezug auf Frankfurt) Hanau, Mainz sind alles andere
als Ausnahmen.
Düsseldorf als Vorort von Köln, das ist schon lustig. Siegburg/Bonn ist
auch kein Vorort von Köln und in Richtung Westen gäbe es nur noch
Köln-Ehrenfeld. Von da aus ist man allerdings in 8 Minuten am Hbf, wieso
sollte ein IC(E) da halten?
Manchmal gibt es auch das, wenn der ICE nicht
am Hauptbahnhof halten kann.

Und dann hätten wir jetzt noch

+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Geilenkirchen | | 06:41 | RE 28163 |1. FB EH |
| Übach-Palenberg | 06:44 | 06:45 | | |
| Herzogenrath | 06:50 | 06:51 | | |
| Aachen West | 06:58 | 06:59 | | |
| Aachen Schanz | 07:02 | 07:02 | | |
| Aachen Hbf | 07:06 | 07:08 | | |
| Stolberg(Rheinl& | 07:15 | 07:16 | | |
| Düren | 07:28 | 07:29 | | |
| Köln-Ehrenfeld | 07:48 | | | |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+
| Fahrzeit: 1:07; |
| fährt Mo - Fr |
| Preisauskunft nicht möglich |
| 1.: Köln-Ehrenfeld |
| FB: Fahrradmitnahme begrenzt möglich |
| EH: Fahrzeuggebundene Einstiegshilfe vorhanden |
+-------------------------+--------+--------+----------+----------------+

Wird lustig, wenn der Folge-RE ab Fahrplanwechsel tatsächlich
in Horrem statt Siegen endet.
Olaf Titz
2016-04-06 16:38:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem grßeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
In München existieren in Richtung Osten und Westen passende Bahnhöfe,
die schon für sich genommen recht groß und bedeutend sind - gleiche
Situation wie Hamburg-Harburg. Im Norden fehlt ein solcher. (Wenn man
die naheliegenden Witze bzgl. Ingolstadt oder Nürnberg ignoriert.)

Olaf
--
***@inka.de <URL:http://sites.inka.de/~bigred/>
Vampireware; n, a project capable of sucking the lifeblood out of anyone
unfortunate enough to be assigned to it, which never actually sees the light
of day, but nonetheless refuses to die. -- Trygve Lode
Marc Haber
2016-04-06 17:20:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Olaf Titz
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem grßeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
In München existieren in Richtung Osten und Westen passende Bahnhöfe,
die schon für sich genommen recht groß und bedeutend sind - gleiche
Situation wie Hamburg-Harburg. Im Norden fehlt ein solcher. (Wenn man
die naheliegenden Witze bzgl. Ingolstadt oder Nürnberg ignoriert.)
Gibt es einen Fernzug, der München in Richtung Osten verlässt und
nicht in München Ostbahnhof hält?

In Pasing halten bekanntermaßen nur die Züge bei denen das in den
Fahrplan passt.

In Richtung Norden könnte man die Züge in Moosach halten lassen, aber
warum?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Michael Kümmling
2016-04-06 18:06:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Olaf Titz
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem grßeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
In München existieren in Richtung Osten und Westen passende Bahnhöfe,
die schon für sich genommen recht groß und bedeutend sind - gleiche
Situation wie Hamburg-Harburg. Im Norden fehlt ein solcher. (Wenn man
die naheliegenden Witze bzgl. Ingolstadt oder Nürnberg ignoriert.)
Gibt es einen Fernzug, der München in Richtung Osten verlässt und
nicht in München Ostbahnhof hält?
Ja, gibt es. Es fahren etwa alle Stunde Fernzüge nach Salzburg und etwa
allle 2 Stunden Fernzüge nach Innsbruck, aber nur folgende Züge halten
in München Ost:

http://reiseauskunft.bahn.de/bin/bhftafel.exe/dn?input=8000262&boardType=dep&time=00:00&productsFilter=111&dateBegin=06.04.2016&dateEnd=10.12.2016&maxJourneys=5000&start=yes

Wobei viele Züge kurioserweise nur saisonal in München Ost halten. Wird
dort gerade gebaut?

Viele Grüße
Micha
Marc Haber
2016-04-07 04:59:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Wobei viele Züge kurioserweise nur saisonal in München Ost halten. Wird
dort gerade gebaut?
Auf der Hauptstrecke nach Rosenheim wird wohl viel gebaut =>
Umleitungen durchs Mangfalltal. Und da kommt man nicht in Most vorbei.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ulrich Meier
2016-04-07 06:32:22 UTC
Antworten
Permalink
Auf der Hauptstrecke nach Rosenheim wird wohl viel gebaut => Umleitungen
durchs Mangfalltal. Und da kommt man nicht in Most vorbei.
Och, man könnte schon. Wird aber eng weil da auch die S3 im teilweise
10min-Takt durch will. (MOst <-> Deisenhofen)

Uli
Marc Haber
2016-04-07 16:07:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulrich Meier
Auf der Hauptstrecke nach Rosenheim wird wohl viel gebaut => Umleitungen
durchs Mangfalltal. Und da kommt man nicht in Most vorbei.
Och, man könnte schon. Wird aber eng weil da auch die S3 im teilweise
10min-Takt durch will. (MOst <-> Deisenhofen)
Ja, mit Kopf auf dem S-Bahn-Gleis und vermutlich nochmal +30, das ist
nicht realistisch.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ulrich Meier
2016-04-08 06:25:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Ulrich Meier
Post by Marc Haber
Auf der Hauptstrecke nach Rosenheim wird wohl viel gebaut =>
Umleitungen durchs Mangfalltal. Und da kommt man nicht in Most vorbei.
Och, man könnte schon. Wird aber eng weil da auch die S3 im teilweise
10min-Takt durch will. (MOst <-> Deisenhofen)
Ja, mit Kopf auf dem S-Bahn-Gleis und vermutlich nochmal +30, das ist
nicht realistisch.
Hm, gelegentlich rumpeln bei mir (Taufkirchen) nächtens Güterzüge vorbei.
Irgendwie gibt es bis Giesing wohl noch ein drittes Gleis, dessen
Ursprung in MOst ich mal erkunde muss.
Unabhängig davon ist das allerdings in der Tat nicht realistisch, der
Ausweichverkehr via Mangfalltal wird über die Großhesseloher nach
Deisenhofen geführt.

Uli
Marc Haber
2016-04-08 12:04:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulrich Meier
Unabhängig davon ist das allerdings in der Tat nicht realistisch, der
Ausweichverkehr via Mangfalltal wird über die Großhesseloher nach
Deisenhofen geführt.
Sagichdoch.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Olaf Titz
2016-04-07 17:13:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulrich Meier
Auf der Hauptstrecke nach Rosenheim wird wohl viel gebaut => Umleitungen
durchs Mangfalltal. Und da kommt man nicht in Most vorbei.
Och, man könnte schon. Wird aber eng weil da auch die S3 im teilweise
10min-Takt durch will. (MOst <-> Deisenhofen)
Da wollte ich gerade protestieren, dass das mangels Gleisverbindung
zwischen Südring und Giesinger Strecke nicht geht, aber wenn
http://www.openstreetmap.org/#map=18/48.12557/11.60190 stimmt, wäre
das tatsächlich über Gleis 11 möglich. Wieder was gelernt.

(Warum sind da eigentlich definitiv vorhandene und genutzte Gleise,
wie Gleis 2 in M-Ost, hellgrau gezeichnet? Gelten die als Nebengleise?)

Olaf
--
***@inka.de <URL:http://sites.inka.de/~bigred/>

"This posting is probably produced by one of my cats stepping on the keys. No,
I don't have an infinite number of cats." -- ***@wavehh.hanse.de
Michael Kümmling
2016-04-07 21:21:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Olaf Titz
Post by Ulrich Meier
Auf der Hauptstrecke nach Rosenheim wird wohl viel gebaut => Umleitungen
durchs Mangfalltal. Und da kommt man nicht in Most vorbei.
Och, man könnte schon. Wird aber eng weil da auch die S3 im teilweise
10min-Takt durch will. (MOst <-> Deisenhofen)
Da wollte ich gerade protestieren, dass das mangels Gleisverbindung
zwischen Südring und Giesinger Strecke nicht geht, aber wenn
http://www.openstreetmap.org/#map=18/48.12557/11.60190 stimmt, wäre
das tatsächlich über Gleis 11 möglich. Wieder was gelernt.
(Warum sind da eigentlich definitiv vorhandene und genutzte Gleise,
wie Gleis 2 in M-Ost, hellgrau gezeichnet? Gelten die als Nebengleise?)
Es werden nur die durchgehenden Hauptgleise sowie Gleisverbindungen
zwischen den durchgehenden Hauptgleisen "dick" gezeichnet.

Viele Grüße
Micha
Marc Haber
2016-04-08 06:30:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Olaf Titz
Post by Ulrich Meier
Auf der Hauptstrecke nach Rosenheim wird wohl viel gebaut => Umleitungen
durchs Mangfalltal. Und da kommt man nicht in Most vorbei.
Och, man könnte schon. Wird aber eng weil da auch die S3 im teilweise
10min-Takt durch will. (MOst <-> Deisenhofen)
Da wollte ich gerade protestieren, dass das mangels Gleisverbindung
zwischen Südring und Giesinger Strecke nicht geht, aber wenn
http://www.openstreetmap.org/#map=18/48.12557/11.60190 stimmt, wäre
das tatsächlich über Gleis 11 möglich. Wieder was gelernt.
(Warum sind da eigentlich definitiv vorhandene und genutzte Gleise,
wie Gleis 2 in M-Ost, hellgrau gezeichnet? Gelten die als Nebengleise?)
Es werden nur die durchgehenden Hauptgleise sowie Gleisverbindungen
zwischen den durchgehenden Hauptgleisen "dick" gezeichnet.
Laut Openrailwaymap dürfte das über das neben den S-Bahn-Gleisen
liegende Gleis gehen, Einfädelung in die S-Bahn-Strecke hinter
Giesing. Man könnte sogar über HöSi fahren und stünde nach erneutem
Kopf in Kreuzstraße sogar wieder richtigrum, aber ob sich das für den
Halt in Most lohnt?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Arne Johannessen
2016-04-07 21:24:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Olaf Titz
(Warum sind da eigentlich definitiv vorhandene und genutzte Gleise,
wie Gleis 2 in M-Ost, hellgrau gezeichnet? Gelten die als Nebengleise?)
Ja:
<http://www.openstreetmap.org/way/290607363>
<http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:service%3Dsiding>

Warum Gleis 2 "siding" ist, Gleis 3 aber nicht, kann ich mangels
ausreichender Ortskunde nicht beantworten. Wie in OSM üblich, mag sich
jemand was dabei gedacht haben oder auch nicht. :)
--
Arne Johannessen
Michael Kümmling
2016-04-07 21:54:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Arne Johannessen
Post by Olaf Titz
(Warum sind da eigentlich definitiv vorhandene und genutzte Gleise,
wie Gleis 2 in M-Ost, hellgrau gezeichnet? Gelten die als Nebengleise?)
<http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:service%3Dsiding>
Nö, danke für den Hinweis. Die Erklärung ist falsch.
Hier ist es richtig erklärt:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:service#Nicht_durchgehendes_Hauptgleis_.28.C3.9Cberholgleis.2C_Ausweichgleis.29

Die Missverständnisse kommen wohl daher, dass sich britisches und
amerikanisches Englisch hier unterscheiden.

Viele Grüße
Micha
Arne Johannessen
2016-04-08 11:12:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kümmling
Nö, danke für den Hinweis. Die Erklärung ist falsch.
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:service#Nicht_durchgehendes_Hauptgleis_.28.C3.9Cberholgleis.2C_Ausweichgleis.29
Bei "Nebengleis" habe ich auch erst überlegt, aber wenigstens
umgangssprachlich passt der Term jedenfalls.
Post by Michael Kümmling
Die Missverständnisse kommen wohl daher, dass sich britisches und
amerikanisches Englisch hier unterscheiden.
Ah ja, das klingt plausibel. Danke für die Präzisierung.
--
Arne Johannessen
Ralph Angenendt
2016-04-06 22:53:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Gibt es einen Fernzug, der München in Richtung Osten verlässt und
nicht in München Ostbahnhof hält?
Die RailJets und ECs in Richtung Salzburg tun das nicht. Da ist erster
Halt "Rosenheim".

Ralph
--
His goal in life was to be an echo
Olaf Titz
2016-04-07 17:03:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Gibt es einen Fernzug, der München in Richtung Osten verlässt und
nicht in München Ostbahnhof hält?
Mindestens die Railjets. Soweit ich bisher "erfahren" habe, halten
Züge auf der Strecke A-M-RO auch nur entweder in Pasing oder M-Ost.

Olaf
--
***@inka.de <URL:http://sites.inka.de/~bigred/>


Stiefelfehler zugreifend Fahrt A:. Drücken Rückkehr zum Zurückstiefeln.
U***@web.de
2020-10-21 12:47:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Olaf Titz
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem grßeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
In München existieren in Richtung Osten und Westen passende Bahnhöfe,
die schon für sich genommen recht groß und bedeutend sind - gleiche
Situation wie Hamburg-Harburg. Im Norden fehlt ein solcher. (Wenn man
die naheliegenden Witze bzgl. Ingolstadt oder Nürnberg ignoriert.)
Gibt es einen Fernzug, der München in Richtung Osten verlässt und
nicht in München Ostbahnhof hält?
In Pasing halten bekanntermaßen nur die Züge bei denen das in den
Fahrplan passt.
In Richtung Norden könnte man die Züge in Moosach halten lassen, aber
warum?
Nachdem Fernzüge[TM] da nur noch Richtung Ingolstadt
fahren, ergäbe das eine gewisse Verknotung im Laufweg.
Rolf Mantel
2016-04-07 06:16:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Olaf Titz
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem grßeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
In München existieren in Richtung Osten und Westen passende Bahnhöfe,
die schon für sich genommen recht groß und bedeutend sind - gleiche
Situation wie Hamburg-Harburg. Im Norden fehlt ein solcher. (Wenn man
die naheliegenden Witze bzgl. Ingolstadt oder Nürnberg ignoriert.)
Wenn wir jetzt '... in wenigen Minuten vom Flughafen in Bayern' wären,
käme Hallbergmoos etc in Frage, aber da müsste man erst mal einen
Flughafen Fernbahnhof bauen und dann die Züge Richtung Nürnberg dort
vorbei fahren lassen.
U***@web.de
2017-03-02 16:31:01 UTC
Antworten
Permalink
Moin,
Post by Markus Ermert
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem größeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht.
In Goddelau ist mir dergleichen auch nie untergekommen. Zur halben Ehrenrettung sei angemerkt, daß die S-Bahn-Anbindung Goddelaus vor einigen Jahren durch die Umbenennung einer RB-Linie und Einführung toilettenloser Fahrzeuge ohne Einbindung in die FRankfurter S-Bahn-Stamstrecke zustande kam.

Gruß, ULF
U***@web.de
2020-10-21 13:13:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by r***@quiddjes.de
Fahre ich von HH Hbf Richtung Süden, halten die Züge zumeist / fast immer auch in Harburg.
Es ist eine gute Sitte, dass Fernzüge bei der Ausfahrt aus Großstädten am
Endpunkt des S-Systems oder an einem größeren Vorstadt-Knotenbahnhof
halten. Das erspart vielen Bewohnern absurde Rundfahrten.
Ausgerechnet in München Richtung Norden und in Köln Richtung Westen gibt es
das nicht. Warum?
München Richtung Norden:

Dachau Bahnhof. Liegt mitten im 200er Abschnitt
und hat im Zweifel kurze Bahnsteige.

Pfaffenhofen jenseits von S-Bahn und MVV
war seinerzeit noch IR-Halt und teils
gut für durchgehende Fahrten bis nach Frankfurt.

Vom Landkreis Freising nach Pfaffenhofen
hat allerdings Spaß, wer München im ÖPNV
umfahren will. Funktioniert, aber sehr
gelegentlich unter der Woche.

Bernhard Kraft
2016-04-07 11:20:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Hat der Bf in Harburg einen höheren "Status" oder ist der in irgendeiner Weise
wichtiger?
Kann man auf Wikipedia nachlesen:
Harburg ist eine Großstadt mit 156.569 Einwohner (31. Dez. 2014). Bergedorf hat 33.295 (31. Dez. 2014).
r***@quiddjes.de
2016-04-07 14:36:02 UTC
Antworten
Permalink
Das ist so nicht richtig. Hamburg-Harburg (was etwas anderes ist als Harburg oder der Landkreis Harburg) hat 22.900 Einwohner. Also deutlich weniger als Bergedorf.
Bernhard Kraft
2016-04-07 19:28:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by r***@quiddjes.de
Das ist so nicht richtig. Hamburg-Harburg
(was etwas anderes ist als Harburg oder der Landkreis Harburg) hat 22.900
Einwohner. Also deutlich weniger als Bergedorf.
Meine Zahl ist natürlich die Zahl des Stadtbezirks. Wo ist deine Zahl her?
Die ist Unsinn.
Bernhard Kraft
2016-04-07 19:39:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernhard Kraft
Post by r***@quiddjes.de
Das ist so nicht richtig. Hamburg-Harburg
(was etwas anderes ist als Harburg oder der Landkreis Harburg) hat 22.900
Einwohner. Also deutlich weniger als Bergedorf.
Meine Zahl ist natürlich die Zahl des Stadtbezirks. Wo ist deine Zahl her?
Die ist Unsinn.
Ah sorry, doch nicht Unsinn. Es gibt noch die Stadtteilzahlen. Die habe ich
verwechselt. Der Stadtbezirk Bergedorf hat immerhin 123.288 Einwohner. Liegt
also in der selben Größenordung wir der Stadtbezirk Harburg. Hätte ich nicht
gedacht.
Loading...