Discussion:
Fahrplan 2009
(zu alt für eine Antwort)
Helmut Uttenthaler
2008-03-13 09:10:36 UTC
Permalink
Auf http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.450 wurden folgende
Änderungen publik:

---------------

Zwischen der ersten und der kommenden, zweiten Runde der europäischen
Fahrplankonferenz (FTE) sind Entscheidungen hinsichtlich Nachtverkehr
gefallen:

Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet,
was kommerziell nicht mehr verkaufbar ist. Der Zuglauf wird wieder auf
Wien - Dortmund gelegt.

Wien - Berlin über Nürnberg wird eingestellt! Wien - Berlin verkehrt ab
14.Dezember 2008 wieder über Breclav vereinigt mit einer Nachtverbindung
Budapest - Berlin.

Wien - Warszawa bekommt als Wiener Endpunkt den Westbf! Grund hiefür sind
die im Jahr 2009 kommende Verkürzung der Bahnsteige auf der Ostseite des
Wiener Südbf.

Wien - Venezia noch immer unsicher.

Die drohende Einstellung von internationalen Zügen zwischen Trenitalia / SBB
/ SNCF und Trenitalia / ÖBB / DB auf Initiative von Trenitalia zum
15.06.2008 ist vorerst - Betonung vorerst - vom Tisch.

---------------


Wien - Berlin über Tschechien ist erfreulich und sehr sinnvoll, denn auf
dieser Route sind kürzere Fahrzeiten und wohl auch niedrigere
Produktionskosten möglich. Weiters wird Dresden gut angebunden, hat vmtl.
mehr touristisches Potential als Leipzig (was ja mit Umsteigen in Dresden
weiterhin erreichbar wäre).
Auch die Wiederaufnahme einer Nachtverbindung Budapest - Bratislava - Berlin
ist gut.


Die Führung des "Chopin" (hat dann wohl auch die Wagengruppe Berlin - Wien)
zum Westbf ist auch nett. So kann man länger schlafen, 6:03 ist schon eine
arge Zumutung.


Apropos Zumutung und Nachtzüge: Den 466 möge man 1h später legen, 6:20 in
Zürich ist auch nicht so prickelnd.... ich weiss schon, der
"Glarner-Sprinter" blockiert die 7:20-Trasse....


Helmut
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2008-03-13 09:25:24 UTC
Permalink
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! [...] Der Zuglauf wird
wieder auf Wien - Dortmund gelegt.
Ich bin nie nach Dortmund gefahren; hat die Strecke denn ueberhaupt
nennenswertes Fahrgastpotential?
Wien - Berlin über Nürnberg wird eingestellt!
Jessas. "Die Verbindung bleibt wohl ewig", meinte jemand von der OeBB
noch vor wenigen Monaten.
Wien - Berlin über Tschechien ist erfreulich und sehr sinnvoll, denn
auf dieser Route sind kürzere Fahrzeiten und wohl auch niedrigere
Produktionskosten möglich.
Kuerzere Fahrzeiten... naja. Vor der derzeitigen Fahrplanlage ist der
Nachtzug zu sehr angenehmen (spaeten) Zeiten in Wien abgefahren und
recht plausibel in Berlin angekommen. Momentan liegt der Zug nicht
gar so schlecht, allenfalls faehrt er etwas zu frueh ab. Was will man da
noch _verkuerzen_?
Weiters wird Dresden gut angebunden hat vmtl. mehr touristisches
Potential als Leipzig (was ja mit Umsteigen in Dresden weiterhin
erreichbar wäre).
Das ist sicherlich kein Nachteil, wobei es nach Dresden wenigstens schon
umsteigefreie, und mit 6 Stunden auch halbwegs ertraegliche
Tagesverbindungen gegeben hat. Leipzig schaut dagegen in Zukunft
ziemlich mau aus - rein nach meiner privaten Beobachtung war das
Fahrgastaufkommen Wien-Leipzig nicht unerheblich (jedenfalls im
Vergleich zur Gesamtauslastung des Zuges).
Apropos Zumutung und Nachtzüge: Den 466 möge man 1h später legen, 6:20
in Zürich ist auch nicht so prickelnd....
Ist ein bisschen hart, dafuer kann man auch bis Bern noch locker
rechtzeitig zum Fruehstueck auftauchen :). Ernsthaft: schoen faende
ich eine Verlaengerung bis Genf, dafuer waere auch die Fahrplanlage
schoen. Dass das nie kommen wird, war hier aber eh schon Thema.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich

2008 endlose Jahre Fortschritt! Und das alles ohne Stefan.
(Sloganizer)
Oliver Schnell
2008-03-13 09:50:57 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! [...] Der Zuglauf wird
wieder auf Wien - Dortmund gelegt.
Ich bin nie nach Dortmund gefahren; hat die Strecke denn ueberhaupt
nennenswertes Fahrgastpotential?
Für Wiener wohl kaum. Aber im Ruhrgebiet wohnen 'ne ganze Menge Leute,
die nach Österreich fahren (nicht unbedingt per Bahn).
--
Oliver Schnell
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2008-03-13 10:33:21 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! [...] Der Zuglauf wird
wieder auf Wien - Dortmund gelegt.
Ich bin nie nach Dortmund gefahren; hat die Strecke denn ueberhaupt
nennenswertes Fahrgastpotential?
Für Wiener wohl kaum. Aber im Ruhrgebiet wohnen 'ne ganze Menge Leute,
die nach Österreich fahren (nicht unbedingt per Bahn).
Hm. Auch hier ist das wohl eine Frage der Fahrplanlage und der
Fahrzeiten. Wenn ich mich recht entsinne, ging das zu CNL-Zeiten via
Koeln und dann um die 4 Stunden am linken Rheinufer entlang? Alles
nennenswerte hinter Koeln hatte dementsprechend Ankunfts- und
Abfahrtszeiten, die fuer einen Nachtzug nicht mehr besonders freundlich
gewesen sind. Und ob man ausgerechnet nach Koeln gegen die Flieger
konkurrenzfaehig ist?

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich

Stefan. Für blöde Laugen in ungewöhnlichen Zeiten!
(Sloganizer)
Oliver Schnell
2008-03-13 12:18:45 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Oliver Schnell
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! [...] Der Zuglauf wird
wieder auf Wien - Dortmund gelegt.
Ich bin nie nach Dortmund gefahren; hat die Strecke denn ueberhaupt
nennenswertes Fahrgastpotential?
Für Wiener wohl kaum. Aber im Ruhrgebiet wohnen 'ne ganze Menge Leute,
die nach Österreich fahren (nicht unbedingt per Bahn).
Hm. Auch hier ist das wohl eine Frage der Fahrplanlage und der
Fahrzeiten. Wenn ich mich recht entsinne, ging das zu CNL-Zeiten via
Koeln und dann um die 4 Stunden am linken Rheinufer entlang? Alles
nennenswerte hinter Koeln hatte dementsprechend Ankunfts- und
Abfahrtszeiten,
Ankunft und Abfahrt in Köln und südlich sind seit Jahren ziemlich
gleich. Mit 10:xx Uhr war die Ankunftszeit in Dortmund solange er
dorthin fuhr, nicht perfekt, aber akzeptabel. Früher ankommen geht kaum,
wenn man mit dem Zuglauf obendrein auch Frankfurt bedienen möchte
(Ankunft 6 Uhr).
--
Oliver Schnell
Helmut Uttenthaler
2008-03-13 11:43:50 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Kuerzere Fahrzeiten... naja. Vor der derzeitigen Fahrplanlage ist der
Nachtzug zu sehr angenehmen (spaeten) Zeiten in Wien abgefahren und
recht plausibel in Berlin angekommen. Momentan liegt der Zug nicht
gar so schlecht, allenfalls faehrt er etwas zu frueh ab. Was will man
da noch _verkuerzen_?
Naja, man würde in Wien vmtl gegen 22h abfahren (Chopin-Trasse, halt bereits
ab Westbf).
Ankunft in Dresden wäre um 6:30 ideal, in Berlin um 8:30.

In der Gegenrichtung ist dzt. die Ankunft viel zu spät (erst 9h). Die des
Chopin natürlich zu früh. Ideal wäre so um 8h.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Weiters wird Dresden gut angebunden hat vmtl. mehr touristisches
Potential als Leipzig (was ja mit Umsteigen in Dresden weiterhin
erreichbar wäre).
Das ist sicherlich kein Nachteil, wobei es nach Dresden wenigstens
schon umsteigefreie, und mit 6 Stunden auch halbwegs ertraegliche
Tagesverbindungen gegeben hat. Leipzig schaut dagegen in Zukunft
ziemlich mau aus - rein nach meiner privaten Beobachtung war das
Fahrgastaufkommen Wien-Leipzig nicht unerheblich (jedenfalls im
Vergleich zur Gesamtauslastung des Zuges).
Man wird sicher für Dresden etwas Marketing machen müssen und schön wäre
auch, wenn der Globalpreis (so es bei dieser Route dann einen gibt) auch für
die Strecke Leiptzig - Dresden gelten würde, um diesen Markt nicht ganz zu
missachten.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Apropos Zumutung und Nachtzüge: Den 466 möge man 1h später legen,
6:20 in Zürich ist auch nicht so prickelnd....
Ist ein bisschen hart, dafuer kann man auch bis Bern noch locker
rechtzeitig zum Fruehstueck auftauchen :). Ernsthaft: schoen faende
ich eine Verlaengerung bis Genf, dafuer waere auch die Fahrplanlage
schoen.
Denke, dass die meisten Fahrgäste trotzdem bis Zürich wollen. Denen nützt es
nichts, wenn sie länger schlafen könnten, wenn sie bis Bern oder so fahren
würden...

7:20 wäre ideal, denn dann wäre man auch um 8:30 in Bern oder Basel - früh
genug für irgendwelche Termine...


Helmut
Marc Haber
2008-03-13 13:45:38 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! [...] Der Zuglauf wird
wieder auf Wien - Dortmund gelegt.
Ich bin nie nach Dortmund gefahren; hat die Strecke denn ueberhaupt
nennenswertes Fahrgastpotential?
Bei der Anreise zum letzten Wiener Treffen (das auch schon wieder eine
Weile her ist) waren IIRC drei Leute in diesem Zug.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Oliver Schnell
2008-03-13 09:49:50 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Auf http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.450 wurden folgende
---------------
Zwischen der ersten und der kommenden, zweiten Runde der europäischen
Fahrplankonferenz (FTE) sind Entscheidungen hinsichtlich Nachtverkehr
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet,
was kommerziell nicht mehr verkaufbar ist.
Bereits die jetzige Fahrlage ist viel zu spät in Amsterdam.
Post by Helmut Uttenthaler
Der Zuglauf wird wieder auf
Wien - Dortmund gelegt.
Ich habs vor 2 jahren oder so schon mal geschrieben. Eine ganz einfache
Lösung wäre hier eine Wagengruppe Wien - Hannover - Amsterdam mit EN/IC
zu führen. Geht täglich außer den Nächten Sa/So.

Wien Westbahnhof Do, 13.03.08 ab 19:57 10
EN 490 EuroNight
Hannover Hbf Fr, 14.03.08 an 06:13 7
Hannover Hbf Fr, 14.03.08 ab 06:40 11 IC 146

bzw.

Amsterdam Zuid Fr, 14.03.08 ab 16:58 1-2 IC 147
Hannover Hbf Fr, 14.03.08 an 21:18 9
Hannover Hbf Fr, 14.03.08 ab 22:26 4 EN 491
EuroNight
Wien Westbahnhof Sa, 15.03.08 an 09:02 11

Drei Wägelchen sollten
die entsprechenden Züge problemlos aufnehmen können. Nur 200 km/h müssen
die Wagen laufen (und bremsen können), solche gibts aber. In der
verbleibenden Wochenendnacht schickt man die Wagengruppe Wien - Amsterdam
über München mit Wagenumstellung EC <-> EN ebenda. Nicht perfekt, aber
noch akzeptabel.
Post by Helmut Uttenthaler
Die drohende Einstellung von internationalen Zügen zwischen Trenitalia / SBB
/ SNCF und Trenitalia / ÖBB / DB auf Initiative von Trenitalia zum
15.06.2008 ist vorerst - Betonung vorerst - vom Tisch.
Wann kommt nochmal gleich der volle Open-Access im internationalen FV in
der EU?
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Berlin über Tschechien ist erfreulich und sehr sinnvoll, denn auf
dieser Route sind kürzere Fahrzeiten und wohl auch niedrigere
Produktionskosten möglich. Weiters wird Dresden gut angebunden, hat vmtl.
mehr touristisches Potential als Leipzig (was ja mit Umsteigen in Dresden
weiterhin erreichbar wäre).
Auch die Wiederaufnahme einer Nachtverbindung Budapest - Bratislava - Berlin
ist gut.
Sehe ich auch positiv.
--
Oliver Schnell
Martin Bienwald
2008-03-14 10:38:07 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Wann kommt nochmal gleich der volle Open-Access im internationalen FV in
der EU?
Du wolltest fragen: Wann tritt Frankreich aus der EU aus?

SCNR ... Martin
Oliver Schnell
2008-03-14 10:41:48 UTC
Permalink
Post by Martin Bienwald
Post by Oliver Schnell
Wann kommt nochmal gleich der volle Open-Access im internationalen FV in
der EU?
Du wolltest fragen: Wann tritt Frankreich aus der EU aus?
SCNR ... Martin
Boah, geiler Spruch ...
--
Oliver Schnell
Michael Sieß
2008-03-13 11:02:18 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Berlin über Tschechien ist erfreulich und sehr sinnvoll, denn auf
dieser Route sind kürzere Fahrzeiten und wohl auch niedrigere
Im letzten Fahrplanjahr dieser Verbindung, damals fuhren die Wagen
auch mit dem Chopin ab Wien, war man glaube ich um etwa eine
knappe halbe Stunde schneller als heute über Nürnberg. Das würde
bei einer Abfahrt von Wien Westbf praktisch wieder wettgemacht.
Allerdings fuhr man damals eine Stunde früher ab Wien. Wieviel
Potential liegt denn in der Strecke bis Dresden? Man sollte ja halbwegs
brauchbare Zeiten für Dresden erhalten und die lagen damals mit
einer Ankunft um ca. 7h und einer Abfahrt gegen 22h recht gut.

Der Autotransport an die Spree ist damit wohl wieder gestorben,
auch wenn das mit einer Abfahrt von Wien West, zumindest auf
österr. Seite weiter möglich wäre.

mfg
MS
Helmut Uttenthaler
2008-03-13 11:44:50 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Berlin über Tschechien ist erfreulich und sehr sinnvoll, denn
auf dieser Route sind kürzere Fahrzeiten und wohl auch niedrigere
Im letzten Fahrplanjahr dieser Verbindung, damals fuhren die Wagen
auch mit dem Chopin ab Wien, war man glaube ich um etwa eine
knappe halbe Stunde schneller als heute über Nürnberg. Das würde
bei einer Abfahrt von Wien Westbf praktisch wieder wettgemacht.
Allerdings fuhr man damals eine Stunde früher ab Wien. Wieviel
Potential liegt denn in der Strecke bis Dresden? Man sollte ja
halbwegs brauchbare Zeiten für Dresden erhalten und die lagen damals
mit einer Ankunft um ca. 7h und einer Abfahrt gegen 22h recht gut.
Der Autotransport an die Spree ist damit wohl wieder gestorben,
Warum sollte über Tschechien kein DDm transportierbar sein?


Helmut
Michael Sieß
2008-03-13 12:35:06 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Warum sollte über Tschechien kein DDm transportierbar sein?
Möglich wärs natürlich, aber ich vermute der Zug aus Budapest
endet dann nicht in Wannsee? Ob man sich extra wegen dem
DDm Mühe macht (egal ob Weiterführung oder Beistellung)?
Der Autotransport ist doch eher nur ein ungeliebtes Stiefkind,
besonders in D.

mfg
MS
Oliver Schnell
2008-03-13 12:47:33 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Post by Helmut Uttenthaler
Warum sollte über Tschechien kein DDm transportierbar sein?
Möglich wärs natürlich, aber ich vermute der Zug aus Budapest
endet dann nicht in Wannsee?
Wieso sollte er nicht? Von Schönefeld kommen über Ostbf - Hbf nach
Wannsee ist kein Problem und anders als heute, wo der Zug aus Leipzig
kommt, auch kein gigantischer Umweg.
Post by Michael Sieß
Der Autotransport ist doch eher nur ein ungeliebtes Stiefkind,
besonders in D.
Und das weißt du jetzt genau woher?
--
Oliver Schnell
Michael Sieß
2008-03-13 13:34:07 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Wieso sollte er nicht? Von Schönefeld kommen über Ostbf - Hbf nach
Wannsee ist kein Problem und anders als heute, wo der Zug aus Leipzig
kommt, auch kein gigantischer Umweg.
Einmal abgesehen davon, dass man von Leipzig Wannsee direkt anfahren
könnte, ist es doch jetzt über Ludwigsfelde - Schönefeld auch kein gar so
großer Umweg gegenüber Dresden. Der Umweg besteht da schon eher
in der Führung über Lichtenberg und Gesundbrunnen. Gibts dafür einen
speziellen Grund?

Das Interesse der sonstigen, beteiligten Bahnverwaltungen (MAV, CD,
ZSSK) an einer Weiterführung nach Wannsee dürfte eher marginal sein.
Aktuell ist es ja ein reiner ÖBB Zug mit etwas DB AZ Anteil.
Post by Oliver Schnell
Und das weißt du jetzt genau woher?
Ich schliesse das aus der Rücknahme bei den Verbindungen in den
vergangenen Jahren. Tageszug gibts ja heute gar keinen mehr, soweit
ich weiß. Das Interesse der DB an der Verbindung nach Wien würde
ich auch nicht allzu groß einschätzen und die Umlegung von Zugläufen
benützt man gerne um angebotene Leistungen zu verändern.

Eine Frage ist auch, mit wievielen Rzw der Zug aus Bratislava/Budapest
kommen wird? Letzten Sommer fuhren ab Wien auch schon mal 6 oder
7 Wagen nach Berlin.

mfg
MS
Oliver Schnell
2008-03-13 14:11:07 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Post by Oliver Schnell
Wieso sollte er nicht? Von Schönefeld kommen über Ostbf - Hbf nach
Wannsee ist kein Problem und anders als heute, wo der Zug aus Leipzig
kommt, auch kein gigantischer Umweg.
Einmal abgesehen davon, dass man von Leipzig Wannsee direkt anfahren
könnte,
macht man aber nicht, weil das für die Mehrheit der Fahrgäste, die den
Zug nunmal ohne Auto benutzen, eine enorme zeitliche Verzögerung
bedeuten würde.
Post by Michael Sieß
ist es doch jetzt über Ludwigsfelde - Schönefeld auch kein gar so
großer Umweg gegenüber Dresden.
von L aus kommend bedeutet die derzetige Linienführung via Schönefeld -
Ostbf gegenüber der direkten Fahrt via Südkreuz zum Hbf eine
Fahrzeitverlängerung von ca. 40 Minuten. Aus Richtung Dresden beträgt
der Unterschied zum Berliner Hbf via Südkreuz resp. Ostbf nur gut 10
Minuten, weil die direkte Verbindung zum Hbf aus dieser Richtung auf
Berliner Stadtgebiet bis heute immer noch nicht wiederaufgebaut wurde
und man deshalb in einem Schlenker mit Kringel via Birkengrund fahren
muss.
Post by Michael Sieß
Der Umweg besteht da schon eher
in der Führung über Lichtenberg und Gesundbrunnen. Gibts dafür einen
speziellen Grund?
Wie kommst du denn auf dieses dünne Brett?
http://reiseauskunft.bahn.de/bin/traininfo.exe/dn/991812/443910/934320/136556/80
sagt da was ganz anderes.
Post by Michael Sieß
Das Interesse der sonstigen, beteiligten Bahnverwaltungen (MAV, CD,
ZSSK) an einer Weiterführung nach Wannsee dürfte eher marginal sein.
Aktuell ist es ja ein reiner ÖBB Zug mit etwas DB AZ Anteil.
Da die ÖBB den Zug kommerziell verantworten, kann es den anderen
Bahnverwaltungen ziemlich wurscht sein, ob da ein Autotransporter
dranhängt oder nicht.
Post by Michael Sieß
Post by Oliver Schnell
Und das weißt du jetzt genau woher?
Ich schliesse das aus der Rücknahme bei den Verbindungen in den
vergangenen Jahren.
Na ja. Die ÖBB sind im Einstellen (Ancona, Livorno) auch nicht gerade
zimperlich.

Tageszug gibts ja heute gar keinen mehr, soweit
Post by Michael Sieß
ich weiß.
Säckeweise auf Niebüll - Dagebüll. Die fahren Kohle ein ohne Ende.
Post by Michael Sieß
Das Interesse der DB an der Verbindung nach Wien würde
ich auch nicht allzu groß einschätzen
Die laufen ja auch in Verantwortung der ÖBB. Da hat DB Autozug gar nichts
reinzureden.
Post by Michael Sieß
Eine Frage ist auch, mit wievielen Rzw der Zug aus Bratislava/Budapest
kommen wird? Letzten Sommer fuhren ab Wien auch schon mal 6 oder
7 Wagen nach Berlin.
guckst du auf fernbahn.de im Archiv. Als der Zug noch ab Dresden fuhr, war
seine Zugbildung dort enthalten.
--
Oliver Schnell
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2008-03-13 14:27:05 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Von Schönefeld kommen über Ostbf - Hbf nach Wannsee ist kein
Problem und anders als heute, wo der Zug aus Leipzig kommt, auch
kein gigantischer Umweg.
ist es doch jetzt über Ludwigsfelde - Schönefeld auch kein gar so
großer Umweg gegenüber Dresden.
Aus Richtung Dresden beträgt der Unterschied zum Berliner Hbf via
Südkreuz resp. Ostbf nur gut 10 Minuten, weil die direkte Verbindung
zum Hbf aus dieser Richtung auf Berliner Stadtgebiet bis heute immer
noch nicht wiederaufgebaut wurde
Es ist also auch aus Dresden ein gigantischer Umweg, bloss gibt es
dort keine kuerzere Alternative, die via Leipzig vorhanden waere.
_Das_ kann man jetzt aber nicht als Pluspunkt fuer die Fuehrung ueber
Dresden gelten lassen :)

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich

Stefan - grenzenlos, herzhaft in allen Stürmen!
(Sloganizer)
Oliver Schnell
2008-03-13 14:41:12 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Aus Richtung Dresden beträgt der Unterschied zum Berliner Hbf via
Südkreuz resp. Ostbf nur gut 10 Minuten, weil die direkte Verbindung
zum Hbf aus dieser Richtung auf Berliner Stadtgebiet bis heute immer
noch nicht wiederaufgebaut wurde
Es ist also auch aus Dresden ein gigantischer Umweg, bloss gibt es
dort keine kuerzere Alternative, die via Leipzig vorhanden waere.
_Das_ kann man jetzt aber nicht als Pluspunkt fuer die Fuehrung ueber
Dresden gelten lassen :)
Findest du das nicht ein wenig selbstsüchtig, hier derart penetrant gegen
eine Linienführung dieses EN via Dresden zu argumentieren, nur weil du
*persönlich* immer auf Wien - Leipzig unterwegs bist?

Siehe:

Message-ID: <1t46fa22c8i6b6en3e9%***@Froehlich.Priv.at>
Message-ID: <1t46fa5633i6f3an3e9%***@Froehlich.Priv.at>
und 32 weitere Treffer, wenn ich nach
http://groups.google.de/groups?q=froehlich+leipzig+group%3Ade.etc.bahn*&start=0&scoring=d&num=10&lr=&as_drrb=q&as_mind=1&as_minm=1&as_miny=1981&as_maxd=13&as_maxm=3&as_maxy=2008&

suche.
--
Oliver Schnell, für den persönlich die Führung dieses Zuges völlig
uninteressant ist
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2008-03-13 14:51:48 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
[...] weil die direkte Verbindung zum Hbf aus dieser Richtung auf
Berliner Stadtgebiet bis heute immer noch nicht wiederaufgebaut wurde
_Das_ kann man jetzt aber nicht als Pluspunkt fuer die Fuehrung
ueber Dresden gelten lassen :)
Findest du das nicht ein wenig selbstsüchtig, hier derart penetrant
gegen eine Linienführung dieses EN via Dresden zu argumentieren
Nein, ich fand in dem Fall nur Deine Argumentation ein wenig skuril.
Persoenlich fahre ich die Strecken ziemlich bunt gemischt - durchaus
dann auch einmal nach Dresden, wenn das dann moeglich ist.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich

Kaputt bleibt kaputt: Stefan fuer alle Fälle!
(Sloganizer)
Lüko Willms
2008-03-13 15:54:30 UTC
Permalink
Am Thu, 13 Mar 2008 14:11:07 UTC, schrieb Oliver Schnell
Post by Oliver Schnell
Tageszug gibts ja heute gar keinen mehr, soweit ich weiß.
Säckeweise auf Niebüll - Dagebüll. Die fahren Kohle ein ohne Ende.
Nu, das kann man nicht vergleichen. Dieser Autoverlad ist quasi eine
Fähre, auf einem anderen Weg kann kein Auto vom Festland auf die Insel
kommen.


MfG,
L.W.
Marc Haber
2008-03-13 16:45:09 UTC
Permalink
Post by Lüko Willms
Am Thu, 13 Mar 2008 14:11:07 UTC, schrieb Oliver Schnell
Post by Oliver Schnell
Tageszug gibts ja heute gar keinen mehr, soweit ich weiß.
Säckeweise auf Niebüll - Dagebüll. Die fahren Kohle ein ohne Ende.
Nu, das kann man nicht vergleichen. Dieser Autoverlad ist quasi eine
Fähre, auf einem anderen Weg kann kein Auto vom Festland auf die Insel
kommen.
Dagebüll hat nix mit dem Syltverkehr zu tun.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Oliver Schnell
2008-03-14 08:03:43 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Lüko Willms
Am Thu, 13 Mar 2008 14:11:07 UTC, schrieb Oliver Schnell
Post by Oliver Schnell
Tageszug gibts ja heute gar keinen mehr, soweit ich weiß.
Säckeweise auf Niebüll - Dagebüll. Die fahren Kohle ein ohne Ende.
Nu, das kann man nicht vergleichen. Dieser Autoverlad ist quasi eine
Fähre, auf einem anderen Weg kann kein Auto vom Festland auf die Insel
kommen.
Dagebüll hat nix mit dem Syltverkehr zu tun.
Yep. Das Kaff ist bei mir gedanklich immer mit Niebüll verknüpft. Auch
wenn das hier korrekterweise natürlich Westerland heißen müsste, wohin
die Autozüge von Niebüll aus fahren.
--
Oliver Schnell
Michael Sieß
2008-03-14 08:49:36 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Yep. Das Kaff ist bei mir gedanklich immer mit Niebüll verknüpft. Auch
wenn das hier korrekterweise natürlich Westerland heißen müsste, wohin
die Autozüge von Niebüll aus fahren.
Naja, der friesische 5047 mit ein, zwei DDm wäre ja zur Abwechslung
auch ganz nett. :-)

mfg
MS
Lüko Willms
2008-03-14 09:06:42 UTC
Permalink
Am Fri, 14 Mar 2008 08:03:43 UTC, schrieb Oliver Schnell
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Post by Lüko Willms
Nu, das kann man nicht vergleichen. Dieser Autoverlad ist quasi eine
Fähre, auf einem anderen Weg kann kein Auto vom Festland auf die Insel
kommen.
Dagebüll hat nix mit dem Syltverkehr zu tun.
Yep. Das Kaff ist bei mir gedanklich immer mit Niebüll verknüpft. Auch
wenn das hier korrekterweise natürlich Westerland heißen müsste, wohin
die Autozüge von Niebüll aus fahren.
Ich hatten den Schnell schon ganz schnell richtig verstanden.


MfG,
L.W.
--
Solidarität mit den streikenden BVG-Arbeitern!
Michael Sieß
2008-03-13 17:28:59 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
macht man aber nicht, weil das für die Mehrheit der Fahrgäste, die den
Zug nunmal ohne Auto benutzen, eine enorme zeitliche Verzögerung
bedeuten würde.
Bedeutet außerdem zusätzlichen Rangieraufwand für den DDm. Wobei
es das schon einmal gab, als man über Wannsee bis zum Ostbf fuhr.
Post by Oliver Schnell
von L aus kommend bedeutet die derzetige Linienführung via Schönefeld -
Ostbf gegenüber der direkten Fahrt via Südkreuz zum Hbf eine
Fahrzeitverlängerung von ca. 40 Minuten. Aus Richtung Dresden beträgt
der Unterschied zum Berliner Hbf via Südkreuz resp. Ostbf nur gut 10
Minuten
Ich hätte jetzt gedacht, dass der Mehrweg gegenüber Dresden praktisch
nur der Abschnitt L - Blankenfelde wäre. Aber ich bin zugegeben nicht
so auf Du mit den Berliner Strecken, Birkengrund sagt mir nix.

Gibt es eigentlich für die Benützung des Hbf-Tunnels irgendwelche
Einschränkungen?
Post by Oliver Schnell
http://reiseauskunft.bahn.de/bin/traininfo.exe/dn/991812/443910/934320/136556/80
sagt da was ganz anderes.
Da habe ich einen falschen Link erwischt. Offenbar steht Ende Mai/
Anfang Juni eine Umleitung an.
Post by Oliver Schnell
Da die ÖBB den Zug kommerziell verantworten, kann es den anderen
Bahnverwaltungen ziemlich wurscht sein, ob da ein Autotransporter
dranhängt oder nicht.
Heute schon, aber künftig sind die ÖBB Wagen zwischen Breclav und
Berlin nur Teil der Verbindung nach Budapest (ich tippe mal auf DB,
MAV und/oder ZSSK Material), wenn ich das richtig verstehe.
Angenommen MAV und ZSSK wollen den Zug bis zum Hbf führen,
müsste die ÖBB wohl für alle zusätzlichen Maßnahmen selbst aufkommen.
Ob man sich das leistet?
Post by Oliver Schnell
Na ja. Die ÖBB sind im Einstellen (Ancona, Livorno) auch nicht gerade
zimperlich.
Ich habe ja die ÖBB auch nicht prinzipiell ausgeschlossen. Wobei in
den genannten Fällen die jüngsten Animositäten der TI sicher auch
eine gewisse Rolle spielten. Ich schätze damit hat auch die DB auf den
Italienverbindungen zu kämpfen.
Post by Oliver Schnell
guckst du auf fernbahn.de im Archiv. Als der Zug noch ab Dresden fuhr,
war seine Zugbildung dort enthalten.
Die Angaben kann man nicht so einfach übernehmen, denn R 376/377
hatte eine Wagengruppe von Bratislava nach Franzensbad, die in Breclav
ins Gewicht fallen würde. Kommt also drauf an, welche Wagenläufe
gebündelt werden und was sich die beteiligten Bahnverwaltungen künftig
von der Verbindung versprechen/erwarten (Raum für Bedarfswagen).

mfg
MS
Knut Ochdorf
2008-03-13 19:24:24 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Ich hätte jetzt gedacht, dass der Mehrweg gegenüber Dresden praktisch
nur der Abschnitt L - Blankenfelde wäre. Aber ich bin zugegeben nicht
so auf Du mit den Berliner Strecken, Birkengrund sagt mir nix.
Birkengrund liegt westlich Blankenfelde, nur eben auf der Leipziger Strecke.
Post by Michael Sieß
Gibt es eigentlich für die Benützung des Hbf-Tunnels irgendwelche
Einschränkungen?
Ja, es dürfen nur Fahrzeuge mit einer Notbremsüberbrückung verkehren.

Knut
Lüko Willms
2008-03-13 20:35:48 UTC
Permalink
Am Thu, 13 Mar 2008 14:11:07 UTC, schrieb Oliver Schnell
Post by Oliver Schnell
Da die ÖBB den Zug kommerziell verantworten, kann es den anderen
Bahnverwaltungen
Bahnverwaltungen? Wo soll es denn sowas noch geben?


MfG,
L.W.
Martin Theodor Ludwig
2008-03-13 20:36:07 UTC
Permalink
On Thu, 13 Mar 2008 14:34:07 +0100, Michael Sieß
[ Nachtzug Wien - Berlin ]
Aktuell ist es ja ein reiner ÖBB Zug mit etwas DB AZ Anteil.
Nach meinem Kenntnisstand ist es ein reiner ÖBB-Zug, der von DB AZ
lediglich mitverkauft (und am deutschen Ende ent-/beladen wird).

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Andreas Rauter
2008-03-13 13:40:27 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Der Autotransport ist doch eher nur ein ungeliebtes Stiefkind,
besonders in D.
würd ich für die ÖBB nicht behaupten: Ich sag nur Fahrplanlage OIC 544 und
OIC 741 ... wegen der DDm und der daraus resultierenden niedrigeren v/max
fallen die beiden Züge aus dem Westbahn-Takt heraus. Auch das Bauchpinseln
der ARZ-Kunden ist ja mehr als auffällig ... ich sag nur Lounge-Zutritt
und weiterhin Gratis-Sitzplatzreservierung ...

LG
a.r.
Oliver Schnell
2008-03-13 13:52:11 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Der Autotransport ist doch eher nur ein ungeliebtes Stiefkind,
besonders in D.
Bubilein, das hab' ich nicht geschrieben. Lern' richtig zu zitieren!
--
Oliver Schnell
Michael Sieß
2008-03-13 17:30:50 UTC
Permalink
würd ich für die ÖBB nicht behaupten.
Besser siehts bei uns sicher aus, wir haben auch (noch) die
Tagesverbindung nach Feldkirch und die zusätzlichen ARZ zum
Semesterverkehr darf man in der Betrachtung auch nicht vergessen.
Ganz abgesehen von den Plänen zur "Premium-"Autobeförderung
im railjet.

Trotzdem vermisse ich eine gezielte Werbung außerhalb des
Bahnumfelds, um die PKW Klientel direkt anzusprechen.
Ich denke, als es noch wesentlich mehr Nachfrage gab, waren
die ARZ in den Medien präsenter als in den letzten Jahren.

mfg
MS
Rian van der Borgt
2008-03-13 14:59:12 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Auf http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.450 wurden folgende
---------------
Zwischen der ersten und der kommenden, zweiten Runde der europäischen
Fahrplankonferenz (FTE) sind Entscheidungen hinsichtlich Nachtverkehr
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet,
was kommerziell nicht mehr verkaufbar ist. Der Zuglauf wird wieder auf
Wien - Dortmund gelegt.
Was hat NS Internationaal mit diesem Zug eigentlich noch zu tun, jetzt,
da DB NachtZug auch in den Niederlanden der Beförderer ist?
Was passiert mit Mailand - Amsterdam? Auch wieder nach Dortmund?

Nichts Neues über Hamburg/Berlin - Brüssel - Paris?

Grüße,

Rian
--
Rian van der Borgt, Leuven/Löwen, Belgien.
e-mail: rvdborgt+@evonet.be www: http://www.evonet.be/~rvdborgt/
Martin Bienwald
2008-03-14 10:43:25 UTC
Permalink
Post by Rian van der Borgt
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet,
was kommerziell nicht mehr verkaufbar ist. Der Zuglauf wird wieder auf
Wien - Dortmund gelegt.
Was hat NS Internationaal mit diesem Zug eigentlich noch zu tun, jetzt,
da DB NachtZug auch in den Niederlanden der Beförderer ist?
Ich vermute, dass Helmut eigentlich Railinfrabeheer meinte. Wenn die noch
so heissen.

... Martin
rvdborgt+@evonet.be (Rian van der Borgt)
2008-03-17 23:14:13 UTC
Permalink
Post by Martin Bienwald
Post by Rian van der Borgt
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet,
was kommerziell nicht mehr verkaufbar ist. Der Zuglauf wird wieder auf
Wien - Dortmund gelegt.
Was hat NS Internationaal mit diesem Zug eigentlich noch zu tun, jetzt,
da DB NachtZug auch in den Niederlanden der Beförderer ist?
Ich vermute, dass Helmut eigentlich Railinfrabeheer meinte. Wenn die noch
so heissen.
Die heißen seit 2003 ProRail (wobei früher Railned die Trassen
verteilte); ProRail wäre in der Tat logischer.

Die DB täte dann aber gut daran, die verlegte Trasse nicht zu
akzeptieren. Dann muss ProRail zunächst versuchen, die Trassen neu zu
verteilen. Wenn das nicht gelingt, also, wenn immer noch ein Beförderer
unzufrieden ist, muss die Strecke überlastet erklärt werden. Weiter kann
ein Beförderer dann noch bei der Wettbewerbsbehörde (NMa) gegen den
Beschluss von ProRail Einspruch erheben.

Die Geschichte mit dem Nachtzug aus Wien klingt aber, als ob DB Nachtzug
gleich kapituliert hat, als sie von der neuen Trasse hörte.

Grüße,

Rian
--
Rian van der Borgt, Leuven/Löwen, Belgien.
e-mail: rvdborgt+@evonet.be www: http://www.evonet.be/~rvdborgt/
Oliver Schnell
2008-03-18 07:48:12 UTC
Permalink
Post by rvdborgt+@evonet.be (Rian van der Borgt)
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet,
was kommerziell nicht mehr verkaufbar ist. Der Zuglauf wird wieder auf
Wien - Dortmund gelegt.
Die DB täte dann aber gut daran, die verlegte Trasse nicht zu
akzeptieren. Dann muss ProRail zunächst versuchen, die Trassen neu zu
verteilen. Wenn das nicht gelingt, also, wenn immer noch ein Beförderer
unzufrieden ist, muss die Strecke überlastet erklärt werden. Weiter kann
ein Beförderer dann noch bei der Wettbewerbsbehörde (NMa) gegen den
Beschluss von ProRail Einspruch erheben.
Die Geschichte mit dem Nachtzug aus Wien klingt aber, als ob DB Nachtzug
gleich kapituliert hat, als sie von der neuen Trasse hörte.
Hast du Informationen darüber wie gut / schlecht der neue Zweig (nicht
nur) bei diesem Nachtzug ab Amsterdam / Utrecht / Arnhem nachgefragt
wird?

Je nach dessen Belegung kann das Trassenproblem als durchaus gelegen
kommende Begründung für die Einstellung betrachtet werden.
--
Oliver Schnell
Rian van der Borgt
2008-03-18 12:35:13 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by rvdborgt+@evonet.be (Rian van der Borgt)
Die DB täte dann aber gut daran, die verlegte Trasse nicht zu
akzeptieren. Dann muss ProRail zunächst versuchen, die Trassen neu zu
verteilen. Wenn das nicht gelingt, also, wenn immer noch ein Beförderer
unzufrieden ist, muss die Strecke überlastet erklärt werden. Weiter kann
ein Beförderer dann noch bei der Wettbewerbsbehörde (NMa) gegen den
Beschluss von ProRail Einspruch erheben.
Die Geschichte mit dem Nachtzug aus Wien klingt aber, als ob DB Nachtzug
gleich kapituliert hat, als sie von der neuen Trasse hörte.
Hast du Informationen darüber wie gut / schlecht der neue Zweig (nicht
nur) bei diesem Nachtzug ab Amsterdam / Utrecht / Arnhem nachgefragt
wird?
Also, ich hörte neulich von jemand des Treinreiswinkel
(www.treinreiswinkel.nl, ist auch DB-Agentur), dass der Zugteil nach
Mailand bei den niederländischen Fahrgästen ziemlich beliebt sein soll.
Für Wien müsste ich noch mal nachfragen.
Post by Oliver Schnell
Je nach dessen Belegung kann das Trassenproblem als durchaus gelegen
kommende Begründung für die Einstellung betrachtet werden.
Grüße,

Rian
--
Rian van der Borgt, Leuven/Löwen, Belgien.
e-mail: rvdborgt+@evonet.be www: http://www.evonet.be/~rvdborgt/
Oliver Schnell
2008-03-18 13:22:58 UTC
Permalink
Post by Rian van der Borgt
Post by Oliver Schnell
Hast du Informationen darüber wie gut / schlecht der neue Zweig (nicht
nur) bei diesem Nachtzug ab Amsterdam / Utrecht / Arnhem nachgefragt
wird?
Also, ich hörte neulich von jemand des Treinreiswinkel
(www.treinreiswinkel.nl, ist auch DB-Agentur), dass der Zugteil nach
Mailand bei den niederländischen Fahrgästen ziemlich beliebt sein soll.
Das ist schön zu hören. Gerade für den wäre eine frühere Ankunft in .nl
wünschenswert, was man ggf. durch Auslassen von Frankfurt im
Hauptzuglauf machen könnte. Eine Ankunft in Köln gegen 7:30 Uhr und in
Amsterdam gegen 10:30 Uhr ist von den Streckengeschwindigkeiten her locker
machbar - bleibt das Problem der Trassen. KA - F ließe sich dann wie
früher mit separatem Zugteil ab KA erledigen. Mit den Zügen
http://reiseauskunft.bahn.de/bin/traininfo.exe/dn/216447/186423/937618/396660/80
bzw.
http://reiseauskunft.bahn.de/bin/traininfo.exe/dn/825162/389331/590058/19975/80
stünden dafür sogar bereits unter der Woche geeignete Zu-/Abbringerzüge
bereit.
Post by Rian van der Borgt
Für Wien müsste ich noch mal nachfragen.
Wenn du die Herrschaften sowieso nochmal interviewst, dann nach
Möglichkeit auch gleich nach dem Jan Kiepura fragen.
--
Oliver Schnell
Bart W.
2008-03-18 20:57:09 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Oliver Schnell
Mit den Zügen
http://reiseauskunft.bahn.de/bin/traininfo.exe/dn/216447/186423/93761...
bzw.http://reiseauskunft.bahn.de/bin/traininfo.exe/dn/825162/389331/59005...
Gutes Idee, damit kann man auch langer schlafen, Ankunft in Frankfurt
07.52 statt 06.00.

Gutenabend.

Bart W.
Rian van der Borgt
2008-03-19 00:30:12 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Rian van der Borgt
Also, ich hörte neulich von jemand des Treinreiswinkel
(www.treinreiswinkel.nl, ist auch DB-Agentur), dass der Zugteil nach
Mailand bei den niederländischen Fahrgästen ziemlich beliebt sein soll.
Für Wien müsste ich noch mal nachfragen.
Wenn du die Herrschaften sowieso nochmal interviewst, dann nach
Möglichkeit auch gleich nach dem Jan Kiepura fragen.
Prag und Wien seien ziemlich beliebt für Citytrips, Kopenhagen noch
nicht wirklich, aber Verkehr nach Skandinavien gebe es hauptsächlich im
Sommer. Der Zug nach Warschau wurde am Anfang fast nicht gebucht, aber
das werde nun langsam besser. Mehr könne man aber erst im Sommer sagen.

Grüße,

Rian
--
Rian van der Borgt, Leuven/Löwen, Belgien.
e-mail: rvdborgt+@evonet.be www: http://www.evonet.be/~rvdborgt/
Martin Purrucker
2008-03-13 16:15:29 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Berlin über Tschechien ist erfreulich und sehr sinnvoll, denn auf
dieser Route sind kürzere Fahrzeiten und wohl auch niedrigere
Produktionskosten möglich. Weiters wird Dresden gut angebunden, hat vmtl.
mehr touristisches Potential als Leipzig (was ja mit Umsteigen in Dresden
weiterhin erreichbar wäre).
Was ist mit Nachtreisenden z.B. von Linz nach Leipzig?
Helmut Uttenthaler
2008-03-13 16:54:37 UTC
Permalink
Post by Martin Purrucker
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Berlin über Tschechien ist erfreulich und sehr sinnvoll, denn
auf dieser Route sind kürzere Fahrzeiten und wohl auch niedrigere
Produktionskosten möglich. Weiters wird Dresden gut angebunden, hat
vmtl. mehr touristisches Potential als Leipzig (was ja mit Umsteigen
in Dresden weiterhin erreichbar wäre).
Was ist mit Nachtreisenden z.B. von Linz nach Leipzig?
Pech?


Alles geht halt leider nicht.
Ich sehe in der Tschechien-Variante die einzige wirtschaftlich tragfähige
Lösung. Die Alternative wäre wohl, dass es Wien - Berlin gar nicht mehr
gibt. Immerhin ist das derzeit von Nürnberg bis Berlin eine eigene
Zugleistung, und es sind nur 4-5 Wagerln (ohne DDm).
Bei der Route über Tschechien braucht man nur ab Praha eine eigene
Zusatzzuggleistung, die man aber mit der Relation Budapest - Berlin teilt.
Kostenmässig also ein Vorteil.

Insgesamt lassen sich über Tschechien sicher niedrigere Fahrpreise anbieten
als über Passau, eben weil einfach die Produktionskosten niedriger sind.
Der Nachteil ist halt, dass Linz nicht mehr angebunden ist.
--
LG

Helmut
Bart W.
2008-03-13 19:52:12 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Martin Purrucker
Was ist mit Nachtreisenden z.B. von Linz nach Leipzig?
Gibt est dann wirklich soviele Reisenden die von Linz nach Leipzig
fahren ?
Mit den attraktiven Ankunftzeit von 05:29 ?

Gruß,
Bart W.
Martin Theodor Ludwig
2008-03-13 20:36:06 UTC
Permalink
On Thu, 13 Mar 2008 10:10:36 +0100, "Helmut Uttenthaler"
Post by Helmut Uttenthaler
Auf http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.450 wurden folgende
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet.
Der Zuglauf wird wieder auf Wien - Dortmund gelegt.
Gibt es Informationen oder Vermutungen, was dann aus der gemeinsamen
Führung mit Wien - Strasbourg wird? insbesondere: wird da evtl. die
zeitliche Lage verschoben (die morgendliche Ankunftszeit um 06.43 ist
etwas grenzwertig, von Karlsruhe u.ä. ganz zu schweigen)?

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Rolf W. Deisser
2008-03-14 11:34:56 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Berlin über Nürnberg wird eingestellt! Wien - Berlin verkehrt ab
14.Dezember 2008 wieder über Breclav vereinigt mit einer Nachtverbindung
Budapest - Berlin.

Was passiert denn mit dem Zugteil, der als EN 324 von Nürnberg aus
wochenends und in den Ferien weiter Richtung Düsseldorf fährt? Fällt der
komplett weg?

Rolf Deisser
Helmut Uttenthaler
2008-04-12 11:31:11 UTC
Permalink
Nachstehend eine Zusammenfassung der in verschiedenen Foren geposteten
Neuigkeiten ab Dezember 2008, habe mich mal auf Nachtzüge mit
Österreich-Bezug konzentriert:


WIEN - AMSTERDAM/HAMBURG:
Wien - Amsterdam künftig via Passau, vereinigt mit EN Wien - Hamburg
ab FFM vereinigt mit Milano - Amsterdam
Quelle:
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3739017,3741490#msg-3741490


WIEN - DÜSSELDORF (saisonal)
entfällt lt.
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3739017,3741490#msg-3741490



WIEN/BUDAPEST - BERLIN:
Wien - Berlin künftig via Praha
Wien Westbf - Breclav vereinigt mit "Chopin" Wien - Warszawa
Breclav - Berlin vereinigt mit neuem EN "Metropol" Budapest - Berlin
(ersetzt Budapest - Frantiskovy Lazne)
Quelle:
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3739017,3741490#msg-3741490
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?30,3741163,3750681#msg-3750681


WIEN/BUDAPEST(?) - STRASBOURG/FRANKFURT (?):
Wien - Strasbourg bleibt bestehen, neue Zugnr 462-463, geänderte Zeitlage
Wien West ab 22:40, an 6:40
Quelle:
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg748396#msg748396
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg744646#msg744646
Hintergedanke dürfte sein, Stuttgart und andere südwestdeutsche
Destinationen zu einer brauchbaren Zeit zu bedienen.
Auf
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3739017,3741490#msg-3741490
ist auch von Wagengruppen Budapest - Frankfurt und Budapest - Strasbourg in
diesem Zug die Rede.


BUDAPEST - MÜNCHEN:
Bleibt, in Wien entfällt der Halt am Westbahnhof. Daher vermutlich bessere
Abfahrts/Ankunftszeiten für Budapest.
Quelle:
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg748396#msg748396


WIEN/MÜNCHEN - ROMA:
bleibt laut
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3739017,3741490#msg-3741490
bestehen


WIEN - BUCURESTI/BEOGRAD/SOFIA
noch nichts bekannt, vermute dass alles bleibt wie es ist.
zumindest Wien - Rumänien dürfte sich bester Nachfrage erfreuen, de facto
tgl. 1 WL und 1 Bc (jeweils CFR) zusätzlich zum WL und Bc der ÖBB.


WIEN/PRAHA - VENEZIA
Italien-Verkehr dürfte noch ziemlich offen sein, hoffe der Zug überlebt es,
wenn auch auf http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=72931.new#new
von einem Entfall die Rede ist


MÜNCHEN - ZAGREB
noch nichts bekannt, ausser dass es lt.
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=72931.new#new einen WL Praha -
Zagreb geben soll.
Vermutlich bleibt ansonsten alles beim alten.


BUDAPEST/WIEN/PRAHA - ZÜRICH
noch nichts bekannt, vermute dass alles bleibt wie es ist.


GRAZ/ZAGREB - ZÜRICH
noch nichts bekannt, vermute dass alles bleibt wie es ist.


WIEN - BREGENZ
noch nichts bekannt, vermute dass alles bleibt wie es ist.


WIEN - WARSZAWA/KRAKOW/MOSKVA
künftig ab/bis Wien Westbf (man kann dann hoffentlich länger schlafen ...)
und mit Wagengruppe Wien - Berlin.
Ansonsten keine Änderungen bekannt.
Michael Sieß
2008-04-12 15:04:12 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Bleibt, in Wien entfällt der Halt am Westbahnhof. Daher vermutlich bessere
Abfahrts/Ankunftszeiten für Budapest.
Das heißt dann wohl, wie früher mit Halt in Hütteldorf oder vielleicht neu in
Meidling.
Post by Helmut Uttenthaler
bleibt laut
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3739017,3741490#msg-3741490
bestehen
Da konnte sich die ÖBB wohl durchsetzen.
Post by Helmut Uttenthaler
WIEN - BUCURESTI/BEOGRAD/SOFIA
noch nichts bekannt, vermute dass alles bleibt wie es ist.
zumindest Wien - Rumänien dürfte sich bester Nachfrage erfreuen, de facto tgl.
1 WL und 1 Bc (jeweils CFR) zusätzlich zum WL und Bc der ÖBB.
Würde mich nicht wundern wenn sie im neuen Fahrplan zu Stammwagen werden.

Der WL nach Lemberg war heute ab Wien übrigens auch ganz gut belegt.
Gruppe mit etwa 10-15 Reisenden, war davor versammelt.
Post by Helmut Uttenthaler
MÜNCHEN - ZAGREB
noch nichts bekannt, ausser dass es lt.
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=72931.new#new einen WL Praha -
Zagreb geben soll.
Was möglicherweise gegen Wien oder Prag - Venedig sprechen könnte.
Zusätzliche Wagen dürfte der Lisinski zwischen Villach und Salzburg
nicht mehr vertragen, der fährt ja schon heute mit max. 14 planmäßigen
Wagen.
Post by Helmut Uttenthaler
WIEN - WARSZAWA/KRAKOW/MOSKVA
künftig ab/bis Wien Westbf (man kann dann hoffentlich länger schlafen ...) und
mit Wagengruppe Wien - Berlin.
Interessant wäre dann noch, ob der DDm nach Berlin bleibt.

mfg
MS
Michael Katai
2008-04-13 08:38:50 UTC
Permalink
Post by Michael Sieß
Post by Helmut Uttenthaler
Bleibt, in Wien entfällt der Halt am Westbahnhof. Daher vermutlich
bessere Abfahrts/Ankunftszeiten für Budapest.
Das heißt dann wohl, wie früher mit Halt in Hütteldorf oder vielleicht neu
in Meidling.
Der hielt auch früher schon in beiden Bahnhöfen.

sg michael
Michael Sieß
2008-04-13 09:12:22 UTC
Permalink
Post by Michael Katai
Der hielt auch früher schon in beiden Bahnhöfen.
Ah, das war mir entgangen. Kann allerdings nicht sehr lange gewesen sein,
denn Mitte der 1990er fuhr er noch über Oberlaa.

mfg
MS
Helmut Uttenthaler
2008-04-12 19:26:27 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Wien - Strasbourg bleibt bestehen, neue Zugnr 462-463, geänderte
Zeitlage Wien West ab 22:40, an 6:40
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg748396#msg748396
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg744646#msg744646
Hintergedanke dürfte sein, Stuttgart und andere südwestdeutsche
Destinationen zu einer brauchbaren Zeit zu bedienen.
Auf
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3739017,3741490#msg-3741490
ist auch von Wagengruppen Budapest - Frankfurt und Budapest -
Strasbourg in diesem Zug die Rede.
Ergänzung:
Strasbourg - Budapest stimmt offenbar nicht, aber FFM - Budapest wird es
geben.

Wagengruppen in diesem Zug:

Wien - Strasbourg: WL, 2 Bc, 2 B (ÖBB)
Wien - Frankfurt: WL, Bc, B (ÖBB)
Budapest - Frankfurt: WL, Bc, B (MAV)


Wien Westbf 22.40 (22:11 von Budapest als 460)
Linz Hbf 00.35 00.38
Salzburg Hbf 01.55 02.10
Ulm Hbf 05.17 05.19
Stuttgart Hbf 06.25 06.33
Strasbourg 08.59

Strasbourg 20.37
Stuttgart Hbf 22.57 23.06
Ulm Hbf 00.08 00.10
Salzburg Hbf 03.13 03.16
Linz Hbf 04.33 04.36
Wien Westbf 06.41 (07.09 weiter nach Budapest als 461)


Der Teil nach Frankfurt verlässt den Stammzug in Karlsruhe.


Quelle: http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=72931.new#new
Post by Helmut Uttenthaler
Bleibt, in Wien entfällt der Halt am Westbahnhof.
Halte in Wien:


Wien Meidling 23.53 23.55
Wien Hütteldorf 00.06 00.09


Wien Hütteldorf 05.45 05.47
Wien Meidling 05.58 06.00


Neue Zugnummer übrigens 468-469.


Quelle ebenfalls http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=72931.new#new


------

Ganz vergessen hatte ich die Verlängerung des 410-411 nach Villach:

Villach Hbf 19.27
Ljubljana 21.11 21.16
Zagreb 23.34 23.50
Beograd 06.21

Beograd 21.50
Zagreb 04.53 05.00
Ljubljana 07.21 07.26
Villach Hbf 09.06

Zugbildung:
WL, Bc (beide ZS), 2 B, AB (alle drei SZ)

Quelle ebenfalls http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=72931.new#new
--
LG

Helmut
Helmut Uttenthaler
2008-04-12 20:46:08 UTC
Permalink
Wien Westbf 22.40 Linz Hbf 00.35 00.38
Salzburg Hbf 01.55 02.10
Ulm Hbf 05.17 05.19
Stuttgart Hbf 06.25 06.33
Strasbourg 08.59
TGV nach Paris:
Strasbourg 9:15 - Paris Est 11:34

TGV von Paris:
Paris Est 17:24 - Strasbourg 19:41 (Sa)
Paris Est 17:54 - Strasbourg 20:11 (tgl. ausser Sa)
Strasbourg 20.37
Stuttgart Hbf 22.57 23.06
Ulm Hbf 00.08 00.10
Salzburg Hbf 03.13 03.16
Linz Hbf 04.33 04.36
Wien Westbf 06.41
--
LG

Helmut
Martin Theodor Ludwig
2008-04-12 20:56:07 UTC
Permalink
On Sat, 12 Apr 2008 21:26:27 +0200, "Helmut Uttenthaler"
Post by Helmut Uttenthaler
Post by Helmut Uttenthaler
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg748396#msg748396
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg744646#msg744646
Wien Westbf 22.40 (22:11 von Budapest als 460)
Ulm Hbf 05.17 05.19
Stuttgart Hbf 06.25 06.33
Strasbourg 08.59
Mal vergleichen: der eine noch verbliebene EC zwischen Stuttgart und
Strasbourg braucht 1 Stunde 50 Minuten (davon eine knappe Viertelstunde
Standzeit in Karlsruhe). Da wäre also schon noch etwas Luft drin. Zum
anderen fährt der TGV Stuttgart 6.54 - Strasbourg 8.13.
Post by Helmut Uttenthaler
Strasbourg 20.37
Stuttgart Hbf 22.57 23.06
Ulm Hbf 00.08 00.10
Wien Westbf 06.41 (07.09 weiter nach Budapest als 461)
Diese Abfahrtszeit in Strasbourg liegt kurz *vor* einer TGV-Ankunft aus
Paris (heutiger Fahrplan 20.43) - halt, da gibt's nen Halbstundenzug um
20.11 ankommend.

Bis dann, Martin
--
Autoreisezüge in Europa: http://www.autoreisezuege.org
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2008-04-13 00:31:28 UTC
Permalink
Post by Martin Theodor Ludwig
Post by Helmut Uttenthaler
Stuttgart Hbf 06.25 06.33
Strasbourg 08.59
Mal vergleichen: der eine noch verbliebene EC zwischen Stuttgart und
Strasbourg braucht 1 Stunde 50 Minuten (davon eine knappe
Viertelstunde Standzeit in Karlsruhe).
Warum haelt dann der Nachtzug nicht auch in Karlsruhe - wenn so viel
Luft im Fahrplan ist, koennte das ja kein Problem sein. Vielleicht waere
das noch der eine oder andere zusaetzliche Fahrgast.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich

Geht nicht!? Geht doch: Stefan, denn alles ist lahmer, als duftig.
(Sloganizer)
Helmut Uttenthaler
2008-04-13 09:03:06 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Martin Theodor Ludwig
Post by Helmut Uttenthaler
Stuttgart Hbf 06.25 06.33
Strasbourg 08.59
Mal vergleichen: der eine noch verbliebene EC zwischen Stuttgart und
Strasbourg braucht 1 Stunde 50 Minuten (davon eine knappe
Viertelstunde Standzeit in Karlsruhe).
Warum haelt dann der Nachtzug nicht auch in Karlsruhe - wenn so viel
Luft im Fahrplan ist, koennte das ja kein Problem sein.
Ist es eh nicht, obige Auflistung beinhaltet nur eine Auswahl der Halte.
--
LG

Helmut
Helmut Uttenthaler
2008-04-13 09:34:26 UTC
Permalink
Post by Martin Theodor Ludwig
On Sat, 12 Apr 2008 21:26:27 +0200, "Helmut Uttenthaler"
Post by Helmut Uttenthaler
Post by Helmut Uttenthaler
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg748396#msg748396
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.msg744646#msg744646
Wien Westbf 22.40 (22:11 von Budapest als 460)
Ulm Hbf 05.17 05.19
Stuttgart Hbf 06.25 06.33
Strasbourg 08.59
Mal vergleichen: der eine noch verbliebene EC zwischen Stuttgart und
Strasbourg braucht 1 Stunde 50 Minuten (davon eine knappe
Viertelstunde Standzeit in Karlsruhe). Da wäre also schon noch etwas
Luft drin. Zum anderen fährt der TGV Stuttgart 6.54 - Strasbourg 8.13.
D.h. wer eine Stunde früher in Paris sein will, kann auch in Stuttgart schon
umsteigen.
Post by Martin Theodor Ludwig
Post by Helmut Uttenthaler
Strasbourg 20.37
Stuttgart Hbf 22.57 23.06
Ulm Hbf 00.08 00.10
Wien Westbf 06.41 (07.09 weiter nach Budapest als 461)
Diese Abfahrtszeit in Strasbourg liegt kurz *vor* einer TGV-Ankunft
aus Paris (heutiger Fahrplan 20.43) - halt, da gibt's nen
Halbstundenzug um
20.11 ankommend.
Ich denke, das mit 20:11 würde ganz gut passen. Ein ganz knapper
5-Minuten-Anschluss ist nicht ideal. Auch wenn er abgewartet wird, für den
Fahrgast ist das immer mit einer gewissen Unsicherheit verbunden. Man wird
dann gleich nervös, wenn der TGV irgendwo mal langsamer fährt oder stehen
bleibt...


Helmut
Post by Martin Theodor Ludwig
Bis dann, Martin
Torsten Jerzembeck
2008-04-13 10:56:12 UTC
Permalink
Post by Helmut Uttenthaler
Ich denke, das mit 20:11 würde ganz gut passen. Ein ganz knapper
5-Minuten-Anschluss ist nicht ideal. Auch wenn er abgewartet wird, für den
Fahrgast ist das immer mit einer gewissen Unsicherheit verbunden. Man wird
dann gleich nervös, wenn der TGV irgendwo mal langsamer fährt oder stehen
bleibt...
Zumal meiner Beobachtung nach die Pünktlichkeit der TGV auf dieser
Strecke, sagen wir, ausbaufähig ist. Ich benutze öfters den TGV 18:26 ab
Karlsruhe zur Heimfahrt nach der Arbeit, und +10 sind bei diesem Zug
praktisch normal (außer natürlich dann, wenn man sich darauf verläßt).

Grüße aus Bad Cannstatt,

=ToJe=
--
Torsten Jerzembeck * Oberschlesische Str. 61 * D-70374 Stuttgart
Exil-Westfale * PGP: B74DB58D * MIME welcome * Generation Tux
U***@web.de
2020-09-22 07:14:10 UTC
Permalink
Warnung: Die Einstellung ist einige Zeit her!
Post by Helmut Uttenthaler
Auf http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=63998.450 wurden folgende
---------------
Zwischen der ersten und der kommenden, zweiten Runde der europäischen
Fahrplankonferenz (FTE) sind Entscheidungen hinsichtlich Nachtverkehr
Wien - Amsterdam wird wieder eingestellt! Der Versuch, eine bessere Ankunft
in Amsterdam CS zu erreichen ist nicht nur gescheitert, sondern wurde von NS
Internationaal mit einer neuen, um 60 Minuten späteren Trasse beantwortet,
was kommerziell nicht mehr verkaufbar ist. Der Zuglauf wird wieder auf
Wien - Dortmund gelegt.
Das wurde ja dann auch eingestellt.

Zum nächsten Fahrplanwechsel soll die Verbindung nach
Amsterdam wieder aufleben; in Köln West wird der Zug
bei einem Betriebshalt geteilt, der Rest geht nach
Brüssel wie schon tageweise im laufenden Jahr.

Betriebshalt ist zwar schade, aber verfügbare Bahnsteige
dürften dort knapp sein bzw. in der erforderlichen Länge
schlicht fehlen.

Gruß, ULF

Loading...