Discussion:
Wichenbereich, wo aufgenommen?
(zu alt für eine Antwort)
Ingo Stiller
2018-03-11 12:43:59 UTC
Permalink
Mal eine ganz andere Frage zu den Untersuchungsberichten :-)

https://www.eisenbahn-unfalluntersuchung.de/SharedDocs/Downloads/EUB/Untersuchungsberichte/2017/106_Schleswig.pdf

Auf der ersten Seite existiert ein Bild eines Weichenbereiches. Mit dem geschilderten Unfall hat dieses ja nichts zu tun.
Weiß jemand - nur so interessehalber - , wo diese Bild aufgenommen worden ist?

Gruß Ingo
Tim Landscheidt
2018-03-12 00:34:15 UTC
Permalink
Post by Ingo Stiller
Mal eine ganz andere Frage zu den Untersuchungsberichten :-)
https://www.eisenbahn-unfalluntersuchung.de/SharedDocs/Downloads/EUB/Untersuchungsberichte/2017/106_Schleswig.pdf
Auf der ersten Seite existiert ein Bild eines Weichenbereiches. Mit dem geschilderten Unfall hat dieses ja nichts zu tun.
Weiß jemand - nur so interessehalber - , wo diese Bild aufgenommen worden ist?
Nein, aber, BTW, zeigt das Bild, das das EBA auf
https://www.eba.bund.de/DE/Themen/Freistellung/freistellung_node.html
mit der Unterschrift „Ein stillgelegter Streckenabschnitt.
Das EBA entscheidet auf Antrag über die dauernde Einstellung
des Betriebes einer Bahnstrecke.“ verwendet, die Reste des
Chemin de Fer de Petite Ceinture in dem Pariser Parc Mont-
souris? (https://stocksnap.io/photo/412749029F und ähnliche
Fundstellen sagen nichts über den Aufnahmeort.) Schön anzu-
sehen, aber Beispiele gäbe es doch sicherlich auch hierzu-
lande.

Tim
Tobias Nicht
2018-03-13 10:02:41 UTC
Permalink
On Sun, 11 Mar 2018 05:43:59 -0700 (PDT), Ingo Stiller
Post by Ingo Stiller
Auf der ersten Seite existiert ein Bild eines Weichenbereiches. Mit dem geschilderten Unfall hat dieses ja nichts zu tun.
Weiß jemand - nur so interessehalber - , wo diese Bild aufgenommen worden ist?
Nö, die Schienenstücke mittig vor bzw hinter den Weichen sind schon
interessant. Gibt es eine Zugsicherung, die solche als Kontakte nutzt?

Gruß Tobias
Michael Kümmling
2018-03-13 16:06:03 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
On Sun, 11 Mar 2018 05:43:59 -0700 (PDT), Ingo Stiller
Post by Ingo Stiller
Auf der ersten Seite existiert ein Bild eines Weichenbereiches. Mit dem geschilderten Unfall hat dieses ja nichts zu tun.
Weiß jemand - nur so interessehalber - , wo diese Bild aufgenommen worden ist?
Nö, die Schienenstücke mittig vor bzw hinter den Weichen sind schon
interessant. Gibt es eine Zugsicherung, die solche als Kontakte nutzt?
Unwahrscheinlich. Das dürfte eher etwas oberbautechnisches sein, um die
Stabilität der Weiche zu erhöhen.

Etwas ähnliches gibt es bei Gleisverbindungen mit geteilten Schwellen.
Geteilte Schwellen dürften es hier aber nicht sein.

Viele Grüße
Micha
Christoph Biedl
2018-03-22 07:02:27 UTC
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Tobias Nicht
Nö, die Schienenstücke mittig vor bzw hinter den Weichen sind schon
interessant. Gibt es eine Zugsicherung, die solche als Kontakte nutzt?
Unwahrscheinlich. Das dürfte eher etwas oberbautechnisches sein, um die
Stabilität der Weiche zu erhöhen.
Weiterer Vorschlag: Die verhindern, daß die Schleifstücke nach dem
System M*rkl*n elektrischen Kontakt mit den Schienen bekommen.
Post by Michael Kümmling
Etwas ähnliches gibt es bei Gleisverbindungen mit geteilten Schwellen.
Geteilte Schwellen dürften es hier aber nicht sein.
Was mich jetzt wundert: Ich kann mit nicht erinnern, diese mittigen
Schienenstück bislang irgendwo gesehen zu haben. Warum der erhöhte
Bedarf nach Stabilität? Mir fällt da als Idee nur ein, daß die Gleise
von besonders schweren Zügen befahren werden.

Oder es gilt ein anderes Regelwerk - ist das Foto überhaupt im deutschen
Netz entstanden? Passen zum Beispiel die Kästen der Sicherungstechnik(?)
und des Weichenantriebs beim Mast rechts? Von der Bauform der Masten her
würde ich auf eine Errichtung im Westdeutschland der 60er tippen, aber
wirklich stilsicher bin ich da nicht. Die Bauform der Isolatoren und
spricht für viel Volt.

Weitere Punkte, die mir aufgefallen sind:

* Tiefstehende Sonne von hinten links. Vermutlich ein später
Sommerabend, dann geht der Blick nach Westen oder Nordwesten.

* Die DKW spricht für das enge Vorfeld eines größeren Bahnhofs.
Andererseits aber gibt es kein Quertragwerk, die Oberleitung ist an
einzelnen Masten aufgehängt. Und es sieht nicht danach aus, als gäbe
es weiter rechts noch mehr Gleise.

* Die Perspektive auf den Fahrleitungsmasten links läßt vermuten,
daß der Ort der Aufnahme höher über den Gleisen ist als die übliche
Straßenbrücke. Eventuell von einem Stellwerk aus, daß über die Gleise
reicht.

* Dieses mittige Schienenstück fehlt beim linken der vier Enden der
DKW - aber warum?

Dann aber scheitere ich völlig am Versuch, mir zum Bild einen sinnvollen
Gleisplan vorzustellen.

Christoph

PS: Das Spiel heißt Nerdsniping und ich habe eigentlich grad wirklich
nicht die Zeit für sowas ...
Ralf Gunkel
2018-03-22 17:53:57 UTC
Permalink
Post by Christoph Biedl
Post by Michael Kümmling
Post by Tobias Nicht
Nö, die Schienenstücke mittig vor bzw hinter den Weichen sind schon
interessant. Gibt es eine Zugsicherung, die solche als Kontakte nutzt?
Unwahrscheinlich. Das dürfte eher etwas oberbautechnisches sein, um die
Stabilität der Weiche zu erhöhen.
Weiterer Vorschlag: Die verhindern, daß die Schleifstücke nach dem
System M*rkl*n elektrischen Kontakt mit den Schienen bekommen.
*lol*
Auf der SNCF Meterspurstrecke St-Gervais - Chamonix nutze man lange Jahre
Schienen in Gleismitte in den steilen Abschnitten als Bremsschiene für
Notbremsungen (Zangenbremse wie man es bei Standseilbahnen kennt).
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Saint-Gervais–Vallorcine#Technische_Daten
Post by Christoph Biedl
Post by Michael Kümmling
Etwas ähnliches gibt es bei Gleisverbindungen mit geteilten Schwellen.
Geteilte Schwellen dürften es hier aber nicht sein.
Was mich jetzt wundert: Ich kann mit nicht erinnern, diese mittigen
Schienenstück bislang irgendwo gesehen zu haben. Warum der erhöhte
Bedarf nach Stabilität? Mir fällt da als Idee nur ein, daß die Gleise
von besonders schweren Zügen befahren werden.
Die Schienen stabilisieren die Gleislage wegen der Gleisgeometrie der
Weichen gegeneinander.
Nicht überall nötig aber auch nicht ungewöhnlich.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Johann Mayerwieser
2018-03-14 10:24:35 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
Nö, die Schienenstücke mittig vor bzw hinter den Weichen sind schon
interessant. Gibt es eine Zugsicherung, die solche als Kontakte nutzt?
Das sind schon Vorleistungen für die Rail-Taxis.
Ralf Gunkel
2018-03-14 19:19:55 UTC
Permalink
Post by Johann Mayerwieser
Post by Tobias Nicht
Nö, die Schienenstücke mittig vor bzw hinter den Weichen sind schon
interessant. Gibt es eine Zugsicherung, die solche als Kontakte nutzt?
Das sind schon Vorleistungen für die Rail-Taxis.
Jehova, Jehova!

*scnr*

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Loading...