Discussion:
Doppelte vergebene Zugnummer im internationalen Verkehr
(zu alt für eine Antwort)
Christoph Biedl
2018-01-01 13:36:42 UTC
Permalink
Hallo,

vielleicht etwas zu optimistisch war ich davon ausgegangen, daß man
sich bei grenzüberschreitenden Zügen europaweit auch über die Nummern
abspricht. Vermeidet Mißverständnisse und so.

Nun ist mir die Zahl 151 über den Weg gelaufen, und da gibt es seit
dem Fahrplanwechsel:

* EC 151 (in Deutschland: ECE) von Frankfurt über Basel nach Mailand,
* EC 151 von Wien nach Laibach

Nun befahren die Züge unterschiedliche Länder, aber imerhin
benachbarte. Und insgesamt find ich das schon etwas überraschend. Auch
scheint Zugfinder darüber zu stolpern (Webhamster ist informiert).

Passiert so etwas öfter?

Christoph
Andreas Neumann
2018-01-01 15:12:24 UTC
Permalink
Post by Christoph Biedl
vielleicht etwas zu optimistisch war ich davon ausgegangen, daß man
sich bei grenzüberschreitenden Zügen europaweit auch über die Nummern
abspricht. Vermeidet Mißverständnisse und so.
Nun ist mir die Zahl 151 über den Weg gelaufen, und da gibt es seit
* EC 151 (in Deutschland: ECE) von Frankfurt über Basel nach Mailand,
* EC 151 von Wien nach Laibach
Nun befahren die Züge unterschiedliche Länder, aber imerhin
benachbarte. Und insgesamt find ich das schon etwas überraschend. Auch
scheint Zugfinder darüber zu stolpern (Webhamster ist informiert).
Passiert so etwas öfter?
RB26 ab Koblenz. Zwei Züge, die fahren zur exakt gleichen Zeit in
verschiedene Richtungen ab.
Natürlich bin ich in den falschen Zug eingestiegen, wunderte mich dann dass
ich auf der "falschen" Seite des Rheins entlangfuhr.
Ja, sicher war das mein Fehler, aber ich rechnete nicht im Traum damit, dass
sowas möglich sein könnte. Der Tag war natürlich komplett versaut, da ich
so meinen (Freizeit-)Termin nicht mehr erreichen konnte. Also fuhr ich nach
Koblenz zurück, von dor aus wieder 2h nach Hause. Tag komplett im Arsch.

Also ja, das gibt es, dazu muss man nicht mal ins Ausland.
Kai Garlipp
2018-01-01 15:29:51 UTC
Permalink
Post by Andreas Neumann
RB26 ab Koblenz. Zwei Züge, die fahren zur exakt gleichen Zeit in
verschiedene Richtungen ab.
Wobei da hoffentlich das richtige Ziel der Züge angeschrieben war. Gut, wenn man
nicht ortskundig ist und nicht weiß "C-Dorf" ist am Zuglauf nach B-Stadt, nützt
einem das immer noch nicht.

Ich hole gleich die ganzen Postings der DB raus in denen erklärt wird, warum es
viel sinnvoller ist die Liniennummer "RE47 Hohe Berge Express" - die nicht in
der Reiseauskunft oder dem Fahrschein steht - auf die Anzeigen am Bahnsteig zu
schreiben und nicht die wirkliche Zugnummer (die sonst überall steht).

Bye Kai
Christoph Biedl
2018-01-01 16:29:31 UTC
Permalink
Post by Andreas Neumann
RB26 ab Koblenz. Zwei Züge, die fahren zur exakt gleichen Zeit in
verschiedene Richtungen ab.
Errm, "RB26" ist eine *Linien*bezeichnung, keine *Zug*bezeichnung.

Oder willst Du sagen, es gäbe in Koblenz zwei Linien, die RB26 heißen?
Das sollte man dann mal dem Besteller um die Ohren hauen.

Christoph
Andreas Neumann
2018-01-01 16:53:21 UTC
Permalink
Post by Christoph Biedl
Post by Andreas Neumann
RB26 ab Koblenz. Zwei Züge, die fahren zur exakt gleichen Zeit in
verschiedene Richtungen ab.
Errm, "RB26" ist eine *Linien*bezeichnung, keine *Zug*bezeichnung.
Da hast du wohl recht. Nichtsdestotrotz steht auf der Abfahrtstafel am
Bahnhof diese Bezeichnung, und danach habe ich mich gerichtet, wonach
sonst?
Ja, ich hätte auch die nächste Zeile lesen sollen, wo die *gleiche* Linie
dann in meine gewünschte Richtung angezeigt wurde. Ich hatte aber beim
ersten Auftreten von "RB26" aufgehört zu lesen, in der irrigen Annahme,
dass kaum ein gleicher Zug mit gleicher (Linien-)Bezeichnung zur *exakt*
gleichen Zeit woanders hin abfahren könnte/würde.
Tim Landscheidt
2018-01-01 17:06:54 UTC
Permalink
Post by Andreas Neumann
Post by Christoph Biedl
Post by Andreas Neumann
RB26 ab Koblenz. Zwei Züge, die fahren zur exakt gleichen Zeit in
verschiedene Richtungen ab.
Errm, "RB26" ist eine *Linien*bezeichnung, keine *Zug*bezeichnung.
Da hast du wohl recht. Nichtsdestotrotz steht auf der Abfahrtstafel am
Bahnhof diese Bezeichnung, und danach habe ich mich gerichtet, wonach
sonst?
Ja, ich hätte auch die nächste Zeile lesen sollen, wo die *gleiche* Linie
dann in meine gewünschte Richtung angezeigt wurde. Ich hatte aber beim
ersten Auftreten von "RB26" aufgehört zu lesen, in der irrigen Annahme,
dass kaum ein gleicher Zug mit gleicher (Linien-)Bezeichnung zur *exakt*
gleichen Zeit woanders hin abfahren könnte/würde.
Das dürfte bei dichtem Takt, beispielsweise S-Bahnen, oder
Taktknoten, wo sich Züge zu bestimmten Zeitpunkten treffen,
sehr häufig vorkommen.

Tim
Ralf Gunkel
2018-01-03 19:36:14 UTC
Permalink
Post by Christoph Biedl
Post by Andreas Neumann
RB26 ab Koblenz. Zwei Züge, die fahren zur exakt gleichen Zeit in
verschiedene Richtungen ab.
Errm, "RB26" ist eine *Linien*bezeichnung, keine *Zug*bezeichnung.
Man kann es auch hinbekomnen ein und den selben Zug mit drei Nummern zu
versehen.

Der IC 185 ist auf der Gäubahn auch gleichzeitig der RE 50185 (mit
reservierungspflichtiger Fahrradmitnahme). In Stuttgart Hbf am Bahnsteig
nur als IC185 angezeigt mit Lauftext der Gültigkeit von NV-Fahrscheinen. Im
Zug und dessen Aussendisplays wird IC4 angezeigt da die SBB im Dezember
auch bei Fernverkehrszügen auf die Linienbezeichnung umgestellt hat.

Loading Image...
Und nein. Der RE kam nicht vor dem IC in Singen an... :-D

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Thorsten Klein
2018-07-24 10:52:20 UTC
Permalink
Post by Andreas Neumann
Post by Christoph Biedl
* EC 151 (in Deutschland: ECE)
nur im Tarif (und folglich HAFAS). Sonst auch in D als EC.
Post by Andreas Neumann
RB26 ab Koblenz. Zwei Züge, die fahren zur exakt gleichen Zeit in
verschiedene Richtungen ab.
Ja, und? Schon mal was von "Ziel" und "via" gehört?
Denn das, was Du gesehen hast, ist EIN UND DIE SELBE Linie. Diese geht
von Köln nach Mainz. Folglich zwei Richtungen. Aber beide links.
Sowas ist auf jeder eingleisigen Strecke an Kreuzungsbahnhöfen Alltag.
Eine andere RB26 gibts nicht in Koblenz.

Arne Johannessen
2018-01-03 19:46:05 UTC
Permalink
Post by Christoph Biedl
vielleicht etwas zu optimistisch war ich davon ausgegangen, daß man
sich bei grenzüberschreitenden Zügen europaweit auch über die Nummern
abspricht. Vermeidet Mißverständnisse und so.
[...]
Passiert so etwas öfter?
Meines Wissens ja, denn es gibt keinen Grund, grenzüberschreitende Züge
hier besonders zu behandeln. Es darf zwar keinen Nummernkonflikt geben,
weswegen sich die Länder, durch die internationale Züge fahren,
miteinander absprechen müssen (falls überhaupt eine gemeinsame
Zugnummer verwendet werden soll, was ja auch nicht überall üblich ist).
Das war es dann aber auch schon.

Das steht im Gegensatz zu Ordnungsnummern durchlaufender Wagen, die ja
theoretisch beliebig lange Wege quer durch Europa zurücklegen könnten
und dabei die Nummer nicht wechseln können. Dies wird international
abgesprochen, um den Koordinierungsaufwand zu begrenzen.
--
Arne Johannessen
Till Kinstler
2018-01-03 19:52:02 UTC
Permalink
Post by Arne Johannessen
Meines Wissens ja, denn es gibt keinen Grund, grenzüberschreitende Züge
hier besonders zu behandeln.
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach vergebene
(Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?

Grüße,
Till
Ralf Gunkel
2018-01-03 20:00:53 UTC
Permalink
Post by Till Kinstler
Post by Arne Johannessen
Meines Wissens ja, denn es gibt keinen Grund, grenzüberschreitende Züge
hier besonders zu behandeln.
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach vergebene
(Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?
Wieso gab?
Gibt es heute öfter wie zu BuBa DB Zeiten.
Entweder Regional weit genug ausseinander und / oder zeitlich aussreichend
getrennt müssen sie sein.

Auch dass heute mal ein Güterzug mit einer dreistelligen Zugnummer verkehrt,
früher [tm] ein absolutes No go, kommt vor.

Durch das heute noch höhere Zugaufkommen werden diverse Nummerngruppen halt
knapp.

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Michael Kümmling
2018-01-03 20:31:33 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Post by Till Kinstler
Post by Arne Johannessen
Meines Wissens ja, denn es gibt keinen Grund, grenzüberschreitende
Züge hier besonders zu behandeln.
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach
vergebene (Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?
Wieso gab?
Gibt es heute öfter wie zu BuBa DB Zeiten.
Entweder Regional weit genug ausseinander und / oder zeitlich aussreichend
getrennt müssen sie sein.
GSM-R möchte aber deutschlandweit eindeutige Zugnummern haben?

Lediglich bei S-Bahnen wird dafür wohl teilweise mit 6stelligen
Zugnummern hantiert.


Viele Grüße
Micha
Ralf Gunkel
2018-01-03 20:37:14 UTC
Permalink
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Till Kinstler
Post by Arne Johannessen
Meines Wissens ja, denn es gibt keinen Grund, grenzüberschreitende
Züge hier besonders zu behandeln.
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach
vergebene (Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?
Wieso gab?
Gibt es heute öfter wie zu BuBa DB Zeiten.
Entweder Regional weit genug ausseinander und / oder zeitlich aussreichend
getrennt müssen sie sein.
GSM-R möchte aber deutschlandweit eindeutige Zugnummern haben?
Lediglich bei S-Bahnen wird dafür wohl teilweise mit 6stelligen
Zugnummern hantiert.
Daher wird jetzt eher der zeitliche Abstand gewählt.


Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Lennart Blume
2018-01-04 19:49:48 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Till Kinstler
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach
vergebene (Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?
Wieso gab?
Gibt es heute öfter wie zu BuBa DB Zeiten.
Entweder Regional weit genug ausseinander und / oder zeitlich aussreichend
getrennt müssen sie sein.
Die Berliner S-Bahn hat z.B. ein eigenes Zugnummernsystem.
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
GSM-R möchte aber deutschlandweit eindeutige Zugnummern haben?
GSM-R haben wir noch nicht, kommt aber bald.
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Lediglich bei S-Bahnen wird dafür wohl teilweise mit 6stelligen
Zugnummern hantiert.
Daher wird jetzt eher der zeitliche Abstand gewählt.
Bin mal gespannt, wie sie es bei uns lösen. Der zeitliche Abstand ist
sicher nicht immer gewährleistet.

Gruß
Lennart
Ralf Gunkel
2018-01-06 07:08:04 UTC
Permalink
Post by Lennart Blume
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Post by Ralf Gunkel
Post by Till Kinstler
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach
vergebene (Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?
Wieso gab?
Gibt es heute öfter wie zu BuBa DB Zeiten.
Entweder Regional weit genug ausseinander und / oder zeitlich aussreichend
getrennt müssen sie sein.
Die Berliner S-Bahn hat z.B. ein eigenes Zugnummernsystem.
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
GSM-R möchte aber deutschlandweit eindeutige Zugnummern haben?
GSM-R haben wir noch nicht, kommt aber bald.
Post by Ralf Gunkel
Post by Michael Kümmling
Lediglich bei S-Bahnen wird dafür wohl teilweise mit 6stelligen
Zugnummern hantiert.
Daher wird jetzt eher der zeitliche Abstand gewählt.
Bin mal gespannt, wie sie es bei uns lösen. Der zeitliche Abstand ist
sicher nicht immer gewährleistet.
Warum? Wenn man stets z. B. 2h Abstand nach dem Ende der Fahrt bis zur
Wiederholung der Nummer vorsieht sollte es kein Problem sein.

Bei Güterzügen sollten es schon mal 6 bis 12h sein.

Zitat der Fdl zu einem chronisch verspäteten Güterzug:
"Oh der xxxxx ist heute ja mal 2h zu früh?!"
"Nö, das ist der von gestern. Der von heute hat schon +300"



Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Volker Borchert
2018-01-06 09:39:37 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Warum? Wenn man stets z. B. 2h Abstand nach dem Ende der Fahrt bis
zur Wiederholung der Nummer vorsieht sollte es kein Problem sein.
Bei der sogenannten "S-Bahn Rhein Main" besser 4h.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Ralf Gunkel
2018-01-06 10:19:02 UTC
Permalink
Post by Volker Borchert
Post by Ralf Gunkel
Warum? Wenn man stets z. B. 2h Abstand nach dem Ende der Fahrt bis
zur Wiederholung der Nummer vorsieht sollte es kein Problem sein.
Bei der sogenannten "S-Bahn Rhein Main" besser 4h.
Derzeit eher die RB68 (Frankfurt-Heidelberg) durch die "Zuverlässigkeit" der
neuen Twindexxe.

Bei der Pseudo S-Bahn Rhein-Neckar kann man die Numner eh nur einfach
vergeben bei Kurzstrecken im Bimmelbahnmodus von Osterburken bis Homburg
Saar

Gruß Ralf
--
"Sicherungstechnik ist gelebte Paranoia. Und das ist gut so." Dirk Möbius in
deb*
Marc Haber
2018-01-06 12:00:42 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Derzeit eher die RB68 (Frankfurt-Heidelberg) durch die "Zuverlässigkeit" der
neuen Twindexxe.
Neulich hab ich mal einen pünktlich gesehen, einen halt vor seinem
Endbahnhof. Hab mich nich getraut den Tf zu fragen ob er pünktlich
oder nur eine ganzzahlige Anzahl Stunden verspätet ist.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
U***@web.de
2018-01-06 13:17:39 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Derzeit eher die RB68 (Frankfurt-Heidelberg) durch die "Zuverlässigkeit" der
neuen Twindexxe.
Neulich hab ich mal einen pünktlich gesehen, einen halt vor seinem
Endbahnhof. Hab mich nich getraut den Tf zu fragen ob er pünktlich
oder nur eine ganzzahlige Anzahl Stunden verspätet ist.
Die Anzeigen im Zug/am Bahnsteig gaben auch keinen Hinweis?
Volker Borchert
2018-01-06 18:43:45 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Marc Haber
Post by Ralf Gunkel
Derzeit eher die RB68 (Frankfurt-Heidelberg) durch die "Zuverlässigkeit" der
neuen Twindexxe.
Neulich hab ich mal einen pünktlich gesehen, einen halt vor seinem
Endbahnhof. Hab mich nich getraut den Tf zu fragen ob er pünktlich
oder nur eine ganzzahlige Anzahl Stunden verspätet ist.
Die Anzeigen im Zug/am Bahnsteig gaben auch keinen Hinweis?
Ganz bestimmt nicht. Sonst könnte ja vielleicht jemand auf die Idee
kommen, zwei Stunden daranzusetzen, ein paar Cent zurückzuverlangen.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
U***@web.de
2018-07-23 15:41:29 UTC
Permalink
Post by Ralf Gunkel
Post by Till Kinstler
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach vergebene
(Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?
Wieso gab?
Gibt es heute öfter wie zu BuBa DB Zeiten.
Entweder Regional weit genug ausseinander und / oder zeitlich aussreichend
getrennt müssen sie sein.
Gleichgenummerte IC in Baden gibt es inzwischen, so etwa ab 2331
in http://www.grahnert.de/fernbahn/reihung/r182-2300.pdf
Eckhard Sihler
2018-07-23 19:46:51 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Ralf Gunkel
Post by Till Kinstler
Gab es bei der Bundesbahn nicht auch gleiche/doppelte/mehrfach vergebene
(Nahverkehrs-)Zugnummern in unterschiedlichen Direktionen?
Wieso gab?
Gibt es heute öfter wie zu BuBa DB Zeiten.
Entweder Regional weit genug ausseinander und / oder zeitlich aussreichend
getrennt müssen sie sein.
Gleichgenummerte IC in Baden gibt es inzwischen, so etwa ab 2331
in http://www.grahnert.de/fernbahn/reihung/r182-2300.pdf
Aber mit disjunkten Verkehrstagen, also kein Problem.
U***@web.de
2018-01-04 09:57:26 UTC
Permalink
Post by Arne Johannessen
Post by Christoph Biedl
vielleicht etwas zu optimistisch war ich davon ausgegangen, daß man
sich bei grenzüberschreitenden Zügen europaweit auch über die Nummern
abspricht. Vermeidet Mißverständnisse und so.
[...]
Passiert so etwas öfter?
Meines Wissens ja, denn es gibt keinen Grund, grenzüberschreitende Züge
hier besonders zu behandeln. Es darf zwar keinen Nummernkonflikt geben,
Auf Breitspurbahnen Osteuropas hat man da noch
buchungstechnisch den Zusatzbuchstaben nach der Nummer...
Post by Arne Johannessen
weswegen sich die Länder, durch die internationale Züge fahren,
miteinander absprechen müssen (falls überhaupt eine gemeinsame
Zugnummer verwendet werden soll, was ja auch nicht überall üblich ist).
Wenn man das nicht macht, stellt sich zumindest
im Grenzabschnitt die FRage, wie die Züge vorgemeldet
werden sollen.
Post by Arne Johannessen
Das war es dann aber auch schon.
Das steht im Gegensatz zu Ordnungsnummern durchlaufender Wagen, die ja
theoretisch beliebig lange Wege quer durch Europa zurücklegen könnten
und dabei die Nummer nicht wechseln können.
Und doch tun das etliche ungefähr beim Drehgestellwechsel.

Gruß, ULF
Loading...