Discussion:
100 Tage RRX-Vorlaufbetrieb: Projektpartner ziehen positive Bilanz
Add Reply
Jan Marco Funke
2019-04-13 14:39:41 UTC
Antworten
Permalink
Bemerkenswert finde ich in Zeiten störanfälliger Neubauzüge mit nicht
enden wollenden Kinderkrankheiten vor allem dies:

[...]

| Der Fahrzeughersteller Siemens Mobility sorgt dafür, dass die
| derzeit im Einsatz befindlichen 15 RRX-Züge stets einsatzbereit
| sind. Das Unternehmen kümmert sich im Rail Service Center in
| Dortmund um die Wartung sowie Instandhaltung der Fahrzeuge:
| "Unsere Züge sowie das Depot sind mit modernsten Diagnose-
| systemen ausgestattet. Die gesammelten Daten werten wir ständig
| aus und können potenzielle Störungen an den Fahrzeugen schon
| im Ansatz erkennen und verhindern. Wir garantieren so eine
| technische Verfügbarkeit der Fahrzeuge von fast 100 Prozent
| und ermöglichen einen zuverlässigen Betrieb für die Fahrgäste.
| Das ist einzigartig in der Bahnbranche", verdeutlicht Sabrina
| Soussan, Geschäftsführerin von Siemens Mobility.

[...]

Na also, geht doch! Vielleicht ist vorbeugende Herstellerwartung mit
vertraglich zugesicherter Fahrzeugverfügbarkeit doch nicht die
schlechteste Idee.

Mehr auf
https://www.vrsinfo.de/presse/presseartikel/presse/projektpartner-ziehen-positive-bilanz-zum-start-der-rrx-fahrzeuge-auf-der-linie-re-11.html
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Andreas Barth
2019-04-13 23:33:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Na also, geht doch! Vielleicht ist vorbeugende Herstellerwartung mit
vertraglich zugesicherter Fahrzeugverfügbarkeit doch nicht die
schlechteste Idee.
Aber, die armen Arbeitsplätze, die so der EVG verloren gehen, und
künftig von der IG Metall betreut werden. So geht das nicht!


Viele Grüße,
Andi

Loading...