Discussion:
Dierdorf bei Montabaur: ICE brennt (ein Wagen)
Add Reply
U***@web.de
2018-10-12 08:10:54 UTC
Antworten
Permalink
Keine Personenschäden überliefert.

https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034

Gruß, ULF
Ingo Stiller
2018-10-12 09:12:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Keine Personenschäden überliefert.
https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034
http://www.spiegel.de/panorama/montabaur-ice-geraet-in-brand-500-fahrgaeste-in-sicherheit-gebracht-a-1232853.html
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84601598/zwischen-frankfurt-und-koeln-ice-geraet-in-brand-500-passagiere-evakuiert.html
Das hat ordentlich gebrannt :-(

Gruß Ingo
U***@web.de
2018-10-12 17:31:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ingo Stiller
Post by U***@web.de
Keine Personenschäden überliefert.
https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034
http://www.spiegel.de/panorama/montabaur-ice-geraet-in-brand-500-fahrgaeste-in-sicherheit-gebracht-a-1232853.html
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84601598/zwischen-frankfurt-und-koeln-ice-geraet-in-brand-500-passagiere-evakuiert.html
Das hat ordentlich gebrannt :-(
Vom Wagen blieb auch nicht sehr viel übrig.
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/Autobahn-3-gesperrt-ICE-wegen-Brandes-bei-Dierdorf-evakuiert,ice-brennt-neben-a3-100.html

Da wird auch einiges an Aluminium weggebrannt sein.

Eine Knöchelverletzung beim Aussteigen.
Stephan Bumberger
2018-10-12 19:50:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Keine Personenschäden überliefert.
https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034
Das lief ja dann im Laufe des Tages alle Medien hoch und wieder runter.
Aber kein Mensch hat sich zur Brandursache geäußert.

Nun ist mir klar, dass hier keine Brandermittler in der Gruppe sind,
aber was könnte einen ICE 3 veranlassen, so derartig in Flammen aufzugehen?

Auf Motorbrand sind die ja wohl getestet, dass der nicht so überschlagen
kann und außerdem hätte sich dann ja das zugeigene Überwachung schon
vorher melden müssen.
--
Stephan
Marc Haber
2018-10-12 20:22:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Nun ist mir klar, dass hier keine Brandermittler in der Gruppe sind,
aber was könnte einen ICE 3 veranlassen, so derartig in Flammen aufzugehen?
Auf Motorbrand sind die ja wohl getestet, dass der nicht so überschlagen
kann und außerdem hätte sich dann ja das zugeigene Überwachung schon
vorher melden müssen.
Der betroffene Wagen ist ein Trafowagen, und Trafos haben bei
ICE3-Fahrzeugen in der Vergangenheit schonmal gebrannt.

m.W. hat der ICE 3 keine bordeigene Brandmeldeanlage.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2018-10-12 20:44:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
m.W. hat der ICE 3 keine bordeigene Brandmeldeanlage.
Das nicht, aber Sensoren u.a. für Temperatur und andere Parameter an
gefühlt jeder zweiten Schraube. Das sollte es eigentlich ermöglichen,
aus Überhitzung entstehende Brände recht zuverlässig durch
rechtzeitiges Abwerfen der Leistung oder Abschalten zu verhindern.
Gegen Austritt von brennbaren Substanzen an Stellen, wo sie nicht
hingehören, hilft das freilich nix.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Marc Haber
2018-10-12 21:33:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Marc Haber
m.W. hat der ICE 3 keine bordeigene Brandmeldeanlage.
Das nicht, aber Sensoren u.a. für Temperatur und andere Parameter an
gefühlt jeder zweiten Schraube.
Nein, der ICE 3 ist mit internen Sensoren am Fahrweg eher spärlich
bestückt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Stephan Bumberger
2018-10-13 00:54:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Greulich
Post by Marc Haber
m.W. hat der ICE 3 keine bordeigene Brandmeldeanlage.
Das nicht, aber Sensoren u.a. für Temperatur und andere Parameter an
gefühlt jeder zweiten Schraube.
Nein, der ICE 3 ist mit internen Sensoren am Fahrweg eher spärlich
bestückt.
Du kennst Dich da gesichert besser aus als ich, aber dass die Motoren
keine Temperatursensoren haben sollen, das würde mich dann doch sehr
überraschen.
--
Stephan
Marc Haber
2018-10-13 05:19:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Post by Marc Haber
Post by Reinhard Greulich
Post by Marc Haber
m.W. hat der ICE 3 keine bordeigene Brandmeldeanlage.
Das nicht, aber Sensoren u.a. für Temperatur und andere Parameter an
gefühlt jeder zweiten Schraube.
Nein, der ICE 3 ist mit internen Sensoren am Fahrweg eher spärlich
bestückt.
Du kennst Dich da gesichert besser aus als ich, aber dass die Motoren
keine Temperatursensoren haben sollen, das würde mich dann doch sehr
überraschen.
In dem betroffenen Wagen gibt es keine Fahrmotoren.
https://de.wikipedia.org/wiki/ICE_3#Verteilter_Antrieb

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Paul Muster
2018-10-12 21:24:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Post by U***@web.de
Keine Personenschäden überliefert.
https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034
Das lief ja dann im Laufe des Tages alle Medien hoch und wieder runter.
Aber kein Mensch hat sich zur Brandursache geäußert.
Auf DSO wurde ein Screenshot aus dem internen RIS gepostet, laut dem
eine Achse als erstes brannte.


mfG Paul
Stephan Bumberger
2018-10-13 02:09:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Muster
Post by Stephan Bumberger
Post by U***@web.de
Keine Personenschäden überliefert.
https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034
Das lief ja dann im Laufe des Tages alle Medien hoch und wieder runter.
Aber kein Mensch hat sich zur Brandursache geäußert.
Auf DSO wurde ein Screenshot aus dem internen RIS gepostet, laut dem
eine Achse als erstes brannte.
Nun, eine Achse besteht ja eigentlich zu 99 % aus Stahl. Was soll da
groß brennen? Überhitzte Kugellager oder so vielleicht.

Das klingt alles so völlig unwahrscheinlich. Ist es ja auch, immerhin
ist das seit Inbetriebnahme 2001 noch nie passiert, aber ich habe
mittlerweile gelesen, dass auch alle Experten rätseln, die BPol den Zug
beschlagnahmt hat und das in Ruhe untersuchen wird.

So viel Zeit habe ich dann noch, das Ergebnis abzuwarten.
--
Stephan
U***@web.de
2018-10-13 08:25:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Bumberger
Post by Paul Muster
Post by Stephan Bumberger
Post by U***@web.de
Keine Personenschäden überliefert.
https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034
Das lief ja dann im Laufe des Tages alle Medien hoch und wieder runter.
Aber kein Mensch hat sich zur Brandursache geäußert.
Auf DSO wurde ein Screenshot aus dem internen RIS gepostet, laut dem
eine Achse als erstes brannte.
Nun, eine Achse besteht ja eigentlich zu 99 % aus Stahl. Was soll da
groß brennen? Überhitzte Kugellager oder so vielleicht.
Das klingt alles so völlig unwahrscheinlich. Ist es ja auch, immerhin
ist das seit Inbetriebnahme 2001 noch nie passiert, aber ich habe
mittlerweile gelesen, dass auch alle Experten rätseln, die BPol den Zug
beschlagnahmt hat und das in Ruhe untersuchen wird.
So viel Zeit habe ich dann noch, das Ergebnis abzuwarten.
Vielleicht wird auch die Eisenbahnunfalluntersuchungsstelle
untersuchen. Auch das EBA unmittelbar könnte Interesse haben.
Jan Marco Funke
2018-10-13 08:43:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Vielleicht wird auch die Eisenbahnunfalluntersuchungsstelle
untersuchen. Auch das EBA unmittelbar könnte Interesse haben.
In Sachen Prävention allemal. Vielleicht kann man
Überwachungseinrichtungen nachrüsten, die nächstes mal anschlagen, bevor
es zu einem Fahrzeugbrand kommt. Immerhin war das nun schon das dritte
schwere Versagen an einem ICE 3, nach dem Türverlust bei voller Fahrt
und nach dem Achsbruch. Ist das alles nur Pech und Zufall, ungenügende
Wartung oder ist der ICE 3 zu sehr am Limit konstruiert? Oder eine
Kombination aus allem? Drei mal hat die Bahn mit dem ICE 3 nun Glück
gehabt, aber irgendwann kann es auch mal schief gehen.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Marc Haber
2018-10-13 09:17:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
In Sachen Prävention allemal. Vielleicht kann man
Überwachungseinrichtungen nachrüsten, die nächstes mal anschlagen, bevor
es zu einem Fahrzeugbrand kommt. Immerhin war das nun schon das dritte
schwere Versagen an einem ICE 3, nach dem Türverlust bei voller Fahrt
und nach dem Achsbruch. Ist das alles nur Pech und Zufall, ungenügende
Wartung oder ist der ICE 3 zu sehr am Limit konstruiert? Oder eine
Kombination aus allem? Drei mal hat die Bahn mit dem ICE 3 nun Glück
gehabt, aber irgendwann kann es auch mal schief gehen.
Ich fange an, an der Konstruktion des ICE 3 zu zweifeln, sobald ein
Auto gebaut wird, das diese Millionen an Kilometern Laufleistung mit
so wenig spektakulären Ausfällen zurücklegt. Bis dahin setze ich mich
guten Gewissens weiter in jeden ICE der daherkommt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Marc Haber
2018-10-13 05:20:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Muster
Post by Stephan Bumberger
Post by U***@web.de
Keine Personenschäden überliefert.
https://web.de/magazine/panorama/montabaur-wagen-ice-brand-geraten-500-fahrgaeste-sicherheit-33241034
Das lief ja dann im Laufe des Tages alle Medien hoch und wieder runter.
Aber kein Mensch hat sich zur Brandursache geäußert.
Auf DSO wurde ein Screenshot aus dem internen RIS gepostet, laut dem
eine Achse als erstes brannte.
Selbst wenn das jemand mit schlußendlicher Sicherheit hätte beurteilen
können: Ein defektes Achslager, das heiß läuft, glüht und schleßlich
irgend was anderes brennbares anzündet, ist jetzt nicht völlig aus der
Welt gegriffen.

Mein Spekulatius geht allerdings weiterhin in Richtung Trafo.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Jan Marco Funke
2018-10-13 07:03:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Mein Spekulatius geht allerdings weiterhin in Richtung Trafo.
Hilft das bei der Ursachenforschung weiter?

| So erlebten Reisende den Brand im ICE 511
|
| "Es gab einen Knall, es wurde sofort viel lauter im Zug." Rechts
| und links vor ihr an den Fenstern des mit bis zu 300 km/h durch
| den Westerwald schießenden Zuges sieht sie Feuerschein in
| der Dunkelheit.

[...]

| Das Feuer ist offenbar unter dem zweiten Triebwagen
| entstanden. Der Transformator, zwei Stromumrichter und
| Bremsgeräte sitzen dort. In Bahn-Kreisen heißt es, der Zug
| sei tags zuvor wegen Schmorgeruchs im
| ICE-Instandhaltungswerk in Köln-Nippes gewesen.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84603220/feuer-im-ice-so-erlebten-reisende-den-brand-und-die-evakuierung.html

Trafoexplosionen laufen ja manchmal recht spektakulär und mit einem
blitzartig auftretendem, starken Feuer ab:


--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Ingo Stiller
2018-10-13 07:34:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by Marc Haber
Mein Spekulatius geht allerdings weiterhin in Richtung Trafo.
| "Es gab einen Knall, es wurde sofort viel lauter im Zug." Rechts
| und links vor ihr an den Fenstern des mit bis zu 300 km/h durch
| den Westerwald schießenden Zuges sieht sie Feuerschein in
| der Dunkelheit.
Wie Marc so schön sagt "Spekulatius"
Kurzschluss im Trafo, Öl tritt aus, verteilt sich und fängt an zu brennen
Eigentlich soll solches Trafoöl ja schlecht brennen, aber irgendwann brennt auch dieses. Oder bei dem Kurzschluss hat der berstende Trafo was anders getroffen, was als Brandbeschleuniger wirkt.

Gruß Ingo
Paul Muster
2018-10-13 07:33:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Paul Muster
Post by Stephan Bumberger
Aber kein Mensch hat sich zur Brandursache geäußert.
Auf DSO wurde ein Screenshot aus dem internen RIS gepostet, laut dem
eine Achse als erstes brannte.
Selbst wenn das jemand mit schlußendlicher Sicherheit hätte beurteilen
können: Ein defektes Achslager, das heiß läuft, glüht und schleßlich
irgend was anderes brennbares anzündet, ist jetzt nicht völlig aus der
Welt gegriffen.
Mein Spekulatius geht allerdings weiterhin in Richtung Trafo.
Deine These wird gestützt von
https://www.hessenschau.de/wirtschaft/defekter-trafo-loeste-ice-brand-aus---frankfurter-polizist-leitete-rettung-ein,ice-brand-100.html

| Nach Angaben der zuständigen Bundespolizei Koblenz hat ein technischer
| Defekt an einem Trafo den Brand gegen 6.30 Uhr in einem der Wagen
| ausgelöst.

| Nachdem die Brandursache feststeht, kann das ICE-Wrack nun
| abtransportiert werden. Erst danach werden die Schäden an den Gleisen
| komplett sichtbar. Laut Bundespolizei wird geprüft, wann der Zug
| zuletzt in der Inspektion war und ob es irgendwelche Auffälligkeiten
| gab.

Hmm, mal schauen, ob wir in den nächsten Wochen etwas darüber erfahren,
ob es wirklich _dieser_ Zug war, der am Vortag in Köln-Nippes im
Instandsetzungswerk war - wegen Schmor- oder Brandgeruch.

Auch weitere interessante Informationen finden sich in dem Artikel. Z.B.
wer federführend den Zug evakuiert und den Feuerwehreinsatz initiiert
und koordiniert hat (Hint: Bahn-Mitarbeiter waren es nicht).

Die DB Bahn Bahn äußert sich derweil per Pressesprecher wie gewohnt
hochqualifiziert:
https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/flammen-im-zug-ice-faengt-zwischen-frankfurt-und-koeln-feuer/23182142.html

| Dem Triebfahrzeugführer sei es gelungen, den Zug in einer sogenannten
| Nothaltebucht zu stoppen, sagte ein Bahn-Sprecher dem Tagesspiegel.

Ah, ja, wie an der Autobahn, da kann man rechts ranfahren und da steht
auch eine Notrufsäule.

| Das sind gerade Streckenabschnitte, die besonders gekennzeichnet sind.

Oh, nein, doch nicht. Das sind die Haupt-Streckengleise, auf denen
brennende ICE angehalten werden. D'Oh!


mfG Paul, der am Montagmorgen über die KRM von F nach D reisen will/soll
Jan Marco Funke
2018-10-13 08:20:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Muster
Auch weitere interessante Informationen finden sich in dem Artikel. Z.B.
wer federführend den Zug evakuiert und den Feuerwehreinsatz initiiert
und koordiniert hat (Hint: Bahn-Mitarbeiter waren es nicht).
Das muss nichts heißen. Wir waren ja alle nicht dabei und nur vom
Hörensagen Schlussfolgerungen zu ziehen ist doch sehr spekulativ, das
geht oft in die Hose.

Wie sieht das Selbstrettungskonzept überhaupt genau aus? Wie viele
geschulte Bahnmitarbeiter sind auf der SFS in einem ICE 3
vorgeschrieben? Gibt es Vorschriften, wie sie über den Zug verteilt sein
müssen, oder dürfen sie sich alle gemeinsam im selben Wagen /
Dienstabteil aufhalten?

Vielleicht hat der Bundespolizist durch seine Schulungen und Erfahrung
seine Sache auch einfach so gut gemacht, dass ein Eingreifen durch einen
anwesenden Zub gar nicht nötig war. Wenn die Fahrgäste den Anweisungen
des Polizisten folgen und er die richtigen Anweisungen gibt, ist doch
alles in Ordnung.
Post by Paul Muster
Die DB Bahn Bahn äußert sich derweil per Pressesprecher wie gewohnt
https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/flammen-im-zug-ice-faengt-zwischen-frankfurt-und-koeln-feuer/23182142.html
| Dem Triebfahrzeugführer sei es gelungen, den Zug in einer sogenannten
| Nothaltebucht zu stoppen, sagte ein Bahn-Sprecher dem Tagesspiegel.
Ah, ja, wie an der Autobahn, da kann man rechts ranfahren und da steht
auch eine Notrufsäule.
| Das sind gerade Streckenabschnitte, die besonders gekennzeichnet sind.
Oh, nein, doch nicht. Das sind die Haupt-Streckengleise, auf denen
brennende ICE angehalten werden. D'Oh!
Wo sonst, hast du einen besseren Vorschlag?

Es gibt Stellen, die die Feuerwehr gut erreichen kann und welche, die
schlecht erreichbar sind. Diese scheint direkt neben der Autobahn doch
gut erreichbar gewesen zu sein. Mit brennendem Zug durch Tunnel weiter
bis zum nächsten Bahnhof zu fahren, ist IMHO viel zu riskant. Wenn der
brennende Zug im Tunnel liegen bleibt, sitzen die Fahrgäste in der
Todesfalle. Auch die Evakuierung der Fahrgäste mit Unterstützung durch
die Feuerwehr scheint diesmal sehr zügig geklappt zu haben.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2018-10-13 08:42:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Muster
Post by Marc Haber
Post by Paul Muster
Post by Stephan Bumberger
Aber kein Mensch hat sich zur Brandursache geäußert.
Auf DSO wurde ein Screenshot aus dem internen RIS gepostet, laut dem
eine Achse als erstes brannte.
Selbst wenn das jemand mit schlußendlicher Sicherheit hätte beurteilen
können: Ein defektes Achslager, das heiß läuft, glüht und schleßlich
irgend was anderes brennbares anzündet, ist jetzt nicht völlig aus der
Welt gegriffen.
Mein Spekulatius geht allerdings weiterhin in Richtung Trafo.
Deine These wird gestützt von
https://www.hessenschau.de/wirtschaft/defekter-trafo-loeste-ice-brand-aus---frankfurter-polizist-leitete-rettung-ein,ice-brand-100.html
| Nach Angaben der zuständigen Bundespolizei Koblenz hat ein technischer
| Defekt an einem Trafo den Brand gegen 6.30 Uhr in einem der Wagen
| ausgelöst.
| Nachdem die Brandursache feststeht, kann das ICE-Wrack nun
| abtransportiert werden. Erst danach werden die Schäden an den Gleisen
| komplett sichtbar. Laut Bundespolizei wird geprüft, wann der Zug
| zuletzt in der Inspektion war und ob es irgendwelche Auffälligkeiten
| gab.
Hmm, mal schauen, ob wir in den nächsten Wochen etwas darüber erfahren,
ob es wirklich _dieser_ Zug war, der am Vortag in Köln-Nippes
Hätte beinahe geschrieben, das Werk selbst sei brandneu.
Na gut, Eröffnungsdaten zwischen 2017 und Anfang 2018.
Post by Paul Muster
im
Instandsetzungswerk war - wegen Schmor- oder Brandgeruch.
Auch weitere interessante Informationen finden sich in dem Artikel. Z.B.
wer federführend den Zug evakuiert und den Feuerwehreinsatz initiiert
und koordiniert hat (Hint: Bahn-Mitarbeiter waren es nicht).
Die DB Bahn Bahn äußert sich derweil per Pressesprecher wie gewohnt
https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/flammen-im-zug-ice-faengt-zwischen-frankfurt-und-koeln-feuer/23182142.html
| Dem Triebfahrzeugführer sei es gelungen, den Zug in einer sogenannten
| Nothaltebucht zu stoppen, sagte ein Bahn-Sprecher dem Tagesspiegel.
Ah, ja, wie an der Autobahn, da kann man rechts ranfahren und da steht
auch eine Notrufsäule.
| Das sind gerade Streckenabschnitte, die besonders gekennzeichnet sind.
Oh, nein, doch nicht. Das sind die Haupt-Streckengleise, auf denen
brennende ICE angehalten werden. D'Oh!
Offiziell wohl Nothaltepunkt.

Nothaltebucht fand ich bei Ingo in einem Fred von 2009 zu:

Rauchentwicklung im RE Koeln - Aachen

Gruß, ULF
Loading...