Discussion:
ich will mit einem aelteren ICE mit gut kippbaren Sitzen fahren
(zu alt für eine Antwort)
Ekkard Gerlach
2006-07-17 16:25:03 UTC
Permalink
Hallo,

wer weiß welche Züge mit den älteren, noch gut nach hinten kippbaren
Sitzen ausgestattet sind? - Die neueren dunkelblauen sind ja ein
Katastrophe, die neigen sich kaum noch, ein Nickerchen (Schlaf
nachholen) ist da nicht mehr möglich.

Ich will Donnerstag mit dem
ICE 674 ab Karlsruhe 6.44 Uhr nach Hannover (an 10.17 Uhr).
Oder zur Not auch einen Zug später mit dem
ICE 672 ab Karlsruhe 7.36 Uhr nach Hannover (an 11.17 Uhr).

Ist der 674 oder der 672 noch einer mit alten Sitzen?

Für die Rückfahrt gegen 17 Uhr suche ich dann ähnliches. Ist derICE 671
ab 16.43Uhr mit alten Sitzen? Oder der ICE 977 (ab Hildesheim, um 18.25?)

Wo könnte ich mich da informieren? - Wenn das nicht möglich ist, dann
ist im Oktober die Bahncard gekündigt und ich halte nach Fliegern Ausschau.

Gruss
Ekkard
Ralf P. Plank
2006-07-17 17:16:21 UTC
Permalink
Hallo Ekkard!

Die ICE 671 / 672 / 674 sind im Umlauf der Züge mit dem sogenannten
Schweiz-Paket = SBB-Zulassung integriert. Es gibt 19 ICE mit diesem
"Schweiz-Paket", und zwar die Triebzüge 172 - 190. Davon sind genau zwei
Triebzüge redesignt, nämlich Triebzug 183 und 184 ("Bruchsal"). Das macht
also 2 redesignte ICE zu 17 nicht redesignten ICE.
Triebzug 173 ("Timmendorfer Strand") hatte ein kleines Problem in Thun mit
zwei Triebfahrzeugen der BLS, Triebzug 187 ("Fulda") steht derzeit in
Nürnberg zum Umbau. Das sind wieder zwei Triebzüge weniger... Die
Wahrscheinlichkeit dürfte also ziemlich hoch sein, einen nicht redesignten
Zug zu erwischen.

Du kannst Deine Frage auch bei http://www.drehscheibe-online.de oder bei
http://www.ice-fanpage.de/haupt.htm stellen, vielleicht weiß dort jemand
mehr zu Deiner Frage.

Was das Schöne an diesen Sitzen sein soll, frage ich mich immer wieder. Ich
habe immer Befürchtungen, daß sich ein Fahrgast den Stab in der Lehne (an
dem die Kopfpolster befestigt sind) ins Genick rammelt. Dann hat er im
(un)günstigsten Fall nur noch ein Problem, nämlich: Was mache ich nun mit
meiner Querschnittslähmung?

Gruß, Ralf
Fabian Walf
2006-07-17 19:14:14 UTC
Permalink
Post by Ralf P. Plank
Was das Schöne an diesen Sitzen sein soll, frage ich mich immer wieder. Ich
habe immer Befürchtungen, daß sich ein Fahrgast den Stab in der Lehne (an
dem die Kopfpolster befestigt sind) ins Genick rammelt.
Hallo Ralf,

über die Umsetzung der Höhenverstellung des Kopfpolsters kann man
sicher diskutieren. Ansonsten hier mal eine kleine Liste aus
Nutzersicht (nicht aus Betreibersicht!), warum ich mich jedesmal freue,
wenn kein 1R, sondern ein "alter" kommt:

Vorbemerkungen
· Die aufgeführten Rückschritte gelten für die 2. Klasse, zum Teil
aber auch für die 1. Klasse.
· Bei diversen Rückschritten sind produktionsseitige
Aufwandseinsparungen oder Vorteile nicht erkennbar.
· Die Liste der Rückschritte erhebt keinen Anspruch auf
Vollständigkeit.
Rückschritte ...
... im Bereich Sitzlandschaft:
· ,,Wandfensterplätze"
· keine Einzelsitze mehr
· in der Folge (noch) weniger Möglichkeiten, mit Gepäck
,,Gegenverkehr" im Gang auszuweichen
· insgesamt weniger Möglichkeiten, Gepäck zwischen den Sitzen (also
ohne ,,Kraftakt") unterzubringen
· in der Folge (trotz schmalerer Sitze) verbleibender Gang noch enger
· weniger Müllbehälter ,,in der Nähe"
· Dienstabteil erscheint (!) noch enger als früher
· in der Folge (noch häufigerer ;-) Mißbrauch des Kleinkindabteils
als Dienstabteil, zum Teil auch nur zum Gepäckabstellen des Personals
(ohne Nutzung der Sitzplätze, selbst bei vollen Zügen)
· nur noch feste Bänke im Bord-Restaurant (mit entsprechendem
Abstand zum Tisch und geringerem Sitzkomfort)
... im Bereich Sitze:
· insgesamt unbequemer (Lehnengestaltung)
· insgesamt sehr schmal
· nicht mehr zwei eigene Armlehnen
· Armlehmen erfüllen Zweck nicht mehr, da Auflage,,fläche" zu
,,spitz"
· keine Verstellmöglichkeit des Kopfpolsters mehr
· keine Fußstützen mehr (bei Reihenanordnung)
· Sitzlehnenfixierung nicht optimal: Sitze ,,rutschen"
regelmäßig nach vorne
· im Abteil (kundenfreundliches Alleinstellungsmerkmal des 1ers!):
keine Sitzlehnenverstellmöglichkeit mehr (außer Kleinkindabteil); bei
Reihenanordnung nur noch geringere Neigung der Sitzlehne möglich
· keine Audioanlage mehr (insbesondere kein Radio- /
Nachrichtenempfang)

Wenn man dann noch bedenkt, was mal angedacht war ...


Grüße
Fabian
Till Kinstler
2006-07-17 19:51:11 UTC
Permalink
Post by Fabian Walf
· insgesamt weniger Möglichkeiten, Gepäck zwischen den Sitzen (also
ohne ,,Kraftakt") unterzubringen
Und weniger Platz sperriges Gepäck, das nicht in die Gepäckablagen über
den Sitzen passt, unterzubringen. Ich habe in den redesignten ICE1 noch
keinen sinnvollen Platz für mein Faltrad in einer Tasche gefunden. In
den Gepäckablagen droht es rauszukippen, zwischen Sitzen "Lehne an
Lehne" (wie in den alten ICE1 und den ICE2) passt es nicht mehr (obwohl
es recht schmal ist), den freien Raum an den Gaderoben gibt es nicht
mehr und zusätzlichen Stauraum an Wagenübergängen wie in den ICE3/ICE-T
gibt es auch nicht. Bleibt nur der Einstiegsraum... Wo soll man denn in
den Dingern mit einem zusammengeklappten Kinderwagen hin?
Rückenlehne nicht mehr so weit klappbar wie in den alten ICE1. Ich
befürchte, diesen Komfort wird es in der 2. Klasse deutscher Züge so
schnell nicht wieder geben...

Gruß,
Till
Reinhard Greulich
2006-07-17 20:53:19 UTC
Permalink
Post by Fabian Walf
warum ich mich jedesmal freue,
Nachdem ich ein paar Mal in Redisign-Zügen das "Vergnügen" hatte, kann
ich Dir nur aus vollem Herzen zustimmen. Der Gipfel war eine Fahrt
nach München, die ich gemeinsam mit einer Kollegin unternahm, die mich
überredete, dass man doch auch in der 2. Klasse fahren könnte, weil
sie das nie macht, die erste Klasse nicht so ihr Ding sei und
überhaupt - halt nicht dienstreiseerfahren, aber okay. Sowohl auf Hin-
als auch auf Rückfahrt "Wand"plätze, Sitzabstand auf Tuchfühlung (nun
gut, dies wäre angesichts der Kollegin nicht das wirkliche Problem ;-)
gewesen), keine Fußstützen und wirklich unbequeme Sitze, ein Komfort
wie im Billigflieger, nur länger zu ertragen. Danke schön, nie wieder
- das hat nichts mehr zu tun mit dem einstigen "Premium-Produkt" der
Bahn. In der Ersten ist es nicht viel besser, nur gibts da weniger
Wandplätze und der Sitzabstand ist erträglich, bequemer ist es aber
sonst auch nicht.

Gruß - Reinhard.
--
70086 (52°22,726'N - 009°48,775'E)
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Daniel Rehbein
2006-07-17 21:56:05 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Nachdem ich ein paar Mal in Redisign-Zügen das "Vergnügen" hatte, kann
ich Dir nur aus vollem Herzen zustimmen. [...] keine Fußstützen [...]
Bei meinen diversen Fahrten mit dem Weltmeisterpaß, die ich in den
vergangenen Wochen unternommen hatte, habe ich mich über die Fußstützen
in den ICE-Zügen eigentlich immer nur geärgert. Jedesmal, wenn man seine
Sitzposition ändert, muß man die Fußstützen wieder verstellen, damit die
nicht im Weg sind. Ganz hochklappen kann man die leider nicht, also
klappt man sie halb hoch, wenn man die Beine ausstrecken will. Wenn man
die Beine dann wieder anzieht, stößt man sich prompt die Unterschenkel
an den Fußstützen. Also klappt man die Dinger runter. Sobald man die
Füße wieder ausstrecken will, sind die Fußstützen wieder im Weg. Usw...

Da war eine Fahrt im ICE mit neuer Bestuhlung ohne Fußstützen, wo man
seine Beine nach Herzenlust mal so und mal so bewegen kann, richtig
erholsam.

Daniel Rehbein
www.daniel-rehbein.de
Oliver Schnell
2006-07-18 06:17:07 UTC
Permalink
Post by Daniel Rehbein
Post by Reinhard Greulich
Nachdem ich ein paar Mal in Redisign-Zügen das "Vergnügen" hatte, kann
ich Dir nur aus vollem Herzen zustimmen. [...] keine Fußstützen [...]
Bei meinen diversen Fahrten mit dem Weltmeisterpaß, die ich in den
vergangenen Wochen unternommen hatte, habe ich mich über die Fußstützen
in den ICE-Zügen eigentlich immer nur geärgert. Jedesmal, wenn man seine
Sitzposition ändert, muß man die Fußstützen wieder verstellen, damit die
nicht im Weg sind. Ganz hochklappen kann man die leider nicht, also
klappt man sie halb hoch, wenn man die Beine ausstrecken will. Wenn man
die Beine dann wieder anzieht, stößt man sich prompt die Unterschenkel
an den Fußstützen. Also klappt man die Dinger runter. Sobald man die
Füße wieder ausstrecken will, sind die Fußstützen wieder im Weg. Usw...
Da war eine Fahrt im ICE mit neuer Bestuhlung ohne Fußstützen, wo man
seine Beine nach Herzenlust mal so und mal so bewegen kann, richtig
erholsam.
Ja weißt du, die sind eigentlich eher für Reisende unter 1,60 gedacht,
damit die nicht vom Sitz rutschen.
--
Oliver Schnell
Marc Haber
2006-07-18 09:45:02 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Daniel Rehbein
Da war eine Fahrt im ICE mit neuer Bestuhlung ohne Fußstützen, wo man
seine Beine nach Herzenlust mal so und mal so bewegen kann, richtig
erholsam.
Ja weißt du, die sind eigentlich eher für Reisende unter 1,60 gedacht,
damit die nicht vom Sitz rutschen.
IIRC ist Daniel nicht so wirklich groß gewachsen.

Aber auch ich mit meinen 193 cm benutze die Fußstützen im ICE. Das hat
also eher mit der persönlichen Sitztechnik zu tun, und wenn ich im
Sitz fläze, sind die Fußstützen sehr bequem. Außerdem steht der Laptop
dann waagerecht ;)

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Wo|fram
2006-07-18 21:55:48 UTC
Permalink
Am Tue, 18 Jul 2006 11:45:02 +0200 schrieb Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Daniel Rehbein
Da war eine Fahrt im ICE mit neuer Bestuhlung ohne Fußstützen, wo man
seine Beine nach Herzenlust mal so und mal so bewegen kann, richtig
erholsam.
Ja weißt du, die sind eigentlich eher für Reisende unter 1,60 gedacht,
damit die nicht vom Sitz rutschen.
IIRC ist Daniel nicht so wirklich groß gewachsen.
Aber auch ich mit meinen 193 cm benutze die Fußstützen im ICE. Das hat
also eher mit der persönlichen Sitztechnik zu tun, und wenn ich im
Sitz fläze, sind die Fußstützen sehr bequem. Außerdem steht der Laptop
dann waagerecht ;)
Im alten ICE1 klappt man aber dank Fußstütze mit dem Knien den Tisch
nach oben.

Grüße

Wo|fram
Marc Haber
2006-07-19 05:23:13 UTC
Permalink
Post by Wo|fram
Am Tue, 18 Jul 2006 11:45:02 +0200 schrieb Marc Haber
Post by Marc Haber
Aber auch ich mit meinen 193 cm benutze die Fußstützen im ICE. Das hat
also eher mit der persönlichen Sitztechnik zu tun, und wenn ich im
Sitz fläze, sind die Fußstützen sehr bequem. Außerdem steht der Laptop
dann waagerecht ;)
Im alten ICE1 klappt man aber dank Fußstütze mit dem Knien den Tisch
nach oben.
Die Tische benutz ich eh nicht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Reinhard Greulich
2006-07-19 07:08:49 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Die Tische benutz ich eh nicht.
Die allerdings sind zugestandenermaßen eine Verbesserung beim
Redesign, jedenfalls bei der Reihenanordnung.

Gruß - Reinhard.
--
70086 (52°22,726'N - 009°48,775'E)
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Achim Stenzel
2006-07-19 11:03:11 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Marc Haber
Die Tische benutz ich eh nicht.
Die allerdings sind zugestandenermaßen eine Verbesserung beim
Redesign, jedenfalls bei der Reihenanordnung.
So kann man unterschiedlicher Meinung sein. Wenn ich das Laptop
benutze, stelle ich es im ICE1 auf das Armlehnentischchen. Ist
ein bisschen eng, aber OK. On top of my lap ist mir das zu warm.

Im ICE1R habe ich das noch nicht probiert, aber überall dort, wo
das Tischchen aus der Rückenlehne des Vordersitzes kommt, ist es
mir für die Laptoparbeit zu hoch, zu weit weg und der Deckel zu
steil.

Viele Grüße
Achim
Reinhard Greulich
2006-07-19 14:38:59 UTC
Permalink
Post by Achim Stenzel
So kann man unterschiedlicher Meinung sein. Wenn ich das Laptop
benutze, stelle ich es im ICE1 auf das Armlehnentischchen. Ist
ein bisschen eng, aber OK. On top of my lap ist mir das zu warm.
Ich dachte jetzt auch mehr an die Nutzung zum Kaffeetrinken, Lesen
oder Bearbeiten altmodischer Akten aus Papier (jaja, das gibts bei mir
durchaus auch noch). Wenn ich mit dem Rechner arbeiten will, versuche
ich, einen Tischplatz zu bekommen, der ja glücklicherweise nicht
wegrationalisiert und daher weiterhin buchbar ist.

Gruß - Reinhard.
--
70086 (52°22,726'N - 009°48,775'E)
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Frank Lakemann
2006-07-19 19:38:44 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Fabian Walf
warum ich mich jedesmal freue,
Nachdem ich ein paar Mal in Redisign-Zügen das "Vergnügen" hatte, kann
ich Dir nur aus vollem Herzen zustimmen.
Nachdem ich nun zwei Fahrten (Frankfurt - Hamburg und Hamburg -
Mannheim) in umgebauten ICE1 hinter mir habe, wünsche ich dem
Entscheidungsträger, der für das Entfernen der Fußstützen
verantwortlich ist, daß man seinen Bürosessel gegen so einen
neuen ICE1-Sitz austauschen möge! Für Langstreckenreisen sind
diese Züge unbenutzbar. :-(

Gruß, Frank
Thomas Gabler
2006-07-19 20:19:49 UTC
Permalink
Post by Frank Lakemann
Nachdem ich nun zwei Fahrten (Frankfurt - Hamburg und Hamburg -
Mannheim) in umgebauten ICE1 hinter mir habe, wünsche ich dem
Entscheidungsträger, der für das Entfernen der Fußstützen
verantwortlich ist, daß man seinen Bürosessel gegen so einen
neuen ICE1-Sitz austauschen möge! Für Langstreckenreisen sind
diese Züge unbenutzbar. :-(
Ich bin kürzlich mit einem Redesign-ICE1 von Nürnberg bis Hamburg
gefahren - kann deine Kritik nicht nachvollziehen. Im Gegenteil,
dank Laptop-Steckdosen verging die Zeit wie im Flug...

Tom
Jens Kaubisch
2006-07-30 12:51:39 UTC
Permalink
Post by Frank Lakemann
Post by Reinhard Greulich
Post by Fabian Walf
warum ich mich jedesmal freue,
Nachdem ich ein paar Mal in Redisign-Zügen das "Vergnügen" hatte,
kann ich Dir nur aus vollem Herzen zustimmen.
Nachdem ich nun zwei Fahrten (Frankfurt - Hamburg und Hamburg -
Mannheim) in umgebauten ICE1 hinter mir habe, wünsche ich dem
Entscheidungsträger, der für das Entfernen der Fußstützen
verantwortlich ist, daß man seinen Bürosessel gegen so einen
neuen ICE1-Sitz austauschen möge! Für Langstreckenreisen sind
diese Züge unbenutzbar. :-(
Der 1. Klasse IC-Redesign-Abteilwagen den wir gestern von Züssow bis
Berlin benutzen mussten war genau so ein Müll. Die Sitze lassen sich
nur noch gut und gerne 5 cm weit ausziehen! Also nix mehr mit Sitze
zusammen schieben und Schlafcouch ist fertig!

Gruß Jens
Oliver Schnell
2006-07-18 06:15:44 UTC
Permalink
Post by Fabian Walf
Post by Ralf P. Plank
Was das Schöne an diesen Sitzen sein soll, frage ich mich immer wieder. Ich
habe immer Befürchtungen, daß sich ein Fahrgast den Stab in der Lehne (an
dem die Kopfpolster befestigt sind) ins Genick rammelt.
Hallo Ralf,
über die Umsetzung der Höhenverstellung des Kopfpolsters kann man
sicher diskutieren. Ansonsten hier mal eine kleine Liste aus
Nutzersicht (nicht aus Betreibersicht!), warum ich mich jedesmal freue,
Vorbemerkungen
· Die aufgeführten Rückschritte gelten für die 2. Klasse, zum Teil
aber auch für die 1. Klasse.
· Bei diversen Rückschritten sind produktionsseitige
Aufwandseinsparungen oder Vorteile nicht erkennbar.
· Die Liste der Rückschritte erhebt keinen Anspruch auf
Vollständigkeit.
Rückschritte ...
· ,,Wandfensterplätze"
Wie viele sind denn das tatsächlich pro Wagen?
Darfst du dich auf keine anderen Plätze mehr setzen?
Post by Fabian Walf
· keine Einzelsitze mehr
Quark, gibts weiterhin.
Post by Fabian Walf
· in der Folge (noch) weniger Möglichkeiten, mit Gepäck
,,Gegenverkehr" im Gang auszuweichen
· insgesamt weniger Möglichkeiten, Gepäck zwischen den Sitzen (also
ohne ,,Kraftakt") unterzubringen
Nur Pudding in den Armen? Ansonsten frag', so dieser "Kraftakt" dich
überfordert doch einfach einen Mitreisenden oder einen DB-Knecht, ob er
dir das Reisetäschchen in die Gepäckablage hievt. So jenseits der 80,
ist nun mal nicht mehr jeder so fit.
Post by Fabian Walf
· in der Folge (trotz schmalerer Sitze) verbleibender Gang noch enger
· weniger Müllbehälter ,,in der Nähe"
Ist der Gang tatsächlich enger? Wie geht das, wenn die Sitze schmaler
geworden sind?
Post by Fabian Walf
· Dienstabteil erscheint (!) noch enger als früher
· in der Folge (noch häufigerer ;-) Mißbrauch des Kleinkindabteils
als Dienstabteil, zum Teil auch nur zum Gepäckabstellen des Personals
(ohne Nutzung der Sitzplätze, selbst bei vollen Zügen)
Wenn es bei einer konkreten Fahrt nicht nachgefragt wird, why not? Gibt
es Erfahrungsberichte, wo sich die DB-Knechte da drin breit gemacht
haben und Reisende mit Nachwuchs statt dessen stehen mussten?

In solchen Fällen, die Tyüen rausschmeißen, wenn sie sich weigern, das
ganze fotografisch festhalten. Macht sich bei der Mitarbeiterbeurteilung
sicher gut, wenn man als Bahner durch solcherlei Auftritt gegenüber dem
Kunden in Szene gesezt wurde.
Post by Fabian Walf
· nur noch feste Bänke im Bord-Restaurant (mit entsprechendem
Abstand zum Tisch und geringerem Sitzkomfort)
Darüber habe ich mich allerdings auch schon gewundert. Aber war die
Sessellehne früher nicht etwas hart?
Post by Fabian Walf
· insgesamt unbequemer (Lehnengestaltung)
Na ja. Die alten Sitze empfand ich bei mehrstündigen Fahrten als
unangenehm. Wenn du mal wirklich bequem sitzen willst, nutze doch im
durchgehenden IC KA - H den 1. Klasse-Abteilwagen. Mit Sparpreis 50 und
BC25 ist das nicht viel teurer, als 2. Klasse ICE und Reisezeit ist bei
deiner Präferenz für nichtrasende Mitfahrgelegenheiten wohl eh kein
Argument.
Post by Fabian Walf
· insgesamt sehr schmal
· nicht mehr zwei eigene Armlehnen
Hast du schon mal versucht, im alten ICE ein Kleinkind zum Schhlafen
hinzulegen. Auch bei Fahrten mit Freund(in)/Gatt(e/in) soll die
Hochklappbarkeit der mittleren Armlehme durchaus Anhänger haben.
Post by Fabian Walf
· Armlehmen erfüllen Zweck nicht mehr, da Auflage,,fläche" zu
,,spitz"
· keine Verstellmöglichkeit des Kopfpolsters mehr
· keine Fußstützen mehr (bei Reihenanordnung)
· Sitzlehnenfixierung nicht optimal: Sitze ,,rutschen"
regelmäßig nach vorne
keine Sitzlehnenverstellmöglichkeit mehr (außer Kleinkindabteil); bei
Reihenanordnung nur noch geringere Neigung der Sitzlehne möglich
Zum angeblich hohen Komfort der alten Sessel schrieb ich schon was.
Post by Fabian Walf
· keine Audioanlage mehr (insbesondere kein Radio- /
Nachrichtenempfang)
Da gibts für ein paar Euro so kleine elektronische Dinger, die wo Musik
machen können und die wo man überall hin mitnehmen kann, auch mit so
einem Radio mit bei. Zähl bei deiner näüchsten fahrt in einem ICE1 alter
Prägung doch mal, wieviele Reisende das Bordprogramm tatsächlich nutzen.
Die Spielfilme, die es früher im Audio-Programm gab, waren nicht
schlecht (für den Nachwuchs), aber seit die weg sind, kannst du das
Programm eh' knicken.
Post by Fabian Walf
Wenn man dann noch bedenkt, was mal angedacht war ...
Erzähl mal. Sauna, Solarium, Eros-Center in Wagen 6 ?
--
Oliver Schnell
Reinhard Greulich
2006-07-18 07:17:52 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Da gibts für ein paar Euro so kleine elektronische Dinger, die wo Musik
machen können und die wo man überall hin mitnehmen kann, auch mit so
einem Radio mit bei.
Daraus spricht Erfahrung.

Meine Erfahrung: Der Radioempfang in einem ICE-Fahrgastraum ist so
schlecht, dass man das vergessen kann, erst recht bei den miesen
Empfangsteilen der elektronischen Dinger für ein paar Euro. Nicht
umsonst haben die Empfangsanlagen der ICE zwei Dachantennen an
verschiedenen Stellen des Zuges. Und das Radioprogramm höre ich in der
Tat, wie im Auto, regelmäßig. Über die Sitze kann man streiten - mir
scheint, es gibt viele Leute, die die "alten" Sitze als besonders
bequem empfinden. Das Platzangebot hat sich verschlechtert, der
Komfort auch - man muss kein Bahnbasher sein, um festzustellen, dass
das objektiv in Komfort-Hinsicht ein Rückschritt ist.

Soll die Bahn doch einfach sagen, sorry. Leute, das ist uns zu viel
Aufwand für euch, das ist dann okay - aber sie hat auch sehr lange mit
dem überragenden Komfort der ICE-Züge argumentiert, wenn es um die
Fahrpreise ging und an denen ändert sie in Relation zu den
IC/EC-Zügen, die nun in der Tat, wie Du richtig anmerkst, z.T.
komfortabler sind, nichts.

Gruß - Reinhard.
--
70086 (52°22,726'N - 009°48,775'E)
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
frank paulsen
2006-07-30 14:06:55 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Meine Erfahrung: Der Radioempfang in einem ICE-Fahrgastraum ist so
schlecht, dass man das vergessen kann, erst recht bei den miesen
Empfangsteilen der elektronischen Dinger für ein paar Euro.
bei schnellfahrten im ICE ist der empfang von UKW-rundfunk mit mobilen
geraeten mehr oder weniger unmoeglich, egal ob das mein alter Aiwa
ist, der das kopfhoererkabel als antenne verwendet, ein handy oder ein
mp3-player.

bei langsamerer fahrt geht es ansatzweise, wenn man nicht gerade im
tunnel ist.
Post by Reinhard Greulich
Nicht
umsonst haben die Empfangsanlagen der ICE zwei Dachantennen an
verschiedenen Stellen des Zuges. Und das Radioprogramm höre ich in der
Tat, wie im Auto, regelmäßig. Über die Sitze kann man streiten - mir
scheint, es gibt viele Leute, die die "alten" Sitze als besonders
bequem empfinden. Das Platzangebot hat sich verschlechtert, der
Komfort auch - man muss kein Bahnbasher sein, um festzustellen, dass
das objektiv in Komfort-Hinsicht ein Rückschritt ist.
was hier noch nicht angemerkt wurde: die kippmechanik der
rueckenlehnen funktioniert in den ICE1 _immer_ _noch_, waehrend sie in
den ICE3 schon weitgehend kaputt ist, man also nicht nur auf dem
uebermaessig glatten bezug herumrutscht, sondern von zeit zu zeit auch
noch von einer unkoordiniert nach hinten kippenden lehne ueberrascht
wird.

bleiben noch die armlehen, die in der zweiten klasse des ICE1 etwa an
die qualitaet eines erstklassabteiles im ABn (unrenoviert)
heranreichen, im ICE3 aber auch in der ersten klasse an die emulation
einer hochkant gestellten rasierklinge erinnern.
Post by Reinhard Greulich
Soll die Bahn doch einfach sagen, sorry. Leute, das ist uns zu viel
Aufwand für euch, das ist dann okay - aber sie hat auch sehr lange mit
dem überragenden Komfort der ICE-Züge argumentiert, wenn es um die
Fahrpreise ging und an denen ändert sie in Relation zu den
IC/EC-Zügen, die nun in der Tat, wie Du richtig anmerkst, z.T.
komfortabler sind, nichts.
die IC/EC-abteilwagen sind zumindest in der ersten klasse wesentlich
angenehmer, wenn sie nicht gerade voll besetzt sind. nur gibt es da
natuerlich auch kein radio, und steckdosen nur an den fensterplaetzen.
--
frobnicate foo
Marc Haber
2006-07-18 09:51:42 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Fabian Walf
· ,,Wandfensterplätze"
Wie viele sind denn das tatsächlich pro Wagen?
Deutlich zu viele.
Post by Oliver Schnell
Darfst du dich auf keine anderen Plätze mehr setzen?
In einem vollen Zug, wenn der reservierte Fensterplatz in Wirklichkeit
ein Wandplatz ist?
Post by Oliver Schnell
Post by Fabian Walf
· in der Folge (noch) weniger Möglichkeiten, mit Gepäck
,,Gegenverkehr" im Gang auszuweichen
· insgesamt weniger Möglichkeiten, Gepäck zwischen den Sitzen (also
ohne ,,Kraftakt") unterzubringen
Nur Pudding in den Armen? Ansonsten frag', so dieser "Kraftakt" dich
überfordert doch einfach einen Mitreisenden oder einen DB-Knecht, ob er
dir das Reisetäschchen in die Gepäckablage hievt. So jenseits der 80,
ist nun mal nicht mehr jeder so fit.
Und was ist wenn der Schrankkoffer oben nicht reinpasst oder in der
nächsten Kurve runterzukommen droht?
Post by Oliver Schnell
Post by Fabian Walf
· insgesamt unbequemer (Lehnengestaltung)
Na ja. Die alten Sitze empfand ich bei mehrstündigen Fahrten als
unangenehm.
Stimmt, vor allen Dingen die nicht wegklappbaren Lehnen empfinde ich
nicht nur dann lästig, wenn man die Liebste neben sich sitzen hat.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Oliver Schnell
2006-07-18 12:33:08 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Fabian Walf
· ,,Wandfensterplätze"
Wie viele sind denn das tatsächlich pro Wagen?
Deutlich zu viele.
Post by Oliver Schnell
Darfst du dich auf keine anderen Plätze mehr setzen?
In einem vollen Zug, wenn der reservierte Fensterplatz in Wirklichkeit
ein Wandplatz ist?
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Fabian Walf
· in der Folge (noch) weniger Möglichkeiten, mit Gepäck
,,Gegenverkehr" im Gang auszuweichen
· insgesamt weniger Möglichkeiten, Gepäck zwischen den Sitzen (also
ohne ,,Kraftakt") unterzubringen
Nur Pudding in den Armen? Ansonsten frag', so dieser "Kraftakt" dich
überfordert doch einfach einen Mitreisenden oder einen DB-Knecht, ob er
dir das Reisetäschchen in die Gepäckablage hievt. So jenseits der 80,
ist nun mal nicht mehr jeder so fit.
Und was ist wenn der Schrankkoffer oben nicht reinpasst oder in der
nächsten Kurve runterzukommen droht?
Und Schrankkoffer kann man im alten ICE1 zwischen die Sitze schieben?
--
Oliver Schnell
Ulf Kutzner
2006-07-18 12:47:45 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Fabian Walf
· ,,Wandfensterplätze"
Wie viele sind denn das tatsächlich pro Wagen?
Deutlich zu viele.
Post by Oliver Schnell
Darfst du dich auf keine anderen Plätze mehr setzen?
In einem vollen Zug, wenn der reservierte Fensterplatz in Wirklichkeit
ein Wandplatz ist?
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Du meinst, EPA kann die Plätze derzeit noch nicht reservieren, weil EPA
nicht weiß, auf welchen Touren die renovierten Züge fahren?

Ist diese Nichtreservierbarkeit Deiner Ansicht nach ein Vor- oder Nachteil?

Ulf Kutzner
Oliver Schnell
2006-07-18 13:30:09 UTC
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Fabian Walf
· ,,Wandfensterplätze"
Wie viele sind denn das tatsächlich pro Wagen?
Deutlich zu viele.
Post by Oliver Schnell
Darfst du dich auf keine anderen Plätze mehr setzen?
In einem vollen Zug, wenn der reservierte Fensterplatz in Wirklichkeit
ein Wandplatz ist?
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Du meinst, EPA kann die Plätze derzeit noch nicht reservieren, weil EPA
nicht weiß, auf welchen Touren die renovierten Züge fahren?
Entweder das oder man lässt sie generell aus des EPA draußen.
Post by Ulf Kutzner
Ist diese Nichtreservierbarkeit Deiner Ansicht nach ein Vor- oder Nachteil?
Für den, der darum weiß, kann sie analog zum Wagen 7 des alten ICE1
ein Vorteil sein.
--
Oliver Schnell
Ulf Kutzner
2006-07-18 13:58:53 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Ist diese Nichtreservierbarkeit Deiner Ansicht nach ein Vor- oder Nachteil?
Für den, der darum weiß, kann sie analog zum Wagen 7 des alten ICE1
ein Vorteil sein.
Welchen Prozentanteil der Sitzplätze möchtest Du denn generell
unreservierbar wissen, unter der Maßgabe, daß Du dieses Wissen nicht
exklusiv hast?

Ulf Kutzner
Oliver Schnell
2006-07-19 08:07:38 UTC
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Ist diese Nichtreservierbarkeit Deiner Ansicht nach ein Vor- oder Nachteil?
Für den, der darum weiß, kann sie analog zum Wagen 7 des alten ICE1
ein Vorteil sein.
Welchen Prozentanteil der Sitzplätze möchtest Du denn generell
unreservierbar wissen, unter der Maßgabe, daß Du dieses Wissen nicht
exklusiv hast?
Unter der Prämisse, es handelt sich nicht um einen Zug mit
Reservierungspflicht, würde ich generell in 2. Klasse Wagen nur 60
Plätze und in 1. Klasse Wagen nur 51 Plätze in einer 1. Tranche
zur Reservierung freigeben. Das sind genau die Mengen, die du im Falle
irgendwelcher einzusetzenden Ersatzgarnituren auf alle Fälle in einem
Wagen unterbringen kannst. Wenn die 1. Tranche einer Wagenklasse dann
ausreserviert ist, gibtst du eine zweite Tranche an Plätzen frei, die
alle in bauartgleichen Zügen vorhandenen weiteren Sitzplätze umfasst,
die zusätzlichen im "verdichtetten" ICE1 z.B. also nicht. Erst wenn die
"aus" ist, wird dann der rest zur Reservierung feigegeben, in dem auch
(wie das etwa im Festspielhaus Baden-Baden heißt) sich solche mit
"eingeschränker Sicht" befinden. Im Normalfalle (Auslastung im DB-FV um
die 50%) kommen solche Plätze also gar nicht per Reservierung zum
Kunden. Zu Zeiten von Spitzenlasten hast du aber dennoch die
Möglichkeit, möglichst vielen Kunden einen - wenn auch nicht so dollen -
Sitzplatz reservieren zu können. Ich denke, das ist besser, als auf
solche Sitzplätze (sei es in realita oder auch nur im
Reservierungssystem) a priori zuverzichten, oder?
--
Oliver Schnell
Ulf Kutzner
2006-07-19 13:34:51 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Ist diese Nichtreservierbarkeit Deiner Ansicht nach ein Vor- oder Nachteil?
Für den, der darum weiß, kann sie analog zum Wagen 7 des alten ICE1
ein Vorteil sein.
Welchen Prozentanteil der Sitzplätze möchtest Du denn generell
unreservierbar wissen, unter der Maßgabe, daß Du dieses Wissen nicht
exklusiv hast?
Unter der Prämisse, es handelt sich nicht um einen Zug mit
Reservierungspflicht, würde ich generell in 2. Klasse Wagen nur 60
Plätze und in 1. Klasse Wagen nur 51 Plätze in einer 1. Tranche
zur Reservierung freigeben. Das sind genau die Mengen, die du im Falle
irgendwelcher einzusetzenden Ersatzgarnituren auf alle Fälle in einem
Wagen unterbringen kannst. Wenn die 1. Tranche einer Wagenklasse dann
ausreserviert ist, gibtst du eine zweite Tranche an Plätzen frei,
Das erinnert mich an Express-3, da wird auch tröpchenweise freigegeben,
man muß für bestmöglichen Reservierungserfolg beliebig oft zu
Fahrkartenschalter. Einschränkungen: Wenn man schon eine Karte hat, kann
man aufhören. Wenn man binnen 45 Tagen hundertmal da war, ist das noch
keine Garantie für eine Karte.
Post by Oliver Schnell
die
alle in bauartgleichen Zügen vorhandenen weiteren Sitzplätze umfasst,
die zusätzlichen im "verdichtetten" ICE1 z.B. also nicht. Erst wenn die
"aus" ist, wird dann der rest
automatisiert, um vorbeschriebene Mißstände zu umgehen?
Post by Oliver Schnell
zur Reservierung feigegeben, in dem auch
(wie das etwa im Festspielhaus Baden-Baden heißt) sich solche mit
"eingeschränker Sicht" befinden.
Spätestens, wenn man in den fahrenden Zug hineinreserviert, sollte ja
feststehen, ob er renoviert ist...

Wer programmiert die Warnmeldungen für NVS, NTA und Internet?
Post by Oliver Schnell
Im Normalfalle (Auslastung im DB-FV um
die 50%) kommen solche Plätze also gar nicht per Reservierung zum
Kunden. Zu Zeiten von Spitzenlasten hast du aber dennoch die
Möglichkeit, möglichst vielen Kunden einen - wenn auch nicht so dollen -
Sitzplatz reservieren zu können. Ich denke, das ist besser, als auf
solche Sitzplätze (sei es in realita oder auch nur im
Reservierungssystem) a priori zuverzichten, oder?
Ungeschickt wäre es schon, wenn deswegen Kundschaft im Gang oder am
Bahnsteig stehenbleibt...

Ulf Kutzner
Oliver Schnell
2006-07-19 14:01:13 UTC
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Ist diese Nichtreservierbarkeit Deiner Ansicht nach ein Vor- oder Nachteil?
Für den, der darum weiß, kann sie analog zum Wagen 7 des alten ICE1
ein Vorteil sein.
Welchen Prozentanteil der Sitzplätze möchtest Du denn generell
unreservierbar wissen, unter der Maßgabe, daß Du dieses Wissen nicht
exklusiv hast?
Unter der Prämisse, es handelt sich nicht um einen Zug mit
Reservierungspflicht, würde ich generell in 2. Klasse Wagen nur 60
Plätze und in 1. Klasse Wagen nur 51 Plätze in einer 1. Tranche
zur Reservierung freigeben. Das sind genau die Mengen, die du im Falle
irgendwelcher einzusetzenden Ersatzgarnituren auf alle Fälle in einem
Wagen unterbringen kannst. Wenn die 1. Tranche einer Wagenklasse dann
ausreserviert ist, gibtst du eine zweite Tranche an Plätzen frei,
Das erinnert mich an Express-3, da wird auch tröpchenweise freigegeben,
man muß für bestmöglichen Reservierungserfolg beliebig oft zu
Fahrkartenschalter. Einschränkungen: Wenn man schon eine Karte hat, kann
man aufhören. Wenn man binnen 45 Tagen hundertmal da war, ist das noch
keine Garantie für eine Karte.
Wieso sollte man bei o.a. System öfter als 1 x an den Schalter müssen?
Wenn die 1. Tranche aus ist (bzw. für die konkrete Anfrage nicht mehr
genügend Plätze aufweist) wird die 2. freigegeben,
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
die
alle in bauartgleichen Zügen vorhandenen weiteren Sitzplätze umfasst,
die zusätzlichen im "verdichtetten" ICE1 z.B. also nicht. Erst wenn die
"aus" ist, wird dann der rest
automatisiert, um vorbeschriebene Mißstände zu umgehen?
Selbstverständlich automatisiert. Du kannst das - wenn du magst - auch
die teilweise Verfügbarkeit von irgendwelchen Attributen (Großraum,
Abteil, Raucher, Nichtraucher) freigeben. Nicht anders, wie die EPA
derzewit versucht, "angebrochene" Abteile oder 4-er Sitzgruppen oder
Teistreckenreservierungen mlöglichst gut aufzufüllen.
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
zur Reservierung feigegeben, in dem auch
(wie das etwa im Festspielhaus Baden-Baden heißt) sich solche mit
"eingeschränker Sicht" befinden.
Spätestens, wenn man in den fahrenden Zug hineinreserviert, sollte ja
feststehen, ob er renoviert ist...
Wer programmiert die Warnmeldungen für NVS, NTA und Internet?
Wieso Warnmeldungen? Da die unbeliebten Plätze als letzte freigegeben/
gebucht werden, gibts für den Kunden eh keine Alternative zum buchen.
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Im Normalfalle (Auslastung im DB-FV um
die 50%) kommen solche Plätze also gar nicht per Reservierung zum
Kunden. Zu Zeiten von Spitzenlasten hast du aber dennoch die
Möglichkeit, möglichst vielen Kunden einen - wenn auch nicht so dollen -
Sitzplatz reservieren zu können. Ich denke, das ist besser, als auf
solche Sitzplätze (sei es in realita oder auch nur im
Reservierungssystem) a priori zuverzichten, oder?
Ungeschickt wäre es schon, wenn deswegen Kundschaft im Gang oder am
Bahnsteig stehenbleibt...
Wieso sollte sie das tun? Macht sie jetzt ja auch nicht.
--
Oliver Schnell
U***@web.de
2019-03-14 14:00:56 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Post by Oliver Schnell
Post by Ulf Kutzner
Ist diese Nichtreservierbarkeit Deiner Ansicht nach ein Vor- oder Nachteil?
Für den, der darum weiß, kann sie analog zum Wagen 7 des alten ICE1
ein Vorteil sein.
Welchen Prozentanteil der Sitzplätze möchtest Du denn generell
unreservierbar wissen, unter der Maßgabe, daß Du dieses Wissen nicht
exklusiv hast?
Unter der Prämisse, es handelt sich nicht um einen Zug mit
Reservierungspflicht, würde ich generell in 2. Klasse Wagen nur 60
Plätze und in 1. Klasse Wagen nur 51 Plätze in einer 1. Tranche
zur Reservierung freigeben. Das sind genau die Mengen, die du im Falle
irgendwelcher einzusetzenden Ersatzgarnituren auf alle Fälle in einem
Wagen unterbringen kannst. Wenn die 1. Tranche einer Wagenklasse dann
ausreserviert ist, gibtst du eine zweite Tranche an Plätzen frei,
Das erinnert mich an Express-3, da wird auch tröpchenweise freigegeben,
man muß für bestmöglichen Reservierungserfolg beliebig oft zu
Fahrkartenschalter. Einschränkungen: Wenn man schon eine Karte hat, kann
man aufhören. Wenn man binnen 45 Tagen hundertmal da war, ist das noch
keine Garantie für eine Karte.
Wieso sollte man bei o.a. System öfter als 1 x an den Schalter müssen?
Wenn die 1. Tranche aus ist (bzw. für die konkrete Anfrage nicht mehr
genügend Plätze aufweist) wird die 2. freigegeben,
So kann man es machen. Express-3 bzw. Express-UZ geben
weitere Platzkontingente zu festgelegten Zeiten frei,
unabhängig von der Erschöpfung des bislang verfügbaren
Kontingents.

Was sich zwischenzeitlich geändert haben könnte, ist, je nach Zug,
die Buchungsfreigabe weiterer Wagen je nach Ausbuchung der
zuerst freigeschalteten.

Marc Haber
2006-07-18 13:24:44 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
In einem vollen Zug, wenn der reservierte Fensterplatz in Wirklichkeit
ein Wandplatz ist?
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Als was denn sonst? Gangplätze sind es ja auch nicht.
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Und was ist wenn der Schrankkoffer oben nicht reinpasst oder in der
nächsten Kurve runterzukommen droht?
Und Schrankkoffer kann man im alten ICE1 zwischen die Sitze schieben?
Zwischen die Sitze passen im alten ICE1 größere Dinge als im neuen
ICE1.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Oliver Schnell
2006-07-18 13:28:14 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
In einem vollen Zug, wenn der reservierte Fensterplatz in Wirklichkeit
ein Wandplatz ist?
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Als was denn sonst? Gangplätze sind es ja auch nicht.
Das sicher nicht. meine Frage aber lautete, ob sie überhaupt
reservierbar sind.
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Und was ist wenn der Schrankkoffer oben nicht reinpasst oder in der
nächsten Kurve runterzukommen droht?
Und Schrankkoffer kann man im alten ICE1 zwischen die Sitze schieben?
Zwischen die Sitze passen im alten ICE1 größere Dinge als im neuen
ICE1.
Und diese Dinge passen nicht auf die Gepäckablage?
--
Oliver Schnell
Till Kinstler
2006-07-18 15:00:53 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Und diese Dinge passen nicht auf die Gepäckablage?
Ja, wie schon hier geschrieben: Mein Fahrrad z.B.

Gruß,
Till
Marc Haber
2006-07-18 15:27:11 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
In einem vollen Zug, wenn der reservierte Fensterplatz in Wirklichkeit
ein Wandplatz ist?
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Als was denn sonst? Gangplätze sind es ja auch nicht.
Das sicher nicht. meine Frage aber lautete, ob sie überhaupt
reservierbar sind.
Ich hatte letztens einen solchen Wandplatz mit Reservierung. Ich mag
das jetzt nicht beschwören, aber ich meine mich zu erinnern, dass auf
der Reservierung was von "Fenster" stand.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Das Ueberschreiten der | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Gleise ist verboten! " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Fdl Bad Driburg, 15.02.1997 | Fon: *49 621 72739834
Christian Blome
2006-07-18 15:44:01 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Als was denn sonst? Gangplätze sind es ja auch nicht.
Das sicher nicht. meine Frage aber lautete, ob sie überhaupt
reservierbar sind.
Im ICE3 gibt's entsprechende Wand-Fensterplätze, die als "Fensterplätze"
zu buchen sind.

Ich hatte bislang dreimal das "Vergnügen", diese Plätze zu bekommen und
in allen drei Fällen waren weder das Audiomodul noch die Steckdose an
den Sitzen dieser Reihe funktionstüchtig. Hat man diese nachträglich
eingebauten Sitze wirklich nicht mit Strom und Audiosystem versorgt oder
hatte ich einfach Pech?


Viele Grüße
Christian
--
"Ich bin ein Fahrgast - Holt mich hier raus"
Realityserie über Türfreigaben

[Ralf G. am 26.03.2004 in debm]
Tobias Wittwer
2006-07-18 13:56:01 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Oliver Schnell
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Als was denn sonst? Gangplätze sind es ja auch nicht.
Meiner Erfahrung nach sind sie als Fensterplätze reservierbar, obwohl
Nicht-Gang-Plätze korrekter wäre. ;-) Ich denke nicht, dass die EPA das
genaue Sitzlayout kennt.

Toby
Reinhard Greulich
2006-07-18 19:17:45 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Sind die derzeit überhaupt als Fensterplätze reservierbar?
Das sind sie allerdings. Die Bahn könnte ihren Reisenden was Gutes tun
und diese Notsitze aus dem Reservierungssystem nehmen.

Gruß - Reinhard.
--
70086 (52°22,726'N - 009°48,775'E)
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Frank Lakemann
2006-07-19 19:43:51 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Das sind sie allerdings. Die Bahn könnte ihren Reisenden was Gutes tun
und diese Notsitze aus dem Reservierungssystem nehmen.
Besser diese Plätze als bahn.comfort-Plätze reservieren, weil die
b.c-Nutzer ohnehin nur im Zug arbeiten und kein Fenster brauchen
(so zumindest meine Beobachtungen aus den letzten Reisen).

Gruß, Frank
Patrick Rudin
2006-07-18 22:31:06 UTC
Permalink
Post by Oliver Schnell
Da gibts für ein paar Euro so kleine elektronische
Dinger, die wo Musik machen können und die wo man
überall hin mitnehmen kann, auch mit so einem Radio mit bei.
Das Zeug kannst Du vergessen, Empfangsqualität unter aller Sau.

Mit meinem handlichen Sangean DT-210 hingegen kann ich in Regionalzügen oder
herkömmlichen IC-Wagen problemlos Radio hören. Ohne RDS zwar beim
Frequenzwechsel immer etwas nervig, aber es geht. Aber im ICE ist das
hoffnungslos. Ein paar Minuten jeweils sind ok, wenn man in einer grösseren
Stadt direkt neben dem Sender durchfährt.

Allerdings waren die eingebauten Empfänger auch oft nervig. Auf den Kanälen
oft stundenlang nur Rauschen, plötzlich Frequenz- und damit Senderwechsel,
keine nachvollziehbare Senderauswahl.

Insofern: Schade. Ohne MP3/OGG-Player sollte man wirklich nicht mehr in
einen ICE steigen.


Gruss

Patrick
Martin Bienwald
2006-07-18 10:20:29 UTC
Permalink
Post by Fabian Walf
· keine Fußstützen mehr (bei Reihenanordnung)
Das sehe ich allerdings als Vorteil; mir waren die Fußstützen in den ICE1
regelmäßig im Weg, weil sie sich nicht brauchbar wegklappen ließen.

... Martin
Dominik Vinbruck
2006-07-17 19:52:50 UTC
Permalink
Post by Ekkard Gerlach
Wo könnte ich mich da informieren? - Wenn das nicht möglich ist, dann
ist im Oktober die Bahncard gekündigt und ich halte nach Fliegern Ausschau.
Auf längere Sicht werden alle ICE 1 umgebaut - die Frage mit der
BahnCard-Kündigung stellt sich also auf jeden Fall.

Ich bezweifle nur, dass auf der Strecke Karlsruhe-Hannover der Flieger
eher geeignet ist, um Schlaf nachzuholen...

Hast du schon mal probiert, ob es dir in der ersten Klasse besser gefällt?

Viele Grüße
Dominik
--
Funkenburg Dortmund | mailto:***@vinbruck.net
Ekkard Gerlach
2006-07-17 20:44:52 UTC
Permalink
Post by Dominik Vinbruck
Post by Ekkard Gerlach
Wo könnte ich mich da informieren? - Wenn das nicht möglich ist, dann
ist im Oktober die Bahncard gekündigt und ich halte nach Fliegern Ausschau.
Auf längere Sicht werden alle ICE 1 umgebaut - die Frage mit der
BahnCard-Kündigung stellt sich also auf jeden Fall.
Ich bezweifle nur, dass auf der Strecke Karlsruhe-Hannover der Flieger
eher geeignet ist, um Schlaf nachzuholen...
stimmt .. habe gerade eben mal recheriert .. soo toll ist das auch
nicht. Und KA hat keinen Fliegerflughafen.
Aber ich probiere diesmal mitfahrgelegenheit.de. Ich biete das an Geld
für eine MFG auf dem herunterschraubbaren Beifahrersitz was sonst die
Bahn mit Bahncard in der 2.Kl bekommt. Wer nicht rast, dem bezahle ich
mit 45 Euro dann den ganzen Sprit. Mal sehn, ob da nicht einer anbeißt.
Mein Ziel ist eh nahe dem AB-Kreuz Hannover-Buchholz, da bin ich schnell
abgesetzt. Das gegurke vom Bahnhof zu meinem Ziel ist dann gespart.
Zur Not halt dann doch wieder mit der Bahn.
Post by Dominik Vinbruck
Hast du schon mal probiert, ob es dir in der ersten Klasse besser gefällt?
Das ist allerdings ein Gedanke wert.

Gruss
Ekkard
Christian Blome
2006-07-18 05:32:37 UTC
Permalink
Ekkard Gerlach schrieb am 17.07.2006 22:44:

[Karlsruhe-Hannover]
Post by Ekkard Gerlach
Aber ich probiere diesmal mitfahrgelegenheit.de.
Schafft man diese Strecke mit dem Auto über die A7 in ähnlicher
Reisezeit wie mit dem ICE?


Viele Grüße
Christian
--
Der Preisraum zwischen Köln und Düsseldorf ist gekrümmt, so dass der
Tensor 4. Ordnung, der die Bahn-Preis-Lotterie hinreichend beschreibt,
nicht mehr positiv semidefinit ist.
[Bernd S. am 08.02.2003 in debt+s]
Oliver Schnell
2006-07-18 05:49:18 UTC
Permalink
Post by Christian Blome
[Karlsruhe-Hannover]
Post by Ekkard Gerlach
Aber ich probiere diesmal mitfahrgelegenheit.de.
Schafft man diese Strecke mit dem Auto über die A7 in ähnlicher
Reisezeit wie mit dem ICE?
Aber sicher doch, zwischen 22 Uhr und 5 Uhr ist die A5 (nicht A7)
durchaus für höhere Geschwindigkeiten geeignet. Tagsüber allerdings kann
die Vorwärtsbewegung durch den einen oder anderen Mitnutzer dieser
Autobahn allerdings ab und an beeinträchtigt sein.

N.B. In welchen Pkw gibts eigentlich Fußstützen und Armlehnen gehören
bei praktisch alle Pkw jetzt zur Grundausstattung?

Mann oh Mann.
--
Oliver Schnell
Falk Schade
2006-07-17 20:05:43 UTC
Permalink
Wo könnte ich mich da informieren? - Wenn das nicht möglich ist, dann ist
im Oktober die Bahncard gekündigt und ich halte nach Fliegern Ausschau.
Na dann Guten Flug, demnächst wird es nur noch neue Sitze geben, Irgendwann
werden sicher auch die ICE2 umgebaut.
ach so. Wo war in Karlsruhe nochmal der Flughafen?


Falk
--
Eisenbahn DVDs, den großen National Geographic Photoguide und anderes
versteigere ich hier:
http://search.ebay.de/_W0QQsassZfads2000QQhtZ-1
Jan Marco Funke
2006-07-17 20:41:32 UTC
Permalink
Post by Falk Schade
Na dann Guten Flug, demnächst wird es nur noch neue Sitze geben, Irgendwann
werden sicher auch die ICE2 umgebaut.
Gibt es da überhaupt viel umzubauen? Ein elektronisches
Platzreservierungssystem hat er bereits und die Sitze sind auch weniger
klobig als die alten Sitze des ICE 1. Die alten Sitze neu mit blauem
Stoff beziehen müßte doch eigentlich reichen, das sähe dann fertig in
etwa folgendermaßen aus:
http://www.bahnbilder.de/name/einzelbild/number/58257/kategorie/suchen/suchbegriff/Sven+Steinke/foto.html
;-)
--
Jan Marco Funke
Frank Seeger
2006-07-17 20:42:47 UTC
Permalink
Post by Falk Schade
ach so. Wo war in Karlsruhe nochmal der Flughafen?
Hier: http://www.badenairpark.de/

Die Verbindungen von/nach Hannover sind allerdings ein wenig... ähm...
dürftig...
--
Frank Seeger, Freudenstadt/D
***@spamfence.net
http://www.alpi-ticinesi.de/
Achim Stenzel
2006-07-18 08:46:15 UTC
Permalink
Post by Frank Seeger
Post by Falk Schade
ach so. Wo war in Karlsruhe nochmal der Flughafen?
Hier: http://www.badenairpark.de/
Die Verbindungen von/nach Hannover sind allerdings ein wenig... ähm...
dürftig...
Wobei der Komfort im ICE 1R im Vergleich zur Fokker 100 der dba
oder der Boeing 737-500 der LH doch eher luxuriös ist.
Kriterium: Kann ich Zeitung lesen, ohne dem Nebensitzer die
Ellbogen in irgendwelche Körperteile zu rammen?

Gruß,
Achim
Ulf Kutzner
2006-07-18 12:51:51 UTC
Permalink
Wobei der Komfort im ICE 1R im Vergleich zur Fokker 100 der dba oder der
Boeing 737-500 der LH doch eher luxuriös ist. Kriterium: Kann ich
Zeitung lesen, ohne dem Nebensitzer die Ellbogen in irgendwelche
Körperteile zu rammen?
Kommt auf die Zeitung an. Für die FAZ braucht man so oder so einen
freien Nebenplatz, wenn man sie auch noch aufschlagen will.

Für einstündige Fahrten, wenn wir gerade beim Komfortvergleich sind,
bietet die DB in der Regel gerne 425...

Gruß, ULF
frank paulsen
2006-07-30 14:09:16 UTC
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Kommt auf die Zeitung an. Für die FAZ braucht man so oder so einen
freien Nebenplatz, wenn man sie auch noch aufschlagen will.
ich lese die ohne probleme auch in der zweiten klasse RE160 DoSto,
wenn der nebensitz belegt ist. man muss das allerdings ueben :)
Post by Ulf Kutzner
Für einstündige Fahrten, wenn wir gerade beim Komfortvergleich sind,
bietet die DB in der Regel gerne 425...
die sind, zumindest in der aktuellen form mit besserer polsterung,
nicht gar so uebel. 612 widerum...
--
frobnicate foo
Oliver Lemke
2006-07-18 08:24:05 UTC
Permalink
Moin,
Post by Ekkard Gerlach
Hallo,
wer weiß welche Züge mit den älteren, noch gut nach hinten kippbaren
Sitzen ausgestattet sind? - Die neueren dunkelblauen sind ja ein
Katastrophe, die neigen sich kaum noch, ein Nickerchen (Schlaf
nachholen) ist da nicht mehr möglich.
Das ist auch schon der einzige Mangel, den ich bei dem 1R erkennen mag.
Ansonsten freue ich mich immer, wenn ein Redesign-Zug an den Bahnsteig
fährt. Erstens weil man seit Jahren endlich in dem Ding keinen
Augenkrebs mehr bekommt, zweitens weil die Chance auf einen Sitzplatz
durch mehr Sitzplätze höher geworden ist und es endlich Steckdosen in
Hülle und Fülle gibt, das wichtigste überhaupt.

Die "Wandfensterplätze" sind mir egal, rausgucken kann man doch immer
irgendwie und ausserdem nutze ich die Zeit meist zum Arbeiten, Musik
hören, dösen, DVD gucken. Und das Radioprogramm im alten 1er habe ich
genau null mal genutzt.

Gruß

Oli
Daniel Rehbein
2006-07-18 21:25:10 UTC
Permalink
Post by Oliver Lemke
Und das Radioprogramm im alten 1er habe ich
genau null mal genutzt.
Ich fand allerdings die Artikel über "Literatur in Kanal 4" in der
ausliegenden DB-Zeitschrift "mobil" immer ganz unterhaltsam (auch bei
Fahrten im Nahverkehr).

Daniel Rehbein
www.daniel-rehbein.de
Loading...