Discussion:
Brueckenanfahrschaden Marschbahn: Deftige Verspaetungen, IC ausgelegt
Add Reply
U***@web.de
2019-07-03 07:50:02 UTC
Antworten
Permalink
Moin,

siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html

Gruß, ULF
Thomas Heier
2019-07-03 08:35:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Moin,
siehe
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-d
er-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Gruß, ULF
Ja, schon hefitg. Bevor die Moderatorin das mit dem nicht eingefahrenem
Kran sagte hatte ich diese Vermutung schon meiner Frau erzählt. Die
schaute dann nicht schlecht als die gleiche Vermutung wenige s später im
Fernsehen kam.. ;-))
--
Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?feature=mhum#g/u
Jan Marco Funke
2019-07-03 14:43:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Moin,
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt. Na ja, warten wir den Notfahrplan
ab, an dem die DB bastelt.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-07-03 16:41:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt.
Die Dagebüllkurswagen eigentlich auch.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-07-03 18:46:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt.
Die Dagebüllkurswagen eigentlich auch.
Wenn man die IC dahin umleiten könnte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Columbuskaje#Columbusbahnhof

Könnte man SEV auf dem Wasserweg anbieten. Ich weiß, eine etwas
verrückte Idee. :-)

Gibts den Columbusbahnhof überhaupt noch oder wurde er schon abgerissen?
Schade, dass das alles aufgegeben wurde. So wie in Norddeich und
Dagebüll, direkter Umstieg vom Zug aufs Schiff, das ist für Inselurlaube
doch eigentlich ideal. Wer unbedingt Urlaub mit und in seiner Karre
machen will, soll woanders hin fahren. Inseln bieten sich als Auto freie
Oasen doch (IMHO) geradezu an.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-07-04 06:29:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt.
Die Dagebüllkurswagen eigentlich auch.
https://de.wikipedia.org/wiki/Columbuskaje#Columbusbahnhof
Könnte man SEV auf dem Wasserweg anbieten. Ich weiß, eine etwas
verrückte Idee. :-)
IC-Umleitungen über Jübek nach Husum waren fast schon Standard.
Allerdings unter Herausnahme des NV auf dem genannten Abschnitt.
Post by Jan Marco Funke
Gibts den Columbusbahnhof überhaupt noch oder wurde er schon abgerissen?
Schade, dass das alles aufgegeben wurde. So wie in Norddeich und
Dagebüll, direkter Umstieg vom Zug aufs Schiff, das ist für Inselurlaube
doch eigentlich ideal. Wer unbedingt Urlaub mit und in seiner Karre
machen will, soll woanders hin fahren. Inseln bieten sich als Auto freie
Oasen doch (IMHO) geradezu an.
Hat man aber nicht bei allen Inseln gemacht. Auf Helgoland darf
man nicht fahren, Einsatzfahrzeuge vielleicht ausgenommen.

Gruß, ULF
Thomas Heier
2019-07-04 07:31:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Auf Helgoland darf
man nicht fahren, Einsatzfahrzeuge vielleicht ausgenommen.
Theorie. Dort fahren neben Feuerwehr und Krankenwagen inzwischen eine
Menge "Privat"-Fahrzeuge: LKW, Baufahrzeuge und ca. eine Handvoll
E-Taxis. Stand Sommer 2018. Dazu die schon ewig fahrenden E-Karren (wer
die nicht kennt: Lastwägelchen von ca. 3 m Länge, unter 1 m Breite,
Ladefläche auf Bauchhöhe, teilweise mit Kabine für 1-2 Personen, max.
6km/h)
--
Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?feature=mhum#g/u
HC Ahlmann
2019-07-04 08:05:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Inseln bieten sich als Auto freie Oasen doch (IMHO) geradezu an.
Hat man aber nicht bei allen Inseln gemacht. Auf Helgoland darf
man nicht fahren, Einsatzfahrzeuge vielleicht ausgenommen.
Auf Helgoland ist Radfahren und Kraftverkehr durch §50 StVO verboten,
findet aber mit Elektrokarren zur Ver- und Entsorgung statt. Daneben
gibt es Einsatzfahrzeuge, (mindestens) ein E-Taxi und temporär
Baufahrzeuge und zugelassene Baumaschinen; motorisierter
Individualverkehr für Einwohner und Besucher findet tatsächlich nicht
statt.

Gleiches gilt für den Kraftverkehr auf den autofreien ostfriesischen
Inseln – kein Abgas, aber Kraftverkehr nur für Ver- und Entsorgung,
Gepäcktransport mit Elektrokarren (gelten sie noch als Bahnbezug oder
sind sie schon veraltet, weil nicht mehr als Kofferkulis eingesetzt?).
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
U***@web.de
2019-07-04 08:16:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by U***@web.de
Inseln bieten sich als Auto freie Oasen doch (IMHO) geradezu an.
Hat man aber nicht bei allen Inseln gemacht. Auf Helgoland darf
man nicht fahren, Einsatzfahrzeuge vielleicht ausgenommen.
Auf Helgoland ist Radfahren und Kraftverkehr durch §50 StVO verboten,
findet aber mit Elektrokarren zur Ver- und Entsorgung statt. Daneben
gibt es Einsatzfahrzeuge, (mindestens) ein E-Taxi und temporär
Baufahrzeuge und zugelassene Baumaschinen; motorisierter
Individualverkehr für Einwohner und Besucher findet tatsächlich nicht
statt.
Gleiches gilt für den Kraftverkehr auf den autofreien ostfriesischen
Inseln – kein Abgas, aber Kraftverkehr nur für Ver- und Entsorgung,
Gepäcktransport mit Elektrokarren (gelten sie noch als Bahnbezug oder
sind sie schon veraltet, weil nicht mehr als Kofferkulis eingesetzt?).
Für sicheren Bahnbezug nehmen wir die Gepäck- oder auch Packwagen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Borkumer_Kleinbahn#Reisezugwagen

Anderenorts Gepäckcontainerwagen. https://de.wikipedia.org/wiki/Inselbahn_Langeoog#Fahrzeuge

Bei der DB gibt der Artikeltext nicht so furchtbar
viel her: https://de.wikipedia.org/wiki/Wangerooger_Inselbahn#Lokomotiven_und_Wagen
Hier Loading Image...
scheint jedoch auch separater Platz für Gepäck vorgesehen zu sein.
HC Ahlmann
2019-07-05 06:17:26 UTC
Antworten
Permalink
<https://de.wikipedia.org/wiki/Wangerooger_Inselbahn#Lokomotiven_und_Wagen>
Hier
<https://de.wikipedia.org/wiki/Wangerooger_Inselbahn#/media/Datei:Wanger
ooge_Inselbahn_Zug.jpg>
scheint jedoch auch separater Platz für Gepäck vorgesehen zu sein.
Die DB-Reederei benutzte Kleincontainer für den Gepäcktransport nach
Wangerooge, als ich noch Schüler war und jährlich ins Inselheim
Rüstringen fuhr:
<Loading Image...>

Ich sehe keinen Grund, warum das Konzept nach 2017 aufgegeben worden
sein sollte:
<Loading Image...>

Die Koffer wurden durch uns Schüler in am Harlesieler Hafen
bereitgestellte Kleincontainer der Typen Bd, Cd verladen, die von
DB-Mitarbeitern mit Elektrokarren als Zug vor das Schiff gezogen, mit
einem Ladekran auf das Vordeck gehoben und am Wangerooger Westanleger
auf die Flachwagen der Inselbahn umgesetzt wurden (eventuell wurden die
Gepäck-Container auch am Kai entladen, das Gepäck in die Personenwagen
mitgenommen und nur Post- und Fracht-Container auf die Flachwagen
gesetzt). Während wir meistens am Strand in den Westen liefen, fuhr die
Inselbahn ins Dorf und kam anschließend mit dem Flachwagen und
mindestens einem Personenwagen in den Westen zu den Schullandheimen, wo
die Koffer durch Schüler auf Elektrokarren umgeschlagen und von
Insulanern vor das Heim gefahren wurden.

Obwohl damals noch der Tidezug Sande-Harlesiel fuhr, reisten wir immer
mit Bussen von Wilhelmshaven nach Harle, weil vier Klassen den
Schienenbus und die Lehrer mit der Aufsicht beim Umstieg in Sande
überforderten (man hätte den Fahrtbeginn vom Schulhof nach Bf Sande
verlegen können). Züge mit V100 und Silberlingen oder 4yg-Wagen kenne
ich da auch noch.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Alexandre Kampouris
2019-07-05 16:05:01 UTC
Antworten
Permalink
On 2019-07-04 4:05 a.m., HC Ahlmann wrote:


Bonsoir,
Post by HC Ahlmann
Auf Helgoland ist Radfahren und Kraftverkehr durch §50 StVO verboten,
findet aber mit Elektrokarren zur Ver- und Entsorgung statt. Daneben
gibt es Einsatzfahrzeuge, (mindestens) ein E-Taxi und temporär
Baufahrzeuge und zugelassene Baumaschinen; motorisierter
Individualverkehr für Einwohner und Besucher findet tatsächlich nicht
statt.
Was ist schließlich mit dieser bescheuerte Polizeikarre passiert?

(2007)

Dieser Schnapsidee fehlte nur noch den passende Donut-Laden...
Post by HC Ahlmann
Gleiches gilt für den Kraftverkehr auf den autofreien ostfriesischen
Inseln – kein Abgas, aber Kraftverkehr nur für Ver- und Entsorgung,
Gepäcktransport mit Elektrokarren (gelten sie noch als Bahnbezug oder
sind sie schon veraltet, weil nicht mehr als Kofferkulis eingesetzt?).
Als ich noch in DE lebte habe ich mir immer mehr solche autofreien Orten
ausgesucht.

Ich war vor 10 Jahren auf Langeoog, und wurde stark begeistert von
dieser altmodischen Bahnhofsatmosphäre im Dorf. Es war wie eine kleine
Zeitreise in die heile Welt einer Schneekugel.

Es sah ein bißchen weniger idyllisch jenseits des besiedelten Dorfkerns,
und sogar eher anarchisch auf dem Festland, mit dem beinahe
5-Hektar-groß Parkplatz.

Alexandre
U***@web.de
2019-07-09 11:32:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt.
Die Dagebüllkurswagen eigentlich auch.
https://de.wikipedia.org/wiki/Columbuskaje#Columbusbahnhof
Könnte man SEV auf dem Wasserweg anbieten.
Die NEG bietet teils SEV auf dem Straßenweg,
ferner ein Ersatzzugpaar. https://www.neg-niebuell.de/PDF/PDF_Aktuell/Fahrplanabweichung_Brueckenschaden_09_07-04_08_2019.pdf

Über Kurswagen breitete man den Mantel des Schweigens.

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-07-04 15:45:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt. Na ja, warten wir den Notfahrplan
ab, an dem die DB bastelt.
Dieser soll tatsächlioh auch FV enthalten. Derweil
rätselt man, ob eine (Art?) Überleitstelle in Lindholm
das Kapazitätsproblem bei Besetzung der dortigen Stellerei
würde lindern können.

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-07-05 07:14:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt. Na ja, warten wir den Notfahrplan
ab, an dem die DB bastelt.
Bitte hier:

"In Husum bleiben die Züge bis zur Abfahrtzeit des jeweiligen Folgezuges
stehen, um dann im regulären Fahrplan bis Hamburg-Altona weiterzufahren",
teilte die Bahn am Donnerstagabend mit. Wer die komplette Strecke fährt, muss
deshalb eine Stunde mehr einplanen. "Durch diese Maßnahme ist es möglich, den
Reisenden einen verlässlichen Fahrplan anzubieten. In der Startphase kann es
jedoch noch zu Einschränkungen kommen", so die Bahn.

In der Gegenrichtung zwischen Hamburg und Sylt sollen die Züge überwiegend wie
im normalen Fahrplan verkehren. Im Fernverkehr fahren ausschließlich der IC
2311 um 9.26 Uhr ab Westerland und der IC 2310 um 13.17 Uhr ab Hamburg.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Marschbahn-Neue-Probleme-aber-kein-Komplettausfall,marschbahn272.html

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-07-05 11:59:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt. Na ja, warten wir den Notfahrplan
Jetzt auch tabellarisch: https://www.bahn.de/p/view/mdb/tp/tp_kiel/mdb_294666_baufahrplan_aa-awla_05_-19_07_2019.pdf

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-07-05 12:43:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt. Na ja, warten wir den Notfahrplan
Jetzt auch tabellarisch: https://www.bahn.de/p/view/mdb/tp/tp_kiel/mdb_294666_baufahrplan_aa-awla_05_-19_07_2019.pdf
Immerhin fahren die IC nun bis Husum. Gut für Reisende nach Büsum, St.
Peter Ording und zur Entlastung des RE zwischen Hamburg und Husum.

Wenn ich mir den Fahrplan anschaue, dann frage ich mich allerdings, ob
man die IC zwischen Husum und Westerland nicht im Fahrplan des RE weiter
fahren lassen könnte. Mit 9 - 11 IC-Wagen hätte man dann doch mehr
Kapazität als die meist nur 6 Wagen der RE. Obs Umlaufmäßig passen
würde, habe ich allerdings nicht nachgeprüft.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-07-05 12:48:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Hoffentlich ist das keine Dauerlösung für die nächsten vier Wochen, die
IC bereits in Hamburg enden zu lassen. Gerade jetzt in den Sommerferien
werden die Kapazitäten doch benötigt. Na ja, warten wir den Notfahrplan
Jetzt auch tabellarisch: https://www.bahn.de/p/view/mdb/tp/tp_kiel/mdb_294666_baufahrplan_aa-awla_05_-19_07_2019.pdf
Immerhin fahren die IC nun bis Husum. Gut für Reisende nach Büsum, St.
Peter Ording und zur Entlastung des RE zwischen Hamburg und Husum.
Wenn ich mir den Fahrplan anschaue, dann frage ich mich allerdings,
Ich fragte mich, ob man die Bredstedtwanderdünen rückstandsfrei
entsorgt hat.
Post by Jan Marco Funke
ob
man die IC zwischen Husum und Westerland nicht im Fahrplan des RE weiter
fahren lassen könnte. Mit 9 - 11 IC-Wagen hätte man dann doch mehr
Kapazität als die meist nur 6 Wagen der RE.
Bis zu 12 Wagen pro RE sind im Angebot, zudem im Zweifel
dichter bestuhlt. Gut, fast hätte ich noch etwas zu i-Wagen geschrieben.

Bei passendem Stillager könnte man zudem wieder RE aus
einer IC-Garnitur bilden.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-07-05 13:13:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
ob
man die IC zwischen Husum und Westerland nicht im Fahrplan des RE weiter
fahren lassen könnte. Mit 9 - 11 IC-Wagen hätte man dann doch mehr
Kapazität als die meist nur 6 Wagen der RE.
Bis zu 12 Wagen pro RE sind im Angebot, zudem im Zweifel
dichter bestuhlt. Gut, fast hätte ich noch etwas zu i-Wagen geschrieben.
Das ist aber glaube ich nur ein Umlauf. Weder hat man genug
Married-Pair-Wagen noch Loks, um alle RE mit doppelter Kapazität zu fahren.

Durch die Stunde mehr Fahrzeit der RE in Richtung Hamburg (spätere
Ankunft und Aufenthalt in Husum bis zum nächsten Takt) wird ohnehin
schon eine Garnitur mehr benötigt.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-07-05 13:17:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
ob
man die IC zwischen Husum und Westerland nicht im Fahrplan des RE weiter
fahren lassen könnte. Mit 9 - 11 IC-Wagen hätte man dann doch mehr
Kapazität als die meist nur 6 Wagen der RE.
Bis zu 12 Wagen pro RE sind im Angebot, zudem im Zweifel
dichter bestuhlt. Gut, fast hätte ich noch etwas zu i-Wagen geschrieben.
Das ist aber glaube ich nur ein Umlauf. Weder hat man genug
Married-Pair-Wagen noch Loks, um alle RE mit doppelter Kapazität zu fahren.
Zudem möchte es sein, daß nur die Bahnsteige im Nordabschnitt
für 12 Wagen passend ausgebaut wurden.

Da soll es ja Pendlerströme geben wie sonst im Zulauf auf München
(gut, eine Strecke vs. sternförmige Netzstruktur).

Gruß, ULF
U***@web.de
2019-07-10 09:17:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
ob
man die IC zwischen Husum und Westerland nicht im Fahrplan des RE weiter
fahren lassen könnte. Mit 9 - 11 IC-Wagen hätte man dann doch mehr
Kapazität als die meist nur 6 Wagen der RE.
Bis zu 12 Wagen pro RE sind im Angebot, zudem im Zweifel
dichter bestuhlt. Gut, fast hätte ich noch etwas zu i-Wagen geschrieben.
Das ist aber glaube ich nur ein Umlauf. Weder hat man genug
Married-Pair-Wagen noch Loks, um alle RE mit doppelter Kapazität zu fahren.
Auch Züge aus 4 Doppelstockwagen reißen es nicht wirklich.
Gut, bei 12 Dostos müßtest Du zusehen, wie Du die Traktionsleistung
für die ambitionierten Fahrpläne inkl. RE-Halten hinbekommst.

Oder man vergebe die Trassen der (teil)ausfallenden IC
neu für zusätzliche Sprinter-RE Niebüll <-> Westerland.

Gruß, ULF
Jan Marco Funke
2019-07-10 16:15:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Auch Züge aus 4 Doppelstockwagen reißen es nicht wirklich.
Gut, bei 12 Dostos müßtest Du zusehen, wie Du die Traktionsleistung
für die ambitionierten Fahrpläne inkl. RE-Halten hinbekommst.
218 + 5 Dosto gab es lange Zeit zwischen Hamburg und Lübeck. 218 + 4
Dosto hatte ich mal zwischen Lindau und Ulm. Aber auch da kam gefühlt
nicht mehr Beschleunigung als bei einem 628+928-Gespann.
Post by U***@web.de
Oder man vergebe die Trassen der (teil)ausfallenden IC
neu für zusätzliche Sprinter-RE Niebüll <-> Westerland.
Ich glaube nicht, dass die Loks der BR 245 auf der Marschbahn sehr alt
werden. Es scheint dasselbe Problem zu sein wie früher mit den V200 auf
der Schwarzwaldbahn (oder mit der 111 vor den IR eben dort). Die Loks
laufen zu viel unter Volllast und dafür sind sie ganz offensichtlich
nicht ausgelegt.

Vielleicht sollte man Itzehoe - Westerland doch möglichst bald
elektrifizieren. Dann kann man die Autozüge zwar wie in den Schweizer
Alpentunnels nur noch einstöckig fahren, aber hat für alle Züge immer
ausreichend Traktionsleistung zur Verfügung. Würde den Fernverkehr auch
vereinfachen.
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
U***@web.de
2019-07-10 18:27:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jan Marco Funke
Vielleicht sollte man Itzehoe - Westerland doch möglichst bald
elektrifizieren. Dann kann man die Autozüge zwar wie in den Schweizer
Alpentunnels nur noch einstöckig fahren
Gibt es denn seriöse Untersuchungen zur Frage, ob sich Nordseewetter,
Damm und DB-Bahnstrom vertrügen?

Gruß, ULF
Thomas Heier
2019-07-10 21:28:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Gibt es denn seriöse Untersuchungen zur Frage, ob sich Nordseewetter,
Damm und DB-Bahnstrom vertrügen?
Dazu eine Frage: Wir sind am letztem Sonntag durch Heide(Holst)
gefahren. Dort wurde (am sonntag) eine Hochspannungsleitung demontiert,
offenbar Bahnstom (2 Leiter plus Blitzschutz). Ich war bisher der
Meinung, das die Bahn nur bis Itzehoe elektrisch fährt. Und warum wird
da ABgebaut? Hat es was mit der Westküstenstromleitung zu tun?
--
Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?feature=mhum#g/u
U***@web.de
2019-07-11 06:50:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Heier
Dazu eine Frage: Wir sind am letztem Sonntag durch Heide(Holst)
gefahren. Dort wurde (am sonntag) eine Hochspannungsleitung demontiert,
offenbar Bahnstom (2 Leiter plus Blitzschutz). Ich war bisher der
Meinung, das die Bahn nur bis Itzehoe elektrisch fährt. Und warum wird
da ABgebaut? Hat es was mit der Westküstenstromleitung zu tun?
Ausführlich: https://www.sh-netz.com/de/schleswig-holstein-netz/netzausbau-110kv/heide-heide-west-struebbel.html

Also kein Bahnstrom.

Gruß, ULF
Thomas Heier
2019-07-12 20:23:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Also kein Bahnstrom.
Aber auch kein Drehstrom. Das, sowie den Ersatzneubau, sehe ich schon
seit mind. Ende letzten Jahren (Vorbeifahrt alle paar Wochen). "Normale"
Stromleitungen kann ich als Energieelektroniker schon erkennen.

Der ABbau war def. NICHT der im Link beschriebene Umbau.

Wo sonst (außer Bahnstrom) wird noch mit 2 Aussenleitern (Drehstom: 3
Aussenleiter) gearbeitet, mit relativ "kleinen" Hochspannungen? Die
Isolatoren waren def. kleiner als für 110kV üblich.
--
Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?feature=mhum#g/u
Stephan Hurler
2019-07-13 10:29:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Heier
Wo sonst (außer Bahnstrom) wird noch mit 2 Aussenleitern (Drehstom: 3
Aussenleiter) gearbeitet, mit relativ "kleinen" Hochspannungen? Die
Isolatoren waren def. kleiner als für 110kV üblich.
Kann das eine HGÜ sein, z.B. für Anbindung von Offshore-Parks? Die wären
maximal zweipolig je System...

Das kann z.B. so aussehen:
Loading Image...

(Bild schließen für den Artikel zum Baltic Cable, das ja schon eine Weile
Deutschland mit Südschweden verbindet. Inkl. monopolarer Seekabelstrecke.)

Und ich meine mich zu erinnern, dass die ersten HGÜ-Anbindungen von
Offshore-Konvertern in der Nordsee eher unter 150kV gebaut wurden.
Vielleicht wird da was aufgerüstet, und folglich das "alte" Zeug abgebaut?

Wenn Du einen genaueren Standort bzw. Leitungsverlauf angeben könntest,
wäre das bei der weiteren Recherche hilfreich...
--
Stephan Hurler
Thomas Heier
2019-07-13 11:52:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Hurler
https://de.wikipedia.org/wiki/Baltic_Cable#/media/Datei:HVDCPylons.jpg
Die länge der Isolatoren spricht für "richtige" Hochsapnnung, die
Isolatoren in Heide (Umgebung) waren geschätzt nur 20% so lang.
--
Kennst du groops.de, die Freizeitgemeinschaft im deutschsprachigem
Raum? Reinschauen kostet nichts...
Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?feature=mhum#g/u
Jan Marco Funke
2019-07-11 14:53:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Heier
Post by U***@web.de
Gibt es denn seriöse Untersuchungen zur Frage, ob sich Nordseewetter,
Damm und DB-Bahnstrom vertrügen?
Da bin ich leider überfragt.

Alternativ könnte man von Süden wenigstens bis Niebüll rauf
elektrifizieren. Falls die Kurswagen nach Dagebüll bei den IC
beibehalten werden, wird dort sowieso rangiert.

Für die RE könnte man vielleicht so etwas wie die Stadler Eurodual
einsetzen. Oder Loks mit SchaKu, damit beim Loktausch niemand mehr per
Hand kuppeln muss.
Post by Thomas Heier
Dazu eine Frage: Wir sind am letztem Sonntag durch Heide(Holst)
gefahren. Dort wurde (am sonntag) eine Hochspannungsleitung demontiert,
offenbar Bahnstom (2 Leiter plus Blitzschutz). Ich war bisher der
Meinung, das die Bahn nur bis Itzehoe elektrisch fährt. Und warum wird
da ABgebaut? Hat es was mit der Westküstenstromleitung zu tun?
Durch Heide führt keine Bahnstromleitung:
Loading Image...

Wie wird Mc Pom. eigentlich versorgt? Alles mit Frequenzumformung aus
dem Landesnetz?
--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Hartmut Ott
2019-07-11 13:38:19 UTC
Antworten
Permalink
Hej,
Post by U***@web.de
Post by Jan Marco Funke
Vielleicht sollte man Itzehoe - Westerland doch möglichst bald
elektrifizieren. Dann kann man die Autozüge zwar wie in den Schweizer
Alpentunnels nur noch einstöckig fahren
Gibt es denn seriöse Untersuchungen zur Frage, ob sich Nordseewetter,
Damm und DB-Bahnstrom vertrügen?
Das würde mich auch interessieren, denn auf alten Aufnahmen sieht es so
aus, als ob die Gisch über den Zug hinwegfliegt wenn Sturm ist.


mfg
Hartmut Ott
*Wir alle tragen den Heiligenschein des gewöhnlichen Wahnsinns*
--
Trage es lachend
Arno
2019-07-12 20:23:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hartmut Ott
Post by U***@web.de
Gibt es denn seriöse Untersuchungen zur Frage, ob sich Nordseewetter,
Damm und DB-Bahnstrom vertrügen?
Das würde mich auch interessieren, denn auf alten Aufnahmen sieht es so
aus, als ob die Gisch über den Zug hinwegfliegt wenn Sturm ist.
Alles eine Frage des "wollens". Es wäre technisch möglich die Trasse mit
Strom zu versorgen, der nicht geerdet ist sondern als Schutzklasse II
(Trenntravo/Schutzisolierung) ausgeführt ist. Ob das aber
rechtlich/versicherungstechnisch durchsetzbar ist wage ich zu
bezweifeln.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Hartmut Ott
2019-07-13 12:44:31 UTC
Antworten
Permalink
Hej,
Post by Arno
Post by Hartmut Ott
Post by U***@web.de
Gibt es denn seriöse Untersuchungen zur Frage, ob sich Nordseewetter,
Damm und DB-Bahnstrom vertrügen?
Das würde mich auch interessieren, denn auf alten Aufnahmen sieht es so
aus, als ob die Gisch über den Zug hinwegfliegt wenn Sturm ist.
Alles eine Frage des "wollens". Es wäre technisch möglich die Trasse mit
Strom zu versorgen, der nicht geerdet ist sondern als Schutzklasse II
(Trenntravo/Schutzisolierung) ausgeführt ist. Ob das aber
rechtlich/versicherungstechnisch durchsetzbar ist wage ich zu
bezweifeln.
Auf gut deutsch, also eher nicht. Dachte ich mir schon, das es bei
solchen Wetterlagen Probleme geben kann.


mfg
Hartmut Ott
*Wir alle tragen den Heiligenschein des gewöhnlichen Wahnsinns*
--
Trage es lachend
Thorsten Klein
2019-07-10 10:47:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Ich dachte, die Idiotenbrücke steht in Köln?
U***@web.de
2019-07-10 10:52:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Ich dachte, die Idiotenbrücke steht in Köln?
Vor ein paar Tagen hat es die Mainzer Hafenbahn geschafft, mit
wohl Überhöhe die Fahrleitung der Mainzer Straßenbahn
mitzunehmen...
U***@web.de
2019-07-10 18:31:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Thorsten Klein
Post by U***@web.de
siehe https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatur-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html
Ich dachte, die Idiotenbrücke steht in Köln?
Vor ein paar Tagen hat es die Mainzer Hafenbahn geschafft, mit
wohl Überhöhe die Fahrleitung der Mainzer Straßenbahn
mitzunehmen...
Last Mile Diesel, Stromabnehmer aber nicht eingefahren...
HC Ahlmann
2019-07-10 11:27:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thorsten Klein
siehe
<https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Zugausfaelle-Reparatu
r-der-Sylt-Strecke-dauert-laenger,marschbahn260.html>
Post by Thorsten Klein
Ich dachte, die Idiotenbrücke steht in Köln?
Es gibt idiotischerweise nicht nur eine.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Loading...