Discussion:
Finnland und 1435 mm-Spurweite
Add Reply
Bodo G. Meier
2024-05-30 08:23:22 UTC
Antworten
Permalink
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.

Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken in
Finnland in Normalspur gebaut werden sollten.
Was damals von Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt
sich heute im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem
anderen Licht dar.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach Svappavaara (-
Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher Richtung wäre eine Strecke
Kolari - Sodankylä zu bauen.

Der Tornedalsrat mit Mitgliedern aus Norwegen, Schweden und Finnland,
forderte vor kurzem die Regierungen auf, grenzüberschreitende Eisenbahn-
und Straßenprojekte im Norden zu fördern.
Zur Diskussion steht u.a. eine neue Eisenbahnstrecke von Kolari nach
Tromsø und der Ausbau der Europastraße E8 Torneå - Tromsø.

https://svenska.yle.fi/a/7-10057273

https://www.jarnvagsnyheter.se/20240528/16255/tornedalsradet-utveckla-trafikforbindelserna-med-djarva-beslut

Gruß,
Bodo
--
Netanyahu nominiert für Eichmann-Preis 2024
Ulf_Kutzner
2024-05-30 08:40:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken in
Finnland in Normalspur gebaut werden sollten.
Was damals von Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt
sich heute im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem
anderen Licht dar.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach Svappavaara (-
Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher Richtung wäre eine Strecke
Kolari - Sodankylä zu bauen.
Der Tornedalsrat mit Mitgliedern aus Norwegen, Schweden und Finnland,
forderte vor kurzem die Regierungen auf, grenzüberschreitende
Eisenbahn-
und Straßenprojekte im Norden zu fördern.
Zur Diskussion steht u.a. eine neue Eisenbahnstrecke von Kolari nach
Tromsø und der Ausbau der Europastraße E8 Torneå - Tromsø.
https://svenska.yle.fi/a/7-10057273
https://www.jarnvagsnyheter.se/20240528/16255/tornedalsradet-utveckla-trafikforbindelserna-med-djarva-beslut
Die Ortschaft ist hier und in
Finnland besser bekannt als Tornio.
Bodo G. Meier
2024-05-30 09:45:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken in
Finnland in Normalspur gebaut werden sollten.
Was damals von Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt
sich heute im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem
anderen Licht dar.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach Svappavaara (-
Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher Richtung wäre eine Strecke
Kolari - Sodankylä zu bauen.
Der Tornedalsrat mit Mitgliedern aus Norwegen, Schweden und Finnland,
forderte vor kurzem die Regierungen auf, grenzüberschreitende Eisenbahn-
und Straßenprojekte im Norden zu fördern.
Zur Diskussion steht u.a. eine neue Eisenbahnstrecke von Kolari nach
Tromsø und der Ausbau der Europastraße E8 Torneå - Tromsø.
https://svenska.yle.fi/a/7-10057273
https://www.jarnvagsnyheter.se/20240528/16255/tornedalsradet-utveckla-trafikforbindelserna-med-djarva-beslut
Die Ortschaft ist hier und in
Finnland besser bekannt als Tornio.
Für mich sind beide Namen der Stadt so gleichwertig, dass mir gar nicht
aufgefallen ist, dass ich den schwedischen genannt habe.
Genauso wie Haparanda und Haaparanta.
Eine großschwedische Denkweise verbinde ich damit nicht. ;->

Gruß,
Bodo
--
Netanyahu nominiert für Eichmann-Preis 2024
Herbert Albrecht
2024-05-31 11:39:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken in
Finnland in Normalspur gebaut werden sollten.
Was damals von Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt
sich heute im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem
anderen Licht dar.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach Svappavaara (-
Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher Richtung wäre eine Strecke
Kolari - Sodankylä zu bauen.
Der Tornedalsrat mit Mitgliedern aus Norwegen, Schweden und Finnland,
forderte vor kurzem die Regierungen auf, grenzüberschreitende Eisenbahn-
und Straßenprojekte im Norden zu fördern.
Zur Diskussion steht u.a. eine neue Eisenbahnstrecke von Kolari nach
Tromsø und der Ausbau der Europastraße E8 Torneå - Tromsø.
https://svenska.yle.fi/a/7-10057273
Sehr interessant. Besonders die Leserbriefe zeigen, dass die Zeitenwende
auch dort in den Köpfen angekommen ist (wahrscheinlich mehr als hier, wo
viele Leute hoffen, dass der Krieg bald vorbei und Russland wieder
friedlich ist). Es beginnt ein Vorgang, der schon im 19. Jh. überall zu
beobachten war: Eine Bahnlinie wird aus militärstrateigischen Gründen
eingerichte und mit Warentransport finanziert. Und wenn sie dann da ist,
dürfen auch Personen mitfahren.

Herbert
Ulf_Kutzner
2024-06-01 12:49:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken in
Finnland in Normalspur gebaut werden sollten.
Wenn ich mir da in größerem Abstand zu Rußland Spanien (mit
einzelnen Normalspurstrecken) oder gar Portugal anschaue...
Post by Bodo G. Meier
Was damals von Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt
sich heute im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem
anderen Licht dar.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach Svappavaara (-
Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher Richtung wäre eine Strecke
Kolari - Sodankylä zu bauen.
Der Tornedalsrat mit Mitgliedern aus Norwegen, Schweden und Finnland,
forderte vor kurzem die Regierungen auf, grenzüberschreitende
Eisenbahn-
und Straßenprojekte im Norden zu fördern.
Zur Diskussion steht u.a. eine neue Eisenbahnstrecke von Kolari nach
Tromsø und
Da war auch mal etwas mit einem breitspurig gedachten
https://sv.wikipedia.org/wiki/Pajalaprojektet .

Das Erz(konzentrat) aus
https://de.wikipedia.org/wiki/Kaunisvaara-Grube
wird bislang eine ganze Ecke mit Lkw
zum Verladebahnhof gefahren.
Ulf_Kutzner
2024-06-23 10:18:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken in
Finnland in Normalspur gebaut werden sollten.
Was damals von Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt
sich heute im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem
anderen Licht dar.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach Svappavaara (-
Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher Richtung wäre eine Strecke
Kolari - Sodankylä zu bauen.
Las gerade im LR, daß es nicht nur neben dem Bahnhof Haparanda
zeitweise einen solchen mit Namen Haparanda hamn gab, sondern auch
eine Bahnstrecke Haparanda - Karungi - Övertorneå.

In Karungi sei das seinerzeit weltgrößte Postamt betrieben wurden;
man schaffte dort die Sendungen über den Fluß nach Karunki/Karungi,
heute aufgelassener Hp an der finnischen Strecke nach
Finnisch-Övertorneå
(vulgo: Ylitornio) und eben Kolari.
Bodo G. Meier
2024-06-23 14:32:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm
auf europäische Normalspur 1435 mm umzustellen. Hintergrund sind
die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland und die
Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken
in Finnland in Normalspur gebaut werden sollten. Was damals von
Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt sich heute
im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem anderen
Licht dar. Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach
Svappavaara (- Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher
Richtung wäre eine Strecke Kolari - Sodankylä zu bauen.
Las gerade im LR,
Luftschutzraum?
Post by Ulf_Kutzner
daß es nicht nur neben dem Bahnhof Haparanda zeitweise einen solchen
mit Namen Haparanda hamn gab, sondern auch eine Bahnstrecke
Haparanda - Karungi - Övertorneå.
Es waren vor allem strategische Überlegungen, die zum Bau der Bahnen
dort in der Grenzregion zu (damals) Russland führten.
Trotzdem einigte man sich mit Russland, die Brücke Haparanda - Tornio
mit zwei Spurweiten zu bauen.
Post by Ulf_Kutzner
In Karungi sei das seinerzeit weltgrößte Postamt betrieben wurden;
man schaffte dort die Sendungen über den Fluß nach Karunki/Karungi,
heute aufgelassener Hp an der finnischen Strecke nach
Finnisch-Övertorneå (vulgo: Ylitornio) und eben Kolari.
Das mit dem /weltgrößten Postamt/ halte ich für eine legendäre
Übertreibung. Es sollen dort 20 Angestellte gearbeitet haben.

Aber zeitweise war in der Gegend richtig viel los.
Mit Beginn des 1. WK entstanden zwei gegenläufige Flüchtlingsströme über
die Grenze zwischen dem neutralen Schweden und dem russischen
Großfürstentum Finnland. Später wurden über diesen Grenzpunkt Gefangene
und Verwundete der Kriegsgegner ausgetauscht.
Die Menge der abzufertigenden Kriegsgefangenenpostsendungen war so
umfangreich, dass 1914 ein Postamt "Karungi Ausland" eingerichtet wurde.
Als ab 1915 der Streckenabschnitt Karungi - Haparanda provisorisch
befahren wurde, wurde dieses Postamt von Karungi nach Haparanda verlegt.

Da die Eisenbahnbrücke Haparanda - Tornio erst 1919 fertig war, wurden
die Postsendungen winters mit Schlitten über das Eis und sommers mit
Booten transportiert. 1917 wurde sogar eine Seilbahn zur Postbeförderung
über den Torneälv errichtet.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass beim Telegrafenamt in Haparanda die
Drähte glühten, da rund um die Uhr Nachrichten über die Ankunft von
deutschen Gefangenen und Verwundeten telegrafiert wurden.

https://www.historiskt.nu/normalsp/staten/sb_bd_haparanda/sb_bd_hp_morjarv_hp.html

Mit Foto vom Postamt Karungi:
https://kulturmiljonorrbotten.com/2020/11/20/haparanda-och-karungi-knutpunkt-under-ww1/

Gegen Ende des 2. WK endete der "Fortsetzungskrieg" Finnland -
Sowjetunion am 19.09.1944 mit dem Waffenstillstandsabkommen von Moskau.
Bedingung war, dass Finnland noch auf seinem Territorium befindliche
deutsche Truppen zu internieren resp. zu vertreiben hatte. Das führte
zum "Lapplandkrieg", in dem deutsche Truppen die Verbrannte-Erde-Taktik
anwandten und damit eine Flüchtlingswelle von Finnland nach Schweden
auslösten.

Auch damals war das Tornetal ein Brennpunkt. U.a. landeten finnische
Truppen am 01.10.1944 von See her in Tornio.
In einzelnen Fällen schoss deutsche Artillerie vom finnischen Ufer
irrtümlich auf schwedisches Gebiet.

Gruß,
Bodo
--
Netanyahu nominiert für Eichmann-Preis 2024
Bodo G. Meier
2024-06-26 10:33:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Post by Ulf_Kutzner
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm
auf europäische Normalspur 1435 mm umzustellen. Hintergrund sind
die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland und die
Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken
in Finnland in Normalspur gebaut werden sollten. Was damals von
Finnland noch als undurchführbar angesehen wurde, stellt sich heute
im Licht der neuen finnischen NATO-Mitgliedschaft in einem anderen
Licht dar. Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von Kolari nach
Svappavaara (- Kiruna) gebaut werden. Aber auch in östlicher
Richtung wäre eine Strecke Kolari - Sodankylä zu bauen.
Las gerade im LR,
Luftschutzraum?
Post by Ulf_Kutzner
daß es nicht nur neben dem Bahnhof Haparanda zeitweise einen solchen
mit Namen Haparanda hamn gab, sondern auch eine Bahnstrecke
Haparanda - Karungi - Övertorneå.
Es waren vor allem strategische Überlegungen, die zum Bau der Bahnen
dort in der Grenzregion zu (damals) Russland führten.
Trotzdem einigte man sich mit Russland, die Brücke Haparanda - Tornio
mit zwei Spurweiten zu bauen.
Post by Ulf_Kutzner
In Karungi sei das seinerzeit weltgrößte Postamt betrieben wurden;
man schaffte dort die Sendungen über den Fluß nach Karunki/Karungi,
heute aufgelassener Hp an der finnischen Strecke nach
Finnisch-Övertorneå (vulgo: Ylitornio) und eben Kolari.
Das mit dem /weltgrößten Postamt/ halte ich für eine legendäre
Übertreibung. Es sollen dort 20 Angestellte gearbeitet haben.
Aber zeitweise war in der Gegend richtig viel los.
Mit Beginn des 1. WK entstanden zwei gegenläufige Flüchtlingsströme über
die Grenze zwischen dem neutralen Schweden und dem russischen
Großfürstentum Finnland. Später wurden über diesen Grenzpunkt Gefangene
und Verwundete der Kriegsgegner ausgetauscht.
Die Menge der abzufertigenden Kriegsgefangenenpostsendungen war so
umfangreich, dass 1914 ein Postamt "Karungi Ausland" eingerichtet wurde.
Als ab 1915 der Streckenabschnitt Karungi - Haparanda provisorisch
befahren wurde, wurde dieses Postamt von Karungi nach Haparanda verlegt.
Da die Eisenbahnbrücke Haparanda - Tornio erst 1919 fertig war, wurden
die Postsendungen winters mit Schlitten über das Eis und sommers mit
Booten transportiert. 1917 wurde sogar eine Seilbahn zur Postbeförderung
über den Torneälv errichtet.
Ich habe einige Fotos vom Postamt Karungi sowie der Seilbahn und einer
Umladestation Seilbahn-Eisenbahn gefunden:

https://digitaltmuseum.se/021027121753/fotoalbum

Gruß,
Bodo
--
Netanyahu nominiert für Eichmann-Preis 2024
Ulf_Kutzner
2024-07-05 11:17:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Die EU-Kommission schlug bereits 2022 vor, dass neue Bahnstrecken in
Finnland in Normalspur gebaut werden sollten.
Welche Güterwagen nach östlicher Norm verwendet man
eigentlich in Finnland? Baltische? Kasachische?

https://www.lok-report.de/news/europa/item/51097-finnland-verlaengerung-der-ausnahmeregelung-fuer-den-einsatz-internationaler-wagen-im-holz-und-chemietransport.html
Bodo G. Meier
2024-07-05 15:01:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Welche Güterwagen nach östlicher Norm verwendet man
eigentlich in Finnland? Baltische? Kasachische?
https://www.lok-report.de/news/europa/item/51097-finnland-verlaengerung-der-ausnahmeregelung-fuer-den-einsatz-internationaler-wagen-im-holz-und-chemietransport.html
Die Gütertransportsparte der VR-Gruppe nennt sich VR Transpoint.
Auf deren Webseite erfährt man als Laie nichts über die Waggontypen in
deren Eigentum oder die tatsächlich eingesetzten Güterwaggons:
https://www.vrtranspoint.fi/en/vr-transpoint/customer-guide/fleet/

Finnlog war (oder ist?) ein Tochterunternehmen in Russland und hielt
rund 350 Güterwaggons vor, u.a. (oder vor allem?) für den Transport von
Holzschnitzeln aus Russland nach Finnland.

https://www.vrgroup.fi/en/vrgroup/news/vr-groups-subsidiary-finnlog-is-expanding-its-operations-with-35-new-wood-chip-wagons-080620211106/

Gruß,
Bodo
--
Netanyahu nominiert für Eichmann-Preis 2024
Klaus H.
2024-07-05 15:34:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Ulf_Kutzner
2024-07-05 16:08:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Gunter Kühne
2024-07-05 17:19:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Ulf_Kutzner
2024-07-05 17:38:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
Warst Du das nicht mit der Mitteilung?

Es sollte wohl nicht alles von Normal- auf
Breitspur umgestellt werden.

Aber ich hab es nur noch ungefähr im Gedächtnis,
was Du schriebst, und da es Dir auf Nuancen ankommt...

Gut, die Ausführung hätten die Moskowiter den
Werktätigen der DDR überlassen.
Gunter Kühne
2024-07-06 17:31:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in
Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
Warst Du das nicht mit der Mitteilung?
Es sollte wohl nicht alles von Normal- auf
Breitspur umgestellt werden.
Aber ich hab es nur noch ungefähr im Gedächtnis,
was Du schriebst, und da es Dir auf Nuancen ankommt...
Gut, die Ausführung hätten die Moskowiter den
Werktätigen der DDR überlassen.
Nein du sogenannter Eisenbahnfachmensch. Es müsste dir bekannt sein,
dass die russische und die finnische Breitspur eben nicht exakt! Gleich
sind. Genau das meinte ich. Nicht immer alles rein interpretieren, was
man so denkt.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Ulf_Kutzner
2024-07-07 12:54:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
Warst Du das nicht mit der Mitteilung?
Es sollte wohl nicht alles von Normal- auf
Breitspur umgestellt werden.
Aber ich hab es nur noch ungefähr im Gedächtnis,
was Du schriebst, und da es Dir auf Nuancen ankommt...
Gut, die Ausführung hätten die Moskowiter den
Werktätigen der DDR überlassen.
Nein du sogenannter Eisenbahnfachmensch. Es müsste dir bekannt sein,
dass die russische und die finnische Breitspur eben nicht exakt! Gleich
sind. Genau das meinte ich.
WIMRE blieb die ehedem russische Spur in Finnland
bei 1524 mm, in der SU stellte man auf nominell 1520
mm um.

Wäre mir jetzt aber neu, daß man in Dresden zu DDR-Zeiten
finnische Spur hätte verlegen wollen. Kannst Du mich da aufklären?
Gunter Kühne
2024-07-08 05:35:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
Warst Du das nicht mit der Mitteilung?
Es sollte wohl nicht alles von Normal- auf
Breitspur umgestellt werden.
Aber ich hab es nur noch ungefähr im Gedächtnis,
was Du schriebst, und da es Dir auf Nuancen ankommt...
Gut, die Ausführung hätten die Moskowiter den
Werktätigen der DDR überlassen.
Nein du sogenannter Eisenbahnfachmensch. Es müsste dir bekannt sein,
dass die russische und die finnische Breitspur eben nicht exakt! Gleich
sind. Genau das meinte ich.
WIMRE blieb die ehedem russische Spur in Finnland
bei 1524 mm, in der SU stellte man auf nominell 1520
mm um.
Wäre mir jetzt aber neu, daß man in Dresden zu DDR-Zeiten
finnische Spur hätte verlegen wollen. Kannst Du mich da aufklären?
im absichtlich missverstehen bist du sehr gut. Muss man dir lassen.
Natürlich ein Zusatzgleis sowjetischer Spurweite. Soviel Zeit muss sein.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Ulf_Kutzner
2024-07-08 07:25:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
Warst Du das nicht mit der Mitteilung?
Es sollte wohl nicht alles von Normal- auf
Breitspur umgestellt werden.
Aber ich hab es nur noch ungefähr im Gedächtnis,
was Du schriebst, und da es Dir auf Nuancen ankommt...
Gut, die Ausführung hätten die Moskowiter den
Werktätigen der DDR überlassen.
Nein du sogenannter Eisenbahnfachmensch. Es müsste dir bekannt sein,
dass die russische und die finnische Breitspur eben nicht exakt! Gleich
sind. Genau das meinte ich.
WIMRE blieb die ehedem russische Spur in Finnland
bei 1524 mm, in der SU stellte man auf nominell 1520
mm um.
Wäre mir jetzt aber neu, daß man in Dresden zu DDR-Zeiten
finnische Spur hätte verlegen wollen. Kannst Du mich da aufklären?
im absichtlich missverstehen bist du sehr gut. Muss man dir lassen.
Natürlich ein Zusatzgleis sowjetischer Spurweite.
Wenn ich von Dritten etwas zum Thema lesen will,
sollte ich nach diesem nicht mehr lieferbaren Buch
https://www.train24.de/index.php?page=produktdetail&page2=11763&kategorie=876&seite=2
fahnden, wo das Projekt womöglich als Randbemerkung
aufscheint?

Hast Du andere Empfehlungen?
Gunter Kühne
2024-07-08 13:19:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von
1524 mm
auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
Warst Du das nicht mit der Mitteilung?
Es sollte wohl nicht alles von Normal- auf
Breitspur umgestellt werden.
Aber ich hab es nur noch ungefähr im Gedächtnis,
was Du schriebst, und da es Dir auf Nuancen ankommt...
Gut, die Ausführung hätten die Moskowiter den
Werktätigen der DDR überlassen.
Nein du sogenannter Eisenbahnfachmensch. Es müsste dir bekannt sein,
dass die russische und die finnische Breitspur eben nicht exakt! Gleich
sind. Genau das meinte ich.
WIMRE blieb die ehedem russische Spur in Finnland
bei 1524 mm, in der SU stellte man auf nominell 1520
mm um.
Wäre mir jetzt aber neu, daß man in Dresden zu DDR-Zeiten
finnische Spur hätte verlegen wollen. Kannst Du mich da aufklären?
im absichtlich missverstehen bist du sehr gut. Muss man dir lassen.
Natürlich ein Zusatzgleis sowjetischer Spurweite.
Wenn ich von Dritten etwas zum Thema lesen will,
sollte ich nach diesem nicht mehr lieferbaren Buch
https://www.train24.de/index.php?page=produktdetail&page2=11763&kategorie=876&seite=2
fahnden, wo das Projekt womöglich als Randbemerkung
aufscheint?
Hast Du andere Empfehlungen?
Eisenbahnjahrbuch 1984 oder 85. war ein Artikel drin. Wird man aber nur
noch im Antiquariat oder Bibliothek bekommen. War in den 1974 auch mal
ein Artikel drin für die U-Bahn, die für Dresden geplant war. Die Bücher
waren schon immer ne gute Quelle. Leider gibt`s die ja nicht mehr.
(Verlag abgewickelt)
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Klaus H.
2024-07-07 14:05:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunter Kühne
Es müsste dir bekannt sein,
dass die russische und die finnische Breitspur eben nicht exakt! Gleich
sind.
Wie kam denn das zustande?

Laut Wikipedia bekriegten sich Schweden und Rußland (bzw. dessen
Vorläuferstaaten) jahrhundertelang um finnische Gebiete, aber Fußland
gewann etwa ab 1700 hierbei die Oberhand und machte Finnland gegen 1800
zum festen Bestandteil des Zarenreiches. Der Aufbau des Bahnnetzes muß
daher in die 'russische' Zeit fallen. Was versprach man sich unter
diesen Umständen von (egal wie geringfügig) abweichenden Normen?
Ulf_Kutzner
2024-07-07 14:28:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Laut Wikipedia bekriegten sich Schweden und Rußland (bzw. dessen
Vorläuferstaaten) jahrhundertelang um finnische Gebiete, aber Fußland
gewann etwa ab 1700 hierbei die Oberhand und machte Finnland gegen 1800
zum festen Bestandteil des Zarenreiches. Der Aufbau des Bahnnetzes muß
daher in die 'russische' Zeit fallen. Was versprach man sich unter
diesen Umständen von (egal wie geringfügig) abweichenden Normen?
Erst später, und jetzt muß ich es doch noch nachschauen:
https://de.wikipedia.org/wiki/VR-Yhtym%C3%A4#Geschichte
Gunter Kühne
2024-07-06 17:35:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Gunter Kühne
Post by Ulf_Kutzner
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in
Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Die Moskowiter sollen kurz davor gestanden haben,
auch Dresden auf 1520 mm umzurüsten. Das meintest Du?
Das ist aber so nicht exakt.
Warst Du das nicht mit der Mitteilung?
Es sollte wohl nicht alles von Normal- auf
Breitspur umgestellt werden.
Aber ich hab es nur noch ungefähr im Gedächtnis,
was Du schriebst, und da es Dir auf Nuancen ankommt...
Gut, die Ausführung hätten die Moskowiter den
Werktätigen der DDR überlassen.
Im Übrigen war nur ein Gleis von der Ostsee bis nach Dresden und dann
weiter in die damalige CSSR geplant. OK paar Brücken in Dresden waren
fast fertig. Exakt wäre also zusätzlich.
--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.
Marc Haber
2024-07-05 19:41:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Du darfst Dich trotz alles unsymapthischem Zynismus gerne mal über die
in den nächsten zehn Jahren geplanten Korridorsanierungen informieren.
--
----------------------------------------------------------------------------
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Rhein-Neckar, DE | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 6224 1600402
Klaus H.
2024-07-06 06:51:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Du darfst Dich trotz alles unsymapthischem Zynismus gerne mal über die
in den nächsten zehn Jahren geplanten Korridorsanierungen informieren.
Ich hoffe, das läuft hinsichtlich Zeit- und Finanzplan nicht schlechter
als Stuttgart21.
Marc Haber
2024-07-06 07:09:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Marc Haber
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Du darfst Dich trotz alles unsymapthischem Zynismus gerne mal über die
in den nächsten zehn Jahren geplanten Korridorsanierungen informieren.
Ich hoffe, das läuft hinsichtlich Zeit- und Finanzplan nicht schlechter
als Stuttgart21.
Es muss natürlich auch politisch gewollt sein und unterstützt werden.
Aber da kann die Bahn nix für, da ist Der Wähler verantwortlich. Und
der ist unvernünftig.
--
----------------------------------------------------------------------------
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Rhein-Neckar, DE | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 6224 1600402
Ulf_Kutzner
2024-07-06 07:04:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Marc Haber
Post by Klaus H.
Post by Bodo G. Meier
Finnland untersucht die Möglichkeit, sein Eisenbahnnetz von 1524 mm auf
europäische Normalspur 1435 mm umzustellen.
Hintergrund sind die Versorgungssicherheit insbesondere in Nordfinnland
und die Erleichterung militärischer Transporte.
Als erstes könnte eine Normalspurstrecke von...
Wurde eigentlich auch schon in Erwägung gezogen, das deutsche
Eisenbahnnetz auf 'befahrbar' umzustellen?
Du darfst Dich trotz alles unsymapthischem Zynismus gerne mal über die
in den nächsten zehn Jahren geplanten Korridorsanierungen informieren.
Ich hoffe, das läuft hinsichtlich Zeit- und Finanzplan nicht schlechter
als Stuttgart21.
Da wäre noch, um auf Länder mit zwei Spurweiten
bei Hauptabfuhrstrecken zurückzukommen,

https://de.wikipedia.org/wiki/Rail_Baltica
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...